find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Storyteller PrimeMusic AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

Kundenrezensionen

3,0 von 5 Sternen
111
3,0 von 5 Sternen
Plattform: Xbox 360|Version: Limited Edition|Ändern
Preis:9,99 € - 89,95 €


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. Januar 2015
Als dieses Spiel herausgekommen ist wusste ich sofort dass es mir keine 50 oder 60 euro wert sein würde und habe daher gewartet.
Als ich es hier letztens für 8€ gesehen habe und noch ein Rennspiel für meine xbox360 gesucht habe wurde es natürlich diesmal gekauft.
Ich geh hier mal ein bisschen auf das Spiel und meine Erfahrungen ein.

Grafik 5/5
Für 2012 hat dieses Spiel eine super Grafik, die Effekte usw. sind auch alle toll und nicht wie in anderen Spielen nervtötend oder ähnliches, in Punkto Grafik kann man sich meiner Meinung nach nicht allzu sehr beklagen.

Story 1/5
Ja, 1 Stern gibt es, das Spiel hat keine große Story wie Most Wanted, was leider sehr traurig ist.
Eine minimale ist jedoch vorhanden welche aus dem echten Most Wanted abgekupfert ist und zu beginn des Spieles erklärt wird.
Man startet als Fahrer in der Stadt Fairhaven und muss dort durch das gewinnen von Rennen oder Verfolgungsjagden Speedpoints sammeln um die 10 Most Wanted herauszufordern welche die Straße dominieren.
Man hätte am Vorgänger orientiert bestimmt eine super Story entwickeln können, leider kam hier außer dem oben genannten nichts.

Gameplay 3/5
Es ist gewöhnungsbedürftig. Eindeutig.
Ich habe beinahe alle Need for Speed Teile gespielt und auch ab und an mal einen Burnout teil.
Jedoch kam ich die ersten 1 bis 2 Tage in diesem Spiel nicht klar, alle 20 Sekunden eine Crashcam weil sauberes Fahren nicht wirklich möglich war.

Spielspaß, dauer & schwierigkeit 4/5
Wenn man von diesem Spiel nicht zuviel erwartet bzw. es mit Most Wanted vergleicht ist es nicht schlecht.
Es bietet ein tolles Geschwindigkeitsgefühl, eine super Grafik und ich finde es macht einfach spaß für zwischendurch.
Wie schnell man das Spiel durch hat kann ich noch nicht beurteilen da ich es erst seit kurzem besitze.
Aus eigenerfahrung kann ich bisher nur sagen dass man von den benötigten 1 millionen speedpoints am ersten Tag als anfänger mit normaler Spieldauer ca. 100.000 schonmal ganz leicht herausholen kann.
Am zweiten Tag bin ich schon auf 280.000 gekommen.
Verglichen damit dass die anderen Need for Speed teile heutzutage schon nach 5 Stunden (kleine übertreibung) durchgespielt sind finde ich das noch verkraftbar für 8€

Die Schwierigkeit finde ich teilweise auch angenehm, es ist mal was anderes, in den meisten spielen überholt man die KI und dann liegen die hinten und haben keine chance mehr, hier klebt dir der Feind regelrecht am Hintern.
Manche mögen diesen Gummiband Effekt, manche nicht, ich finde es in Ordnung bei einem Spiel welches eh schon eine allgemein kürzere Lebdauer hat, sonst wäre es noch schneller durchgespielt.

Und zu dem Punkt Crashcam kann ich nur sagen: Lernen sauber zu fahren!
Viele leute fahren bei diesen Spielen immer unsauber weil dem Auto ja nichts passieren kann, hier kommt bei nem frontalcrash nunmal sofort die Crashcam.
Nach 2 Tagen eingewöhnen hier kommt sie nichtmehr allzu oft

Insgesamt bekommt das Spiel von mir 3 Sterne.
Wer nur ein Rennspiel für zwischendurch zum daddeln sucht und die Messlatte nicht allzu hoch legt erhält ein recht tolles Spiel.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juni 2017
An sich ist Nicht for Speed Most Wanted ein geiles Spiel, Grafik lässt sich super sehen.

Aber was der negative Aspekt an dem Spiel ist, ist, dass er
1. Eher an Burnout erinnert als an Need for Speed
2. Von den meisten Spielern wegen des Namens zu sehr mit dem Most Wanted von 2005 verglichen und somit schlecht dargestellt wird.

Man kann sagen, Need for Speed Most Wanted ist ein super Rennspiel für Burnout Fans, aber es passt nicht gut zum Namen und Spielereihe "Need for Speed"
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. November 2012
Hallo

erst mal wer schon mal need for speed wird gespielt wird dieses spiel hassen.
das einzige was gut ist ist die Grafik das Gameplay ist einfach nur SCHROTT!!!!

mein Tipp kauft dieses scheiß Spiel nicht!!!!!!!!!!!!!!!!!!

MfG
11 Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. November 2012
Ernsthaft, ich weiss nicht wo ich anfangen soll. Ich glaub ich arbeite das mal Punkt für Punkt ab.

1. Grafik
Der erste Eindruck: Bombastisch. Geil in Szene gesetzt. Auch wenn auf der Xbox 360 Version mit Anti-Aliasing an jeder Ecke gespart wurde. Aber ich bin kein Grafikfetischist. Effekte und alles drum und dran, super in Szene gesetzt.

2. Gameplay
Die Handhabung ist so was fürn knallroten Sack. Angefangen beim Fahrverhalten, über kleine Ausrutscher (mal mit dem Heck ne Kante knutschen)- ZACK, TAKEDOWNKAMERA. Die ging mir schon nach 2 mal zeigen auf den Zwirn. Wollt ich ausstellen. Ach geht ja nicht. Warum auch, nervt ja überhaupt gar nicht. Anmerkung nebenbei: Ich hab mir direkt zu Release Forza Horizon geholt. Was hier gegen ein unglaubliches Meisterwerk ist. Das ist wie Opel Corsa gegen nen dicken C63 AMG. Das Gameplay da ist himmlisch zu mal es alles manuell konfigurierbar ist. - Jetzt werden einige Sagen, Forza und NFS zu Vergleichen ist das gleiche wie Äpfel und Birnen miteinerander ins Verhältnis zu setzen. Nein. Forza war immer mehr eine Simulation, Forza Horizon sehe ich nicht mehr als komplette Simulation an, da es viele Arcadezüge hat.
Ist auch alles völlig egal.

Wo war ich?
Der Grund für meine negative Rezension ist jetzt einfach der, dass ich das Spiel nun (wirklich) 5 mal eingelegt habe und immer zum selben Schluss komme:
"Was für einen unglaublichen MÜLL hat mir EA, vielmehr Criterion abgeliefert? - Was soll das? ERNSTHAFT, das macht mich so stinkig, weil ich diese 55 Euro nie wieder sehen werde."

Der Schwierigkeitsgrad ist absolut utopisch, dass man als erfahrener Racing-Game-Spieler, ein Rennen auf Leicht, 5 mal machen muss um 1ster zu werden, das ist doch nicht normal. Die Cops auf einen einpreschen während man nur am Straßenrand steht und "AFK" ist. Oder in einer Verfolgungsjagd (der Knaller, ernsthaft, ich hab ein Foto) 6 Cops hintereinem her waren, innerhalb von 1,5 Minuten. Einer oben auf meinem Dach, 2 jeweils seitlich und 1 hinter mir. Das alles innerhalb dieser Takedownkamera, ich hab ja genau in diesem Moment NIX zutun als mir anzugucken wie die mich kaputtballern. - Directed by Michael Bay, oder was? HABT IHR EINEN AN DER BIRNE ALTER?

Ich weiss dass das ganze Game ein Arcaderacer ist. JA. WARUM IST ES DANN KEINER? Wie kann man Arcade so beschissen mit Realdriving paaren? Das geht mir ohne Flax nicht in die Birne.

Noch ein Punkt der von Vorneherein ja schon klar war, wenn man sich Reviews und ähnliches angeschaut hat. Mit NFS hat das Teil hier absolut NICHTS mehr an der Birne. Burnout würde ich auch nicht mal durchgehen lassen, da da das Gameplay aus einem Guß war. Völlig übertrieben, aber so war das Spiel eben.

Ich merk grad dass ich nicht weiß wo ich hier noch ausholen soll. Das komplette Ding hat mich dazu gebracht, dass ich meinen Controller fast aus dem Fenster geschmissen hätte. Habe ich nicht. Nene, nur so platt gedrückt, dass er jetzt noch so groß ist, wie ein Zäpfchen, dass ich damals von Onkel Doktor bekam wenn ich krank war.

Ernsthaft, ich hab den Fehler gemacht und hab mir das Teil geholt. Gemerkt dass Criterion, oder wie gesagt allgemein EA einen scheiss auf die Meinungen der Community gibt und war von vorne bis hinten MAßLOS enttäuscht, ich hab NOCH NIE, wirklich NOCH NIE so einen Fehlkauf gemacht wie hier.
Leute, behaltet eure 55 Euro, und wenn ihr Xbox Besitzer seid, greift zu Forza Horizon. Oder irgendwas anderem.
NFS nicht mehr mit mir. Ich bin jetzt bockig, ihr kriegt mein Geld nicht mehr. Und hier hilft eigentlich nur eins, diesen scheiß zu boykottieren, damit sowas in Zukunft nicht mehr passiert.

Ich weiss, unbedingt viel Aussage hatte diese Rezension nicht, aber siehe Titel, ich bin auch jetzt wo ich fertig bin, noch STINKSAUER.
1414 Kommentare| 113 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Januar 2017
Ich habe mir dieses Spiel damals vor ca. 2/3 Jahren für den PC gekauft, und war sofort überwältigt! (Was vielleicht daran lag dass ich zu diesem Zeitpunkt noch nie ein Rennspiel gespielt hatte!). Seitdem ich jetzt meine XBOX-360 habe, wollte ich mir das Spiel schon kaufen und habe es letztendlich für 4€ bei medimops über ein Amazon Angebot gekauft! (Special Edition) Ich habe das Spiel sogar einen Tag früher bekommen und ich war zufrieden! Nichts kaputt alle Originalblätter (sogar Werbung) vorhanden! Der Aktivierungs Code für die Special Features hat auch ohne Probleme funktioniert!

Jetzt mal zum Spiel selbst!
Beim ersten Mal einlegen, gibt es hier einen "kurzen" Spot der aber auf der XBOX sehr gerukkelt hat! Dann noch die Bildgröße einstellen und fertig! Sind wir Mal ehrlich: Ich bin FROH das es wenigstens ein Open World Rennspiel ohne Roten Faden gibt! Am Anfang kriegt man zwar die kurze Erklärung zu allen Features usw. Aufgedrückt und muss ein Rennen fahren! Aber das ist auch schon alles. In anderen Rennspielen gibt es Stundenlange Einblendungen von Zwischenstände die keinen Menschen interessieren und völlig überflüssig sind! Das Gameplay alleine ist sehr gut alles laüft ohne Ruckler und das Auto lässt sich leicht bedienen! Das einzigste was selbst mich während dem Spiel sehr aufregt, ist der VOLLKOMMEN UNNÖTIGE TAKEDOWN SCREEN! Ich meine an dieser Stelle kann ich alle hatte Verstehen!

An alle die dieses Spiel nicht mögen:
Kauft euch andere Rennspiele wenn ihr Stundenlang vor eurem Fernseher sitzen wollt und Einblendungen anschauen wollt die die unverständliche Story erklären! Aus meiner Sicht ist das Spiel eine klare Kaufempfehlung!

5 - 15€ sind hier gut investiert!

Und noch was an EA:
Macht ein Remake von diesem Spiel mit einem anderen Namen und etwas anderem Spielsystem! Es gibt mit Sicherheit leute wie mich denen dieses Spiel super gut gefallen hat!

Alles in allem:
Ohne nervige Takedown - Kamera hätte das Spiel 5 Sterne bekommen! Alle Autofans die evtl. nicht so viel Geld übrig haben das sie sich eine PS4 Pro für 400€ inklusive irgendeinem verdammt teurem Rennspiel zu kaufen, kauft euch das hier!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. März 2013
Ich spiele jetzt die 3te Version von NFS, ausserdem mehrere andere Rennspiele wie Forza, Collin Mc Rae und andere. Hatte bisher selten Probleme gute Platzierungen zu erreichen, aber nach einem halben Tag spielen von diesem NFS war das beste Ergebnis mal ein 3er Platz.
Es ist extrem schwierig zu fahren, nicht vielleicht weil die eigenen Wagen nicht genug Leistung hätten, sondern weil die Streckenführung quasi nicht zu erkennen ist. Die einzige Orientierung ist eine gefühlt briefmarkengroße Karte die man ununterbrochen im Auge behalten muss während man mit 250 Sachen durch enge Häuserschluchten knallt. Einmal die Abfahrt verpasst: Pech gehabt, neu anfangen. Oft soll man irgendwo abbiegen wo scheinbar gar keine Strasse langführt, durch Bauzäune oder Absperrungen. Der Gegner weiss wo, ich nicht!
Überhaupt ist der ganze Spielaufbau völlig undurchsichtig für den Neuling, ich habe das Spiel ein paar mal fast aus dem Fenster geworfen eh ich gerafft hab was eigentlich der Sinn ist und wie man von einem Rennen zum nächsten kommt. Völlig dämlich gemacht! Die Kurse führen zumindest bisher zu 90% durch die Stadt, das ist anstrengend und ödet schnell an. Keine Ahnung ob noch interessantere Kurse durch die Landschaft führen werden, viel Lust hab ich nicht mehr.
Die Fahrphysik der Autos ist lächerlich unrealistisch und schwammig, besonders die Lenkung. Da bin ich von Forza deutlich realistischere Fahrweise gewohnt. Gerade habe ich einen fetten Audi Q7 ( sieht zumindest so aus wie einer ) schon fliegt er scheinbar mühelos an mir vorbei. Polizeiwagen sind schon manchmal lachhaft viele unterwegs für die Größe der Städte/Strecken. Dafür wird man in der Regel höchstens mal bei einem Totalcrash von denen verhaftet, ansonsten ist es leicht denen abzuhauen.
Den Vorgänger NFS The Run spiele ich sehr gerne und auch mit Erfolg, die neue Version wird vermutlich ab nächster Woche im Regal verstauben. Zum Glück hab ich nicht den ursprünglich Traumpreis dafür gelöhnt sondern nur 27 Euro...fragt sich nur warum das Spiel so schnell nach Erscheinen um die Hälfte billiger wurde....Ladenhüter?
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Mai 2014
Mein Gott, wie habe ich das erste MOST WANTED, damals auf dem Gamecube, geliebt? So sehr, dass ich es mir letztes Jahr noch einmal gebraucht für meine 360 besorgt habe, auch da war es top. Und nun haben Criterion, die die legendäre BURNOUT Reihe erschaffen haben, sich einem Remake angenommen. Was kann da schon schief gehen?

Eine ganze Menge. Ich war mir vorher durchaus bewusst, dass man Autos nicht kauft, sondern lediglich finden muss um sie zu fahren. Schlimm fand ich das jetzt nicht, allerdings fehlt ein wenig die Motivation, wenn man nach 3 min gleich mit einem Porsche oder Lamborghini unterwegs ist. Suboptimal, aber kein Beinbruch.
Im originalen MOST WANTED kann man tunen, hier nicht, lediglich an der Leistung mit den gleichen Upgrades für jedes Auto. Langweilig. Ach ja, man kann die Farbe der Autos ändern. Nach Zufallsprinzip wenn man durch eine Werkstatt fährt. Wer denkt sich so nen Mist aus?
Die Steuerung. Oh man...verkorkst, meine erste Fahrt glich einem Pinball-Spiel. Also von Wand zu Wand. Es fühlt sich an, als versuche man einen Doppeldecker-Bus zu zähmen. Mit den freigeschalteten Upgrades lassen sich die Wagen allerdings besser fahren, irgendwann war ich drin. Aber auch dann ist die Steuerung allenfalls mittelmäßig. Und das von Criterion! BURNOUT 2 war perfekt, PERFEKT! Immerhin funktioniert das Driften auch hier sehr gut und macht auch richtig Spaß.
Was hat noch zu Most Wanted gehört? Ach ja... DAS KOPFGELD! Gibt's hier nicht, man verdient durch Rennen und Verfolgungsjagden Speedpoints, die einen zum Herausfordern der Black List Fahrer ermächtigen. Womit wir beim nächsten Kritkpunkt wären.
Die Blacklist besteht lediglich aus zehn Wagen, die man herausfordern, in einem einzigen Sprint-Rennen besiegen und anschließend crashen muss um das Auto zu gewinnen. Keine Story, nichts, aber auch gar nichts. Und wo ist die Logik beim crashen? Warum soll ich das Auto zerstören, das ich haben will? Ich weiß, mit Realismus muss man hier nicht kommen, aber das finde ich schon außerordentlich schwachsinnig.
Nächster Kritkipunkt: Verfolgungsjagden. Ein Witz, ein einziger Witz. Sinnlos, da man durch die Rennen genug Speedpoints erhält und auch sonst sterbenslangweilig. Die KI ist ärmlich, die Polizei (wie Gegner im übrigen auch) besteht nur aus rempelnden Asozialen. Während man im originalen MOST WANTED noch aufpassen musste, nicht über ein Nagelbrett zu fahren oder von den Polizisten taktisch eingekreist zu werden, beschränken sich die Gesetzeshüter hier darauf, den Wagen mit aller Gewalt von der Straße zu rammen. Und zwar, Gummiband-Effekt sei dank, mit bis zu geschätzen 500 km/h. Das macht Spaß. Nagelbänder gibts zwar auch noch, aber einfach durch die nächste Werkstatt fahren und die Schlappen sind wieder drauf, ganz nebenbei gibt es ein Upgrade, das die Reifen von selbst wieder aufpumpt. Während der Fahrt. Mh, ja. So oft hat mir die Polizei Rennen kaputt gemacht, weil sie aus dem Nichts geschossen kam und mich gecrasht hat. Abhauen ist auch nicht mehr so einfach wie früher, was aber nicht an der KI liegt, die ja wie gesagt ordentlich versagt, sondern an dem Fehlen von Verfolgungsstoppern und Verstecken. Man muss im Fluchtmodus durch die Straßen fahren und hoffen, dass einem kein Polizeiwagen entgegen kommt. Was viel zu oft passiert, habe mich sehr, sehr oft aufgeregt. Zum Glück muss man sich die Verfolgungsjagden nicht antun (man kann jederzeit ein Rennen aus dem Menü heraus starten) und wenn man doch mal erwischt werden sollte...macht nichts, hat absolut keine Auswirkungen! Im ersten MOST WANTED war der Wagen dann weg...
Was noch nervt ist die unsägliche, nicht abstellbare Crash-Cam, die man sich nach jeder Kollision anschauen muss.
Und was noch recht subjektiv ist: Die Musikauswahl ist übel. Im ersten MOST WANTED gab es rockiges, zum Teil auch New Metal und Rap, hat alles zum Rumrasen gepasst. Hier gib's Pop, sogar die grauenvolle Hipster-Hymne "I love it" von Icona Pop ist am Start. Man könnte es dem Spiel schon fast als Plus anrechnen, dass nicht viele Songs enthalten sind.

All die Zutaten, die das erste MOST WANTED ausgemacht haben werden hier mit Füßen getreten und gnadenlos an die Wand gefahren, richtig grottig. Wenn man aber einfach nur Gas geben will kann man hier dank gutem Geschwindigkeitsgefühl, cooler Wagen und einer tollen Driftmechanik für den aktuellen Preis durchaus mal zuschlagen. Ich hab es auch nur in einer 3 für 49€ Aktion erworben. Hätte ich mehr gezahlt, wäre ich sauer gewesen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. März 2013
Ich hatte mir dieses Spiel bestellt,im Wissen,dass es nicht wie das grandiose Original von 2005 ist.Ich wusste,dass es auch kein Need for Speed ist,aber habe es mir dennoch bestellt.Ein Fehler.
Ich gebe zu,es hat mir anfangs noch Spaß gemacht,doch dann kam die Eintönigkeit,gefolgt von Langeweile.Man hat zu jedem Auto der vielen Autos ein Rennen,Blitzer oder Verfolgungs Event.Dass hört sich bei 31 Autos nach viel an,aber da hat EA gut getrickst.Die Autos habe alle bestimmte Events,welche sich sogar bei anderen Autos wiederholen.
So darf man z.B mit einem Ford F-150 SVT Raptor die gleichen Events fahren,wie mit einem Lamborghini Aventador.
Welch (k)eine Abwechselung.Dazu kommt noch das übliche Manko der neueren NFS Teile:

-Gummiband-KI
-teils unübersichtliche Kurven,in Verbundenheit mit Verkehrsunfällen
-eine Sonne so hell wie eine Supernova(oder die Taclights in Battlefield 3)

Und das alles ist es,was den Anfangs noch vorhandenen Spielspaß dann ungemein trübt.
Meine Empfehlung an euch alle:
Kauft euch das Original von 2005,dass wahre Need for Speed Most Wanted,welches auch noch ein Need for Speed ist.

Das neue Most Wanted ist für mich eher ein Most Wasted(und hier sei noch angemerkt,dass es eher wie ein Burnout mit Markenkarren ist).
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. April 2014
Hammer!!! Ich spiele diesen Teil von NFS aktuell am liebsten! Es ist eine Freude mit den Bullen Katze und Maus zu fahren und die Fahrzeuge am die Grenzen der InGame Physik zu treiben! Das Schadensmodel ist auch recht gut gemacht und das man auf den Felgen durch die Gegend schlingern kann ohne gleich automatisch einkassiert zu werden erhöht den Funfaktor um ein vielfaches! Quer durch die Pampa mit SUVs, Supersportwagen, dem Auto vom Muddi oder ganz skurrilen OneMan Fahrzeugen... Ein Spaß auf ganzer Linie, wenn man kein Dunst auf Rennen hat, kurft man durch die "Welt" und ergreift durch das Entdecken von neuen Fahrzeugen die Berechtigung diese zu fahren und neue Rennen zu erhalten.
Die Fahrzeuge sind leider nicht variable in Sachen Design nur farblich und Tuning ist drin.

Fazit: Man kann Tage mit dem umherheizen und Bullen nerven verbringen! Es ist einfach schön gestaltet und ein guter Titel.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juli 2013
Da sSpiel an sich ist gar nicht mal so schlecht, sieht gut aus, lässt sich gut fahren. Die fehlende Story stört mich nicht, da es in Rennspielen eigentlich gar keinen Sinn ergibt irgendeiner sinnlosen Geschichte zu folgen. Nur Platz 1. zählt ;)
Abgesehen von der teilweise unglaublich schlechten physischen Effekte, wie manchmal die Autos durch die Gegend fliegen ist schon sehr lächerlich. Auch die Autos der Cops sind teilweise stark und schwer wie ein LKW, dass verwundert einen dann doch sehr oft.
Dazu treten völlig ohne Grund, Kuckler bei der Musik und allen anderen Soundeffekt auf.
Das Spiel ist auch sehr einfach gestrickt und eher schlecht strukturiert.

Wer einfach nur Rennen fahren will, ohne auf irgendeine Art und Weise zu hinterfragen wieso und warum, für diesen ist dieses Spiel gedacht! Für zwischendurch auf jeden Fall richtig.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)