Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. Oktober 2009
Mit "Schnee an der Riviera" (im italienischen Original "Delitto al Paul Klee" "Verbrechen am Paul Klee") gelingt Rosa Cerrato ein mitreißender und spannender Debüt-Krimi mit viel italienischem Flair. Eingebettet in die mediterranen Bauwerke der Hafenstadt Genua an der ligurischen Riviera, schafft sie ein wunderbares Panorama für die Ermittlungen ihrer sympathischen Kommissarin.

Dabei weiß Cerrato nicht nur durch immer neue Wendungen zu überraschen, sie hält dank eines flüssigen Schreibstils auch die Spannung bis zur letzten Seite aufrecht. Eine beeindruckende Neuentdeckung für die europäische Krimilandschaft - mehr davon!
0Kommentar| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Oktober 2010
Ich muss ehrlich sagen, dass mich hier das Cover extrem angesprochen hat. Selten sieht man so liebevoll gestaltete Cover für Krimis. Daumen hoch für den Verlag!!! Auch das Buchformat und die Papierstärke waren irgendwie "anders". Das Buch lag toll in der Hand.

Entscheidend ist aber natürlich, was drin ist:
Die Heldin, Commissario Nelly Rosso, ist sympathisch und glaubwürdig. Hier wird keine Heldin dargestellt, sondern eine ganz normale italienische Frau mit all ihren Emotionen, Ängsten und Eigenheiten. Von ihr würde ich gern mehr lesen.

Die Story fand ich ab und zu etwas verworren dargestellt. Das hätte etwas mehr Struktur vertragen und dann vielleicht zwischendrin auch Längen in der Handlung beseitigt. Ingesamt war die Story aber interessant, man konnte schön miträtseln und auch die Tatsache, dass der Sohn der Kommissarin etwas mit den Mordfällen zu tun hat, war gut eingebunden.

Ingesamt ein unterhaltsamer Roman, der mir auch sprachlich gefiel, aber der noch Potential nach oben hat. Band 2 der Reihe werde ich definitiv kaufen. Da wird sich dann entscheiden, ob Nelly Rosso ein Dauerkandidat in meinem Buchregal werden könnte.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. März 2011
Die "Heldin" Nelly Rosso dieses liebevoll geschriebenen Kriminalromans wird einem im Laufe des Buches richtig sympathisch. Das Umfeld, die Stadt Genua, wird ebenfalls geschickt mit eingebaut. Und dazu kommt noch eine spannende Story. Ich habe das Buch einfach gerne gelesen, und war traurig, als es zu Ende war. Sehr empfehlenswert. Ich habe Lust auf einen Urlaub in Italien bekommen.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. September 2010
Auf der Suche nach in Genua und Umgebung spielender Urlaubslektüre bin ich auf Rosa Cerrato und ihre Helding Nelly Rosso gestoßen. Eigentlich war es das tolle Cover, das mich sofort angesprungen hat, der Text hat mich dann genauso begeistert.
Es beginnt mit einem furchtbaren Unfall: bei einer Drogenrazzia in einem Gymnasium fliehen zwei Jungen aufs Dach, einer stürzt kurz darauf in den Schulhof - erschossen von einem Polizisten! Als Kommissarin Nelly Rosso, die gerade erst bei der Arbeit erscheint, die Name der beiden involvierten Jungen hört, rast sie wie besessen zum Tatort: einer der Jungen ist ihr Sohn Maurizio. Sofort ist der Leser gebannt von diesem Fall, der die sympatische, taffe, so gar nicht stromlinienförmige Helding ganz persönlich betrifft. Nelly darf die Ermittlungen weiterführen, nach außen hin wahrt sie den Schein der objektiven Ermittlerin, doch in Wahrheit fehlt ihr manches Mal die nötige Distanz, was, wie jeder versierte Krimileser weiß, genau den Reiz ausmacht. Mehr kann man eigenlich kaum verraten, ohne das raffinierte Netz aus falschen und richtigen Fährten, das Frau Cerrato knüpft, zu zerreißen und anderen Lesern die Spannung zu vermiesen.
Vor allem schafft die Autorin es, einen wirklich spannenden Krimi in einer mittelgroßen italienischen Stadt spielen zu lassen, ganz ohne Mafia-Intrigen und ältliche, notgeile, rauchende, rumlabernde Kommissare. Die Beschreibungen von Genua und Umgebung machen Lust, sich alles sofort anzugucken, und in der Tat habe ich es in meinem Urlaub bei manchem Ausflug als Reiseführer genutzt. Schlimm ist nur, dass man sich am Schluss von allen wieder verabschieden muss: Nelly, ihrem supernetten Freund Carlo, dem total charmanten Vorgesetzten Tano (mit dem sie ziemlich unverschämt flirtet), ihrem Sohn Mau und anderen Leuten, die einem richtig ans Herz gewachsen sind. Ich freue mich jedenfalls schon auf den nächsten Band!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. November 2010
Ein Buch, das sich spannend und kurzweilig liest.Rosa Cerrato ist eine tolle Neuentdeckung der italienischen Krimiszene.Da hat man Lust auf mehr und freut sich schon auf Weiteres......
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. September 2011
Dieses Buch beschreibt die Gegend in Italien so genau, dass man meint, man befindet sich vor Ort.
Ich rieche den Tang, fühle den Sand auf der Zunge, steige schwitzend den Berg hinauf......Schade, dass es nicht mehr davon gibt - ich bin süchtig nach diesem Schreiber und seiner Landschaft.
Der Fall wird so anschaulich beschrieben, dass ich denke, diese Personen zu kennen.
Einfach traumhaft schön.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juni 2013
Das Buch ist schön geschrieben und hat eine sympathische Romanheldin. Die alleinerziehende Mutter Nelly Rosso - ihres Zeichens Kommissarin in der norditalienischen Hafenstadt Genua. Die Story an sich, in der Nelly's Sohn tiefer verstrickt zu sein scheint als seiner Mutter lieb ist, wird in einem flüssigen, angenehm zu lesenden Schreibstil geschildert. Ich habe das Buch sehr gerne gelesen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. August 2014
Es ist ein sehr spannender Roman, den ich bereits als Taschenbuch öfters gelesen habe. Nun habe ich die Kindle-Version für den Urlaub noch dazu. Ein schöner Italienkrimi mit Fortsetzungsgarantie.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Februar 2014
Rosa Cerrato vermittelt auf ausgezeichnete Weise die Atmosphäre Genuas. Man kann ihren Spuren folgen und erfasst so etwas von der chaotisch, geordneten Hafenstadt im Norden Italiens.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. November 2012
Eine Handlung, die nicht langweilig wird, genau wie das Privatleben der Kommissarin. Mit viel Liebe zu Genua geschrieben. Eignet sich als Reiseführer für die Altstadt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden