flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive



am 26. März 2014
Die Geschichte, die sich rund um aus der Sicht der Protagonistin Lily aufbaut, hat mich von der ersten Minute vollkommen in ihren Bann gezogen. Es fällt einem leicht sich in das Mädchen rein zu versetzen und ihr durch den verwirrenden Alltag eines Teenagers (an einer neuen Schule) zu folgen. Umso schöner wird dieser Alltag natürlich durch den geheimnisvollen Rasmus…
Bis zu den letzten Kapiteln fiebert man quasi mit und versucht herauszufinden, was sich hinter dem Bad Boy verbirg - nur um dann sowieso vor einem unvorhersehbaren Plot Twist zu stehen, den die Autorin fabelhaft inszeniert hat.

Frau Gembri hat es geschafft, ihre ganz persönliche Note in die Geschichte mit reinzubringen und mich sofort mit ihrem Schreibstil gefesselt. Die Handlung die sie um ihre Charakter aufgebaut hat, ist nicht nur originell, sondern wie ich finde sehr einfallsreich... nicht zu vergessen durch und durch gelungen!

Alles in allem hat dieses Buch genau das, was einen dazu verleitet es nur so zu verschlingen!
An sich ist „Verbannt“ als erstes Band in sich schön sinnig und ohne Cliff Hanger… aber da man sowieso nie genug davon kriegen kann, schmachtet man regelrecht dem zweiten Band entgegen, das ich hiermit auch nur wärmstens empfehlen kann!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 22. März 2014
Ich bin zufällig auf dieses "Jugendbuch" gestoßen und wie bei den Biss Büchern oder der Pamen Triologie ist das auch ein Buch, welches Erwachsenen wie mir gefallen könnte.
Sicherlich sind die Übereinstimmungen zu Twighlight nicht zu übersehen. Die Autorin selbst weist ja auch immer wieder auf die Meyer-Bücher hin, allein schon mit den Lieblingsromanen von Lily). Lily, tollpatischig und wandelnder Bücherwurm ist neu an der Schule, hat eine hyperaktive, leicht verrückte Freundin (die erinnert an Alice) und dann verliebt sie sich in den atraktiven, geheimnissvollen, inteligenten Einzelgänger, der tatsächlich ein Geheimnis aus seiner Identität macht. Die Paralelen sind nun wirklich nicht von der Hand zu weisen. Ist aber auch nicht schlimm, finde ich.

Mich störte der relative langatmige erste Teil der Geschichte. Erst bei etwa 65 % der Geschichte wurde es interessant. Vorher eine Geschichte über eine Schülerbekanntschaft, die so vor sich hinplätschert. Sicherlich mag man Rasmus, ohne zu Beginn genau zu wissen, ob der nun gut oder böse ist. Sam war mir zu Beginn auch sehr sympatisch, weil irgendwie normal. Tja, das war dann wohl die Überraschung in diesem Buch. Die Phantasie wird nicht so sehr gefordert wie in den wunderschönen Harry Potter Büchern und die langsam entstehende Liebe ziwschen Lily und Rasmus ist noch nicht so überirdisch wie in den Biss Büchern. Doch dann mehr eine 1. Verliebtheit, die aber auch einfühlsam beschrieben wurde.

Das Ende kam, dann ziemlich schnell, war aber spannent und überraschend beschrieben, mir persönlich viel zu kurz. Es blieben Fragen offen, von denen ich hoffe, dass sie im 2. Teil beantwortet werden.

Für ein Debütroman schon mal nicht schlecht. Die Spache ist flüssig zu lesen oder zu sehr zu verschnörkeln. Die Protagonisten tatsächlich Jugendliche in ihrem Handeln. Mir ist nur aufgefallen, dass man noch nicht einmal weiß, wo die Story spielt. Mag ja keine Rolle spielen, nur kann ich mir dann die Umgebung besser vorstellen.

Mich störte auch, dass das Buch nach 87 % des Buches zu Ende war und es dann eine Einstimmung zum 2. Teil hatte. Das mag zwar nett sein, jedoch sollte da doch der Blick ins Buch für den 2. Teil reichen.

Da ich das Buch zum halben Preis bekommen habe, war das durchaus okay, deshalb vergebe ich einen Stern mehr, obwohl mich der Inhalt und eben die Länge des Buches nicht voll überzeugt haben. Für 1,49 aber total angemessen für netten Lesespaß.

Wer also auf Bücher und ein wenig Phantasie steht, gespickt mit einer Highschoolliebe und immer mal wieder auftauchenden Humor steht, dem kann ich das Buch empfehlen. Ich werde auf jeden Fall den 2. Teil lesen, weil ich eben noch einige Fragen habe.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. April 2014
Nachdem ich mich die letzten Jahre eher der klassischen Literatur gewidmet habe umd mich zum Teil wirklich dadurch quälen musste, habe ich zur Zeit die Jugend-Fantasy-Romane für mich (Mitte 30) entdeckt, und ich muss sagen, dass ich mich aufs Beste unterhalten fühle. Der Roman von Kira Gembri ist liebevoll geschrieben, vom Schreibstil her umgangssprachlich, was ich aber als sehr angenehm empfinde. Vom Wortwitz her sind die Dialoge das Beste, was ich in den letzten Jahren gelesen habe, die Liebesgeschichte ist schön und einfühlsam, man fühlt sich sofort in die eigene Jugend zurückversetzt und fiebert und leidet mit.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 9. September 2012
Ohne jetzt den Inhalt noch einmal zusammen zu fassen, meine Meinung zu diesem Roman ist recht zwiegespalten.

Ich schwanke zwischen zwei und vier Sternen. Zwar hat dieses Buch einige interessante und spannende Seiten, jedoch braucht es für meinen Geschmack einfach zu lange, um sich vom gängigen Einheitsbrei zu verabschieden.

Denn diese Story war zu Anfang einfach nur farblos. Schon wieder ein Mädchen das auf eine neue Schule kommt, natürlich ist sie ein unsicheres, leicht tollpatschiges Mädchen, da ist der Junge (natürlich Außenseiter, sexy, wunderschön, mysteriös und einfach anders), der ihr sofort gefällt.... bla bla bla!
Das kennt man schon und zwar zuhauf. Ich habe mich also ehrlich etwas gelangweilt und schnell das Interesse an dieser Geschichte verloren. Mir viel es schwer hier weiter zu lesen und das Teil nicht einfach weg zu legen. Sorry, aber Geschmäcker sind verschieden und ich lese einfach zu viel als dass mich dies hier noch überraschen oder überzeugen könnte.

Die Handlung zieht dann etwas an und wird spannender, so ganz die Kurve kriegte es aber für mich nicht.
Gut an dem Buch finde ich, dass es eine in sich geschlossene Geschichte ist und wohl kein zweiter Teil wartet, vermute ich zumindest.

Wirklich überrascht wurde ich hier also leider nicht. Der Schreibstil ist dabei wirklich nicht schlecht, sondern hat viel Potenzial, nur der Plot war für mich nichts. Das mag auch Geschmackssache sein, meinen hat es weit verfehlt. Ich hätte mir etwas mehr Abwechslung und Innovation gewünscht.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 11. September 2013
...für langweilige, verregnete Sonntage.

Die Grundidee ist nicht neu (wann war sie jemals neu?) Mädchen - Highschool - geheimnisvoller Traumtyp.....Soweit klar, soweit bekannt und am Anfang des Buches mag man noch denken: "hm...das ist aber jetzt nicht soooooooooo spannend".
Doch die Autorin hat sich schon ein paar Kleinigkeiten einfallen lassen die verhindern das die Geschichte in die Belanglosigkeit abdriftet.
Zum einen sind die Personen recht liebevoll dargestellt, so dass man als Leser schnell merkt das hier niemand einfach gedankenlos drauflos geschrieben hat, und zum anderen ist der Schreibstil wirklich wunderbar - es fällt einem wirklich nicht schwer dieses Buch in "einem Rutsch" durchzulesen.

In diesem Buch findet man von allem etwas:
Spannung die gut verteilt ist und den Leser zwingt weiter zu lesen, Gefühle an den richtigen Stellen, weder kitschig noch überzogen, wohl dosierter Humor und...naja...Hoffnung....auf ein Wiedersehen bzw Wiederlesen.

Das Buch ist in sich abgeschlossen, aber wie ich oben schrieb, es wäre gar nicht schlimm wenn es vielleicht eine Fortsetzung geben würde ;-)

4 Sterne für ein schönes, leichtes Buch -5 hätte es gegeben wenn der Einstieg nicht ganz so "zäh" gewesen wäre und manche Wortschöpfung einfach weg gelassen worden wäre (Mr Schlafzimmerblick z.B.).
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 7. März 2013
Verbannt zwischen Schatten und Licht ist ein netter Jugendroman. Der Schreibstil ist sehr flüssig und leicht zu lesen. Die Geschichte ist durchweg immer wieder lustig und spannend, wodurch es leicht fällt alles in einem Rutsch durchzulesen.

Leider gab es aber sehr viel, was mir bekannt vorkam. Das tollpatschige Mädchen, der unglaublich gut aussehende, geheimnisvolle Junge, eine neue Schule... Des Weiteren fand ich die Gefühle von Rasmus schwer nachvollziehbar. Es wäre schön gewesen mal aus seiner Perspektive zu erfahren, was genau ihm an dem tollpatschigen Mädchen gefällt. Das bleibt für mich etwas unklar.
Die interessanteste Person im ganzen Buch war für mich eindeutig Jinxy. Sie ist witzig, liebevoll, frech und erfrischend anders. Es wäre sicher interessant als nächstes eine Geschichte über sie zu hören.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass mich das Buch auf jeden Fall gut unterhalten hat und ich sicher noch weitere Bücher der Autorin lesen werde. Eine Empfehlung für jeden, der nach so etwas ähnlichem wie Twilight sucht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 11. April 2016
Wer ein großer Fan von Jugendbüchern mit Fanatsyhintergrund ist, wird dieses Buch sehr mögen! Die Geschichte ist spannend (und sehr gut) geschrieben und man denkt fieberhaft mit. Der eigentliche Fantasyhintergrund wird für meinen Geschmack ein klein wenig zu wenig beleuchtet. Ebenso war mir die Endszene etwas zu kurz und dafür die Kampfszene etwas zu langatmig. Dennoch ist es ein Buch, dass ich gern noch einmal lesen werde und ich nicht bereue gekauft zu haben!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 26. Dezember 2013
zu mir hat eine befreundete Autorin mal gemeint, man kann das Rad nicht neu erfinden... Mit diesem Gedanken im Hinterkopf bin ich an dieses Buch rangegangen und ich muss sagen, ich wurde wirklich positiv überrascht. Ich finde die Hauptdarsteller total liebenswert und die Geschichte ansich sehr spannend und doch wieder irgendwie einzigartig. Obwohl wie gesagt, das hatten wir ja schon alles irgendwie und irgendwo... Aber das macht dieser Geschichte überhaupt nichts aus. Ich bin total vernarrt in Rasmus und Lily... Kira Gembri ist es wirklich gelungen ihre eigene Welt zu schaffen mit ihren sehr charismatischen Hauptdarstellern und mich hat sie damit eingefangen, total meinen Geschmack getroffen. Sehr raffiniert. TOLL TOLL TOLL
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 20. März 2014
Ich habe das Buch auf eine Empfehlung hin gelesen und muss sagen es hat mir extrem gut gefallen.
Mit „Verbannt zwischen Schatten und Licht“ hat Kira Gembri einen Roman geschaffen, der fesselt, verzaubert und den Leser unwiderruflich an seine Geschichte und eine Welt voller Fantasie bannt.

Die Geschichte im Inneren des Buches beschäftigt sich mit Themen wie Freundschaft, Schule und der großen Liebe.
Auch Übernatürliches und unvorhersehbare Ereignisse kommen nicht zu kurz.

Die Geschichte enthält liebevoll gestaltete Charaktere, die alle sehr authentisch und realistisch erscheinen. Sie besitzen Ecken und Kanten, sind sich ihrer Macken bewusst und nehmen sich das eine oder andere Mal herrlich selbst auf den Arm. Die Dialoge zwischen den Charakteren sind spritzig, entwickeln sich oft zu einem exzellenten Schlagabtausch und sind eine gekonnte Mischung aus Ernst und Humor.

Der Roman ist wunderschön der nicht nur Jugendliche sondern auch Erwachsene fesseln und begeistern kann.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 25. Februar 2014
Am anfang fand ich es ein bisschen schwer in die Geschichte zu finden, was eventuell aber auch daran lag das ich so eine änlich beginnende Geschichte vorher gelesen hatte und dann irgendwie etwas anderes erwartet hatte, wie das was dann tatsächlich passierte. Als ich mich dann mit den Figuren angefreundet hatte wollte ich natürlich auch wissen wie sie sich weiter entwickeln und konnte mein Kindl nicht mehr weg legen. Ich hatte sie mir günstig gekauft und war sehr postiv überrascht und bin schon fast ein kleines bisschen wehmütig das es nicht mehr wie die vorhandenen Bücher gibt. Also klare Kaufempfehlung für Freunde von z.B Chroniken der Unterwelt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden