flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Unlimited BundesligaLive



am 22. Januar 2014
Der Dell C3765dnf hat die Nachfolge eines 2155cdn angetreten. Bis auf die Tonerkosten wurden wirklich alle Bereiche verbessert!

Warum wurde das Gerät gekauft: Gesucht wurde ein günstiges Multifunktionsgerät mit Schwerpunkt auf Drucken, kopieren und scannen - jeweils inkl. DUPLEX.

Entzückt von der Idee, dass das Gerät nicht nur Drucken, sondern auch Kopieren, Scannen und FAXEN kann, kommt es aufgrund des günstigen Preises steuerlich sogar als GWG in Betracht, sodass es ggf. sofort abgeschrieben werden kann (die Preise schwanken stark, ist manchmal aber für unter 480 € brutto zu haben!).

Kurzbewertung Dell C3765dnf: Insgesamt ist das Gerät ideal fürs Büro geeignet. Im Gegensatz zum Vorgänger kann nicht nur DUPLEX gedruckt werden, sondern auch kopiert werden. Vorher muss man da immer noch einen Umweg über den PC machen (als PDF einscannen und dann diese Duplex ausdrucken?!?!?!)

Druckfunktion: Duplex funktioniert sehr gut. Im Auslieferungszustand gibt das Gerät laute Piep-Töne von sich, welche man besser leiser machen oder abschalten sollte. Die Druckqualität ist gut und auch Farbfotos kamen in schöner Laserqualität zum Vorschein.

Kopierfunktion: Siehe Druckfunktion. Auch Ausweiskopien sind auf einem Blatt möglich.

Scanfunktion: Wenn wir scannen, dann in PDF. Das kann der C3765dnf auch, allerdings werden, wenn man direkt am Drucker - z.B. auf ein Netzlaufwerk - scannt, die Seiten als PDF-Bilder gescannt und sind somit nicht durchsuchbar (OCR). Dafür geht es aber blitzschnell, wenn man den Mehrblatt-Einzug (ADF) nutzt. Paperport wird also Software mitgeliefert und bietet auch die Funktion von durchsuchbaren PDF-Dateien an. Aber bei uns wird er nur zentral über das Netzwerk genutzt. Der Workflow mit dem Dell wird daher wahrscheinlich am besten sein, wenn man am Scanner die mehrseitige PDF erzeugt (Bild) und dann nachträglich am Computer Adobe Acrobat mit der OCR-Erkennung drüber laufen lässt. Wenn das Programm auf dem Server läuft könnte man auch den Scan-Ordner automatisch überwachen lassen und dann die OCR-PDF in einen separaten Ordner ausgeben lassen.

Faxfunktion: Wurde noch nicht angeschlossen, sodass ein Test noch nicht möglich war.

Tonerverbrauch: Die Toner sind 3xxx-Serie typisch groß mit Volumen von 9.000-11.000 Seiten. So langsam gibt es auch preiswertere Rebuilt-Toner. Bei Amazon aktuell von Logic-Seek® und conectas (Tonerklau). Sodass ein Schwarz-Toner mit 11.000 Seiten dann für 78-90 € zu haben ist ggü. den 120 € bei Dell. Immerhin etwas!

Fazit: Das Preis-/Leistungsverhältnis ist top. Funktion und Qualität stimmen. Das einzige was fehlt sind "searchable PDF", also dass der Drucker gleich die OCR-Erkennung über die PDF laufen lässt und die Möglichkeit "Kurzwahlen" für Scan- oder Kopiervorgänge anzulegen (Netzwerkscan trotz unterschiedlicher vordefinierter Profile macht 4-5 Klicks erforderlich). Wer darauf verzichten kann, sollte zugreifen.
9 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 29. Oktober 2014
Normalerweise schreibe ich keine Produktrezessionen, aber hier muss ich einfach weil bei DELL lohnt es sich 
Die Intension das Multifunktionsgerät zu kaufen war, dass mein 10 Jahre alter Farblaserdrucker von Konica-Minolta den Geist aufgab. Zusätzlich hatte ich noch ein 15 Jahre altes HP Multifunktionsgerät Officet 9120 auf Tintenbasis im Betrieb. Das funktionierte noch gut, allerdings ist die Druckgeschwindigkeit so lahm, das es einfach Zeit wurde das Gerät zu ersetzen. Für Fotodruck hatte ich eh schon einige Zeit einen hochwertigen A3+ Fotodrucker.
Nach langem Suchen und Berichte lesen fiel Entscheidung zuerst auf den DELL C2665dnf. Ich brauchte aber unbedingt einen 2. Papierschacht. Der kostet aber fast 200 Euro extra. Warum also nicht gleich das nächst größere Model den C3765dnf nehmen, der hat den 2. Schacht schon dabei und ist nur 150 Euro teurer. Zu den Preisen muss man noch sagen, dass Amazon viel billiger als direkt bei Dell ist. Bei Amazon kostete der C3765dnf 515 Euro. Bei Dell 760 Euro. Beim C3765dnf gab es außerdem gerade noch eine 100 Euro Cashback Aktion von Dell. Also viel die Wahl auf den C3765dnf, Duplexbetrieb war für mich auch noch zwingend notwendig. Hatten aber beide Modelle. Ich wusste von dem Problem mit dem DELL Service. Eigentlich ist ja bekannt, dass die gar keinen funktionierenden Service haben, dazu später aber mehr.
Amazon verschickt den Drucker mit UPS. Der Karton hatte beim Eintreffen aber schon einige beschädigte Stellen am Karton. Aber UPS ist der einzige Paketdienst der Regale im Auto hat und vernünftig transportiert. Wie hätte der Karton ausgesehen bei DPD und GLS? Die stapeln wie wild die Pakete im Auto. Vermutlich wäre er mit denen nicht heil angekommen. Mein freundlicher UPS Zusteller trug mir sogar den Karton ins Büro, nur auspacken und anschließen wollte er ihn nicht 
Nach inzwischen 3 Wochen Betrieb von dem Gerät bin ich begeistert. Er ist sowas von schnell auch bei Duplexdruck und liefert eine hervorragende Druckqualität. Der Energiesparmodus ist auch super:
23,5 Watt wenn er nichts druckt
19,6 Watt Energiesparstufe 1 (Standby)
5,7 Watt Energiesparstufe 2 (Energiesparen)
Die Energisparfunktion kann man frei zeitlich programmieren, außerdem hat er noch auf dem Panel eine Energiespartaste so kann man das Gerät auch manuell in den Energisparmodus schalten, bzw erwecken. Super!
So nun zum Thema Service:
Ins große Papierfach kam bei mir das Briefpapier und in das MPF (Multipapierfach) kam weißes Papier. Man kann im Menü dann einstellen welches Papierfach er für USB Direktdruck und für Kopieren verwendet, aber nicht für den Faxempfang!!! Die Faxe kamen immer aus dem großen Papierfach mit dem Briefpapier. Die Anleitung und die Recherche im Internet brachten auch nichts zu diesem Thema. Also Hotline angerufen. Wartezeit 15 Minuten. Dann hatte ich jemand dran, der fragte den Servicetag, die ganzen Firmendaten und die Emailadresse ab und hat dann weiterverbunden. Der "sogenannte" Supporter fragte erneut nach dem Servicetag. Ich hatte aber keine Lust nochmals hinter den Drucker zu kriechen. Ich meinte er habe die Nummer doch schon. Er meinte ja und las die Nummer mir vor. Warum also die Frage? Dass er der deutschen Sprache nur bedingt mächtig war brauch ich wohl nicht zu erwähnen. Ich schilderte mein Problem, dass ich den Faxempfang gerne auf das MPF einstellen wolle und das aber nicht gehe. Seine Antwort, haltet Euch fest: "Wie sieht es beim Faxversand aus? Ob ich da das MPF auswählen kann? Häää ich dachte immer beim Faxversand kommt das Dokument beim Empfänger raus! Als ich ihm das erklärte meinte er: "Uh sorry mein Fehler" Er müsse kurz nachschauen und schwupps war ich wieder 5 Minuten in der Warteschleife. Nach den 5 Minuten meinte er, er muss sich in Ruhe mal die Unterlagen ansehen er werde sich dann melden. Wieder wurden meine ganzen Daten abgefragt! Ich erhielt dann eine Bearbeitungsnummer und er würde sich melden. Nach 3 Tagen war immer noch nichts geschehen, also versuchte ich über das Kontaktformular nach dem Stand meiner Bearbeitungsnummer zu fragen. Außer einer automatischen Antwort mit einer neuen Bearbeitungsnummer ist bis heute nix passiert. DELL halt. Inzwischen konnte ich das Problem lösen. In der Behälterverwaltung kann man die Behälterpriorität einstellen, die hatte ich aber schon am Anfang auf das MPF gestellt aber es gibt dort noch eine Einstellung: MPF Treibereinstellung für Druckauftrag verwenden. Wenn man den Haken raus macht geht es. Ich weiß zwar nicht was der Druckertreiber mit dem Faxempfang zu tun hat aber so geht’s. Eigentlich sollte die Hotline das wissen!!!
Und dann noch der Abschuss mit der Cashback Aktion. Nach einer Woche kommt eine email, der Antrag sei abgelehnt. Ich habe den Antrag zu früh gestellt. man müsse den Antrag frühestens 30 Tagen nach dem Kauf und spätestens 60 Tage nach dem Kauf machen. Ich solle den Antrag zu gegebener Zeit neu stellen. Da hab ich nun ein mehrseitiges Antragsformular ausgefüllt und das Kaufdatum und das Rechnungsdatum (was ist eigentlich der Unterschied?) eingegeben, bei jeder falschen oder fehlerhaften Eintragung gab das Formular eine Fehlermeldung aus, aber das Rechnungsdatum im Formular zu prüfen, darauf ist der Programmierer nicht gekommen. DELL so lieben wir dich ;-)
Werde es halt dann nochmals neu machen.
Aber nichts desto trotz das Gerät ist für meine Zwecke ideal und für diesen Preis super, solange man den Support nicht braucht….
6 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 3. September 2015
Gekauft am 22.07.2014 und hab noch alle Balken unverändert stehn. Also mit der Druckqualität für Schrift bin ich zufrieden, die Schrift ist klar und nicht unscharf gedruck und über die ganze Seite hin gleichbleibenden und nicht mal heller mal dunkler.
Für Bilder reicht er auch, aber er ist kein Fotofarbdrucker. Wer Fotoausdrucke machen möchte kauft sich dann besser einen Fotodrucker oder geht in ein Copy-Shop, wo man seine Fotos ausgedruck bekommt.

Bis heute hatte ich 1 x Papierstau, war aber mein Fehler, denn ich hatte eine halbe DA 4 Seite rein getan, ließ sich aber sehr einfach entfernen ohne die berühmten Farbdrucker-Finger zu bekommen.

Mit 25.6 kg ist der Drucker kein Fliegengewicht und man sollte ihn auch nicht auf so billige IKEA-Regale stellen. Leider ist der Drucker nicht so lüd wie ein Karton mit Damenschuhe mit den Maßen 43.9 cm breit, 48.5 cm lang und 37.9 cm hoch.

Die Installation mit Windows XP, 7, 8.1 & 10 sind unkompliziert über den USB- so wie Netzwerkanschluß über das Modem FRITZ!Box 7390. Windows 8.1 & 10 haben den Drucker bei der Installation von alleine gefunden und Treiber installiert und ich konnt sofort los drucken, hab aber trozdem den Treiber extra installiert und alles eingestellt.

Unterm Strich ärger ich mich total, weil ich mir schon viel früher so ein Laserdrucker kaufen sollen. Ich hab keine tüpischen Druckerfinger nach dem Reinigen der Druckerkassette mehr, weil die wieder mit Tinte verklebt ist und die Druckerpatrone nicht ausgelaufen ist.

Nach einem Jahr hätte ich mit mein letzten Drucker (Canon IP3000) mindestens alle 3 Farben und 2 x Schwarz leer gehabt. Somit hab ich im nächsten Jahr den Drucker Dell C3760n mit Sicherheit an Hand der nicht gekauften Druckerpatronen raus. Ja, ich hab nach geschaut was Toner kosten, um die Ecke hab ich mein Toner-Dealer, der befüllt die Toner und wenn es sein muß reinigt/wartet er auch den Drucker für kleines Geld.

Die anderen Drucker lassen fast keine günstigen Fremdpatronen zu und somit hat sich der Kauf des Dell C3760n schon jetzt bezahlt gemacht.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 23. Februar 2017
Der automatische Einzug wurde fast sofort reklamiert, da es einen Längsstreifen auf den Kopien gab; das komplette Gerät wurde dann anstandslos von Amazon/Dell umgetauscht. Nach 1,5 Jahren das gleiche Problem; Klärung sollte zu erst mit dem Hersteller erfolgen. Nach "ewig" langem Telefonat, mit sehr schlecht deutsch sprechenden Dell-Mitarbeitern, solle ich erstmal ein "Musterblatt" mit dem Fehler per Mail senden. Das Gerät ist noch in der Gewährleistung, mich hat es jetzt schon ca. eine Stunde"Arbeit" gekostet - mal sehen, wie das Endergebnis wird.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 27. Mai 2014
...Druckqualität sehr gut, leider ab und an Probleme mit dem Einzelblatteinzug bei dickerem Papier, Patronen teuer, Fremdpatronen sind absolut desaströs und ruinieren das Gerät, ja Abstand nehmen. Es hilft wenig das Dell sagt man habe kein Problem damit wenn jemand auf derlei Ware zurückgreift. Scannen gut, Faxen gut, wichtig war mir ein Scanner bei dem ich Material oben auflegen kann. Das Gerät ist schnell, ich habe noch bei Dell Ram dazugekauft da ich recht aufwändige Dinge drucke. Seit Jahren bei mir im Einsatz.

Für mich die beste Wahl, andere Geräte hatten immer Haken mit denen ich nicht glücklich wurde (Fehlende Funktionen oder deutlich höhere Druckkosten etc...) 4 Sterne da auch Startpreis für das Gerät okay ist, kaufen.
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 1. September 2015
Ich habe den Dell C3765dnf kürzlich hier bei Amazon erworben. Er löste ein ähnliches Modell von Epson ab, welches nach ca. 10 Jahren nicht mehr ganz auf dem Stand der Technik war.
Die Einrichtung war für mich relativ einfach, da mir solche Arbeiten nicht fremd sind. Ich nutze es im Netzwerk mit Laptops und Smartphones.

Das Wichtigste: Das Druckbild ist Vergleich zu dem was ich bislang gesehen habe herausragend. Insbesondere Farb- und Fotodruck auf normalen Kopierpapier erscheint in satten, aber natürlichen Farben. Daher hat das Gerät eigentlich volle 5 Sterne verdient.

Nun aber der Wermutstropfen:
In unserem Haushalt gibt es mit Ausnahme einer virtuellen Windows 7 Installation ausschließlich Linux PCs. Die Treiber von Dell, sind nur für Redhat und SUSE LInux verfügbar. Ich nutze derzeit Ubuntu und musste daher die Pakete erst umwandeln. Dies ging aber relativ einfach mit dem Befehl
sudo alien -d Dell-C3765-Color-MFP-1.0-3.noarch.rpm
Installieren liess sich der Treiber dann auch anstandslos mit dem Befehl
sudo dpkg -i dell-c3765-color-mfp_1.0-4_all.deb

Die beworbene Linux Unterstützung bezieht sich allerdings ausschließlich auf den Druckertreiber. Das Scannen aus einer Anwendung wie SinpleScan, xsane oder LibreOffice funktioniert nicht. Es gibt keinen saned backend Treiber für den Scanner. Dies habe ich nach einiger Recherche im Internet schmerzlich herausfinden müssen. Im übrigen ist das Gerät wohl ein umgelabeltes (und eingeschwärztes) Xerox Work Centre 6605.

Ich überlege derzeit hin- und her, ob ich das Gerät wegen der mangelnden Linux-Scan Unterstützung zurückgeben soll - unter Windows kann man übrigens mit installiertem Treiber direkt vom Gerät scannen.

Einzig die Tatsache, dass Dell momentan eine 150 EUR Cashback Action hat ([...]) für dieses Druckermodell lässt mich noch zögern. Denn für rund 350 Euro (nach Cashback Abzug) ist das Gerät wirklich top.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 5. Oktober 2015
Der Drucker ist jetzt seit einigen Monaten im Einsatz. Wir sind zufrieden, er erfüllt die Erwartungen. Scharfe Ausdrucke, schnelle Ausdrucke sowohl einseitig als auch doppel seitig in sw/ws und farbig. Sparsam im Verbrauch.

Ein Stern Abzug weil:
- klappriges Geräusch beim Einzug
- Seiten zum scannen werden etwas schief eingezogen
- Klappe des Einzelblatteinzugs sowie die Schublade für Druckpapier könnten wertiger ausgeführt sein. Man hat das Gefühl es könnte beim Öffnen etwas kaput gehen.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 29. Januar 2016
Ich habe mir zwei dieser Drucker gekauft und bin sehr zufrieden.
Das Druckbild ist gut und die Verarbeitungsqualität bei beiden Geräten hoch.
Die Konfiguration gelingt problemlos; nach Firmwareupdates muss ein Teil der Konfiguration jedoch neu geschrieben werden.
Versand der Scans per Mail funktioniert reibungslos und auch das Scannen nach FTP und SMB geht zügig.
Hervorheben möchte ich, dass man die Konfiguration eines Druckers scheinbar per Netzwerk auf andere Dell C3765dnf übertragen kann,
was ich jedoch noch nicht ausprobiert habe, da beide Standorte noch nicht via VPN miteinander verbunden sind - aber das kommt noch.

Aus dem Standby Modus ist der C3765dnf schnell einsatzbereit und nach kurzer Zeit liegt die erste Seite im Ausgabefach.

Einen Treiber für Linux erhält man von Dell, diesen kann man auch für Ubuntu nutzen. Unter Windows 10 wurde der Drucker sofort erkannt.

Würde dieses Gerät wieder kaufen.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 10. August 2016
Gutes Druckbild, anscheinend mit hohen Druckkosten - Einstellungen zu Basisfunktionen unkomfortabel - hohe Druckgeschwindigkeit, die ständig unterbrochen wird, wahrscheinlich internes Problem mit der Speicherverwaltung........und grottenschlechter Support....

Gerät wird nach dem Verbrauch der Farbtoner verschrottet....
|22 Kommentare|Missbrauch melden
am 23. April 2014
Top Gerät, mit sehr gutem Preis-Leistungsverhältnis.
Anschluß, auch ins Netzwerk ging superschnell - man sollte halt vorher einen Blick in die Bedienungsanleitung werfen.

Doch an den Schnellwahltasten hätte man nicht sparen sollen - die gehen wirklich ab. Es ist wirklich nervig wenn man eine Farb oder SW-Kopie erst nach Drücken von:
1) Mond (Sleeptaste)
2) Kopie (für SW nochmal 2 Tasten)
3) Start

erhält.
Sonst aber ein Top Gerät.
|0Kommentar|Missbrauch melden