Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longSSs17



am 3. August 2013
Ein alter Klassiker, ideal für den Urlaub. Unterhaltsam und kurzweilig. Ich hab mir daher sofort noch ein paar andere Folgen gekauft, und auch der Preis ist einfach unschlagbar.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Januar 2013
Klassischer als Sherlock Holmes lässt sich Kriminalliteratur kaum finden. Der Roman ist spannend erzählt und hat keinesfalls unter der Portierung zum Ebook gelitten. Ein muss für alle Hobbykriminalisten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. September 2012
Bei "Eine Studie in Scharlachrot" handelt es sich um die erste veröffentlichte Geschichte mit dem weltberühmten Detektiv Sherlock Holmes.
Doyle schrieb diesen Roman, damals noch Arzt im Hauptberuf, bereits im Alter von 27 Jahren. Ob er sich da schon zu erträumen gewagt hätte, dass diesem Buch noch drei weitere Romane und unzählige Erzählungen aus der Welt des Meisterdetektivs folgen werden? Ich denke nicht.
Der eigentliche Kriminalfall des Buches weiß zu gefallen. Vor allem die Einführung Holmes, als etwas schrulliger Ermittler als Gegenpol vom normalen" Watson ist wirklich gut gelungen.
An der Geschichte hat mich vor allem der totale Bruch im Mittelteil gestört. Hier baut Doyle die Vorgeschichte der Morde ein, ohne eine angenehme Verbindung der Teile zu erreichen. Das Ganze liest sich wie zwei eigenständige Erzählungen, was den Fluss des Buches doch arg stört.

Zur Kindle Umsetzung:
Ohne Mängel. Das Layout ist sehr gut umgesetzt, störende Absatzfehler oder Ähnliches findet man nicht.
Der Text basiert auf der Erstübersetzung von Margarete Jacobi aus dem Jahre 1894. Laut Vorwort wurde der Text "nicht geändert, aber an mehreren Stellen behutsam angepasst". Leider findet sich aber doch der ein oder andere Tippfehler im Text - die hätte man ruhig ändern dürfen.
Die Umsetzung enthält die ersten deutschen Illustrationen von Richard Gutschmidt, welche auch schon aus dem Jahre 1902 stammen. Die Illustrationen passen sich gut in die Kindle-Umsetzung ein, auch wenn ich persönlich solche Illustration nicht brauche und teilweise eher störend finde.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juni 2017
Das Buck iest sooooh guht. ickjh liehbe, es ( soooooooo guht)
Entschuldigung für meine Rechtschreibung! Ich hege die Hoffnung, dass dies euch nicht weiter zu last fallen wird und dadurch die Gemüter erhitzt werden. Au revoir mes copains!!!!!!!! :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Januar 2013
Jeder kennt ihn, doch nicht jeder hat die Romane gelesen: Sherlock Holmes.
Ich wollte schon länger ein Buch von Arthur Conan Doyle lesen, jedoch hatte ich etwas "Angst" vor der alten Sprache, dass mir der Schreibstil nicht zusagen würde.
Man braucht ein paar Seiten, um sich an die alte Sprache zu gewöhnen, aber wenn man erst mal im Geschehen drin ist, lässt einen das Buch nicht mehr los!

Hier wird der Anfang von Sherlock Holmes Abenteuern mit Dr. Watson erzählt. Der zu bearbeitende Fall ist höchst spannend und wirklich nicht vorhersehbar. Holmes' Schlussfolgerungen sind sehr interessant und gut zu folgen.

Der Roman ist in zwei Teile aufgeteilt. Zuerst wird der Sachverhalt aus Watsons Sicht erzählt und im zweiten Teil nach Überführung des Täters werden die Motive in der Vergangenheit erläutert. Man muss sich zwar an den Bruch gewöhnen mit neuen Personen, aber dieser neue Blickwinkel zeigt die Gegenwart in einem anderen Licht.

Ich kann es nur weiterempfehlen! Ich wünschte, ich hätte Sherlock Holmes bereits zu meiner Schulzeit - meinetwegen auch auf Englisch - gelesen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. September 2012
Endlich mal eine Kindle-Version eines Klassikers mit tollen Graphiken und ohne tausende Rechtschreibefehler durch liebloses Einscannen.
Vielen Dank. Ich finde, 99Cent sind dafür fast zu wenig :) Auf alle Fälle: Volle Punktzahl!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Januar 2017
Sherlock Holmes - Eine Studie in Scharlachrot beschreibt das erste Treffen zwischen Doktor Watson und Sherlock Holmes. Wie erwartet, ereignet sich auch bald ein Mord und die zwei Männer stehen vor vielen Rätseln...

Das Buch lest sich sehr gut, die alte Sprache passt perfekt zu dieser Art von Detektivgeschichten.
Jedoch wird bei der Hälfte des Buches ein 2. Teil eingefügt. Jener Handelt von 2 Menschen in der Wüste- Am Anfang ist diese "Wende" sehr verwirrend, jedoch ist dieser Teil sehr wichtig um den Hintergrund des Mörders zu verstehen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Dezember 2013
Ich möchte gar nicht zu viel über das Buch und dessen Inhalt verraten. Es ist der erste Fall einer höchst interessanten Reihe und das Zusammenwirken von Holmes und Dr. Watson ist auf alle Fälle lesenswert. Da andere Teile der Reihe bereits umsonst zu haben sind, stellt sich die Frage, warum man sich dieses Exemplar kaufen sollte. Ich für meinen Teil finde nicht, dass die Illustrationen das Buch besonders hervortun, jedoch sind sie nett gemacht und lockern auf. Alles in allem ist das e-book absolut sein Geld wert. Zugreifen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. November 2014
Hat sich gut gelesen, muß nur gestehen, hab dann einen Teil übersprungen, weil ich gar nicht mehr verstand, was die Geschichte von dem Kerl und dem Mädchen in der Wüste plötzlich sollte und so gar nichts mit der eigentlichen Geschichte mehr zu tun hatte. Und als ich das dann endlich soweit überblättert hatte, daß diese Geschichte wieder zu der Anderen führte ... Meinem Geschmack nach zu langatmig (also nur dieser Teil mit der Wüste etc., nicht der in London mit Sherlock Holmes)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. August 2014
Was mir gleich am Anfang gefiel, war die Äußerung des Übersetzers, dass er nur bedingt die alten Vokabeln übernehmen würde. Ich habe zu Jugendzeiten die Handbücher verschlungen und später die Hörbücher. Dieses Buch vereinigt alle wissenswerten Details auf engstem Raum mit Vokabeln, die wir heute nur selten benutzen. Und dennoch bleibt die Spannung erhalten. Genau auch deretwegen.
Die kleinen Zeichnungen lockern das Werk auf. Kann ich nur empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)