find Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited Fußball longss17


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. Januar 2013
Der Monitor hatte zwar keine auffälligen Schwächen, wie Pixelfehler, fiepen oder ähnliches, allerdings konnte ich im Vergleich mit günstigeren Monitoren auch keinen Kaufgrund für dieses Modell finden.

Ich hatte versucht herauszufinden ob das verwendete AMVA-Panel einen guten Kompromiss zwischen TN und IPS Panels bietet. Bei TN Panels ist ja die Farbwiedergabe tendenziell etwas Mau und bei IPS Panels gibt es fast immer das Problem des IPS Glows (hellgraue Flächen) bei der Wiedergabe von dunklem Material (Filme/Games) in einem dunklen Raum.

Speziell für die Schwarzwiedergabe hatte ich mir Vorteile von dem Phillips Gerät erwartet. Ein vergleichbares Problem wie der IPS Glow gab es zwar nicht, allerdings wurden alle schwarzen Flächen mit einem deutlichen Blaustich wiedergegeben der auch durch manuelle Änderung der RGB Werte nicht verschwand.

Damit war der einzige Vorteil gegenüber einem günstigen IPS Panel leider dahin. Ein IPS Monitor (wie z.B. der LG IPS235P den ich auch besitze) bietet bessere Farben und ein ordentlicher TN Monitor (wie z.B. Asus VE248H den ich seit längerem habe) hat zwar nicht ganz so schöne Farben wie der Phillips aber dafür keine Probleme mit der Schwarzwiedergabe und eine viel bessere Reaktionszeit.

Ausserdem hat mir das Touchmenü überhaupt nicht gefallen da es praktisch unmöglich ist, die Tasten blind zu finden und Einstellungen im dunkeln vorzunehmen.

Nachdem der Phillips auch noch etwa 40-50 Euro teurer ist als die verglichenen Monitore (LG IPS235P/23Zoll und ASUS VE248H) kann ich leider keine Empfehlung aussprechen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. März 2013
Ein Kriterium war hauptsächlich für mich ausschlaggebend und kaufentscheidend: Die feinen Grauabstufungen und der Schwarzwert, wie schon im Prad Testbericht positiv beurteilt, aber auch die sonstige Bildqualität mit ihren satten Farben spricht für sich. Seit Anfang Dezember 2012 arbeite ich mit diesem Bildschirm als ambitionierter Hobbyfotograf und bin sehr zufrieden. Es ist zwingend notwendig den Bildschirm zu kalibrieren, der in der sRGB-Voreinstellung einen zu deutlichen Blaustich aufweist. Die Kalibrierbarkeit ist gut. Es lässt sich mit ein wenig Geschick und Verständnis für Farben auch ohne zusätzliche Kalibrierungsgeräte ein sauberes Ergebnis justieren. Die Helligkeit, die im Standard mit 100 % eingestellt ist, sollte man deutlich reduzieren, da die Werkseinstellung für mein Empfinden zu hell ist. Auch die Kontraste verbessern sich deutlich nach der Korrektur, die bei mir mit 83 % eine ideale Einstellung gefunden hat. Im Übrigen ist kein Betriebsgeräusch wahrnehmbar, ein Flimmern oder andere negative Erscheinungen sind subjektiv (und wenn überhaupt) als nicht störend wahrnehmbar.
Der enge Neigungsbereich für die Einstellung des Bildschirmwinkels ist nicht ideal und verbesserungswürdig. Wer auf Optik und Design steht der macht hier keinen Fehler, für mich allerdings ist das kein Kaufkriterium. Die OSD-Einstellung ist schwierig und über ein unbeleuchtetes Touch-Bedienfeld auf dem Standfuß eher unbefriedigend, auch weil es sich haptisch nicht „erfühlen“ lässt (nur eine leichte Erhebung in der Mitte lässt die Menüführung erahnen). Allerdings benutze ich die mitgelieferte Software „SmartControl“ und damit ist alles gut.
Wir sprechen hier über ein 200,- EUR-Gerät und auch wenn die Farbraumabdeckung etwas unter dem für die Fotobearbeitung gewünschten Standard liegt, so vergebe ich trotzdem die 5 Sterne und meine Kaufempfehlung, auch wenn ich das Gerät nicht für Filme, Office und Spiele beurteilen kann.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Januar 2013
Die Größe des Monitors ist beeindruckend. Optisch in jedem Falle ein stylisches Gerät. Trotz der guten Bewertung bei Prad kann ich hier aber keine Empfehlung aussprechen. In allen Einstellungen ist das Bild blaustichig und auch grobpixelig (meine GraKa: Nvidia 660Ti). Insgesamt sahen die Farben und der Kontrast auf meinem alten Monitor (Philips 220sw) satter und natürlicher aus. Die Bedienung über die Sensortasten im Fuß ist auch unpraktisch. 3 Sterne daher für die Verarbeitung und den sehr guten Amazon Service und des Style Faktor.
Ich hab mich danach für ein LG IPS235P-BN entschieden und dieser hat von mir 5 Sterne bekommen und meinen Monitor bereits nach 5 Minuten Test abgelöst.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)