Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle Sabaton festival 16

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen
61
4,1 von 5 Sternen
Preis:5,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 17. Juni 2014
Normalerweise verfasse ich keine Bewertungen, aber da mir jetzt mehrmals aufgefallen ist, dass diverse Leute das Spiel schlecht machen, sehe ich mich gezwungen behifllich zu sein.

Also in erster Linie ist das Spiel für jeden perfekt, der keine Lust auf Fitness-Studio hat und lieber in den eigenen 4 Wänden trainiert. Es bietet einen unglaubliche Anzahl von verschiedensten Übungen, die auch mit Hanteln absolviert werden können. Es werden Fortschritte analysiert und darauf aufgebaut. Bedeutet: Wenn man Übungen problemlos bewältigt, wird es beim nächsten Training intensiver. Dann macht man eben 20 Widerholungen anstatt nur 15. Ich will auch keinen Roman verfassen...das Spiel ist perfekt um in Form zukommen und 13 Kilo Fettverlust in 3 Monaten sprechen für sich.

Negativ-Punkte die von anderen Personen aufgelistet wurden:
- Plötzlich wird man während des Trainings nicht mehr erkannt
- Sprachsteuerung

Lösung:
- Die Sprachsteuerung im Spiel unbedingt ausschalten!!!!
- Den Raum sehr hell machen. Kinect auf den Raum einstellen. Kamera weit oben anbringen.

Wenn man das beachtet, wird man während des Trainings nicht gestört.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Januar 2013
Niket + kinect Training ist das zweite Fitness-Spiel für die Xbox, das ich nutze. Bisher trainierte ich mit Your Shape Fitness Evolved (Version 2010). Nach einiger Zeit störte mich an diesem Spiel jedoch, dass zu viele Beinübungen gemacht wurden, man praktisch ständig stehen musste. Das ist jetzt anders.
Ich habe lange überlegt, welches neue Fitness-Spiel ich mir anschaffen soll - und mich letztendlich für Nike + Kinect Training entschieden. Diese Wahl bereue ich auch nicht. Ich habe den Eindruck, dass alles viel besser auf den Nutzer abgestimmt ist. Der Wochenplan ist dabei natürlich das Wichtigste. Man kann aber auch zwischendurch z. B. ein paar 5-Minuten-Workouts oder Schnellstarts (Kardiotraining, Krafttraining, Hanteltraining) einbauen.
Wie gesagt, es handelt sich bei dem Training nicht nur um reine Beinübungen, sondern es wird auch viel auf dem Boden trainiert. Das Feedback des Trainers und auch die Bildschirmanzeigen sind dabei sehr hilfreich.
Da ich mich bereits vor dem Kauf des Spieles ausreichend über dessen kleinen Macken (Abstürze wg. zu empfindlicher Sprachsteuerung) informiert hatte, konnte ich diesem Frust direkt entgegenwirken. Also habe ich die Sprachsteuerung nach dem zweiten Workout ausgeschaltet. Jetzt funktioniert es einwandfrei.

Obwohl ich bereits durch Your Shape FE nicht gerade zu den Fitness-Anfängern gehöre, schlauchte mich die erste Woche Training ganz schön. Die Übungen sind abwechslungsreich und überhaupt nicht langweilig. Die Trainerin "Marie" begeistert mich durch ihre nahezu lebensechte Gestik - auch während der Ruhephasen. A propos Ruhephasen: Es gefällt mir sehr gut, selber entscheiden zu können, ob ich die Ruhephase voll, teilweise oder gar nicht in Anspruch nehmen will. Ich kann mich jedes Mal (nach fast jeder Übung) neu entscheiden und muss nicht einfach damit leben, was ich vor Trainingsbeginn eingegeben habe.

Die Synchronisation mit dem "Nike + "-Konto klappt nicht immer sofort. Es können auch schon mal ein paar Stunden vergehen, bevor das Training vom Vormittag am gleichen Tag im Nike+-Account erscheint. Aber damit kann man leben, finde ich.

Mit dem Produkt bin ich sehr zufrieden. Jetzt muss ich nur noch versuchen, meinen Mann davon zu überzeugen, vor dem Bildschirm nicht nur "Augen-Gymnastik" zu betreiben....;-D
0Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Februar 2014
Ich habe Nike+ Kinect seit gut 1,5 Jahren, musste zwischendrin verletzungsbedingt leider mein Training einstellen. Seit aktuell rund 3 Monaten bin ich aber wieder aktiv dran.
Zuerst einmal würde ich dieses Programm für die XBox nicht als "Spiel" bezeichnen. Es ist definitiv kein Spiel. Wenn man ambitioniert an die Sache ran geht ist es ein äußerst gutes Trainingsprogramm für körperliche Fitness.

Das Training ist jeweils in 4 Wochenblöcke aufgeteilt. Vor jedem Block muss man einen Test absolvieren, bei dem das Programm die jeweils aktuelle körperliche Verfassung in den Bereichen Fitness und Athletik misst. Die Messung durch das Kinect System ist dabei äußerst genau. Teils erkennt das System tatsächlich ob man das Gewicht gerade auf Voderfuß oder Ferse setzt, selbst kleine Bewegungen der Schulter werden erkannt.
Man wählt zwischen 3 verschiedenen Trainingszielen; Vermehrter Kraftaufbau, Leichter Kraftaufbau für eine athletische Figur oder Fettverbrennung und Gewichtsreduzierung. Aus den Ergebnissen des Tests, den Anzahl eingegebener Trainingstage pro Woche und des definierten Ziels wählt das Programm dann Übungsreihen für die nächsten 4 Wochen aus.

Wie schon andere erwähnt haben, braucht man für einige Übungen doch recht viel Platz. Das ist aber kein Problem dieses Programms, sondern liegt halt einfach in der Sache. Wenn man beispielsweise Liegestützen (Push-Ups) macht und das Programm erkennen soll ob man diese auch richtig ausführt, dann muss es der Kamera möglich sein den ganzen Körper im entsprechenden Winkel zu erfassen und sowas geht nur mit entsprechend großen Platzverhältnissen.
Das Nike Kinect Training ist hier halt einfach auf die optischen Möglichkeiten des Kinect Sensors der XBox 360 beschränkt und so kann man es dem Programm eigentlich nicht negativ auslegen, wenn man etwas mehr Platz braucht.

Was leider nicht funktioniert ist die Sprachsteuerung, diese sollte man abschalten. Sie erkennt zwar zuverlässig wenn man Sprachbefehle gibt, aber es kommt häufig zu falschen Erkennungen und das Programm unterbricht dann ständig. Ich habe oft das Gefühlt gehabt, dass die eigene Sprache der Trainer zu versehentlichen Steuerungsbefehlen führt. Vielleicht geschuldet durch die deutsche Sprachausgabe.
Die Sprachausgabe ist aber ohnehin nur ein Gimmick, welche man für das eigentliche Training nicht braucht.

Die Übungen im Programm sind abwechslungsreich, obwohl man allerdings nach rund 2 Monaten dann doch die meisten schon kennt und sich somit alles immer wieder wiederholt. Das wäre aber bei einem echten Personaltrainer auch nicht anders, denn es gibt halt nicht unendlich viele Workout Übungen ohne Einsatz von Geräte.

Die Erkennung ob man Übungen richtig durchführt ist recht gut, hängt aber natürlich von dem Funktionieren des Kinect Systems ab und somit von räumlichen Bedingungen.
Kleiner Tipp an alle, Raum nicht zu hell beleuchten und besonders starkes Licht von hinten vermeiden. Die Kinect Kamera hat das gleiche Problem gegen das Licht zu filmen wie jede andere Kamera auch. Genau sollte man auch vermeiden, dass Sonnenlicht direkt in die Kamera scheint. Lieber den Raum etwas mehr abdunkeln.

Damit das System Köperbewegungen und Proportionen gut erkennt, ist eng anliegende Kleidung von Vorteil.
Ich habe zusätzlich die beste Erfahrung mit dunkler Kleidung gemacht.

Wer zuhause einen harten Fußboden hat, sollte sich was überlegen um die Trainingsfläche weicher zu gestalten. Denn sonst belastet man bei manchen Übungen sehr stark die Bänder und die Achillessehne.
Ich habe mir dafür inzwischen eine recht gute und sehr große Turnmatte zugelegt. Kleine Yoga und Fitnessmatten gehen nicht, denn die rutschen auf glatten Böden zu leicht weg.

Das Nike+ Kinect Training ist in der Lage einen unterdurchschnittlichen Sportler schnell an die Grenzen zu bringen und somit Fitness und Athletic zu erhöhen. Die Sache mit der Gewichtsreduzierung funktioniert natürlich nur am besten mit entsprechender Ernährung. Bei mir hat es lange gedauert bis die ersten Kilos runter waren, denn das was durch Training am Bauch abgebaut wurde habe ich schnell an Muskeln wieder zugenommen. Das war anfangs recht verwirrend als die Waage überhaupt keinen Fortschritt zeigte. Daher am besten auch immer mal Umfang der Problemzonen wie Bauch messen. :-)

Ich bin mal gespannt wie lange das Programm mich weiter an die Grenzen führen kann. Nach nun über 12 Wochen Training spüre ich, dass das Programm mich noch recht lange richtig fordern kann.
Der Trainingserfolg ist spürbar, wenn man es auch wirklich ernsthaft macht. Schon nach den ersten 4 Wochen merkt man deutlich, dass Fitness, Kraft und Koordination verbessert wurde.

Ich würde mich wünschen, dass Microsoft und Nike dieses Programm weiter entwickeln und auch für die neue Xbox One Generation raus bringen. Leider ist an den herunterladbaren Zusatzinhalten, nur eines in 2 Jahren, das Signal einer weiteren Entwicklung eher negativ.

Für mich ist Nike Kinect Training eine tolle Software für das Workout zu Hause. Es fordert, es trainiert und die Auswahl der Übungen ist gut abgestimmt. Durch die Interaktion mit dem virtuellen Trainer, der sieht ob man es richtig macht und entsprechende Anweisungen gibt, ist meiner Ansicht nach besser als all die vielen Workout-DVD Filme.
11 Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juli 2013
Meine XBox360 von Microsoft verwende ich hauptsächlich - richtig erraten - zum Trainieren. Wie das geht? Dazu gibt es bereits eine gute Auswahl an Fitnessprogrammen für die XBox Plattform. Nachdem ich nun fast ein Jahr mit YourShape 2012 und davor mit der ersten Version von Yourshape trainiert habe, entschied ich ich nun für Nike+ Kinect. Nike+ kenne ich nur von meinem Apple iPod Nano, der diese App vorinstalliert hat, und beim Laufen als Schrittzähler fungiert (ohne GPS).

Der erste große Unterschied zu YourShape 2012 ist ganz klar die Benutzerführung. So bietet YourShape einzelne Übungsblöcke mit Zeitdauern zwischen 5 und 30 Minuten an. Nike+ Kinect hingegen stellt ein Übungsprogramm zusammen, welches sich wöchentlich an den Übungsfortschritt anpasst, zusammen. Somit ist jede Übung fließend und besteht aus folgenden drei Teilen:

-) Aufwärmübungen (~8 is 10 Minuten)
-) Zentrale Übung (Kraft / Kardio / Shape)
-) Cool Down (Entspannung)

Optional kann der Mittelteil, der ziemlich an die Substanz geht, beliebig oft wiederholt werden. Oder der Spieler nimmt an der wöchentlichen Herausforderung teil, wobei für diese keine XBox Live Mitgliedschaft notwendig ist. Wie bereits erwähnt ist jede Übung in sich fließend gestaltet. So sind auch Ruhepausen fix integriert, wobei im Laufe der Pause einige Details, wie Kalorien, Nike Fule, Bestenliste angezeigt werden.

Für Zwischendurch bietet Nike+ jedoch auch 5 Minuten Trainigsblöcke. Ebenso wird ein Multiplayer angeboten, der allerdings eine XBox Live Mitgliedschaft erfordert. Hier können zwei Spieler miteinander eine Traiingseinheit bewältigen, wobei sich auch beide zugleich per Kamera sehen und miteinander sprechen können. Wer noch seinen Facebook Login in Nike+ Kinect einspeichert, kann sich von Freunden anfeuern lassen, sobald er trainiert.

Alles in Allem sehr gelungen. Bei einigen anderen Rezensionen über Nike+ Kinect allerdings war die Rede von Fehlern in der Sprachsteuerung. Deshalb habe ich diese auch gleich zu Beginn abgeschaltet. Nichts ist ärgerlicher als wenn Mitten im Training plötzlich der Fortschritt verloren geht.

Das Programm erkennt Bewegungen über die Kinect zuverlässiger als es YourShape vermag. Sollte der Spieler gerade nicht korrekt erkannt werden, schaltet Nike+ kurzer Hand die Kinect kurz ab und es wird nur nach Zeit trainiert. Danach wird die Kinecterkennung wieder eingeschaltet. Auch diese Aktionen sind so fließend gemacht, dass es keinen Frust gibt.

Klare Empfehlung - vor allem für alle Spieler die bereits YourShape 2012 haben.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Dezember 2015
Wer mit diesem Produkt sein Training beginnen will, wird von knüppelharten Trainern so hart gefordert, dass binnen Minuten der Spaß vorbei ist. Frequenz und Art der Übungen ist in dieser Form nur von Leistungssportlern durchführbar/absolvierbar.
Für Privatpersonen und Amateure nahezu unlösbar, da die Belastung schon in der Aufwärmphase locker den anaeroben Bereich erreicht und keine Chance zum Runterkommen lässt.
Der Pseudonyme-wissenschaftliche Ansatz zun Beginn findet leider keine Reflexion in den Übungen. Diese sind zu schnell, zu hart und zu lange bei Pausen von 18 Sekunden....

Körpererkennung eher schlecht und Bedienung sehr unglücklich.
Tipp : Mittelwellen Raum mit Licht von vorne und dunkle Kleidung.

Wer aber trotzdem am Training bleibt, wird mit guten Ergebnissen belohnt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Februar 2015
Ich finde dies ist eines der besten Fitness-Spiele für die XBox. Es ist sehr ansprechend aufgebaut, hat abwechslungsreiche Übungen und Workout-Möglichkeiten. Man kommt ins Schwitzen und es wird nicht langweilig. Vor allem die kleinen Spiele machen viel Spaß und lassen die Herzfrequenz ansteigen. Klare Empfehlung.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Dezember 2015
Aus irgendeinem Grund ist dieses Spiel so laut, das ich befürchtet habe, meine X-Box ist kaputt. Es hört sich an, als wäre es nicht richtig eingelegt. Das Training selbst könnte super sein, wenn man nicht alles so oft wiederholen müsste, bis die Bewegung als einwandfrei erkannt wurde und es nervt wahnsinnig, das man zwischen den Übungen ganz still stehen muss, bis die nächste Übung geladen ist, da das Spiel sonst immer wieder auf Anfang springt: mit anderen Worten: die Erkennung ist gruselig! Nach drei Versuchen aufgegeben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Februar 2016
Das Training ersetzt natürlich kein Fitnessstudio, ist aber ideal für zwischendurch. Die Kinect Kamera funktioniert mit dem Spiel sehr gut und die <übungen machen wirklich Spass. Für 12€ wirklich ein Schnäppchen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Februar 2016
So nicht schlecht, aber wer etwas übergewichtig ist wie ich und bei Übungen von links noch rechts springen soll ist es nicht von vorteil für die Gelenke. (muss man ja dann nicht ausführen ;-) )ansonsten motiviert das Programm ein weil man erfolge bekommt und der Ergeits geweckt wird.
Man brauch allerdings auch gut Platz für die Übungen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. März 2013
Im Vergleich zu Fitness Evolved 2012 das klar bessere Programm. Motiviert mit monatl. Fitnesstests. Passt das Training bei Fehltagen automatisch an und variiert die Übungen in einem sinnvollen Ausmaß. Mit der Synchronisation aufs NIKEPLUS Konto kann man auch seine Laufaktivitäten tracken. Mittlerweile wurde die fehlerhafte deutsche Spracherkennung deaktiviert.
Einziger Kritikpunkt die DLC Abzocke scheint auch hier geplant zu sein.

Für Jung und Alt, Fit und Faul das ideale Workoutprogramm für zuhause.
Sparen Sie sich die Beiträge fürs Fitnesstudio.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 2 beantworteten Fragen anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)