Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 50 REZENSENTam 26. November 2012
Sony LCJ-RXA Kameratasche für DSC-RX100 in Lederimitatausführung
****************************************************************

Ich habe die Tasche neulich zum Geburtstag geschenkt bekommen. Habe vorher eine Tasche von Cullmann benutzt, dass Modell heißt Cullmann Granada Compact 280 und liefert auch recht befiedigende Ergebnisse zum Schutz der edlen Sony DSC-RX100 Kamera.
Diese Tasche ist auch für die Sony zu gebrauchen, sie hat aber einige Defizite
Die Kamera muss hier jedes mal komplett herausgezogen werden damit man diese nutzen kann. Zudem schaltet sich die Kamera bei der Cullmann Tasche durch das etwas sehr enge Design öfters selber ein, dann ist bei dem Gerät öfters die Batterie leer.

Hier bietet die LCJ-RXA von Sony noch mehr Komfort in der schnellen Bedienung der Kamera.
Mich hat auch erst der recht hohen Preis der LCJ-RXA Tasche davon abgehalten diese zu kaufen. Nun habe ich die Tasche ja geschenkt bekommen. Zur Zeit ist der Preis aber schon etwas gefallen.

Verarbeitung-Qualität
*********************
Die Tasche ist aus einer Lederimitatausführung aus Polyurethan, diese wirkt sehr hochwertig und fühlt sich an wie echtes Leder. Die Tasche hat eine sehr gute Haptik.
Die Tasche besteht aus zwei Teilen, einem ober und einem Unterteil. Es gibt natürlich auch ein Umhänge-Riemen der aus echtem Leder ist. Beide Teile sind mit einem sehr weichen Material eine art Microfaserbeschichtung ausgekleidet, dadurch wird die Kamera in der Hülle zusätzlich gedämpft.

Bedienung
*********
Das Unterteil hat einen festen Rahmen und wird mit einer dunkel eloxierten massiven Rändelschraube an der Stativ-Befestigung an der Unterseite der Sony Kamera befestigt.
Damit hat man dann einen wesentlich bessere Griff in der Bedienung der Kamera, ohne diese rutscht die Kamera schon mal schnell aus der Hand, ohne Handschlaufe ist das dann fatal für diese hochwertige Kamera. Die Handschlaufe kann man natürlich auch mit dem Unterteil weiter nutzen.

Das Oberteil wird dann mit einem Druckknopf an der Rechten unteren Seite der Kamera befestigt, man klappt das Oberteil dann mit einer leichten Drehbewegung nach oben über die komplette Rückseite des rückseitigen Bildschirms und dann weiter nach vorne über das Objektiv, hier hat das Oberteil eine Aussparung für die massive Optik der Sony DSC RX 100, diese passt perfekt darüber.

Man muss dann nur noch eine zweite Lasche mit einem Druckknopf an der der linken Unterseite von dem Unterteil befestigen. Die Kamera ist dann komplett sehr gut geschützt. Der rückseitigen LCD Bildschirm der Kamera wird durch die Microfaser Beschichtung auch sehr gut vor Beschädigungen bewahrt.
Das ganze wirkt sehr gut durchdacht und sieht super aus. Ich habe die Kamera jetzt ein paar Wochen mit der Tasche benutzt. Das bedienen geht sehr schnell, man muss nur einen Knopf öffnen die ganze Ober-Tasche herumklappen und die Kamera ist direkt bereit zum Bilder machen.

Einen kleinen Nachteil hat die Konstruktion des an die Unterseite der Kamera zu befestigen Unterteils allerdings, wenn man die Bilder der Speicherkarte herausnehmen möchte muss man das Unterteil jedes mal komplett mit der Rändelschraube lösen und das Unterteil komplett abnehmen um an die untere Klappe des Speicherkarten-Fachs zu gelangen.
Mir ist der Schutz der Kamera aber in der Priorität der Bedienung der Kamera wichtiger, so das ich dies nicht als Nachteil sehe und trotzdem 5 Sterne vergebe. Es dauert dann halt ein paar Minuten länger die Bilder auf den PC zu übertragen. Mit einer zusätzlichen Klappe würde die ganze Tasche wohl instabiler werden.

Fazit
*****
Wer sehr viel Wert auf durchdachtes Design und perfekte Bedienung der Sony DSC-RX100 Kamera legt kommt um diese Tasche nicht herum.

Pro
***
Sehr gut verarbeitet, wirkt sehr hochwertig, sehr gute Haptik
Die zwei Druckknöpfe sind super verarbeitet
Perfekter Schutz der Kamera und des LCD Bildschirms
Alle Tasten lassen sich sehr gut bedienen.
Sehr schnelle Bedienung der Kamera, viel schneller als mit jeder Kameratasche

Contra
******
Speicherkarte lässt sich nicht direkt entnehmen

Ich hoffe diese Rezension konnte Sie bei Ihrer Kaufentscheidung unterstützen...

Edit vom 08.07.2013
**********************
Benutze die Kamera mit der Tasche fast regelmäßig. Die Tasche und besonders die Druckknöpfe sind noch wie am ersten Tag, was für eine sehr hohe Verarbeitungsqualität spricht.

Nachrag vom 22.04.2014
Die Kamera Tasche ist bei mir sehr häufig im Einsatz. Bisher hat Sie noch keinerlei Abnutzungserscheinungen. Die Bedienung ist wie beschrieben nahezu perfekt.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juli 2012
.

Willkommen in der Welt der Plünderer und Wegelagerer.

Wer den Preis für diesen 96 Gramm-Polyurethanwinzling zum ersten Mal liest, glaubt zunächst an einen Druckfehler. Die Engländer haben ein nettes Idiom für derart überzogene Preisvorstellungen:

Daylight-Robbery :-)

Welcher Idiot gibt denn für die Hülle einer Kompaktkamera mehr Geld aus, als manch einer für seine komplette Kamera?

Äh ...ich, aber ich kann alles erklären. Ehrlich!

Die Preisvorstellung fand ich zunächst ähnlich dreist wie die Qualität der sogenannten "Gebrauchsanweisungen" zur entsprechenden Sony DSC-RX100 Cyber-shot Digitalkamera . Andererseits beschert mir die Vorstellung, eine 600 Eurokamera mit nacktem, ungeschütztem Display unbekümmert an einer Handgelenksschlaufe baumeln zu lassen massive Schweißausbrüche. Ich stehe überhaupt nicht auf Damoklesschwerter. Aufgrund ihrer Zierlichkeit und der glatten Metallvorderseite ist diese Minikamera nicht leicht zu "'begreifen"' und könnte im schlimmsten Fall durchaus mal in die freie Flugbahn übergehen. Ein Airbag ist im Lieferumfang dummerweise nicht inbegriffen. Erdanziehungskraft agiert im allgemeinen sehr undiplomatisch und diktatorisch, flehenden Bitten von Fotografen gegenüber ist sie nur wenig aufgeschlossen. Die möglichen Folgen der Landung wage ich mir nicht mal auszumalen. Als praktizierender Feigling trage ich daher beim fotografieren generell einen Kameragurt um den Hals, oder habe ihn zumindest um das Handgelenk geschlungen. Ob meine Kamera durch diesen Leinenzwang psychisch traumatisiert wird, ist mir ehrlich gesagt völlig schnurz. Falls Sie einen Frontalcrash bauen würde, wäre MEIN Trauma mit Sicherheit wesentlich dramatischer.
Langer Rede kurzer Sinn, ich brauche eine Kamerahülle, da beißt die Maus keinen Faden ab. Später werden sicher etliche No-Name-Produkte den Markt erobern, aber im Moment sieht es in Sachen Auswahl zappenduster aus. Monopolstellungen einer Firma sind immer Mist und äußerst verbraucherfeindlich.

Also habe ich diese Hülle bestellt. Maulend, murrend und tief getroffen von der Grausamkeit des Universums im Allgemeinen und der Raffgier skrupelloser Firmen im Besonderen

Der erste Eindruck war sehr ansprechend. Mist! Der zweite fast noch mehr. Stereomist!! Ungeachtet des absurden Preises haben die Entwickler hier keine schlechte Arbeit geleistet.

Die Hülle besteht aus zwei Teilen. Zunächst eine BODENPLATTE mit niedriger Seitenwand. An ihr befinden sich zwei LASCHEN MIT EINER METALLÖSE, durch die der mitgelieferte TRAGEGURT gezogen wird. Diese Bodenplatte ist extrem dick und starr, läßt sich also auch mit Gewalt kaum biegen oder verwinden. Von unten ist die Kamera daher schon mal gut geschützt. An der Vorderseite gibt es eine halbrunde Aussparung für das Objektiv. Über eine METALLSCHRAUBE wird das Bodenteil im Stativgewinde der Kamera angeschraubt. Noch bombenfester kann eine Verbindung wirklich nicht sein.

Unter dem verzweifelten Drang diese Hülle doch noch madig zu machen, hatte ich plötzlich eine göttliche Eingebung. Den Einsatz eines Stativs kann man mit dieser Befestigungsmethode getrost vergessen. Ha, ertappt! Da zahlt man ein Vermögen für dieses Ding und dann ...hmmm! Nochmals Hmmm!! Und abermals und abschließend Hmmm!!! Erst bei einem zweiten Blick fiel mir das Gewinde in der Befestigungsschraube auf. Trotz der angeschraubten Bodenplatte kann also dennoch ein Ministativ befestigt werden. Na gut, zugegeben, nicht ganz blöd diese Idee. Grummelbrummel ...'. Das Innere der Bodenplatte ist mit einem weichen, samtartigen Gewebe gefüttert, ein Verkratzen der Kamera ist daher unwahrscheinlich.

An der Unterseite befinden sich neben der Befestigungsschraube zwei massive DRUCKKNÖPFE aus Metall mit denen das OBERTEIL der Hülle befestigt wird. Einmal hinten links, einmal direkt unter dem Objektiv. Nach Öffnen des vorderen Druckknopfs wird das Oberteil der Hülle komplett nach hinten geklappt und hängt nur noch über eine Lederlasche am zweiten Druckknopf, wo es beim Fotografieren baumeln kann. Oder man nimmt es ganz ab und steckt es während des Fotografierens ein. Der Bereich der Hülle über dem Objektiv ist wieder sehr dick und starr, sollte also einen guten Schutz bieten. Der Bereich über dem Display und über der oberen Schmalseite der Kamera ist zusätzlich weich gepolstert, davon abgesehen ist das ganze Innere mit einem weichen, samtartigen Futter bezogen. Die ganze Hülle macht einen soliden, robusten, gut verarbeiteten Eindruck. Meinen neu erworbenen Pixelwinzling in ihrem Schutz geborgen zu sehen hat etwas sehr beruhigendes.

Fazit: Selbst wenn es mir das Herz bricht, ich muß diese Hülle behalten. Alle preiskritischen Verbraucher des Universums mögen mir mein Versagen verzeihen.

Rotzfrech ist der Preis trotzdem, deswegen auch eine Sternschnuppe in der Bewertung.
66 Kommentare| 113 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. September 2012
schon beim Entpacken fällt bei der Kameratasche auf, dass es sich nicht um echtes Leder (wie man es bei dem Preis erwarten würde) sondern nur um billiges Plastik handelt. In der Tasche ist dann auch noch ein Zettel eingenäht, bei dem einem schon das "Made in China" entgegenlächelt, den man erst einmal rausschneiden muss weil er im Weg umgeht.
Die Trageriemen sind auch noch nicht an die Tasche montiert und man muss die erst einmal noch völlig umständlich reinfieseln.
Wenn man dann die Trageriemen montiert hat fällt auf, dass die Laschen überstehen und einem beim Fotographieren im Weg umgehen.
Was ebenfalls schade ist, ist, dass es keinen Befestigungsclip für den Gürtel gibt.

Positiv anzumerken wäre, dass die Kamera durch die Tasche griffiger wird und dadurch besser in der Hand gehalten werden kann und dass der Schraubknopf für das Stativ es ermöglicht in diesen ebenfalls ein Stativ reinzuschrauben, ohne dass man die Kameratasche entfernen muss. Natürlich ist auch gut, dass die Tasche trotz der winziger Größe der Kamera keine Funktionalität verdeckt.

Insgesamt ärgert es einen, dass Sony die Tasche wahrscheinlich für 5€ in China produzieren lässt und diese dann für ein Preis weiterverkauft, für welchen manche anderen Leute sich eine ganze Kamera kaufen. Leider gibts zu dieser Tasche derzeit noch keine Alternative von daher ist man fast gezwungen diese Tasche zu kaufen.

Meiner Meinung nach wäre ca. 40€ ein angemessener Preis für die Tasche. Wenn die Tasche nur die Hälfte gekostet hätte, dann hätte ich zwei Sterne mehr vergeben.
22 Kommentare| 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Oktober 2012
Zugegeben, ich hab mehrmals nachgedacht, soll ich oder nicht?
Aber die doch recht filigrane Bauweise der RX100 (Display nicht umdrehbar, der automatische, zarte Objektivdeckel) haben mich dazu gebracht, sie dann doch zu kaufen.

Na gut. Ausgepackt, Kamera rein. Hm, irgendwie mit Kamera nicht so elegant.
Achso!
Die Polsterungen oben und seitlich sind sehr vertrauenserweckend, und dann erst der über dem Display, ganz fein, genau wie die Kamera selbst. Tragen halt ein klein wenig auf....
Mit der Tasche hätte ich keine Bedenken, die Kamera in eine ungeordnete Tasche hineinplumpsen zu lassen, oder sie einfach irgendwie abzulegen, anstatt sie ohne sacht mit dem Boden aufzusetzen.
Befestigt wird die Tasche am Stativschraubengewinde, diese selbst hat unten dasselbe Gewinde, also kein Abnehmen der Tasche beim Benutzen des Stativs erforderlich.
Sie besteht aus 2 Teilen- ein kleinerer unten, der größere wird dann um die Vorder/Ober/Rückseite gewickelt.
Auspacken der Kamera geht recht flott, das Ding baumelt dann halt runter. Sofern man die Kamera nicht mehr als 30 Grad nach unten neigt, ragt sie nicht ins Bild.

Abgesehen von der Funktionalität gefällt sie mir auch gut, fasst sich gut an.

4 Sterne: einerseits teuer, weil halt ein Nischenprodukt, andererseits eine wertvolle Ergänzung.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Februar 2013
Ich hatte auch ein Nachahmerprodukt für ein viertel des Preises versucht, bin aber doch beim Original geblieben.
Die Tasche sitzt einfach perfekt. Die kleine Kamera bleibt klein, selbst mit Tasche und ist nun auch optimal geschützt.
Der Preis: naja unverschämt.
Aber mit dieser Tasche macht das Knipsen RX100 echt noch mehr Spaß. Zack, Klappe auf, Kamera an, Bild. Und danach Klappe zu, Knopf schließen und weg. Handgriffe wie geschmiert. Das loht sich.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Oktober 2012
denn sie hat den Vorteil,dass die Kamera immer fest darin belassen werden kann.Man muss die Kamera nicht immer wie bei anderen,günstigen(und durchaus guten) "Reißverschluss-auf-Kamera-raus-Taschen" herausnehmen und hat dann die nackte Kamera in der Hand.

Die original Sony "Bereitschaftstasche" LCJ-RXA macht das Halten der Kamera sicherer und griffiger.Das Oberteil lässt sich schnell und einfach abklappen und wieder draufsetzen,wie bereits beschrieben,ohne die Kamera immer herausfummeln zu müssen.

Ich hatte diverse andere Taschen mit dem oben genannten Nachteil.Auch eine Bereitschaftstasche eines "Zweitherstellers" aus China,wie man sie überall für kleines Geld im Internet findet.Hier war die Passform grottenschlecht (meine Rezension über diese Tasche ist ebenfalls bei Amazon zu finden).Die Sonytasche passt perfekt und ist auch wesentlich wertiger und edler.Laut Produktschild besteht die LCJ-RXA zu 25% aus Leder...entgegen anderer Angaben,scheint es sich also beim Obermaterial doch um Leder zu handeln.

Weiterhin ist die LCJ-RXA auch so passend bzw. klein,dass sie gerade so noch als "jackentaschentauglich" bezeichnet werden kann.Hierzu habe ich das Umhängeband mit Mini-Karabineren versehen,die bei Bedarf(z.B. Transport in einer Jackentasche) ein blitzschnelles Lösen und Anbringen des Schulterriemens an der Bereitschaftstasche ermöglichen.

Meiner Ansicht ist die Sonytasche die beste Transportlösung,weil sie auch die Ergonomie der RX100 verbessert und ihren Schutz optimal gewährleistet...natürlich ist sie zu teuer.Ich würde sie nur reduziert kaufen.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Dezember 2012
Für das Produkt vergebe ich 5 Sterne, weil ich nicht erwarte, dass eine perfekte Lösung billig sein muss. Und die Hülle i s t perfekt für die RX-100. Ich habe wirklich keine Lust eine 650 Euro teure Kamera in einer Tasche für 20 Euro herumzutragen, bei der mir schon beim Auspacken klar ist, dass sie meiner Kamera beim Runterfallen keinen Schutz bieten kann. Das kann diese Sony-Hülle vielleicht auch nicht, aber ich traue es ihr zumindest zu.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Dezember 2012
Das Meiste ist zu der Tasche schon gesagt. Teuer, insbesondere für die Materialanmutung, aber funktionell gut. Die drei Sterne reflektieren Preis/Leistungsverhältnis. Eines will ich hinzufügen: Ein Vorteil der Sony rx100 ist ihre Kompaktheit. Der geht mit dieser Tasche weitgehend verloren. Ohne Tasche passt sie gerade noch in eine Hemd- oder Jackentasche. Mit der Tasche nicht mehr. Dann hätte man sich auch gleich eine etwas größere Kamera zulegen können.
11 Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. April 2013
Der Preis ist natürlich nicht ohne. Dafür ist die Tasche aber hervorragend verarbeitet. Passt super zur Sony RX 100.
Ich würde sie nicht mehr hergeben .Ist ein super Teil.
Kaufempfehlung von mir.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2013
Für meine RX-100 brauchte ich eine Tasche. Ich war erst mal etwas abgeschreckt, weil diese Original Tasche doch sehr teuer ist und ich mich fragte, ob sie es denn wert ist! Aber sie ist es mehr als wert! Komplett durchdacht wird der untere Teil am Stativgewinde eingeschraubt. Nach außen hat man dann ein Innengewinde für ein Stativ. Den oberen Teil braucht man nur an einem Druckknopf öffnen und kann sofort fotografieren. Wieder drüberklappen, anknöpfen und wieder einpacken. Passgenau, robust und fühlt sich sehr gut an! Ich hab den höheren Preis nicht berreut!!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)