find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Storyteller Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

  • Uno!
  • Kundenrezensionen

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
135
4,2 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:7,29 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. Mai 2017
Die drei CD's von Green Day "Uno, Dos, Tres" wirken so als hätten Sie gerade mal so ein paar Track's aufgenommen. Aber als Fan dieser Gruppe musste ich natürlich auch diese Platten kaufen. Ein Fan hat Spaß dran aber wer feine neue Tracks hören möchte der sollte lieber zu "Revolution Radio" greifen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Dezember 2015
Die CD ist gut, die Musik ist nicht jedermann, aber für die Fans ist die CD ein muss. Hör es sehr gern
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Oktober 2012
Kurz und knapp gesagt, ich bin von diesem Album kein bischen enttäuscht. Dieses Album macht einfach unglaublich viel Spass und ein Ohrwurm jagt den nächsten. Green Day erfinden sich vielleicht nicht neu, aber klingen auch nicht schlechter
Meine persönlichen Favourits sind Carpe Diem, Let yourself go, Loss of Control, Oh Love, Fell for you, Nuclear Family

Ich kann nur sagen das mir diese CD sehr viel Freude bereitet hat und bin jetzt schon auf die beiden Nachfolger gespannt!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Januar 2017
So geht es mir mit der CD, sie fangen ganz oben an, sind in der Mitte abgestürzt und rappeln sich dann mühsam wieder hoch. Erstaunlich knallig punken die ersten 4 Songs ab, ich dachte schon "hey Frischzellenkur". Aber dann geht ihnen brutal der Saft aus! Song 5 ist das peinlichste was ich je von ihnen hörte. Danach wird es recht seicht und mittelmäßig. Nur Song 9 und 12 sind noch etwas besser. Mal ehrlich, die größte Punk Band waren sie nie, aber prima Garagenrocker mit Sinn für Melodie. Daher ist die UNO ihr "Punk Revival Album" die schwächste Scheibe in der Trilogie.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juli 2017
Meine erste CD von Green Day war 1994 die Single "Basket case". Damals lief das Video dazu bei VIVA rauf und runter.

Über die Jahre brachte Green Day viele Alben raus, die ich mir alle zulegte (1,039/Smoothed Out Slappy Hours, Kerlpunk!, Dookie, Insomniac, Nimrod, Warning, Shenanigans, American Idiot, 21st Century Breakdown, Uno!, Dos!, Tre!, Revolution Radio)

Ich finde sie alle auf ihre Art klasse und kann deshalb auch nicht sagen, das und das ist das beste.

Wer sich beim Kauf unsicher ist, sollte am besten die jeweiligen Hörproben über Amazon nutzen, dadurch erhält man einen kurzen Eindruck von den Liedern.

Für mich sind alle Green Day Alben Punkrock vom feinsten \,,/(-_-)\,,/
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. September 2012
Also ich finde Uno total klasse! Vor allem die ersten drei Songs "Nuclear Family", "Stay the Night" und "Carpe Diem" hauen voll rein :D

Aber auch die anderen Songs finde ich Spitze! Ich freue mich schon auf die folgenden Alben!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 5. Dezember 2012
Nicht so wild und genial wie die früheren Werke, aber dennoch ein gutes Album.
Dafür, dass die Jungs nicht mehr ganz die jüngsten sind, haben sie es immer noch gut drauf und es gibt einige schnelle Nummern die richtig gut abgehen.
Man merkt aber definitiv eine Musikalische Veränderung, ob man dies gut oder schlecht heißen mag, ist jedem selbst überlassen.
Es wurde natürlich auch bei einigen Songs etwas rumexperimentiert und verschiedenen Musikelemente eingebaut und so manche Mischung ist ganz gut geworden.
So gefällt mir persönlich Kill The DJ nach Öfteren Hören richtig gut.
Es gibt ein gutes Gleichgewicht zwischen schnellen und langsameren" Songs auf dem Album.
Wobei mir persönlich die schnelleren Songs meist besser gefallen.
Uno! gefällt mir einen ticken besser als Dos!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. November 2012
Green Day betreten mit "Uno" hörbar wieder altes Territorium- Songs wie "Rusty James" oder "Loss of Control" weisen
deutlich Parallelen zu früheren Alben wie "Nimrod" und "Dookie" auf. Dennoch ist es kein Rückschritt im negativen Sinne,
denn der Sound und die Melodien besitzen im Vergleich zu den früheren Alben wesentlich mehr Rock'n Roll - nach "American Idiot"
hat man Green Day selten so befreit spielen gehört. Auf der Ebene der letzten zwei Alben hätten die Drei nicht weiter musizieren können,
man merkte schon bei 21st century breakdown eine gewisse Anstrengung. Infolge dessen lassen Green Day auf "Uno" ihrer Spiellaune freien Lauf,
sodass neben den alten "Dookie"-Klängen auch die "Foxboro Hot Tubs"-Sounds als Zutaten gewählt wurden.
Und selten hat man auf einer Platte solch ein Feuerwerk an Ohrwürmern gehört. Einzig allein die Texte kommen einem beim
ersten Hören zu oberflächlich vor - auch wenn es nicht hochgradig politisch sein muss,
hätte es nach eigener Meinung ab und zu tiefgründigere Passagen geben können.
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 21. September 2012
Die erste von drei neuen Platten in den kommenden Wochen, die beiden folgenden werden jeweils zwei Monate später nachgeschoben.

Und die schon vorab seit Juli publizierten und geposteten Songs hatten die Richtung schon ganz richtig vorgegeben. Green Day lassen für „Uno“ die Bedeutungsschwere und Komplexität der so lieb gewonnen letzten beiden Alben gepflegt bei Seite liegen, erinnern sich wieder daran, wie wichtig ihnen die Ramones, Clash und Damned am Anfang ihrer Karriere waren und kanalisieren ihre Energie in knackige punkrockpoppige Songs, die Melodien haben, als wenn man sie schon das ganze Leben lang kennt. Jeder Song scheint dabei als potentielle Single gedacht zu sein, so viele eingängige Riffs und Melodien kommen einem hier entgegen.

STAY THE NIGHT und LET YOURSELF GO sind schöne Beispiele, wie das am Anfang der Karriere funktioniert hat und auch heute nach prächtig funktioniert. Kurz, knackige Punkrocker mit poppigen Charme. An anderen Stellen wie im schon bekannten Opener NUCLEAR FAMILY werden die Ramones zur Hilfe herangezogen. Der Song ist schnell und schmutzig, hat aber auch wieder eine einfachen und einfach einschmeichelnde Melodie. Nichts hier klingt kompliziert, alles macht Spaß und bleibt leicht verdaulich.

Aber er gibt natürlich auch kleine Abweichungen vom Schema. OH LOVE ist ein fünf Minuten dauernden Powerpop-Song der besten Sorte, der aber vielleicht etwas zu lang geraten ist und dessen Lyrics etwas … na ja … dräge und puschelig sind und irgendwie dann doch einen komischen Nachgeschmack hinterlassen. Das sanfte SWEET 16 ist dagegen wunderschön geraten. Einen komischen Nachgeschmack hinterlässt dann auch noch KILL THE DJ mit seinem funkigen Gezucke, der Song ist aber trotzdem eingänglich und macht Spass.

Unterm Strich. “Uno!” ein sehr rockiges, schnelles Album geworden mit vielen guten Songs und nur wenigen Ausrutschern. Eine Remiszenz an die eigene Jugend, die vor allen Dingen Fans der ersten Alben begeistern wird. Auf der anderen Seite aber auch eben eventuell nur ein Teaser, der erste Gang des Menüs, dass da noch die nächsten Monate auf uns zu kommt.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Januar 2013
Seit über 15 Jahren rocken Billie Joe, Mike Dirnt und Tre meine Ohrmuscheln. Daher war ich gespannt, was die Jungs nach den beiden "Rock-Oper-Alben" fabrizieren würden. Mir persönlich gefällt der vermeidliche "Rückschritt" zu den Anfängen der Band. So habe ich zumindest Green Day kennen und lieben gelernt.

Alle drei Alben haben ihren individuellen Reiz und ich denke, dass sie die Entwicklung der Band in den letzten zwanzig Jahren wunderbar aufzeigen. Auch wenn man klar sagen muss, dass musikalisch keine Weiterentwicklung stattgefunden hat.

Für mein Empfinden haben sich die Jungs von UNO über DOS bis TRE gesteigert, was die melodischen Klänge angeht. Für die eher neueren Green Day Fans wird daher sicherlich TRE am ehesten zu dem Sound passen, den sie von Green Day gewöhnt sind. Für uns alt eingesessenen mag UNO die alten Zeiten neu beleben, in denen Dookie, Nimrod oder sogar noch Kerplunk "up to date" waren.

Auf alle Fälle sollte man sich alle drei Alben holen, damit man immer wieder einen anderen Sound von den Jungs auflegen kann.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

6,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken