Hier klicken May May May Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited SUMMER SS17

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 1. April 2017
Diese Blu ray ist das Highlight in der Piloten Scene .
Jürgen Raps ist der Beste und ein Großes Vorbild .
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. September 2012
Gerade erst die Blu-ray Disc aus dem Player genommen, sind die Eindrücke von diesen Flügen nach und von San Francisco fast unbeeinträchtigt vorhanden. War man von den vorherigen Produktionen von Thomas Aigners PILOTSEYE.tv schon angetan und hat man die Erwartungen nach diesem Ziel dementsprechend hoch gestellt, so ist man nach diesem aussergewöhnlichen Flugerlebnis . . und genauso möchte ich es benennen, . . schlicht begeistert.

Hier werden alle fliegerischen Sehnsüchte unserer nicht zu erreichenden eigenen Fliegerei erfüllt, ja darüber hinaus besteht sogar, dem Überflieger Lufthansa Chefpilot Jürgen Raps sei Dank, als VIP die Möglichkeit, auf Honorarprofessors Harley Davidson auf dem Vorfeld des San Francisco Airport Sightseeing zu erleben. Ein noch nie dagewesener und auch nicht so bald wiederkehrender Vorzug, der den Stellenwert dieses verdienstvollen Fliegers hervorheben soll.

Von vor dem Start in Frankfurt, bis nach der Landung am Zielort, ja selbst im Rockhaus in San Francisco, wo eine der Verabschiedungen des nach 41 erfolgreichen Jahren in den Ruhestand tretenden Chefpiloten der Lufthansa erfolgte, . . über den Rückflug nach Frankfurt hinaus, auch mit der endgültigen Abschiedsfeier von seinen langjährigen Kolleginnen und Kollegen, . . ein einziger, interessanter nahezu Spielfilm mit Erlebnissen, welche man selbst mit einem First Class Ticket mit VIP Avancen nicht geboten bekommt. Hier wird nicht ermüdende, auch technische Unterhaltung der Edelfliegerei in technisch vollendeter Form geboten.

Eine der Begründungen zu solchen Aussagen ist natürlich das Fluggerät, der Airbus A 380-800, Bezeichnung D-AIMB „München“, . . dem Flaggschiff der deutschen Lufthansa. Dicht gefolgt von den Persönlichkeiten, Chefkapitän Jürgen Raps und seiner Mannschaft, der ungewöhnlich einleuchtend die sonst nicht unbedingt zu verstehenden Manöver und Abwicklungen, mit der ihm offenbar angeborenen Ruhe erklärt.

Nicht zuletzt aber, der Autor und schlussendlich verantwortliche, durch viele vorangegangene Produktionen gereift und gekürte, Thomas Aigner und den von ihm zusammengestellten und weise geführten Mitarbeitern.

Gleich, ob das Bild, oder der Ton. Es gibt über die ganze Länge der Produktion „San Francisco“, A380 „The Final Flight OF JR“, keinen Leerlauf, nur eine aneinander Reihung, sich überlagernder, mit der an der richtigen Stelle, der richtigen Musik unterlegten Szenerien. Dies sehr geschmackvoll und diskret, wie es sich der Betrachter und Zuhörer nur wünschen kann.

Mit seinen sechs Kameras verfolgt Thomas Aigner ein Geschehen, welches niemanden sonst, ja selbst nicht einmal die Mitgliedern der Flüge selbst, zusammenhängend erleben können. Und das um den Aufwand einer DVD oder Blue-ray Disc.

Über den Inhalt möchte ich nicht deutlicher werden, schliesslich soll Ihnen ja doch die Spannung über das Geschehen nicht genommen werden. Nur so viel, alleine der Vorbeiflug an der Golden Gate Bridge, bei wolkenlosem Himmel, würde den Aufwand einer Disc um ein mehrfaches übersteigen.

Haben Sie viel Vergnügen mit diesem Produkt, welches ich ihnen aus voller Überzeugung empfehlen kann.

Helmut Johann Paseka, . . ein durch viele Vorerlebnisse geprägter Verbraucher.
11 Kommentar| 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Oktober 2012
Endlich ist sie da - die lang erwartete Bluray eines A380-Fluges!

Voller Erwartungen schob ich die Scheibe in den Player. Die Aufnahmequalität ist sehr gut, allerdings verzerren die Cockpit-Kameras doch zuweilen schon gewaltig, was nunmal diese Optiken mit sich bringen. Dies ist jedoch zu verschmerzen.

Was mir sofort ins Auge fiel: In den Aufnahmen erscheint fast die gesamte A380-Flotte der Lufthansa, wobei dem Zuschauer suggeriert wird, nur mit jeweils ein und demselben Modell unterwegs zu sein. Angefangen bei der "Mike Alpha" bis hin zur "Mike Golf". Dies finde ich wenig professionell, weil es mir ständig auffiel. Naja, für viele eine Lappalie, für mich jedoch nicht konsequent, wenn man sich den Preis für diese schmucke Bluray vor Augen führt.

Im Mittelpunkt steht natürlich Herr Raps. Man merkt man dem Lufthansa-Kapitän und -Flottenchef (mittlerweile a. D.) seine Begeisterung für die Luftfahrt an, und diese Begeisterung vermittelt er dem Zuschauer authentisch.

Die Flüge selbst liefern leider viel zu wenig Interessantes zu Tage, was den Aviation-Begeisterten sicherlich stören mag. Herr Raps erzählt viel aus dem Nähkästchen, und leider kommen dabei wissenswerte Infos zu Flugvorbereitung, Flugverlauf und Flugzeugtechnik zu kurz. Hier bin ich anderes gewohnt, beispielsweise von der LTU-DVD DUS-MLE, in der der First Officer doch eine Menge technische Details und Wissenswertes zur Flugvorbereitung erläutert.

Offen bleibt für mich die Frage, wie es die Lufthansa geschafft hat, auf dem Rollfeld von SFO Herrn Raps eine Tour auf einer Harley-Davidson zu ermöglichen. Das waren zweifelsfrei tolle Bilder, wie er direkt an einer rollenden Triple Seven von Singapore Airlines vorbeifuhr. Die Abschiedsparty mit Kollegen und Weggefährten im pittoresquen "Cliff House" an der Bucht von San Francisco ist zwar durchaus nett anzuschauen, aber mit Fliegerei hat das weniger zu tun.

Mir persönlich kommen auch die Aufnahmen aus dem Cockpit heraus viel zu kurz. Dies fand ich bei älteren Werken von "pilotseye" wesentlich schöner.

Insgesamt betrachtet, ist die Bluray ein unterhaltsames Werk über die letzten Flüge des Herrn Raps - mehr nicht. 4 Sterne allein wegen der überaus guten Aufnahmequalität, inhaltlich hätte ich eher drei Sterne vergeben.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. August 2012
Bestellt, gewartet, endlich erhalten und rein in den Player. Was soll ich sagen, die durch wunderschöne You Tube Trailer hochgesetzten Erwartungen wurden vollständig erfüllt. Ein völlig neuer Flugzeugtyp - die A380 als größtes Verkehrsflugzeug - besticht nicht nur durch seine beeindruckenden Ausmaße die in faszinierenden Helikopteraufnahmen festgehalten wurden, sondern verblüfft ebenso durch die zahlreichen innovativen Neuerungen im Cockpit. Das Ganze eingebunden in stimmungsvollen Bildern verwöhnt die Sinne und hat mich bestens unterhalten. Eine charismatische Crew um den Lufthansa Chefpiloten und Vorstand Cpt. Jürgen Raps auf seinen letzten Flügen, bietet ausgewogene Information und Kurzweil. Kapitän Raps lässt das Filmteam an seinen Emotionen auf den letzten Flügen teilhaben und nimmt sie gar mit auf seine Abschiedsfeiern in San Francisco und Frankfurt. Das es in der heutigen Zeit überhaupt ermöglicht wird, einem Piloten mit seiner Harley über einen Airport wie SFO brausen zu lassen, zeigt offensichtlich die Wertschätzung gegenüber Jürgen Raps.
Am Ende des Films besucht J. Raps noch die Airbus A380 Produktion in Toulouse und läd anschließend zu einer A380 Simulator Runde mit Triebwerksausfall und Rückkehr nach New York ein.
Diese Folge der PilotsEye Reihe erhält meine uneingeschränkte Kaufempfehlung.
0Kommentar| 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. September 2012
Die Überschrift sagt bereits alles. 140 Minuten faszinierende Einblicke in den Airbus A380 und das Berufsleben von Jürgen Raps, einem der bekanntesten Piloten Deutschlands. PilotsEye war auch in dieser Folge wieder innovativ, zeigt Kameraperspektiven und technische Details aus der Aviation, die es so in keiner anderen Dokumentation gibt. Die eindrucksvollen Landschaftsaufnahmen (am atemberaubendsten fand ich Grönland) sind - wie man es von PilotsEye kennt - musikalisch je nach Stimmung zu kleinen Kunstwerken verpackt. PilotsEye hatte die exklusive Möglichkeit Jürgen Raps auf einigen seiner letzten großen Momente seiner Karriere zu begleiten, wobei hier der Fokus nicht auf seinem letzten Flug liegt, sondern vielmehr auf dem Zitat des Piloten "Lebe deinen Traum und träume nicht dein Leben!". Neben den vielen emotionalen Momenten gibt es auch immer wieder etwas zu schmunzeln und kaum hängt man noch der einen Szene nach, wird man schon wieder von technisch-fliegerischen Informationen gepackt.
Ich habe alle PilotsEye-Folgen bei mir im Schrank stehen und kann nur meine Beobachtung weiter geben, dass Thomas Aigner und sein Team mit jeder Folge aufs neue überraschen, sich nie selbst kopieren, stets das Besondere suchen und deshalb jede Folge ein Unikat ist.
Mehr davon!
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. August 2014
Schon oft Langstrecke geflogen, jedoch noch nie zuvor hatte ich die Möglichkeit, das Fluggeschehen mit den Augen der Piloten zu sehen! Eine grandiose Erfahrung! Auf dem Flug Frankfurt - San Francisco ist dieser Film Teil des bordeigenen Kinoprogramms. Und da ich mehr als genug Zeit hatte, habe ich diesen Film gleich 2mal gesehen. Nämlich auf dem Hin - wie auch auf dem Rückflug von bzw. nach SFo. Wie der Rezensent korrekt schreibt, wurde der Jumpseat für Passagiere nach 9/11 abgeschafft. Hatte man zuvor mit etwas Glück die Möglichkeit wenigstens einen Blick in die Pilotenkanzel zu werfen, so ist dieser Bereich längst tabu...Daher ist der Film "PilottsEYE" ein must have für alle Vielflieger dieser Welt. Er bietet Perspektiven, die ein Passagier niemals auf diese Weise wahrnehmen würde...Wer nun befürchtet, dass der Film mit allzu viel staubtrockener Theorie und Technik daher kommt, dem sei versichert, dass neben einmaligen Bildern auch eine nachvollziehbare Handlung für viel Unterhaltung sorgt!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. April 2014
In der Tat - man kann sich hier echt zurücklehnen und diesen Interkontinentalflug geniessen...Das der A 380 ein wirklicher "Super heavy Flieger" ist steht außer Frage. Bei der Gesamtspieldauer der Blue Ray Disk wäre ein "Rundgang" vor dem Eintreffen der Passagiere auch innerhalb des Flugzeugs sehr interessant gewesen - auch Orte, die kein gewöhnlicher Passagier zu sehen bekommt. Die ganz klare Abgrenzung dieses innovativen und in seinen Dimensionen einzigartigen Flugzeugs zu herkömmlichen Maschinen fehlt mir eindeutig! Dass das fliegerische Lebenswerk von Kapt. J. Raps gewürdigt, wird finde ich gut - es ist für den Fluginteressierten aus meiner Sicht jedoch eindeutig zu vordergründig. Für mich kommt das Gesamtwerk "A 380" auf jeden Fall zu kurz. Warum nicht in der Szene im Flugsimulator zeigen, was diesen Airliner von anderen abhebt? Das ganze ist mehr ein "J. Raps Video" als eine wirkliche Bereicherung in der Pilot's Eye.tv - Serie - leider...
11 Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. September 2015
Im HR Fernsehen gab es genau den selben Abschiedsflug zu sehen.
Pilotseye und das HR waren an Board und mussten sich das Cockpit teilen.
Etwas andere Szenen aber im Mittelpunkt steht der Kapitän, seine Karriere und die Yacht Tour in San Francisco.
Der eigentliche Flug kommt dabei leider zu kurz.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juni 2014
ich bin vom Fliegen schlicht fasziniert und kann mir stundenlang auf einem Flughafen die startenden und landenden Flugzeuge anschauen. Daher habe ich mir diese DVD gekauft, um den Piloten mal bei der Arbeit "zuschauen" zu können. Aber ehrlich gesagt bin ich von der DVD doch ziemlich enttäuscht. Hier scheint eher eine Hommage auf den Kapitän herausgekommen zu sein, als ein detaillierter Einblick in die Welt des Fliegens. Herr Rapps war mit Sicherheit ein bedeutender Pilot der Lufthansa und kam in dem Video auch sehr sympathisch rüber.

Trotzdem interessieren mich als Käufer einer Pilotseye-DVD (dies ist meine erste) die Segeltouren und Feierlichkeiten einer Crew eher weniger.
11 Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. September 2012
Lange haben wir nun seit dem letzten Film PilotsEYE.tv | SHANGHAI |:| Blu-ray Disc® |:| Cockpitflug SWISS | A340 | Engine Out | Bonus: CrewVisit Expo 2010 gewartet. Nun ist das vorläufige Meisterwerk der PilotsEYE.tv-Filmschmiede erschienen. Der Abschiedsflug von Jürgen Raps "The final flights of JR". Wie erwartet hat sich die Anspannung und die lange Wartezeit gelohnt.

Dieser Film besticht auch hier mit seinem tollen und herausragenden Filmaufnahmen und allerhand technischen Details die eindrucksvoll in gelungenen und anspruchsvollen Simulationen und Animationen dargestellt werden. Als anspruchsvolle Kunden dieser Filme ist zu bemerken, dass sich seit dem Start der PilotsEYE.tv-Filmreihe, ebenfalls mit CPT.: Jürgen Raps PilotsEYE.tv. Cockpitflight Lufthansa Airbus A340-600 München - San Francisco [WMV DVD] gedreht wurde, sich auch einiges getan hat. Der "Passagier" im Jump Seat ist nicht mehr nur dabei, er sitzt mittendrin im Geschehen. Anfänglich mag man deshalb diese Produktionen als zu oberflächlich kritisiert haben, aber dem ist nicht so. Auch der CPT.: Jürgen Raps, der für viele in der Ersten Folge als wenig locker und sympathisch angesehen wurde hat auch in diesem Fall alle Lügen gestraft. Mit viel Humor, Charme und Elan gibt er den scheidenden Chief of Operations und Chefpiloten. Durch seine Art zeigt er, wie viel ihm die Fliegerei bedeutete und immer noch bedeutet. Es ist traurig, dass die Lufthansa somit eine Institution verliert, denn auch Chefpurser Peter Jacobus zeigt, dass man auf der Flotte ein eingespieltes Team sein kann. So bleibt uns nur CPT.: Jürgen Raps und Peter Jacobus auf ihrem weiteren Lebensabschnitt alles Gute zu wünschen. Hoffentlich wird auch die Geschäftsidee von Jürgen Raps, weissen Spargel in den Vereinigten Staaten zu ziehen, ein Erfolg!

Der Flug beginnt in Frankfurt. Der nagelneue Airbus A380 mit der Flugnummer LH 454 steht bereit, gefilmt mit beeindruckenden Szenen aus dem Cockpit und dem Tower. Nach erfolgtem Pushback geht es dann auf die Start- und Landbahn 07C/25C geht es zum Start. Dieser ist wiederum in vielen Facetten gedreht worden, was das ganze noch eindrucksvoller macht. Nachdem man abgehoben hat geht es hinaus in Richtung Nordsee. Auch auf diesem Flug werden viele technische Details erläutert, vor allem die Vorzüge des neuen Flugzeugtyps werden näher gebracht, z. B. die kleine Kamera am Leitwerk, das "BTV" Brake to vacate System, das punktgenaues Bremsen ermöglicht. Grosse Bildschirme die das Cockpit freundlich und aufgeräumt erscheinen lassen. Auch die Trackballs werden erläutert, die ein durchscrollen durch die Checklisten ermöglichen und somit Papier im Cockpit fast überflüssig machen. Auch spannende und eindrucksvolle Bilder der Landschaften sind mit dabei. Beeindruckend vor allem Grönland. Der Anflug auf San Francisco Intl. Airport ist ebenso ereignisreich, da es sich PilotsEYE.tv nicht nehmen lässt diesen ausführlich zu filmen. Empfangen wird man von der Flughafenfeuerwehr mit Wasserfontänen und Jürgen Raps lässt sich es nicht nehmen auf einer Harley Davidson das Flugzeug zu umrunden. Nach einem "Hole in One" geht es dann auf einer gemütlichen Tour durch die Bucht von San Francisco mit viel Witz und Ironie. Danach feiert man noch auf recht amüsierliche Weise den Abschied des Kapitäns und des Pursers.

Auch ein spannender Rückflug wird geboten. Und natürlich Ovationen von Wegbegleitern und Kollegen die seinen Einsatz schätzten und würdigen. Unter anderem mit Norbert Wölfle PilotsEYE.tv | LOS ANGELES |:| Blu-ray Disc® |:| Cockpitflug Lufthansa | Boeing 747 | Der letzte Flug des Leitwolfes | Bonus: Los Angeles Tour [Blu-ray] und den ehemaligen SFO.: jetzigen CPT.: Sascha Unterbarnscheidt PilotsEYE.tv | Frankfurt - SEATTLE |:| Blu-ray Disc® |:| Cockpitflight Lufthansa | A330-200 | Bonus: Werftbesuch BOEING 747-800 & Museum of Flight [Blu-ray]. Das sind bewegende Momente und lassen in diesem Film eine Zeit lang zum Nachdenken anregen. Vor allem hat sich mir das Motto Jürgen Raps eingeprägt "Lebe deinen Traum - Träume nicht dein Leben!" das ihn ein Leben lang verfolgt hat und zum vielleicht bekanntesten und erfolgreichsten Piloten Deutschlands werden liessen.

Danke PilotsEYE.tv.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden