Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 1. September 2015
Anfangs möchte ich jedem raten mit den Bänden 1,2 und 3 dieser Serie zu starten, bevor er sich auf dieses Buch einläßt.
Es handelt sich zwar jeweils um abgeschlossne Geschichten, doch um die Gründung des Sonderdezernates und viele andere Dinge besser zu verstehen, würde ich es so empfehlen.
Doch nun zu diesem Buch, dem 4. Fall:
Zum näheren Inhalt äußere ich mich bewußt nicht näher, da dies bereits ausgiebig an anderer Stelle gemacht wurde.
Wie in den vorherigen Fällen auch wird eine bereits geschlossene Akte erneut geöffnet und die Ermittlungen vom Ermittlerteam Carl, Rose und Assad aufgenommen.
Dass die Geschichte, an welcher sich der Autor orientiert hat authentisch ist, hat mich sehr schockiert.
Die Thematik geschlossene Anstalt und Zwangssterilisation ist schaurig, das Buch spannend wie immer.
Dennoch gehört es für mich nicht zu den besten Büchern dieser Reihe.
Doch das ändert nichts an der Tatsache, dass ich eine Kaufempfehlung ausspreche.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juni 2017
Für mich der bisher schwächste Teil der Serie um Carl Morck und sein Sonderdezernat "Q". Wobei ich gar nicht genau sagen kann, woran das genau liegt, ist einfach so der erste Eindruck nachdem ich das Buch gelesen habe. Was aber jetzt nicht bedeutet, dass dieser vierte Teil schlecht wäre. Nein, die ersten drei waren einfach so klasse, dass man etwas verwöhnt ist. Der Mix aus Spannung, Witz und ernstem Hintergrund (siehe Insel Sprogo) macht aber auch aus "Verachtung" ein wirklich lesenswertes Buch. Wenngleich ich mir wünsche, dass Carl Morck wieder mehr die Initiative übernimmt und nicht wie zuletzt seine beiden verschrobenen Assistenten den Fall fast alleine lösen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. August 2015
.....Wo Römö eine allseits beliebte Urlaubsinsel ist ,kann man im Falle von Sprogö vom genauen Gegenteil ausgehen . Diese Insel ist ein dunkles Kapitel Dänemarks und der kausale Handlungsort des Bestseller Verachtung von Jussi Adler Olsen . Denn es war bis zum Jahre 1961 ein Ort für die ausgestoßenen Frauen der Gesellschaft . Nete Hermansen ist die Protagonistin, mit der man als Leser am Meisten mitfiebert . Ihre Geschichte ist so anrührend wie unglaublich ,manche Seiten blättert man völlig fassungslos um . Man schüttelt den Kopf ,aber man fiebert mit . Dieses Buch von Adler Olsen überrascht mit seiner Komplexität. Es gibt kein eindeutiges Gut oder Böse ,abgesehen von einer fiktiven aufstrebenden Partei ,deren Gründer ein mehr als verachtenswertes Weltbild hat .Die meisten Figuren sind allerdings sehr menschlich. - Die Figuren leiden psychisch und physisch und sind oft extrem verwundbar. Es sind die Halbgötter in weiß ,die sowohl ein Trauma hervorrufen können ,wie sie auch in erschreckender Weise sich als die Herren des Lebens generieren . Meiner bescheidenen Meinung nach auf jeden Fall einer der besten und tiefgründigsten skandinavischen Thriller . Sowohl spannend ,als auch schaurig ,mit einer zum Teil abgrundtiefen Kälte .Dunkle Atmosphäre trifft hier in schauriger Weise auf einen realen Hintergrund.Positiv anzumerken ist hier auch ,wie die Ermittler vom Sonderdezenat Q weiterentwickelt werden . Ich jedenfalls war begeistert und kann dieses Buch jedem ans Herz legen ! ....
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. April 2017
Wie man es ja von Jussi Adler-Olsen gewohnt ist, ein sehr spannendes Buch, das man nicht aus der Hand legen möchte. Für alle Krimifreunde ein Muß!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. August 2014
Kaufen. Kurzweilig wie die anderen Romane und im Urlaub oder Bettlektüre unverzichtbar. Nun muss ich weiter schreiben und habe aber nicht zu sagen ;-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2014
Dieser Roman läßt sich nicht zur Seite legen.Toll geschrieben,es ist das Beste aus dieser Serie.Sehr empfehlenswert weil es der Realität ganz nahe kommt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Juli 2013
Ich liebe dieses Buch, alle von Jussi Adler-Olsen. Es ist wirklich schon lange her das so ein gutes Buch in meine Hände gelangt ist. Ohne überflüssige Sätze, flüssig zu lesen. Einfach nur klasse. Hoffentlich hört es nie auf. =) Denn die Charaktere sind großartig beschrieben und man mag sie einfach =)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. November 2012
Mit jedem Band wird Jussi Adler-Olsen besser und man hat das Gefühl Carl, Assad und Rose schon ewig zu kennen. Die Geschichtn werden immer glaubwürdiger und den Schreibstil finde ich sowieso klasse. Ich freue mich auf Teil 5!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juli 2013
vielleicht gewöhnt man sich auch nur an den Stil des Autors, aber ich persönlich fand die ersten Teile spannender, nichts desto trotz ein gut gemachter Krimi
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Dezember 2012
Spannender Krimi, in der Folge der Vor Krimis um Carl Morck. Gefällt mir sehr. Was soll ich denn noch alles Schreiben, um diese blöde Feld zu füllen ?
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden