flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 3. Januar 2014
Wie gewohnt bei amazon, schnelle kostenfreie Lieferung.

Umfangreiches Zubehör.

Voll geladen in weniger als einer Stunde. Super Ladestation!

Beim Anschalten dann der zweite AHA-Effekt! Man hört Ihn kaum!! Hab zuerst gedacht, er wäre defekt. Flüsterleise!!!
Kein Vergleich zu meinem vorherigen Braun (da musste man bald Gehörschutz tragen!!!).
Empfohlene Kreisbewegungen beim Rasieren zunächst gewöhnungsbedürftig, jetzt geht's.

Beim Rasieren mit dem Braun hatte ich immer ein "wundes Kinn". Dies entfällt hier völlig. Der Rasierer gleitet absolut leicht über die Haut bei ähnlich gutem Rasierergebnis. Habe das Gefühl, das bei der hier angewendeten "lift and cut-Technologie" der Bart tatsächlich langsamer wieder nachwächst. Rasiere mich nur alle 2 - 3 Tage (auch den Kopf).

Ein weiteres Kaufkriterium war der Preis.
Für knapp 300,- Euro UPE hätte ich ihn nicht gekauft. Aber so!!!
Bei amazon für 198,- Euro geschossen. Bei Phillips nach Registrierung im "Netz" 40,- Euro cashback!!!
Also Endpreis: 158,- Euro. Super Preis für das Teil!!! Die Krönung ist die Garantieverlängerung bei Phillips während der Registrierung. DREI JAHRE!!!! Habe also jetzt 5 Jahre Garantie ab Kaufdatum! Danke Phillips und amazon.

Letztendlich die Reinigung. Scherköpfe aufklappen und unter heißem!! Wasser abspülen. Fertig!

Insgesamt bin ich vom Preis-/Leistungsverhältnis, Geräuschentwicklung, Rasierergebnis, Reinigungsaufwand und der futuristischen Leuchtanzeige auf dem Handgriff überzeugt und kann das Gerät bedenkenlos weiter empfehlen.

Deswegen in allen Bereichen fünf Sterne!!!

Mit freundlichem Gruß.
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 22. Dezember 2013
Bisher habe ich meinen Drei-Tage-Bart immer mit einem Langhaarschneider von Remington rasiert, mit dem ich mehr als zufrieden bin. Wenn es mal wirklich glatt werden sollte hatte ich einen Philips Mico zur Verfügung, den ich mal für ca. 35 Euro im Einzelhandel erstanden hatte. Die Glattrasur des Philips hatte mich überzeugt, im Gegensatz zu einem älteren Braun, den ich mal von meinem Opa geerbt hatte.

Da ich gerade mit 40 Lenzen eine Typveränderung beschlossen hatte und mir dementsprechend einen abgewandelten Henri IV-Bart wachsen lies, geriet meine Kombination an ihre Grenzen, bzw. wurde es lästig zwischen zwei Geräten zu wechseln, wobei der Philips Micro durch seine Ungenauigkeit aufgrund des großen Gehäuses am meisten Nervte.

Ich entschied mich deshalb einen Rasierer zu suchen mit dem ich meinen Bart pflegen kann, ohne ständig wechseln zu müssen. Nach langer Recherche ist es der RQ1275/16 von Phlips geworden, da ich mit dem Micro schon gute Erfahrungen gemacht hatte. Zudem sollte der neue Rasierer endlich wasserfest sein, um ihn leichter reinigen zu können.

Verarbeitung: Das Gerät ist sehr schön verarbeitet und liegt gut in der Hand. Selbst die Ladestation wirkt stabil und wackelt nicht, wie ich es befürchtet hatte. Vollständig geladen war das Gerät tatsächlich innerhalb einer Stunde, wobei bereits nach 5 Minuten genug Strom für eine Rasur vorhanden sein soll, was vom Gerät auch angezeigt wird. Ausprobiert habe ich das bisher nicht, hoffe aber, dass es in Notfall tatsächlich so ist.

Langhaarschneider: Der Langhaarschneider verrichtet seinen Dienst nicht schlechter als mein geschätzter Remington, soweit war ich schonmal beruhigt. Er läaat sich gut führen und der Rasierer liegt, wie bei allen seinen Aufgaben gut in der Hand.

Präzisionstrimmer: Diesen hatte ich bereits an meinem Micro an dem er mich nicht überzeugen konnte. Am 1275 macht er eine etwas bessere Figur und verichtet seinen Dienst ganz gut. Er lässt sich auch halbwegs übersichtlich führen, was bei dem Micro quasi unmöglich war. Somit insgesamt eine zufriedenstellende Leistung.

Der Rasierer: Zum einen muss man sich bewusst sein, dass das Philips-System nur gute Ergebnisse iefert, wenn man den Rasierer in leicht kreisenden Bewegungen führt. Damit kam ich bereits beim Micro recht gut klar, wurde aber aufgrund des klobigen Gehäuses des Micro beim Henri IV zum grössten Ärgernis. Der 1275 lässt sich, aufgrund des deutlich kleineren Randes und seiner besseren Übersichtlichkeit tatsächlich problemlos dazu nutzen den bereich der keine Haare haben soll zufriedenstellend zu stutzen. Somit wurden meine Hoffnungen in dem Bereich erfüllt.

Schwachpunkt: Bei dem normalen Rasieraufsatz musste ich das einzige Problem feststellen, das ich nicht erwartet hätte und das den einen Stern Abzug bedingt. Die Barthaare an meinem Hals sind mit diesem Rasierer viel schwieriger zu entfernen, als mit dem alten Micro. Hautrötungen waren die Folge. Ein zweiter Versuch mit Rasierschaum lieferte etwas bessere Ergebnisse aber immer noch Hautrötungen. Ich hoffe, dass sich das nach einer Eingewöhnungsphase legt.

Reinigung: Was soll ich sagen. Nach langen Jahren des Pinselschwingens bin ich froh meinen Rasierer unter Wasser ausspülen zu können. Dies funktioniert schnell und nach dem Abspülen konnte ich keine Haarreste mehr in den Kammern erkennen.

Fazit: Trotz der kleinen enttäuschenden Einschränkung bzgl. der Halsrasur, die ich definitiv nicht erwartet hätte, bin ich mit dem Rasierer zufrieden und werde ihn behalten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 18. März 2014
Bin sonst nicht so der Typ, der etwas von Werbung hält. Aber hier habe ich mich mal vom Dortmund-Trainer "verleiten" lassen. Was bei dem geht, sollte bei mir erst Recht funktionieren dachte ich. Und tatsächlich - mein 3-Tagebart (ich rasier mich manchmal nur jeden 2. oder 3. Tag) war nicht nur fix weg sondern mein Gesicht war glatt wie ein Kinderpopo.

Hatte vor vielen Jahren mal einen Philips der aber noch nicht so "anpassungsfähig" war wie dieser. Trotzdem war ich mit dem Ergebnis damals relativ zufrieden. Dieser hier ist jedoch nicht zu vergleichen. Die anderen Fabrikate verschiedener Hersteller waren teilweise nur in fabrikneuem Zustand zufriedenstellend - danach nur noch zum Wegwerfen.

2 Nachteile dennoch:
1. sehr kleiner Langhaarschneider der allerdings von dem Zusatz-Aufsteckgerät bestens ersetzt wird. Macht eben nur einen kleinen Umstand des Kopf-Wechsels. Aber der separate Aufsatz ist dafür das Non-Plus-Ultra!
2. Sehr kleiner Bart-Fang-Behälter.
Die kleinen Scherköpfe haben sehr wenig Platz für abrasierte Barthaare. D.h. es muss spätestens nach jedem 2. Rasieren geöffnet und gereinigt werden, was aber sehr leicht und einfach vonstatten geht.
Hierzu kann ich das Philips-eigene HQ110/02 Scherkopfreinigungsspray empfehlen. Muss man aber nicht jedes Mal benutzen sondern nur 1 Mal monatlich.
Alles in Allem trotz der 2 kleinen Nachteile kein Punktabzug und klare Kaufempfehlung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. August 2014
zunächst merke ich an, das die Firma Philips mein Vorgängermodell in voller Höhe erstattet hat, da dieses auch nach dem Tausch des Motors, Getriebes und Scherkopfes sehr starke Geräusche entwickelt hat - das ganze nach 2,5 Jahren - KULANT !!

der RQ 1275 ist damit allerdings nicht vergleichbar - schon wg. dem Unterschied der 2 D auf die 3 D Version. Ich erkenne selbst bei der Trockenrasur keinen Unterschied mehr zu einem Nassrasierer ! Hervorragendes absolut unschlagbares Ergebnis ! Zu toppen ist der Rasierer nur noch damit, ihn mit etwas Rasiergel unter der Dusche zu benutzen ! Er ist wasserdicht !

Die LED - Anzeigen (5-fach + diverse andere Mitteilungen ) sind hinter dem verspiegelten Frontdisplay für mich ein absoluter Eye - Catcher ! Sicher muß ein Rasierer sowas nicht haben, aber schön , wenn es doch so ist !

Das Gerät ist im Betrieb sehr angenehm leise - Dank der nach oben leicht aufklappbaren Scherköpfe ist eine Reinigung viel einfacher als beim Vorgänger möglich - der Kopf muss dazu nicht abgenommen werden - auch die Messer lassen sich bei Bedarf viel einfacher entnehmen. Neu ist auch der hinten am Gerät eingebaute Konturenschneider, weshalb man nicht immer unbedingt den mitgelieferten Langhaarschneider aufstecken muss.

Unbedingt und absolut empfehlenswert !
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 26. Februar 2014
Diesen Rasierer benutze ich seit ca. zwei Monaten und bin immer noch sehr zufrieden mit dem Gerät. :-)
Bislang rasierte ich mich mit Rasierer von Remington, Braun, Philips HQ6849. Eine Zeit lang rasierte ich mich auch naß. Der Philips RQ 1275/16 gefällt mir am besten.

Ausstattung:
Der Rasierapparat selbst ist offensichtlich solide konstruiert und hat ein ansprechendes Design. Allerdings könnte der integrierte Langhaarschneider für meinen Geschmack etwas breiter sein.
Das sich am Ladeständer befindliche dünne Kabel, das einen billigen Eindruck macht, gefällt mir gar nicht; es ist nicht ausreichend flexibel und - nicht ordentlich zusammengelegt - "vertütelt" es sich schnell, wenn man den Rasierer aufladen möchte. IMHO wäre es vorteilhafter, wenn - statt des Ladeständers - das altbekannte Spiralkabel geliefert worden wäre.
Auch die zum Rasierer gelieferte Tasche ist sehr sparsam bemessen, d. h. zu klein, um den Rasierer mit aufgestecktem Kopf, den aufsetzbaren Bartstyler, den Ladeständer und die Reinigungsbürste aufzunehmen.

Rasieren:
Wechselt man einen Rasiererapparat, muß sich die Haut erst einmal an den neuen Rasierer gewöhnen. Das war bei diesem Rasierer auch der Fall. Schon nach wenigen Tagen gab es keine Hautirritierungen mehr, auch an empfindlichen Stellen nicht.

Der Hersteller empfiehlt, sich mit kreisenden Bewegungen zu rasieren. Aber auch "gegen den Strich" kann man sich natürlich (zusätzlich) rasieren und erzielt so ein ausgezeichnetes Ergebnis.

Die Rasur mit Rasierschaum ist auch möglich und sehr zu empfehlen. Das Ergebnis ist durchaus einer Rasur mit Rasierklinge gleichwertig.
Mit einer Akkuladung kann ich mich in der Regel acht bis neun Tage rasieren.

Gerätepflege:
Da der Rasierer auch unter der Dusche benutzt werden kann, ist die Reinigung der Scherköpfe ganz einfach: Scherköpfe aufklappen und unter heißem Wasser abspülen. Fertig!
Einmal wöchentlich stecke ich die Scherköpfe in ein Ultraschallbad für zwei bis drei Minuten zur gründlichen Reinigung.

Vom Kauf des Philips RQ12xx/xx mit JetClean Reinigungssystem, rate ich ab, weil durch das Reinigungssystem weitere Kosten entstehen und - wichtig - weil der Rasierer mit diesem Reinigungssystem lt. Hersteller NICHT steril gereinigt wird.

Philips-Cash-Back-Werbung:
Philips versprach in einer Werbeaktion zu Weihnachten 2013, bis zu € 40,00 auf den Kaufpreis zu erstatten. Tatsächlich wurde mir der versprochene Betrag etwa zwei Monate, nach dem ich die geforderten Unterlagen eingereicht hatte, überwiesen.

FAZIT:
Sehr empfehlenswert, aber leider nur 4 Sterne (statt 5), wegen der Abstriche beim Zubehör.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 23. November 2015
Der Rasierer ist einfach super.
Ohne Schaum oder Ähnliches kommt der Bart ab und die Haut bleibt unberühr. Keine Rötungen oder Ähnliches. Beim Kinn und am Hals passen sich die Klingen super an und leisten gute arbeit. Die Akkulaufzeit ist sehr gut (ca 2 Stunden betriebszeit, das ist nur eine grobe Schätzung) und das Display zeigt an, wann es geladen werden muss.
Das Zusatzding für die Kotteletten nutze ich nicht. Die Tasche bietet eine gute Möglichkeit zur Aufbewahrung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. September 2013
Wer ein neues Rasurerlebniss erleben möchte greift zu diesem Rasierer.
Man(n) hat die Wahl zwischen Trocken- oder Nassrasur, was zu einem neuen Hautgefühl führt.
Ich bin jedenfalls begeistert: Das Design - stimmig, Das Rasurergebniss - gut, Akkuleistung - Top
Natürlich muss man zugeben das die klasische Nassrasur noch gründlicher ist. Wenn man danach aber wie ein Streuselkuchen aussieht bringst auch nichts. So gesehen ist der RQ 1275/16 die Top-Zwischenlösung.
Die Reinigung nach der Nassrasur ist unter dem Wasserhahn problemlos möglich. Reinigungsstation: Ich denke die kann man sich sparen, vorallem die teueren Wechselkartuschen.
Ich jedenfalls möchte ihn nicht mehr missen, deshalb die TOP-Empfehlung von mir.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 12. Januar 2014
Ich habe diesen Rasierer jetzt schon einen Monat und muss sagen, dass ich mein Rasierverhalten total geändert habe. Von nass/manuell auf trocken/elektrisch. Sprich ich benutze diesen Rasierer nur noch. Klar muss sein, dass die Rasur länger dauert als beim manuellen Verfahren.

Ich hatte vorher einen elektrischen Rasierer von Braun (Cruzer 4 oder 5) und war total enttäuscht. Dieser kam mit meinen harten Barthaaren überhaupt nicht zurecht. Mit dieser Variante ist es total anders. Der Rasierkopf passt sich sehr gut den Konturen (des Gesichtes) an. Problemzone Kiefer ist kein Problem.

Kurzum kann ich diesen Rasierer nur Empfehlen…bedenkt aber, dass es Zeit braucht damit sich die Haut an dieses rasieren gewöhnt hat. Kleiner Tipp: Nach der Rasur Hautmilch nehmen. Ist billiger und ohne Duftstoffe.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 19. Februar 2015
Das Design ist sehr ansprechend, der Rasierer liegt sehr gut in der Hand und ist dazu noch extrem leicht.
Verwundert und positiv überrascht war ich über die Leistung des Phillips RQ1275.
Nicht nur das er wirklich sehr leise(ja kaum hörbar im Betrieb)ist, ist das Rasur Ergebnis unabhängig ob tägliche Rasur oder 3 Tages Bart, egal ob trocken oder Nass immer wieder perfekt.
Dank Philips nie wieder Klingen für Nassrasierer kaufen!
Ich kann den Artikel nur wärmsten Empfehlen und würde diesen Rasierer jederzeit wieder kaufen.
Lieferung, Qualität und Preis passen einfach perfekt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 13. Mai 2013
Nach vielem Hin- und Her und unzähligen Vergleichen mit Braun Philips und Co. habe ich mich letztlich für dieses Model entschieden.
Er hat ein tolles Design, rasiert gut, ich habe dennoch ein Gefühl, dass mein alter Rasierer der "Smart touch XL von Philips noch eine Spur schneller und gründlicher war.
Man kann diesen Rasierer naß und zur troken Rasur hernehmen. Naßrasur ist meiner Meinung nach noch ein wenig gründlicher.
Ich persönlich aber möchte lange etwas von dem teuren Rasierer haben und nutze ihn aufgrung von möglichen Kalkrückständen und so nur als Trokenrasierer.
Kaufempfehlung: ja, aber Preise Vergleichen und vielleicht ein Angebot nutzen das unter 200€ liegt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 3 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)