Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More Herbstputz mit Vileda Hier klicken Fire Shop Kindle Roosevelt festival 16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
119
4,2 von 5 Sternen
Plattform: PlayStation 3|Ändern
Preis:8,87 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 31. Oktober 2012
Zuerst einmal ein Lob an Amazon!
Das Spiel war sogar vor dem, von Amazon angegebenen, Datum da, top!
Jetzt aber zum Spiel.
Da es EA, aufgrund von Zeitnot und Qualitätsmängel, leider wieder nicht zum Release von ihrem eigenen Basketballspiel geschafft haben, habe ich mich für NBA 2K 13 entschieden, ist ja auch nix vergleichbares zu erhalten außer eben NBA 2K.
Ich kann als langer NBA Live "Fan" nur sagen das 2K hier wirklich ein perfektes Spiel an den Mann bringt.
In den folgenden Punkten will ich näher auf die Einzelheiten eingehen:

AUSSEHEN & AUFMACHUNG:

NBA 2K 13 sieht auch auf der PS3 wirklich fantastisch aus. Aber im Vergleich zur PC-Version wurden schon einige Abstriche gemacht (z.B. bei der Kantenglättung oder dem Detailreichtum abseits des Spielfeldes), aber das ist bei fast allen Spielen, die auch für den PC zu erhalten sind, so. Die Spielermodelle sind detailiert und virtuelle Spieler und echte Spieler sehen, bis auf ein paar Ausnahmen, gleich aus.
Alle Arenen gleichen ihren Vorbildern bis auf den letzten Sitzplatz in den Zuschauerrängen und auch die Details der Grafik, also Schweißtropfen, Lichtspiegelungen usw. sind überragend in Szene gesetzt.
Oft wird das Menü als zu unübersichtlich eingestuft. Ich stimme da nur bedingt zu.
Am Anfang war der ein oder andere Menüdurchlauf wirklich etwas verwirrend. Aber man kommt schnell dahinter. Und nach kurzer Zeit weiß man, was alles wo verändert werden kann und wie man wo hingelangt.

TON:

Der Sound im Spiel ist wie die Grafik, großartig!!!
Zuschauer, Stadionsprecher, Kommentatoren, Effekte etc klingen alle so wie bei einem echten NBA-Spiel.
Die Kommentatoren reagieren sofort auf besondere Momentd im Spiel und brabbeln passend zur Spielsituation.
Der Stadionsprecher sagt Auswechselungen an und heizt die Stimmung in der Arena an.
Zuschauer feiern den Buzzerbeater mehr als alles andere und "buhen" den Schiedsrichter bei nicht ganz schlüssigen Entscheidungen aus.
Während des Aufenthaltes im Menü und Viertel- bzw. Halbzeitpausenm bekommt man den, von Jay-Z zusammengebastelten, Soundtrack auf die Ohren.
Gängiger Hip-Hop sind genauso vertreten wie Rock und Electro.
Bei Bedarf lassen sich alle Ton- und Soundelemente bei den Optionen anpassen.

UMFANG:

Das Spiel ist sehr umfangreich.
Es lassen sich so viele Modi spielen, dass der Spielspaß für einen langen Zeitraum gedeckt sein sollte.
Um einige Modi zu nennen:
Mein Spieler (Spieler individuell anpassbar)
Mein Team
Training (mit Freestyle und Trainingsspiel)
Schnelles Spiel
The Association Online
uvm.
Hinzu kommt dann noch der NIKE Schuhdesigner, bei dem man seine eigenen Basketballschuhe entwerfen kann und das Design an NIKE schicken kann, die dann diesen Schuh für einen anfertigen. WOW!
Obendrein aktualisiert sich das Spiel selbst und synchronisiert sich quasi mit der NBA.

GAMEPLAY & STEUERUNG:

Die Steurung war für mich, trotz Umstieg von NBA Live auf NBA 2K, nicht ganz neu, da es bei NBA Live nur in manchen Punkten anders war. Also alle die vorher NBA Live bevorzugt haben und sich noch unsicher sind, kann ich beruhigen. Der Umstieg ist zu meistern Leute! Allerdings hat man während der Partie einiges zu tun. Jede Bewegung muss vom Spieler ausgeführt werden. Dafür liegt dem Spiel eine Liste von allen Spielbewegungen und deren Tastenkombination bei, sodass man schnell weiß was man da gerade von seinem Dribbelkünstler verlangt. Bei Bedarf lassen sich die nachgeschlagenen Kombis im Freestylemodus beliebig lange ausprobieren. Auch Verteidigung und Angriff fordern den Spieler je nach Schwierigkeitsgrad mehr oder weniger. Auch die virtuellen Teamkollegen spielen gut mit. So leiten sie selbststäadig Spielzüge ein oder hechten zum Rebound. Am meisten macht es aber Spaß mit seinen Kumpels lokal zu "daddeln". Das geht mit 2 Spielern genauso gut wie mit 4 oder gar 7. Hier kann zudem noch festlegen ob man miteinander oder gegeneinander spielt.

FAZIT:

NBA 2K13 ist ein unglaublich gelungenes Basketballspiel bzw. eine unglaublich gelungene Basketballsimulation.
Ich habe einfach keinen Grund zum Meckern gefunden. Gut das Menü. Aber auch hier kann man nicht wirklich von Meckern reden, da man sich wirklich schnell dran gewöhnt.
Es ist eins dieser Spiele wo man auch nach 5h "Dauerdaddeln" immernoch dieses "ach komm einer geht noch!"-Gefühl hat.
Und dann auch noch zu diesem Preis.
Ich kann es allen, wirklich allen empfehlen.
0Kommentar| 27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Februar 2013
Da ich großer NBA Fan bin und ich jedes NBA spiel gespielt hatte wirklich jedes angefangen an der comodore 64 :D waren meine Erwartungen was NBA2K13 angeht schon ziemlich hoch.Doch ich wurde nicht enttäuscht NBA2K13 bietet wirklich alles was das Herz begehrt.

Angefangen bei den Bewegungen der Spieler dieses sind nicht mehr so steif und monoton wie in 2k12 (welches auch ein sehr gutes game war) sondern bewegen sich mit dem Ball mit.

Bild: die Grafik könnte etwas besser sein allerdings ist nba2k13 das momentan beste in dieser Sparte!

Sound: ist abgefahren Gut leute boohen einen aus feuern einen an die Ball geräusche sind totall realistisch die Sprecher werden mit der aktuellen nba synchonisiert und haben somit immer andere Sprüche auf lager bis jetzt (ca. 50 Stunden spielzeit habe ich noch keinen doppelten Satz gehört wirklich wahnsinn und perfekt gemeistert!

Gameplay: das Gameplay ist totall einfach und man kommt mit ein bisschen Übung recht schnell rein ;)

VC System: Das VC system ist einfach spitze so kann man seinen Myplayer oder mein Team je nach der selbs erspielten Leistung verbessern Tipp an alle stellt die Spielzeit auf 12 min und mach dann ein myteam game und ihr bekommt ruckzuck 650vc und könnt euren myplayer so ganz schell verbessern! ;) oder lasst sie auf 5 min und ihr bekommt 250 vc :)

Schwierigkeit: nbak13 ist das schwerste game von allen die ich gezockt habe weil es einfach realistischer ist (es geht zbs nicht jeder wurf in den korb sondern landet auch mal im airball doch nach ein bisschen übung kommt man damit klar

Fazit: kauft euch das Spiel den es gibt einfach kein besseres nba game auf dem Markt (Tipp kauft euch es Gebraucht ich habe es für 31€ erwischt :D lg
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juli 2014
Habe das Spiel auch gekauft und zwar im Januar 2014. Nirgendwo ein Hinweis das es seid November 2013 nicht mehr spielbar ist. Habe es erst heute installiert und es funktioniert nicht mehr. Es ist eine riesen Frechheit für ein vollwertiges Game (ca. 50 €) einen onlinezwang einzustellen und nach nur einem Jahr die Server runterzufahren. Das aber obwohl die Server bereits abgeschaltet wurden, das Spiel noch vom Hersteller in den Verkauf gestellt wird ist geradezu Betrug. Sehr schlecht! Finger weg von 2k Games! Die sind noch schlimmer als EA!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. November 2013
Ich habe mir NBA 2K13 zugelegt nachdem 2K14 rausgekommen ist. Ich selbst lege nicht so viel Wert auf absolut aktuelle Kader und Live-Spiele sondern zocke am liebsten den MyPLayer Modus oder Association, deswegen dachte mit einem gebrauchten NBA2k13 mache ich nichts falsch...falsch Gedacht.

Das Gameplay an sich wurde deutlich verbessert. Die Steuerung wurde zwar mal wieder verändert (in NBA2k14 geht die Rolle wieder zurück) aber wer die 2K Reihe kennt, weiß dass man sich immer erst wieder einspielen muss.

Graphisch war ich eher enttäuscht. Hatte man bei 2k11/12 noch das Flair einer TV Übertragung, sieht hier alles nach Videogame aus. Im Menü ist alles etwas überladen mit pumpenden Lautsprechern und blinkenden Lichtern - wers mag... Die Stats vor dem Spiel, der Jordan Player of the Game etc. ist für mich ein Rückschritt hinter 2k11.

Die Musik ist super, allerdings drängt sich der Eindruck auf, dass der Vorspann zum Spiel eher ein versteckter Jay-Z Trailer ist, den man immer und immer wieder sehen muss.

Naja alles Geschmackssache und nicht wirklich weiter Störend.
Der Association Modus gefiel mir gut, die Trades laufen jezzt besser, es gibt mehr Einstellungsmöglichkeiten beim Coachen und Anpassen des Spielsystems. Hier hat mich das Spiel voll und ganz überzeugt.

Der wirkliche Ärger kommt mit dem MyPlayer, der für mich die Hauptherausforderung im Spiel darstellt. Über die unsägliche Umstellung auf VC wurde ja hinlänglich geschrieben...Nun gut.

Zunächst fällt negativ auf, dass für den MyPlayer eine ständige Internetverbindung bestehen muss, damit Fortschritte gespeichert werden. Das Profil befindet sich im 2KServer. Ist nur nervig, wenn aus irgendwelchen Gründen das Internet mal nicht geht...Änderungen in der Karriere werden dann nicht gespeichert. Einzige Möglichkeit: Offline Karriere, bei der dann keine VC mehr verdient wird.

Mit dem Online Profil geht der Ärger aber erst richtig los. Sämtliche Bekleidungsstücke von Stirnband über Schoner bis zu Anzügen etc. müssen mit VC eingekauft werden und werden dann in einen virtuellen Schrank geladen. Abgesehen davon, dass die Preise echt lächerlich hoch sind, ist die Bekleidung mit dem Release von 2k14 nicht mehr verfügbar. Es kann weder gekaufte Kleidung verwendet werden noch neue Ausrüstungsgegenstände gekauft werden, egal ob die Karriere online oder offline gespielt wird. Das ist schon eine freche Eingrenzung der Spielbarkeit. Insbesondere wenn man nicht jeden Tag zockt will man def. mehr als ein Jahr an diesem Spiel mit ALLEN FUNKTIONEN sitzen...geht leider nicht. Na gut bleibt mein Spieler also nackt...ich will ja spielen.

Inzwischen habe ich eine Saison mit meinem Spieler durchgespielt. Das Gameplay ist wirklich gut geworden. Besserer Draft, mehr Werbung, realistische Spielzeiten, etc. machen das Ganze authentischer. Es gibt deutlich weniger Punkte pro Spiel. Auch das gefällt - bei 2k11 war nach einer Saison mein Spieler bei Wertung 99 - hier geht es deutlich langsamer (vorrausgesetzt man nutzt nicht VC aus anderen Modis). Jetzt kommt aber der absolute FLOP: Ich gewinne die Finals und nach dem letzten Spiel friert der Bildschirm ein - immer. Div. Internetforen kennen keine Lösung außer alles löschen und neue Karriere starten - wer hat dazu Bock wenn man schon gut 80 x 20min investiert hat? Wird es dann besser? Viele Spieler berichten von einem ähnlichen Problem nachdem der ein neuer Vertrag abgeschlossen wurde - Man kann kein neues Spiel starten (bei dem Zeitpunkt sind schon 2 Saisons gespielt und wieder keiene Lösung in Sicht). Damit ist der MyPlayer Modus nicht mehr im Ansatz spielbar.

Ich würde jedem der darüber nachdenkt nach dem 2k14 Release sich 2k13 zuzulegen abraten!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Oktober 2012
Positiv:

Die "neue" Steuerung macht nach ein bisschen Eingewöhnungszeit viel Spaß.

Die Signature-Skills sind eine klasse Ergänzung und machen das ganze noch realisitscher. In meinem ersten Spiel ging es gegen OKC und Kevin Durant und Russel Westbrook haben mich wie in der Realität fast im Alleingang abgefertigt. Spielt man dann gegen Teams wie die Sacramento Kings fällt einem der Unterschied sofort deutlich auf und das ist eine der größten Stärken der 13er Ausgabe, die realen Stärken und Schwächen der Teams finden sich im Spiel gut wieder!

Der My Career Modus und der Association Modus gehören zum Besten was Sportspiele zu bieten haben.

Die Präsentation ist die Beste, die man in einem Sportspiel finden kann:

Toll finde ich, dass die Kommentatoren die Geschehnisse der vergangenen Saison, der Offseason und des Draftes korrekt und interessant rüberbringen - sie reden über das Howard Drama, erwähnen Interessantes zu den Draftpicks und beschreiben den Saisonverlauf der letzten Saison: Klasse! Neu sind auch Highlight-Videos zu jedem! Spieler (Abrufbar nach dem Spiel in der Spielertabelle mit der Vierecks-Taste) - Klasse!

Negativ:

Kritisch sehe ich allerdings die VC (Virtual Currency) Geschichte. Das man sie gegen Echtgeld kaufen kann ist von vorneherein schonmal eine negative Sache für mich. Das man im My Career Mode dann aber nur Bröckchenweise davon für die Spielleistung bekommt, finde ich wenig gelungen, gerade wenn man noch die Werte von 400 Credits für abgeschlossene Drills im 12er im Hinterkopf hat. Im 13er kriegt man hier 60 VC (OK,OK, die Preise der Fähigkeiten wurde darauf auch angepasst!!!!), aber man hat einfach das Gefühl wenig bekommen zu haben und dann kommt einem der Gedanke was 2K mit dieser Umstellung bezweckt haben könnte - das Gefühl zu erzeugen das man zu wenig hat um - na um VC mit Echtgeld nachzukaufen! Auch finde ich es komisch das man im Association Mode für einen Sieg 750VC bekommt und diese dann auch im My Career Mode einsetzen kann - dafür hätte man in dem Modus 4-5 Spiele gebraucht! Und man bekommt die VC in allen Modi, bei mir aber leider nie regelmäßig, was auch verwunderlich ist. Hätten sie also insgesamt besser weglassen sollen!

Die Sache mit Jay-Z gefällt mir nicht wirklich. Man hätte das Spiel lieber näher an eine reale TV-Übetragung anpassen sollen anstatt es "aufzuplustern". Mir wäre etwas mehr Minimalismus, gerade im Design, lieber gewesen. Der Soundtrack hat sich im Gegensatz zu den letzten Jahren meinem Geschmack nach auch deutlich verschlechtert - gerade was die Stimmigkeit mancher Lieder und den Ohrwurmfaktor angeht: Also Jay-Z: Nachsitzen!
11 Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Januar 2014
Das Spiel als solches gefällt mir recht gut. Ich bin zwar ein Späteinsteiger in die Serie, aber da ich die Vorgänger 2K11 (für XBox 360) und 2K12 (für PC) kenne, kann ich dann doch etwas sagen.
Die Reduzierung der Vorbereitung auf den "Rookie Showcase" (seit 2K12) anstelle der 3 Spiele (in 2K11) ist ok. Macht die Vorbereitung etwas schneller, dafür kann man sich vielleicht nicht so gut empfehlen... die Drills gefielen mir in 2K11 besser.
Dafür gefallen mir die Interviews vor dem Draft. Wenn ich nicht von einem Team gedraftet werden möchte, antworte ich halt blöd - so versauert man nicht hinter einem Superstar oder steigert die Chancen auf sein Lieblingsteam.
Was mich aber stört: ich brauche eine Internetverbindung für die Karriere. Warum? Warum kann ich nicht offline spielen und die Fortschritte speichern? Was soll das? Das ist unnötig und war auch eine Weile (Gemeinschafts-WLan in der Nacht aus) auch einfach hinderlich.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juli 2013
Da ich mirt schon lange kein aktuelles Basketball-Spiel geholt habe, wollte ich mal wieder eins ausprobieren. In der Vergangenheit hatte ich ausschließlich die Versionen von EA Sports im Regal und musste feststellen, dass es die letzten Jahre von EA gar kein NBA Spiel gab. Aber dank automatischen Vorschlägen und der guten Rezensionen für 2k13 habe ich mich damit befasst und bin bisher vollauf begeistert.
Nachfolgend einige Details (ich besitze das Spiel nun seit einigen Wochen, habe also nicht alles getestet).

Menü:
Die Menüführung von 2k13 finde ich noch am unübersichtlichsten und kompliziert. Am Anfang habe ich länger gesucht um das zu finden, was ich wollte. Wenn man sich aber daran gewöhnt hat, geht es in Ordnung.

Musik/SFX:
Da Jay-Z einer der Producer des Spiels ist, ist es nachvollziehbar, dass die Musik Hip-Hop-lastiger ist; finde ich völlig okay, aber ein wenig mehr Auswahl täte gut. Ich habe das Spiel erst wenige Wochen, kenne aber die Musik während der Ladezeiten auswendig - ein wenig mehr Abwechselung hätte hier nicht geschadet.
Die Soundkulisse während der Spiele ist ganz nett. Vom Hocker reißt es einen nicht: hier könnte mehr von den Zuschauern kommen als nur "Defense, Defense"-Rufe oder Jubel nach einem Dunk.
Die Kommentatoren sind allerdings klasse - hier fällt immer ein passender Kommentar und die Zwischenberichte sind einfach nur gut. Hier wird gelästert, hier wird informiert, hier wird gelobt; und immer passen die Kommentare, nicht wie damals bei FIFA 2005...

Gameplay:
Man merkt, dass das Spiel taktischer ist als das NBA von EA Sports. Hier mag es teilweise ein wenig langsamer zugehen, aber wer meint wahllos Knöpfe und Sticks zu drücken wird hier nicht sehr weit kommen. Ein wenig Spielintelligenz ist hier gefordert und das ist das, was mich an dem Spiel so freut.
Ich spiele momentan ausschließlich den Karrieremodus mit eigenem Spieler; selten soviel Spaß gehabt. Das langsame hocharbeiten vom Bankdrücker bis zum Starter, Möglichkeiten zu Verbesserungen der Attribute, Mitspieler-Bewertung, Drills um zusätzliche Erfahrungspunkte sammeln und Social Media Kommentare.....ach, es gibt viel zu entdecken und zu spielen.
Das Spiel läuft flüssig, ist selbst auf der leichtesten Stufe herausfordernd (zumindest für mich als Durchschnittsspieler) und bringt immer wieder aufs Neue "Aha"-Momente.

Allgemein:
Was mir an dem Spiel nicht gefällt, ist die Tatsache dass man sich ein Konto erstellen muss um zusätzliche Spielinhalte spielen zu können. Okay, dass muss man mittlerweile in jedem Spiel, aber soll ich in Zukunft 500 verschiedene Konti haben??? Die Entwicklung gefällt mir nicht. Man kann auch sehr gut ohne Konto spielen, aber wer seinen selbst erstellten Spieler mit zusätzlicher Kleidung oder Bandagen austatten will, MUSS offenbar angemeldet sein.
Ich finde das sind Grundelemente, die man auch so haben sollte.

Fazit: Das Spiel ist zu diesem Preis unschlagbar - man kann sagen, ich bin neuer Fan von 2K.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Oktober 2012
Da ich schon seit einigen Jahren ein großer Fan der NBA 2k Serie bin, war für mich klar, dass ich mir auch diesen Teil wieder kaufen würde. Nachdem mir der letzte Teil vorallem auf lange Sicht nicht sehr gut gefallen hat (er war schon gut, mehr aber auch nicht) war ich sehr gespannt auf den neuen Teil.

Im Gegenteil zu vielen anderen, die das Spiel hier bei Amazon bestellt haben, kam es bei mir pünktlich am Freitag Vormittag an und ich konnte gleich loslegen, als ich aus der Uni kam :)

Grafik:
An der Grafik hat sich nicht viel verändert, musste es aber auch nicht. Ich finde die Grafik für die PS3 echt richtig gut. Die Spielergesichter wurden nochmal schärfer und detailreicher gemacht und sehen besonders von den Stars richtig gut aus.

Atmosphäre/Präsentation:
Die Atmosphäre in den Hallen ist super. Das Publikum geht mit, jubel oder buht, je nachdem, wie man spielt oder ob sie mit der Entscheidung des Referees nicht einverstanden sind, zB beim Goaltending.
Es gibt leider nach wie vor keinen Spielereinlauf, den ich mir schon seit Jahren wünsche, aber ansonsten ist die Präsentation und das ganze drumherum wieder sehr gut gelungen.

Sound:
Der Soundtrack, wie immer bei 2k, sehr gut, trifft aber auch meinen Musikgeschmack zB Jay-Z oder Kanye West.
Die Kommentatoren noch besser als in den Vorgängern und wahrscheinlich die besten Kommentatoren im Sportspielgenre.

Gameplay:
Sehr viel besser als in 2k12. Man kann endlich mit Körperkontakt an Gegenspielern vorbeilaufen und wird nicht ständig von Animationen zurückgeworfen (wird man zwar schon noch, wenn man genau auf den Gegenspieler zuläuft, aber man kann sich trotzdem vorbeikämpfen und vorbeilaufen und so zb die Zone durchqueren, was bei Vorgänger unmöglich war.)
Die Geschwindigkeiten wurden sehr gut angepasst und die Center überholen die PGs bei Fastbreaks einglück nicht mehr, wie noch in 2k12.
Man dribbelt beim Sprinten nur noch sehr selten auf den Fuß eines anderen Spielers, was bei 2k12 jedes Mal ein Turnover war.
Die ganzen Animationen und das ganze Spielgefühl fühlen sich beim spielen realistischer an und sind einfach sehr, sehr gut gemacht.
Der rechte Stick für die Dribble Moves ist gewöhnugsbedürftig, aber mit Übung wirds sicherlich sehr gut und flüssig gehen.

MyPlayer/MyCarrer:
Im Detail wurde viel verbessert und überarbeitet, auch wenns im großen und ganzen ähnlich aussieht, wie bei 2k12.
Zum einen die neuen, verschiedenen Klamotten für PKs, BlackTop Spiele und Accessoires sehen gut aus, müssen aber alle extra gekauft werden für VC(komme ich später noch drauf zu sprechen)
Dann hätten wir die neuen Pregame Rituals, die ich sehr cool finde, die Signatur Skills, teuer aber später bestimmt auch jeden VC wert, Social Media Bereich, eine Art Twitter mit Followern, die dir was auf deine Seite schreiben, zB zum aktuellen Spielgeschehen, Werbetafeln mit deinem Gesicht drauf ect. , die Wahl der Schuhmarke, für die man wirbt (bisher aber nur Jordan oder Nike), während des Spiel Kommentare zu deiner aktuellen Performance vom Coach und noch einiges mehr.
Also insgesamt im MyCarrer Modus sehr viele, coole, neue und sinnvolle Neuerungen, die den Modus sehr fässelnd machen auf lange Sicht.
Da man nun auch nicht mehr alle Skillpoints/VCs in die Attribute stecken muss sondern auch Kleidung ect kaufen kann, muss man auch nicht gleich nach der ersten Saison einen Star mit einem Rating von 85-90 haben, sondern kann sich selbst aussuchen, wofür man seine VC ausgibt.

VC/Virtual Currency:
So jetzt zum VC System. Man kann jetzt in fast allen Spielmodi (online und offline), solange man im PSN angemeldet ist, VC verdienen. Diese kann man dann für den MyPlayer oder für den MyTeam Modus ausgeben. Man kann also andere Spielmodi spielen und so seinen MyPlayer verbessern, was ich sehr cool finde, da man jetzt ja auch Kleidung und Accessoires kaufen kann/muss. Man kann so selber entscheiden, wie schnell man seinen MyPlayer in seinen Skills verbessert. Ich bin da eher für eine langsamere und stetige Entwicklung, als gleich mit einem 99 Overall anzufangen. Das würde mir dann schnell sehr langweilig werden. Aber auch das ist jetzt möglich.
Also ich finde das VC System gut, da man jetzt auch in anderen Modi VC verdient und somit Dinge für den MyPlayer kaufen kann.
Man KANN VC auch kaufen für echtes Geld, MUSS es aber NICHT. Ich persöhnlich mach es nicht, weil ich 1. kein extra Geld ausgeben will und 2. für die Verbesserungen "arbeiten" will :D

MyTeam Mode:
Der MyTeam Mode ist quasi wie der Ultimate Modus bei Fifa. Man startet mit einem schlechten Team aus nicht sehr guten, zufällig ausgewälten Spielern von allen NBA Teams und kann sich durch die verdienten VCs neue Spieler oder Attribut Boni, Hallen ect. kaufen. Ich finde den Modus eigentlich ganz witzig, da man so auch mal online gegen schlechte Mannschaften spielt und nicht nur gegen die Stars aus LA und Miami.

Online:
Der Online Modus ist super, die Server sind stabil, die Gegnersuche läuft sehr schnell und die Spiele laufen sehr flüssig und es macht wieder richtig Spaß, NBA 2k online zu spielen.

Allgemeines:
Es sind sehr viele Legenden im Spiel, was ich sehr cool finde.
Das Allstar Weekend Paket ist nicht grade super toll, aber okey.

Fazit:
Also ich bin von dem Spiel sehr begeistert und es wird sehr lange interessant für mich sein und bleiben. Vor allem im Vergleich zu 2k12 eine sehr große Verbesserung, auch wenn es keine riesengroßen Veränderungen gab, aber die, die gemacht wurden, sind goldrichtig gewesen und machen das Spiel zu einem der besten Spiele, die ich bisher gespielt habe. Von mir gibt es also eine klare Kaufempfehlung. Es sollten aber vorallem auch Neueinsteiger in die Serie gewarnt werden, das Spiel ist sehr schwierig und kompliziert. Mit viel Übung und Geduld ist es aber zu schaffen und dann macht es richtig viel Spaß. Also lohnt es sich am Ball zu bleiben, auch wenn es mal frustrierend ist zwischendurch.
22 Kommentare| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. April 2013
Ich spiele seit 2k11 diese Reihe und bin jedes Jahr aufs neue begeistert von dem Spiel.

Dieses Jahr haben sie viel an Kleinigkeiten abgeändert und das Hauptaugenmerk in die Details gelegt!

Es gibt endlos viele Tutorials auf youtube oder sonstige Berichte zu dem Spiel, im End Effekt muss jeder für sich selbst entscheiden ob dieses Spiel schon die nötigen Änderungen hat um es zu kaufen oder doch lieber auf die 14er Ausgabe zu warten.
Ich spiele es gerne und würde nur ungern drauf verzichten wollen! :-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. April 2013
Das Spiel an sich ist gut, viel konnte man ja auch nicht (mit den Vorgängern) falsch machen.
Allerdings gibt es einfach ein paar Dinge, die so nicht in einem Spiel vorkommen dürfen (MyTeam-Modus):
- absolute 3er Schützen treffen offene Würfe nicht (Allen, Hawkins, Curry, Kerr...)
- ein paar Spieler sind nicht zu verteidigen, da sie einfach durchlaufen können (James, Iggy, Magic...)
- Bumps (man wird von einem Spieler ins Aus "gedrückt", ohne dass man etwas machen kann
- "leaning layup cheese", d.h. es gibt Animationen, bei denen man schon weiß, dass der Ball nicht reingeht
- "Wurf-Contest": wenn ich in der Defense nicht springe, sondern den automatischen Contest mache, die Hand im Gesicht ist, wird der Spieler als wide-open bewertet, wenn ich allerdings zwei Meter vor dem Angreifer stehe und hochspringe, conteste ich den Wurf. Das ist einfach nicht nachvollziehbar.
- langsame Animationen unter dem Korb. Wenn ich unter dem Korb den Ball bekomme und auf "Werfen" drücke, kommt erst einmal eine viel zu langsame Animation und aus einfachem Korbleger wird ein Block

Wenn man diese Faktoren summiert in einem MyTeam Spiel vorfindet, in dem es auch noch um etwas geht (Bird, Johnson, Jordan), ist das einfach nur frustrierend und nicht nachvollziehbar.

Sonst macht das Spiel wirklich Spaß, aber mehr als 3 Sterne kann ich leider nicht vergeben.
Trotzdem Kaufempfehlung, da die anderen Modi auch noch Spaß machen.

EDIT:
Heute MyTeam:
ich führe mit 13 Punkten ende des 3. Viertels. Aber Steph Curry will nicht verlieren und wirft einfach mal, trotz guter Defense, 5 Dreier am Stück. Mit 20 Sekunden zu spielen (er liegt mit 2pkt vorne) nehme ich mit Dell Curry (outside shooting A+, 3er im 90er Bereich) einen offenen Dreier (sehr sehr sehr offen) und #*#*'-+ Airball. 2k das ist lächerlich!
Na gut, ich spiel weiter und hol den offensiv Rebound. Diesmal verwirft John Starks (ebenfalls ein sehr guter 3er Schütze), aber ich hol nochmal den Rebound und jetzt verwirft Curry noch einmal einen weit offenen 3er.
Gehts noch? Es wirkt irgendwie so, als ob 2k das Spiel steuern würde.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen

Haben sich auch diese Artikel angesehen

15,52 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken