Hier klicken May May May Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited SUMMER SS17

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 25. Oktober 2012
Der Delock DVB-T/C Stick für den PC funktioniert einwandfrei mit Drittanbieter TV-Software dank des BDA Treibers der unter Windows 7 32/64 Bit geht und auch unter dem neuen Windows 8 32/64 Bit. Ich habe den Stick mit DVBviewer und ProgDVB betrieben ohne Probleme, die mitgelieferte Software habe ich nicht ausprobiert falls eine beigelegt ist. Ein alter BDA Treiber ist dem Stick auf der CD beigelegt. Das einzige negative war, das der Treiber auf der Supportseite des Herstellers nicht funktionierte, ich habe einen aktuelleren Treiber gefunden und installiert. Ich musste nach dem richtigen Hersteller suchen der eMPIA technology heißt.

Ich habe den Stick über Amazon bei einem Händler gekauft.

Schlussworte:

Positives

funktioniert mit Drittanbieter TV Software
wie DVBviewer und ProgDVB (kann sein das andere TV Software Programme auch funktioneren und der DVB-T/C Stick mit diesen läuft)

soll jetzt keine Werbung werden für die Programme, ich habe aber den Stick mit diesen Programmen getestet.

Negatives

Auf der Delock Seite gab es einen Treiber, dieser funktionierte nicht mit dem Stick,
deshalb gibt es Punktabzug und zwei Sterne weniger bei der Bewertung.

mfg
99 Kommentare| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Oktober 2013
(Hinzugefügt am 23.01.14: Wie in den Kommentaren berichtet wurde gibt es zwei Versionen vom diesem Stick[...] . Ich beziehe mich auf die erste Version. Leider kann man von der Schachtel nicht erkennen, welche man kauft. Schließt man sie an den Linux-Rechner an dann meldet sich bei der ersten Version 1b80:e1cc als ID.
Die zweite Version meldet sich als 1b80:d3b1. Nur die erste Version wird vom Linux-Kernel >=3.11 unterstützt. Die zweite wird (noch) NICHT unterstützt!)

Ich benutze den Stick unter Ubuntu mit der Software VDR. Damit der Stick erkannt wird braucht man neben v4l-dvb und Kernel 3.11 (habe ich benutzt) noch die Firmware. Leider sehr schwer zu finden daher will ich sie hier angeben: palosaari.fi / linux / v4l-dvb / firmware / DRX39xyK / dvb-demod-drxk-01.fw
Die Firmware muss nach /lib/firmware kopiert werden, nach reboot meldet "dmesg | grep -i dvb" bzw "dmesg | grep -i usb" dann keine Fehler mehr.

DVB-C tut mit Linux. DVB-T habe ich nicht getestet, aber da gibt's eh günstigere Alternativen...
1111 Kommentare| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. August 2013
Ich lebe in der Schweiz und konnte mit der beiliegenden TotalMedia Software nicht alle Programme empfangen. Support war nett aber planlos (sowohl bei Delock als auch bei ArcMedia).
Lösung selbst gefunden: in Datei 'DVBC.set' folgendes nachtragen:
[CountryFrequency]
41=DVBFrequency_9

[DVBFrequency_9]
BandNum=1
MinFrequency1=306000
MaxFrequency1=594000
BandWidth1=8

Die Software ist trotzdem sehr schlecht, es gibt User-Interface Bugs (manchmal kann man das Fenster nicht skalieren oder den Audiokanal wählen) und das Wechseln zwischen Sendern dauert ca. 9 Sekunden, d.h. Zappen ist unmöglich.

Ich werde wahrscheinlich andere Software testen (jeweils anderer Treiber für Window Media Center oder MediaPortal), Hardware ist vermutlich ok, aber mit dieser Software konnte ich das ja noch nicht vernünftig testen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. April 2014
Kaufanlass war der beabsichtigte Betrieb unter Linux, also Ungereimtheiten eingeplant.
Der Stick ist jedoch bereits im Windows-Test durchgefallen.
Sowohl Erst- als auch Zweitzusendung "glänzten mit Null-Sendererkennung". Selbst konkrete Frequenz-/Codierungsvorgaben im DVBViewer waren ohne Ergebnis.
Mitgelieferte Software zeigt bei Sendersuche Pegellevel NULL?
LINUX-USB-ID: 1b80:d3b1 Afatec; also neue Hardware;
offenbar ohne passenden Treiber. Hier spricht die Hardware nicht mit dem Betriebssystem.
Kaum zu glauben, dass da noch etwas kommt.
Der Stern ist für den Amazonversand. Schade um die verbrauchten Ressourcen!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. September 2013
der Kauf war wirklich ein Reinfall.
Das Fernsehsendungen die ich per Kabel empfangen habe, haben immer wieder gehackelt und das auf einem i7 Laptop mit 16GB Ram, also schlechte Software oder Hardware von dem Empfänger.
Zwei mal habe ich das ganze Teil zurückgeschickt, weil die Fernbedienung einfach nicht wollte, bis ich gemerkt habe das sie nur unter Win7 nicht geht, unter XP geht sie.
Die Krönung kommt zum schluss. Alle TV Sender werden nur als Chinesische Schriftzeichen dargestellt, obwohl die richtige Sprache ausgewählt wurde. EPG wird normal auf Deutsch angezeigt.
also wie schon gesagt ein totaler Fehlkauf, eigentlich ist der eine Stern schon zu viel.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juli 2014
Ich habe die CD für die Treiber verlegt und bei Delock (Vertrieb über: Tragant Handels- und Beteiligungs GmbH) angefragt, ob ich eine neue CD - oder eine ZIP-Datei mit den Daten haben könnte.
Man bräuchte die Rechnung hat man mir gesagt. Als ich dann mit der Amazon Übersicht geantwortet habe, wies man mich ab, das sei ja keine Rechnung.
Nun, der Beleg enthält ein Lieferdatum, den Artikel und einen Rechnungsbetrag - was will man mehr.
Ich hatte Lust mich weiter zu streiten und schmeiße den Scheiß in den Müll.
Delock - nie wieder !
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Mai 2013
Installation des Sticks war problemlos und meines Erachtens macht auch die mitgelieferte Software einen vernünftigen Eindruck.
Allerdings war ein Großteil der Sender entweder ohne Bild (schwarz) oder das Bild ruckelte. Einige wenige konnten erstaunlicherweise ohne Einbußen genutzt werden.
Support von DeLock hat leider auch nicht weitergeholfen und die diversen Treibertipps in den Rezensionen auch nicht wirklich.
Schicke den Stick morgen zurück :-(
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. September 2013
Bin kein Computergenie, aber das Programm TotalMedia 3.5 konnte ich installieren. Das einzige Problem ist: Ich will Fernsehen schauen und etwas anderes aufnehmen. Mit diesen Programm geht dass nicht. Jetzt installierte ich Windows Media center. (Delock verspricht dass es kompatibel damit ist). Doch ich will nicht das kostenpflichtige Programm (DVBLink TV Source) herunterladen. Kennt jemand ein kostenloses Programm für mich. Bitte Bitte um einen Rat.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. März 2014
Hab nun seit heut auch den Stick (letzte Version Realtek Tuner). Was ich mit bekommen hab, das dieser wohl im Hybrid Modus läuft. Es gibt kein getrennten DVB-T/C Modus der hin und her geschalten werden muss. Was der Stick am Ende findet hängt von den Frequenzen ab die durchsucht werden. Ich hab den beiliegenden Treiber verwenden. System ist Windows 7 64bit. ProgDVB hat bei mir nix gefunden, jedoch der Windows Media Center. Der WMC geht davon aus das es DVB-T ist und findet dementsprechend nicht alle Sender bei mir mit Kabel Deutschland (ungefähr nur 69). Der DVBViewer geht am Anfang auch von DVB-T aus. Der Wizard findet dem entsprechend gleich viele Sender wie WMC. In den Einstellungen kann man jedoch auf Kabel umschalten und dann die Frequenzlisten für seinen Anbieter auswählen. Damit konnte ich dann alle Sender endlich empfangen. DVBViewer kostet nur 15€ und läuft sogar weitaus schneller als der WMC. Sehr flott beim Umschalten. Hatte nur Probleme, das HD Sender mit AC3 Audio keinen Ton ausgegeben haben. Das lag jedoch an meinem verwendeten AC3-Codec. In Foren wurde der AC3Filter empfohlen, der dann mein Problem gelöst hat. Bin gespannt wie sich der Stick im Alltag macht, bisher sehr zufrieden. Mitgelieferte Software habe ich nicht getestet. DVB-T Empfang ebenfalls nicht. Hatte mir diesen Stick rein für DVB-C geholt.

29.4: Nachtrag: Immer öfter hab ich das Problem, das nach dem hochfahren, wenn man die TV-App nicht gestartet hat, manchmal der Stick einfach nicht reagiert. Da hilft nur raus und wieder reinstecken. Der Treiber scheint also noch irgendwelche PRobleme zu haben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. März 2014
Die Treiber lassen sich unter Win7 zwar installieren, aber der Tuner findet keine Sender. Nach ein paar Neustarts ging es dann. Aber nur bis zum ersten Standby des Notebooks. Dann blieb der Bildschirm schwarz. Der Hersteller scheint das Problem zu kennen und hat den Downloadlink zu den Treibern auf seiner Produktpage gelöscht. Es sind dieselben frustrierenden Probleme wie bei vielen anderen preiswerten DVB-Sticks. Immerhin hatte ich die neueste Version des Sticks, die laut Produkttext sogar mit Win7 64bit funktionieren sollte.
Beim Hauppauge Win TV Nova TD Stick - am selben Notebook - funktioniert alles perfekt. Da laufen sie Sender sogar automatisch weiter, nachdem das Notebook aus dem Stand-By erwacht. Und man kann sich alle Treiber, von der Fernbedienung bis hin zum Diversity-Tool, einzeln runterladen. Ist aber auch fast doppelt so teuer wie ein Stick aus China.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)