Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Learn more Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic Autorip longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. Januar 2014
Was für ein Verlust für die Musikwelt ! 3 DVDs, jede einzelne ein "Schmankerl". Egal ob die DVD mit dem "Live unplugged in Berlin"
oder dem"Live at Metropol" oder die "Specials" auf der 3. DVD.
Auf dieser "Specials" DVD erleben wir einen versonnenen Willy, den wir aus seinen wunderschönen Balladen kennen und schätzen. Hier spricht er von seinem Rückzugsraum, seiner Ranch und seinen Pferden. Auf der anderen Seite auf den Konzert DVDs teilweise der Exzentriker und Unterhalter und Showman. Nicht in der "Unplugged" DVD, wo auch ein Seth Faber am Piano gegenüber dem Live Act "Live in the Lowlands" kaum wieder zuerkennnen ist. Will, Seth Farber amd Piano und natürlich Sonnyboy David Keyes bilden ein wunderbares Trio mit einer ganz tollen Playlist. In dieser fehlt mir allerdings "Nightfalls" aus seinem original mit Mark Knopfler produziertem Album.
Das Metropol Konzert dagegen Willy, bereits gezeichnet von seiner Krankheit, die ihn aber eher noch besser musikalisch gemacht hat, der Dauerraucher begleitet von seinem einzigartigen Gitarristen Freddy Koella, zeigt eine Band in Hochform. Willy auch als Unterhalter"der keine 4 Hände hat und deswegen Bob Dylan umbringen könnte wegen dem Mundharmonika Gestell" (Just your frfiends) niemals ein Langweiler, sondern voller Ironie und im Austausch mit seinem Publikum, das ihn zu Füssen liegt. Wenn ich Willy und Freddy heraus hebe aus der Band, dann aufgrund ihrem doch insgesamt noch etwas einzigartigeren Teil der Performance. Auch alle anderen beteiligten Bandmtglieder sind Spitzenklasse. Ein Song, der mir fehlt - auch auf meinen anderen Live DVDs - ist "Save the last dance for me" oder eine seiner anderer wunderschönen Balladen zum Abschluss des Acts.
Schade, dass die Tour zu "PISTOLA" nicht mehr stattfinden konnte, auf der sich Willy mit seinem "When I get home" von seinem Publikum verabschiedet. Schade Willy, but the bests always die too young".
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Oktober 2015
Wer ihn mag wirds toll finden.
Klang, Sound und Inhalt für mich absolute Spitzenklasse
Wieder eine gelungene Mischung seines Musikstil s
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juli 2013
Eine Top CD,für Genieser,habe mir noch mehr von Mink de Vill geholt,Super CD zum Verschenken,konnte noch Freunde Überzeugen diese zu Kaufen
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. August 2013
für jeden willy deville fan ein absolutes muss!!!!!
sehr gute zusammenstellung mit ausführlichem booklet und umfangreichem interview mit willy deville
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. April 2013
Ich habe die DVD-Sammlung verschenkt und sie ist sehr gut angekommen. Die Zusammenstellung der Konzerte ist super, sie enthält genau die am meisten geschätzten Auftritte von Willy DeVille.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Willy DeVille - Still Alive [3 DVDs]

In einer Neuauflage bringt das Label "3L" hier eine absolut liebevoll und dem Ausnahmekünstler Willy DeVille angemessene DVD-Box an den Start, wie sie sich wohl ein jeder Musikfan vorstellt. Man kann diese Box, die neben zwei legendären Konzerten auf zwei DVDs zudem auf einer dritten exklusives Bonusmaterial bereithält, ohne Übertreibung als etwas ganz Besonderes bezeichnen.

Etwas ganz Besonderes war auch der von 1950 - 2009 gelebt habende Willy DeVille, der nicht nur rein musikalisch mit seiner Vielfältigkeit ein wahres Ausnahmetalent war, sondern auch eine ungemein faszinierende Persönlichkeit darstellte.

Einen Einblick in die Einzigartigkeit und Exklusivität des in seiner Jugend von Musikern wie Bob Dylan und Jimi Hendrix geprägten Willy DeVille bieten neben den beiden hier zu erlebenden Konzerten vor allem auch die sehr persönlichen Extras von der dritten DVD.

Mich faszinierte bei den beiden Konzerten, dass sie Willy DeVille in zwei recht unterschiedlichen Konzertsituationen zeigen. Während man ihn in "Unplugged in Berlin" mit kleiner Besetzung mit Seth Farber am Piano und David Keyes am Bass erlebt, ist er bei "Live at the Metropol" mit großer Besetzung inklusive Backgroundsängerinnen und einem in bester Spiellaune in die Saiten greifenden Gitarristen Freddy Koella und einen die Percussions zum Klingen bringenden Boris Kinberg zu erleben.

Sieht man Willy DeVille bei den beiden Konzerten, fragt man sich, was an ihm ist nun wirklich real und was geschickt in Szene gesetzte Kunstfigur oder dann doch höchsteigene Individualität. Egal, wie auch immer, man kann den Blick einfach nicht von ihm abwenden und lässt sich gefangen nehmen von seinem Spiel, mit dem er und seine brillanten musikalischen Begleiter das Publikum im Saal in ihren Bann ziehen. Mir fällt es dabei ehrlich gesagt schwer zu sagen, was mich nun von seinem dargebotenen musikalischen Repertoire mehr begeistert. Mir gefallen seine mit ungemein viel Gefühl zelebrierten Balladen genauso wie die alten Klassiker oder auch die mit rauchiger und bei mir Gänsehaut verursachenden, vom Blues und Folk durchdrungenen Musiktitel.

Der schmucke und mehrfach klappbare Digi-Pack auf Hartpapierbasis beinhaltet in seinen drei Plastikeinlegern die drei DVDs dieser Box. Zur Aufbewahrung kommt er in einen Pappschuber, dessen Coverfront ein leider nicht entfernbarer FSK-Hinweis "ziert".

Sowohl das um die 81 Minuten laufende "Unplugged in Berlin" als auch das von der zweiten DVD ca. 91 Minuten dauernde Konzert "Live at the Metropol" zeigen sich von den DVDs im 16:9 Format. Die Qualität kann als annehmbar beurteilt werden und vermittelt recht gut die Stimmung und Konzertatmosphäre.

Unmittelbar nach Einlegen der jeweiligen DVD kann über "Concert" die Wiedergabe gestartet werden. Zudem bietet eine "Song Selection" die Anwahl und Wiedergabe einzelner Titel an. Während bei "Unplugged in Berlin" ein LPCM 2.0 Ton angeboten wird, kann man bei "Live at the Metropol" zwischen einem Dolby digital 2.0 und Dolby digital 5.1 Ton wählen. Von der technischen Qualität schaffen es beide Konzerte im Gesamteindruck, mit dann zwar nicht unbedingt überragendem aber solidem Sound zu überzeugen. Größere Unregelmäßigkeiten oder sich unangenehm bemerkbar machende Überraschungen im Ton fielen mir nicht bei der Wiedergabe der Konzert-DVDs auf. Begleitende Untertitel oder auch andere Extras werden zu keinem der Konzerte von den DVDs geboten.

Als absoluter Kracher kann die dritte DVD benannt werden, die einzig und allein den Extras vorbehalten ist. Neben der sehr persönlichen Doku "Beautiful Losers" nebst "Outtakes" sind noch ein "Soundcheck in Kiel" sowie ein Interview mit "Jack Nitzsche" von der Bonus-DVD zu erleben. Zudem gibt es noch einen Clip aus dem Film "Va Banque" (1985) zu sehen, indem neben Willy DeVille auch Winfried Glatzeder und Joschka Fischer als Darsteller zu sehen sind. Einige "Outtakes" vom Konzert "Unplugged in Berlin" sind die letzten Extras von der dritten DVD. Zur Doku "Beautiful Losers" werden deutsche, französische und italienische Untertitel zur optionalen Anwahl mit angeboten. Dem Digipack liegen noch eine Porträtkarte und zwei Booklets, mit 24 bzw. 32 Seiten, bei.

Gesamteindruck:

Für alle, die Willy DeVille und seine Musik mögen, kann die vom Label "3L" in einer Neuauflage an den Start gebrachte DVD-Box empfohlen werden. Mit ihr wird nicht nur an einen interessanten Künstler erinnert, sondern auch ein legenderes Stück Musikgeschichte aufgezeigt.
review image review image
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Dezember 2012
Unplugged- Konzert ist sehr gut, Qualität sehr gut. Auftritt mit normaler Band qualitativ nur mäßig. Dennoch was für Deville- Fans.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Februar 2013
Alles vorhanden!Ich selber höre die Musik nicht, aber der Beschenkte hat sich sehr darüber gefreut! Der Preis ist ebenfalls absolut ok!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Januar 2013
wenn man wille deville fan ist und alles von ihm hat, braucht man sich diese dvd nicht kaufen. da wird mit seinem tod viel geld gemacht.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. August 2012
Habe gestern die neue 3er DVD mit den Berliner Konzerten von Willy DeVille geschenkt bekommen. Einfach großartig! Dass Willy klasse ist, ist ja ziemlich bekannt, aber was die Herausgeber mit diesem Paket gebracht haben, ist wirklich höchst beeindruckend. "The Legendary Berlin Concerts" sind ja wohl schon lange vergriffen, jetzt gibt's sie wieder, sogar in 16:9. Und die dritte DVD (mit "Beautiful Losers") schlägt sowieso alles. Selten habe ich bei DVDs so umfangreiches und vor allen Dingen so liebevoll zusammengestelltes Booklet-Material (2 dicke Hefte und eine Postkarte) gesehen. Das definitive Willy-DeVille-Paket! (Hab ich schon als Weihnachtsgeschenke abgespeichert.)
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden