Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 26. März 2015
Ich habe meine Jawbone Big Jambox seit mittlerweile fast 2 Jahren. Gekauft habe ich sie vorwiegend, um bei unseren Beachvolleyball-Trainingseinheiten (im Sommer im Freien, Winter in der Halle) Musik zu machen. Das Gerät sollte meine alten, billigen Bluetooth Lautsprecher (SuperTooth DISCO) ersetzen.

== Meine Kaufkriterien ===
Meine wichtigsten Kriterien beim Kauf eines Bluetooth-Lautsprechers waren wie folgt:
- Kompakt, in Rucksack verstaubar
- Sehr guter Klang
- Ausreichend Leistung/Lautstärke
- Lange Akkulaufzeit
- Bedienung über Tasten auf dem Gerät

== Bose Soundlink II vs. Jawbone Big Jambox ===
Beim Kauf fiel sowohl die "Jawbone Big Jambox", als auch die "Bose ® SoundLink Bluetooth Mobile Speaker II" in die engere Wahl. Ich habe für einen besseren Vergleich einfach beide bestellt mit der Absicht, die für mich besser passende zu behalten.

Für die Bose sprach, dass sie deutlich stärkere Bässe (allerdings schon fast etwas übertrieben) lieferte und klanglich etwas angenehmer wirkte. Sie besitzt auch eine Abdeckung an der Vorderseite wogegen die Jambox ohne jeglich Hülle kommt. Die Jambox sah ich im Vorteil bei der EXTREM lange Akkulaufzeit (mindestens doppelt bis dreimal so lang wie Bose) und der Tatsache, dass über die Tasten auf dem Gerät auch "nächstes Lied" und "Play/Pause" gesteuert werden können - das war für mich wichtig, da man beim Beachvolleyball spielen sehr sandig wird und dann nicht unbedingt sein Smartphone bedienen will. Auch in Situationen wo man nicht spielt ist es einfach angenehmer einen Knopf drücken zu können als das Smartphone rausholen zu müssen. Letzten Endes entscheidend für die Wahl der Jambox war jedoch die Akkulaufzeit. Hier bot die Bose einfach zu wenig.

== Akkulaufzeit ==
Der Akku bei der Jambox hält EWIG. Ich kann kann nach zwei Jahren Nutzung ehrlich nicht sagen wie lange, denn ich habe die Box noch nie so lange am Stück genutzt, dass er leer wurde. Selbst an Tagen wo wir um 11 Uhr morgens zu spielen beginnen ist der Akku am Ende des Tages noch nicht leer. Im Winter - wenn wir nur je 2 Stunden spielen - brauche ich die Box oft über mehrere Trainings hinweg nicht aufzuladen. Ich verwende die Box im Winter min. 1 mal pro Woche (im Sommer öfters) und die Akkukapazität scheint nach 2 Jahren nicht merklich abgefallen zu sein.

=== Klang ===
Das ist ein sehr subjektives Thema. Wie gesagt, ich hatte den Vergleich zur Bose Soundlink II und bin sehr zufrieden mit dem Klang der Jambox. Die Höhen sind bei hohen Lautstärken vielleicht etwas zu dominant und die Bässe sind nicht so kräftig - bei hohen Lautstärken gibt es dafür aber keine störenden Prellgeräusche. Sollte man am aber besten selbst ausprobieren.

=== Lautstärke ===
Die Lautstärke ist bei der Box sehr gut. Ich kann damit ohne Probleme zwei Beachvolleyballfelder beschallen (je 14x24m). Ist auch absolut ausreichend um Abends mal etwas Partystimmung im Freien aufkommen zu lassen, wenn keine Musikanlage zu Verfügung steht. Damit man sich zur Lautstärke etwas vorstellen kann: Bei voller Leistung in einem 10m² Raum ist es schwer sich zu unterhalten.

=== Pairing/Stabiltität ===
Ich hatte mit dem Pairing noch nie Probleme. Auch die Box selbst läuft stabil und bis jetzt (im Gegensatz zur SuperTooth Disco) ohne Abstürze.

=== Tasche ===
Leider gibt es keine Tasche oder Schutzhülle im Lieferumfang. Die offizielle Hülle ist zu teuer für meinen Geschmack. Da es mir beim Transport nicht so auf das Aussehen ankommt habe ich einfach eine günstige rechteckige Fahrradtasche für 5 EUR auf Amazon bestellt, die für die Box sehr gut passt und sogar ein Staufach für das Aux-Kabel hat. Es handelt sich dabei um die Lenkertasche von Happy Cyclist.

=== Fazit ===
Nach zwei Jahren Nutzung - würde ich das Gerät wieder kaufen? Absolut! Vor allem da sie jetzt statt damals 260 EUR mit 190 EUR auch deutlich weniger kostet.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juni 2013
In der letzten Zeit befasste ich mich immer wieder mit einer mobilen Box-
Lösung für den Betrieb im Urlaub, auf Geschäftsreisen und auf der Terasse.
Hier habe ich natürlich auch z.B. die Bose-Lösungen ins Auge gefasst.
Man muss bei der Kaufentscheidung bereits abwägen WLAN-fähig oder Bluetooth.
Beide Lösungen in einem Gerät habe ich bislang bei keinem Hersteller gefunden.
Letztlich war ich zumindest schon mal soweit, dass mir Bluetooth am Wichtigsten
war. Denn, unterwegs gibt es kein eigenes WLAN! :-) Aber, so gut wie alle
mobilen Geräte von mir haben Bluetooth.
Die älteren Audio-Geräte kann man übrigens über einen kleinen Dongle Bluetooth-fähig
machen; Kostenpunkt ca. 25€ (es wird der Kopfhörer-Ausgang/Line-Out zum Dongle
verbunden/der Dongle hat eine eingebauten Akku, der sehr lange hält).

Durch reinen Zufall bin ich neulich auf die Jamboxen in einem Telekom-Shop
aufmerksam geworden; ich kannte die Produkte vorher überhaupt nicht.
Dort spielte sowohl die kleine Jambox als auch der größere Bruder Big Jambox.
- Hier sei kurz bemerkt: ich habe mir letztlich beide Modelle spontan zugelegt -

Die Optik der Jamboxen: man wird sofort an einen großen Lego- oder Duplo-
Baustein erinnert. Ein eher ungewöhnliches Design im Vergleich zu den
vielen anderen Lösungen/Herstellern. Mich hat das Design auf Anhieb sehr
angesprochen.
Das Gehäuse-Material fühlt sich fast Gummi-artig an, was zum einen
festen Stand sorgt und vor allem Vibrationen/Schwingungen/Rutschen
- egal auf welchem Material plaziert - verhindert.
Diese winzige Box hat ein ziemliches Gewicht, was für eine aufwendige
Verarbeitung und Technik spricht.

Ich war sofort begeistert, welcher satte Sound aus der Big Jambox kam!
Hier wurde aus meiner Sicht das maximal Mögliche aus der Gehäusegröße
herausgeholt. Mir fiel sofort das sehr breite und fast audiophile Klangbild auf.
Man fragt sich direkt, wie das technisch gelöst wurde. Jawbone
nennt das "Live-Music".
Der Bass ist natürlich nicht so tief, wie aus einer Heimanlage oder einem
großen "Ghettoblaster". Dennoch wurde aus meiner Sicht das maximal mögliche
herausgeholt, was sehr beeindruckt.
Mir war bereits nach wenigen angespielten Musik-Titeln klar, dass der Sound
deutlich mehr überzeugt als die Lösungen/vergleichbaren Produkte von Bose.
Mich überzeugten auch die Features und das Konzept mehr als die/das von Bose.
Z.B. lassen sich die Geräte über die Bedientasten oben leicht steuern.
Das Gerät ist zudem ein echter Eyecatcher.

Preislich zieht die Big Jambox mit den Bose-Lösungen fast gleich.
Ich kann nur empfehlen, sich diese Box man im Vergleich anzuhören.
Auf Anhieb war ich überzeugt und die Kaufentscheidung klar.

Von der Verpackung angefangen über Zubehör und der Box selber,
ist das Preisleistungsverhältnis als angemessen einzustufen.
Das Bluetooth Pairing klappte auf Anhieb mit allen Geräten.
Besonders hervorzuheben ist, dass man Online das Produkt via
USB-Kabel einstellen und updaten kann.
0Kommentar| 33 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 100 REZENSENTam 30. März 2016
Um's direkt vorweg zu sagen: Das Ding ist laut. Ordentlich laut. Natürlich gibt es Geräte, die noch weitaus höhere Maximallautstärken erzielen können, aber wenn man die Abmessungen im Auge behält, dann ragt die Jambox doch weit aus dem Feld heraus. Meiner Ansicht nach handelt es sich um einen sehr ordentlichen Allround-Speaker, der sowohl dem Einsatz in Innenräumen als auch unter freiem Himmel gewachsen ist.

-- Sound --
Der Klang ist insgesamt relativ ausgewogen, allerdings empfinde ich den etwas wärmeren Sound der vergleichbaren Geräte von Bose als latent angenehmer, zumindest bei der Verwendung im Haus. Auch die Bässe sind dort gefühlt etwas satter und wärmer. Draußen im Park oder am Strand können die Bose Soundlink-Speaker diesen Vorteil aber nicht mehr wirklich ausspielen, und wer einen ordentlichen Klang in Verbindung mit einer hohen Maximallautstärke sucht, könnte mit der Jambox womöglich eher glücklich werden. Die LifeAudio-Funktion kann den Klang je nach gespielter Musik durchaus ein Stück weit nach vorne bringen. Bei gesprochenen Inhalten und auch teilweise bei elektronischer Musik empfinde ich LifeAudio hingegen durchaus manchmal als störend. Ein Problem stellt dies jedoch nicht da, lässt sich die Funktion doch nach Bedarf aktivieren oder eben deaktivieren. Auch bei hohen Lautstärken plärrt die Jambox nicht einfach vor sich hin, sondern liefert einen guten Sound, der allerdings etwas Mitten-lastig ist.

-- Laufzeit --
Kaum zu schlagen ist die Jambox meiner Meinung nach in Sachen Akkulaufzeit. Auch bei relativ hoher Lautstärke ist nach mehr als zehn Stunden Musikwiedergabe noch lange nicht Schluss. Den Herstellerangaben ist hier durchaus zu trauen. Zudem habe ich die Jambox inzwischen seit gut einem Jahr in regelmäßigem Einsatz, und kann noch keine nennenswerte Verringerung der Akkuleistung feststellen.
Sollte es doch einmal knapp werden (etwa weil man vergessen hat, die Box zu Hause ans Netz zu hängen), lässt sich unterwegs durchaus auch durch einen Handy-Zusatzakku Energie zuführen. Hier sollte man dann allerdings zu einem Modell greifen, dass auch zum Laden von Tablets geeignet ist, sonst reichen Kapazität und Ausgangsleistung einfach nicht aus.

-- Mikrofon/Freisprechfunktion --
Auch an der integrierten Freisprechfunktion gibt es nichts zu bemängeln. Sie funktioniert vielleicht schon fast zu gut. Wenn sich andere Personen auf der gegenüberliegenden Seite des Raumes leise unterhalten, fängt das Mikrofon mitunter jedes Wort deutlich ein. Ist dies nicht gewollt, sollte man vielleicht zu Gesprächsbeginn für Einsamkeit sorgen ;) Nichtsdestotrotz weiß ich die Mikrofonleistung zu schätzen: Man kann sich während eines Telefonats relativ unbedacht und wahllos im Raum bewegen, und der Gesprächspartner wird keine Probleme haben, einen zu verstehen.

-- Bedienung --
Ohne auf einzelne Bedienschritte im Detail eingehen zu wollen kann ich sagen, dass die gesamte Bedienung intuitiv gestaltet ist und von Anfang an komplikationslos verläuft. Auch beim Koppeln mit verschiedenen Apple und Android-Smartphones und Tablets hatte ich bislang keinerlei Probleme. Die Bluetooth-Verbindung ist Stabil. Ich hatte hier nie mit unvorhersehbaren Verbindungsabrissen zu kämpfen. Irgendwo sind der Reichweite natürlich Grenzen gesetzt, doch selbst wenn man sich einmal kurzzeitig etwas zu weit von der Box wegbewegt, setzt die Wiedergabe wieder ein, sobald man einen Schritt zurück in die richtige Richtung macht. Insgesamt würde ich die Reichweite als recht groß bezeichnen. Ich kann zu Hause durchaus mit dem Handy auch schon einmal ins nächste Zimmer oder über den Flur bis ins Bad gehen, ohne dass die Wiedergabe dadurch beeinträchtigt würde.
Die von der Jambox gesprochenen Hinweise sind klar und deutlich zu verstehen und klingen durchaus natürlich. Ob sie immer nützlich sind darf jeder für sich selbst entscheiden. Zumindest die Möglichkeit sich den Ladestand ansagen zu lassen oder das Vorsprechen der Telefonnummer bei eingehenden Anrufen finde ich jedoch recht nützlich.

-- Verarbeitung --
Das "klotzige" Design ist natürlich Geschmacksache. Mir persönlich sagt es zu. Zudem wirkt die Box dadurch wenig empfindlich und man hat auch keine Bedenken, sie einfach mal zu anderen Dingen in der Rucksack zu werfen. Tatsächlich kann ihr das auch nichts anhaben. Mein Exemplar sieht auch nach exzessiver Nutzung noch fast wie neu aus. Insgesamt würde ich das Gerät als robust beschreiben, und auch an der Verarbeitung gibt es nichts zu bemängeln.

-- Fazit --
Würde ich die Jambox abermals kaufen? Womöglich schon. Jedenfalls finde ich auch heute noch keine Punkte, die ich an ihr tatsächlich auszusetzen hätte. Gerade für den Outdoor-Einsatz halte ich sie für ausgesprochen gut geeignet. Beim Sound muss man wie erwähnt ggf. leichte Abstriche bei den Bässen machen; dies fällt aber eher dann auf, wenn man sie in den direkten Vergleich zu hochwertigen anderen Bluetooth-Speakern stellt. Dafür hat die Jambox aber eben eine hohe Maximallautsärke bei dann immer noch gutem Klang. Insgesamt jedenfalls in meinen Augen ein tolles Gerät, mit dem man seinen Spaß haben kann.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Oktober 2014
also die Bog Jambox ist immer noch mein Favourit bei den tragbaren Lautsprecher für ihre Größe macht sie einen Hammer Sound, der Bass ist auch sehr gut. Die Akkulaufzeit ist für meine Anforderungen völlig ausreichend. Sie ist nicht zu schwer und perfekt fur einen Grillabend oder eine Geburtstagsparty.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. April 2013
Der Preis hat mich zuerst etwas abgeschreckt , bis die Big Jambox das erste mal einen Ton von sich gab.
- connecten , ist ein Kinderspiel
- Sound haut einen um
- Lautstärke, bekommt ohne Probleme einen kompletten Raum beschallt ( unterhalten wird schwer)
- Raumklangmodus, für anspruchsvolleres hören wirft eine Art Dolby Sound heraus
- kann Handygespräche annehmen und dient als Gegensprechanlage
- ist durch Softwareupdates lern- und Erweiterungsfähig
- Akku, ist belastbar laut Hersteller ( ca. 10-13 Stunden Hammer !)
- die Bluetooth-Funktion ist auch ein sehr tolles Feature . Reichweite bei mir ca. 8 - 10 m
Fazit : was aus diesem vermeintlich kleinem Ding herauskommt und was es leistet ist Wahnsinn .
Der Preis / Leistung ist Top !
Ich würde mir immer wieder die Big Jambox zulegen !
22 Kommentare| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Februar 2016
Trotz des hohen Preises kann sich die Jambox für viele lohnen. Im Verhältnis zur größe erhält man mit der Big Jambox einen tollen mobil einsetzbaren Lautsprecher der mit seiner Lautstärke, Soundquali und Akkulaufzeit überzeugt.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juni 2016
Ich war fünfzehn, hatte ein gutes halbes Jahr gespart und wollte endlich eine Bluetooth-Box. Ich ging zu dieser Zeit auf ein Internat, war in der zehnten Klasse, es wurde Frühling. Eine Bluetooth-Box, so dachte ich, könnte sehr dienlich sein für Spaziergänge, das Sitzen in der Natur, und Partys im umliegenden Tal. So bestellte ich also die Box. Eine Woche später holte ich das Päckchen aus dem Sekretariat ab und staunte schon beim Auspacken über die würdige Hochglanzhülle und brannte darauf, deren Inhalt auszutesten.
Die Box mutete edel an, das kühle weiße Metall, die seitlichen Gummierungen, die schlichten sechs Knöpfe oben drauf, die dezent gewellte Musterung. Beim Anschalten begrüßte mich eine lustige, kleine Melodie (die hier manche als nervig abtun, gut, Geschmackssache).
Ich koppelte mein Handy, was in sekundenschnelle passierte und machte Musik an. Ich war baff. Ein deutlicher, glasklarer Klang, für manche möglicherweise zu linear, nicht lebendig genug, ich fand es perfekt. Egal, welches Genre ich probierte... Die Lautstärke war ebenfalls enorm, ich testete sie später im Park mit einem Freund, man hörte das Techno noch 250 Meter weit. Ein kräftiger, wummernder Bass, ein fantastischer Klang.
Es dauerte nicht lange und die Box war zum unverzichtbaren Gadget geworden, da sie auch mühelos eine riesige Turnhalle beschallte, eine Party draußen am Fluss mit vierzig Leuten oder das Internatszimmer. Die Box war immer mit dabei. Sie hielt anstandslos sechszehn Stunden durch. Am späteren Abend, wenn alle ein wenig berauscht zur Ruhe kamen, ging die Box reihum und alle genossen das Live-Audio-Feature, eine Funktion, die dem frontal Hörenden suggeriert, die Musik käme von allen Seiten.
Zudem ist die Box unglaublich robust, ich weiß nicht, wie oft sie mir runtergefallen ist, wie oft ich sie im Regen oder bei Schnee benutzt habe. Einmal habe ich die Box draußen verloren, im Winter, ich fand sie sechs Tage wieder, unter einer Decke aus Schnee, Eis und Wasser, überfrostet mit Dreck und Gras. Sie ging anstandslos mit der lustigen Willkommensmelodie an und koppelte sich automatisch mit meinem Handy.
Es gab viele praktische Funktionen, die Freisprechfunktion, die Bedienelemente oben, LiveAudio, viele verschiedene Stimmen...
Mittlerweile habe ich sie seit fast dreieinhalb Jahren, sie läuft wie am ersten Tag, obwohl ich sie fast fünf Stunden täglich benutze.
Der Preis ist hoch, aber mehr als gerechtfertigt. Ob als Geschenk oder für das Wohnzimmer... Es lohnt sich für jeden!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Oktober 2015
Warum schreibe ich elemeniert, und nicht eingestellt?

Weil Jawbone nicht nur lediglich keine Weiterentwicklung der Firmware betreibt, sondern auch alle Updatemöglichkeiten aus dem Web entfernt hat.
Der letzte Software-release war 2.2. Dieser ist aber weder über die Webseite noch über den sogenanten "Support" mehr zu bekommen.

Das ist in sofern ärgerlich, als dass unter dem Softwarestand 1.0, die Box beim Starten und Ausschalten einen elendig lauten Sound von sich gibt. Das weckt jeden brutal auf, der soeben zu Musik oder Hörspiel/Hörbuch sanft entschlummert ist.
Abschalten lässt sich dies erst mit Release 2.0. Genannt "silent mode".

Ich konnte meine im März noch auf 2.0 aktualisieren, jetzt aber nicht mehr auf 2.2.

Vorsicht also an alle, die sich jetzt noch eine Jambox anschaffen wollen.
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. März 2016
Hab meine Big Jambox nun schon einige Zeit und das Teil ist der Hammer !!! Akku hält sehr lange, auch der Klang ist wunderbar ! Ich hab das Teil jeden Tag im Einsatz und würde es sofort wieder kaufen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Januar 2014
Die Lautstärke die aus der Jambox kommt ist enorm. Dabei bleibt der Sound immer sauber ohne Übersteuerung.
Der Bass ist erstaunlich kräftig ohne zu scheppern und zu dröhnen. Natürlich ist das kein HiFi was aus der Jambox kommt aber für die kleine Größe ist der Sound mehr als erstaunlich.
Das Pairing mit Bluetooth Geräten gelingt einfach und schnell. Genial bei Verbindung mittels Bluetooth ist die Steuerung der Geräte direkt von der Jambox aus. Für Geräte ohne Bluetooth gibt es einen AUX-Eingang für 3,5 mm Klinkenstecker. Somit ist die Jambox sehr universell einzusetzen.
Da die Jambox keinerlei Anzeigen besitzt, gibt sie per Sprachausgabe Hinweise über gewählte Funktionen oder den Ladezustand des Akkus.
Die Jambox kann per USB an den PC angeschlossen werden um Updates und andere Sprachen für die Sprachausgabe einzuspielen.
Die Jambox kann über das Netzteil mit eigenem Kabel oder über USB geladen werden. Somit ist sie auch diesem Punkt sehr universell.
Netzteil, Ladekabel, USB-Kabel und Ein Kabel mit beidseitigem 3,5 mm Klinkenstecker runden das positive Gesamtbild ab.
Einzig und allein das Drahtgitter als Gehäuse gefällt mir nicht so richtig. Daher ein Ster Abzug.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 9 beantworteten Fragen anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)