Hier klicken Amazon-Fashion Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More WAR Badaccessoires Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle AmazonMusicUnlimited Autorip WS HW16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 26. Juli 2012
Für einen Zweipersonen-Haushalt ist die Bauknecht WA Sport 2012 mit einer Maximalbeladung von 7 kg gut gewählt. So muss man nicht tausend kleine Waschgänge machen, aber auch nicht verzweifelt durch die Wohnung laufen, um noch dreckige Wäsche für eine Ladung zusammen zu bekommen.

Eine Freundin riet mir, unbedingt zu einer Waschmaschine mit Mengenautomatik zu greifen, also zu einem Gerät, dass anhand des Gewichts der Wäsche die Wassermenge anpasst. Die Bauknecht-Waschmaschine bietet darüber hinaus auch eine Waschmittelmengen-Dosierhilfe (oder gehört das immer zusammen?). Die Dosierhilfe gefällt mir besonders gut. Programm einstellen, Dosierhilfe und dann Start drücken, kurz warten (während die Maschine die Wäsche ein wenig schaukelt), die in Millilitern angegebene Menge Waschmittel einfüllen und nochmal Start drücken. Es scheint mir, als hätte ich immer zu viel Waschmittel benutzt. Bei kleinen Ladungen Feinwäsche zum Beispiel braucht die Bauknecht WA Sport 2012 gerade mal 10 ml.

Apropos Sparsamkeit: mit A+++ gehört die Bauknecht-Waschmaschine zu den Stromsparern.

Sehr gut ist der Schleudergang. Richtig begeistert war ich, als ich die erste Ladung, die mit 1400 U/Min geschleudert worden war, in den Händen hielt. Die Wäsche ist fast trocken aus der Maschine gekommen, zumindest im Vergleich zu der aus meiner alten Maschine. Früher hatte ich das Problem, im Winter nie mehr als ungefähr sieben Kilo Wäsche auf einmal waschen zu können. Mehr nasse Wäsche führte dazu, dass das Klima in meiner kleinen Wohnung dem eines feuchten Kellers ähnelte, und das Atmen fiel schwer. Platz für einen Trockner war nicht, da das alte Gerät ein Toploader war. Über oder unter dem Bauknecht WA Sport 2012 könnte ich jetzt zwar einen Trockner verstauen (weil Frontlader), aber ich brauche keinen mehr, denn die stark geschleuderte Wäsche Wäsche ist selbst an verregneten, kühlen Tagen mit hoher Luftfeuchtigkeit so gut wie trocken, wenn sie 12 Stunden auf dem Kleidertrockner hing. Der Bauknecht soll übrigens 'Schleudereffizienzklasse B' sein? Was ist dann A, bitteschön?

Sauber ist die Wäsche natürlich auch.

Bei den Programmen gibt es eine Menge einzustellen. Vermissen tue ich unter den 13 Programmen nichts, eher frage ich mich, ob ein Waschgang extra für Sportklamotten wirklich nötig ist. Naja, es ist ja auch eine Sport-Edition zur Fußball-EM gewesen. Die einzelnen Programme können teilweise ergänzt werden, zum Beispiel mit Extrasauber, einem dreistufigen Verschmutzungsgrad, einer Startvorwahl, einer Kurzwäsche...

Für diese zuschaltbaren Optionen musste ich erst einmal einen längeren Blick auf die Bedienungsanleitung werfen. Ich fand die Symbole und Beschriftungen manchmal nicht ganz selbsterklärend. Die Bedienungsanleitung ist übrigens gut, auch wenn meine Programm-Liste auf Englisch und nur anhand der Symbole zu dechiffrieren war. Welche zuschaltbare Option in welchem Modus funktioniert, probiert man am besten einfach aus. Wie die Waschmitteldosierung funktioniert, ist ohne Bedienungsanleitung wohl nicht herauszufinden.

Im Vergleich zu meiner alten Waschmaschine einer billigen Marke ist die Bauknecht echte Qualitätssteigerung. Auch, wenn man die Leistung der alten Maschine in ihren besten Jahren als Vergleich heranzieht, sind die Unterschiede gewaltig'. Nicht nur bei Haptik, Aussehen und der Qualität des Außenmaterials, sondern vor allem bei der Waschleistung.
0Kommentar| 52 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. September 2012
Auf die Waschmaschine mussten wir zwar 1 Woche warten, aber es hat sich gelohnt. Der Versand und die Lieferung durch Amazon erfolgte reibungslos. Die Einstellungen hinsichtlich Verschmutzungsgrad und der Dosierhilfe waren in der Betriebsanleitung gut erläutert und es hat alles wunderbar geklappt. Die Wäsche kam, im Vergleich zu meiner 14. Jahre alten Waschmaschine, super trocken raus. Nach einem halben Tag auf dem Balkon war die Wäsche trocken (früher mind. 2 Tage Trockenzeit). Die Waschmaschine läuft sehr leise und tanzt nicht durch das Bad. 7 kg Fassungsvermögen sind ein Traum, endlich kein Stopfen und Schieben mehr.

Unser Fazit: Kaufen und sich selber überzeugen.
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juli 2013
... wenn man anschliessend seine Wäsche im Trockner trocknet, denn die Schleuderwirkung ist wirklich klasse. Bei der Waschwirkung gibt's m.Erachtens ein paar Mängel. Das 15 Minuten-Kurzprogramm ist für angschmutzte Wäsche, welche Flecken durch Erde, Staub, Lebensmittel hat, leider nicht empfehlenswert, sondern eher was für "getragenes aber noch in Ordnung"- also ich seh es als "Auffrischungsprogramm".

Auch beim Programm "Pflegeleicht" mit der Zusatztaste "kurz" gibt's ein paar Minuspunkte- manchmal hat wohl die Maschine ihre Launen und hinterlässt Wasser im Waschmittelbehälter bzw im Weichspülerfach. Das gleiche Phänomen stellt sich ein, wenn man die Wäsche inkl. Vorwäsche wäscht- da bleiben auch Rückstände im Waschmittelfach zurück. An meinem Waschmittel kann es nicht liegen, ich habe Pulver, Tabs und Flüssigwaschmittel ausprobiert, doch es passiert einfach ab und zu, auch trotz regelmäßiger Reinigung des Behälters.

Bei den 7kg Zuladung hab ich so meine Zweifel- ich hatte vorher eine 5kg Waschmaschine- mit denselben Schmutzwäschekörben befüllt- und es passt nicht unbedingt mehr in die Trommel rein, ich habe eher das Gefühl, dass die Maschine dann erstmal unrund läuft und schon mit 6kg ihre Probleme hat (Unwucht).

Ansonsten bin ich zufrieden, wir haben die Maschine preisgesenkt gekauft und für 400 Euro kann ich sie weiterempfehlen.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Februar 2014
Habe die Maschine nun seit einigen Monaten. Zum Glück noch einige Zeit Garantie und auch Verlängerung.

Die Maschine hat bereits elektronische Aussetzer. Einmal hat sie sich unter dem Waschgang einfach ausgeschaltet, mehrmals "vergaß" sie zu schleudern. Nun musste ich leider auch eine kleine Pfütze unter der Maschine entdecken.

Deshalb kann ich nur abraten.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Mai 2012
Hallo zusammen,

Ja....."BAUKNECHT weiß was Frauen wünschen" und dazu kommt hier nun ein Testbericht über einen Artikel, der bis heute (25.05.2012) noch nicht im Handel zu erwerben ist. Es handelt sich um die Waschmaschine WA Sport 2012 von der Firma Bauknecht, die wir als Tester im Auftrag, vor der Markteinführung für 6 Wochen bewerten können. Test vor Kauf ist eine tolle Sache und der Käufer kann sich innerhalb einer ausreichenden Zeit selber vom Produkt überzeugen, eine Firma die solche Maßnahmen einleitet kann nur Gutes produzieren und ob das stimmt wird dieser Bericht zeigen. Die Waschmaschine wurde für die EM 2012, die am 08.Juni 2012 beginnt, konzipiert und kommt in wenigen Tagen in den Handel. Dann schauen wir mal wie dieses Spielchen endet!

Gliederung des Berichtes:

1. Hersteller
2. Design, Lieferung und Preis
3. Abmessungen
4. Vorbereitungen zum ersten Waschgang
5. Waschmittelbehälter
6. Display
7. Pumpenzugang mit Filter
8. Waschprogramme
a. Waschen
b. Spülen
c. Schleudern
d. Abpumpen
9. Anwendung
10. Besonderheiten
11. Technische Daten
12. Fazit
13. Bilder in der Übersicht
14. Schlusswort

Hersteller:

1919 gründetet der Unternehmer Gottlieb Bauknecht mit einen Eigenkapital von nur 500 deutsche Mark seine kleine Werkstatt für die Weiterentwicklung von Elektromotoren. Erst im Jahre 1960 entsteht die erste Waschmaschine, die Eure Wäsche bis zur Kochgrenze klinisch rein waschen kann. Das Unternehmen gehört heute zu eines der 15 größten Unternehmen der Haushaltelektronik. Die Produktpalette erstreckt sich vom Handrührgerät (Mixer) über Elektroherde bis hin zu den bekannten Waschmaschinen. Das Ziel des Unternehmens ist den Kunden ein möglichst komfortables, gesundes und nachhaltiges Leben führen lassen zu können und tritt mit dem Slogan Bauknecht weiß was Frauen wollen!" in den 90ziger Jahre in den Fokus der Öffentlichkeit.

*** Kontaktdaten: ***
Telefonisch erreicht Ihr den Kundendienst von Montag bis Freitag von 08:00 bis 17:00 Uhr und am Samstag von 08:00 bis 12:00 Uhr unter der Rufnummer: 01803/25 23 25. Natürlich könnt Ihr Bauknecht auch schriftlich erreichen und dazu nutzt Ihr bitte die folgende Anschrift:

Bauknecht Hausgeräte GmbH
Industriestr. 48
D-70565 Stuttgart

== Die Waschmaschine WA Sport 2012 ==

Design, Lieferung und Preis:

Die WA Sport 2012 ist eine limitierte Ausführung, die in den nächsten Wochen auf dem Markt erscheinen wird. Die Maschine wird in der typischen Waschmaschinenfarbe WEIß" angeboten und kostet 499,- Euro. Eine schöne Linienführung (Ergonomisch) durch abgerundete Kanten, ein großes Bullauge (Einfülltür) zum Befüllen der Maschine und das schwarze Display mit grünen Leuchtdioden wirken einladend und machen dieses Gerät auch für den Mann interessant. Die Waschmaschine wurde direkt vom Hersteller über eine kompetente Spedition angeliefert, ausgepackt und angeschlossen. Das Verpackungsmaterial wurde von den Aufsteller mit genommen, so dass eine selbstständige Entsorgung nicht zum Tragen kommt. Das Verpackungsmaterial ist zu 100% wieder verwertbar und mit dem Recycling-Symbol gekennzeichnet, auch hier legt Bauknecht Wert auf die Umwelt.

Abmessungen:

Beim Aufstellen sind natürlich die Maße der Maschine zu berücksichtigen, damit Ihr den geeigneten oder gewünschtenBilder von Bauknecht WA Sport 2012 (EM Edition)

Bauknecht WA Sport 2012 (EM Edition)Aufstellungsort auch nutzen könnt. Die Sport 2012 benötigt eine Breite von 600 Millimeter, einen Tiefe von 600 Millimeter und eine Höhe von 850 Millimeter, bei der Tiefe wurden die Anschlussschläuche schon berücksichtigt. Die Fülltür weist einen Durchmesser von 31 Zentimeter auf und somit lassen sind 7 Kilo schnell und unkompliziert einlegen.

Vorbereitungen:

Bevor die WA Sport 2012 zum ersten Einsatz kommt, müssen die Transportsicherungen auf der Rückseite der Maschine entfernt werden. Der Wasserzulauf und der Abfluss befestigt werden. Der Wasseranschluss besitzt den sogenannten Aquastopp, der im Falle eines Schlauchbruches die Wasserzufuhr schlagartig unterbricht. Der Aquastopp besitzt ein kleines Sichtfenster und wenn dieses Rot erscheint, dann hat die Funktion (Unterbrechen von Wasserzufuhr) eingesetzt. Der Schlauch für den Wasseranschluss ist mit einem dreiviertel Zoll Gewinde versehen und wird direkt auf den Wasserhahn geschraubt. Nun wird der Netzstecker in eine mit mind. 16 Ampere abgesicherte Steckdose gesteckt und die erste Wäsche kann sich auf ein Bad freuen.
Die Waschtrommel hat ein gigantisches Ladevolumen von 7 Kilo und man kann ohne Schwierigkeiten den gesamten Bettwäschewechsel in einem Vorgang waschen.

Waschmittelbehälter:

An der Frontseite befindet sich im oberen linken Eck der Waschmittelbehälter, um Reinigungsmittel für die verschiedenen Arten von Wäsche aufzunehmen. Der Behälter wird durch herausziehen geöffnet und weist 3 Fächer aus. Ein großes Fach (links) nimmt das Waschmittel für den Hauptwaschgang auf, das kleinere Fach (rechts) nimmt Waschmittel für die Vorwäsche auf und eingerahmt liegt in der Mitte ein Fach für den Weichspüler, um die Wäsche herrlich frisch zu machen.
Die Vorwäsche ist nur bei richtig stark verschmutzter Wäsche zu empfehlen, ansonsten reicht das Hauptwaschgang und das Weichspülen aus. Der Behälter hat eine Größe von 16 Zentimeter in der Tiefe und 15 Zentimeter in der Breite und kann mit einem kleinen Plastikhebel entriegelt werden und somit ganz herausgenommen werden. Dieses ist eine tolle Sache, da auch der Waschmittelbehälter von Zeit zu Zeit gereinigt werden sollte. Es liegt halt am richtigen Waschmittel, denn einige hinterlassen Rückstände und lösen sich nicht vollständig auf.

Das Display:

Das schwarze Display mit grünen Leuchtdioden gefällt Ramona ausgesprochen gut, denn Ihre Lieblingsfarbe Froschgrün" sollte Euch aus früheren Berichten ein Begriff sein. Die Anzeige ist bei direkter Sonneneinstrahlung immer noch optimal zu erkennen und erhellt bei Dunkelheit unseren gesamten Hauswirtschaftsraum. Die Vielzahl von Symbolen und Zahlen stehen für:
* Temperaturanzeige, die durch eine Taste unter dem Display sitzt. Diese Anzeige ist zweistellig und kann von 20 bis 95 Grad reguliert werden.

* Waschzeitanzeige, die durch die Taste für den Verschmutzungsgrad oder die Taste für die Schleudertouren verändert werden, jedoch ist kein Waschprogramm dabei das mehr aus 4 Stunden benötigt.
* Waschmittelfüllanzeige, hier muss erst der Härtegrad des Wassers vor Ort geprüft werden oder ein Anruf bei der Wasserversorgung reicht. Drei Härtegrade können eingestellt werden, um dann bei der Auswahl eines Waschprogrammes die richtige und notwendige Füllmenge an Waschmittel zu bestimmen. Nach Drücken der Taste wird in 3 Sekunden angezeigt, welche Menge in Millilitern benötigt wird.

* Verschmutzungsgrad, hier wird der Verschmutzungsgrad der Wäsche, der über eine weitere Taste vorgewählt wird, angezeigt (ein Hemdchen mit einem Fleck, zwei oder drei Flecken)
* Weitere Zeichen, die im Display angezeigt werden sind die Wartungsanzeige, ECO-Modus, Wollwäsche, Spülen und Abpumpen und die jeweiligen Touren beim Schleudern. Auch wird der Haupt- oder Vorwaschgang angezeigt, der ebenfalls auch separat Ein- und Ausgeschaltet werden kann.
Durch die sehr übersichtliche Anordnung der einzelnen Symbole ist mit einem Blick das Notwendigste und Wissenswertes zu erkennen.

Pumpenzugang mit Filter:

Sollte beim Waschen einmal die Wäsche vor dem Befüllen der Maschine nicht kontrolliert worden sein und sich wertvolle Edelsteine oder andere Utensilien in den Taschen gewesen sein, wird durch ein Filter das Gut zurückgehalten. Damit wird die Gefahr, ein Verstopfen der Rohrleitungen, um einiges gesenkt und lässt einen beruhigter die Waschvorgänge unbeaufsichtigt erledigen. Um an den Filter (das Flusensieb) zu gelangen, muss unten auf der Frontseite der Maschine eine Blende abgenommen werden. Die Blende ist nicht geschraubt, sondern kann durch eine einfache Kippbewegung abgenommen werden. Dann befindet sich auf der rechten Seite eine schwarze 6 Zentimeter große Plastikschraube, die mit der Hand aufgedreht werden kann.

ACHTUNG: hier hinter befindet sich noch ein bisschen Wasser, das wir mit ca. 15 Milliliter gemessen haben. Also bitte unbedingt einen Lappen bereithalten, denn ein Glas oder eine Schüssel kann man hier nicht unterstellen, da der Verschluss sich 3 Zentimeter über den Boden befindet. Oder vor der Anschaffung wird ein extra Betonsockel dafür gegossen, dieser Zugang ist ein kleiner negativer Punkt in der Gestaltung dieser Waschmaschine und sollte von Hersteller verändert werden.
Nach Entfernen des Filter kommen evtl. aufgefangene Gegenstand zum Vorschein und das Familienleben ist gesichert.

Waschprogramme:

A) Waschen:

12 verschiedene Waschprogramme stehen der Hausfrau oder dem Hausmann zu Verfügung und können durch die weiteren Einstellmöglichkeiten der Temperatur oder den Verschmutzungsgrad individuell angepasst werden. Dabei kommen wir auf über 100 individuelle Programme und Eure Wäsche bekommt damit die Pflege, die sie verdient hat.

Die voreingestellten Waschprogramme werden über einen Regler neben den Tasten und Display ausgewählt, jedes Programm ist schon von vornherein auf das optimale Ergebnis für die Stoffart ausgewählt. Zum Beispiel wird Wolle bis 40 Grad in der Voreinstellung gewaschen und mit max. 1000 Touren geschleudert. In 3 ECO Programmen wird Energie und Wasser gespart und durch das Fassungsvermögen von 7 Kilogramm, die ein oder andere Maschinenwäsche nicht benötigt. Der Wasserverbrauch soll für einen 4 köpfigen Haushalt bei 9900 Liter und einen Stromverbrauch von 170 Kilowattstunden im Jahr liegen.
Wunderbar ist die Funktion der Schnellwäsche, hier wird innerhalb von 15 Minuten die Wäsche (nicht stark verschmutzte Wäsche) wieder wunderbar frisch und sauber. Waschen, Schleudern und Abpumpen sind die Stationen, die durchlaufen werden. Allerdings gibt der Hersteller an, dass die Trommel bis max. 3 Kilo gefüllt werden sollte. Selbst bei mehr Wäsche haben wir keine Defizite feststellen können und auch hier war die Wäsche herrlich frisch und rein.

B) Spülen:

Das Spülen erfolgt in den meisten Programmen kann aber über eine Taste unterhalb des Displays auf intensives Spülen umgestellt werden. Diese Option ist optimal für Allergiker, um durch Weichspüler und andere chemische Substanzen keinen Ausschlag oder Hautreizungen zu bekommen. Ein separates Programm, kann auch nur einen Spülvorgang mit anschließendem Abpumpen einleiten, um schnell einmal bestimmte Wäschestück durchzuspülen.

C) Schleudern

Der Hersteller hat sich Gedanken über den Trocknungsgrad der Wäsche gemacht und die WA Spot mit Schleudervorgängen bis 1400 Umdrehungen pro Minuten ausgestattet. Die volle Leistung ist jedoch nicht bei allen voreingestellten Programmen verfügbar, da zum Beispiel Wolle niemals bei dieser hohen Geschwindigkeit bestehen kann. Es wird die Faser und das Gewebe zerstört und das Kleidungsstück muss in die Altkleidersammlung wandern. 4 Programme lassen nur eine Schleudergeschwindigkeit von max. 1000 Touren zu.

D) Abpumpen

Zum Abpumpen gibt es nicht viel zu erklären, da die WA Sport, diese Option immer in einem Programm hinterlegt hat. Bei einer weiteren Taste mit der das ausgewählte Programm gelöscht werden kann, wird automatisch das Abpumpen eingeleitet.

Anwendung und Erfahrungen:

Das Aufstellen haben uns die Spediteure abgenommen und dabei muss auf die Standfestigkeit und fachmännischen Anschlüsse geachtet werden. Einen Netzstecker bekomme ich auch in die Steckdose gesteckt und den Aquastopp wird nur auf einen dreiviertel Zoll Wasserhahn aufgeschraubt. Danach ist man gefragt und nach dem ersten Befüllen haben wir die volle Kapazität in die Maschine geladen, dabei handelt es sich um die Bettwäsche für ein normales Ehebett. Wir Nutzen Waschmaschinen TABs die zusammen mit der Wäsche in die Trommel gelegt werden und ein bisschen Weichspüler mit frischen Frühlingsduft, der in den Waschmittelbehälter eingefüllt wird. Danach haben wir das Waschprogramm für Kochwäsche ausgewählt und die Temperaturanzeige auf 60 Grad eingestellt. Der Verschmutzungsgrad wurde auf Mittel eingestellt und in der Anzeige der Waschzeit erscheinen 2 Stunden. Im ECO Modus, um Wasser zu sparen benötigt die Maschine bei gleichen Einstellungen 3 Stunden und 35 Minuten, hier wird die Stromabrechnung über die Sparsamkeit am Ende eines Jahres Aufschluss geben. Das Versprechen von Bauknecht im Punkto Sparsamkeit nennt sich Green Intelligence.

Nach zwei Stunden Waschzeit wird die Wäsche mit frischen Frühlingsduft und strahlenden Farben aus der Maschine genommen und hat durch die 1400 Schleudertouren nur noch wenig Trockenbedarf. Weitere Versuche und Teste zeigen ein sehr gutes Ergebnis bei einer sehr einfach und leicht zu bedienenden Waschmaschine.

Weitere Besonderheiten der WA Sport:

An der Armatur findet Ihr eine Leuchtdiode, die Euch mitteilt, wenn kein Wasser in der Maschine anstellt. Die Ursache ist entweder eine defekte Wasserleitung, ein verschlossenen Wasserhahn oder Ihr habt Eure Wasserrechnung nicht bezahlt. ïŠ
Eine weitere Leuchtdiode zeigt an wenn das Wasser aus der Maschine nicht abgepumpt werden kann, dann muss der Abwasserschlauch auf Knicke untersucht werden oder eine Verstopfung des Rohrsystems.

Weitere Leuchtdioden zeigen den Stand des Programmes an, ob gerade noch die Vorwäsche, Hauptwäsche, das Spülen, Schleudern oder sogar das Abpumpen läuft.
Die Diode neben einem offenen Schloss zeigt die Entriegelung der Bullauges an und eine weitere mit einem Maulschlüssel das ein Techniker benötigt wird, da ein Defekt in der Steuerung vorliegt.

Drückt man zwei Tasten gleichzeitig, die mit einem Schlüssel versehen wurden, hat man die Kindersicherung für die Tür eingeschaltet und kann diese erst wieder nach erneutem Drücken deaktivieren. Tolle Erfindung nur sind unsere Kinder schon groß!
Die CLEAN+ Taste kann frische Flecken wie Fett und auch Rotwein mit speziellen Reinigungsmitteln (Fleckenentfernern) ohne separates Einweichen die Flecken herauswaschen. Hier bei muss nicht der Verschmutzungsgrad der Wäsche eingestellt werden sondern nur die Taste gedrückt werden.

Mit einem eingebauten Sensor spart Ihr bis zu 50 % Wasser, weil er die Beladung der Waschtrommel genau abmessen wird und der Sensor daran die zu benötigende Wassermenge berechnet, somit kann bei einem Waschvorgang mit 7 Kilo Wäsche bis zu 38 Liter Wasser eingespart werden.

Technische Daten des Herstellers:

Verbrauchswerte
7 kg Fassungsvermögen
Jahresenergieverbrauch: 171 kWh
Jahreswasserverbrauch: 9900 Liter
Kennzeichnung: Energieeffizienzklasse A+++
Waschwirkungsklasse: A
Schleuderwirkungsklasse: B
Display: 2-in-1 Display für Temperatur und Startzeitvorwahl, sowie Restzeitanzeige
Separate Programmablaufanzeige über LED
Anzeige für Tür frei, Wasserhahn zu, Pumpe, Service SMART SELECT
Intuitive Programmwahl für individuelle Bedürfnisse
Abgestimmte Farbprogramme: Schwarz und Dunkel; Helle Farben; Weiße Wäsche
Energieoptimierte Grundprogramme für: Kochwäsche, Buntwäsche, Pflegeleichtes, Feinwäsche

Fazit:

Die Bauknecht WA 2012 limited Edition zur EM besitzt ein akzeptables Preisleistungsverhältnis und geht mit vielen Funktionen mit 1 : 0 in Führung. Durch ein verbessertes Engiekonzept Green Intelligence" und eine einfach Menüsteuerung mit einer Vielzahl von Einstellungsmöglichkeiten sorgen für den Ausbau der Führung, somit steht es 2 : 0. Eine hohe Schleudertour von 1400 Umdrehungen pro Minute und eine Kindersicherung, die den stressfreien Waschvorgang ermöglicht, steht es plötzlich 3 : 0. Die Clean plus Taste und Waschmittelfüllmengenanzeige sind wirkliche 11 Meter und einzigartig in Ihrer Erfindung, die wir noch nicht kannten. Ein zu tief angebrachtes Flusensieb führt zum einzigsten Eigentor und das Spiel Bauknecht : Hausfrau/Mann endet

5 : 1

Die Maschine bekommt eine eindeutige Kaufempfehlung und somit 4,5 Sterne.
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. April 2013
Ich kann bis auf den pfeifenden Motor beim schleudern nichts negativen über die WAMA berichten. Halt, ein Kritikpunkt habe ich doch und zwar, das die WAMA 7KG Fassungsvermögen hat, doch laut Empfehlung diese bei wenigen Programmen auch aufnimmt. Bei den meisten Programmen ist die Empfehlung des Herstellers auf 3-4 KG beschränkt.
Sie macht das wofür sie gebaut wurde, waschen und das sogar sauber, obwohl dies ja nicht von der WAMA abhängt, sondern vom Pulver und Art der Verschmutzung.
Nach dem Schleudern ist im Gegensatz zu meiner alten Whirpool die Wäsche fast trocken, einzig der Motor pfeift als wenn es ein Brushless wäre!!
Dennoch bin ich mit der WAMA rundrum zufrieden. Jetzt stopfe sogar ich gerne Wäsche rein, weil mir das einstellen der Programme Spass macht, da wundert sich sogar meine Frau!!! :-)
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Dezember 2013
Nach vielen Vergleichen von Marken und Leistungen habe ich mich für die Bauknecht WA Sport entschieden. Sie bietet viele Programme und selbst beim vollständigen Befüllen mit Wäsche ein immer noch sehr gutes Waschergebnis. Insgesamt bietet die Waschmaschine ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis und ich kann sie sehr empfehlen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. November 2013
Diese Waschmaschine ist wirklich gut. Die Bedienung tatsächlich, wie in anderen Rezessionen schon bemerkt, eher ein wenig gewöhnungsbedürftig. Die Reihenfolge der Taster und Schalter muss schon eingehalten werden und sie zeigt auch nicht an, WARUM dieses Programm nun nicht so verarbeitet wird, wie Frau es gerne haben möchte... Aber wenn die Gewöhnung da ist, geht alles schnell und flott von der Hand. Alle Zusatzprogramme erfüllen ihren Zweck, die Dosieranzeige ist wirklich klasse, vor allem weil die Maschine tatsächlich meistens weniger Waschmittel haben will, als ich ihr "aus dem Bauch heraus" spendiert hätte...
Alles in allem ein guter Kauf: Die Spedition war schnell, hat sich am Liefertag vorher angemeldet und war pünktlich da. Aufstellung im Arbeitsraum und mein Mann brauchte nur noch anschließen. Auch dies kein Problem - das gesamte notwendige "Equipment" war dabei und alles passte genau - Bauknecht eben!
Betriebsgeräusch ist wirklich leise. Die Maschine steht bei uns in einem Nebenraum, der aber in den Wohnbereich integriert ist, also nicht im Keller steht. Wenn die Maschine läuft, stört sie nicht, man hört halt nur: aha, es wird gewaschen.
Sehr schön finde ich, dass sie sich am Ende des Programms nach einer gewissen Zeit völlig abstellt - also nicht im Wartemodus bleibt. Hab sogar schon einmal eine Ladung "vergessen", weil kein blinkendes Display darauf hinweist, dass noch Arbeit ansteht.
Für mich gewöhnungsbedürft war die Tatsache, dass die Maschine nach Ende eines Programms erst wieder über die Null-Stellung für weitere Befehle bereit ist. Das mag technische Gründe haben - und ist auch nicht weiter schlimm!
Ergebnis: tolle Maschine, auch für den täglichen Gebrauch sehr gut geeignet, Füllkapazität und Zusatzprogramme sehr gut und alles in allem durchdacht.
Für mich immer wieder und für andere gerne zu empfehlen!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Mai 2013
Über die Lieferung kann ich mich nur positiv äußern, die beiden Herren kamen pünktlich und haben mir das Gerät gleich in den Keller getragen eine Spedition aus Bochum). Okay, Verpackung blieb dran, aber das fand ich völlig okay. Mit dem Wasser-Stopp-Schlauch stand ich beim Anschließen auf Kriegsfuß - es tropfte beim ersten Probedurchgang am Wasserhahnanschluss und die Maschine stoppte sofort. Ich dachte schon, jetzt müsste ich nach wenigen Minuten einen neuen Schlauch haben (laut Anleitung), der übrigens 50 bis 60 € kosten soll, aber ich hatte Glück. Ein Anruf beim Service (leider nicht kostenfrei, sondern eine 0185er-Nummer), dort gab man Entwarnung und Tipps, war sehr freundlich. Mit etwas mehr Geduld schloss ich den Schlauch noch mal an - und alles funktionierte einwandfrei.
Seid einer Woche läuft das gute Stück: Ich empfinde es als relativ leise, auch bei 1400 Umdrehungen. Das große Bullauge ist prima. Das so oft gescholtene Waschmittelfach empfinde ich als völlig korrekt, es ist herausnehmbar, daher gut zu reinigen. Es schließt auch ohne Probleme. Die Dosierhilfe ist wunderbar, hilft tatsächlich, Waschmittel zu sparen (ich hätte wie zuvor viel mehr hineingekippt). Die bisher genutzten Programme sind prima, erzielen sehr gute Waschergebnisse, die Restfeuchtigkeit ist gering, so dass die Wäsche bei normalem Wetter in wenigen Stunden draußen trocken ist, bzw der Trockner 20 - 30 min kürzer arbeiten muss als bei meiner alten Maschine. Die Verarbeitung ist völlig in Ordnung, ich empfinde sie gar nicht als billig. Vielmehr als handelsüblich. Das Display ist übersichtlich, der Drehknopf leicht zu bedienen und die Anleitung kurz und ausreichend, da sich vieles selbst erklärt. Einziges bisheriges Manko: Die winzigen Babysocken sind oft in der Gummiritze am Bullauge und entsprechend nass. Aber damit kann ich leben und werde auch keinen Punkt dafür abziehen, denn der Preis von 440 € reißt diese Schwachstelle wieder raus.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Mai 2013
Wir haben die Waschmaschine jetzt ca. 4 Wochen und sind sehr zufrieden damit. Waschwirkung ist ausgezeichnet, Programme sind leicht zu bedienen, Schleuderwirkung ist sehr gut und die Waschmittelsparfunktion ist immer wieder überwältigend. Lediglich die Bedienungsanleitung ist etwas dürftig: es gibt eine Programmübersicht, die ich einlaminiert habe, ansonsten wären deren Tage gezählt. Das Bedienungsheftchen macht den Eindruck wie im Studentencopyshop vervielfältigt.
Es zeigte sich beim ersten Probelauf, dass offenbar etliche Zusatzfunktionen erst nach dem ersten Maschinenlauf funktionierten. Einstellungen zur Waschmitteldosierungen waren erst danach wie beschieben möglich.
Der Kontakt zum Kundendienst war problemlos. Nachdem wie oben beschrieben einige Funktionen nicht verfügbar waren, kontaktierte ich den Kundendienst, bekam direkt eine Mitarbeiterin ans Telefon und auch Hilfe.
Ich kann sagen, wir sind zufrieden und können die Maschine nur weiterempfehlen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 2 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)