find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited Fußball longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. September 2017
An sich hat das Spiel neuere und verbesserte Funktionen, als die älteren Spiele. Wie Haustiere, die bei guter Pflege später die Nutztiere aus und in den Stall führen, Bewässerungssystem, dass mit einmaligem Gießen die ganzen Felder abdeckt.

Jedoch wirkt das Spiel langweiliger, da:

- die Requests der Bewohner sich meistens wiederholen (und wenn man nicht der Typ für dauerhaften Insektenfangspaß ist, ist es mühselig)
- Bauen der Gebäude und anderer Vorrichtungen nur einmal im Monat geht (auch wenn man die doppelten/dreifache Menge an Geld schon eingespart hat)
- die Zeit verrinnt langsamer bei wenig Tatmöglichkeiten (außer im Wald zu sammeln oder zu fischen)
- dauerhafter Eintastendruck beim Fischen (kann etwas schmerzen)
- (meiner Meinung nach) die Bewohner nicht sehr lebendig wirken. Bei dem älteren Spiel "Die Sonnenscheininseln" haben die Bewohner auch täglich fast die gleichen Dialoge, außer bei Wetterumschwung, Saisonwechsel und Feierlichkeiten, jedoch fand ich sie lebendiger und sympatischer.

Einen sehr kritischen Punkt stellt für mich jedoch die Farbintensität des Spiels dar.
Ich wusste, dass das Spiel bunt war. Jedoch war der Frühling im Spiel sehr unerträglich. Die Grasfarbe war ein grelles, neon Grün. Und das Waldareal bestand aus 80-90% daraus.
! ! Nach 15 Minuten Spielzeit hatte ich Kopfschmerzen und Augenschmerzen. ! !
Und das war auch kein Spiel mit 3-D Effekt.
Ich weiß nicht, was sich die Entwickler da gedacht haben oder ob sie es für längere Zeiten selber ausprobierten.
Spiele, wie "Harvest moon: Die Sonnenscheininseln" und "Rune Factory 2 / 3/ 4" waren auch bunt, jedoch verursachten sie nach längerem Spielen keine geschundheitsschädlichen Wirkungen.
Für gesunde Spieldauer bei Spielen halte ich sowieso nur 1Stunde (max. 2Stunden) aber nicht mehr.

Seitdem habe ich aufgehört diesen Titel zu spielen.
Und würde es auch keinem (insbesondere sich entwickelnden Kindern) weiterempfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. März 2014
Das Spiel an sich ist sehr schön und umfassend gestaltet, leider hatte ich den Bug bei dem sich die Herzen nicht steigern und man also nicht heiraten kann.
Habe mir nun harvest moon großbasar gekauft welches auch echt klasse ist.
Das das Spiel leider unüberarbeitet nach Deutschland kam obwohl der Bug bekannt war ist echt ärgerlich.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juli 2014
Bin sehr zu frieden mit dem Produkt.Bestellt , geliefert und das Kind war glücklich. Kann es nur weiter empfehlen. Danke.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. August 2012
Als ich gehört habe, dass wieder ein neues HM auf den Markt kommt, habe ich mich wahnsinnig gefreut! Leider hat sich der Release Termin wie so oft, mal wieder nach hinten verschoben. Seit dem 17.08. bin ich nun aber im Besitz des Spiels und muss sagen, es ist mal wieder super gelungen. Die Spielführung ist an die anderen HM angepasst, so dass man sich als HM-Kenner nicht mehr an eine neue Steuerung etc. gewöhnen muss. Was mir persönlich gut gefällt, ist, dass man trotz der Wahl zwischen den zwei Städten trotzdem die Möglichkeit hat Ackerbau und Tierhaltung in verschiedenen Verhältnissen zu tätigen. Neu beim Ackerbau ist zudem, dass man kein 'vorgegebenes' Feld hat, sondern einfach die gesamte Fläche von Grad befreien kann und sich so seinen Acker selber gestalten kann. Auch die neue Tierart 'Alpakas' ist sehr gut gelungen. Kurz gesagt, wenn ihr HM liebt, ist das Spiel ein MUSS!
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. August 2012
Ich bin begeistert von dem neuen Spiel der Serie!
Erst hatte ich ein paar Bedenken, denn der Vorgänger war schon ziemlich gut....
Besonders gut gefällt mir bei dem Spiel, dass man in die Berge wandern kann um dort einiges zu erleben.
Die Waldtiere sind wirklich niedlich und wenn man sich mit ihnen anfreundet auch noch sehr nützlich.
Es gibt neue Charaktere, was wirklich erfrischend ist, aber auch einige bekannte Gestalten lassen sich mal blicken.
Das einzige was am Anfang nervt ist der lange Weg zwischen den beiden Dörfern, aber das ändert sich ja zum Glück im laufe der Zeit.#
Es gibt wieder unzählige Geheimnisse die man entdecken kann und Dinge die man erledigen muss, toll!
Ich bin wirklich begeistert :)
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. September 2012
Ich habe mir Harvest Moon - Die Geschichte zweier Städte vorbestellt, da ich schon sehr lange Fan der Harvest Moon Spiele bin.

Für alle, die Harvest Moon schon kennen kommt anfangs das gewohnte: Man übernimmt eine Farm, soll diese bewirtschaften, Geld verdienen, heiraten, eine Familie gründen und sich mit den Dorfbewohnern anfreunden.

Neu ist allerdings, dass man sich diesmal für eine von 2 möglichen Farmen entscheiden muss. Auf der einen liegt der Schwerpunkt eher auf der Viehzucht. Auf der anderen wird besonderen Wert auf den Ackerbau gelegt. Außerdem soll man die zwei verfeindeten Dörfer auch wieder miteinander versöhnen.

Je nachdem, für welche Farm (und damit auch für welches Dorf) man sich entscheidet verlaufen die ersten Tage im Spiel anders. Bekommt man auf der Farm in Bluebell zu Beginn ein paar Tiere geschenkt und muss lange warten bis man endlich den Ackerbau erklärt bekommt (und die nötigen Werkzeuge bekommt...), so bekommt man auf der Farm in Konohana schon zu Beginn alle nötigen Werkzeuge für den Ackerbau, zusammen mit einigen Samen. Auch für das Spielgefühl als solches, macht es einen Unterschied welchen Dorf man sich anschließt. So bekommt man Beispielsweise andere Kleidung und nimmt an anderen Festen Teil.

Der wichtigste Aspekt des Spieles ist aber wohl das Kochfest. Dieses findet 4 x im Monat statt und ist die einzige Möglichkeit die Streitigkeiten der Dörfer zu schlichten. Mir persönlich gefällt das Kochfest sehr gut, auch wenn der immer gleiche Monolog des Schiedsrichters spätestens nach den 12 mal wirklich nervt... Allgemein sind die ständigen Dialoge mit den Dorfbewohnern alle recht lang gefasst, das kann nach einer Weile wirklich nerven, gerade da man diese Gespräche nicht einfach abbrechen kann.

Auch der Weg zwischen den beiden Dörfern, ist recht weit und wird schnell langweilig. Positiv ist allerdings, dass man mit den Pferd auch außerhalb der eigenen Farm reiten kann und sogar seinen gesamten Lagerbestand in Form eines Wagens mitnehmen kann.

Mir persönlich negativ aufgefallen ist die Länge des Tages.
Egal ob man eher Feldfrüchte anbaut oder sich um das Vieh kümmert... man muss öfter mal lange auf den Abend warten um endlich ein zweites mal zu gießen (verkürzt die Reifezeit) oder das Vieh wieder in den Stall zu bringen (sie mögen es nicht, die Nacht draußen zu verbringen... müssen aber lang genug draußen bleiben um zu fressen).

Positiv:
- Sehr schöne Grafik
- Das neue Element der beiden Dörfer bringt eine schöne Story ins Spiel
- Verschiedenes Spielgefühl, je nach Wahl der Farm
- Wenn man mit seiner Wahl nicht mehr zufrieden ist, kann man zum ende eines Monats einfach umziehen ins andere Dorf! (wenn man will, kann man auf diese Art auch beide Farmen komplett ausbauen und zum Teil nutzen)
- Auch bei den normalen Dorfbewohnern wird das aktuelle Freundschaftslevel im Gespräch angezeigt!
- Die Viehzucht ist sehr angenehm (kein nerviges gehänge beim Rein- und rausbringen, das Futter landet ohne Probleme im Trog etc.)
- Die Erklärungen zu Beginn des Spieles sind einfach und verständlich

Negativ:
- Die Einfürhung zu Beginn ist wirklich langatmig... es dauert fast den halben Frühling, bis man endlich alles erklärt bekommen hat
- Die Tage ziehen sich teilweise sehr in die Länge
- Ausbau des Hauses etc. ist immer nur einmalig zu beginn eines Monats möglich, dadurch wird ein schneller Fortschritt auf der eigenen Farm verhindert
- Die Geschäfte haben an Regentagen zu... das macht Regentage wirklich teilweise sehr langweilig / nervig!

Alles in allen ist dieses ein recht gelungenes Harvest Moon. Es macht Spaß und wenn man Geduld hat, kommt man auch bald weit genug voran, dass es nicht mehr alles so schleppend verläuft.
Für Ungeduldige, die am liebsten alles im 1. Jahr erreichen wollen, ist dieses Spiel aber ganz sicher nichts!
0Kommentar| 33 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Dezember 2014
Also, grundlegend finde ich das Spiel ganz gut. Es gibt viele neue Tiere und die Hunde und Katzen, die man halten kann, helfen einem mit den Tieren, denn die Hunde bringen das Vieh bei Sonne raus und bei Regen und Nacht rein. Die Katzen machen das selbe mit den Hühnern, allerdings nicht von Anfang an. Je mehr Herzen sie haben desto mehr machen sie.

Man kann sich zwischen zwei Wohnorten entscheiden, was am Anfang ganz nett und toll ist, aber das ständige Hin und Her der Dörfer nervt nach einiger Zeit. Gut ist aber, dass man zwei Höfe bestellen kann, wenn man in jeder Stadt mal gewohnt hat (man kann umziehen). Wirklich schlecht finde ich aber, dass man maximal einmal im Monat eine Erweiterung in Auftrag geben kann (und es gibt ja nur vier Monate im Jahr, also nur viermal im Jahr). Außerdem muss man die Miene erst bauen lassen und das kann man nur wenn man schon alles ausgebaut hat,da es viel gibt dauert es sehr lange.

Ich persönlich habe in den älteren Spielen meist einen Jungen gespielt wenn man sich entscheiden konnte, da ich fand, dass die männlichen Heiratskandidaten meist beknackt aussahen und die Frauen größtenteils im Vergleich süß (aber das ist ja Ansichtssache). In diesem Teil gibt es geschmacklich alles dabei, sowohl bei denn männlichen Heiratskandidaten wie auch bei den weiblichen Heiratskandidaten. Eigentlich sollte jeder Jemanden finden der einem gefällt, und da die Heirat in Harvest Moon eigentlich für viele Spiele ein wichtiger Bestandteil ist, finde ich das in diesem Teil gut gelöst.

Was mich allerdings noch stark stört sind die Feste. Jede Stadt hat ihre eigenen Feste, was grundlegend gut ist, man kann allerdings nur an denen teilnehmen, in deren Stadt man auch gerade wohnt. Außerdem findet viermal im Monat ein Kochfest statt, das zuerst wichtig für die Geschichte ist, da sich die Städte durch die Feste anfreunden. Doch man kann nie alleine antreten, Dorfbewohner machen zufallsbedingt mit und deswegen verliert man oft. Außerdem ist es sehr langwierig.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juli 2013
Ich war sehr erfreut zu sehen, dass die Harvest Moon Entwickler nicht schlafen und habe mir voller Vorfreude die Geschichte Zweier Städte bestellt. Nach anfänglicher Begeisterung über das neue Spiel folgte nach einigen wenigen Spielstunden jedoch die Enttäuschung: das Spiel erweist sich als sehr langatmig - es passieren kaum besondere Dinge, es dauert ziemlich bis man jeden Tag von einer zur anderen Stadt kommt und wieder zurück und man weiß eigentlich nicht so recht, was man den ganzen Tag lang machen soll. Das liegt unter anderem daran, dass das Zeitmanagement verändert wurde und das nicht unbedingt zum positiven. Die kleinen Aufgaben, die man von den Bewohnern gestellt bekommt sind zwar ganz nett und peppen das sonst sehr zäh verlaufende Spiel etwas auf, machen nach einiger Ausführung jedoch auch nicht mehr allzuviel Spaß, da man nur selten eine Belohnung bekommt, bei der es sich lohnt den Aufwand auf sich zu nehmen.

Fazit: Eine nette Idee mit den zwei Städten, doch man hätte mit dem altbewährten Zeitmanagement und etwas mehr "Action" aus dem Konzept deutlich mehr herauskitzeln können.
Vielleicht ist die Harvest Moon Geschichte langsam einfach ausgeschöpft...?
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Dezember 2012
Das Spiel an sich ist recht niedlich gestaltet, die Grafik ist putzig und die Charaktere sind individuell.
Doch wieso ich die Rezension hier schreibe, hat folgenden Grund: in der deutschen Version gibt es auffallend viele Grammatik- und Rechtschreibfehler. Ich finde es zwar belustigend, aber nach dem x-ten gefundenen Fehler (und ich habe nicht mal speziell nach Fehlern gesucht) auch inakzeptabel, dass ein Lokalisierer offenbar nicht weiß, wann man z.B. das und dass benutzt.
22 Kommentare| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Februar 2015
Geschichten zweier Städte ist meiner Meinung nach ein ziemlich typischer Ableger der Harvest- Moon-Reihe. Besonders gut gefällt mir, dass man sich zwischen zwei Dörfern (Bluebell - spezialisiert auf Viehzucht - und Konohana - spezialisiert auf Ackerbau) entscheiden kann und im Laufe des Spiels monatlich die Möglichkeit hat ins andere Dorf zu ziehen - oder wieder zurück. In den Dörfern hat man dann eben die typischen Aufgaben wie sich eben um die Farm kümmern, Freunde im Dorf gewinnen, Ressourcen sammeln usw.
Nicht so gut gefällt mir allerdings dass Ausbauten (der Farm oder des Hauses z.B.) über das neue Auftragssystem (einmal monatlich) stattfinden. Da braucht man mitunter etwas Geduld, wenn der gewünschte Ausbau nicht am schwarzen Brett hängt. Weiterhin ist die Übersetzung manchmal fehlerhaft. Mich persönlich stört das nicht so sehr, aber ein kleiner Minuspunkt ist es trotzdem.
Zusammenfassend meiner Meinung nach aber ein tolles Spiel, das viele Stunden Spielspaß bietet!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen

Haben sich auch diese Artikel angesehen

34,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)