Sale Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive wint17



am 19. August 2017
Habe noch nie ein anderes Headset besessen aus von der Marke Sennheiser.
Habe nicht wirklich Vergleichsmöglichkeiten.
Bin immer bestens mit der Klangqualität und dem Tragekomfort zufrieden gewesen und Ausfällen hat es bisher nicht gegeben.
Nach 10 bis 12 Stunden ununterbrochene Spielzeit fängt es an, ein wenig, zu drücken an den Ohren. Muss das so?
Die Ohr-Polster bekommen nach einer etwas längeren Zeit interessante Farben und Gerüche. Habe gehört das Waschen helfen soll. Oder Neuerwerb. Bei dem hier kritisierten Gerät, zieht sich dieses Phänomen aber sehr in die Länge. Läst auf das Material schließen aus dem es Besteht.
Der 360° Effect ist deutlich hörbar die Sprachqualität des Mikrofons ist hervorragend. Die Qualität ist fast so gut als wenn der Teamspeak Partner im selben Zimmer sitzt. Kein Verzerren oder Verfremden der Stimme.
Durch die großen Ohrmuscheln ist man gut von der Realität abgeschirmt und bekommt kaum noch Störgeräusche mit. Ja gut, der Krankenwagen unter dem Fenster ist zu hören, ansonsten kann man den Sinn des Hören's sehr gut in diversen Ego Shooter anwenden. Und es macht sich sehr oft bezahlt. Kaum noch erfolgreiche Messerattacken von hinten bekommen.

Ich würde diese Apparatur immer wieder Kaufen, auch der Preis schreckt mich bei dieser Qualität nicht mehr ab.
Wer das Geld hat kaufen!

Zu den Bildern: Polster sind noch nicht erneuert worden. (Seit Aug. 2014 auf meinen Gehörgängen) Nur mit einem Feuchten Tuch, ab und an,
abgewischt.
Mikrofon schaltet sich automatisch ab wen es nach oben geklappt wird. Und ja es Funktioniert, zumindest hat sich noch keiner
beschwert, das es nicht funktioniert hat. ;-}
review imagereview image
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 24. August 2017
Vor mehr als 3 Jahren (März 2014) habe ich das Sennheiser 363d bekommen. In den 3 Jahren hat das headset unbeabsichtigte Stürze vom Schreibtisch miterlebt, oder vom Pc tower. Und trotzdem: Es funktioniert!

Die Features:

Das 363d ist ein Surroundheadset (durch externe Soundkarte) mit einem sehr guten Mikrofon und Sound, sowie Belüftete Hörer.
Zu der Soundkarte: Diese hat einen Schieberegler in Form einer kleinen horizontal verschiebaren Platte. Man kann Surround an und aus Schalten. Wenn er ausgeschaltet ist, dann leuchtet sie grün, wenn an, dann leuchtet sie blau. Ich habe sie (fast) immer auf blau.

Der Surroundsound funktioniert, ich habe nie große Schwierigkeiten die Richtung von Tönen zu identifizieren. CS:GO, Bf1, Deadspace etc.

Die Sprachqualität ist gut. Wenn ich den Test bei Teamspeak mache, dann hört sich meine Stimme sehr natürlich an, kein Rauschen etc. Ich werde häufiger gefragt was ich für ein Mikro bzw. Headset habe. Sie wird also auch von anderen als gut bezeichnet.

Der Sound ist gut, es gibt aber sicher Headset mit besseren Lautsprechern. Ich könnte mir vorstellen dass beyerdynamic zum Beispiel besser ist. In Lieder kann ich aber ohne Probleme kleine Details hören, die selbst auf soliden Stereo boxen verloren gehen. Höhen, Tiefen und Mitten sind im außreichendem Maß vorhanden, es könnte aber besser sein.

Die belüfteten Hörer machen das Tragen sehr angenehm, weil sie Gewicht sparen. Der Sound ist trotzdem satt. Man hört aber viel mehr von der Umgebung (Telefon, Fernseher etc.).

Zur Verarbeitung:
Ich bezeichne die Verarbeitung als gut. Zum Teil sitzen einige Teile nicht 100% spielfrei, aber das Wackeln wirkt nicht billig (schwer zu beschreiben, es knarzt halt nichts etc.)oder das Spiel ist sehr gering und stört daher nicht. Ein Beispiel ist die Verbindung zwischen Hörer und Kopfteil...

Die Polsterung hält nach 3 Jahren immer noch, ist aber in der Zeit etwas hart geworden. Das Mikrofon hält noch wie am ersten Tag, alles rastet hörbar ein und macht einen straffen Eindruck. Das Kabel ist umwickelt und hat trotz nicht sehr gerader Kabelführung (Schlaufen etc.) immer noch keinen Kabelbruch erlitten.

Zum Treiber: Man kann Einstellen, ob man 2; 4; 5.1; 7.1 haben will... Das wars.

Die Haltbarkeit habe ich ja eingangs erwähnt. Das Problem ist, dass ich nicht sagen kann, ob sich die Qualität auch bei den neuen Modellen auf einem so hohem Niveau bewegt. Wenn ja, dann kann ich es weiterempfehlen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 3. Dezember 2017
Ich habe mich für diese entschieden, da Sie zum einen einen AUX- Anschluss haben ( man sollte sich ne Sound-Karte holen )
und zum zweiten, weil sie im Angebot waren + dazu noch vonn Sennheiser, von denen gab es bisher nur Gutes.

Ich wurde nicht enttäuscht, sie erfüllen meine Erwartungen in fast allen Punkten über 100%.

Man hört Töne, welche man vorher nie so richtig wahrgenommen hat, die Mittel- und Hochtöne sind bestens zu SUPER.
Die Bässe sind aufgrund der offenen Bauform etwas weniger druckvoll, aber trotzdem sehr stark vertreten.
Was seltsam ist, wenn man gaaanz leise Musik hört, sind die Bässe sehr druckvoll, je lauter, desto weniger sind sie da ;)
Für Musik aber trotzdem super und für Games sowieso perfekt.

Ich finde der Sourround-Sound ( inkl. Soundblaster Soundkarte ) klasse, man kann eindeutig identifizieren, wo der Gegner her kommt.
Ich spiele immer mal VR Games und dort hört man wirklich super, wo der Gegner her kommt ( Arizona Sunshine )
Der Tragekomfort ist unübertroffen. Durch die offene Bauform schwitze ich nicht + durch die Samt-Ohrmuscheln stören die Polster auch nach mehreren Stunden nicht.
Die letzte LAN ( ja sowas gibt es noch ^^ ) war dadurch super für mich ;) kein zu enges sitzen, kein schwitzen o.ä.
Der einzige kleine Nachteil an dem offenen HS ist, dass man halt die Umgebung noch hört, was auf einer LAN, oder irgendwo, wo es lauter ist, etwas stören kann.
Da das bei mir aber sehr selten, bis nie, vorkommt, sehe ich das nicht so eng, daher trotzdem volle 5 Sterne ;)

Insgesamt ein SUPER Gerät und wenn man Wert auf Qualität und Technik setzt, wird man hier gut bedient ( den Preis mal etwas hinten angestellt )
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 30. August 2016
nachdem mein "ROCCAT" headset nach ca. 2 jahren den geist aufgegeben hat (kabelbruch und sich auflösende ohrmuschelbespannung),
habe ich mich entschlossen, in eine höhere preisklasse zu investieren.
da ich an meiner stereoanlage immer noch einen ca. 30 jahre alten "Sennheiser" kopfhörer benutze, der auch heute noch fast aussieht wie neu, fiel mir die entscheidung nicht schwer.
ich benutze das headset jetzt seit ca. 3 wochen und ich beschränke meine aussage auf ein wort: klasse
:)

Nachträgliche Rezession nach ca 1nem Jahr fast täglichem Einsatz:

die 5 Sterne bleiben!
Es gibt fast nichts an diesem Gerät auszusetzen.

So, jetzt noch ein paar wichtige Zusatzinformationen für alle, die sich über schelchten Sound usw. bei Windows 10 beschweren.
Und zwar gelten meine Aussagen und Tipps NUR für das -PC 363D-:

1.:
WICHTIG: den HS-Treiber von der Sennheiser-Seite herunterladen und zwar den Treiber vom PC 323!!
Ist zwar ein anderes HS, aber das 7.1 Laufwerk ist das Gleiche!

2.:
-wenn man das HS mit dem 7.1/5.1-Laufwerk benutzt, muss man den Schieberegler NACH UNTEN zirhrn, sodas die Beschriftung
auf dem Regler -blau- leuchtet.
-ist der Schieberegler nicht auf ein (also nach unten geschoben), ist das HS auf STEREO.

3.:
-nach der Installation des Treibers hat man unten rechts im Info-Bereich ein kleines -Sennheiser-Symbol-. dieses klickt man mit der
RECHTEN Maustaste an und stellt dort den gewünschten (virtuellen) Klang ein. Einfach ein Häkchen setzen.

4.:
-wer tatsächlich trotzdem ein Problem mit diesem Gerät haben sollte..... Sennheiser ist ein Markenhersteller und somit tatsächlich
sowohl über eMail, Internet UND! über Telefon zu erreichen. Und ich habe die ERfahrung gemacht, dass die zuständigen Leute
dort froh sind, wenn man sich bei Problemen meldet.

Ich hoffe mal, dass ich hiermit ein wenig Hilfe bieten konnte - Grüsse
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 16. März 2016
+ Sehr guter klarer Sound
+ Souroundeinstellmöglichkeiten zwischen 7.1 und abwärts
+ erstklassiges Mikrofon
+ externe Soundkarte mit 1A Leistung als Adapter von Sound- und Mikroanschluss auf USB
+ Tragekomfort
+ Einstellbarkeit des Bügels und der Ohrmuscheln (leicht Drehbar)
+ Ohrmuschel akustisch kaum isoliert (manch einer könnte das mit Sicherheit als negativ empfinden, ich finde es super!)

- ich empfinde die Lautstärkenregelung an der Ohrmuschel (Drehknopf) als unangenehm, vermutlich muss ich mich zuerst daran gewöhnen, dieser Punkt ist für mich allerdings nur nebensächlich, die Technik ist TOP!! :)
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 6. Januar 2017
Dieses Headset habe ich als Blitzangebot für 99 Euro bestellt, um mein altes von Sharkoon abzulösen.
Die schnelle Zusammenfassung: Es ist ein anständiges Gaming-Headset mit anständigem Klang und Mikro. Der tonale Unterschied zu anderen Headsets der gleichen Preisklasse, so wie es mein Sharkoon gewesen ist, ist subjektiv jetzt nicht übermäßig groß, aber es klingt schon besser als alle meine alten von 0-100 Euro, möchte ich behaupten. Bei 200 Euro kann man dann aber wohl tatsächlich fast eher zu HiFi-Kopfhörer + zusätzlichem Mikro greifen.

Die Verarbeitung ist ok, das Mikro zum Hochklappen finde ich super. Eine bessere Lösung für einen Mute-Button gibt es wohl nicht. Hoffentlich ist die Haltbarkeit dieser Funktion dauerhaft gegeben.

Mein erster Höreindruck war erst euphorisch, dann ernüchternd. Ein Klappern im linken Hörer bei Frequenzen zwischen 60 und 100 Hz (meine ich) trübte das Hörerlebnis, nachdem ich zunächst in einem Spiel von der Räumlichkeit und dem "Mittendrin"-Gefühl begeistert gewesen bin. Also wirklich begeistert. Eine Runde World of Tanks und ich hatte das Gefühl in einem bombastischen Gefecht zu sein, obwohl der Bass des Kopfhörers jetzt nicht unbedingt Bäume umwirft.

Also Headset umgetauscht, dank Amazon ein problemloser Vorgang.
Das Austauschprodukt hat das Problem fast nicht. Bei einem übertrieben basslastigen Video habe ich es minimal bemerkt. Ein Hauch von gerade wahrnehmbarem Klappern im linken Hörer. Beim normalen Hören von primär Elektro ist aber alles gut und das Problem ist auch nur einmal aufgetreten, von daher ist das kein Problem.

Das Mikro scheint für ein Gaming-Headset sehr gut zu sein. Keinerlei Probleme im Teamspeak und guter Klang wurde gesagt.

Ich persönlich hatte in den Soundtreibern ein wenig die hohen Frequenzen abgesenkt, da ich eher warm abgestimmten Klang mag. Das Extrem wäre für mich zu sagen, lieber dumpf als klirrend hoch, auch wenn das auch nicht ganz der Realität entspricht. Ich habe im Wohnzimmer ein Soundsystem von Q-Acoustics stehen, das ist auch eher warm abgestimmt aber hat saubere Höhen.
Sennheiser klingen ja tendenziell eher warm, aber ich musste diese Einstellungen dennoch vornehmen. Persönliche Präferenz eben. Alles ab 4K Hz wird für mich abgesenkt.
Der Widerstand des Headsets ist niedrig, am verstärkten Kopfhörer-Ausgang meiner Soundkarte (Soundblaster Z) ist das Headset viel zu laut, selbst bei Windows-Lautstärken von weit unter 30%. Am normalen 2.0-Ausgang aber alles gut.

Es liegt noch ein Kabel bei, um aus dem getrennten Mikro- und Front-Stecker in 3,5mm einen einzelnen 3,5mm-Stecker zu machen (für Playstation zB, glaube ich).

Meine Freundin hat vom Sofa gehört, wenn ich am PC lauter gehört habe. Das Headset ist offen, hat dadurch wohl eine gute Soundkulisse aber lässt eben auch Ton nach außen.

Der Grund, weswegen ich es verschenkt habe und mir jetzt einen Sennheiser HD 599 und ein Antlion Mic Mod gekauft habe:
Es ist sehr straff. Das PC 360 hat einen hohen Anpressdruck an den prinzipiell bequemen Ohrpolstern und das hat mit meinem breiteren Kopf nicht so sehr harmoniert.
Ich habe sogar leicht schmerzende Kiefermuskeln davon bekommen. Dass ich Brillenträger bin, hat dabei nicht so viel ausgemacht. Also: schmalerer Kopf und Brille sollte kein Problem sein, oder wenn generell eine Unempfindlichkeit gegen so etwas vorliegt. Aber ich bin eh sehr empfindlich bei allem, was mit der Kiefermuskulatur zu tun hat (CMD-Patient).

Eine Rezension für den Sennheiser HD 599 Kopfhörer ist noch ausstehend.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 29. Januar 2016
Was soll man sagen einfach super dieses Headset.
Habe das Headset jetzt länger und extrem getestet.
Super Klang, Tragekomfort auch für größer Köpfe super auch bei längeren Gaming.
Das Mikro ist seit langen eins der besten die ich hatte.
Rundum ein sehr gelungenes Headset, ist zwar nicht günstig aber jeden Cent wert.
Würde es sofort wieder kaufen und weiter empfehlen.

Wichtig es ist ein offener Kopfhörer also nicht unbedingt für LAN Partys geeignet.
Dafür bekommt man ein Belüftetes Ohr und man Schwitzt beim länger Zocken nicht.

Danke Sennheiser ein echt super Produkt.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 14. November 2016
Dieses Headset ist durchaus preisintensiv, aber in meinen Augen (Ohren) jeden Cent wert. Die Verarbeitung ist Sennheiser typisch, sehr gut. Die mitgelieferte 7.1 USB Soundkarte verrichtet ohne murren ihren Dienst.

Zum Klang: der ist ja bekanntlich Geschmacksache. Wer hier fetten Bass sucht, wird womöglich enttäuscht, aber dafür klingen die Dinger einfach genial. Man hört alles kristallklar. Ob Shooter, Rennspiel oder Action/Adventure, ich habe immer ein mittendrin Gefühl. Aber auch beim Musik hören, macht das Headset eine gute Figur. Ich höre von Techno/Elektro über Rock/Pop bis Hip Hop alles mögliche an Musik und habe viel Spaß beim hören mit dem PC 363D USB.

Zum Mikrofon: Mein Gegenüber versteht mich stets klar und deutlich, außerdem kann man durch einfaches hochklappen des Mikrofonarms, das selbige schnell muten. Sehr praktisch. Auch der Lautstärkeregler an der rechten Ohrmuschel ist sehr praktisch.

Von mir also eine klare Kaufempfehlung.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 4. November 2016
Zu den Features wurde eh schon genug gesagt, hier mal etwas zur "Langzeittauglichkeit".

Neu ist ja alles gut, das kann jeder. Mein 363D ist nun seit 2,5 Jahren im täglichen Dauerbetrieb, inklusive Transport zwischen zwei Wohnungen (im Laptoprucksack), und hat schon einiges durchmachen müssen, ohne dabei auch nur ansatzweise an Qualität einzubüßen. Auch nach hunderten hoch- und runterklappen des Mikros kein Ausleiern (wie beim 320, das ich davor hatte, da dreht die Lautstärkeregelung bei hinreichend Bass von selbst und das Mikro bleibt oben wenn's Tixo hält).

Für den Preis darf man's ja auch erwarten, würd ich mal sagen, ist immerhin mit das teuerste Headset das nicht auf esotherische Audiophile mit mehr Geld als Verstand abzielt, aber hier wenigstens ist hinter dem Preis auch Qualität!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 17. Oktober 2017
Headset macht einen wertigen Eindruck.
Für mich als Brillenträger aber nicht geeignet.
Und der Sound und das Mikro könnten für den Preis auch besser sein.
Es ist lächerlich dass das Headset so teuer ist. Mein zalman ansteck Mikrofon für 5 Euro ist sogar besser.
Lieber ein eigenes Headset basteln und schöne Hifi Kopfhörer mit den Zalman Mikro zusammenstellen.
Ich habe das Headset an einer 50 Euro Soundkarte getestet und nicht über onboard Sound.

LG Chris
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 91 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)