find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
4
4,3 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:5,97 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Viele Bands stehen zu ihren Einflüssen und wollen diese auch nicht leugnen, so auch die vier Kalifornier von Gypsyhawk! Sie zocken klassischen Hard Rock mit Thin Lizzy Schlagseite, was vom Label nicht verschwiegen, sondern betont wird. Schon das einfach gehaltene Cover des Zweitwerkes "Revelry and Resilience". Glücklicherweise hat die "Do it yourself" Band aber genug eigenen Grips um nicht wie eine laue Tribute oder Coverband zu klingen.
Bei den Jungs geht es einfach um gute Musik ohne Image und das hört man der tourfreudigen Truppe auch jederzeit an. Das ist eine Band, die einstöpselt und ohne Schnörkel losrockt. Dabei sind sie auch nicht zu anbiedernd, was auch einen sperrigen Titel wie "Night Songs From The Desert" zu Folge hat. Balladen sind aber Fehlanzeige, was aber sicherlich bei einem Track vollkommen in Ordnung gewesen wäre und für Abwechslung gesorgt hätte. Als letzten Song gibt es noch das gelungene Johnny Winters Cover "Rock And Roll, Hoochie Koo".
In Sache Sound klingen die Amerikaner zeitlos und überhaupt nicht nach seelenlosen Bombastproduktionen dieses Jahrhunderts.
Insgesamt haben die vier Bartträger eine gute Scheibe erschaffen!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. September 2014
wie er sein sollte. fetter sound, straight ahead!

wie er sein sollte. fetter sound, straight ahead!

wie er sein sollte. fetter sound, straight ahead!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Januar 2013
Es gibt viele Bands, bei welchen immer wieder der Vergleich mit den göttlichen Thin Lizzy bemüht wird, hier ist
es absolut zutreffend und auch gewollt, da ist ja wirklich nichts wofür man sich schämen müßte.

Die Jungs gehen allerdings eher in die Richtung die Thin Lizzy auf ihrem letzten Album Thunder and Lightning eingeschlagen hatten, also hart rockende Songs, mit den Lizzy üblichen Doppelgitarren Soli.
Lizzy Songs wie Cold Sweat oder eben Thunder and Lightning, standen hier wohl Pate.

Gypsyhawk sind allerdings weit weg davon eine Kopie zu sein, bei 1-2 Nummern hören sich die Gesangshooklines ein wenig nach Volbeat an und man verbrät auch das ein oder andere Metallica anghauchte Riff zur Auflockerung.

Die Jungs haben hier wahrscheinlich zu 100% meinen Geschmack getroffen, da ich die Scheibe garnicht mehr rausbekomme aus meinem CD Player.
Was hier außerdem noch dazubeiträgt ist der wirklich hervorragende Mix, der Sound ist transparent kraftvoll und trotz aller 70er 80er Jahre Einflüsse, nennt man heutzutage wohl Retro, absolut zeitlos.
Hier auch einmal ein Kompliment an den Soundengineer bzw. Mischer saubere Arbeit.

Klassischer Hard Rock muß nicht immer mit schrammeligen Sound daherkommen, diese CD beweißt daß es auch anders geht.
Jetzt hoffe ich nur noch daß die Jungs demnächst auf Tour zu uns kommen, ich bin dabei.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Oktober 2012
Gypsyhawk ist eine weitere Truppe, die uns den Stempel der farbenfrohen Siebzigerjahre möglichst authentisch aufdrücken will. Ja, da hat sich binnen kurzer Zeit regelrecht ein liebenswerter Trend entwickelt, der mehr und mehr Einzug bei den konventionellen Heavy Metal Labels bzw. Konsumenten bekommt. Das Quartett aus Kalifornien hat nun das zweite Retro-Dessert am Start, eines, welches als Quasidebüt den europäischen Markt bereichern soll: wer den Erstling "Patience & Perseverance" zuhause haben will, muss sich das Ding nämlich als Import ordern.

Neben den schon groß aufgeigenden Rival Sons, Graveyard oder Witchcraft also die nächste Gute-Laune-Langzottel-Speckjeans-Combo, die zwar weniger psychedelisch agiert, dafür jedoch weit mehr erdige Vibes versprüht. Prominenzen à la Thin Lizzy und Deep Purple werden da als Hauptinspiratoren zu Protokoll gegeben, die man meiner Meinung nach auch so stehen lassen kann, doch sind für mein Hörverständnis ebenso einige Zitate aus der goldenen NWoBHM (Diamond Head, Jaguar und Co.) charmant verpackt worden. Wie bei ob genannten Kapellen darf man den Jungs aus Passadena zu Gute halten, mit einer warmen und lebendigen Produktion den angenehmen Gegenpol zu den überproportionierten, seelenlosen Hochglanzfabrikaten der heutigen Zunft zu veranstalten. DER ultimative Hit lässt sich auf "Reverlry And Resilience" (vielleicht mit Ausnahme von "Hedgeking") nicht leicht finden, doch die spürbare Spiellaune, die symptomatische Unbeschwertheit und die rotzcoolen Arrangements über die ganze Album-Distanz sollte man problemlos auf der Habenseite verbuchen können. Anspeiltipps: "Overloaded", Frostwyrm", "The Red Wedding", "Silverqueen+.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken