Hier klicken April Flip Hier klicken Jetzt informieren World Book Day 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Fire Jetzt bestellen AdelTawil longss17

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
224
4,2 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. Juni 2012
Bücher unterliegen einer gewissen Norm, auch wenn man denkt, der Inhalt sei individuell, etwas besonderes oder nur für eine spezielle Leserschaft, der Aufbau eines jeden Buches ist immer der gleiche. Diese Norm - Buchdeckel, Titelei, Widmung, Inhaltsverzeichnis - hat sich von Kinder- über Erwachsenenbücher bis zur Fachliteratur durchgesetzt und dem Leser eingeprägt. Sollte man sich jetzt ein Buch für den Kindle herunterladen, erwartet man aller Elektronik zum Trotz diese Norm.
Genau an diesem Punkt setzt das Buch an.
Während bei dem gedruckten Buch die Seite XY in allen Büchern gleich ist, muss die elektronische Version auf vielen unterschiedliche Geräten funktionieren, sowohl auf dem Kindle, Macbook oder iphone, dazu kommt, dass es keine Seitenzahlen mehr gibt, die Schriftgröße verändert werden kann, farbige Bilder auf dem Kindle nur in Grautönen zu sehen sind und Fußnoten aufgrund der fehlenden Seitenzahlen auch nicht mehr möglich sind. Daduch passiert es, dass bei gewissen Geräten der erste Buchstabe einer Zeile nicht zu sehen ist, Bilder von Kinderbüchern, die in der Printversion eine ganze Seite vereinnahmen nun auf ein Miniatur Format verkleinert sind, Überschriften derart groß und verzerrt sind, dass sie kaum zu lesen sind oder dass es nicht möglich ist, über die Kapitel zu navigieren.
Diese Fehler passieren und sie sind ärgerlich, ärgerlich deshalb, weil sie am Inhalt des Buches zwar nichts ändern, die Qualität aber darunter leidet.
Genau diese Erstlingsfehler hilft dieser Leitfaden zu vermeiden, er nimmt sich der häufigsten Fehler an und zeigt auf, was zu beachten ist bei beim Buchdeckel, beim Formatieren der einzelnen Kapitel, Hochladen von Bildern. Er zeigt auf, wie die einzelnen Arbeitsschritte in den Softwareprogrammen vonstatten gehen. Deshalb erhält dieser kleine Leitfaden von mir uneingeschränkt 5 Sternen, da es gerade die kleinen Anfängerfehler sind, die das Lesevergnügen trüben und dieses Büchlein hilft, sie zu vermeiden.
0Kommentar| 65 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Dezember 2012
Eigentlich ist dieser Leitfaden ausgezeichnet. Auf alle wichtigen Dinge wie Absätze, Formatierung, Inhaltsverzeichnis usw wird ausführlich eingegangen. Bei der Erstellung meines neuesten eBooks habe ich diesen Leitfaden akribisch befolgt.
Am Ende des Prozesses läd man eine Datei hoch, die von Amazon zum eBook konvertiert wird.
Aktuell (Ich vermute einen Zusammenhang mit dem neuen Dateiformat) funktioniert die Konvertierung nur leider nicht richtig, wenn man diese Anleitung befolgt hat.
Ich habe mich (unter anderem mit Fotos des Problems) an den Support gewandt. Ein Auszug der Antwort:
"Ich habe auch mit unserem Spezialisten über Ihre Formatierung gesporchen.[...]Leider können wir Ihnen in dieser Angelegenheit nicht weiterhelfen."

Fazit: Die Anleitung ist toll, aber nutzlos. Inhalte, die nach dieser Anleitung erzeugt werden, werden unter Umständen auf Kindle-Geräten falsch angezeigt.
Als Autor muss man also zwangsläufig eine andere Möglichkeit finden, sein eBook einzureichen. Das wird um so schwerer, da selbst konvertierte Inhalte neuerdings kaum noch akzeptiert werden.
22 Kommentare| 52 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 7. August 2012
Eine gute, schlüssige und kurze Zusammenfassung der wichtigsten Dinge wenn man ein Kindle- Buch erstellen möchte.

Der wichtigste Tip für die Erstellung eines Kindle- Buches allerdings fehlt: Man schreibe in Word (bis Version 2003) und generiere in Word mit dem Makro "Read in Microsoft Reader" eine .LIT- Datei. LIT ist das beste Eingabemedium für Calibre (nach Calibre!) und voilà, daraus wird die perfekte .MOBI- Datei. Noch findet man das Tool (RMR.EXE site:Microsoft.com) auf der U.S. Seite auch wenn die Hauptseite und die deutschen Seiten bereits das Ableben des Microsoft Readers verkünden.

Das Zitat im Titel ist übrigens von B. Brecht.
22 Kommentare| 31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. November 2012
Was an diesem Buch gut ist:

Es ist beschreibt sehr kompakt und mit vielen Snapshots genau das, was es sagt: Nämlich wie man einen Text zum fertigen und publikationsreifen e-book auf Amazon (kindle-Version) umwandelt. Nicht mehr, nicht weniger.
Rechtliche Aspekte und dergleichen werden nicht erwähnt, ebensowenig wird behandelt, wie man ein Buch schreibt, aber das sollte jedem klar sein, der sich die Mühe gemacht hat, die Beschreibung zu lesen.
Es geht hier wirklich nur darum, wie man vom fertigen Text zum E-Book gelangt.
Manchmal sind sind die Beschreibungen der einzlenen Punkte etwas arg knapp gehalten, da wäre der eine oder andere Absatz oder gar eine Seite mehr ganz hilfreich gewesen, speziell für Menschen, die nicht hunterprozentig sicher im Umgang mit MS Word sind, aber an sich ist in dem Buch genau das, was vorne drauf steht. Wenn man sich die Mühe macht, diese Anleitung zu befolgen, erhält man ein E-Book, das fast als 'Gut' zu bezeichnen ist.
Leider aber nur fast, weil, und damit kommen wir zu den leider nicht wenigen Mängeln:

Was an diesem Buch nicht gut ist:

1) Es beschränkt sich ausschließlich auf MS Word als Schreibprogramm.
Das ist ein schönes Programm, keine Frage, aber es gibt auch andere Textverabeitungssoftwares und die werden nicht einmal erwähnt. Problem ist, manchal funktionieren die einfach anders. Diese Fixierung ist extrem störend, wie ich finde. Ebenso soll es Menschen geben, die Word 2010 nicht installiert haben, sondern noch mit alten Version arbeiten. Für die ist dieses Buch ebensowenig zu gebrauchen.

2) Es wird, wie auch bei der Textverarbeitung nicht darauf eingegangen, dass noch andere Wege existieren, um aus einem Text ein E-Book zu machen. Als Beispiel sei hier einfach mal 'Calibre' genannt, eine E-Book-App mit Konvertierungsfunktion, die wirklcih für absolute Einsteiger entwickelt wurde. Und ja: Ich weiß wovon ich rede. :-)

3) Manche Sachen stimmen einfach nicht bzw. sind, wie ich finde, einfach völliger Blödsinn. So wird z.B. angeraten, zwischen Absätzen immer eine Leerzeile einzufügen.
Das Ergebnis ist genau das, was viele E-Books auf dem Markt rein optisch ein Graus werden lässt und was bei Printausgaben niemals zu sehen ist. Was sich die Macher dabei gedacht haben, ist mir ein absolutes Rätsel. DIe Begründung im Buch ist jedenfalls totaler Schwachsinn, wenn man die voherigen Tipps und Regeln befolgt.
Ebenso ist die Verneinung mehrerer Schiftgrößen nicht richtig, zumindest wenn man das Dokument ordentlich formatiert. Auch hier: Ja, ich weiß, wovon ich rede. Bei meinen Bücher klappt das schließlich auch.

Im drekten Vergleich finde ich persönlich das E-Book
Amazon Kindle: Eigene E-Books erstellen und verkaufen [Kindle Edition] von Wolfgang Tischler
das deutlich bessere. Das hat auch seine Stärken und Schwächen, hat mir persönlich aber deutlich besser gefallen.

Fazit: Für MS-Word 2010 - Benutzer recht hilfreich, für den Rest nur sehr bedingt zu gebrauchen. Der eine odere andere inhaltliche Schnitzer gibt ebenfalls Abzüge.
Nicht wirklich schlecht, aber auch nicht gut. Mit viel Wohlwollen und weil es umsonst ist, 3 Sterne. Eigentlich eher 2.
- Bedingte Kaufempfehlung -
0Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Dezember 2012
Da ich mich für die Veröffentlichung eines Kindle-Buches interessierte, habe ich das Buch herunter geladen und sorgfältig studiert.
Für mich als Neuling blieben viele Fragen aber unbeantwortet.
Schreibe ich im Blocksatz oder linksbündig?
Nehme ich Trennungen vor?
Was hat es mit der im Internet immer wieder zu findenden Warnung auf sich, dass eine Konvertierung in html die Formatierungen "zerschießt"?
Kann man auch ein anderes Eingabeformat wählen? (Ja, man kann. Z.B. doc!!)
Trotz der Lektüre habe ich mehrere Stunden damit zugebracht, mein Buch anzupassen, und erst in Foren habe ich erfahren, dass auch das doc-Format (s.o.) zum Hochladen akzeptiert wird.
Das Buch enthält viele wichtige Hinweise, ist aber für Neulinge auf dem Gebiet nicht umfassend genug.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juli 2012
Ein schöner Begleiter auf dem Weg zur Kindle-eBook-Formatierung. Ein Freund veranlasste mich zum lesen dieses Buches, da er demnächst ein eBook veröffentlichen möchte und ich dieses erstellen soll.

"Erstellung eines Kindle-Buches" ist eine schöne Hilfe die den Autor od. Gestalter genau dort abholt wo dieser sich befindet.
Das Buch fängt mit den ersten Vorbereitungen an und endet mit dem hochgeladenen Buch.
(Was sollte vor dem Schreiben berücksichtigt werden; Wie kann od. sollte der Text gestaltet werden; Wie werden Bilder eingefügt; Wie wird ein Deckblatt für das eBook erstellt; Hochladen des eBooks und Aktualisierungen.)

Fazit: sehr informativ, allerdings fehlen mir Beispiele zur Interpunktion - Aufzählungen - dafür 4 Sterne.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. März 2014
Das Erstellen eines Kindle-Buches ist sehr einfach. Es gibt eine kostenlose Anleitung, wie Sie die Vorlage formatieren sollten. Hält man sich daran, ist der Upload problemlos möglich. Besonders interessant finde ich, dass Sie, im Gegensatz zu anderen "on demand" Verlagen, Ihr Buch jederzeit ändern und wieder neu hochladen können. Sind die Änderungen von großer Relevanz, verständigt AMAZON alle Käufer des Buches per E-Mail und jeder, der das Buch zuvor erworben hat, kann jetzt die geänderte Version kostenlos downloaden.

Ich bin zufrieden und werde jetzt auf allen Kanälen wie Twitter, Xing, LinkedIn und Google+ fleissig für das Buch werben. Die Werbung bleibt Ihnen überlassen. So können Sie Ihre Zielgruppe direkt ansprechen.

Ich habe meine anderen Bücher bei "on demand" Verlagen veröffentlicht. Das ist teuer. Deswegen werde ich zukünftig immer erst einmal mit der Kindle Version beginnen. Verkauft sich das Buch gut, kann man es immer noch in einer gedruckten Version herausgeben,.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Dezember 2012
Dieser Leitfaden hat nach meiner Meinung eine sehr schlechte Qualität und zeigt, wie ein eBook auf dem Kindle nicht aussehen sollte.

Die Schrift ist auch bei der Wahl einer großen Schriftgröße sehr klein und es erscheinen Schmiereffekte auf manchen Siten.

Wenn dies ein offizieller Leitfaden von Amazon sein soll, dann wäre eine technische Überarbeitung dringend angebracht, um angehende Autoren ein positives Vorbild zu vermitteln, wie ein eBook auf dem Kindle ausshenen sollte.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. September 2012
Bin absolut begeistert und sehr zufrieden...jetzt endlich, sind auch die paar Kleinigkeiten geklärt, die mir bei meinen selbstveröffentlichten Büchern noch nicht gefallen haben, bzw. von denen ich nicht wusste, WO genau mein Fehler lag. Im WORD-Dokument war alles bestens,auf dem Kindle verschoben, verzerrt o.ä.
Der kurze Leitfaden erklärt die Vorgehensweise genau, denn es sind wohl immer die gleichen Fehler, die auftreten, was mich dann doch ein wenig tröstet ;-)! Ich bin gar nicht zu blöd, man muss nur wissen wie.
Und das bekommt man hier, Schritt für Schritt, erklärt...und am Ende steht( zumindest von der Aufmachung her)ein perfektes Buch...ich bin stolz auf mich!
Absolut zu empfehlen, auch nicht soo...versierte Textformatierer kommen damit zurecht, großes Lob und vielen Dank an Amazon, eine wirkliche Hilfe!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. März 2013
Ich arbeite gerade an meinem vierten Buch und weiß, wie schwer es ist, einen Verlag zu finden, der bereit ist, es zu veröffentlichen. Daher habe ich mich dazu entschieden, es im Kindle-Shop zu publizieren.
Dabei sind natürlich 1000 Dinge zu beachten, von der Formatierung, über das Titelbild bis zum verlinkten Inhaltsverzeichnis. Und wie das funktioniert, erfährt man in diesem tollen E-Book, welches eigentlich fünf Sterne verdient hätte, wenn es auch für Mac-User geeignet wäre. Leider sind die Tipps zumeist nur für Windows-User gedacht. Mac-User Müssen nach den erforderlichen Schritten googeln, wenn sie nicht total firm sind. Das kostet natürlich ein wenig Zeit, es zahlt sich aber aus.
Und das, was jetzt kommt, kann ich mir nicht verkneifen, auch wenn ich es mit viel Augenzwinkern schreibe: In dem Buch steht zu lesen, dass Autoren penibelst auf Rechtschreibung und Grammatik achten sollen. Klar, nur sollte das auch für dieses E-Book gelten, oder?

Trotzdem: Ich kann dieses Buch wirklich jedem empfehlen, der auf Kindle veröffentlichen möchte!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)