Sale70 Sale70w Sale70m Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT BundesligaLive Fire Tablet Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
20
4,0 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:5,79 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 17. April 2016
Mit der Überschrift wäre der Film eigentlich schon gut zusammengefasst. Doch muss ich zugeben, dass ich es nicht geschafft habe den Film zu Ende zu sehen da ich nach ungefähr einer Stunde die stereotypischen Deppensoldaten, die schlechten Gefechtsszenen und die grottenhafte Inszenierung des Films nicht mehr ausgehalten habe.

Also wirklich, ich habe mich echt gefragt ob der Regisseur wirklich so schlecht ist um mit solchen uninteressanten Charakteren, schlechten Dialogen und so abartig mies in Szene gesetzter Dramatik daherzukommen oder ob man sich gedacht hat "Scheiss drauf, die Leute die Kriegsfilme mögen werden sich auch diesen Schund kaufen!"

Viele kaufen sich ja solche Filme auch wegen den Gefechtsszenen aber selbst die sind sowas von unrealistisch und schlecht gemacht, dass einfach nichts übrig bleibt um diesen Film zu retten.

Da gibt es weitaus bessere Filme über den ersten Weltkrieg! Das hier braucht niemand zu sehen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Mai 2015
Hier wird ein Film gezeigt der eine Reiterstaffel zeigt mit Helden und nicht Helden.Eine sehr gut inzenierte Produktion.
Alleine die Pferdeszenen sind sehr gut gelungen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juli 2012
Haben diesen genialen Film schon einige Jahre in meinen DVD-Regalen als ich jetzt sah das der Film jetzt entlich auch als Blu-ray zuhaben ist mußte ich Ihn unbedingt haben.Ich kann nur sagen ein vielfaches Besser als auf der DVD.Zu Benotung werde ich mich am Schluß äußern.Der Film erzählt die Geschichte der Australischen Kavallarie spannend von Anfang bis zum Schluß,der Film zeigt das man auch aus älterem Material was perfektes machen kann.Ich finde da gibt es nix zu Meckern alles ist Top umgesetzt worden und ich bereue es in keinsterweiße das ich mir diesen Kracher als Blu-ray erneut gekauft habe.

Jetzt zu der Qualität des Bildes nur an ganz wenigen Stellen etwas Körnig min 4,5 von 5 Sternen

des Tones satt von Anfang bis Ende flaut nicht einmal ab perfekt 5 von 5 Sternen

der Story sowie Schauspielerischer Leistung 5 von 5 Sternen

Von mir mehr als zu Empfehlen ein Spitzenfilm und Story entlich auf Blu-ray zu bekommem.
11 Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. März 2009
Lighthhorsemen erzählt die Geschichte einer speziellen Abteilung der australischen Armee im 1. Weltkrieg. Im Unterschied zu normalen Kavallerie bezeichnete man die Lighthorsemem als berittene Infantrie. Der Film schildert auf ausgezeichnete Art das Schicksal von vieren dieser Soldaten. Besonders der für damalige Zeiten einzigartige Angriff auf die starke mit Artillerie versehenen türkische Armee in Beersheba, brachte der Truppe die früher sehr geringschätzig von der britischen Armee behandelt wurde, die Anerkennung als echte Kavalleristen.
Der Film ist äußerst spannend, historisch relativ genau und informiert über ein Kapitel der Geschichte des 1. Weltkrieges die ansonsten nur von Lawrence von Arabien bekannt ist.
Sehr zu empfehlen!
11 Kommentar| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juli 2012
Erster Weltkrieg, April 1917: Ene Brigade Lighthorsemen, australische berittene Infanterie, greift auf Seiten der Briten in Palästina in den Kampf gegen die türkisch-deutschen Truppen ein und wird so zur letzten Chance für das Überleben der Alliierten. Eine der entscheidenden Schlachten um das "Heilige Land" bei Beersheba nimmt ihren Anfang...

Die "mörderisch-waghalsige Wüstenschlacht ohne Spielregeln" (Roger Ebert, Chicago Sun Times) besticht durch die glaubwürdige Darstellung von Kameradschaft und Männerfreundschaften in der Kavallerie-Einheit. Die visuell hervorragend inszenierten Massenszenen und die grandiosen Landschaftsaufnahmen (Drehort war die australische Wüste) sind durch eine erstklassige Kameraarbeit eingefangen worden.

Das Bild (2,35:1/1080p24) in knackigen Farben und der kraftvolle Ton (DTS-HD Master Audio 5.1) unterstreichen den perfekten Gesamteindruck der Blu-ray Disc, der abgerundet wird durch feine Extras: Neben den obligatorischen Trailern gibt es die aufschlussreichen Produktionsnotizen sowie detaillierte historische Hintergründe. Leider wurde nur die um ca. 15 Minuten kürzere internationale Fassung veröffentlicht und somit sind einige den Film noch ergänzende, deutsch untertitelte "Deleted Scenes" nachträglich recht hilfreich.

Die filmische Umsetzung dieser "mitreißenden und actiongeladenen" (Video Woche) Produktion gilt zu Recht als Klassiker der Kriegsfilmgeschichte!
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Dezember 2014
der film beeindruckt vor allem durch seine kulisse und der vielzahl an pferden, die über das schlachtfeld reiten. mehr positives gibt es jedoch nicht zu berichten. die schauspielerische leistung, z.b. von anthony andrews als englischer major oder die deutschen offiziere, ist teilweise so schlecht, dass man geneigt ist, den streifen als billigproduktion abzustempeln. was ich besonders negativ bewerte, sind die kitschige kriegsromantik und die unglaubwürdigen handlungen. die liebesgeschichte zwischen einem verwundeten soldaten und einer krankenschwester ist so abgedroschen, da so oft verfilmt, dass man sich zu tode langweilt. im übrigen finde ich, dass die schauspielerin sigrid thornton wahrlich keine schönheit ist. da war man bei passchendaele schon etwas weiter. auch viele handlungen finde ich richtig übles machwerk. die geschichte von einem extrem guten schützen, der sich dann mitten im gefecht nicht traut zu schießen, sondern seine waffe wegwirft, glaubt kein mensch. auch das ablenkungsmanöver mit der blutigen tasche und dem liebesbrief ist völlig unrealistisch. so dumm waren selbst die türken (osmanen!!!) nicht. insgesamt bewegt sich der streifen auf dem gleichen niveau wie passchendaele, nur dass seine kulisse in der wüste und am meer deutlich schöner sind als die schlammigen schützengräben in flandern. wer reiterszenen liebt, wird begeistert sein, ansonsten ist der film wenig beeindruckend.
11 Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Erst 25 Jahre nach seinem Erscheinen erhält dieser sehenswerte Kriegsfilm nun endlich eine deutsche DVD-Veröffentlichung. Nun sind Filme mit der Thematik des 1. Weltkrieges von Haus aus schon recht rar und wenn dann auch noch das eher unbekannte Thema des Wüstenkrieges behandelt wird, mag das manche Leute vielleicht eher abschrecken. Werden hier doch keine spektakulären Schlachten präsentiert und der Action-Anteil des Werkes bewegt sich in einem eher überschaubaren Rahmen. Dennoch ist "The Lighthorsemen" ein in allen Belangen sehenswerter Vertreter seiner Art, der dem Zuschauer eine interessante Geschichte offenbart. Im Mittelpunkt des Geschehens stehen die australischen "Lighthorsemen", die in Zusammenarbeit mit den Briten gegen die deutsch-türkischen Truppen in Palästina kämpfen. Wie man sich denken kann, ist Wasser im Wüstenkampf so ziemlich das kostbarste Gut und so läuft die Story dann auch auf eine entscheidende Schlacht um die Stadt Beersheba hinaus, in der sich mehrere Brunnen befinden.

Bis auf die letzten gut 20 Minuten bekommt man bis auf einige kleine Passagen eher weniger Action geboten, doch im Prinzip ist das nicht weiter störend. Regisseur Simon Wincer legt viel eher Wert darauf, dem Betrachter die Hauptfiguren etwas näher zu bringen und die beklemmende Grundstimmung des Szenarios in den Vordergrund zu rücken. Dabei kann man sich nur ansatzweise einen Eindruck darüber machen, unter welch physischen und psychischen Druck die Soldaten stehen, denn in der kargen Wüstenlandschaft geduldig auf eine Chance zu warten ist zermürbend und schlägt auf das Gemüt der Männer. Zudem hat insbesondere der junge Dave ein weiteres Problem, denn während einiger Kampfeinsätze muss er feststellen, das er nicht dazu in der Lage ist seine Gegner zu töten. Gerade dadurch wird der moralische Aspekt des Tötens in Frage gestellt und sehr gut in Szene gesetzt.

Wincer lässt hier genügend Freiraum, um diese Frage in Verbindung mit der Figur des Dave in den Focus zu rücken. Dieser hinterfragt sich mit der Zeit immer mehr und scheint seine persönliche Haltung als eine Art des Versagens anzusehen. In diesen Phasen zeigt der Film eine erstaunliche emotionale Tiefe auf, die den von Haus aus schon guten Gesamteindruck noch einmal zusätzlich hervorhebt. Dazu trägt auch das gekonnte Schauspiel der Akteure bei, wobei insbesondere Peter Phelps in der Rolle von Dave eine extrem überzeugende Leistung darbietet. Doch auch bis in die kleinsten Nebenrollen ist der Film absolut gut besetzt, so das man im Bezug auf das Schauspiel vollends zufrieden sein kann. Das bezieht sich allerdings auch auf die gesamte Geschichte, die trotz verhältnismäßig wenig Action jederzeit spannend-und interessant erzählt wird. Dabei sind es besonders die ständigen Tempowechsel in der Erzählweise, die erst gar keine Langeweile aufkommen lassen und so ganzzeitig für äusserst kurzweilige Unterhaltung sorgen.

Insgesamt gesehen ist "The Lighthorsemen" ein überdurchschnittlich guter Kriegsfilm, der seine Stärken nicht in explizit dargestellten Action-Passagen sucht, sondern vielmehr durch eine gelungene und intensive Erzählstruktur positiv auffällt. Die Höhepunkte findet man sicherlich im gelungenen Spannungsaufbau und der beklemmenden Grundstimmung, die das Szenario verbreitet. Und dann wäre da sicher noch die finale Schlacht um die Stadt Beersheba, die sich wirklich sehen lassen kann. Hier werden dann auch die Freunde der Kriegs-Action auf ihre Kosten kommen und dürften mit einem befriedigtem Gefühl aus einer Geschichte entlassen werden, die in ihrer Gesamtheit einfach wirklich gelungen ist.

Fazit:

"The Lighthorsemen" bietet zwar nicht die spektakulären Schlachten die man aus etlichen Blockbustern her kennt, ist aber dennoch ein mehr als nur sehenswerter Vertreter seiner Art. Gekonnt wurden die Strapazen eines Wüstenkrieges authentisch-und glaubwürdig in Szene gesetzt und gute Darsteller tun ihr Übriges, um hier für ein hochklassiges Filmerlebnis zu sorgen, das man bedenkenlos weiterempfehlen kann. Daran ändert auch die Tatsache nichts, das die deutsche DVD lediglich die gekürzte internationale Fassung enthält.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juli 2013
endlich mal wieder ein guter Klassiker auf BluRay. Bild undTon würde ich in die Kategorie "Mittelkalsse" DVD einordnen - also nichts überragendes. Dafür ist der Film an sich ein Highlight....
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. November 2013
Vor Jahren lief dieser Film mal im Fernsehen und hat mich beeindruckt. Noch beeindruckender ist jedoch diese Blu Ray, ganz besonders, da der Film auf tatsächlichen Ereignissen und Personen beruht.

Die Kriegsbegeisterung der damaligen Zeit wirkt heute wie ein Anachronismus, doch entspricht sie durchaus der Realität..

Ich finden den Film durchgängig spannend und fesselnd. Die Disc kommt mit einem scharfen, von den Farben aber recht plakativ daher. Soll wohl die Hitze darstellen. Ansonsten gibt es an dem Bild keinerlei Kritikpunkte.

Der Ton ist sehr sauber und der Sorround sauber und Szenenrichtig. Bei der Synchronisierung hätte man sich aber etwas mehr Mühe geben sollen. Die Dialoge wirken an einigen Stellen wie aufgesetzt, da das deutsche Wort nicht mit dem englischen Ihnalt übereinstimmt. Ein Problem, das in anderen Filmen eleganter gelöst wurde.

Dennoch ist es ein solider und spannender Film, der immer wieder für eine kurzweilige Unterhaltung sorgen dürfte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Januar 2016
Ich kannte den Film bereits und habe ihn auch auf DVD. Ich bin ein großer Freund des Films, weil es nur wenige Filme über den Ersten Weltkrieg gibt, vor allem nicht über den Kriegsschauplatz Naher Osten. Bis auf ein paar historische Fehler (zB die falsch herum befestigte deutsche Fahne am Auto des Generals) ist der Film echt gut und unterhaltsam. Leider muss ich aber sagen. dass die Bildqualität der Bluray nicht zufriedenstellend ist. Einige Farben werden nicht ganz korrekt dargestellt und es sieht nicht so aus, als wäre der Film auch nur annähernd restauriert worden. Ja, die Qualität erschien mir sogar schlechter als auf der DVD! Daher kann ich nur die DVD empfehlen und nicht die Bluray.
Für den Film: 5 Sterne
Für die Bluray: 3 Sterne
Macht gesamt: 4 Sterne.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

5,99 €
8,74 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken