Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug b2s Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,8 von 5 Sternen
58
3,8 von 5 Sternen
Format: Kindle Edition|Ändern
Preis:4,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. April 2015
Der Autor bemüht sich ausgeschmückte Bilder zu erzeugen. Diese wirken aber oft komisch und sehr gesucht. Nach der Hälfte des Buches frage ich mich, ob das nun ein Krimi oder eine Lovestory werden soll. Beides kommt einfach nicht richtig in Gang. Eines der wenigen Bücher, das ich nicht zu Ende gelesen habe.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 30. Oktober 2012
Format: Taschenbuch|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Jamie Beaverbrock ist sechsunddreißig Jahre alt und Polizeipsychologe. Er hat während seiner letzten zehn Arbeitsjahre ein Computerprogramm entwickelt, dass mit Hilfe von fünfhundert Fragen ein Profil erstellt, welches die Zurechnungsfähigkeit von Personen ermittelt. Aufgrund der Anhäufung von Überfällen in den Abend- und Nachtstunden wird er auf dem Revier als Vampierprofiler geneckt, van Helsing genannt und hat auch ab und zu eine Gummifledermaus an der Autoantenne hängen.
Es ist wieder so ein verrückter Vollmondabend als er auf die Wache gerufen wird um ein ca. fünfzehnjähriges Mädchen auf Zurechnungsfähigkeit zu testen. Terry Ferriman ist aufgegriffen worden als sie über einer Leiche kniete und sein Blut leckte. Der Mann war erstochen worden und hatte eine aufgeschlitzte Kehle.

Terris Befagung ergibt, dass sie nicht fünfzehn sondern fünfundzwanzig ist, glaubhaft ihre Unschuld beteuert, vor allem wo die Mordwaffe nicht auffindbar ist, und das Computerprogramm ihr eine absolute Zurechnungsfähigkeit attestiert.

Jamie ist fasziniert von dieser jungen Frau, will mehr über sie erfahren und offene Fragen beantwortet haben. Er lässt sich mit ihr ein. Ein Fehler?

Dieser Roman geht an eine Vampierstory mal von einer ganz anderen Seite heran. Lange Zeit weiß man auch gar nicht ob es überhaupt eine wird. Die Idee dahinter hat mir extrem gut gefallen, vor allem weil es mal etwas ganz anderes ist ...
Leider hätten viele Passagen viel, viel spannender sein können. Die erste Hälfte des Buches plätschert nur so dahin ehe dann extreme Spannungsspitzen auftauchen. Zeitweise bekommt die Story einen wissenschaftlichen Stempel aufgedrückt, und ich konnte mich des Eindrucks nicht erwehren, dass hier mit dem Zaunpfahl gewunken wird nur um dem Leser zu vermitteln, dass es sich hier um Erwachsenen-Vampierismus" handelt der sich doch bitte deutlich von allen anderen Vampiergeschichten abhebt, die sonst noch so auf dem Markt sind. Schade.

Letztendlich ein gutes Buch, aber man hätte viel mehr daraus machen können!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Format: Taschenbuch|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
...muß man aber nicht.
Ich bin bei Vampirromanen in den letzten Jahren ja extrem vorsichtig geworden. Diese schwülstigen Twilight-Vampire gehen mittlerweile wohl jedem ( Mann ) auf die Nerven, deshalb hatte ich mir von der Geschichte über einen weiblichen Vampir etwas Abwechslung vorgestellt. Und im Grunde auch bekommen. Die Idee ist auf jeden Fall neu, ich habe so eine Idee nicht einmal ansatzweise schon einmal gelesen.
Trotzdem fehlte mir im Buch die richtige Spannung. Der Hauptcharakter ist mir auch nicht so richtig ans Herz gewachsen, was ja immer nervig ist wenn man sich mit einem Buch befasst. Warum über jemanden lesen, den man nicht ab kann?
Der Stil war ganz OK, aber auch irgendwie wenig aufregend.
Ich habe in diesem Jahr viele Bücher gelesen, die wirklich spannend waren, die mich regelecht geschockt haben und in denen ich beim Lesen mit den Figuren gelitten habe.
Dieses Buch ließ mich seltsam unberührt.
11 Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Oktober 2014
Die Geschichte ist nicht so schlecht, doch hat es keinen Grusselfaktor. Ist nicht direkt ein Vampierroman, die Erzählung ist soweit OK, doch habe ich mir etwas mehr erwartet. Dafür fand ich den Schluss gut,
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juni 2013
Das Buch beginnt interessant und spannend. Charaktere sind gut gezeichnet, Geschichte ist am Anfang dicht und gut aufgebaut.
Leider flacht der Spannungsbogen ab der Mitte des Buches markant ab, in dem Moment wo die Fantasyelemente immer höher gewichtet werden. Gut zu lesen, aber leider nicht bis zum Schluss plausibel.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Oktober 2012
Format: Taschenbuch|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Eines Nachts wird ein 15jähriges Mädchen über dem Leichnam eines Mannes gefunden. Wie sich herausstellt, ist der Leichnam nahezu blutleer. Umso mehr Blut finden die Beamten am Mund der Verdächtigen. Doch Jamie kann bei seinen Untersuchungen keine Abnormitäten bei der Verdächtigen finden, was bedeutet, sie sagt die Wahrheit... Ist es doch tatsächlich möglich, dass Vampire existieren?

BEWERTUNG
Ich habe bereits viele Vampirromane gelesen, doch dieser Roman ist vollkommen anders und sticht aus der Masse hervor. Es handelt sich nicht um eine klassische Geschichte über eine Liebe zu einem Vampir, sondern geht viel weiter. Leider kann ich hierzu nicht mehr sagen, ohne etwas vom Inhalt zu verraten. Daher lautet meine Empfehlung an alle, die sich für Thriller und Vampire interessieren, diesen Roman zu lesen und dabei selbst zu erkennen, was an diesem Buch so besonders ist. Glaubt mir, mehr kann ich dazu nicht verraten, aber es lohnt sich, dem Roman eine Chance zu geben!

Ich bin wirklich froh, über dieses Buch gestolpert zu sein, denn es hat mich von Beginn an in seinen Bann gezogen und mehr als einmal überrascht. Der Schreibstil ist sehr authentisch und flüssig zu lesen, sodass es einem schwerfällt, das Buch aus der Hand zu legen.

FAZIT
Gern vergebe ich diesem kurzweiligen Lesevergnügen 5 Sterne, da der Autor den Leser gekonnt fesselt und für überraschende Wendungen sorgt. Die Bezeichnung "Kriminalroman" würde ich allerdings eher durch "Thriller" ersetzen, da der Fokus nicht auf den Ermittlungen liegt, sondern auf der emotionalen Anspannung von Jamie.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Oktober 2012
Format: Taschenbuch|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Jamie Beaverbrook ist Psychologe und arbeitet für das LAPD. Dort ermittelt er durch ein Computerprogramm, ob Verdächtige zurechnungsfähig sind oder nicht. Eine dieser Verdächtigen ist Terry. Und Terry ist anders, es gibt eine seltsame Verbindung zwischen ihr und Jamie und dadurch wird eine Lawine von Ereignissen losgetreten, die Jamie am Ende unter sich zu begraben scheint.

Cover und Titel implizieren eine Vampirgeschichte, aber wer jetzt hier eine klassische „beiß mich“-Story erwartet, wird sich überrascht umsehen. Dieser Plot ist intelligent und auf Auflösung dann doch ganz anders als erwartet.

Die Sprache ist meist sehr angenehm zu lesen und nur selten stolpert man über Rechtschreibfehler oder kleine Übersetzungsfehler (es ist zu bald für Frühstück).

Allerdings gibt es eine Sache, die mir wirklich sauer aufgestoßen ist: Eine so ungewöhnliche Formulierung wie „in seiner/ihrer Jugend Maienblüte“ wird gleich mehrfach verwendet. Es ist ja schön, wenn auch nicht alltägliche Phrasen benutzt werden, aber bitte nicht so inflationär.
Außerdem wäre es gerade bei Jahreszahlen sehr viel angenehmer zu lesen gewesen, wenn diese Ziffern und nicht ausgeschrieben gewesen wären.

Die Figuren sind ansonsten interessant und man tappt mit Jamie gemeinsam relativ lange im Dunkeln. Einzig seine Besessenheit seinem eigenen Alterungsprozess gegenüber ist leicht übertrieben, anderenfalls könnte man aber vielleicht auch einige Entscheidungen der Figur nur schlecht erklären.

Der große Pluspunkt aber ist vor allem die wirklich interessante Story und das klug gemachte Ende der Geschichte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Februar 2014
Wer oder Was ist diese zarte Schönheit ?
Diese Frage zieht sich durchs ganze Buch und bleibt schlussendlich offen.
Das Buch liest sich leicht aber man hat es auch wieder schnell vergessen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Januar 2015
Die Story ist an den Haaren herbeigezogen, wobei das natürlich legitim ist. Die Story ist schlecht geschrieben und auch auf dem e-book sollte man nicht pro Seite unzählige Trennungsfehler haben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. März 2014
Das Buch ist gut geschrieben, wobei mir das Ende persönlich nicht so gefällt. Aber es ist spannen und ich hatte bis zum Schluss Spaß daran zu lesen und konnte es nicht mehr aus der Hand geben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken