find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 26. August 2012
Gleich zu Beginn der Hinweis, für wen die Exilim ZR300 NICHT empfehlenswert ist: wenn man in erster Linie perfekt rauschfreie und farbneutrale Bilder erwartet oder in erster Linie großformatige Poster ausgeben möchte, wird man von dieser Kamera enttäuscht sein, da empfehle ich dann aus meiner Erfahrung eher im Kompaktbereich Canon Ixus, Panasonic Lumix etc. oder natürlich (besser) eine DSLR-Kamera. Bei höheren ISO-Stufen weisen die Bilder der ZR300 ein deutliches Rauschen bzw. Effekte der Rauschunterdrückung auf, und die Farben sind stark gesättigt (das kann man in den Grundeinstellungen modifizieren), insbesondere Grüntöne werden oft sehr leuchtend dargestellt.

Trotzdem gebe ich dieser Kamera eine sehr gute Bewertung, denn man kann mit ihr Bilder machen, die andere Kameras dieser Preisklasse so nicht ermöglichen (Stichworte u. a.: HDR und Highspeed), und diese Kamera macht einfach Spaß. Für Fotobücher, typische Fotoprints (z. B. 13x18) oder Anwendung im Web bekommt man sehr gute Ergebnisse, und "nebenbei" kann man auch Full-HD-Videos aufnehmen. Die Handhabung ist gut, das Kameradisplay sehr hell und scharf, und der 12,5x-Zoombereich deckt die meisten Anwendungen z. B. im Urlaub ab. Nicht zu vergessen: die Betriebszeit mit einer Akkuladung ist erfreulich gut, da geben viele andere Kameras deutlich früher auf.

Die ZR300 liegt gut in der Hand und ist praktisch "sofort" betriebsbereit. Die Highspeed-Fähigkeit zeigt sich erst recht beim Fotografieren: diese Kamera ist wirklich schnappschusstauglich, dagegen wirken fast alle anderen Kompaktkameras lahm. Ideal für Sportaufnahmen etc. ist der Highspeedmodus, die ZR300 schafft 30 Bilder in einer Sekunde. Die wichtigsten Aufnahmemodi können einfach über das Moduswahlrad rechts oben ausgewählt werden, man hat u. a. die Wahl zwischen verschiedenen Automatikvarianten, zahlreichen Motivprogrammen und einem manuellen Modus, bei dem man Zeit, Blende, ISO-Empfindlichkeit und andere Parameter einzeln einstellen kann. Die Lichtstärke ist allerdings begrenzt, die größte Blendenöffnung (bei Weitwinkel) ist 3.0; bei der Empfindlichkeit sollte man wie gesagt nach Möglichkeit im unteren Bereich (z. B. bis ISO 200) bleiben, da sonst das Bildrauschen deutlich zunimmt; man kann die ISO-Obergrenze bei den meisten Aufnahmemodi festlegen, oder natürlich eine feste ISO-Stufe wählen.

Ein Aufnahmemodus ist besonders hervorzuheben und war für mich mit das entscheidende Kaufkriterium: HDR (high dynamic range). Bezahlbare Kamerasensoren können etwa 10 Blendenstufen an Helligkeitsunterschieden in einem Bild erfassen, in der Realität gibt es aber viel größere Unterschiede. Typisches Beispiel: Gebäude/Wald/Wasser unter strahlendem Himmel. Dabei wird entweder der Himmel korrekt und der Vordergrund zu dunkel abgebildet, oder der Vordergrund ist korrekt belichtet, der Himmel aber viel zu hell, manchmal fast weiß. Um das Problem zu lösen, kann man eine Reihe unterschiedlich hell belichtetet Bilder vom gleichen Motiv machen und die dann am Computer mit spezieller Software so überlagern, dass das fertige Bild alle Bereiche optimal abbildet. Genau das macht die ZR300 intern: es werden mehrere Highspeed-Bilder mit unterschiedlicher Belichtung aufgenommen und daraus ein optimal belichtetes HDR-Bild erzeugt, und das funktioniert super, teilweise ist HDR mein "Routine-Modus"! Endlich hat man über der schattigen Gasse auch wirklich blauen Himmel... Neben HDR gibt es noch "HDR Art" mit drei einstellbaren Stufen, dabei entstehen die typisch surreal-psychedelisch anmutenden Bilder, die man oft mit dieser Technik verbindet, das Ergebnis ist letztlich Geschmackssache.

Im Panoramamodus wird ebenfalls die Highspeed-Fähigkeit der ZR300 genutzt: man dreht sich langsam um die Achse, die Kamera registriert die Bewegung und setzt viele Einzelbilder so aneinander, dass ein horizontales (oder auch vertikales) Panoramabild entsteht, das bis zu 360 Grad umfasst, auch das funktioniert sehr gut.

Es gibt zahlreiche Motivprogramme, die man nicht unbedingt alle braucht, die aber teilweise sehr schöne und interessante Resultate liefern, z. B. "Miniatur", was den Effekt von Tilt-Shift-Objektiven simuliert und dadurch das Motiv wie eine Miniaturlandschaft wirken lässt. Auch Highspeed-Überlagerung von Einzelbildern für brauchbare Nachtaufnahmen funktioniert gut, und der Modus "verschwommener Hintergrund" betont ein Portrait etc. so, wie man es mit einer DSLR ja sonst mit langer Brennweite und weit offener Blende erreicht. Makro-Aufnahmen gelingen bereits ab 1cm Objekt-Abstand sehr gut.

Der optische Zoom reicht von 24mm bis 300mm Kleinbildäquivalent und läuft sehr sanft, die Verzeichnungen im Bild sind gering. Zusätzlich gibt es hier bei der ZR300 eine interessante Option, die wiederum die Überlagerung von Highspeedaufnahmen nutzt, um dadurch höhere Zoomstufen mit erstaunlich guter Qualität zu erzeugen. Allerdings kommt der Bildstabilisator bei Freihandaufnahmen mit starkem Tele manchmal an seine Grenzen, deshalb ggf. hierzu die Kamera auflegen oder ein Stativ verwenden.

Stichwort Video: die ZR300 liefert Full-HD-Videos (1920x1080 Pixel bei 30 Bilder/s) und man kann dabei den 12,5x-optischen Zoom und Autofokus voll nutzen, das ist sehr gut; dazu gibt es Stereoton. Bei der Videoaufnahme funktioniert der Zoom ganz sanft und ruckelfrei. Alternativ kann man bei reduzierter Videoauflösung Filme mit hoher Bildrate (bis zu 1000 Bilder/s) aufnehmen und so extreme Zeitlupenfilme drehen. Beispielsweise hat man bei der Einstellung 432x320 Pixel, 240 Bilder/s eine Verlangsamung um Faktor 8.

Mein Fazit: Die Exilim ZR300 ist eine gute, sehr schnelle Kompaktkamera mit tollen Funktionen wie z. B. HDR-Modus und liefert schöne Bilder, dazu Full-HD-Video, ein großer Zoombereich und eine lange Akkulaufzeit. Wenn man mit den eingangs genannten Einschränkungen bzgl. Bildrauschen und Farbtreue leben kann, sollte man sie sich unbedingt näher ansehen.
77 Kommentare| 141 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Mai 2016
Die Kamera ist klein und leicht. Als ich sie kaufte gab es zwischen den vielen Farben in denen man sie kaufen konnte Preisunterschiede. Wer halt eine farbe wünscht die hipp ist...

Ich habe in 01/2013 über Aazon 199 Euro bezahlt gehabt.

Die Kamera kann so viel, dass man schnell überfordert ist wenn man sie nicht ständig in Gebrauch hat und ganz spezielle Einstellungen vornehmen möchte. Entsprechend umfangreich ist die Bedienungsanleitung. Ich halte die Anleitung für übersichtlich und habe sie im Urlaub stets auf meinem Kindle als PDF dabei. So ist man über die Suchfunktion auch viel schneller als wenn man eine Anleitung in Papierform mitnimmt.

Wer wissen möchte was die Kamera alles kann - einfach die Bedienungsanleitung unter Casio herunterladen.

Der high speed Film ist zwar möglich, allerdings rauscht es extrem bzw. man muss für entsprechende Ausleuchtung sorgen. Leuchtmittel wie zB. Leuchtstoffröhren (50 Hz) sollten nicht angeschaltet sein.

Auch wird der Bildausschnitt + Auflösung mit Anhebeung der Bilder/sec entsprechend geringer. Die Funktion sehe ich eher als Gag im hohen Bereich.

Warum die Kamera inzwischen so teuer ist?
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Oktober 2013
Nach lesen der Rezensionen,habe ich mich zum Kauf der Camera entschlossen.Sie wurde schnell geliefert und war sofort Einsatzbereit.Ich hatte schon mal eine Casio Exilim bis zu dieser.War ein super Teil aber jetzt schon 5.Jahre alt und die Neue
ist ebenfalls super.Rein in die Hosentasche und immer dabei haben. wenn man mit den Kids unterwegs ist.Kein Schnappschuß entgeht mir mehr.Also Kaufempfehlung.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Oktober 2012
Hallo,

ich bin Ihnen (can) sehr Dankbar für diese Rezension (ZR-300 - Rückschritt zur ZR100).
Ich habe den Vergleich in einem befreundeten Fachmarkt gestern durchgeführt. Alle drei Modelle auf die gleiche Bank gestellt bei gleicher Beleuchtung, gleichem Motiv, gleichem Abstand und gleichen Kameraeinstellungen.
Nach dem Foto betrachtete ich sie mir jeweils in der Wiedergabe (mit Zoom) und siehe da das schärfste Bild lieferte die ZR100!!! (am besten zu erkennen an weißer Schrift auf schwarzem Grund)
Der Verkäufer konnte es selbst nicht glauben und packte noch eine "Neue" Original-verpackte Kamera ZR300 aus um sie zu Testen und war sehr überrascht über das schlechte Bildergebnis.

Meine Kaufempfehlung, wenn man eine schnelle Kamera und rauscharme (scharfe) Bilder möchte: EX-ZR100

Da die Rezensionen nicht immer objektiv sind, kann ich nur jedem raten überzeugen Sie sich selbst und machen Sie Vergleichsfotos, der Unterschied wird sie ebenso überzeugen, da Sie mit bloßem Auge zu erkennen sind.
0Kommentar| 62 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Oktober 2013
Ich hatte bereits eine Exilim ZR 300. Leider wurde die mir in Antwerpen geklaut. Von daher wusste ich, was ich für eine Kamera wollte.
Leicht zu bedienen, sehr guter Bedienkomfort. Man kann sehr vieles, trotz der Automatikprogramme, selber einstellen, wenn man das mag.
Die Qualität der Bilder ist sehr gut.
Was mich am meisten überzeugt hat ist die Schnelligkeit, in der diese Kamera fokussiert, auslöst und wieder für neue Bilder bereit ist. Ein weiterer Pluspunkt ist die wahnsinnig lange Akkulaufzeit. In einer Woche Urlaub bei fast Dauergebrauch musste ich nur einmal nachladen. Man kann also durchaus mehrere hundert Bilder knipsen, bevor der Akku in die Knie geht. Das schaffen die meisten Kameras nicht.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Oktober 2013
Habe mir dieses Produkt leider vor kurzem bei einem grossen Elektrodiscounter zu einem Preis von 199€ gekauft und nun sehe ich, dass es diese Kamera hier schon für 99€ gibt...:( Naja, es gibt Tage da gewinnt man oder verliert. Nichtsdestotrotz bereue ich auch den Kauf vor einigen Monaten für 199€ absolut nicht.

Die Kamera bietet sehr viel Ausstattung zu diesem Preis. Man kann sagen, dass es wohl derzeit keine besser ausgestattete Kamera auf dem Markt gibt. Wer nur mit einem Smartphone verpasst hier die Chance zu einem kleinen Preis deutlich bessere Möglichkeiten zu haben.
- Grosses 3 Zoll Display erleichtert das Betrachten der Aufnahmen und die einfache Bedienung der Kamera
- Komaktes sehr schickes Gehäuse und trotzdem ist die Kamera eine Mega Zoom Kamera mit einem weiten 12,5fachen optischen Zoombereich (mit Multi SR Zoom bis zu 25-fach!)
- 24mm Weitwinkel um z.Bsp. grössere Gruppen oder Gebäude aus nächster Distanz zu fotografieren.
- Kamera ist allgemein extrem (!) schnell. Autofokus, Intervallaufnahmen, Einschaltzeit, etc.
- Full HD mit Stereoton Videoaufnahmen
- High Speed Funktionen wie z.Bsp. HighSpeed Nachtaufnahmen (ermöglicht Aufnahmen ohne Stativ selbst bei wenig Umgebungslicht)
- HDR Foto- und Videoaufnahmen für faszinierende Aufnahmen für Motive mit einem grossen Dynamikumfang

Nach dem Kauf habe ich die Kamera erstmal eingeschaltet und Zeit/ Datum eingestellt welches sehr einfach ohne Handbuch ging. Ich empfehle aber grundsätzlich vor der Benutzung sich die komplette Bedienungsanleitung auf [...] herunterzuladen, da diese Kamera doch sehr sehr viele Funktionen bietet welche man natürlich auch mal benutzen möchte. Die Bedienungsanleitung ist ausführlich und beschreibt die vielen Funktionen sehr einfach und anschaulich.
Nach dem Einstellen des Zeit und Datums habe ich den Akku vollgeladen, da dieser wie üblich nur angeladen ist.
Nachdem der Akku vollgeladen war, nutzte ich zuerst den Schnappschuss Modus mit welchem sehr einfach wunderschöne Resultate zu erzielen waren. Anschließend habe ich mich in die einzelnen Funktionen hereingearbeitet, um wirklich das Optimum aus der Kamera herauszuholen. Viele Benutzer mögen nur mit dem Schnappschuss Modus oder Premium Auto Modus arbeiten, verpassen dann
Die automatische ISO Wahl habe ich festgelegt, so dass die Kamera bei zu wenig Licht einen nicht zu hohen ISO Wert automatisch wählt (Z.Bsp. bei schönem sonnigen Wetter einen Wert von ISO 80. Ein sehr hoher ISO Wert führt bei jeder Kamera zu einem erhöhten Bildrauschen.
Natürlich sollte man das Verhältnis von ISO, Blende & Verschlusszeit etwas kennen. Falls man dies nicht kennt, empfehle ich einfach wiedermals ein Blick ins Handbuch. Dort wird dies sehr anschaulich erklärt.
Ich fotografiere nun viel im Blendenprioritätsmodus (A), die ISO-Auswahl an die Gegebenheiten angepasst habe und andere Dinge wie z.Bsp. Farbsättigung, Schärfe & Kontrast an meine Bedürnisse eingestellt habe, bekomme ich sehr schöne Bildresultate.
Mit der Kamera hat man auch die Möglichkeit viele voreingestellte sogenannte BestShot Szenen zu verwenden. Diese ermöglichen dem Anwender ohne Vorkenntnisse gute Bildresultate zu erzielen.
Um die gewaltige Datenflut (z.Bsp. bei Full HD Videoaufnahmen, HighSpeed Bilderreihen, HighSpeed Movies, etc.) zu händeln, empfehle ich unbedingt die Verwendung von schnellen Markenspeicherkarten wie z.Bsp. SanDisk Extreme. Bei Verwendung von langsamen Karten kann es zu Ruckeln oder Bildaussetzern kommen. Die Karte sollte stets vor Verwendung in der Kamera formatiert werden.

Fazit:
Zu 199€ oder jetzt aktuell zu 99€ ein Schnapper.

Edit: Sehe gerade dass die Kamera erst wieder am 13.12. Dezember bei amazon lieferbar ist. :(
Aber für 129€ bekommt man diese auch woanders...;)
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. September 2017
An der Kamera gibt es einiges, was mich störte. Fangen wir mit dem Kabel an. Hier braucht man ein Spezialkabel, welches ich einmal verlegt habe und einmal nachkaufen musste wegen Kabelbruchs. Ein herkömmliches Miniusb Kabel hätte es doch auch getan, oder nicht? Sehr nervig, weil es just dieses Kabel nicht im Fachhandel zu kaufen gibt.
Die Videos waren nur zu gebrauchen, wenn wirklich gut ausgelichtet war. Alle 5 Sekunden ertönte ein Piepen, das man im Video als nervigen Ton hört. Die Scharfstellung erfolgte nach Zufallsprinzip. Zoomte man während des Filmens war der Ton weg.
Die Fotos sind sehr gut bis brauchbar, was auf die Einstellung ankommt. Kommt man aus versehen auf HD Art hat man grelle Farbkombinationen, merkt man es erst 20 Bilder später, ist das ziemlich bescheuert. Das Rad ist sehr leichgängig.
Nach 4 Jahren mehr oder weniger zufriedener Nutzung hat die Kamera nun den Geist aufgegeben. Ausnahmsweise bin ich froh darüber. Ich habe sie für 99 Euro gekauft.
Die Akkuladedauer war immer gut, mit dem Zoom war ich auch zufrieden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 30. September 2012
Farbe: weiß|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Oft wirkt Weiß eher billig, doch bei dieser Kamera ist das Gegenteil der Fall. Das Design ist modern und wirkt hochwertig.

Diese Kamera kann mehr, als es auf den ersten Blick scheint. Macht sie doch eher den Eindruck, eine gute Kamera für einen Gelegenheits-/Urlaubsfotografen zu sein, der seine ersten Schrittchen macht, zeigt sie dem Benutzer bei näherem Hinsehen doch ungeahnte Möglichkeiten auf. Mit einem Blick ins Handbuch wird dem Benutzer schnell vermittelt, was er mit diesem Schätzchen so alles anstellen kann. Auch HDR-Bilder sind möglich. Doch auch für Gelegenheits-Schnappschüsse ist die Kamera geeignet, obwohl es dafür vermutlich günstigere und passendere Alternativen gibt. Der Automatik-Modus liefert ebenfalls ordentliche Ergebnisse. Ebenfalls sehen lassen kann sich der Zoom, für ein solch kompaktes Gerät.. auch bei bewegenden Motiven, wie zum Beispiel die Tiere im Zoo. Nirgendwo sah ich die befürchteten und prophezeiten "schwammigen Bilder", so lange die Lichtverhältnisse bzw die Einstellung stimmte. Bei schlechter Beleuchtung ließ die Qualität allerdings wirklich schnell und stark nach.
Ein weiterer Pluspunkt ist jedoch natürlich die Geschwindigkeit.
Die Akkulaufzeit konnte auch überzeugen, trotz einiger Spielerei und vielen Fotos.

Die Kamera lässt sich jedem experimentierfreudigen Benutzer empfehlen, der auf der Suche nach einer Kompaktkamera ist und vorzugsweise bei guter Beleuchtung fotografieren möchte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. November 2013
Ich habe mir die Kamera als 2. Kamera für meine Spiegelreflexkamera im November 2012 gekauft. Sie sollte meine, in die Jahre gekommene, Lumix ersetzten. Das ging gründlich schief. Bereits nach 5 Monaten Nutzung ließ sich die Kamera nicht mehr einschalten bzw. das Objektiv wurde nicht mehr ausgefahren. Die Kamera wurde zur Reparatur eingesendet und über die Gewährleistung repariert. Nach weiteren 3 Monaten Nutzung, bekam ich beim Einschalten die Meldung "Objektivfehler"... also wieder weg zur Reparatur. Diesmal wurde mir aber mitgeteilt, dass der Fehler aufgrund "unsachgemäßer Nutzung der Kamera" zustande kam und die Kamera nur kostenpflichtig für 99 Euro repariert werden kann. Nach einiger Recherche im Internet, habe ich herausgefunden das dieser Fehler bei der Kamera sehr oft auftritt und selbst auf der Seite von Casio kann man nachlesen, dass "die Kamera nicht in einer Tasche transportiert werden darf, da diese Erschütterungen dem Objektiv Schaden könne". Nach einigem Mailverkehr bekam ich Bilder des verschmutzten Objektives zugesendet und war überrascht! SO eine Verschmutzung DARF bei einer Digitalkamera mit eingebautem Objektiv nicht vorkommen!! Zumal die Kamera an den gleichen Orten wie die Spiegelreflexkamera (mit Objektivwechsel) und der Lumix genutzt wurde, und an beiden Kameras solche Verschmutzungen nicht aufgetreten sind! Wenn man die Kamera nur Indoor nutzen möchte und sie auf dem Schreibtisch stehen lässt, kann man sein Glück damit probieren... Wenn man allerdings auch Outdoor Bilder machen möchte und die Kamera transportiert, kann ich nur davon abraten!!!
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
1. a. Nach Auslösung bleibt Bild zur Kontrolle nicht fixiert
1. b. Betriebsanleitung mangelhaft
2. Akkuladung umständlich
2. Verwendet 3 Wochen - Panasonic Lumix FX500 hier besser
33 Kommentare| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)