Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longSSs17

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen
42
4,9 von 5 Sternen
Wide Awake
Format: Audio CD|Ändern
Preis:8,92 €+ 3,00 € Versandkosten


am 20. Januar 2013
Ich habe das Album bereits am Erscheinungstag gekauft. Auch jetzt nach vier Monaten höre ich es immer noch gern.
Michael Schulte singt so gefühlvoll und ist ein echtes Gesangstalent. Ich bin sehr beeindruckt von seiner Vielfalt. In Higher (Lied Nr. 7) schafft er es hohe Töne mühelos zu singen und in Wide Awake (Nr.8) hat er eine solche Ausdruckskraft in der Stimme, dass es mir eine Gänsehaut verursacht.
Ich drücke ihm ganz doll die Daumen, dass die Medien ihn nicht kaputt machen oder ihm vorschreiben, welche Musik er machen muss. Dann wird er hoffentlich noch mehr von sich zeigen.
Ich kann das Album wirklich nur weiter empfehlen. Es ist vielfältig und gefühlvoll gesungen. Kein billiger Castingschrott.
Meine Lieblingslieder sind Take Me As I Am und Jump Before We Fall.
Am besten Reinhören und Kaufen. Hier kann man nichts falsch machen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Mai 2015
Ich liebe diese CD. Ich hörte Michael Schulte bei the Voice und war vom ersten Song begeistert von dieser Stimme. Er wird immer besser. Weiter so!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Januar 2013
Ein supertolles Album, mit vielen schönen und abwechslungsreichen eigenen Songs.
Man kann es immer wieder gern hören. Besonders gut gefallen mir: Take me as I am, Holding back the fire und You'll be okay
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juli 2014
Die CD ist mal wieder der Hammer- wie alles von Michael Schulte. Bisher schon 100 Mal gehört und noch nicht langweilig! Freue mich auf die nächste.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juli 2013
Prima Album, die Songs gehen echt ans Herz! Er singt in Englisch und in Deutsch einfach super! Er singt mit sehr viel Gefühl auch live zu empfehlen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 28. September 2012
Am 24. November 2011 ging “The Voice Of Germany“ auf Sendung. Eine Talentsuche, die in der Folge dem ausgelutschten Castingshow Thema frischen Wind verleihen sollte. Ausgezeichnet mit der Goldenen Kamera 2012 (Beste Unterhaltung), in mindestens 30 weiteren Ländern ebenfalls ausgestrahlt. Als ein Schützling des “Team Rea“ (Rea Garvey) konnte sich der junge Flensburger Michael Schulte bis ins Finale durchkämpfen. Begleitet von seiner Akustikgitarre hatte sich der Singer/Songwriter bereits als YouTube Phänomen einen Namen gemacht. Er ist ein Verfechter der leisen Töne. Nachdenklich, gefühlvoll – auf den emotionalen Kern reduziert.Was mit seiner Onlineinterpretation von “Tears In Heaven“ (Eric Clapton) beginnt, findet mit einem Duett mit Ed Sheeran und dem 3. Platz bei “The Voice Of Germany“ seinen vorläufigen Höhepunkt.

Nach der Veröffentlichungen von “All the waves“ und den “Acoustic Cover“ Ausgaben Vol. 1 – 3, feiert Schulte nun mit “Wide Awake“ seinen Labeleinstand bei Very Us Records. Das Chart erprobte “Carry me home“ ist darauf leider nicht zu finden, doch auch Rea Garvey leistet mit “Beautiful Lie“ wieder einen Songwriterbeitrag. Darauf wird der Rotschopf lediglich von einem Piano begleitet. Das Instrument, welches neben Stimme (Matt Bellamys nicht unähnlich) und Gitarre, den Charakter des Albums ausmacht. Ob beim opulent ausgestatteten Opener “Run away“, der für die großen Hallen gemacht zu sein scheint, oder einer Ballade wie “You said you’d grow old with me“. Die erste Singleauskopplung “Jump before we fall“ nimmt mit locker tanzbarem Rhythmus Kurs Richtung Radiostationen. Er zitiert bei seinen Songs gerne New Wave/Synth Pop Bands der 80er oder Stadion Rock Formate wie “U2“ und “Coldplay“ (Army of hope, I’m not gonna find you, Higher) und scheut sich auch nicht vor der Begleitung durch Streicher (Wide awake). “Take me as I am“ ein weiteres, eingängiges Beispiel für die Vielseitigkeit seiner Musik. Mit stampfendem Rhythmus und sonnig gezeichneten Klängen – ein echtes Highlight auf dem Album. Zum Abschluß bleiben nur Schulte und seine Gitarre übrig. Die Akustiknummern “Holding back the fire“ und “You’ll be okay“ ohne Beteiligung Dritter geschrieben und der Erkenntnis: Es hat weder einer Castingshow, noch “Profis“ bedurft, um aus Michael Schulte einen ernstzunehmenden Musiker zu machen.

Anspieltipps: “Run away“, “I’m not gonna find you“ und “Take me as I am“
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Oktober 2012
Die CD „Wide Awake“ von Michael Schulte habe ich nach einem Konzert von ihm und seinem Freund und TVoG-Mitstreiter Max Giesinger gekauft. Stimme und Performance haben mich begeistert. Mit glasklarer Stimme wurde jeder Ton getroffen, zusätzlich enorme Bühnenpräsenz. Ich hatte Michael bisher eher in die Schublade „ruhige Balladen/Herzschmerz“ gesteckt und war absolut positiv überrascht, dass er an dem Abend so viele schnellere Nummern mit enormem Ohrwurmpotenzial bot.

Ich finde es unglaublich, wie ausgereift diese CD eines 22-jährigen bereits ist. Von einer guten CD erhoffe ich 5-6 sehr gute Songs, und die werden hier locker geboten bis übertroffen. Laut Booklet hat er die meisten Songs selbst geschrieben. Auch Rea Garvey, sein Förderer hat einen guten Song beigesteuert „Beautiful Life“.

Anspieltipps:
Mein absoluter persönlicher Favorit:
6. „You Said You’d Grow Old With Me“
Grandiose Ohrwurm-Ballade. Meine Meinung: Wenn der Song entsprechend promotet wird, riesige Hitchancen!

Auch sehr gut:
1. „Run Away“ – schnelle Nummer mit Ohrwurmpotenzial. Schade, dass beim Chorus nicht – wie beim Konzert - Max Giesinger mitsingt. Die Stimmen passen einfach toll zueinander. Auch „Feelin’ Good“ habe ich schmerzlich vermisst.
Auf der De Luxe Version der CD findet sich aber mit „Stormy Days“ ein von beiden selbst geschriebener Song

2. „Jump Before We Fall“ – schneller, radiotauglicher Song
7. „Higher“ – ebenfalls eingängig und schnell
8. „Wide Awake" – einfach rundum gelungener und schöner Song

Einziges kleines Manko, das mich doch hin und wieder gestört hat: sein manchmal recht starker deutscher Akzent.
Aber meiner Meinung nach hat Michael Schulte ein riesiges Talent und eine große Zukunft vor sich. Nach langem Schwanken ob 4 oder 5 Sterne, habe ich mich für 5 entschieden. Klare Kaufempfehlung.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Februar 2015
Ich würde fast so weit gehen und Michael Schulte als den deutschen Ed Sheeran bezeichnen. Seine Stimme ist wunderschön facettenreich und die Liedtexte sind sehr einfühlsam.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Oktober 2012
Ich bin eigentlich kein Albumkäufer, höre eher im Autoradio die Morningshow. Aber für Michael Schulte habe ich mal eine Ausnahme gemacht und das neue Album eine Woche auf Dauerschleife gelegt. Wobei ich das nicht unbedingt vorhatte, denn meist gehen mir bei Alben mindestens 1-2 Titel so auf die Nerven, daß ich sie nicht mehr im ganzen hören mag. Anders bei "Wide Awake". Michael Schulte besticht durch ein hohes Maß an Authentizität. Seine Lieder klingen ehrlich wie das Geplauder eines guten Freundes und bleiben dabei offen für eigene Gedanken und Erinnerungen. Die Instrumentalisierungen der Lieder lassen den Abwechslungsreichtum der Morningshow verblassen - von Pop-Hymnen über Tribalanspielungen bis Akoustik ist vieles dabei ohne dabei zu harte Brüche zu verursachen, was mich sonst oft beim Liedwechsel auf Alben stört. Für jeden, der Michael Schultes Coverversionen mochte oder auch seinen Rea -Garvey-Titel aus the Voice, den ich hier im Album im Übrigen nicht im Geringsten vermisse, kann ich das Album uneingeschränkt empfehlen.
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. November 2012
Erster Eindruck:
Meiner Meinung nach ein super schönes Cover. Die Farben sind wirklich toll gewählt, auch mit dem Grau auf der Rückseite. Etwas schwierig zu lesen fand ich das Menü, wegen der weißen Schrift, aber bei gutem Licht und genauem Hinsehen klappt das schon.

Die Songs:

01 Run Away: Michas Stimme klingt sauber und einfach wunderschön. Am Anfang etwas ruhiger, gewinnt aber recht schnell an Fahrt und legt im Refrain dann richtig zu. Eines meiner persönlichen Lieblingslieder. Ich konnte bei den Konzerten einfach super mitsingen.

02 Jump Before We Fall: Beginnt gleich etwas schneller und natürlich mit unserer (meiner) geliebten Gitarre die Micha so ausmacht. Das Lied animiert im Refrain wirklich zum mit hüpfen und nicht selten bin ich durch meine Wohnung gehopst, während ich das Lied gehört hatte.

03 Army Of Hope: Mir persönlich gefällt es nicht so wirklich. Ich kann mich mit diesem Lied einfach nicht wirklich identifizieren. Trotzdem ist es ein wirklich gelungener Song, den man sich schön anhören kann mit einem tollen Text. Michas Stimme klingt super klar, vor allem am Anfang des Refrains.

04 Heard You Crying: Ich bezweifle das er mich hat weinen hören, sowohl auf der CD als auch Live hatte ich Tränen in den Augen und musste mich echt bemühen nicht direkt los zu weinen. Ein sehr ergreifendes Lied, selbst jetzt könnte ich noch mit weinen.

05 I’m Not Gonna Find You: Das ist wieder eines dieser Lieder die mir nicht so gut gefallen haben. Klar seine Stimme klingt super und gefällt mir auch, aber die Melodie finde ich nicht so prickelnd. Was genau mich daran „stört“ könnte ich nicht einmal sagen, weil es einfach das Gesamte ist… irgendwie

06 You Said You Grow Old With Me: Als ich Micha bei diesem Lied auf der Bühne stehen sah, mit den Tränen in den Augen, da ist mein Herz geschmolzen. Die Hingabe mit der er dieses Lied singt ist einfach unglaublich und nahe zu unbeschreiblich. Der Schmerz in seiner Stimme ist körperlich und die Atmosphäre schlägt einfach immer um bei diesem Lied.

07 Higher: Mal wieder etwas Schnelleres und fröhlicheres. Das Lied baut sich vom ersten Ton an auf und Gipfelt dann im Refrain (wie so oft). Bei dem man einfach mit singen muss, egal ob auf dem Konzert, zuhause oder in der U-Bahn. Bei diesem Lied einfach Augen zumachen und mitsingen.

08 Wide Awake: … beginnt mit einem tollen Gitarrenpart. Ein Lied, bei dem ich super gut entspannen und auch schlafen konnte, was keine negative Kritik ist. Bei diesem Song bleibt seine Stimme etwa auf einer Höhe und schwankt nicht so stark. Ruhig, sanft und schön.

09 Take Me As I Am: Es fängt sehr schwungvoll an und behält das Tempo eigentlich auch ziemlich gut bei. Aber am besten finde ich immer noch den Refrain. Auf dem Konzert hab ich so laut mitgesungen, danach war ich heißer und auch jetzt noch hüpfe ich morgens dazu in meinem Zimmer herum. Man kann einfach nicht ruhig sitzen bleiben, es geht nicht!

10 Marching Man: Ja, Marching Man. Live finde ich es wirklich klasse, aber auf der CD gefällt es mir irgendwie überhaupt nicht. Das liegt jetzt aber nicht an Micha, sondern eher an mir. Ich mag diese Art Lieder einfach nicht.

11 Beautiful Live: Das Lied von Rea passt super zu Micha. Ausnahmsweise mal mit Klavier, da er ja meistens eine Gitarre im Vordergrund hat, gefällt mir das Klavier hier sehr gut. Ist mal etwas anderes. Durchgehend Ruhig ist es eher kein Lied zum rumhüpfen, aber trotzdem wirklich sehr schön.

12 Never Said I Love You: Zu Beginn ist es ein ruhiges Lied doch beim Refrain zieht es wieder einmal ordentlich an und Micha gibt sowohl vom Tempo her, als auch von der Stimme ziemlich Gas. Mir gefällt es sehr gut.

13 Holding Back The Fire (Acoustic): Nur mit Gitarre und seiner Stimme. Wirklich sehr schön, dabei kommt die Reinheit seiner Stimme sehr gut zur Geltung. Es ist wirklich der Wahnsinn was für eine klare Stimme er hat.

14 You’ll Be Okay (Acoustic): Die zweite Acoustic-Version auf seinem Album beginnt noch langsamer als die erste. Auch hier wird einem bewusst was er für eine schöne Stimme hat. Das Lied bleibt durch gehend langsam und ist einfach nur schön und entspanned.

Gesamteindruck:
Eine wirklich beachtliche Leistung meiner Meinung nach. Es gibt so viele tolle Lieder auf diesem Album. Es ist wirklich schade, dass Michael nicht öfter im Radio läuft. Zumal ich die Wahl der ersten Singel (Jump Before We Fall) wirklich genial finde. Ein besseres Lied hätte er gar nicht auswählen können.
Obwohl es einige Lieder gibt, die mir persönlich nicht so gut gefallen, vergebe ich 5/5 Sternen, weil ich das Gesamtpaket einfach toll finde.

Wide Awake
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

The Arising
8,99 €
Hold the Rhythm
11,49 €
My Christmas Classics
18,88 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken