flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive



am 6. Dezember 2012
Ich habe mir vor 3 Wochen dieses Samsung Ultrabook gekauft und kann nur davon schwärmen!
Ich bin Jura Student und mein Studium ist an meinem Laptop gebunden.
Oft fahre ich von einer Vorlesung zur nächsten und habe dort auch keine Steckdosen parat. Schwere Laptops haben mich vorher immer wieder begleitet und neben den Jura-Büchern ( von denen manche 4400 Seiten umfassen, und ca. 3kg wiegen und insgesamt nur als Ziegelstein beschrieben werden können) kann man einen schweren Laptop nicht gebrauchen.

Daher war ich auf der Suche nach einem leichten Laptop, mit guter Akku-Leistung und wenn es geht ebenso guter Ausstattung um in einer langweiligen Vorlesung auch mal nen Film schauen zu können ^^

Die Lieferung verlief reibungslos, wie immer.

Nach 3 Wochen nun in kurzer Darstellung meine Eindrücke:

Optik : Tadellos und Schick. Elegantes Silber im ultra flachen Design. Echter hingucker :)

Akku: Bei nur arbeiten habe ich es geschafft tatsächlich einen ganzen Unitag damit zu verbringen ( 3 Vorlesungen), also um die 6 Stunden. Besser geht eigentlich bald schon nicht mehr

Leistung: Kein Haken bei HD-Filmen. Office ohne Probleme. Insgesamt noch kein einziges Problem festgestellt. Vielleicht bei der Installation von Win-Updates aber keine Ahnung ob das nicht einfach nur viele Updates waren.

Tastatur: 33 Seiten getippt damit, und hat guten Druckpunkt bei den Tasten. Einzig was nervt, ist das bei BEtätigung der Caps-Lock Taste immer ein kleines Popup für 1 Sekunde auftaucht, das anzeigt das sie betätigt wurde. Auf Dauer nervt das, aber dies liegt an der Samsung Software die darauf ist..man kann sei deinstallieren allerdings sei davon abgeraten, da sonst die FN tasten nicht mehr gehen (teilweise).

Lautstärke: Kein pieps zu hören

Wärmeentwicklung: Nach einiger ZEit auf Höchstleistung und echter Ausnutzung wird es leicht war im BEreich der Tasten q-e aber bei der kalten Jahreszeit fast sogar angenehm. Insgesamt aber kein störender Faktor.

Display: Schön und klar, aber zu Spiegelung kann ich nichts sagen da es keine Sonne gab.

Touchpad: Einziger punkt den ich selbst etwas kritisiere. Man kann wischen und scrollen aber tippen könnte empfindlicher sein. Bei längeren Formatierungsarbeit nervt es, wenn man dann hintippt und losschreibt und der cursor noch an einer anderen Stelle ist.

Ingesamt sage gebe ich dem Gerät 5 Sterne, denn es ist deutlich billiger als andere Ultrabooks aber steht den Anderen nichts nach! Zumal man sogar 6 Gb Ram bekommt, was uach nicht üblich ist. Zudem noch die SSD zum Booten und 500gb HDD für alles was man noch so braucht an filmen,serien,fotos,musik etc.
14 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 24. Februar 2013
Für jemanden der mit seinem Ultrabook ins Internet, Emails checken, Office oder andere Anwendung verwendet ist dieses Ultrabook ideal. Nachdem es leicht ist und jeden Tag mit mir unterwegs ist, gefällt die Dicke und das Geweicht. Das Display ist genau richtig um alle Anwendungen in vernünftiger Grösse darzustellen. Das Hoch und Runterfahren ist flott, kein Vergleich zu meinem alten Asus Netbook. Windows 7 habe ich dem neuen Betriebssystem vorgezogen. Die beigestellte Software habe ich zum Teil gelöscht oder angepasst. Nachdem ich keine Spiele auf dem Ultrabook spiele reicht das Gerät. Ich würde es sofort wieder kaufen.
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 13. Dezember 2012
Die guten Seiten wurden ja schon wiederholt genannt, daher nenne ich jetzt mal ein paar dinge die mir negativ aufgefallen sind:

-Bei genauerem hinsehen ist die Verarbeitung des Gehäuses nicht wirklich gut, was zwar kein Problem darstellt, aber einfach keinen guten eindruck macht, z.B. ist das display nicht bündig verbaut worden, heißt links und rechts sind unterschiedliche abstände zwischen aluminium und display

-Die klappe aus Fieberglas am boden hat bei mir eine wölbung, konnte auch nach aufschrauben nicht behoben werden

-Tastatur (3 wochen in gebraucht) die enter/shift taste hat sich etwas gelöst und wackelt

-Touchpad ist manchmal wirklich nicht zum aushalten, mauszeiger springt herum und auch das lange "laden" nach dem hochfahren, also bis die gestenfunktion verfügbar ist, nervt

-Wlan, ist wirklich ein problem wenn man in der uni mal weiter weg sitzt, findet man öfter kein netz oder es bricht andauernd ab...leicht zu lösen mit stick oder eben näher dran sitzen

Aber zu all diesen "Problemen" sei dazugesagt, das diese nun wirklich keine ernsthaften mängel darstellen, man schaut sich nur verliebt das kleine ding an und wünscht sich es wäre perfekt :.)....deshalb ein stern abzug!

zum ende noch ein paar dinge die ich wirklich gut finde:

-akku hält was er verspricht, einen langen uni tag hält er locker aus, WENN man wlan abschaltet und helligkeit reduziert
-die größe ist einfach perfekt
-das erwachen aus dem ruhemodus ist wirklich erstaunlich schnell

Ansonsten spreche ich eine absolute kaufempfehlung aus, wie gesagt wer mehr will muss wohl auch tiefer in die hosentasche greifen und mind 200-300 € mehr ausgeben.
5 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|22 Kommentare|Missbrauch melden
am 26. November 2012
Ich habe das Ultrabook für private Zwecke gekauft. Hauptsächlich möchte ich dort meine Musik und Bilder verwalten als auch private Dinge, die ich in Word oder Excel pflege, bearbeiten.

Was ziemlich beeindruckt, sind folgende Dinge:
- es ist sehr leicht und damit auch immer schön mitzunehmen
- die Größe ist perfekt
- optisch macht die Dünne des Ultrabooks als auch die gute Verarbeitung einen sehr guten Eindruck
- er fährt sich innerhalb von Sekunden hoch und dann kann man sofort damit arbeiten

Was leider nicht so gut ist und deswegen 1 Stern Minus erhält:
- der Sound ist nicht so brilliant
- Die Tasten beim Mousepad klingen etwas "billig"
Aber diese Kriterien muss man wohl bei dem Preis akzeptieren. Für mich sind sie völlig akzeptabel.

Woran man sich gewöhnen muss ist, dass der Bildschirm nicht komplett nach hinten zu klappen ist.

Aber rundherum ein gelungenes Ultrabook, würde ich jedem empfehlen, der es aus den gleichen Zwecken holt wie ich.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 2. Januar 2013
Hallo,

habe das Ultrabook über Amazon WHD und der dortigen 10% Aktion sehr günstig erstanden. Deshalb gabs gleich noch ein weiteren 4 GB RAM-Riegel und eine SSD dazu.

Zum Ultrabook
Es ist sehr gut verarbeitet, fühlt sich sehr wertig an und schaut top aus. Das Netzteil des Ultrabooks ist auch schön klein gehalten. Ich kann nicht wirklich was negatives dazu sagen. Die positiven Dinge sind schon mehrfach von meinen Vorrednern aufgeführt worden.

Kleiner Hinweis am Rande
Wem der Lüfter zu laut ist kann diesen in den Silent-Mode schalten. Entweder über FN + F1 und dann im EasySetting oder direkt über FN + F11. Aber das ist meines Erachtens schon Meckern auf hohem Niveau.

Ein kleiner Negativ-Punkt ist, dass der Stecker des Ladekabels sehr sehr dünn und zerbrechlich aussieht. Ich sehe schon kommen, dass das Ultrabook einmal komisch verschoben wird während es am Strom hängt und der Stecker abbricht und in der Ladebuchse vom Ultrabook hängen bleibt.

Nachtrag:
Das erste Produktbild stimmt nicht ganz überein mit dem Gerät. Die Hintergrundfarbe bei der Tastatur ist bei mir nicht pink, sondern silber.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 29. Oktober 2012
Laut der Definition von Intel muss ein Ultrabook eine SSD Festplatte verbaut haben. Was natürlich entweder den Speicherplatz stark einschränkt oder den Preis in die Höhe schießen lässt. Mit einer sogenannten Hybrid Festplatte hat Samsung eine schnelle und Große Alternative geschaffen. Die Festplatte ist zwar nicht 100% so schnell wie eine echte SSD jedoch macht sich der Unterschied stark bemerkbar. Das Ultrabook ist an sich gut verarbeitet, es gibt bis jetzt nur zwei Kritikpunkte.

1. Der Bildschirm wippt leicht beim schrieben auf der Tastatur
2. Die Leertaste muss ziemlich in der Mitte getroffen werden, da nur dort ein Schalter ist und es passieren kann, dass wenn man die Taste an den Ecken drückt, nichts passiert.

Ich muss sagen, dass wenn man nicht all zu viel Geld für ein Ultrabook ausgeben möchte ist man mit diesem Gerät auf der Sicheren Seite!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 5. Dezember 2012
Habe den Laptop vor allem wegen Gewicht und Größe (und Farbe) gekauft. Er ist wirklich extrem dünn und leicht (und schön braun). Zu beachten ist, dass eine normale 13-Zoll-Laptoptasche bei mir zu groß war und ich jetzt eine 11-Zoll-Tasche gekauft habe.
Außerdem ist kein Microsoft Office vorinstalliert (Da habe ich mich von einer Kundenrezension verwirren lassen, die sich auf den i-5 Prozessor bezieht, aber unter dem i-3er aufgeführt ist). Das Multi-Touchpad funktioniert nicht sehr gut, scrollt man mit zwei Fingern runter, springt die Navigationsleiste rechts beispielsweise oft wieder nach oben. Auch andere Touchpadeinstellungen ändern das Problem bei mir nicht.
Akku lässt sich nicht einfach herausnehmen, sondern muss abgeschraubt werden.

Ansonsten keine Probleme.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 16. Juli 2013
diese Beurteilung, vielleicht komm ich ja irgendwann darauf wie ich folgende, nervtötende Tatsache unterbinde :

Beim Schreiben eines Textes springt der Text plötzlich und unmotivert i r g e n d w o h i n .... ein paar Zeilen höher, an den Anfang ... wann wo und wie es Notebook gefällt. Weder bin ich am Mousepad angekommen, noch kann ein Schatten der Grund sein : das Pad hab ich irgendwann abgedeckt - keine Besserung.

Beim Aufrufen von Befehlen ist er manches mal langsam - das drehende Kreiserl sagt dann zu mir "warte, warte ..."

Ansonsten ist das ein leichtes Notebook, somit angenehm zum Mitnehmen
|44 Kommentare|Missbrauch melden
am 28. Februar 2013
Optisch ist das Gerät wirklich top. Sieht stylisch aus und ist gut verarbeitet. Sehr dünn und für ein 13 Zöller absolut handlich.

Da ich das Gerät mobil zum arbeiten nutzen will und es auch auf meinen Urlaubsreisen dabei haben möchte, ist für mich die optimale Größe ein 13 Zoll Gerät. Alles andere ist zu groß oder zu klein.

Das Gerät startet sehr schnell. Leider ein bisschen viel unnützes Zeugs des Herstellers drauf. Das Gerät ist absolut leise, was mir auch sehr gut gefällt, keine störenden Lüftergeräusche. Die Tastatur ist wie für mich gemacht. Die Tasten haben die richtige Größe und Abstände, was für mich ein sehr schnelles Schreiben bedeutet. Bei meinem alten HP war dies ein bisschen problematisch.
Das Panel ist sehr gut, Habe auf dem Gerät schon Filme geschaut und war echt überrascht wie gut das Display ist. Auch der Sound ist absolut im grünen Bereich und wirklich gut. Alles in allem ein sehr gutes Gerät in dieser Preisklasse.

Einziger Haken. Ich bin nicht überzeugt von der Akku Leistung. Das ist auch der Punkt, dass ich noch überlege, dieses Gerät zu behalten. Hinzu kommt, dass der AKKU fest verbaut ist. Daher habe ich noch ein zweites Gerät von ASUS im Test.

Dennoch kann ich dieses Gerät bereits zu diesem Zeitpunkt wirklich nur empfehlen. Es ist sehr funktional und ein kleiner Alleskönner. Wer also nicht hauptsächlich auf einem Ultrabook spielen möchte und ein stylisch hochwertiges Gerät haben möchte und die AKKU Leistung verschmerzen kann, ist bei diesem Gerät absolut richtig.

Insgesamt also deutlich mehr Plus wie Minus, daher sehr empfehlenswert.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 12. März 2015
Im Grunde gebe ich keine Produktbewertungen ab. Hier jedoch muß es sein.
Nach 2 Jahren ist der Rechner kaputt. Das Gerät wurde schonend, allein im Hausgebrauch genutzt, äußert pfleglich von Frauenhand bedient.
Nun funktioniert das Ultrabook nicht mehr; die Tastatur ist kaputt. Das an sich schon ist bitter. Aber das wirklich zu Bemängelnde ist die Reaktion des Hauses Samsung. Beginnend mit einem hellseherisch veranlagten Techniker im Samsung Servicepunkt, der schon beim ersten Anblick des Gerätes sprach : "Das wird teuer!" Beeindruckt von den seherischen Fähigkeiten murmelte ich nur leise. " Falsch gesprochen; Richtig ist, das Gerät war schon teuer!!!! " Aber ein wenig später fragte der Hellseher dann doch: " Was hat er denn ? " Genützt hat das wenig.
Außer einer Reperaturkostenschätzung ( Achtung immer noch ohne Diagnose ) von 250,--€ plus Versand + noch etwas kam nichts raus. In diesem Stil ging es per email Verkehr mit dem Kundenservice weiter. Für uns bisher erfolglos. Das war ein kurzer Einblick in die Samsung Kundenbetreuung und in die Wertschätzung, welches dieses Unternehmen seinen Kunden und vor allem auch seinen Produkten entgegenbringt.
Wir wehren uns weiter; allerdings haben wir das Gerät innerlich abgechrieben und werden das Thema Samsung " ad acta" legen.

4 Wochen später: Samsung hat jegliches Entgegenkommen abgelehnt. Fazit: Jetzt lehnen wir Samsung komplett ab! Von diesem Konzern kommt uns kein Gerät mehr ins Haus.
|0Kommentar|Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 2 beantworteten Fragen anzeigen

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken