20% Rabatt Hier klicken studentsignup Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More White innenbeleuchtung Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC HW16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
238
4,3 von 5 Sternen
Version: Standard|Ändern
Preis:14,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 2. November 2012
Ich habe das Spiel seit gut einer Woche und bin begeistert. Ich habe es via der 9,99er Aktion bei GameStop gekauft.

-->Story<---

Alles beginnt, dass man mit einer ViperŽ13 den Horizon Champion Darius Flint "jagt", wie auch schon in der Demo, nur das das Ende ein wenig anders aussieht. Danach soll man sich noch einen der letzten Plätze für das Festival schnappen, sodass man mit einem VW Corrado zum Horizon Festival rasen muss. Danach folgt die Qualifikation und alles wird ein wenig erklärt. Man erhält ein Armband und ist angemeldet. Von der Story her dreht sich alles um das in Colorado stattfindene Horizon Festival das ein Paradies für Autofreaks ist. Indem man Rundstreckenrennen absolviert sammelt man, je nach Platzierung, Punkte und Credits. Hat man dementsprechend die benötigten Punkte gesammelt steigt man auf und man bekommt ein Armband in einer neuen Farbe sowie einen Erfolg. Nebenbei werden einen noch sogenannte Schaurennen angeboten wo man gegen einen Heißluftballon, Hubschrauber oder Flugzeug antreten kann. Man fährt dazu in einem für das Rennen preparierten Rennboliden den man bei einem Sieg behalten kann. Um an diese Schaurennen zu kommen muss man in der Beliebtheitsliste aufsteigen. Man startet mit Platz 200 und muss sich durch springen, driften, sauber überholen oder anderen Sachen nach vorne Arbeiten. Man bekommt daszu Punkte. Bei einem bestimmten Beliebtheitsrang spricht die Horizon Verantwortliche mit euch, und sagt wo das Rennen startet. Nebenbei kann man auch noch Straßenrennen absolvieren. Die Unterscheiden sich dennoch grundlegend von den Rundstreckenrennen, da diese auf offener Straße stattfinden, mit Vekehr und keinen Absperrungen. Nach ein wenig herrumfahren wird auch einem durch das Headset gesagt das ein Scheunenfund entdeckt wurde. Um diese zu finden wird ein größerer Bereich grau makiert, indem sich die Scheune irgendwo befindet. In den Scheunen befinden sich Classic Autos die restauriert werden müssen. Dies geschiet durch den örtlichen Mechaniker. Die Story ist durch die Abwechslung von Etappenrennen (Schaurennen), Straßenrennen und Rundstreckenrennen sehr abwechslungsreich. Mein Tipp: Spielt nicht zuerst die ganze Story in 10 Stunden durch sondern fahrt auch Online in der Freien Fahrt und absoviert Rennen. Bei sogennaten Horizon Outposts (Außenposten) kann man noch PR Aktionen abschließen.

--->Grafik<---

Grafisch ist das Spiel auf dem Maximum das man aus der Xbox noch rausholen kann. Der Wechsel zwischen Tag und Nacht sieht wunderschön aus. Die Atmosphäre ist echt einzigartig. Sowas findet man nur in sehr wenig Spielen. Die Autos kann man mit den von Forza 4 vergleichen und auch die Zwischenszenen sind extrem gut gemacht. Grafikfehler sucht man vergeblich. Dennoch habe ich einen entdeckt, wo plötzlich der ganze Standstreifen, auf einer Landstraße in der nähe das Staudammes, in Regenbogenfarben leuchtete. Dies hielt sich aber in Grenzen und ist bis heute nicht noch einmal aufgetreten. Der Regen und allgemein das Wetter wird aber immernoch vermisst.

--->Open World<---

Die Welt geht nicht nur, wie beispielsweise in NFS Hot Pursuit, von der linken bis zur rechten Leitplanke, sondern ist sehr offen. Die Welt ist recht groß und bietet 216 Straßen, ist wunderschön gestaltet. Fast jede Straße sieht vom Belag her anders aus, und verläuft nicht nur schnurgrade sondern ist sehr mit Bodenwellen geprägt. Man hat verschiedene Spots wie beispielsweise eine alte Fabrik, Lagerhallenviertel, Staudamm oder Geysire. Man hat auch noch neben den Landstraßen eine Autobahn wo man seinen neuen Schlitten auspowern kann. Zu dem Open World würde ich noch die Ingame Musik hinzufügen: Es gibt drei Radiosender: Bass Arena (Drum and Bass, House, Electro), Pulse ("normale Musik"), Rocks (Rockmusik). Jeder Radiosender hat gut 10 Titel, gemischt mit alten und neuen Tracks, und ehlich gesagt, ist es das erste Spiel wo mir die Musik richtig gut gefällt.

--->Fuhrpark<---

Im Fuhrpark sind ohne Add-Ons ca. 200 Autos. Von kleinen MiniŽs bis zur Saleen S7 ist alles verteten. Manche Autos sucht man vergeblich die in das Spiel kommen sollten aber es nicht "geschafft" haben. Alle Autos sind hochdetalliert, und kann sie wie auch in Forza 4 tunen, nur das Feintuning (Achsenübersetztung etc...) wurde entfernt. Die Sounds der Motoren sind absoult super gemacht. Man hört den unterschied wenn man einen Turbolader einbaut oder andere Tuningteile anbringt. Aber auch so, klingt jedes Auto anders.

--->Fahrverhalten<---

Das Fahrverhalten ist aller Forza. So realistisch wie Forza 4 ist es dennoch nicht. Es hat ein spritzer Acarde mit dabei, wie sonst könnte man mit knapp 400 km/h auf einer Landstraße fahren. ;) Es macht aber riesigen Spaß. Man merkt sofort den Unterschied zwischen Allrad, Vorderrad, Heckantrieb oder Asphalt und Dreck. Einfach nur Geil.

--->Multiplayer<---

Man kann wie auch schon oben gesagt, die Freie Fahrt nutzen und sich mit seinem Freunden vergnügen. Hinzu kommen noch ein paar Spielmodie:
-Rundstreckenrennen
-Straßenrennen
-Etappenrennen (ohne Heli, ...)
-Katz und Maus
-König
Wenn man ein Rennen absolviert hat bekommt man Punkte, die einen verhelfen im Multiplayerrang aufzusteigen. Wenn man eine Stufe aufgestiegen ist, hat man die Chance eine Creditbelohnung oder ein Auto einzusacken. Desto höher das Level, desto mehr Glück. Im Freie Fahrt Modus kann man auch noch Herausforderungen abschließen die man mit Freunden absolvieren kann.

-->Fazit<---

Das Spiel ist ein sehr gelungenes OpenWorld Rennspiel mit dem Hauch Forza Feeling. Ich würde es jedem empfehlen. Es beinhaltet alles das, was ich mir vorgestellt hatte. Ein Forza Smulations Spiel auf OpenWorld Basis.
11 Kommentar| 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2013
Als ich die Demo gespielt hatte, dachte ich nur noch "Wow!" so muss ein Rennspiel aussehen. Fahrzeugkontrolle und Steuerung wie bei Forza 3/4, geiler Sound, affenartiges Geschwindigkeitsgefühl, authentische Autos und eine Grafikpracht die man bei Rennspielen selten sieht. Es ist abwechslungsreich und stellenweise bekommt man sogar ein Arcadefeeling.

Als ich dann das Angebot bei Amazon für unter 30 Euro gesehen habe musste ich einfach zuschlagen.

Das ich dem Spiel jetzt eine Gesamtwertung von nur 3 Sternen gebe, macht mich selber traurig, denn ursprünglich hätte es eigentlich 5+ Sterne verdient.
ABER....

Es ist einfach ein blödes Gefühl, wenn man schon im Hauptmenü des Spiels auf "Rallyemodus" klickt und dann ein Fenster aufpoppt, wo nochmals ca. 16 Euro verlangt werden.
Im Spiel selber werden einem dann immer wieder "Gutscheine" zum Wagen aufrüsten angeboten, die man selbstverständlich ab 4 Euro im 5er Pack kaufen kann. Zum Glück kann man hier aber auch mit erspielten Credits bezahlen, aber man muss halt ständig die Zahlungsart auswählen, das nervt auf Dauer.

Und zu guter Letzt werden einem dann noch sog. "Schatzkarten" angeboten für weiteres echtes Geld, damit man Autos in Scheunen finden kann. Ob ich alle Scheunenfunde auch ohne Zusatzkosten finden kann, wird sich noch zeigen. Hoffnung mache ich mir da aber eher nicht.

Diese ständigen "Angebote" im Spiel trüben den Spaß dann doch sehr, weil man denkt, man hätte nur ein halbes Spiel erhalten. Bei einem Arcadegame vom Marktplatz hätte ich vielleicht noch Verständnis gehabt, aber bei einem Vollpreistitel der zu Release noch 50 Euro gekostet hat, da darf so etwas einfach nicht sein.

Von dem ca. 40 Euro teuren Saisonpass den man ebenfalls zusätzlich kaufen kann möchte ich erst gar nicht reden.

Es muss jedem klar sein auf was er sich hier einläßt, eigentlich gehören InGame-Käufe schon in der Produktbeschreibung erwähnt und ich finde es schade, dass man hier
das Gefühl hat über den Tisch gezogen zu werden.

Also das Spiel selbst ist top, meiner Meinung nach das Beste Forza seit langem ABER
die zusätzliche Geldeintreiberei ist ein Flop und vergrault echte Gamer.

In diesem Sinne hoffe ich, dass die Entwickler und Publisher wieder zur Vernunft kommen!
99 Kommentare| 127 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Februar 2013
Also ich schreibe ja nicht oft Rezensionen, aber zu diesem Spiel möchte ich doch einmal meinen Senf dazugeben. Vieles, z.B. die Hintergrundgeschichte, wurde schon erläutert, daher werde ich mich hier nur auf meine persönlichen Erfahrungen beziehen und versuchen, mich halbwegs kurzzufassen ;)

--Grafik--
Also die grafische Darbietung gehört, im Bereich der Rennsimulationen, mit zum besten, was meiner Xbox je entlockt wurde! Ein charakteristisches Festivalgelände, welches auch aus weiterer Entfernung zu sehen ist und dann durch grelle Laser/Strahler auf sich aufmerksam macht. Ein schönes "Colorado", welches abwechslungsreich und vor allem nahtlos zwischen Wald-/Wüsten-/Wiesenumgebungen wechselt, gespickt von kleinen Dörfern, Städten, etc. Das passt. Entgegen einer gelesenen Rezension definitiv NICHT zu bunt, gemessen am Wunschziel, welches das Spiel verfolgt. Eher erfrischend farbenfroh und nicht zu grell/überladen, wie ich es aus z.B. NFSU-Spielen kenne.
Hinzu kommt ein Tag/Nacht-Wechsel, welcher in relativ angenehmen Abständen stattfindet. Dieser kann sich auch durchaus sehen lassen, vor allem die Sonne wurde beim Wechsel der Tageszeiten meiner Meinung nach gut in Szene gesetzt. Ein wenig bunter (eine lila Dämmerung z.B.) könnte er dennoch sein, aber das wäre Meckern auf hohem Niveau!
Die Fahrzeuge sind hammermäßig modelliert!! Nicht, dass das in anderen Titeln des Genres nicht ähnlich wäre, aber ich (als Zocker "fortgeschrittenen" Alters) bin immer wieder fasziniert von der Detailfreudigkeit. Dazu schöne Reflexions- und Farbeffekte, einfach schön!
Habe zwischenzeitlich auch mal wieder Forza 3 angespielt, welches dann im Vergleich dazu irgendwie einfach nur trist, grau und langweilig aussieht. Dabei fand ich das vor Forza Horizon eigentlich recht ansehnlich ;)

--Sound--
An dieser Stelle möchte ich zunächst den gelungenen Soundtrack hervorheben. Dieser gefällt mir nahezu durchgehend, alle drei Sender bieten abwechslungsreiche und dem Thema angepasste Musik. Der Rocksender enthält mir teilweise zu harten Rock, aber man kann es ja nicht jedem recht machen. Vielleicht könnte dem "Bass Arena"-Sender vielleicht irgendwann zum Verhängnis werden, dass die Modeerscheinung Dubstep doch recht häufig eingesetzt wird. Aber was solls. Mir gefällts, und in 5 Jahren gibt's dann wieder andere Spiele mit anderer Musik =)
An dieser Stelle möchte ich noch erwähnen, dass sich der Soundtrack auch prima im Auto macht. Und in meinem iTunes. Und auf meinem iPod! 67 Tracks, die man zwar irgendwann alle kennt, aber so ziemlich immer hörbar sind.

Zum Klanglichen: Hier gibts von mir ein "gut". Schöner und meiner Meinung nach akkurater 5.1-Sound, welcher der breiten Masse wirklich zusagen dürfte. Die Autos klingen alle ein wenig unterschiedlich, wobei hier die Unterschiede hauptsächlich zwischen den einzelnen Fahrzeugtypen liegen. Ich finde, der Soundtrack könnte jedoch ein wenig druckvoller sein. Wahrscheinlich Absicht, damit dieser nicht zu sehr vom Gameplay ablenkt. Aber als Spieler, der in GTA Vice City auch mal nur durch die Gegend fährt, nur um der Musik zu lauschen, habe ich da vielleicht auch andere Anforderungen.
Dies trifft aber für den Rest des Klangbilds nicht zu. Ziemlich ausgewogen, an den richtigen Stellen ein wenig druckvoller. Gerade richtig, um den Spieler bei Laune zu halten!

--Fahrphysik--
Habe jetzt hier schon öfter gelesen, dass es keinen Unterschid zwischen RWD, FWD und 4WD gäbe. Dass man ungestraft über Wiesen brettern kann. Alles viel zu arcadelastig sei. Alles Käse! Die Physik ist natürlich um einiges entspannter, als es z.B. in Forza 3 ist. Aber beim besten Willen nicht in dem Maße, wie hier manchmal angegeben wird. Manche Heckantriebler z.B. sind wahre Giftspritzen. Da nimmt sich das Heck ein Beispiel an den Kontrahenten und überholt den Fahrer nur zu gerne, falls man eine Kurve doch mal zu schnell nehmen sollte. Frontgetriebene Fahrzeuge sind da im allgemeinen freundlicher, aber leider nicht allzu stark vertreten, daher kann ich zu diesen nicht so richtig viel sagen. Allradfahrzeuge bestechen durch wesentlich bessere Traktion und das merkt man gewaltig! Als König dieser Disziplin sei hier mal der 83er Audi Quattro genannt, mit dem man so ziemlich jede Kurve kriegen sollte ;)
Ein wenig schade, aber manchmal durchaus sinnvoll ist der Tatsache, dass Fahrzeugbeschädigungen keinerlei Auswirkung auf die Fahrphysik haben! Sinnvoll deshalb, weil Forza Horizon sicherlich keine reine Rennsimulation sein, sondern auch mal Spaß machen soll. Auf einen anderen Grund komme ich weiter unten zu sprechen.
Was auch erwähnt wurde, aber ich durchaus nicht nachvollziehen kann ist die Wirkung des Untergrunds. Wie oft erwische ich mich bei dem Gedanken: "Mann, du sollst doch nicht durch den Dreck fahren!" Ausflüge an den, oft mit Gras und/oder Erde gespickten, Streckenrand werden mit kurz andauerndem Verminderung der Traktion bestraft! Und das merkt man spätestens in der nächsten Kurve. Was ich teilweise ein wenig merkwürdig finde, ist die Tatsache der wechselnden Untergründe innerhalb eines Rennens. Da wählt man für ein "Straßenrennen" einen passenden Lamborghini und muss sich dann über ein Drittel der Strecke mit unbefestigten Grund herumschlagen! Autsch! Finde ich ein wenig unpassend und klar ein Kritikpunkt! Aber damit muss man halt irgendwie leben...

--DLCs--
Ja, die lieben DLCs. Ich glaube, das ist eins der Themen (abgesehen vom Online-Zwang mancher Spiele im PC-Bereich), das aktuell die Spielerschaft spaltet. Mich persönlich nerven auch die ständigen Hinweise im Spiel à la: "Hey, kauf doch das Rallye-DLC", "Magste nicht lieber Gutscheine kaufen, die dir sämtlichen Freischaltungs-Spaß wegnehmen?" und "Kauf dir die tollen Schatzkarten, die dich jedweder Entdeckungs- und Abenteuerlust berauben!". Auch dass Autos, welche NUR per DLC nachkaufbar sind, schon im Autokauf-Menü erscheinen, finde ich ein wenig gemein. So fehlen manchmal bezahlbare Alternativen, sodass man sich dann doch überlegt, so ein DLC anzuschaffen...
Ist ein allgemeiner Trend der Hersteller, erweiterte Spielinhalte nachträglich anzubieten, was ich auch durchaus okay finde. Spiele werden immer teurer in der Produktion, das Geld muss ja irgendwie wieder reinkommen. Ist bei der Produktion schon geplant, weswegen "Season Passes" möglich, und freischalt(/-kauf)bare Features im sonst sehr einfach gehalteten Hauptmenü bereits auftauchen (siehe Horizon Rallye).
Wer Spaß am Spiel hat, soll sich die Dinger kaufen, der Rest kommt auch ohne sehr gut klar! Ich stehe dem ganzen neutral gegenüber und habe bei anderen Spielen auch schon zu DLCs gegriffen. Ob ich das bei Forza Horizon tun werde, weiß ich noch nicht.

--Spielspaß und Fazit--
In einem Wort: "Yeah!"!
Das Spielen macht sehr viel Laune, was nicht minder der guten Atmosphäre geschuldet ist! Was diese Laune ein wenig trübt ist, dass es für die Rennen keine Qualifikationsrunden gibt. Man startet immer als Letzter im Feld! Aus diesem Grund bin ich recht dankbar für den Umstand, dass Fahrzeugschäden die Physik nicht beeinträchtigen. Denn sonst hätte man auf höheren Schwierigkeitsgraden kaum eine Chance, innerhalb der meistens viel zu kurzen Rennen mit "sauberem" Fahren auf den vorderen Ränge zu landen.
Noch ein Wort zum Thema Rennlänge: Ich vermisse "lange" Rennen. Die dauern meistens nur um die 3 Minuten, was wahrscheinlich der Motivationskurve zugute kommen soll, aber ich eher schade finde. Ich hatte erst ein Rennen, welches ca. 7 oder 8 Minuten dauerte, aber das war bisher ein absoluter Ausnahmefall!
Was mir auch ein wenig negativ aufstößt ist, dass es kein Split-Screen Rennen gibt, sondern Mehrspieler-Rennen nur per Internet möglich sind! Sprich: Wenn ich mit einem Freund bei mir gemeinsam spielen möchte, muss ich dann doch zu Forza 3 oder anderem greifen. Da dies aber nicht sooo oft vorkommt, ist das für mich persönlich noch verschmerzbar.
Aber ich sage mal, dass das alles Kleinigkeiten sind, die den Gesamtspaß nur wenig trüben.

Alles in allem ist Forza Horizon eine kurzweilige, laute, bunte Renn"simulation", welche versucht, den Spagat zwischen Forza 3/4 und NFS zu meistern. Es wurde versucht, das Beste aus beiden Welten zu verschmelzen und ist meiner Meinung nach recht gut gelungen. Hier und da sicherlich ein paar negative Punkte, demgegenüber aber auch viele positive Eigenschaften, die durchaus überwiegen. Von mir gibt's da eine klare Kaufempfehlung!

Ein kurzes Pro und Kontra:

Pro:
- Stimmiger Sound
- Super Soundtrack
- Sehr hübsche Grafik
- Abwechslungsreiche Rennen
- Faire und detaillierte Selbstwahl der Schwierigkeit

Kontra:
- Nervige DLC-Angebote
- Keine Qualifikationsrunden
- Kurze Rennen
- Kein lokaler Mehrspielermodus

Neutral:
- Tuning nicht allzu relevant / wird automatisch erledigt
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Mai 2013
Als langjähriger Forza Motorsport Spieler war ich lange Zeit skeptisch ob ein Need for Speed mässiger Ableger
wirklich das Richtige für mich ist.Zu einem Preis von ca 20€ hab ich dann doch ein Einsehen gehabt und Horizon gekauft.
Ich bin sehr positiv überrascht.FH erinnert stark an Test Drive,dadurch dass man auf unterschiedlichen Fahrbahnoberflächen fährt oder versteckte Fahrzeuge entdecken kann,Minispiele wie Blitzen lassen usw.Es gibt ebenso einen Tag/Nachtwechsel.Dadurch dass man auf eine ähnliche Physik setzt wie in Forza Motorsport,lässt sich an der Steuerung nix aussetzen.Die Grafik&Sound sind auf gewohnt hohem Niveau,der Einzelspieler Modus bietet stundenlangen Spielspaß und Online macht es einfach nur Spaß ein paar Rennen zu fahren.Warum nur 4 Sterne?Das Setting könnte optisch etwas mehr Abwechslung bieten.Außerdem wird der Spieler unnötig zur Kasse gebeten.Die DLC mit neuen Fahrzeugen oder Karriere Erweiterungen sind total ok,sowas hält das Spiel jung.Aber dass man mit Einsatz von echtem Geld schneller voran kommen kann,das finde ich doch etwas übertrieben.Früher war cheaten noch umsonst & außerdem,wo bleibt da der Spaß beim Zocken?Ich will doch alles freispielen und nicht alles freikaufen...
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juni 2013
Als ich mir das Spiel letzte Woche bestellt habe war ich überrascht wie billig es hier doch zu kaufen ist, verglichen mit Media Markt etc. Nach etwa einem Tag war das Spiel bei mir. Im Spiel angekommen war ich überrascht von der schönen Optik und dem wirklich guten Sound des Spiels bzw. der Autos. Nachdem man das erste Rennen gefahren ist muss mann sofort das nächste fahren das ein dann für das Horizon-Fest anmeldet vor rausgesetzt man wird mindestens Platz 7 von ca. 20 Autos, dieses ist leicht zu schaffen.Nachdem man die ersten Rennen gefahren ist hat man nun einige In game Credits mit diesen kann man sich nun wierklich seinen Gedanken freien lauf setzten. Kauf ich mir ein neuen Ferrari oder kaufe ich ein Design aus dem Online-Shop oder doch ein neuen Motor einbauen und noch vieles mehr. Um im Spiel Story mäßig weiter zu kommen muss man ein paar rennen fahren , diese geben ein Punkte um so mehr Punkte man selber hat um so höher ist der momentane Rang, desto höher der Rang umso schwieriegere rennen kommen und anspruchsvollere. Es kann jedoch auch auf andere Weise Geld verdient werden. Zum Beispiel durch inoffizielle Rennen, die sogenannten "Straßenrennen" dort muss man nicht wie in den normalen Rennen auf die Gegner achten sondern auch noch auf den Straßenverkehr, dieses zahlt sich jedoch aus da es hier gute Möglichkeiten gibt Credits(Ingame Währung) zu verdienen. Aber nicht nur Straßenrennen und offizelle Rennen sind Möglichkeiten um an Credits ranzukommen , es gibt noch sogenannte "Sponsoren Herausforderungen" diese geben ein haufenweise an Credits und sie geben dem Spiel noch ein gewissen Reiz. Es heißt zum Beispiel ich soll so nahe wie möglich an einem anderen vorbeifahren, oder einen Sprung machen oder einfach nur ein E-Drift. Die Autoauswahl ist groß genug und dauert auch eine gewisse Zeit bis man jedes Auto hat, man kann aber auch das Glück haben das entweder ein Scheunenfund gemacht wird oder ein Schaurennen zur Verfügung stehen. Bei einem Scheunenfund handelt es sie um ein bestimmtes Auto das in einem bestimmten Bereich der Karte ab und zu gefunden werden kann, insgesamt kann dies 10 mal passieren. Bei den Schaurennen handelt es sich wie der Name schon sagt um ein Rennen das nur zur schau gefahren wird, hier muss mann zum Beispiel an stad gegen ein auto zu fahren gegen ein Helikopter oder ein Heißluftballon fahren die ist schwieriger als gegen Autos es lohnt sich jedoch. Insofern ihr das Rennen gewinnt wird euch das Auto geschenkt mit dem ihr das Rennen gefahrt seid. Das Spiel verfügt über eine große anzahl an möglichen Autos die man sich für Microsoft-Points noch dazu kaufen kann, hier von habe ich kein gebrauch gemacht da ich dies nicht für nötig halte. Insgesamt finde ich dieses Spiel sehr gelungen müsste ich es aber für den original Preis von ca. 40-60 kaufen wären es mir zu wenig Autos, aber für rund 20 € ein richtig gutes Spiel das ein für viele Stunden an die Xbox fesselt.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Februar 2016
Am Anfang erinnerte mich Forza Horizon ein wenig an Test Drive Unlimited, zumindest was die "offene" Welt angeht.

Die Steuerung ist Forza-typisch und recht leichtgängig. Es gibt verschiedene Events, die alle Ihre eigenen Vorraussetzungen an das jeweilige Fahrzeug setzen.

Leider fällt hier das "Tuning" sehr gering aus. Man kann kaum etwas an der Optik des Fahrzeugs verändern, zumindest was die Karosserie angeht.
Man kann zwar mit Farben und Aufklebern den Wagen aufhübschen, aber reines Optik-Tuning álá Need for Speed geht hier leider nicht.
Dafür das man auf einem "Festival" fährt bzw. hier und da mal ein "illegales" Rennen bestreitet, fehlt mir dieses spezielle Tuning doch sehr.

Doch der größte Kritikpunkt ist das dämliche Navi:

Gerade am Anfang spiele ich mit allen Unterstützungsmöglichkeiten, so auch mit der "Lenkhilfe". Doch sobald man das Navi nutzt, ist es nicht mehr möglich vom vorgegebenen Pfad des Navis abzuweichen. Wenn das Navi sagt: "rechts halten" kann ich solange den Stick nach links drücken wie ich will, der Wagen fährt nach rechts! Das ist absolut schlampig programmiert.

Ansonsten ein schöner Renntitel
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Februar 2013
Nun, ich bin eigentlich kein großer Rennspielfan und habe davor auch lediglich Forza 3 und Dirt 3 besessen. Einige NFS's kann ich auch noch zu meiner Erfahrung zählen.

Gekauft habe ich mir weil mir die Demo sehr gut gefallen hat.

Zum Spiel selbst:

Die Ereignisse drehen sich alle um das sogenannte "Horizon Festival" in Colorado.
Als "Anfänger" nimmt man das erste mal am Festival teil und tritt gegen andere "Stars" an, die dort schon etwas bekannter sind.
Die Rennen sind in einzelne Armbänder unterteilt, so startet man als erstes mit dem blauen Armband, bis man sich irgendwann bis zum goldenen vorgearbeitet hat.
Pro Armband gibt es eine bestimmte Anzahl an Rennen die es zu bestreiten gilt. Je nach Platzierung in diesen Rennen erhaltet ihr Punkte, die euch dem nächsten Armband ein Stück näher bringen.
Die Renntypen an sich beschränken sich auf normale Rund- und Etappenrennen, die verschiedene "Bedingungen" haben, so kann man an manchen nur mit Autos die über einen Frontantrieb verfügen teilnehmen, bei wieder anderen braucht man eine bestimmte Autoklasse, Automarke oder Herstellungsland usw.
Pro Armband gibt es immer einen (zumeist ziemlich "freshen" und "hippen") Star, der euch herablassend lässig coole bis zu vermeintlich philosophische Sprüche an den Kopf wirft, bis ihr genug Punkte für das nächste Armband hat und sich der "Star" dann in einem 1 vs 1 Showdown in dem es um sein Auto geht (eures könnt ihr dort nicht verlieren, zumindest wäre mir das nicht bewusst) auf offener Straße herausfordert (mit anderen Worten da fahren auch normale NPCs herum, denen es auszuweichen gilt).
Nebenbei gibt es in gewissen Abständen auch sog. "Straßenrennen" in denen die NPCs besonders rücksichtslos fahren und der Gewinner sehr viel Geld bekommt.
Wie der Name schon sagt, sind auch die Straßenrennen auf offener Straße mit Verkehr.

Ganz durchgespielt habe ich es immer noch nicht, weswegen ich euch leider nicht sagen kann, ob später noch eine weitere Besonderheit kommt, aus dem simplen Grund, weil ich einen anderen Aspekt an diesem Spiel viel besser finde, als die normalen Rennen und der mir unzählige Stunden Spaß geboten hat:

Das Fahrgefühl!
Die Forza Fahrzeugphysik ist legendär (wie auch auf der Verpackung drauf steht), jedoch in anderen Ablegern zumeist nur in langweiligen authentischen Rundkursen und realen Rennstrecken verfügbar gewesen, die optisch nicht immer sehr ansprechend waren und/oder sind.
Forza Horizon hingegen bietet eine relativ große Open World, thematisch in Colorado angesiedelt, mit wunderschönen Landschaften und Tag/Nacht-Wechsel.
Das Wetter bleibt jedoch gleich :I
Trotzdem verbinden sich dieses Freiheitsgefühl und die grandiose Fahrzeugphysik zu einem fast schon romantischem Spielerlebnis in dem man einfach Stundenlang durch wunderschöne Landschaften fährt und sich seinem Auto hingibt.
Seit dem ich dieses Spiel habe, verstehe ich Autofanatiker :D

Ein Aspekt der dies noch verstärkt ist der bereits aus anderen Ablegern der Reihe bekannte "Design-Editor" mit dem man den meisten Autos einen eigenen Look verpassen kann!
Wer kreativ ist kann hier aus den doch relativ simplen zur Verfügung stehenden Grundformen ein atemberaubendes Design erstellen!
Wer darin weniger begabt ist, kann sich online gegen ingame-Geld (insofern der Verkäufer solches fordert und nicht kostenlos anbietet) ein von der Community erstelltes Design herunterladen. Ingame-Geld sollte man nach ein paar Spielstunden eh bereits im Überfluss haben, sodass die Preise zumeist mickrig sind.

Natürlich sind wir bereits im Zeitalter des Internets angelangt, weswegen es auch hier der Online-Aspekt nicht zu kurz kommt:

So könnt ihr nach Abschluss eines Rennens den Rivalen Herausforderungen stellen: Hierbei sagt euch das Spiel, wie viel schneller einer eurer Freunde war, und falls ihr unter euren Freunden ungeschlagen seid wird der nächst schnellere Spieler aus allen Horizon-Spielern gewählt.
Nun gilt es sich gegen dessen Bestzeit zu behaupten (ihr seht ihn als Geist mitfahren).
Auch ihr werdet benachrichtigt, wenn ein Freund eine eurer Zeiten geschlagen hat und könnt diese dann wiederum knacken.

Ein weiteres Feature, dass eure Freunde einbindet sind die "Blitzer" und "Geschwindigkeitszonen".
In diesen gilt es einfach ein höheres Tempo als eure Freundesliste zu erzielen.
Auch hier werdet ihr benachrichtigt, wenn jemand eure Bestzeit geschlagen hat.

Einen normalen Multiplayer hat das Spiel auch, so könnt ihr in Social Racing (mit allen Fahrhilfen), Veteran Racing (mit beliebigen Fahrhilfen), Pro Racing (ohne Fahrhilfen und mit vorgegebenen Autos) und Playground (Fun-Spieltypen, wie z.B. infected) Spiellisten eure Fahrkünste der Welt zum besten geben.
Kann sein, dass die Spiellisten auch etwas andere Namen haben :)

Auch kann man sich der Freien Fahrt widmen in der man online mit bis zu 8 Spielern (aber leider ohne Verkehr) in der Open-World austoben kann.

Autos selbst gibt es viele ... die genaue Zahl weiß ich leider nicht.
Eigentlich sollte sich für jeden Geschmack etwas finden lassen und man wird auch regelmäßig von den Entwicklern mit Autopaketen versorgt, zu denen ich später noch komme.

Die Autos an sich fahren sich alle sehr eigen und zumindest ich hatte bis jetzt noch nie das Gefühl, dass sich einige von ihnen vom Fahrgefühl her identisch wären.
Auch der Innenraum ist sehr schön und für jedes Auto individuell dargestellt und lässt sich in der Cockpit-Perspektive bestaunen.

Wie erwähnt kann man den Autos in der "Lackiererei" seinen persönlichen Anstrich verpassen und in der "Werkstatt" bezüglich der Leistung verbessern.

Im Singleplayer kann man über das Start-Menü auch jederzeit den Fotomodus aktivieren und mit ein paar Effekt-Einstellungen malerische Fotos zaubern, die dank der überzeugenden Grafik sich sehen lassen können!

Auch gibt es ein 2 "Suchspiele" bei denen man in der Open-World 9 Autos und 100 Rabattschilder finden kann. Letztere lassen die Upgrades in der Werkstatt pro Schild um 1% billiger werden.

Ist Forza Horizon also perfekt?

Nein. Leider nicht. So fehlt mir sehr die Tuning-Option die es in früheren Teilen gab, die Leuten mit Ahnung die Option gab Autos perfekt abzustimmen und somit auch den "Online-Markt" den man Ingame vorfindet (z.B. zum Kaufen von Designs) stark belebt hat, da diese perfekt abgestimmten Autos zum Teil mehrere Millionen "Credits" wert waren, während hingegen man in Horizon Geld im Überschuss hat und die Designs preislich zusammengebrochen sind, weswegen man sie eigentlich komplett kostenlos verkaufen könnte. Autos selbst kann man in Horizon lediglich verschenken. Der Verkauf ist aufgrund der nicht vorhandenen Komplexität der Einstellungen überflüssig geworden.

Auch sind die Rennen jetzt nicht die Abwechslungsreichsten und auch die Open-World kennt man nach einiger Zeit schon in und auswendig und kann dann höchstwahrscheinlich nur noch Leute wie mich im Spiel halten :)

Zwar wird mit Auto-Paketen und dem bereits erschienen Rally-Addon von den Entwicklern nachgelegt, jedoch sind diese viel zu überteuert! So kostet ein Auto-Paket zumeist 400 Microsoft-Points für lediglich 4-5 Autos und das Rally-Addon 1600 MSP.

Mit dem Seasonpass bekommt man diese zwar kostenlos, jedoch hat dieser meines Wissens auch den stolzen Preis von 4000 MSP was einfach nur grenzenlos überteuert ist!

Auch nervt es andauern im Spiel darauf hingewiesen zu werden sich ein neues Auto, das Rally-Addon, oder eine Schatzkarte (für die Suchspiele) zu Kaufen.
Man hat oft das Gefühl, als wollten einem die Entwickler das Geld aus der Tasche ziehen, was zumindest mir sehr missfällt!

Was mich auch noch enttäuscht hat, ist das online in der freien Fahrt (also in der Open-World) kein NPC Verkehr vorhanden ist, der dieser einiges an Spannung entzieht, da es doch sehr spaßig ist mit rasanten Manövern an "normalen" Autos vorbeizuziehen.

Mein Fazit:

im Großen und Ganzen ein Spiel, dass mir sehr gefällt, aber für den Standard-Gelegenheits-zocker vllt. schnell langweilig wird.
Ich bin ein großer Fan der liebe zum Detail und habe eine große Open-World die mir auch jetzt noch immer wieder neue Momente des Staunens spendiert.
Einige Aspekte, wie die Sponsoren-Herausforderungen habe ich auch noch gar nicht erwähnt, die die Langzeit-Motivation dann doch noch etwas steigern.

Jedoch nervt es andauernd auf überteurte Addons hingewiesen zu werden und sich zum Teil "verarscht" zu fühlen.
Auch hätte dem Spiel ein bisschen mehr Komplexität wie die Tuningoptionen aus anderen Ablegern gut getan!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. September 2013
Ich habe mir das Game endlich gegönnt. Also ab in die X-Box, rauf auf die Platte und loszocken. Nee, doch nicht ... Vorspann der sich nicht abbrechen lässt. Doch dann nach unendlicher zeit ( ca. 5-8 min ;) ging es los.
Die Grafik ist der Hammer, der Sound super , also erst einmal ein paar Runden drehen. Geil, das Feeling entspricht dem der NFS Reihe und die habe ich geliebt.
Die Aufgaben sind abwechslungsreich obwohl ich es bescheiden finde das ich immer als letzter starten muss und die Gegner scheinbar von Physikalischen Gesetzen noch nix gehört haben.
Aber das bin ich schon von der PS3 und Gran Turism Spielen gewohnt.
Was mich am meisten ärgert ist das ich, obwohl ich hier ein Vollpreisspiel erworben habe, noch immer Geld investieren soll um an andere Wagen zu kommen oder um Teile des Games freizuschalten.
Das ist aber scheinbar die neue Möglichkeit der Spielehersteller noch mehr aus der potentiellen Kundschaft heraus zu kitzeln.
Ich für meinen Teil spiele es aber nur zum Spass und muss nicht alles haben.
Alleine einfach mal nen schönen alten Klassiker aus der Garage holen und die Landschaft geniessen ohne an die Spritkosten denken zu müssen
Also ein Kauftipp für alle die nur mal so durch die Gegend heizen und nicht verbissen alle Ziele im Spiel erreichen wollen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Oktober 2012
Ich habe das Spiel gestern schon bekommen und war ganz wild darauf es einzulegen und zu spielen.
Nach Installation und Donwload vom kostenfreien Chevrotet Bel Air gings dann auch schon los.
Das Spiel beginnt mit einer Fahrt in der 2013er Viper zum "Horizon"-Festival. Man jagt über die Landstraße und macht sich mit dem Gameplay vertraut. Ich hatte keine großen Probleme damit, da ich Forza 3+4 bis zum Erbrechen gespielt habe. Nach der ersten Fahrt folgt dann eine kurze Videosequenz, bei der der Charakter, den man spielt vorgestellt wird. Die letzten Startplätze für's Festival sind für die 10 schnellsten Fahrer noch zu vergeben. Also ab in den 95er Corrado und Gas geben. Natürlich schafft man es rechtzeitig und wird dann in den Horizon-Welt eingeführt.
Ich habe gestern die ersten 5 Rennen gefahren und Autos aus Forza 4 importiert, was ich natürlich sehr begrüße. Es gibt verschiedene Renntypen und man hat während der freien Fahrt die Möglichkeit Gegner, die einem begegnen herauszuforden. Was auch echt gut funktioniert ist die Einbindung von Kinect. Wenn man "GPS" sagt, taucht ein Menü auch, aus dem man per weiteren Sprachbefehl die Ziele auf der Karte festlegen kann. Bis lang hatte ich eine Trefferquote von 100 %.
Gameplay etwas arcadiger als bei Forza 4, aber NfS was Präzision und Kontrolle angeht mMn haushoch überlegen.
Grafisch ist das Ganze ein Traum. Sowohl was die in-game-Grafik, als auch die Sequenzen angeht.
Auch die 5.1 DD Abmischung ist sehr gelungen. Bei der ersten Fahrt mit dem Mustang, bei der man gegen ein Flugzeug fahren muss, arbeitet das 5.1-System hervorragend. Der Sub ist gut eingebunden und es herrscht eine schöne Räumlichkeit vor.
Alles in allem macht das Spiel, wie auch schon die Vorgänger, einen super Eindruck und wird mir sicherlich sehr viel Freude bereiten. Season Pass habe ich noch nicht gekauft, kommt aber definitiv :)
11 Kommentar| 38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Mai 2013
Schon kurz nach Beginn muss man sich im XBOX 360-Spiel "Forza Horizon" entweder über Gamepad,- Speed Wheel- oder Lenkrad-Steuerung ein kleines Eingewöhnungsrennen gegen einige KI-Fahrer liefern, denn es gilt noch einen vorderen Startplatz für unser erstes Rennen zu ergattern, um so den Grundstein unserer beispiellosen Fahrerkarriere zu legen. Diese durch etliche Rennen via freispielbarer farbiger Armbänder sehr schick in Szene gesetzten Events unterschiedlichster Art werden begleitet durch diverse Bonimöglichkeiten auch außerhalb des eigentlichen Wettbewerbes, und honorieren einen durch Sponsorenpunkte, welche wiederum diverse Sponsoren-Herausforderungen freischalten.

So trifft man am pulsierenden Festivalgelände ein. Bässe wummern, die Meute tobt. Und inmitten der ausgelassenen Party-Stimmung erreicht man übersichtlich angeordnet die zentral anzufahrenden Schaltstellen wie u.a. Werkstatt, Rennzentrale oder den Autosalon. An diesen Stellen kann man seine Fahrzeuge lackieren, mit ihnen handeln oder sich sein erstes verdientes Band abholen welches zum Rennstart der jeweiligen Klasse berechtigt. Doch anstatt mich ins erste Rennen zu stürzen, markiere ich auf der Karte einen Wegpunkt, und befahre mit meinem ersten Fahrzeug (VW Corado) die (größtenteils) komplett offene und große Spielwelt. Und hier ist für viel Abwechslung gesorgt. Dem US-Bundesstaat Colorado nachgeahmt fährt man durch Canyons, kurvenreiche Bergabschnitte, über rasante Highways und Holperpisten, rast durch kleinere Ansiedlungen wie verwinkelte Städte, röhrt durch Tunnel, trifft auf einen Staudamm oder Naturschauspiele, cruist relaxt über Landstraßen die von malerischen Flüssen und Seen markiert sind. Und verliebt sich direkt in die grafischen Stärken wie die homogen geschaffenen Übergänge der Regionen.

Ein Wetterwechsel fehlt im Spiel, doch entschädigen die Sonnenauf- wie untergänge und Nachtfahrten dafür, gerade auch, hat man einen der drei stimmigen Radiosender eingeschaltet, die auch immer durch Ansage auf aktuelle Infos im Spielverlauf hinweisen. So zB. auf "Scheunenfunde". Über die komplette Map verteilte und in Scheunen gut versteckte vor sich hin rostende Fahrzeuge mit Geschichte warten darauf entdeckt, und von unserem treuen Mechaniker der Werkstatt wieder restauriert zu werden. Diese Klassiker des Automobilbaus darf man behalten und natürlich auch fahren.

Weiter sind 100 Rabattschilder mit der Aufschrift "Upgrades" willkürlich verteilt. Diese umgefahren geben mit steigendem Sucherfolg Vergünstigungen bis hin zum Gratis-Einbau der Upgrades für unsere Wagen. Auch gerät man mitunter an Blitzgeräte und Tempozonen dazwischen, hier darf man gerne aufs Gas treten und "den Finger" zeigen - denn von eifrigen Ordnungshütern weit und breit keine Spur...was "Forza Horizon" selten etwas steril wirken lässt. So gibt es auch außerhalb der eigentlichen Rennveranstaltung kein Leben abseits der Strecke. Auch nicht in den Dörfern und Städten, aber es ist ja auch kein "GTA"...

Der Höhepunkt offenbart sich in den zu bestreitenden Events. Ob klassische Rundkurse oder anspruchsvolle Etappenrennen - das Blut gerät (je nach Einstellung des frei konfigurierbaren Schwierigkeitsgrades plus diverser Fahrhilfen) gehörig in Wallung. Denn erfolgreich bestrittene Rennen schalten spezielle Sponsoren-Events frei. Sei es im Muscle-Car gegen ein Propellerflugzeug, seien es Duelle gegen Heißluftballone - die Entwickler haben sich vieles ausgedacht um nicht so schnell Langeweile aufkommen zu lassen. Immer wieder entdeckt man auch sogenannte "Außenposten". Hier gilt es in 3 Kategorien zu punkten, die bei Erfolg Rabatte zB. beim Schnellreisen gewähren. Dazu gesellen sich mit der Zeit Einladungen zu illegalen Straßenrennen - um Geld und Fahrzeuge geht es hier, das Ansehen unter den Kollegen, und manch arrogantem Fahrerkonkurrenten eins auszuwischen. Selbst auf freier Fahrt wird man zu provozierenden Rennen aufgefordert, gewinnt man diese Streckenrennen, gehört einem das Schmuckstück des Gegners.

Der Fuhrpark in "Forza Horizon" kann sich auch ohne DLC-Käufe mit Microsoft-Points sehen lassen. Mir genügen die im Grundspiel angebotenen und abwechslungsreich vertretenen Marken und Klassen allemal. Den Multiplayer-Modus der mit einem
"Season Pass" ermöglicht wird habe ich nicht ausprobiert. Seit April 2013 gibt es gnädigerweise gar einen Gratis-DLC namens "1000 Club Expansion Set". Dieser hält etliche neue Herausforderungen wie Burnouts und Drifts, Sprünge etc. bereit, und ist mit jedem im eigenen Fuhrpark verfügbaren Wagen zu meistern, aber nur im Online Modus über Xbox-Live abrufbar.

Schön wäre es gewesen hätten die Entwickler ein paar fahrbare Motorräder auf der Karte versteckt gehabt, dem war leider nicht so. So ist und bleibt "Forza Horizon" ein abwechslungsreicher und grafisch opulenter Open World Funracer, dessen Spielspaß durch spannende Events und so manche Überraschung lange anhält, motiviert, und auch für einen gewissen Frustabbau abseits vom Alltag sorgen kann, rast man halsbrecherisch über die Pisten. Das Schadensmodell der Fahrzeuge ist dabei zu vernachlässigen: komplett zerlegen lassen sich diese nicht, Beulen und Dellen zeigen nur einen optischen Schaden der sich fahrtechnisch nicht auswirkt. Dafür ist die Fahrphysik und der Sound wiederum top...
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 5 beantworteten Fragen anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)