Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen
198
4,1 von 5 Sternen
Format: Blu-ray|Ändern
Preis:8,50 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. März 2017
Ich schreibe keine Rezensionen. Aber jetzt. Ein wirklich fesselnder Film. Die Geschichte ist unglaublich. Diese Entwicklung mit anzusehen geht ans Herz. Bin jetzt sprachlos und hoffe, dass es weiterhin für viele Kinder ein gutes Ende im Sudan geben wird. Auch wenn Gewalt hier eindeutig die Lösung zu sein scheint.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. März 2017
Ein rauher Haudegen ändert sein Leben komplett unterstützt von seiner Familie, baut eine erfolgreiche Firma auf, errichtet ein Gotteshaus für Sünder von Sünder erbaut und widmet dann sein Leben, um Waisenkindern im Sudan und Uganda in dafür von ihm und seinen Freunden trotz immenser Lebensgefahr eine Art Kinderdörfer für die Ärmsten unter den Armen.
Absolut fesselnd inszeniert mit genialen Schauspielern - fesselnd !!!! Berührend!!!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. April 2017
...und dann irgendwo dazwischen.

Der Film beschreibt den Wandel des Sam Childers, ohne ihn dabei tatsächlich zum Helden zu machen, ohne dabei über seinen Makel hinwegzutäuschen.

Childers sieht eine Mission, und nimmt diese an. Er sieht das Leid, und seine Möglichkeit es wenigstens zu lindern. Er sieht die Notwendigkeit in vielerlei Hinsicht aktiv zu werden, auch wenn er dafür auf einem Weg wandelt der zumindest fragwürdig ist.
Dabei verläuft er sich auch selbst, und läuft Gefahr sich zu verlieren. Aber er findet wieder zurück, und hat begriffen, dass er sein ganzes Leben im griff haben muss, und seine Gefühle nicht darüber entscheiden dürfen was ihm gerade wichtig oder weniger wichtig ist. Die Mission oder seine Familie, oder er selbst? Er braucht alles.

Natürlich kann man sich darüber streiten ob der Weg des Sam Childers richtig ist. Und man wird dort nie auf nur einen einzigen Nenner kommen. Sam Childers hilft, und er tötet. Er tötet die die ihn und die die er schützt töten oder versklaven wollen. Das ist die Realität, der er sich selbst bewusst ist. Er ist bereit sich dafür zu verantworten. Er ist kämpfender Teil des Bürgerkrieges, aber er kämpft nicht um den Feind einfach nur zu töten. Er kämpft um Kinder aus den Fängen der Terroristen zu befreien.
Die Mission des Sam Childers ist bis heute die einzige, die sich auch auf bewaffnete Zwischenfälle einlässt, um Kinder zu befreien. Alle anderen Missionen beschränken sich darauf denen zu helfen die sich selber helfen konnten, oder die anderweitig erreichbar wurden. Das ist nicht genug für Childers. Bewerten darf und muss das jeder selbst.
Aber der Film ist dahingehend sehenswert. Es ist kein stumpfer Actionstreifen. Er soll eine Nachricht rüberbringen. Welche? Ansehen und selber herausfinden ob man es begreift.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. März 2017
Die Rezensionen von Menschen die diesen Film, so wie ich und meine Familie mit anschließenden "googeln" zum Leben des echten Sam Childers, gesehen haben und unvoreingenommen Urteilen, befinden ihn positiv und geben diesem Semi-Autobiograhischen Film auch verdiente 4-5 Sterne. Diejenigen Menschen welche unsere Welt durch eine rosarote Brille in Gutmenschen Manier betrachten, können mit diesem Film nichts anfangen und lehnen ihn aus ihrer Gutmenschen Sichtweise ab. Denen sag ich: Das leben ist kein Ponyhof. So sieht es nun mal aus, ein kleines Puzzelstück des Grauens auf diesem Planeten durch Machtstreben, fehlenden Unrechtsbewustsein und Religionswahn. Prädikat: Sehr Sehenswert!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. April 2016
Es hat mein Herz verändert, als ich ihn live gesehen hatte. Ich kenne das Buch und wie immer ist der Film mehr Hollywood. Aber es gibt wirklich zu denken und ich bin froh, dass es solche Menschen gibt, die bereit sind sich aufzugeben um anderen Menschen alles zu geben.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juli 2015
Ich möchte sagen dass ich normalerweise keine Rezensionen zu Filmen schreibe. Bei diesem Film MUSS ich es jedoch tun, da er so unglaublich mitreißend, realistisch und berührend ist! Die Wandlung des Protagonisten vom Assi-Biker zum Menschenleben-Retter in ostafrikanischem Krisengebiet ist unsagbar gut gemacht. Am meisten bewegt hat mich die Szene, in der seine Tochter fragt, ob sie eine Strechlimo für ihren Ball bekommt, da sie ihr bestes Kleid tragen möchte und nicht möchte dass es "zerknittert" , während ihr Vater darüber nachdenkt wo er Geld für einen zweiten Pickup-Wagen für seine Waisenkinder herbekommt, die froh über jeden Apfel oder ein Glas Wasser sind...
Dieser Film bringt einem die Vorstellung eines Lebens unter ständigem Hunger und Angst vor einem rebellischem Angriff auf die eigene Familie näher, als jede Dokumentation oder Nachrichtensendung, die ich je gesehen habe.
Und alle Leute die hier etwas von Kreuzritter-Helden-Propaganda oder sonstigem Quatsch schreiben sollten dringend erwachsen werden, oder haben einfach keine Ahnung davon, wie es im Leben manchmal wirklich läuft!
Dieser Film steht auf einer Stufe mit "Ziemlich Beste Freunde" und ist somit eine 100% Empfehlung!
Beste Grüße
44 Kommentare| 37 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. April 2017
Ich dachte zunächst im Vorfeld ein typischer Butler-Action-Titel. Die ersten 50 Minuten schildern das Leben des Mannes gefühlt im Zeitraffer, Entlassung, Rückfällig, Bekehrung. Dann wird er zunehmend ernst, sehr grausiges, leider reales, Thema.
Interessant dargestellt. Butler ist für mich jedoch ein Darsteller der mich an C. Norris und Co. erinnert mit 1-1,5 Gesichtsausdrücken.
Hut ab vor seiner Frau (im Film) scheinbar auch im echten Leben, welche ihm zur Seite steht trotz aller Veränderungen die der Mensch durch die Erlebnisse durchmacht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2017
Ich bin schwer beeindruckt! Der Film, den ich ich als Einschlafhilfe angemacht habe, hat mich tief berührt! Hatte ich doch einen der üblichen Actionkracher erwartet, um dann von dem Film so gepackt zu werden, das ich mit Sam mitgeliebt und mitgelitten habe! Erst im Abspann, ich hatte vorher keine Rezension gelesen, habe ich festgestellt dass das auch noch eine wahre Geschichte ist! Hut ab vor Gerard Butler, der die Wandlungen des Sam trotz "Zeitraffer" überzeugend rüber bringt!
Toll auch die Bilder und Videos, des echten Sams, seiner Familie, Freunde und Mitkämpfer!
ABSOLUTE EMPFEHLUNG
PS:"Nein Sam, ist es nicht!"
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. April 2017
Dieser Film zeigt ungeschönt wie es in manchen Regionen in Afrika zu sich geht. Dieser Film zeigt wie schlimm die Situation für die Menschen dort ist. Ich will jetzt nicht auf die Schauspieler, Kameraführung usw eingehen sondern darauf was der Film einem zeigt. Ich finde dieser Film bewegt einen dazu auch etwas gegen solches Übel zu tun und jeder kann etwas tun. Es reicht wenn man einfach eine kleine Summe spendet. Wir bewegen uns hier in unserem schönen Europa umher und achten überhaupt nicht darauf was am anderen Ende der Welt passiert. Wir kaufen uns teuere Autos, Schmuck, Klamotten und vieles mehr und die Kinder dort sterben und was machen wir? Nichts! Wir sitzen vor dem PC schauen uns dieses Film an und danach vielleicht noch einen Film und haben schon alles was in diesem Film gezeigt wird vergessen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juli 2017
Ich bin bei manchen Filmen etwas skeptisch, wenn es eine autobiographische Geschichte ist, die mit Stars besetzt und dann verfilmt wird. Mittlerweile bin ich so froh, dass ich dank des christlichen Buchlandens auf diesen Film gestoßen bin.
Er ist überwältigend, fesselnd und mitreißend. Und er regt einen an darüber nachzudenken, was man glaubt unbedingt zu brauchen und wie wenig man wirklich braucht. Wie unfassbar gut es uns eigentlich geht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken