Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Inspiration Shop Learn More sommer2016 Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
1.725
4,3 von 5 Sternen
Farbe: Green - 5000dpi|Ändern
Preis:28,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. Dezember 2012
Hier, falls ihr zu "bequem" seid die ganze Rezension durchzulesen, meine Plus und Minuspunkte. (Ich würde mich aber selbstverständlich freuen falls ihr meine [erste] Rezension durchlesen würdet :) )

+ Schöne Optik
+ Leichte Installation (Maus sowohl auch Treiber)
+ 9 Tasten stehen zur Verfügung belegt zu werden (Links- und Rechtsklick nicht mitgezählt weil Standard)
+ Das Logo Leuchtet in verschiedenen Farben (kann im Treiber ausgewählt bzw. verändert werden)
+ sehr schnell
+ bequem
+ einfach toll

+/- Bedingungseinleitung ist auf der CD als PDF enthalten.
+/- Die Gewichte sind etwas fummelig raus zunehmen (Ansichtssache)
+/- Eventuell ist das Kabel zu kurz (Mir reicht es aber)

Da ich selbst "Gamer" bin und viel Zeit am PC verbringe ist es mir wichtig dass mit meinen Eingabegeräten alles stimmt. Leider hat meine letzte Maus die Hama uRage Gaming-Maus sehr schnell (meiner Meinung nach sind 3 Monate viel zu schnell) ihren Geist aufgegeben. Rechtsklick funktionierte sehr schlecht und der Cursor sprang die ganze Zeit mal spontan hin und her. Dann habe ich mich entschlossen nach einer neuen Maus Ausschau zu halten und siehe da finde ich dieses Prachtstück hier. Da mir diese Maus sehr optisch als auch "innerlich" sehr gefallen hat, beschloss ich sie mir sofort ohne zu zögern zu kaufen. Die Lieferung erfolgte schneller als Gedacht worüber ich mich noch mehr freute.

Aber nun zum eigentlichem. Erstmals zur Verpackung. Die Verpackung sieht sehr edel aus und ist gut verarbeitet (wie die Maus selbst). Mir gefällt's.
Nun zur Optik. Es ist eventuell nicht jedermanns Geschmack aber ehrlich gesagt gefällt mir das Drachen-Muster sehr! Das leuchtende LED ist super zu betrachten und stört nicht während des Spielens oder Arbeit. Auf jeden Fall ist es ein "Hingucker" auf LAN‘s. Die leuchtende DPI Anzeige ist auch sehr gut angebracht und der Schalter lässt sich auch sehr gut bedienen was die Möglichkeit gibt die Mausintensität höher oder niedriger zu schalten.
Nun zur Form und zu den Tasten auf der Maus. Die Maus passt für mich wie angegossen. Alle Tasten lassen sich gut erreichen und ich habe nicht das Gefühl als würde die Maus zu groß oder zu klein für meine Hand sein. Der Daumen Knopf lässt sich auch sehr gut bedienen und ist als "Doppelklick" (Standard) belegt, was für mich auch sehr hilfreich ist. Die zwei Tasten über der "Daumentaste" "Vor und Zurück" sind sehr hilfreich was das Surfen im Browser angeht. Diese lassen sich auch sehr gut anklicken und nach kurzer Zeit gewöhnt man sich an diese und kann ohne diese Tasten nicht mehr leben ^^. Die Taste oben Links lässt sich auch bei Möglichkeit erreichen. Als Standard ist sie dafür verantwortlich das Logo in verschiedenen Farben leuchten zu lassen. Das Mausrad ist sehr leise und lässt sich gut bedienen. Das Draufklicken ist auch sehr leicht und angenehm. Man kann auch das Mausrad nach rechts oder nach links bewegen. So kann man auch wenn man will, falls jemanden die Seitentasten "Vor und Zurück" nicht gefallen, mit dem Mausrad im Browser sehr angenehm surfen.

Wer wirklich ein "Profi-Zocker" ist (oder einfach die Maus leicht haben will) legt auch bestimmt sehr großen Wert auf das Gewicht des Prachtstückes. Man kann die Gewichte raus nehmen. Diese machen dann (selbstverständlich) die Maus leichter was manch Leuten einen Vorteil verschaffen kann.

Nun aber wie macht sich die Maus während der Arbeit oder des Spielens?
Und die Antwort lautet "SEHR GUT!" Man kann mit der Maus sehr gut umgehen und sie lässt sich sehr gut bedienen. Mit der Maus wurden Spiele wie "Battlefield 3" oder "Star Wars: The Old Republic" getestet und egal im welchem Spiel oder bei welcher Tätigkeit macht sich die Maus SUPER!
Die Treiber lassen sich übrigens sehr leicht installieren und die Einstellungen sind klar zu verstehen. In dem Treiber kann man natürlich eigene Einstellungen vornehmen welche auf der Maus selbst dann gespeichert werden (z.B. Tastenbelegung oder Geschwindigkeitsveränderung). D.h. falls man sein Betriebssystem neu aufsetzt, werden all die Einstellungen gespeichert. Finde ich ganz toll ^^.

Mitgeliefert wird:
-Die Maus selbst
-Eine kleine "Tasche" für die Maus (falls man zu den LAN‘s geht oder eben die Maus mitnimmt).
-Ersatzgleitaufkleber (ich hoffe ihr versteht was ich damit meine^^). Diese finde ich sehr gut. Falls eines verloren (auf welche Art auch immer) geht oder einfach verbraucht wird, kann man diese wieder kinderleicht tauschen.
-Eine Treiber CD.

Es ist von meiner Seite aus eine volle Kaufempfehlung! Der Preis ist meiner Meinung nach sehr niedrig wenn man die Qualität der Maus bedenkt.
Nun das war’s mit meiner Rezension. Ich bedanke mich vielmals um eure Aufmerksamkeit und wünsche euch noch einen schöne/n Morgen/Nachmittag/Abend/Nacht. Ich hoffe ich habe euch bei euerer Kaufentscheidung helfen können.

Mit freundlichen Grüßen,

Yevgeniy Andryeyev

Nachtrag 31.12.2012

Wer diese Maus für Linux Systeme benutzen will muss sich leider von der Maus fernhalten. Diese Maus funktioniert NICHT unter Ubuntu zum Beispiel.
2828 Kommentare| 274 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juli 2015
In aller Kürze:
--------------------------------

Die Sharkoon Drakonia Black Gaming Laser-Maus ist meiner Meinung nach definitiv jeden der fünf von mir vergebenen Sterne wirklich wert.
Wieso? Ganz einfach in einem Satz: Man bekommt für vergleichsweise wenig Geld wirklich eine gut ausgestattete und verarbeitete Gaming-Maus geboten, wieso da noch mehr ausgeben?

Etwas ausführlicher:
--------------------------------

Einleitung:

Für mich sollte es wieder eine Gaming-Maus sein und nachdem ich mit der Sharkoon Fireglider (ebenso ein Preis/Leistungs-Geheimtip) bisher wirklich mehr als nur zufrieden war, habe ich mich wieder für eine Maus der Fa. Sharkoon entschieden.
Logitech kaufe ich aus einigen Gründen schon länger nicht mehr. Wie sich herausstellen sollte, wurde ich auch mit diesem Kauf nicht enttäuscht.

Lieferumfang:

Die Maus kommt ordentlich verpackt in einem hübschen Karton der sich zudem einfach öffnen lässt, die Maus lässt sich ebenso leicht herausnehmen. In der Verpackung befindet sich
- die Maus an sich
- ein kleiner Transportbeutel, der ausreichend groß für Maus und Kabel ist
- Ersatzgleitpads
- CD mit Software

Design:

Als erstes fällt natürlich das Design auf, sobald man die Packung bzw. die Maus in den Händen hält. Im Gegensatz zu den meisten Produktfotos sieht das "Drachenschuppen"-Design in real ein wenig heller aus, die Druckqualität ist aber wirklich toll. Für mich war dies allerdings gar nicht so ausschlaggebend, aber sowas ist natürlich immer individueller Geschmack. Mir gefällt es jedenfalls, aber in ein seriöses Büro mit Kundenkontakt würde ich sie vielleicht nicht stellen - ist aber sicher auch nicht die Zielgruppe. ;-)
Die Maus ist ergonomisch geformt und sieht daher schon ziemlich groß aus. Das dezente Logo unten rechts rundet das Design ab und dank verschiedener LED-Farbeinstellungen des beleuchteten Logos kann man sein persönliches Exemplar sogar noch ein wenig individualisieren, doch dazu später mehr.

Verarbeitung:

Sobald man die Maus das erste Mal in der Hand gehabt hat, merkt man dass die Maus definitiv gut verarbeitet ist. Jemand, der nicht weiß, dass diese Maus eigentlich vergleichsweise eher billig ist, würde dies wohl nicht vermuten wenn man nur von der Haptik her beurteilen würde.
Ich konnte bis auf einen winzigen Lufteinschluss auf der rechten Maustaste keine fehlerhafte Verarbeitung an meinem Modell finden.
Die Tasten lassen sich alle gut drücken, nichts quietscht oder rappelt.
Das Kabel fühlt sich ebenfalls gut verabeitet und stabil an, es ist aus einer künstlichen Textilfaser gewebt. Kleiner Minuspunkt hier ist höchstens eine gewisse Steifigkeit.
Die Oberfläche der Maus gefällt mir auch sehr gut, denn Sharkoon hat hier eine sogenannte "Soft Touch"-Oberfläche verwendet, die sich ein wenig wie Samt anfühlt. Die Maus ist dadurch griffiger als glattes Plastik und fühlt sich irgendwie ein bisschen organischer an.
Der Stecker, der marketingmäßig vergoldet wurde, ist natürlich nur ein normaler USB-Stecker. Meiner Meinung nach kann man auf sowas verzeichten, denn ob der Stecker nun vergoldet ist oder nicht bringt keinerlei Vor- oder Nachteile. Und sehen tut man dies bei einem Stecker, der in der USB-Buchse verschwindet auch nicht.

Sehr nützlich in meinen Augen ist das gut gelöste Gewichts-Tuning-System. Hier kann man eine Klappe öffnen und beliebig die Gewichte entnehmen bzw. hinzufügen. Mir war die Maus im Auslieferungszustand zu schwer, ich habe die Hälfte der Gewichte entnommen und nun liegt sie perfekt in der Hand.

Funktion:

Die grundlegende Funktion einer Maus erfüllt die Drakonia Black natürlich hervorragend. Verbaut ist ein Laser-Sensor der auf den von mir getesteten Untergründen fehlerfrei arbeitet (zwei Textil-Mauspads, eine Kunstleder-Oberfläche und ein Holztisch). Schaltet man den Sensor mit Hilfe der dafür auf der Maus vorgesehenen Tasten auf die maximale DPI-Zahl merkt man die beworbenen 8200 dpi sehr gut. Der Mauszeiger rast dann bei kleinsten Bewegungen schon über den Bildschirm, bleibt dabei aber präzise. Empfehlenswert ist, so zumindest mein Empfinden, bei so hoher Empfindlichkeit die Sensivität bzw. Mauszeigergeschwindigkeit im Betriebssystem oder im Spiel zu verringern. So rast der Zeiger nicht wie wild bei der kleinsten Bewegung aber ist dank der hohen Sensorauflösung sehr präzise.
Praktisch sind die bereits erwähnten Tasten um die Sensorauflösung schnell zu ändern. Leider jedoch nur stufenweise, es ist also nicht möglich mit einem Druck bspw. zwischen 8200 und 1200 dpi zu wechseln. Aber immerhin gibt es vier LEDs die die 8 Stufen anzeigen können.
Die Tasten der Maus sind bis auf die rechte Außentaste alle gut erreichbar und frei belegbar. Die rechte Außentaste hätte sich ein bisschen tiefer am Gehäuse befinden müssen damit man ohne Umgreifen mit dem Ringfinger dran kommt. So muss ich immer mit dem Mittelfinger von der rechten Maustaste abheben und um die Maus umgreifen.
Der Druckpunkt der Tasten, vor allem der linken und rechten Haupttasten sind jedoch wirklich perfekt gelungen. In dem Moment wo man ihn erwartet, so zumindest mein subjektives Empfinden, klickts dann auch.

Erweiterte Funktionen:

Mit Hilfe der Software lassen sich mit der Maus auch erweiterte Funktionen wie z.B. Makros nutzen, auch kann man die USB-Abfragefrequenz ändern, was meiner Meinung nach jedoch auch eher Marketing-Features sind, ich denke nicht dass in der Praxis jemand einen Unterschied zwischen 250, 500 oder 1000 Hz erkennen würde. Ein nettes Gimmick der Software ist aber die Möglichkeit die Farbe der LED individuell anzupassen. Zwar kann man hier nicht ganz frei wählen, die vorgegebenen Farben reichen aber aus. Zusätzlich kann noch eine Art "Atmen" bzw. Pulsieren aktiviert werden.
Etwas schade ist nur, dass das Logo an einer Stelle platziert wurde, die zumindest beim Benutzen der Maus definitiv immer verdeckt ist. Vielleicht wäre hier hinten an der linken Seite eine bessere Stelle gewesen für eine wechselbare LED-Farbbeleuchtung.

Fazit:

Bestimmt gibt es Gaming-Mäuse die besser verarbeitet sind und sich noch wertiger anfühlen, die eine bessere Software beiliegen haben oder die nochmals besser in der Hand liegen. Das Problem ist nur: Die kosten alle mehr als ~36€
Die Drakonia Black Maus kann ich uneingeschränkt auch für alle empfehlen, die viel am Computer spielen, die Maus ist aber auch für den normalen Alltagsgebraucht gut geeignet. Ich benötige keine Premium-Highend-Maus, die insgesamt vielleicht etwas besser ist aber dafür dann das doppelte oder dreifache kostet.
Da ich auch vom "Vorgänger", der Fireglider, überzeugt bin und diese wirklich lange gehalten hat, kann ich dieser Maus hier ruhigen Gewissens 5 Sterne geben. Sollte sich daran etwas ändern, wird diese Rezension aktualisiert.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juli 2014
An dieser Stelle will ich, unabhängig von dieser Bewertung, erst einmal Amazon hervorheben. Ich habe bisher viele PC Mäuse gehabt und hatte leider oft das Pech, dass die Mäuse recht schnell Defekte hatten, die sie nicht haben sollten. Amazon hat die Waren anstandslos zurückgenommen und den Kaufbetrag auf mein Konto zurücküberwiesen. Auch die Lieferungen waren bisher immer in Top Zustand und schnell. Des Weiteren hatte ich bisher auch nie Probleme damit, mehrere Produkte zu bestellen (z.B. 3 PC Mäuse) und dann diejenigen zurückzuschicken, die ich nicht behalten wollte, wie in diesem Fall. Deshalb schreibe ich dieses ausführliche Review, mich der Service von Amazon bisher sehr begeistert.
Zur Bewertung will ich vorweg sagen, dass ich mich viel mit PC Mäusen beschäftige und selbst leidenschaftlicher PC Gamer bin. Ich spiele durchweg alle Genres/Games (Battlefield, League of Legends, Far Cry 3, Terraria, Skyrim, und mehrere Stunden pro Woche. Dementsprechend sind die PC Mäuse bei mir praktisch im Dauereinsatz. Ich hatte bisher Mäuse von Razer (Naga Hex), Roccat (Kone, Kone+, XTD) und aktuell habe ich die Sharkoon Drakonia (black), eine Maus von Anker (8200dpi) und als letztes die Logitech G700s getestet. Ich poste dieses Review in alle erwähnten Produkte, da ich denke, dass ein Vergleich ganz gut ist, falls man die Qual der Wahl hat und nicht so sehr auf das Finanzielle achten muss. Ich werde an dieser Stelle nicht die Razer Naga Hex bewerten, da mir ihre Mausform nicht gefallen hat und ich sie somit nicht objektiv bewerten kann (ist halt Geschmackssache).

Materialqualität:
- Roccat Kone/Kone+/XTD: Bei den Roccat Mäusen wird glattes mattes Plastik verwendet. Die Qualität wirkt durchschnittlich, nichts Besonderes, aber es fällt auch nicht negativ auf.
- Sharkoon Drakonia black: Das Plastik ist ähnlich der Roccat Mäuse. Der Unterschied zur Roccat Maus ist, dass die linke und rechte Seite gummiert sind. Im ersten Moment empfand ich es als angenehm, aber die Riffelung wird bei längerem Spielen unangenehm, besonders wenn die Hände leicht schwitzig werden und man über das Gummi gleitet. Auch lagert sich recht schnell Dreck zwischen den Riffelungen ab.
- Anker 8200dpi: Das Plastik ist ähnlich der Roccat Mäuse. Der Unterschied zur Roccat Maus ist, dass die linke Seite gummiert ist. Auch hier besteht das Problem der Dreckablagerungen. Ein für mich großes Problem stellte dar, dass das Plastik anscheinend minderwertig ist und ich das Gefühl hatte, dass das Plastik meine Hände zum Schwitzen brachte (habe bisher selten schwitzige Hände beim Spielen bekommen). Gerade mit der Gummierung auf der linken Seite, ist das dann sehr unbequem.
- Logitech G700s: Die Logitech sticht in diesem Vergleich positiv hervor. Die linke und rechte Seite haben eine raue und gekörnte Plastikoberfläche. Im ersten Moment wirkt sie gewöhnungsbedürftig, aber sie ist nicht unbequem. Man hat die Maus dadurch fest im Griff und mir ist aufgefallen, dass man durch das Material keine feuchten Hände bekommt. Außerdem wirkt das Plastik ansich hochwertig

Produktverarbeitung:
- Roccat Kone/Kone+/XTD: Hier kann ich aus langjähriger Erfahrung sprechen. Die Verarbeitung wirkt auf den ersten Blick hochwertig und ist sie im Großen und Ganzen sicherlich auch. Ich besitze nicht nur Mäuse von Roccat, sondern auch eine Tastatur und anderes Equipment und bin, mit kleinen Ausnahmen, von der Qualität überzeugt. Leider habe ich anscheinend immer das Pech, Montagsmodelle zu erwischen. Zweimal ist mir die Mausradachse durchgebrochen und bei meiner XTD hat die linke Maustaste angefangen zu hängen (nach eineinhalb Jahren dauerzocken, möchte ich hier anmerken). Die XTD scheint aber insgesamt die ganzen Fehler der vorigen Reihe ausgemerzt zu haben. Ansonsten: Die Roccat Mäuse sind sehr gut verarbeitet. Buttons sitzen fest, nichts klappert. Außerdem keine scharfen Kanten.
- Sharkoon Drakonia black: Sie wirkt gut verarbeitet. Buttons sitzen fest, nichts klappert. Außerdem keine scharfen Kanten.
- Anker 8200dpi: Die Verarbeitung ist mittelmäßig. Es gibt zwar keinerlei scharfe Kanten, aber die Buttons wackeln leider doch recht stark und klappern zum Teil auch. Das wirkt leider etwas billig.
- Logitech G700s: Die Logitech wirkt extrem gut verarbeitet. Wenn man die Maus in die Hand nimmt, spürt man schon, dass die Maus in der Verarbeitung ihr Geld wert ist. Sie hat ein hohes Gewicht (was unter anderem dem Akku zuzuschreiben ist) und wirkt dadurch hochwertig. Die Buttons passen sich alle gut in die Lücken ein und die Abstände von Buttons zum Rand sind gleichmäßig. Das können nicht alle Mäuse von sich behaupten.

Ergonomie:
- Roccat Kone/Kone+/XTD: Die aufgezählten Roccat Mäuse sind nur für Rechtshänder gedacht. Dementsprechend gut passend sich diese Mäuse aber der Form der rechten Hand an. Roccat Mäuse fallen durchschnittlich etwas größer aus. Für SEHR kleine Hände könnten die Mäuse also unbequem/ungeeignet sein. Für mittelgroße bis große Hände, sind sie aber super geeignet. Die Position der Buttons ist super. Die 2 Daumenbuttons erreicht man mit dem Daumen optimal und auch alle anderen Buttons erreicht man gut. Die benötigte Druckkraft für die Buttons ist genau richtig
- Sharkoon Drakonia black: Auch die Drakonia Black ist nur für Rechtshänder. Insgesamt ist die Maus etwas kleiner als die Mäuse von Roccat, weshalb ich sie auch kleineren Händen empfehlen würde. Die Daumenbuttons sind, wie bei der Roccat, optimal erreichbar. Ein ganz großes Problem habe ich allerdings mit dem DPI Schalter! Es handelt sich hierbei nicht um 2 Buttons, sondern um einen kleinen „Hebel“, der zu allem Überfluss auch noch in die Maus eingebettet wurde. Mit dem Zeigerfinger ist es während dem Spielen schwer möglich, die DPI nach unten zu schalten, aber fast unmöglich, die DPI wieder hochzuschalten. Somit sind potenzielle Buttons (zwei Hebelrichtungen) sozusagen vergeudet. Die benötigte Druckkraft für die Buttons sind mir persönlich etwas zu hoch. Wer viel Widerstand bei Buttons mag, kommt hier allerdings auf seine Kosten.
- Anker 8200dpi: Auch die Anker 8200dpi ist nur für Rechtshänder. Die Anker fällt von allen Modellen deutlich größer aus. Deshalb würde ich besonders Leuten diese Maus empfehlen, die sehr große Hände haben. Die Buttons sind insgesamt gut erreichbar. Besonders der Button über dem Mausrad empfand ich als sehr angenehm und praktisch. An der linken Seite sind 3 Daumenbuttons, wovon aber nur die Vorderen beiden bequem zu bedienen sind. Der hintere Button ist schwer intuitiv einsetzbar. Die benötigte Druckkraft für die Buttons ist genau richtig
- Logitech G700s: Auch die Logitech G700s ist nur für Rechtshänder. Was die Maus wirklich hervorhebt, ist die Ergonomie der Buttons. Insgesamt gibt es 4 Daumenbuttons, wovon alle(!) gut erreichbar sind. Dies liegt vor allem daran, dass man die Buttons nicht horizontal reindrückt, wie bei anderen Mäusen, sondern man drückt die Buttons mit einer nach oben ausgerichteten diagonalen Bewegung. Es fühlt sich natürlicher an, als das einfache reindrücken der Buttons, zumal die Buttons auch sehr leichtgängig sind und somit auch im schnellen Spielgeschehen schnell gedrückt werden können. Die benötigte Druckkraft für die anderen Buttons ist genau richtig (nur das Mausrad ist etwas schwer zu betätigen).

Funktionalität:
- Roccat Kone/Kone+/XTD: Die Softwarelösung von Roccat ist meiner Meinung nach die Beste. Man hat unglaublich viele Einstellungsmöglichkeiten. Von DPI bis hin zur X/Y-Achsen Beschleunigung ist alles drin. Auch die Farben kann man einstellen. Besonders toll ist allerdings, dass man mittels Software, den Laser der Maus auf den Untergrund einstellen kann. Dadurch laufen die Roccat Mäuse auf praktisch allen Oberflächen sehr gut. Die Makrofunktion ist top. Man kann Tastenkombinationen aufnehmen und dann einer Taste zuweisen. Des Weiteren kann man den Zusatzbuttons der Maus auch andere Funktionen zuweisen (sowohl praktisch für Gaming, als auch für Bürotätigkeiten)
- Sharkoon Drakonia black: Die Softwarelösung erinnert stark an die von Roccat. Man kann viel an DPI und X/Y-Achsen einstellen und auch die Farbbeleuchtung verändern. Was ich allerdings vermisse ist, dass man KEINE DPI Abstufungen einstellen kann. Wenn man also gerade auf 6000dpi ist und 500 haben möchte, muss man mehrere DPI Stufen runter regeln, bis man bei 500 angelangt. Bei anderen Mäusen kann man die Anzahl der DPI Abstufungen einstellen und auch die Höhe der DPI. Insbesondere in Kombination mit dem schwer erreichbaren DPI +/- Button ist das sehr nervig. Wer aber nur mit einer DPI-Auflösung spielt, der kann diese Kritik vernachlässigen. Die Makrofunktion ist top. Man kann Tastenkombinationen aufnehmen und dann einer Taste zuweisen. Des Weiteren kann man den Zusatzbuttons der Maus auch andere Funktionen zuweisen (sowohl praktisch für Gaming, als auch für Bürotätigkeiten)
- Anker 8200dpi: Auch diese Softwarelösung erinnert stark an Roccat. DPI und X/Y-Achsen Optionen sind vorhanden, sowie die Farbeinstellungen. Was die Anker von der Sharkoon hervorhebt ist die Tatsache, dass man 4 DPI Abstufungen einstellen kann, aber diese optional auch deaktivieren kann (so dass man z.B. nur 2 Abstufungen hat). So hatte ich z.B. 1500dpi und 4500dpi zur Auswahl. Toll ist auch, dass es nicht nur die DPI+/- Funktion gibt, sondern auch die DPI-Switch Funktion. Drückt man den Knopf, wird automatisch die nächste DPI Stufe genutzt (bei 2 Optionen reicht also ein knopf um hier und her zu switchen). Die Makrofunktion ist top. Man kann Tastenkombinationen aufnehmen und dann einer Taste zuweisen. Des Weiteren kann man den Zusatzbuttons der Maus auch andere Funktionen zuweisen (sowohl praktisch für Gaming, als auch für Bürotätigkeiten)
- Logitech G700s: Die Einstellungsmöglichkeiten sind nicht ganz so umfangreich wie bei den anderen 3 Mäusen. Man kann Makros zuweisen, verschiedene/mehrere DPI Abstufungen und auch, wie bei der Anker, einen DPI-Switch Schalter zuweisen, mit dem man die DPI Abstufungen weiterblättern kann. Diese Funktionalität sollte den meisten aber ausreichen.

Design:
- Roccat Kone/Kone+/XTD: Die Designs von Roccat sind top. Die Mäuse haben einen schlichten schwarz-matten Farbton und die Designs wirken mit den beleuchteten Zonen futuristisch. Man kann mehrere Farben gleichzeitig zuweisen, sodass man Farbverläufe hat und man kann verschiedene Animationen anwählen (z.B. ein Pulsiereffekt).
- Sharkoon Drakonia black: Auf dem Bild hat mir das Schuppenmuster echt gefallen. In echt wirkt es allerdings leider sehr billig, vor allem da es sich dem restlichen Design der Maus nicht gut anpasst. Dafür hat die Maus aber ein schön kantiges Design, wenn einem das gefällt. Ansonsten kann man die Farbe und Animation des Sharkoon-Logos im Treiber einstellen. Die pulsierende Animation wirkte bei mir aber leider etwas abgehackt, insbesondere wenn Maus dunkler wurde.
- Anker 8200dpi: Die Maus wirkt recht schlicht. Sie ist ziemlich groß, aber komplett in Schwarz (Glänzend/Matt-Kombination). Einzig herausstechen tun die beleuchteten Zonen (das Anker-Logo und das Mausrad). Man kann auch hier wieder die Farbe und Animation der beleuchteten Zonen einstellen.
- Logitech G700s: Das Design ist matt-schwarz/dunkelgrau (Glänzend/Matt-Kombination). Gefällt mir ansich ziemlich gut. Was mir nicht gefallen hat, sind die pseudo-coolen Streifen auf der Maus oben drauf. Gerade an Griffflächen nutzen sich solche Aufdrucke schnell ab und ab dann wirkt eine Maus einfach nicht mehr stylisch. Nerven tun mich auch etwas die silbernen Streifen bei der linken und rechten Maustaste. Aber mittlerweile habe ich mich dran gewöhnt und finde es recht ansehnlich. Die Maus hat keinerlei Beleuchtung (lediglich den Batteriestatus)
-
Besonderheiten:
- Roccat Kone/Kone+/XTD: Die Farbbeleuchtung ist vielseitiger Einstellbar als bei allen anderen Mäusen. Man hat auch wesentlich mehr Einstellungsoptionen bezüglich des Mauszeigerverhaltens. Laser kann an die Oberfläche angepasst werden für optimale Untergrund Erkennung.
- Sharkoon Drakonia black: In der Lieferung sind noch zusätzliche Gleitpads enthalten. Sollte sich eure also irgendwann abnutzen, habt ihr Ersatz.
- Anker 8200dpi: 3 Daumenbuttons statt 2 (wie bei Sharkoon/Roccat), beleuchtetes Mausrad
- Logitech G700s: 4 Daumenbuttons statt 2 (wie bei Sharkoon/Roccat). Zusätzlich gibt es noch 3 gut erreichbare Zeigfingerbuttons neben der linken Maustaste, die ich sehr schätzen gelernt habe. Erwähnenswert sei auch das Mausrad. Als einzige Gamermaus, kann man mittels Knopfdruck das Mausrad lösen, sodass sie einen freien Lauf hat (kein Raster mehr). Dies ist besonders dann nützlich, wenn man PDF Dateien liest, oder sich Internetseiten anschaut, wo man viel scrollen muss. Ist also nützlich, wenn man mit der Maus auch arbeitet/studiert. Leider ist der Raster (wenn eingeschaltet) dafür nicht sonderlich stark, weshalb man während dem Spielen auch schnell mal ausversehen 2 Raster weiter dreht, statt einem Raster.

Preis und Fazit:
- Roccat Kone/Kone+/XTD: Die Roccat Kone Mäuse bewegen sich immer im Preissegment zwischen 70-100€ zum Releasezeitpunkt. Damit dieser Preis gerechtfertigt ist, müsste Roccat noch ein bisschen an Funktionalität und Qualität drauflegen. Insbesondere die Kinderkrankheiten bei den ersten Produktionsserien nerven tierisch und bei 100€ (die nächste Roccat Tyon, die bald released wird, wird so viel kosten) könnte Roccat auch ruhig über eine wireless-Funktion nachdenken (mit optionalem Kabelanschluss, falls Akku leer geht). Meine Empfehlung: Roccat Mäuse nicht direkt zum Release kaufen. Sobald die Mäuse aber ein paar Monate am Markt sind, kann man unbedenklich zugreifen! Deshalb klare Kaufempfehlung!
- Sharkoon Drakonia black: 30€ sind absolut top! Man kann nicht erwarten, dass man für 30€ die beste Gamingmaus am Markt bekommt, aber sie kostet nur einen Bruchteil von anderen Mäusen und bringt an Funktionalität und Qualität fast dasselbe mit. Nur wer noch das bisschen mehr braucht, sollte zu teureren Mäusen greifen, ansonsten absolute Kaufempfehlung!
- Anker 8200dpi: Auch hier sind die 30€ gut investiert. Man bekommt mehr an Funktionalität, Design und Verarbeitung, als man bei einer 30€ Maus erwarten würde. Auch hier eine ganz klare Kaufempfehlung!
- Logitech G700s: Die 75€ (aktuell, vorher 100€) sind meiner Meinung nach fair für das Gebotene und deshalb gut investiert. Von allen 4 Mäusen hat mich die Logitech am meisten überzeugt. Ich mag zwar Beleuchtung und Design, aber am wichtigsten sind mir Ergonomie, Funktionalität und Verarbeitungsqualität und hier hat die Logitech den bisher besten Eindruck bei mir hinterlassen. Gerade die wireless-Funktion rechtfertigt einen Preis von 75€. Deshalb auch hier eine klare Kaufempfehlung.

Gesamtfazit:
Die Logitech sticht am besten ab, gefolgt von den Roccat-Mäusen. Diese Mäuse stehen bei mir an Platz 1 und 2, da ich viel Wert auf Ergonomie, Funktionalität und Verarbeitungsqualität lege und auch bereit bin, dafür ein paar 10er mehr zu zahlen. Wer aber nicht ganz so extreme(!) Ansprüche hat wie ich an Ergonomie, Funktionalität und Verarbeitungsqualität, der sollte zur Anker oder Sharkoon greifen. Beide teilen sich bei mir den dritten Platz, wobei ich die Anker aufgrund des DPI-Switch (wichtig für Shooter) und der Größe (ich hab sehr große schlanke Hände) bevorzugen würde. Wenn ihr die Möglichkeit habt, solltet ihr die Roccat und G700s beim örtlichen Händler mal in die Hand nehmen und euch überlegen, ob es DIESE Qualität sein muss, oder ob ihr ein paar (geringe) Abstriche in Kauf nehmen könnt und dafür auch gut mal 50€ sparen könnt.
11 Kommentar| 71 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Februar 2016
Da meine alte Maus so langsam den Geist aufgab und sich auf den Weg in den Mäusehimmel machte, musste eine neue Maus her. Aufgrund der guten Rezensionen hier, entschied ich mich für die Sharkoon. Nach Anschluss, war sie, nach einigen Sekunden Treiber Download, betriebsbereit.

Die mitgelieferte Software, sollte man dennoch installieren, da sich damit sehr viel Funktionen an der Maus einstellen lassen, Farbe des Lichts, Tasten Funktionen zuweisen, DPI Zahl verändern und mehr. Die Maus ist für schlanke Finger etwas zu gross, daher für Frauenhände nicht so geeignet, doch ist sie robust gebaut und sehr gut für Online Spiele geeignet. Habe sie in vielen Spielen getestet, MMORPG, Ego Shooter, Autorennen und Fussball. Alle Spiele Online und bei allen war sie wirklich zu gebrauchen. Man kann sogar eigen Profile anlegen, damit die Maus individuell auf ein Spiel abgestimmt werden kann. Daher gebe ich eine klare Kaufempfehlung!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Februar 2014
Hallo liebe Amazongemeinde,

da nun nach 8 Jahren meine mir treue Logitech G5 Gaming Maus den Geist aufgegeben hat war es an der Zeit für eine neue,
nachdem ich nun mit der Zeit etwas erwachsener geworden bin wollte ich nicht mehr alt zu viel Geld für eine neue Maus ausgeben und habe mir mit mäßiger Erwartung die Sharkoon Drakonia Maus bestellt. Diese ist ziemlich zügig angekommen und hat sofort einen spitzen Eindruck hinterlassen.

Ich habe die Maus nun seit einigen Tagen und kann nichts negatives äußern deshalb hier die positiven Punkten:

Form/ Design: Die Form der Maus ist sehr schön, breit, griffig und liegt super in der Hand, ein angenehmes Bonus sind die geriffelten Kunststoffbezüge an der Seite der Maus die sich super anfühlen und für einen top Grip sorgen. Die Kanten der Maus stehen etwas über so dass die (links 3 , rechts 1 ) Tasten zu jedem Zeitpunkt super zu erreichen sind, selbst die Taste auf der rechten Seite, welche mit dem Ringfinger getätigt werden muss ist wirklich ohne große Anstrengen easy zu erreichen. Die Flächen der Maustasten sind schön groß. Etwas schwerer zu erreichen ist die Wippe mit mit der man die DPI verstellt die etwas weit hinten liegt, allerdings nichts wofür ich ein Stern abziehen würde. Das Design der Maus ist sehr schön und der Platz und die Farbe (giftgrün) der DPI Anzeige sind super gewählt. Außerdem befindet sich ein leuchtendes Logo auf dem Rücken der Maus das entweder leuchtet, pulsiert oder ausgeschaltet werden kann.

Tasten/ Tastenbelegung: Wie bereits erwähnt sind die Tasten allesamt ziemlich einfach und gut zu erreichen ( ausgenommen DPI Wippe, die aber auch erreichbar ist), die Druckpunkte der Tasten fühlen sich gut und natürlich an. Das Mausrat bietet neben dem Scrollen noch 3 weitere Tastenfunktionen an ( Drücken, nach links oder rechts wippen). Woran sich Logitech mal eine Scheibe abschneiden kann ist die (wirklich) freie Belegbarkeit der Tasten, man kann jede einzelne Taste inklusive Mausrad UND DPI WIPPE frei belegen oder aber auch vorgefertigte Makros oder Befehle der Software nutzen.

Bonus: Die Maus wird mit Gewichten geliefert, die bei Bedarf entnommen werden können um die Maus leichter zu machen, allerdings sollten 5000 DPI für die Geschwindigkeit reichen, ehrlich gesagt weiß ich nicht wer so zocken würde, weil es einfach unglaublich schnell und empfindlich ist, was noch durch den letzten Feinschliff in der Software ausgearbeitet werden kann. Neben den Finetunings und der tTastaturbelegung bietet die Software die Möglichkeit die Farbe, intensität und die Blink oder Leuchtfunktion des Logos einzustellen. Die Maus kommt des weiteren noch mit einem kleinen Beutel zum Transport UND einem komplettem, neuen Satz Teflonstreifen, wenn die Alten mal verschlissen sind, was ich echt super finde für einen Preis von round about 22 euro

Mein Feedback bis jetzt: Absoulute Kaufempfehlung, Günstig, Gut und super designed mit absolut zuverlässigen Funktionen.

Hoffe ich konnte euch die Entscheidung abnehmen,

LG
22 Kommentare| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 26. Oktober 2015
Ich kann den Hype um diese Maus nicht verstehen. Und ich bin nicht alleine! Einem Bekannten von mir, geht es genauso.

Diese Maus mag präzise, stylisch aussehen und ihren Zweck erfüllen. Aber sie ist eine der schlechtesten Mäuse, die ich jemals gehabt habe; zumindest wenn es um die Ergonomie und um das Spielgefühl geht.

Ich habe bereits so einige Mäuse durch, darunter Razer, Logitech und die berühmte MX 518. Bei keiner dieser Mäuse hatte ich eine Maus in der Hand, die ich beim Festhalten gegen die Wand werfen wollte.

Die Sharkoon Drakonia liegt dermaßen schlecht in der Hand, dass ich bereits ragequitte bevor ich weggelamt werde oder ausrasten kann, weil mein Team wieder aus 5 Carries besteht. Vielleicht habe ich auch eine komische Maushaltung á la Palmgrip+Clawgrip und was es da sonst noch alles gibt.

Für mich und meinen Bekannten ist diese Maus auf jeden Fall nichts.

2 Sterne gibts für das nette Aussehen und das sie funktioniert. Die Ergonomie ist für meine Hand jedoch mangelhaft.
22 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juli 2015
Ein paar Tasten sind programmierbar, das ist nützlich. Außerdem kann man die Farbe einstellen, in der sie leuchtet. Sie liegt echt klasse in der Hand, perfekte Größe. Der Laser ist unsichtbar, finde ich auch gut. dpi Einstellung geht bei mir manchmal erst nach dem zweiten Versuch, aber klappt meistens. Die Sprünge finde ich teilweise etwas zu unterschiedlich, weil ich genau eine Zwischenstufe bevorzugen würde; na gut, muss ich in Windows nacheinstellen.
Die erste Maus hatte schnell einen Laserdefekt. jedoch bekam ich ohne Umstände Ersatz geliefert.
Jetzt nach schon bald 2 Jahren fängt die Klickfunktion des Mausrades an zu versagen, man muss ab und zu öfter klicken. Aber da ich jeden Tag mehrere Stunden diese Maus benutze, bin ich trotzdem zufrieden.
Für das Geld auf jeden für Gamer empfehlenswert, die nicht gleich eine Razermaus bezahlen wollen. Die Qualität ist bei meiner 2. Maus absolut zufriedenstellend.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juni 2013
Ich habe diese Maus für meinen 2. Rechner gekauft, weniger weil ich dafür nicht auch noch viel Geld ausgeben wolte, als viel mehr weil mich das Design irgendwie neugierig machte. Außerdem ist der 2. Rechner sowieso nur zum Zocken. Ich habe aber festgestellt, dass es sich dabei durchaus um eine hochwertige Gaming-Maus handelt. Gegenüber vielen teureren Logitech-Mäusen z.B. meiner G700 hat sie sogar ein Stoff-ummanteltes Kabel. Abstriche muss man dennoch bei 2 Punkten machen:

1. Es kann in der Maus immer nur 1 Profil gleichzeitig gespeichert werden. Wenn man also erst im Game merkt, dass man vergessen hat, das Profil umzustellen, kann es schon zu spät sein. Ich bin aber in letzter Zeit sowieso davon ab, Profile zu nutzen, weil der Mehrwert gegenüber dem Aufwand fraglich ist.

2. Die DPI-Stufen sind fest vorgegeben. Lassen sich aber in vielen Stufen per Maus-Schalter ändern. Insofern auch nicht wirklich schlimm.

Meiner Meinung nach die Preis-Leistungs-mäßig beste Gaming-Maus (hab natürlich längst nicht alle getestet)
11 Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Oktober 2015
Bei einem so niedrigen Preis wie 36€ habe ich wirklich nicht sehr viel von der Maus erwartet, wurde jedoch in jeder Hinsicht überrascht! Die Software ist zwar gewöhnungsbedürftig und die Mausgeschwindigkeit (einstellbar) ist auch gewöhnungsbedürftig wenn man sie nicht selbst einstellt, jedoch ist das Handling, das Gewicht und allgemein die Maus SEHR angenehm zu bedienen. Das Mausrad ist nicht schwammig, die Tasten wirken nicht so als würden sie nach nem Monat rumklappern und die Verarbeitung macht auch einen sehr guten Eindruck! Man kann die Farbe der LED unter dem Logo ändern, dafür gibt's einige voreingestellte Presets.
review image review image
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Januar 2016
Vieles wurde hier ja schon genannt deshalb möchte ich auch garnicht komplett auf die Maus eingehen sondern einfach nur noch ein paar Details beschreiben die mich beschäftigen.

Mal abgesehen von der unmöglichen Gewichte-Anrodnung ist die Maus Prinzipiell jedem zu empfehlen der in seiner Freizeit gerne zockt. Das Preis Leistungsverhältnis ist Top. Gut durchdacht ist sie dennoch nicht!

Die Software zum Download auf der Herstellerseite bietet viele Einstellmöglichkeiten die wichtigste scheint allerdings zu kurz zu kommen.
Die Einstellung der DPI Zahl ist mehr als unzureichend.
Eingestellt werden kann ausschließlich in diesen Schritten:
600
1200
2000
3000
usw.

Mit meiner alten Maus habe ich immer auf 2400 DPI gezockt, ist hier nicht mehr möglich. Und DPI Sprünge im 1000er Bereich sind sehr deutlich Spürbar sodass man die Mausgeschwindigkeit im Grunde genommen nicht ordentlich anpassen kann.

Die vielen Tasten hören sich gut an sind aber nicht wirklich brauchbar.
Die Zusatztaste rechts Seitlich ist nicht wirklich bedienbar, es sei denn man möchte umgreifen.

Der Schwerpunkt der Maus liegt hinten, zu weit hinten. Wenn ich sie anhebe bleibt der "Arsch" der Maus auf dem Boden, während die Vorderseite abhebt. Bei durchdachten Mäusen kann man jetzt den Schwerpunkt der Maus verändern dank der Gewichte ... bei dieser Maus allerdings sind die Gewichte nur im hinteren Teil der Maus Platzierbar ... ich kann also nur den "Arsch", der eh schon der Schwerpunkt ist, noch schwerer machen. Verglichen mit einem Auto könnte ich bei diesem Auto nur die Hinterachse tiefer legen, die Vorderachse ist Starr. Sinnlos!

Naja ... was soll ich sagen, wer den Preis Leistungssieger haben will kann hier auf jeden Fall zuschlagen. Wer etwas mehr Geld übrig hat dem empfehle ich auf jeden Fall eher ein Leistungs Modell ;)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 90 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)