flip flip Hier klicken Jetzt informieren PR Evergreen Cloud Drive Photos Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Unlimited BundesligaLive



am 6. Juli 2017
Als Splinter Cell Veteran muss ich sagen: offline sind die meisten Level recht hell (das heisst die Handlung spielt bei Tag) und das ist nicht immer soo schön. Schliesslich will ich das NSG nutzen ;) Die Level sind ausreichend groß, verschiedenste Lösungswege sind möglich (auch wenn das Spielfeld zugegebenermassen doch vorgegeben ist - da bin ich noch von Project IGI ua. verwöhnt), 3 mögliche Spielstile (die nach Bedarf und Situationslage kombiniert werden können), das passt. Keine Bestrafung durch einen nervtötenden Lambert mehr wenn man notgedrungen mal schießt, der weilt ja nicht mehr unter uns :). Fazit : Offline-Modus sehr gut, auch der Koop-Modus ist ähnlich aufgebaut und bietet hervorragende Level (ich sage nur russische Klapsmühle ;) - I can`get no higher - huaaaa - also wirklich gut. So jetzt aber auch die negative Seite. Es gibt einen Online - Modus, Spione gegen Söldner. Hier muss man sich hocharbeiten (nichts dagegen), aber: sehr enges Spielfeld, sehr offensives Spiel, ständiger Zeitdruck (Uhr läuft!), verschiedenste Ausrüstungsmöglichkeiten. Das ist einerseits gut, andererseits weiß man nie mit welchen Gimmicks man es zu tun bekommt (ausser bei Sparte ``Klassisch``). Das ginge alles noch wenn da nicht dieser klitzekleine Fehler wäre: Als Söldner braucht man nur den TFT heller zu fahren und der Spion ist kein Spion mehr. Kein Hack nötig. Andersherum macht das kaum Sinn, die Spione leiden deshalb in aller Regel etwas mehr als die Söldner. Da hilft auch das Sonargerät wenig. Um nah genug heranzukommen braucht man den Schutz der Schatten - tja. Das ist dann sehr frustran und sowas wie Spiellaune kommt sowieso irgendwie nicht auf da man ständig (Bruchteilsekundentakt) am Springen, Verstecken oder massakrieren ist. Oder massakriert wird. Auch wenn man ehrlich sagen muss daß bei den knallharten Nahkämpfen kaum jemand ungeschoren davonkommt. Zumal die Spione sich gerne in Zwischenböden und Luftschächten aufhalten und dann von hinten-oben kommen. Sehr unangenehm, wirklich. Schlussletztendlich ein sehr gelungenes Spiel, lediglich der Online-Modus krankt deutlich. Ich schreibe das nicht als Produktneuling, ich habe das Spiel vor längerer Zeit beiseite gelegt, genau deshalb.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 8. September 2013
Für alle die, die noch nie einen Splinter Cell Teil gespielt haben, ist das hier wohl genau das richtige.

Es verbindet alles was ein richtiges gutes Splinter Cell ausmacht.
Wo soll ich nur anfangen. Das beste Spiel der Reihe ist wahrscheinlich Chaos Theory. Und genau zu diesem Grundkonzept wollten die Entwickler zurück. Mehr Stealth und Taktik und weniger sinnloses Zeug. Und das ist auch gut so, hatte sich doch in der Vergangenheit gezeigt, das sich das Konzept von Splinter Cell Chaos Theory mehr durchsetzt als das von, Double Agent oder gar Conviction. Was da überall fehlte war halt das was Splinter Cell über die Jahre so berühmt gemacht hatte. Im Dunkeln Schleichen, Gegner ablenken, der Tod von oben, die Entscheidung über leben lassen oder töten, verschiedene Wege suchen. Und jede Menge Gadgets. All das ist jetzt gott sei dank wieder da und schöner und größer als je zuvor.

Die Story ist schnell erzählt. Sam Fisher ist mit Vic seinem besten Freund und Kollegen auf einer Militärbasis. Als diese Plötzlich in die Luft gejagt wird. Schnell ist klar hier ist was oberfaul. Diese sogenannte Tutorial Mission leitet euch durch die Spielmechaniken. Viel hat sich an der Steuerung nicht verändert aber in den ersten Minuten wird klar, mensch das ist ja vom ganzen Gefühl her wie ein Chaos Theory+Conviction. Als der Staub sich gelegt hat bekommt sam eine Einladung von der Präsidentin. Er soll diese Terroristen aufhalten. Den Sie haben etwas sehr wertvolles gestohlen, die Blacklist. Aber Sam soll sie nicht nur aufhalten, er soll das Kommando von Third Echelon übernehmen. Und nebenbei damit klar kommen das Grim auch mit im Team ist. Na toll ausgerechnet die Frau die ihn Jahrelang wegen Sahra angelogen hat. Aber na gut. Er macht es, wenn auch mit Knurren.

Das Spiel an sich ist gut aufgebaut. Third Echelon ist nicht länger irgendein Regierungsgebäude sonder ein riesiges umgebautes und auffrisiertes Flugzeug der NSA. Damit extrem vielseitig einsetzbar und schnell vor Ort. Im Flugzeug selber gibt es verschiedene Bereiche die ihr besuchen könnt bzw. erkunden. Cockpit, Waffenkammer, Krankenstation, Lagerraum mit Heli, Gefängniszellen, und natürlich die Kommandozentrale des Flugzeugs, mit dem SMI (Strategic Mission Interface). Von dort aus könnt ihr alle Features nutzen die das Spiel bietet. Und auch alle Missionen wiederholen wenn ihr das wollt. Es gibt zum ersten mal auch sogenannte Nebenmissionen. Die von deinen Team Kameraden bereitgestellt werden und die meiner Meinung nach sehr gut umgesetzt wurden. Jede Mission ist anders und kann meist auch im koop gespielt werden. An manche kommt ihr alleine überhaupt nicht ran, da müsst ihr zu 2 sein. Dann gibt es noch die Möglichkeit Die Paladin also euer Flugzeug aufzurüsten. Wenn ihr mit Grim redet könnt ihr in das Menü gelangen wo ihr dann Die Paladin mit sehr viel Spielgeld aufrüsten könnt. Was mitunter sehr zu empfehlen ist.

Es gibt viele Möglichkeiten Sam auszurüsten. Vom Scheitel bis zur Sole könnt ihr entscheiden wie ihr Sam in die Mission schickt. Dabei gibt es 3 Grund Optionen. Stealth, Panther und Assault. Alle Waffen, Gadgets und Panzerungen könnt ihr mit eurem verdienten Geld am Ende der Mission kaufen und dann nach belieben an den Mann bringen.

An sich ist die Hauptstory sehr linear gehalten wird aber durch nette plötzliche unerwartete Action Inhalte aufgepeppt. Die Missionen an sich sind wunderschön gemacht und gefallen auf Anhieb. Es gibt mit unter sehr viele Wege die zum Ziel führen und immer wieder gibt es diesen aha Effekt der beim 2 mal durchspielen auftritt. Denn je nach Spielweise hat man mal mehr oder weniger Umwege genommen um an sein Ziel zu kommen. Um so erfreulicher ist es wenn man merkt, das es auch anders geht.

Die Grafik im Spiel erinnert sehr stark an eine aufgebohrte Version von der, die bei Chaos Theory verwendet wurde. Kein Wunder, im Grunde ist es die selbe nur halt aufgebohrt und auf aktuelles Niveau gebracht. ''Unreal Engine 2.5 MOD.'' Einige behaupten die Grafik sei der Zeit nicht angemessen oder es würde ihr an Glanz und Detail fehlen. Dies kann ich nur bei ''Detail'' bestätigen. Einige Felsen oder andere Texturen sehen Teils ziemlich schwammig aus. Trotz allem finde ich macht diese gewählte Grafik doch einiges her. Die Beleuchtung ist sehr gut. Die größeren Texturen ink. Sam Fisher selbst sehr scharf und Detailliert aus. Das Grundkonzept läuft sehr stabil und die Ladezeiten sind sehr kurz. Die Animationen sind schön flüssig und passen sich dem Spiel sehr gut an. Die Farben kommen sehr viel besser zu Geltung als noch bei Conviction. Der Kontrast und die Räumliche Tiefe sind sehr gut.
Und außerdem Glaube ich das manche spiele genau so eine ausbalancierte Grafik brauchen die gut in das Gesamtkonzept passt. Damit es 1 auf fast jedem Rechner läuft und 2 die was zu staunen haben es auch auf hohe Einstellungen spielen können. Oder können sie sich Splinter Cell Blacklist mit einer Cryengine oder einer Frostbite 2 Engine vorstellen. Nein lieber nicht. Dann würde das Grundgerüst zusammenbrechen und alles würde so ähhhhh übertrieben aussehen. Also 4 von 5 Punkte.

Am Anfang lief das Spiel mit 1600x1200 in einer Auflösung die wie soll ich sagen einfach nur MISST ist. Mit ein wenig Recherche konnte ich dann endlich Blacklist in 1920x1200 spielen.

Wie ihr das hin bekommt, eigentlich ganz einfach ihr ändert einfach die ''videoSettings.ini'' Datei.
Die findet ihr unter:

»C:\Users\»Benutzername«\Documents \Ubisoft\Blacklist« die Datei »videoSettings.ini« öffnen und den Wert »WindowStyleFinal=« auf »0« (Fenstermodus) oder »2« (Randloser Fenstermodus, auch Fake-Fullscreen genannt) stellen.

Ich habe es bei mir auf 2 gestellt und es funktioniert wunderbar. Viel Spaß.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 22. April 2016
Die Missionen sind meist recht spannend und bieten die Möglichkeit selbst zu entscheiden, wie man vorgeht - ein Trend, der sich wohl in Zukunft weiter fortsetzen wird. Habe vorher Conviction gespielt und die Steuerung hat sich wieder geändert. Dabei ist sie unpräzise und man muss sich genau positionieren um eine bestimmte Aktion ausführen zu können. Zudem gibt das Spiel immer vor, wo man was machen kann und so fühlt es sich an, als würde man auf Schienen durch die Map navigieren - ein Problem, das andere Spiele auch haben und wohl einen Kompromiss darstellt.
Da aber der Coop sehr umfangreich ist und eine Menge Spaß macht, gibt es 4 Sterne.
Grafik und Sound sind top und die Engine ist wesentlich besser optimiert als noch bei Conviction, welches eine Katastrophe gewesen ist (performance-technisch). Hat man sich mit der Steuerung arrangiert, bekommt man gute Stealth-Action, die auch mit Freunden zusammen viel Spaß bereitet.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 24. Oktober 2013
Habe es natürlich Vorbestellt und als es ankam gleich Installiert. Ich habe mich schon sehr darauf gefreut da ich auch ein fan der Reihe bin. Installation fertig und los ging es... mit Patchen.... Nach einer Reihe von Patches konnte ich nun endlich spielen. Das Spiel ist vom feeling her klasse, es macht spaß mit Sam und der Ausrüstung durch die Missionen zu gehen. Doch was traurig ist sind die Bugs Die trotz sovielen Patches, da sind. z.B Leichen die zappelnd auf dem Boden liegen. verbindungs Probleme zum Multiplayer...und wenn man mal drin ist fliegt man auch gleich nach 15 Minuten wieder. Trotzdem habe ich es durchgespielt und alles Freigeschaltet, konnte nur beim Multiplayer nicht weiter machen da ich nach 10 Versuchen keine Lust mehr hatte.Dafür kann Amazon aber nichts, die haben die Lieferung auf dem Punkt genau geliefert.(Verschickt)
Ich gebe trotz Diverse Mängel in dem Spiel 5 Sterne weil es auch mit Zappelnden---Fliegenden Leichen und auch mit Sound Problemen ein tolles Spiel Erlebnis war !! :) Auch die 30 Minuten Multiplayer waren toll.
Da die Rez.. jetzt schon später kommt glaube ich das jetzt schon wieder einige Patches raus gekommen sind die die Fehler behoben haben sollten.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 16. März 2016
Sehr gutes Spiel!
Ich kann es empfehlen. Habe mich allerdings auch eher auf den Einzelspielermodus konzentriert.
Den Hype um einen Online-Mehrspieler Modus in einem Spiel wie Splinter Cell kann ich auch nicht nachvollziehen.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 13. Juli 2015
Geschichte und Koop sind sehr anspruchsvoll. (leider etwas kurz für meinen Geschmack)
Das einzige warum ein Stern fehlt (wollte noch einen wegnehmen) ist, dass der Koop sehr schwer zu starten ist. Erst in Verbindung mit Tungle funktionierte es.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 30. November 2014
Super klasse Spiel...kann ich nur weiter empfehlen......klasse Bedienung guter Umgang mit der Steuerung... , , , , , , ,
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 30. Juli 2016
Super spiel, bei Ubisoft gibt es probleme bei Koop Online spielen, ansonsten sehr gutes spiel. Ich würde es euch empfehlen.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 9. September 2013
Splinter Cell: Blacklist

hab das spiel schon im Jänner vorbestellt und mich tierisch darauf gefreut !
Die Grafik ist Top und der Online Modus macht jede menge spaß vor allem die Coup Missionen!

Die Story an sich ist genial und die Missionen dahinter sind echt gut zu spielen und machten extrem laune, die Missionen sind sehr abwechslungsreich und verlangen immer Aufmerksamkeit - das neue spielprinziep in Sachen "Deckung gehen" ist am Anfang sehr umständlich zu handhaben aber nach ein paar Minuten Übung ist das alles kein Problem mehr !
Leider ist die Story sehr sehr kurz ... ich war in wenigen stunden durch darum bekommt das spiel auch nur 3 Sterne !

Was auch zu den 3 Sternen beigetragen hat ist das die "schatten"spiele wirklich sehr abgenommen haben und es mehr zum 3rd Person Shooter geworden ist - finde ich persönlich sehr schade!
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 30. August 2013
Story
Die Story weißt einige Logiklöcher auf, dies ist aber wie bei einem guten Action Film zu verzeihen.
Die Geschichte von Conviction wird in Blacklist aufgegriffen und mit bekannten Charakteren weitergesponnen.
Nach gut 10 Stunden sollte man die Story geschafft haben, welche Actionreich und Spannend inszeniert wurde.
4 von 5

Grafik
Detail getreu und gut zwar nicht Herausragend, aber dafür stimmig, darum
4 von 5

Gameplay
Das Gameplay lässt keinen Zweifel daran, das dieser Teil das Kind von Conviction ist.
Gespielt wird aus der Sicht der dritten Person, nur als Söldner (Briggs) aus Ego-Perspektive.
Gespeichert wird nach Checkpoints, individuelles Speichern ist nicht mehr möglich.
Meines Erachtens nach eine Gute Verbesserung, jeder Checkpoint ist in jedem Spielstil zu erreichen, wobei das Spiel nicht an Realismus verliert. Für mich eine Schwachstelle der vorigen Teil, nach jedem ausgewichenem Gegner Speichern??? Das ist als würde man Pokemon auf einem Emulator spielen, und vor jedem Fangversuch schnell speichern und laden, bis das Pokemon gefangen ist, nicht eine ganz so große Herausforderung noch eine Leistung wenn man es schafft.

Der Stealth (Ghost-Spielstil) Modus ist meines Erachtens nach zwar schwerer aber deutlich realistischer als zuvor.
Wann ist man wirklich unsichtbar für das menschliche Auge? In vorigen Teilen reichten Schatten aus um unsichtbar zu sein,selbst für Leute in unmittelbarer nähe, doch ist das realistisch? Eher weniger, selbst in tiefster Nacht kann man durch das Licht der Sterne oder des Mondes noch Leute sehen die in der Nähe sind, nur wenn es sehr bewölkt ist lässt auch diese Wahrnehmung nach. Nun muss man sich deutlich mehr Mühe geben, um "Unsichtbar" zu bleiben.
Man muss die deutlich verbesserte K.I. überlisten und vielmehr tote Winkel und die dadurch entstehende "Unsichtbarkeit" nutzen statt nur den Schatten entlangzulaufen.
5 von 5

Waffen & Gadgets
Es gibt haufenweise neue Waffen, die nur darauf warten gekauft und angepasst zu werden.
Ebenso wie die Ausrüstung, (Single und Multiplayer) von vorne bis hinten Individualisierbar, egal welcher Spielstil.
Wobei es die verschiedensten Ausrüstungsgegenstände für die jeweiligen Spielstile gibt.
Beispiel Drohne: Erkunden (Ghost) Kampfunfähig machen (Ghost&Panther) Selbstzerstörung (Assault)
Beispiel Granaten: Schlafgas (Ghost) Tränengas (Panther) Brandgranate (Assault)
5 von 5

Multiplayer
Gewöhnungsbedürftige Beitritt und Erstell Optionen, aber ein spannender und abwechslungsreicher Multiplayer.
Der Multiplayer besteht im Grunde aus Spione gegen Söldner mit wechselnden Zielen und dadurch wechselnden Angreifern und Verteidigern. Mit Ausnahme des Uplink Modus, in welchem gemischte Teams ein bestimmten Punkt für eine bestimmte Zeit halten müssen, während die andern den Punkt einnehmen und ebenfalls halten müssen.
Alles in allem ein sehr gut gelungener Multiplayer, der viel Abwechslung bietet und durch die verschiedenen Spielstile auch viel Spannung. Pro Spiel erhält man Erfahrung für den Level aufstieg, durch welchen man wiederum Token bekommt. Diese Token kann man für neue Ausrüstung ausgeben. ( Höheres Level= Bessere Ausrüstung)
Einziger Frustpunkt: Manchmal unausgeglichene Teams, dadurch Ausrüstungstechnisch unterlegen.
4.5 von 5

Kritik:
- Logiklöcher in der Story
- Wenn man Gegner zur Tür lockt kann es passieren, dass Sam die Tür schließt und erschossen wird, statt den Gegner zu töten.
( Ausschalten und Benutzen die selbe Taste, Nicht änderbar!!!) Nach dem neuen Patch nicht mehr festgestellt.
(-) Der Multiplayer braucht eine wirklich gute Leitung, sonst ist es durch die Verzögerung fast Unspielbar / hoher Frust Faktor.
( Man wird, nachdem man um eine Ecke verschwunden ist, nachträglich vor der Ecke erschossen.)
Dies ist ein Problem meiner Leitung, darum kein wirklicher Minuspunkt.

Meines Erachtens nach der realistische und beste Teil der Splinter Cell reihe, 4.5 von 5 Sternen.
Somit komme ich zu einer Bewertung von 5 ( Mathe :D).
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 3 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken