Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimitedMikeSinger BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
38
Batman: Arkham City - Game of the Year Edition - [Xbox 360]
Plattform: Xbox 360|Version: Game Of The Year|Ändern
Preis:13,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 3. Juni 2017
Nachdem schon Arkham Asylum einen echt tollen Start hingelegt hat, war Arkham City noch ein ganzes Stück besser. Mit den gameplaytechnischen Neuerungen und Verbesserungen in Arkham City wirkt Arkham Asylum dagegen für mich beinahe nur wie eine sehr ausführliche (aber dennoch hervorragende) Tech-Demo. Da ich auch den Nachfolger Arkham Origins spielte und weiß, dass dieses Spiel technisch leider wieder etwas zurückgeschritten ist, kann ich sagen, dass von Arkham City von den Arkham-Titeln für die alten Konsolen das beste Spiel ist. Zurecht Game of the year!

Ansonsten bietet City einfach mehr von dem, was Asylum hatte und was schon toll daran war. Neben den Gameplay-erweiterungen stehen nun auch eine große offenere Welt zur Verfügung, die einen auch wirklich in das düster-dreckige und kriminelle Gotham wirft, das es sein soll. Open World-typisch hat man eine Hauptstory, der man folgen kann, aber auch zahlreiche optionale Nebenquests. In beiden bekommt man solide Stories rund um die vielen verschiedenen und facettenreichen Charaktere, die das Batman-Universum ausmachen und die Stadt Gotham prägen. Die deutsche Synchro ist auch ziemlich gut gemacht, obwohl ich da mittlerweile echt pingelich bin.

Mein einziger persönlicher Wermutstropfen ist nur eine Winzigkeit: es hätte mir mehr gefallen, wenn es in Arkham City nicht immerzu geschneit, sondern geregnet hätte.
Ich feiere das Spiel auch nicht, weil ich Batman-fan bin, durch die Arkham-Spiele bin ich erst zum Batman-Fan geworden. Arkham City funktioniert als Spiel an sich einfach gut und macht Spaß. Es wäre ein genauso gutes Spiel, hätte man einen anderen Helden mit den gleichen Fähigkeiten und Gadgets hineingesetzt.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 13. Februar 2014
Hallo,

ich war und bin ein echter Fan von Batman-ArkhamAsylum, das Spiel ist für mich echt mal ne sehr gute Comic-Umsetzung, da man in dem Spiel sehr gut in das "Batman-Universum" versetzt wird und es spielerisch sehr ausgewogen ist, die Mischung aus fordernden Kämpfen gepaart mit den zahlreichen Rätseln und ruhigen "Such- und Stealthpassagen" find ich äußerst gut gelungen, das einzigste Manko war meiner Meinung nach, die etwas "zu kleine" Spielwelt, die man in Asylum dann aber mit großen "Dungeons" wieder wett gemacht hat, Asylum war auch wesentlich überzeugender von Story und der Inszenierung/Gestaltung her, als es nun Arkham-City für mich ist.

Arkham-City ist erst mal sehr schön anzusehen, da man nun ein Stadtgebiet zum erkunden hat, welches auch sehr gut gelungen und schaurig-schön gestaltet wurde (düsterer Art-Deko eben), die typischen "Bat-Sprünge/Flüge" können hier richtig gut angewendet werden und es macht auch richtig Spaß durch die Häuserschluchten zu hechten und zu gleiten, leider ist hier aber die Story doch sehr hanebüchen und auch nicht so mitreißend, wie noch bei Asylum, denn man hat aus der Gefängnisinsel, außerhalb von Gotham-City nun ein ganzes "Gefängnis-Stadtteil" gemacht und dort dann eine Mauer drumrum gezogen, warum nun der zweite Teil nicht an den ersten Teil anknüpft und man nun schon wieder nicht wirklich in Gotham das Verbrechen jagen kann und warum man schon wieder im Gefängnis aufräumen soll, ist mir schleierhaft.

Die "Stadt" ist menschenleer, es gibt nur immer wieder die gleichen Gegnertypen/Gruppen, die in den Straßen rumlungern, sonst wird nicht viel geboten, zwar ist alles schön weitläufig und verwinkelt, doch nach einiger Zeit hat man sich einfach satt gesehen und es fängt an zu langweilen.
Es fehlt auch eine Bathöhle, die es noch in Asylum gab und was ich auch ein Highlight von Asylum fand, die Riddler-Rätsel/Trophäen und teilweise auch die Missionen (ich sag nur Telefon und "Erweiterte-Realitäts-Test") arten in Geschicklichkeits- und Reaktionstest aus, was mir persönlich zu stressig ist, wodurch ich mich eher in ein Sonic oder SuperMario Spiel versetzt fühle, mit Batman hat DAS reichlich wenig zu tun (meiner Meinung nach)..., ich habe es sehr viel mehr gemocht und mag es grundsätzlich sehr viel mehr, nach Wegen/Geheimnissen und/oder Zugängen mit eigener "Zeitspanne" suchen und forschen "zu dürfen" (wie es noch in Asylum möglich war), als nun ein gutes Drittel des Spieles unter Zeitdruck erledigen "zu müssen".
Somit macht es mir echt keine wirkliche Laune, sondern eher Frust, die gesamten Riddler-Trophäen zu suchen, auch die Stadt ist, trotz guter Gestaltung, doch sehr langweilig auf Dauer, um lange Spielspass daran zu haben.
Ich meine ich bin Batman und ein "freischaffender" Verbrecherjäger und kein "Fahrschüler", der nun ständig Reaktionstests absolvieren will, warum kann ich denn die Dinge nicht auf meine Art, auf "BATMAN-ART" angehen?!?! Dazu gibt es leider abseits der Hauptstory zu wenig Möglichkeiten.

Schade, daß auch Akham-City wieder keine City ist, das die Bathöhle und das Batmobil nun völlig fehlen (Batmobil hätte sich ja wohl angeboten in einer Stadt) und auch schade, daß das Spiel einen (für mich) zu hohen Fokus auf Geschicklichkeits- und Reaktionsspielchen setzt.

Optisch wurde die Unreal3-Engine noch mal aufgebohrt (im Gegensatz zu Asylum), spielerisch wurde die Spielmechanik etwas verbessert, was die Sprünge, das Klettern,Fliegen, Hangeln und das Kämpfen erleichtert aber die Story und die Inszenierung ist einiges unglaubwürdiger und somit weniger spannend als noch beim Vorgänger.
Sehr positiv ist, daß bei der GOTY-Version sämtliche DLCs auf einer seperaten DVD mitgeliefert werden, was noch mal einige Stunden Spielzeit, nach der Hauptstory dranhängt!
Die insgesamte Spieldauer wird aber durch die unnötigen Geschicklichkeitstest künstlich in die Länge gezogen, entspricht aber in etwa der Länge des Vorgängers (mit den DLCs, ohne ist sie sogar gefühlt kürzer).

Insgesammt nicht schlecht, einiges wurde verbessert, grundsätzliches aber eher "verschlimmbessert", ist für mich nun nicht DAS tolle Spiel, das man auf Grund des Vorgängers und der Namensgebung (City) erwarten hätte können.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 9. Oktober 2012
So wie es die "Game of the year Edtion" schon ankündigt, ist Batman Arkham City wirklich mein Spiel des Jahres.
Grafisch sehr detailliert und düster.
Das Gameplay ist hervorragend und auch für Anfänger intuitiv und einfach.
Die Story ist fesselnd und dank vieler Nebenmissionen ist das komplette Spiel noch nicht vorbei, nur wenn die Hauptstory absolviert wurde.
Es gibt eine Menge zu entdecken und freizuschalten.
Für Batman-Fans ein muss und für alle nicht Fans auf jeden Fall eine Empfehlung
5 Sterne von mir
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 21. Februar 2013
.... nachdem ich Assassins Creed (AC) 1-3 gespielt habe ...
Abgesehen von der spannenden Haupthandlung, bietet das Spiel mit diversen Zusatzmissionen / -aufgaben, wie z.B. 400 (!)
Riddler-Rätseln e p i s c h e Spielfreude für etliche Wochen mit z.T. knackigen Boss-Gegnern (auch im Normal
Schwierigkeitsgrad).

Und auch wenn eine Millionen-Fangemeinde aufschreit, war ich als Erst-Batman-Spieler zunächst von der Komplexität der Ausrüstungsgegenstände und der zigfachen Mehrfachbelegung der Tastenfunktionenen etwas überfordert und es braucht
schon sehr viel Übung insbesondere das richtige Timing; Kampfkombos von >8 gelingen mir auch nach 30 Spielstunden
noch eher selten und die Flugsteuerung will ebenfalls gelernt sein, um z.B. Riddler-Rätsel zu bewältigen, bei denen Zielflächen
an Häuserwänden getroffen und der Absprungzeitpunkt für den Absprung & Weiter-Flug zum nächsten Ziel abgepasst werden muss - wenn es dann gelingt, ist die Freude aber um so größer ! ;-).
Ein Gamepro-Redakteur hat das Steuerungssystem im "Let's Play Utube-Video" zusammengefasst:
".. Einfach zu erlernen, aber schwierig zu beherrschen..".

Wer sich also vom Schwierigkeitsgrad nicht entmutigen lässt, wird mit einem TOP-Spiel belohnt, dass ich ganz sicher
mehrmals durchspielen werde - deshalb (trotz meiner Unzulänglichkeiten) 5 Sterne!!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 2. Januar 2013
Zum Spiel braucht man glaub ich nicht mehr viel sagen - genial.

Ebenso genial ist, dass bei der Game of the Year Edition alle verfügbaren DLC auf einer seperaten DVD dabei sind. Somit kann das komplette Spiel mit Zusatzinhalten auch verliehen werden :)
44 Kommentare| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 17. März 2013
Zuallererst muss ich sagen, dass ich kein großer Comic-Fan bin, aber mir Arkham Asylum sehr empfohlen wurde. Da mir das Spiel schon sehr gefallen hat, war es nur eine Frage der Zeit bis ich mir Arkham City zulegte. Ich muss zugeben, dass mir der Einstieg recht schwer fiel, aber das ist nur subjektiv. Neben den Hauptquest gibt es eine Vielzahl an Extraquests zu lösen. Vorteile haben natürlich die Spieler die sich ein bisschen mehr mit dem Batman-Universum auskennen. Neben den Pinguin, Two-Face und dem Joker kommen auch der Riddler (mit teils sehr kniffligen Riddler-Rätseln), Victor Zsaz (in einer Nebenmission vorhanden) und Calenderman etc. Die Grafik finde ich sehr gut und es gab kaum großartige Ruckler. Die Steuerung ist ebenfalls sehr leicht zu handhaben. Auf die Geschichte gehe ich aufgrund von Spoiler-Alarm nicht näher ein.

Der DLC ist recht nett anzusehen, aber auf Harley Quinns Rache hätte ich persönlich verzichten können, da der Schwierigkeitsgrad zwischen sehr leicht und höllisch schwer wechselt, was teils echt frustrierend ist.

Fazit: Wer stundenlangen Spielspaß mit kniffligen Rätseln und einem gewissen Schwierigkeitsgrad sucht ist hiermit bestens beraten!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 24. Februar 2013
Was soll ich weiter dazu sagen? Ein sehr gutes Action-Spiel mit einer ausreichend großen Karte zum freien umhergleiten.
Die Story ist leider relativ kurz meiner Meinung nach, aber durch die Nebenmissionen wird diese aufgebessert.
Alle Riddler-Trophäen zu finden, daran habe ich leider irgendwann die Lust verloren.
Die Story und die Bonusmission (Harley Quinns Revenge) ist sehr gut gelungen und es wird viel über die Charaktere aus den Batman-Comics preisgegeben.
Die Vielzahl an Herausforderungen motivieren immer wieder das Spiel einzulegen und ein paar böse Buben zu verhauen.

Als "Game of the Year Edition" ist es sehr zu empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 29. Dezember 2012
ich war ja schon als kind batman fan und der erste teil (arkam asylum)war schon genial. und hatte mir vor kurzen den zweiten teil bei amazon gekauft die game of the year eddition hammer geil da man kein xbox live brauch installations cd liegt bei ! aber ACHTUNG wer
denkt die jenigen die die normale version besitzen und denke man brauche nur die installations cd der irrt sich das spiel läuft nur mit jahres eddition ! bei harley quinns rache wird schon das ende der hauptstory verraten !!!!!! aber das gesamte spiel ist klasse und nicht langweilig Das Robin,Catwoman,Nightwing pack ist mit dabei kann ich nur weiter empfehlen lohnt sich auf jeden fall !
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 14. Januar 2014
Mir persönlich gefällt das Spiel überhaupt nicht.
Es macht nichts anders als der Vorgänger, klar ist das Areal viel größer, aber sonst?
Die Kamera ist stressig und die Kämpfe erreichen nie einen Fluss wegen der dämlichen Zeitlupeneinlagen. Die Synchro is so lala.
Am schlimmsten finde ich aber dass das Spiel einen für dämlich hält, kaum "irrt" man mal eine Minute umher, schon erzählt einem der dunkle Ritter was man machen soll, was soll das?
Außerdem ist das Statisten Design mehr als eintönig, Zwilling über Zwilling.
Nach ungefähr ner Stunde hat man alles gesehen was Batman drauf hat.
Die einzig guten Sachen sind meiner Meinung nach die Gastauftritte der anderen Helden sowie die Animationen der Charaktermodelle.
Unterm Strich finde ich persönlich erhält man ein völlig überhyptes Spiel, das nach wie vor nur ein guter Lizenztitel ist, aber noch lange kein gutes Spiel. Positiv sollte man vielleicht noch erwähnen dass der Umfang den man für diesen Preis erhält mehr als genial ist.
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.
11 Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 7. Oktober 2013
Was für ein Spiel.

Bin von dem Spiel hellauf begeistert, habe es nun schon 2mal durchgespielt und dann musste die Game of the Year Edition her.
Zusätzliche Extras und Missionen geben noch ein bisschen mehr Spielspaß ;)

Wenn man natürlich alle Riddler Rätsel lösen will braucht man seeeehr viel Geduld, ich habe es leider noch nicht hinbekommen, sitze aber noch dran ;)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Batman: Arkham Collection
19,99 €
Batman: Arkham Asylum
29,94 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)