flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Alexa BundesligaLive



am 21. Februar 2018
"This island earth" ist ein US-Science Fiction Film aus dem Jahre 1955, Regie fuehrte Joseph Newman (und ungenannt Jack Arnold), in den Hauptrollen Jeff Morrow, Faith Domergue und Rex Reason.

Zunaechst etwas zur Blu Ray: Die bekommt einen Stern, ein schreckliches Abfallprodukt, offensichtlich durchweg von Dilettanten produziert, wirkt wie etwas das ein Amateur zuhaus nach Feierabend entwickelt hat. Ok, der Transfer ist zwar nicht gut, aber immerhin noch akzeptabel. Aber sonst ist hier nichts akzeptabel. Beginnen wir mit der Verpackung, das Cover ist billig und schlecht bedruckt, unscharfe Buchstaben, und nicht richtig gesetzt, der untere Bereich wird fast abgeschnitten. Wir oeffnen das Case und finden etwas das ich gar nicht als "Booklet" bezeichnen moechte. Ein welliges kleines Heftchen von der Qualitaet eines unerwuenschten Werbeprospekts im Briefkasten. Nun legen wir die Disc ein und gelangen schnell ins desastroese Menu. Navigation dauert sekunden, es wirkt oft als bleibt es haengen, und der Look ist schaebig. Das Bonusmaterial ist nicht erwaehnenswert, nichts davon wurde neu fuer diese Blu Ray produziert. Der Film beginnt, nach dem Universal Logo ruckelts, so als waere es angefuegt worden, dann die Titel (auf schlimmste Weise neu eingedeutscht, wer diese Idee hatte kann nicht richtig im Kopf sein), die kann man nicht schnell vorlaufen lassen und danach ruckelts erneut, als waere es etwas nicht zum Film gehoerendes. Und dann beginnt das Master das man geliefert bekam. Auch wenn man die ebenfalls sehr schlechten deutschen Untertitel ausschaltet erscheinen sie ab und zu wie von Geisterhand, und sowohl die deutsche als auch die englische Tonspur klingen nicht gut. So etwas zum Vollpreis anzubieten ist eine Frechheit, selbst von einer 5 Euro Blu Ray erwarte ich bessere Qualitaet. Hier ist ALLES schlecht, kann keinem raten sich diesen Schrott zu kaufen.

Nun zum Film, der bekommt drei Sterne: Na, der ist OK, kindische 50er SF eben, aber ich wuerd sagen nicht der besten Sorte. Man hoert oft so viel gutes ueber den Film, wie herausragend und tiefgehend er sei, mensch, das ist aber hoffnungslose Ueberschaetzung. Das einzige was hier herausragend ist ist das ein einziger der durchweg unlogisch agierenden Ausserirdischen nett ist. Das Tempo des Films ist schlecht, mal viel zu langsam, dann viel zu schnell. Und irgendwie scheint nichts notwendig. Von den Forschungsarbeiten in der ersten Stunde bekommt man gar nichts mit, dann ploetzlich aus dem Nichts die Flucht, und zwei Menschen fliegen noch schnell auf einen anderen Planeten um kurz zuzugucken wie der kaputt geht. Vorher treffen auch noch schnell den Anfuehrer, der sagt "Hallo", zack, und hinueber isser. Und weil man sich dachte das dieser fremde Planet zumindest IRGENDWAS bieten muss taucht noch schnell ein komisches Monster auf. Dann fliegen die zurueck zur Erde, die Reise dauert nur wenige Minuten. Nee, also das besondere ist mir hier wahrscheinlich entgangen, und es fehlte mir die vertraeumte Atmosphaere, das Nachdenken uebers Weltall, es wirkte alles so fantasielos. Da gibts besseres aus den 50ern, zwar noch kitschiger, aber bei weitem unterhaltsamer.

Trotzdem gehoert der Film natuerlich in jede gut sortierte SF-Film-Sammlung, aber bestimmt nicht als schrottige Blu Ray wie diese. Hoffen wir das der Film eines Tages professionell veroeffentlicht wird, vielleicht in den USA oder England. Aber, alte SF hat's heute sehr schwer, viele Kaeufer finden solche Filme nicht mehr.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 6. Oktober 2016
Don't get me wrong. Great film. But this is one of the worst pressing I have ever seen on the HD format. This classic film needs serious restoration. The second attempt at releasing this film only months later was little better. It's even more insulting when obscure films are done by vanity labels like Criterion or Arrow to great acclaim yet great commercial classics like this are treated so badly. There is simply no excuse for this dire transfer.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 13. November 2015
Von diesem Film war uns als Kinder und Jugendliche vor allem das Bild der Mutanten vor Augen. Gesehen hatten wir ihn aber nie damals.
Als ich den Streifen vor einiger Zeit hier endlich gekauft habe, wusste ich im Detail nicht, was auf mich zu kommt und habe ihn gestern dann
recht unvoreingenommen angeschaut. Alles beginnt mit einem Interview des Nuklear-Wissenschaftlers und Hauptdarstellers Dr. Mitchel, der kurz darauf mit einem Jet zurück zu seiner Arbeitsstelle fliegt. Bei Anflug auf das Areal gerät sein Flieger außer Kontrolle...er denkt schon, das sein letztes Stündlein geschlagen hat, da wird alles in grünes Licht getaucht und er landet unbeschadet, wie ferngesteuert auf seiner Basis....Danach macht er die Entdeckung, dass sein Assistent bei der Bestellung neuer Kondensatoren, dieselben im völlig unglaublichen Miniformat erhalten hat, statt wie bisher üblich in Abmessungen eines Wassereimers. Und es wird noch besser: die Minis halten mehr aus als alles andere, was bekannt ist...
Im weiteren Verlauf bekommen die beiden Kollegen einen Katalog mit unglaublichen Geräten geschickt, alles umsonst und völlig irre modern. Mitchel gelingt es eins der Geräte zu bauen, nachdem er zuvor die Teile dazu bestellt hat. Das Gerät ist eine Art Alien-Kommunikator und plötzlich haben die beiden Kontakt zu einem seltsam hochstirnigen, weißhaarigen Mann, der Mitchel dazu einlädt für ihn zu arbeiten. Mitchel geht trotz der Warnungen seines Kollegen darauf ein und erlebt einen völlig pilotenlosen, irritierenden Flug zu dem seltsamen Herren und seiner Behausung, wo noch andere bekannte Wissenschaflter arbeiten und leben...er begegnet einer Forscherin, mit der er mal angenehme Stunden verbrachte, die sich aber nicht recht an ihn erinnern will...damit beginnt ein unheimliches Spiel, um heraus zu finden, was dieser seltsame Fremde mit allen Wissenschaftler vor hat, um was es überhaupt geht und welche Rolle Mitchel dabei spielen soll...
Soviel sei verraten: Dieser komische Weißhaarige muss seinen Planeten retten, braucht dafür Atomkraftexperten und schreckt - zwar widerwillig, aber doch - auch vor Mord nicht zurück. In der letzten halben Stunde des etwa 90 minütigen Abenteuers, beginnt jedoch erst die Reise nach Metaluna...
Irgendwie zwar spannend, aber für heutige Verhältnisse durchaus vorhersehbare Story. Tricktechnisch damals wohl der Hammer, bewegt er sich aber ungefähr im Rahmen von Kirk-Enterprise und "Krieg der Welten" aus den 50gern. Man gewinnt den Eindruck, dass der Film durchaus auch Werbung für die nach dem 2. Weltkrieg aufkeimende Nukleartechnik Werbung machen will, als Segen für die Menschheit und eben auch für die Metaluna-Bewohner. Eine Randaussage, die heute kaum geteilt werden dürfte, nach allem, was wir in den Jahrzehnten danach erlebt haben.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 22. Februar 2016
Der Film selbst ist sehr gut und Fans klassischer Science-Fiction Filme sehr zu empfehlen. Die technische Umsetzung dieser Blue Ray ist allerdings mittelprächtig. Die Bildqualität geht ja noch. Aber das Menu ist ziemlich sprunghaft und die deutsche Tonspur ist in den ersten Minuten ziemlich asynchron.

Wer diesen Film kaufen möchte, ist mit der DVD-Version immer noch besser dran.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 8. Januar 2016
THIS ISLAND EARTH [1955 / 2015] [Limited Edition] [Blu-ray] The Supreme Excitement of Our Time in Color by Technicolor! Over 2 1/2 Years in the Making!

Mortal rays, mutant monsters hypnotized nuclear scientists and a visit to Island Earth and all that happens in this film, which is considered the primordial science fiction strip fifties today. A pair of rocket scientists is kidnapped by the mysterious aliens Exeter from Earth in order to assist him in defending his planet Island Earth against the warlike Zahgons. But the two romantically inclined scientists are determined to escape and even if this means that they have to pass a battle for life and death against eerie creatures, a flight through a meteor storm and a race through space in Exeter flying saucer. Alone on the incredible special effects worked to 2 1/2 years and was filmed in magnificent Technicolor. The world's first Blu-ray release and in the awesome 1.77:1 aspect ratio.

FIM FACT: Principal photography for 'THIS ISLAND EARTH' took place from 30th January to 22nd March, 1954. Location work took place at Mt. Wilson, California. Most of the sound effects, the ship, and the 'interociter,'is an alien device with unusual and strange properties and the concept was invented by science fiction writer Raymond F. Jones, which is a fictional multi-functional device that first appeared in the 1949 story "The Alien Machine," which appeared the four chapters of the 1952 novel 'This Island Earth,' and were simply recordings of radio teletype transmissions picked up on a short wave radio played at various speeds. The film was praised by critics, who cited the special effects, well-written script and eye-popping colour prints by Technicolor as being its major assets. The Metaluna scenes, however, were re-shot by Jack Arnold after Universal-International expressed their dissatisfaction with Joseph M. Newman's work.

Cast: Jeff Morrow, Faith Domergue, Rex Reason, Lance Fuller, Russell Johnson, Douglas Spencer, Robert Nichols, Karl Ludwig Lindt, Jack Byron (uncredited), Spencer Chan (uncredited), Richard Deacon (uncredited), Coleman Francis (uncredited), Marc Hamilton (uncredited), Edward Hearn (uncredited), Edward Ingram (uncredited), Charlotte Lander (uncredited), Orangey (Neutron the Cat), Regis Parton (Mutant) (uncredited), Manuel París (uncredited), Olan Soule (uncredited), Les Spears (uncredited), Lizalotta Valesca (uncredited) and Robert Williams (uncredited)

Directors: Jack Arnold and Joseph M. Newman

Producer: William Alland

Screenplay: Edward G. O'Callaghan, Franklin Coen and Raymond F. Jones (novel)

Composers: Joseph Gershenson (music supervision), Hans J. Salter (uncredited), Herman Stein (uncredited) and Henry Mancini (uncredited)

Cinematography: Clifford Stine

Video Resolution: 1080p

Aspect Ratio: 1.77:1 and 1.33:1 [Technicolor]

Audio: English: 2.1 DTS-HD Master Audio, German: 2.0 DTS-HD Master Audio Stereo and German: 2.0 DTS-HD Master Audio

Subtitles: German

Running Time: 86 minutes

Region: Region B/2

Number of discs: 1

Studio: Universal-International / OSTALGICA

Andrew's Blu-ray Review: In 1949 and 1950 a science fiction serial by Raymond F. Jones appeared in 'Thrilling Wonder Stories.' Within half a decade that serial would make history as the basis of the first science fiction film about interstellar travel and interstellar war. The next Hollywood film to venture to another solar system was the stunning 'Forbidden Planet,' a wholly original construct of the prestige studio M-G-M. But solid and reliable Universal Studios had the forethought to produce the most colourful, spectacular, wildly imaginative sci-fi film, and it lived up to everything you could possibly want, and gosh! wow! this film genre scenario has it all and its plot motivation in the screenplay is derived from the frantic efforts of the men of the interstellar planet, Metaluna, to find on Earth a new source of atomic energy, but do they succeed? But is helped along the way with its death rays, mutant bugs, and college sweethearts turned nuclear fission experts and a visit to the planet Metaluna via spaceship in this 1955 science fiction film which is now regarded as the archetypal sci-fi film of the Fifties.

In this sci-fi extravaganza film 'THIS ISLAND EARTH' we find Electronics specialist Dr. Cal Meacham [Rex Reason], who is close to discovering how to convert lead and uranium into copious, free nuclear energy leaves a conference and flies himself home to Los Angeles in a jet. Just before landing, his plane loses power, but he is rescued by a mysterious green light that envelops the plane and brings it safely to earth. Dr. Cal Meacham and his shaken assistant, Joe Wilson [Robert Nichols], who has witnessed the landing, return to their lab, where Joe Wilson demonstrates the tiny but amazingly strong converter part sent by an unknown company called Direct Electronic Services.

Soon, the company sends another package, consisting of an instruction manual made of paper-like metal. Dr. Cal Meacham orders all the pieces in the book and assembles them according to the directions. The result is a large machine with a screen that instructs them verbally how to turn it on. A man named Exeter [Jeff Morrow], with a large forehead and snow-white hair, appears on the screen and congratulates Dr. Cal Meacham for passing the test. Exeter invites Dr. Cal Meacham to join an elite team of scientists, and intrigued, Dr. Cal Meacham agrees to meet the plane that will take him to Exeter's headquarters the next evening.

Although the night is thick with fog, the plane arrives easily, and Dr. Cal Meacham climbs aboard the empty jet over Joe Wilson's objections. Without a pilot, the plane touches down in Georgia, where Dr. Cal Meacham is greeted by scientist Dr. Ruth Adams [Faith Domergue], who pretends she does not recognise him from a conference years earlier. Dr. Ruth Adams brings him to Exeter's lovely offices, where she appears nervous and has a brief coded exchange with physicist Dr. Steve Carlson. Exeter explains to Dr. Cal Meacham that he has assembled the planet's best scientific minds to find a quick way to produce nuclear power. After Dr. Ruth Adams and Dr. Cal Meacham leave his office, Exeter, who is really an extra-terrestrial serving a superior named The Monitor [Douglas Spencer] receives a message insisting he finish his task immediately.

After dinner, Dr. Ruth Adams and Dr. Steve Carlson take Dr. Cal Meacham on a tour of the labs, where Dr. Cal Meacham confronts them. Attempting to block the screen on which they can be watched, he asks why they are so nervous, and they reveal that they are the only scientists not to be brainwashed by Exeter. Meanwhile, Exeter's cold assistant, Brack [Lance Fuller], spies on them and urges his boss to brainwash them, but Exeter replies that the machine takes away its subjects' initiative.

The next day, Exeter demonstrates a deadly "neutrino" ray to Dr. Cal Meacham and asks him not to meet again with Dr. Ruth Adams and Dr. Steve Carlson. Later that week, however, the three make an escape attempt in a station wagon, just as The Monitor instructs Exeter to bring Dr. Ruth Adams and Dr. Cal Meacham with him to their planet, Metaluna. Exeter boards his spaceship while Brack attacks the station wagon with neutrino rays. Dr. Steve Carlson stops the car to let Dr. Cal Meacham and Dr. Ruth Adams run to safety, but then is quickly killed by a ray. Dr. Cal Meacham and Dr. Ruth Adams race on foot to a nearby helicopter, but once in the air, they are apprehended by Exeter and sucked into the spaceship. In the control room, Exeter, who is dressed in a silver suit along with his fellow Metalunans, asks them to join him peaceably in order to help save his planet, which is being attacked by the enemy planet Zahgon.

The shield around Metaluna is powered by atomic energy, but they are running out of fuel and must find a replacement process immediately. Dr. Cal Meacham and Dr. Ruth Adams must don the silver suit and stand in a tube that will condition them for atmospheric changes, and although they are reluctant to trust Exeter, the procedure works as he has promised. Approaching Metaluna, the spaceship is attacked by the same Zahgonian meteors that are pummelling Exeter's planet, and although the ship avoids danger, they can see on the ship's screen that Metaluna is sustaining great damage. They land in the war-ravaged planet's underground society, Exeter points out the destroyed schools and recreation centres on the way to The Monitor's headquarters.

There, 'The Monitor' explains that they must abandon the planet immediately, with plans to peacefully relocate to Earth. When Dr. Cal Meacham blanches at his claim to be superior in intelligence, 'The Monitor' scorns his arrogant belief that Earthlings must be the most advanced peoples of the universe, and Dr. Cal Meacham replies that Earth's true size is the size of its God. Against Exeter's pleas, 'The Monitor' then insists that the humans be brainwashed, and along the way Dr. Cal Meacham and Dr. Ruth Adams try to run, but are stopped by the sight of a huge mutant half-man, half-insect. Dr. Cal Meacham then punches Exeter and pulls Dr. Ruth Adams outside. Exeter follows and, promising he wants only to help, directs them to the spaceship, but just before they board, another mutant attacks the Metalunan.

Dr. Cal Meacham pulls him off, but Exeter is wounded, and the mutant follows them on board. As they take off, Exeter watches his planet explode into a radiated ball of light, and wishes only that its heat will nourish another planet. They manage to avoid the attacks of the Zahgons, but as soon as they enter the tubes, the mutant attacks again, and only collapses after Dr. Cal Meacham struggles out of the tube and protects Dr. Ruth Adams against it. They soon reach Earth, where Exeter states that he will continue to search for like life forms, and refuses to join Dr. Cal Meacham and Dr. Ruth Adams and the scientists says goodbye and fly their helicopter home. But what will befall Exeter in his search for a new planet and a new life?

Blu-ray Video Quality ' 'THIS ISLAND EARTH' Universal-International and OSTALGICA Blu-ray release is brought to you with a very good quality 1080p encoded image and an equally excellent 1.77:1 aspect ratio. What you get delivered is a nice looking picture that is brilliant in some spots but mostly a notch above solid for most of the time. The picture again is pretty sharp for the most part, running into a few soft spots. Detail is pretty colourfully at times throughout the film, with some solid depth work here. Foreground and background is discernible with free moving characters and objects throughout. Blacks are pretty natural and accurate and no real problems to report and the dark scenes are a tad grainy and colours look nice and bold, and sometimes you get some wild vivid colours shine through without bleeding or being too overpowering. But most important is that it is also natural and consistent and most of the time detail is very good for the most part of the film.

Blu-ray Audio Quality ' 'THIS ISLAND EARTH' Universal-International and OSTALGICA Blu-ray release audio presentation is a nice, clean track, but I really felt there was an opportunity for it to get more 'in your face.' Voices, effects and music score has some given you most of the time a good deep thrust to really feel completely satisfying. I kind of feel that the like the English: 2.1 DTS-HD Master Audio track gives some satisfactory of degree, but a shame they could not of upgraded it to a 5.1 DTS-HD Master Audio track with the modern technology we have today. There are some fun noises and bits of unique action that impressively comes from the speakers and you get some really excellent loud and audible sound experience and throughout the film the dialogue is excellent. Please note before viewing the film, you have to first click on the 'Sprachen' to view the language you require, as otherwise if you do not, the film always get viewed with the German language.

Blu-ray Special Features and Extras:

Special Feature: Super-8 Trailer [1958] [480i] [1.33:1] [2:03] This has got to be the most atrocious quality American trailer and looks like someone had filmed the film trailer in the cinema with their Super-8mm cine camera.

Special Feature: Super-8 Fassung s/w slumn [1958] [480i] [1.33:1] [7:57] This again is another most atrocious quality Super-8mm Black-and-White CASTLE FILM presentation and what is very strange about this particular item is that the company has given it the title 'War of the Planets' and also very strange is that it is completely silent. I personally suspect what you are viewing is a cut down version of the film because of a licencing deal with Universal-International, because of the time of the release there was no VHS video format available and this is the only way amateur collectors could afford to buy films available at the time and was originally licenced to the Piccolo-Film Company in Germany.

Special Feature: Super-8 Fassung Farbe Mit Ton [1958] [480i] [1.33:1] [15:50] This film trailer is in colour and is presented by Universal Eight and we get presented excerpts from the film Metaluna 4 Antwortet Nicht: Krieg Der Planten' ['This Island Earth'] and is dubbed in German. Again I suspect someone had filmed the film in a German cinema with their Super-8mm cine camera, but could only film certain parts of the film because of the length of the film in the camera. Once again the quality of this print is atrocious.

Special Feature: Trailers from Hell with Joe Dante on 'THIS ISLAND EARTH' [2013] [1080i] [1.33:1] [2:48] Here we see Joe Dante talks about his favourite sci-fi film 'THIS ISLAND EARTH' which he first viewed in the cinema when he was 9 years old which made a great impression on him and here introduces the proper Hollywood film trailer and comments that the 1958 film was its 'Star Wars' of its time and Joe Dante also says that he was also very impressed on the special effects that was only available at the time. Joe Dante also mentions that this film when released in 1958 was in competition with the film 'Forbidden Planet' which he feels had a much better presentation, especially as it is based on a Shakespeare play. German subtitles appear at the bottom of the screen. Sadly it ends abruptly without warning.

Special Feature: Original Trailer [1958] [480i] [1.78:1] [2:18] Once again we have another really atrocious quality trailer that is presented in very extreme soft focus, and I cannot understand why they decided to include this, as I feel it was a complete waste of time.

Special Feature: Picture Gallery: This, Island Earth [2015] [1080p] [4:00] Here we get presented lots of very colourful and stunning promotional images, which includes classic 1958 cinema posters and other cinema posters from overseas; promotional rare colour and black-and-white photographs; as well as some other black-and-white promotional items. But as a bonus you get the stunning composed music you hear at the start of the film while viewing a very professional presentation.

Special Feature: 'THIS ISLAND EARTH' [1958] [408i] [1.33:1] [86:00] This is another chance to view this sci-fi film, but this time you can only view it in the 1.33:1 aspect ratio. Although it is not a bad presentation, but sadly it is unfortunately only able to be viewed in the German language.

TRAILERS: Here you get to view 99.9% of the most atrocious quality film trailers I have ever viewed and I cannot understand why they included them in this extra, as it was a complete waste of time, but one slight bonus is that a couple of the trailers were in English, whereas most are either dubbed or shown in the German language, and here what you will get to view:

Jim Profit [3-DVD Set] [2012] [1080p] [1.85:1] [1:12]

Feuer und Schwert ' Die Legende von Tristan und Isolde [2 DVD] [Special Edition] [2009] [1080p] [1.77:1] [1:44]

Scarletto: Schloss der Blutes [Bloody Pit Of Horror] [DVD] [1965] [480i] [1.85:1] [2:28]

Jim Profit Teaser 1 and 2 [3-DVD Set] [2012] [1080p] [1.33:1] [1:36]

Planet des Schreckens [Galaxy of Terror] [DVD] [2013] [1080i] [1.33:1] [0:59]

Das Gift des Bösen 1 and 2 [Twice Told Tales] [Limited Special Edition] [DVD] [English] [2015] [480i] [1.33:1] [3:32]

The Questor Tapes [DVD] [2012] [480i] [1.33:1] [1:08]

Frankenstein [Special Edition] [2 DVD] [2013] [480i] [1.33:1] [1:38]

Die Nacht der unheimlichen Bestien ' Galerie des Grauens 4 [Limited Edition] [DVD] [2009] [480i] [1.78:1] [2:08]

Seddok [2 DVD] [2013] / The Elephant Boy [2 DVD] [2014] / Angriff der Bienenmädchen [Uncut] [2 DVD] [2014] [480i] [1.33:1] [1:03]

Horrorbox [3 DVD] Monster des Schreckens / 3D Horror / The Manster [480i] [1.78:1] [1:58]

Diary of a Madman [DVD] [English] [480i] [1.78:1] [3:46]

BONUS: You have an 8 page colourful booklet entitled 'Metaluna 4 . . . Antwortet Nicht' which has lots of colourful photos from the film and the cinema poster, but sadly all the wording is in German, but still a nice little extra.

Finally, with this brilliant sci-fi film 'THIS ISLAND EARTH,' where you have a the sequences showing the huge flying saucer arriving at the ravaged planet, and the subsequent scenes of alien ships bombing the planet's surface with giant meteors, are the most spectacular in the film. A psychedelic light-show impressive for its spectacular artificiality, created by a combination of model work, matte paintings and super-imposing, all the work of special effects artist Stanley Horsley and master cinematographer Clifford Stine. So it is totally logical with the films exciting imagery tells a different story of wonder and especially with its garish wonderful Technicolor that 'THIS ISLAND EARTH,' was sadly slightly handicapped by a poorly executed screenplay and by a long delay before we see the action moves into outer space, but it's saved by its truly and totally amazing visual special effects, especially for a film that came out in the 1950s and so it deserves an important place in the history of the sci-fi genre film for bringing to the screen for the first time familiar scenes that had previously only existed in the minds of science fiction pulp writers and the lurid imaginations of their readers. But most important of all 'THIS ISLAND EARTH' is one of my favourite science fiction films of the 1950s, and in fact, of all time and it has everything a B movie enthusiast could want, starting with a stellar cast. The Universal-International film as a whole is totally great fun and satisfying piece of science fiction, and withstands repeated viewings and believe me, I know, as I have watched several times, as it is a vast improvement over the inferior DVD release. Highly Recommended!

Andrew C. Miller ' Your Ultimate No.1 Film Fan
Le Cinema Paradiso
WARE, United Kingdom
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 6. Februar 2016
Joseph M. Newmans Werk, „This Island Earth“ (Metaluna 4 antwortet nicht) aus dem Jahr 1955 in einer Blu-Ray Veröffentlichung mit Abzügen.

Die Hauptdarsteller in diesem frühen Science Fiction Werk sind, Rex Reason (Jack Meacham), Faith Domergue (Ruth Adams) und Jeff Morrow (Exeter).

>>Ein wenig zum Inhalt<<

Der Wissenschaftler Jack Meacham, versucht ins Automatisierungszeitalter vorzustoßen. Durch seine Forschungen im Bereich der Atomenergie wird ein gewisser „Exeter“ auf ihn aufmerksam. Schließlich wird Meachum von Exeter rekrutiert und in eine eigene Forschungseinrichtung verbracht.
Es stellt sich jedoch recht bald heraus, daß hinter den vorgetragenen Zielen Exeters, der schnöde Krieg zwischen zwei außerirdischen Rassen steckt.

>>Inhalt Ende<<

----Zur Umsetzung auf Blu-Ray----

Das Bild ist in weiten Teilen frei von Defekten. Kurz vor der Ankunft auf dem namensgebenden Planeten Metaluna treten Laufstreifen auf. Besonders auffallend während des Eintritts in die Atmosphäre von Metaluna 4. Während dieser Laufzeit treten auch vermehrt Fragmente auf.

Einige, wenige Einstellungen sind, vermutlich aufgrund des zugrundeliegenden Filmmaterials, deutlich unscharf.

Filmkorn ist während der Laufzeit mal mehr mal weniger deutlich sichtbar.

Der Ton ist stetig gut verständlich und frei von Störungen. Deutsch DTS-HD Master Audio 2.0 und englisch DTS-HD Master Audio 2.1

Nach dem Universal Logo, gibt es einen Aussetzer, gleichfalls nach dem Vorspann. Ebenso am Ende, vor dem Abspann (nur deutsche Fassung).

Das Menü ist sehr träge, wodurch man sich genötigt fühlt nochmals dieselbe Auswahl zu betätigen, mit dann natürlich unerwünschten Nebeneffekten.
Auch durch diesen Umstand, läßt sich im Kapitelmenü schwer herausfinden wo man sich gerade befindet.

Während der Laufzeit läßt sich das Hauptmenü nicht aufrufen, lediglich das Pop-Up Menü. Währenddessen die Auswahltasten auf der Fernbedienung einwandfrei funktionieren.

Wird die Blu-Ray gestoppt oder herausgenommen wird kein Marker gesetzt, sie beginnt wieder von vorne.

Der Vorfilm (Werbefilm für einen anderen Film) läßt sich mit der Skip-Taste überspringen.

Extras:
Super-8 Trailer (O-Ton englisch)
Super-8 Fassung s/w stumm
Super-8 Fassung Farbe mit Ton (deutsch)

Kommentar von Joe Dante (dies ist kein Audiokommentar während der Laufzeit, vor dem Film einige erklärende Worte zu „Metaluna 4 antwortet nicht“, O-Ton englisch mit deutschen Untertiteln)

Originaltrailer (O-Ton englisch)

Bildergalerie (läuft automatisch ab)

Bisherige 4:3 Fassung (deutsch)

Anbei ein Booklet mit einigen Informationen zum Film, etwas zu groß für die Blu-Ray Hülle.

Die Blu-Ray hat ein Wendecover.

Fazit: Persönlich empfinde ich „Metaluna 4 antwortet nicht“ als außerordentlich gelungenen Vertreter seines Genres und als einen Klassiker, aber diese Blu-Ray Veröffentlichung hat einige Mängel.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 6. November 2015
hat man den Film nicht im Originalformat belassen. Was bringt eine HD-Auflösung wenn man unnötig ins Bild hineinskaliert? Jeder Mensch der das möchte, betätige doch bitte auf seinem TV die Zoom-Taste. So muss man ansehnliche Werke nicht verschandeln und sieht auch noch mehr vom Bild, um das es ja beim Film schliesslich geht. Das Bild geht in Ordnung, von bestem Bluraybild (auch für das Alter) wie ich es einigen Rezensionen hier entnehmen konnte, zwar noch etwas.... entfernt, aber ich will da nicht zuviel herummeckern, da ich keine Ahnung davon habe, welches Filmaterial wie, wo, und ob noch existiert und von welcher Quelle das hier neu abgetastete Material stammt.
Das Cover wirkt als wäre es der Blurayhülle angepasst worden da die Bilder alle in die Breite gezogen sind. Das beiliegende Booklet wurde höchstwahrscheinlich von der DVD übernommen, da es nicht ganz in die Blurayhülle passt und durch unsanftes hineinstopfen oben verbogen ist. Es ist darin auch von einer zweiten DVD die Rede.... hätte mir auch inhaltlich etwas mehr erwartet.
Soviel zur Optik und zum Medium.
Ich bin froh das sich überhaupt wer erbarmt hat, so eine Veröffentlichung anzustreben, mit deutscher und englischer Tonspur und noch dazu einer S-8 Fassung. Als ich ihn als Kind zum ersten Mal gesehen habe, war ich von den Matte-Kulissen und Effekten begeistert und habe mich vor dem "Ameisenmonster" am Ende des Filmes fast ange...issen.
Heute mag ich ihn immer noch genauso, mach mir aber nicht mehr ins Hoserl dabei....
Anschauen & Spass haben!
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|44 Kommentare|Missbrauch melden
am 6. November 2015
Es ist wirklich schade um diesen Sci-Fi-Klassiker, der die Herzen der Fans höher schlagen lässt. Ich selbst habe mich in meiner Jugend mehrfach im Kino (und später im Fernsehen) an METALUNA 4 erfreut und stellenweise schön gegruselt. Leider hat Ostalgica es nicht geschafft, eine würdige Blu-ray-Umsetzung anzubieten.

Hauptmangel ist für mich die deutliche Asynchronität der deutschen Tonspur im ersten Kapitel nach dem Vorspann (im Film vom Flugplatz bis ins Labor), also etwa über sechs, sieben Filmminuten. Die ist auch vermittels Korrektur des Tonversatzes im AV-Verstärker oder Player nicht zu beheben, da sie zu groß ist. Mehr als eine Viertelsekunde Versatz! Das fällt auch Laien sofort ins Auge. Im weiteren Verlauf des Films ist die Asynchronität geringer und daher erträglich, aber professionell ist was anderes.

Das gilt leider auch fürs Authoring. Um ein nettes Feature, nämlich einen aufwendig selbstgebastelten deutschen Vorspann, unterzubringen, kommt hier eine Art Seamless Branching zum Einsatz. Was bei anderen Anbietern jedoch problemlos funktioniert (z.B. bei den STAR-WARS-Filmen), ist hier katastrophal schiefgegangen. Denn zwischen dem Universal-Logo zu Beginn und dem deutschen Vorspann setzt das Bild nun für ein, zwei Sekunden aus, der Ton natürlich dementsprechend! Ein hässliches "Loch" entsteht bei der Vorführung. Ebenso anderthalb Minuten später zwischen Vorspann und Beginn der eigentlichen Handlung ein weiterer Abriss. Und noch mal am Ende zwischen der letzten Szene und dem Nachspann. Das trübt das Filmvergnügen beträchtlich. Und ist ein absolut vermeidbarer Fehler, wenn man es technisch richtig macht. Es bringt übrigens nichts, den Film auf Englisch zu starten und dann auf die deutsche Tonspur umzuschalten. Die Unterbrechungen bleiben dann zwar dank des durchgehenden Bildes aus, aber im darauffolgenden Kapitel schaltet der Ton automatisch auf die englische Tonspur um. Ein weiteres Armutszeugnis für die technisch Verantwortlichen!

So bringt die Blu-ray von METALUNA 4 keine Vorteile, zumal sich die Bildqualität im Verhältnis zur DVD nicht entscheidend verbessert hat. Vermutlich diente dieselbe Abtastung als Vorlage. Die Extras sind lediglich von der DVD übernommen. Auch das Booklet ist nicht sehr ergiebig und mit unsachgemäß gestauchten Fotos versehen. (Wenn nur das - und das alternative Cover - der Vorteil der sogenannten "Limited Edition" sein soll... schwache Leistung!) Einzig die Filmgeschwindigkeit und die Tonhöhe entsprechen jetzt der Kinofassung. Ob das für ein Upgrade reicht, muss jeder für sich selbst entscheiden. Meine Disk geht zurück in der Hoffnung, dass sich irgendein professioneller Anbieter irgendwann einmal dieses Klassikers annimmt.
46 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|1010 Kommentare|Missbrauch melden
am 3. Dezember 2013
This 2 Disc Edition is the first, of five versions, that is really a Wide Screen presentation. There were many screens that looked like Blue Ray quality. Wishing the same remaster folks do more of the great old B movies. This movie is a great space trip, with SO many old Film Studio friends, Exeter (Creature Walks Among Us), The Monitor (The Thing from Another World), Dr Adams (It Came From Beneath the Sea), Dr Meetchum ( Creature Walks Among Us), Dr Adams assistant (Attack Of The Crab Monsters), all good movie house memories of the 50's. Worth the buy.
5 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 14. November 2013
METALUNA IV ANTWORTET NICHT (1955) gehört ohne Zweifel zu den SF-Kultfilmen aus jenem Jahrzehnt, in dem die Menschen besonders zukunftsgläubig und offen für alles Moderne waren. Wobei mich bei diesem Streifen gar nicht die laue Handlung der ersten zwei Drittel faszinieren, sondern erst der letzte Teil mit seinen herrlich bizarren Kreationen vom Inneren des UFOs über die Aussenaufnahmen des Planeten Metaluna bis hin zur Gestaltung des/der Mutanten. Dazu kommt die satte Farbgebung von Technicolor, die dem Film einen märchenhaften Anstrich gibt. Es sollte für Jahrzehnte das einzige echte SF-Opus von Universal Studios sein, das ja eher für die Erschaffung weltberühmter Monstergestalten bekannt wurde.

1955 spielte METALUNA in den USA und Kanada gut das Doppelte seiner Herstellungskosten (USD 800.000) ein und wenn man nach weiteren Pluspunkten für diesen Film sucht, kommt man nicht an Universals ausgezeichnetem Artwort (Poster, Aushangfotos und Aufsteller) vorbei, deren Werbewirksamkeit diesen Streifen in der selben Liga spielen lässt wie z.B. DER TAG AN DEM DIE ERDE STILLSTAND (1951), DER JÜNGSTE TAG (1951), KRIEG DER WELTEN (1953), INVASION VOM MARS (1956), FLIEGENDE UNTERTASSEN GREIFEN AN (1956) und ALARM IM WELTALL (1956). Desweiteren darf positiv angemerkt werden, dass im Gegensatz zu den vorgenannten SF-Klassikern, METALUNA IV ANTWORTET NICHT ganz auf den Einsatz der schiessfreudigen US-Armee verzichtet hat. Auch das sakrale Pathos, das einige SF-Frühwerke zierte, wurde hier auf ein bescheideneres Mass reduziert.

Bisher war der Film DVD-mässig nur als relativ verschmutzte und etwas verblasste Vollbild-Fassung mit deutscher Tonspur erhältlich. Die vorliegende Version von Ostalgica (übenommen von der 2008 in UK erschienen DVD von Universal Pictures) präsentiert sich nun erstmals auch bei uns im 'Widescreen' Format (1,85 : 1). Was die Ratio-Angaben zum Originalfilm betreffen, so bin ich im Internet auf keine verlässliche Angabe gestoßen, jedenfalls möchte ich die IMDB-Angabe von 2,00 : 1 stark bezweifeln. Ich bin mir sicher, dass der 1954 gedrehte Streifen noch im alten Fernsehformat von 1,33 bzw. 1,37 : 1 gedreht worden ist, um dann für Kinovorführungen in späteren Jahren (als 'Widescreen' modern wurde) formatiert zu werden. Beim Betrachten auf einem heute üblichen 16:9-Bildschirm ist mir jedenfalls das Fehlen von Bildinhalten nicht negativ aufgefallen.

Und von der Bildqualität bin ich glattweg begeistert, sie kommt einer BD-Veröffentlichung nahe ! Das neue Bild wirkt richtig frisch und strotzt nur so vor kräftigen Farben. Auch Verschmutzungen, Lichtblitze o.ä. sind so gut wie nicht mehr festzustellen. Hier ist der auf dem Cover erscheinende Vermerk 'HD remastered' wirklich angebracht. In dieser Verfassung macht der alte Streifen wahrlich wieder Lust neu entdeckt zu werden ! Der Ton ist gut verständlich, viel mehr kann man hier wohl nicht erwarten.

Der Haken bei dieser 2-Disk-Veröffentlichung : sie ist alles andere als preiswert. Wobei wir auch schon bei den so genannten Extras auf der 2. DVD wären. Bilder- und Postergalerie sind Spitze, hätten aber mühelos auf der Hauptscheibe Platz gehabt. Mit dem Rest, darunter Super 8-Fassungen, kann ich beim besten Willen nichts anfangen. Auch das 8-seitige Booklet wirkt lieblos gefertigt und gibt mehr Bilder als interessante Informationen preis.

Fazit : die Präsentation des Hauptfilms ist aller Ehren wert, eine bessere Fassung habe ich bisher selbst aus den USA nicht gesehen. Für echte SF-Afficionados ein starker Kaufanreiz !
14 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|22 Kommentare|Missbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken