Hier klicken MSS Hier klicken Jetzt informieren Blind-Date mit Audible Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle DepecheMode longss17

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
8
4,6 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. März 2008
Mein Vorschreiber frägt sich wie Willy Michl wohl live sein muss - natürlich unbeschreiblich. Ich habe Herrn "Sound of Thunder" bereits wohl an die 25 Mal in den letzten Jahren live gesehen und diese Konzerte brennen sich wohl in jedes Herz, das die Musik, das Leben, die Natur und die Mystik liebt.

Willy Michl hat in seiner Karriere wohl wirklich alle Höhen und Tiefen durchlebt, hat mit seiner Musik etwas ganz ganz eigenes geschaffen. Sein "Isarflimmern" oder auch "Wildpferdl" sind bayerische Volkslieder und in gewissem Sinn Hymnen, die unsere Kinder (zumindest in Bayern) eigentlich in der Schule singen müssten. Es gibt wohl auch wenige Lieder die so sehr die jugendliche Sehnsucht im Herzen nach Freiheit und das Indiewelthinausgehen so rühren wie sein "Das Land Nepal". Nach langen Jahren der Verweigerung, Leben in den bayerischen Bergen, der Suche nach der eigenen Musik scheint er nun in wirklichem Frieden mit sich selbst zu sein. Wer mit mir das Glück hatte, seinen meiner Meinung nach gewaltigsten Song und zugleich Erzählung "Geronimo" einmal live zu erleben, weiß wovon ich schreibe. Da dieses Lied aber von Krieg und Gewalt handelt spielt Willy Michl es nun nicht mehr.

Sein Auftreten als Indianer, als Krieger seiner Lieder wie er selbst sagt, wurde anfangs ab Mitte/Ende der 80er Jahre oft belächelt. Mit solchen Entertainern wussten die Leute oftmals nichts anzufangen und verstanden seine Botschaft nicht. Respekt vor ihm, der dies gnadenlos durchgezogen hat. In seiner treuen Fangemeinde wird er dafür verehrt. Er hat oftmals auf der Bühne Dinge angesprochen, die keiner auszusprechen wagte. Hat sich schon vor etlichen Jahren für eine ökologischere Welt, Frieden, Ehre, die Befreiung Tibets und vieles andere eingesetzt um dann wieder zu pausieren und neu Luft zu tanken.

Er ist einfach, Gott sei Dank, nicht unterzukriegen. Tritt mit unglaublicher Bühnenpräsenz und Humor auf und versammelt in diesen Zeiten Menschen aller Alters- und Gesellschaftschichten bei seinen außergewöhnlichen Auftritten um sich.

Nach etlichen Jahren hat er es vor einiger Zeit nach langem Kampf geschafft sein gesamtes umfangreiches Werk wieder vielen Menschen zugänglich zu machen. Wer hätte vor Jahren daran gedacht jemals alle Veröfftlichungen als CD von Willy in den Händen zu halten? Viele wohl nicht.

Hut ab auch vor TRIKONT die ihm mit dieser Veröffentlichung sicher einem weiteren Zuhörerkreis erschliessen werden. Was für die Musik von Willy Michl gilt, gilt auch für TRIKONT, die mit vielen außergewöhnlichen Veröffentlichungen den Markt bereichern.

Die Auswahl der Musikstücke der CD ist sehr gut für den Einstieg. Auch finden sich u. a. mit "Der Falk", "Geh mit mir" und auch "Die 5. Dimension" wirklich aussergewöhnliche, zum Teil düstere, Kompositionen auf dieser Veröffentlichung.

Den Leser und die Leserin dieser Zeilen kann ich nur dazu aufrufen sich im Internet auf die Suche nach der Homepage von Willy Michl zu machen.
0Kommentar| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2008
Das Trikont es geschafft hat, nach 25 Jahren Verweigerung Willy Michls der Plattenindustrie gegenüber,- die letzte Aufnahme war eine "Review" bei Bernd Michulskis ZYX in den 80igern -, grenzt an ein Wunder.
Klar das der Label Boss Bergmann, Michls Karriere verfolgt hat. Sonst wäre eine Compilation dieser Klasse nicht möglich gewesen. Das ihm Willy Michl sogar einige Neue bzw. verschollene Stücke genehmigt hat deutet auf eine gegenseitige Symphatie hin.
Die Scheibe ist ein gültiges Bild der Karriere des Bluesbarden geworden.
Sie kann sich zu Recht als ein Verzeichnis von 1974 bis 2008 bezeichnen.
Denn auch neue, bisher unveröffentlichte Songs des "Isarindianers" Willy Michl sind zu hören. Erstmals ist es auch gelungen, ein Booklet mit Statements von Willy zu jedem einzelnen Song und einer bebilderten Lebensgeschichte, in ein Album zu pressen.
Alles in allem ein ganz besonderes Werk. Anhören !! Immer wieder !! Und sammeln !! Das werden Meilensteine sein und bleiben.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2008
Da steht heute neben mir im Plattenladen einer,der hört sich eine merkwürdig aussehende CD an :"Den Sie Willy Michl nennen". Irgendwas an der Platte (und auch dem,der sie gerade anhört) macht mich so neugierig,daß ich sie mir selbst einlege.Ohne Vorwarnung und mit Wucht macht mich die Musik wach und fasziniert ausgerechnet mich,den geborenen Fischkopf,völlig.
Wie muss Willy Michl,Songwriter aus München,berühmter bayrischer Bluesbarde und bekennender "Isarindianer" (so gelesen im schönen Booklet) erst live sein,wenn eine Compilation,die sein Schaffen von 1973 bis 1982 plus zwei ofenfrische neue Titel umfasst, schon eine solche Wirkung hat!
Urwüchsig ,selbstbewusst,authentisch,unaffektiert und liebevoll,poetisch und politisch,kraftvoll und witzig . Demut und Respekt vor der Natur wie in "Der Falk" oder "Blues goes to mountain" prägen sein Werk ;der "Bahnhofsblues" oder das legendäre "Isarflimmern" beäugen urbane Zustände. Zum großartigen "Gefängnislied"
vom Kraudn Sepp ertönt die Zither,in der Neukomposition "Earth Mother is talkin`to you" rappt der Isarindianer raunend zur Trommel von Liebe,Ehre und Respekt.Mitreißend. Ich bin Hin und ganz Weg .
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Oktober 2016
Daher bin ich begeistert. War früher (vor über 30 Jahren) viel an der Isar und kenne das ..Isarflimmern. Außerdem habe ich am selben Tag Geburtstag wie Der Den Sie Willy Michl Nennen - bin allerdings ein paar Jährchen älter. Noch eine Info für Isarindianer-Fans: am 05.05.16 gabs eine Sendung im BR-TV mit dem Willy Michl. Es ist bis heute (16.10.16) noch im Podcast zum Runterladen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juli 2013
der Willy kanns halt...
Trotz Stadtindianer-sein und Gesellschaftsflucht und manchmal auch Hass hat der Willy Michl wunderbare Bluesrocklieder gemacht, die auch den in seinen Augen anderartigen Menschen gefallen können!
Manchmal schnell und fast rockig, meistens blues-melancholisch.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. April 2014
Einfach ehrliche Musik, die berührt.
Eingängige Texte; eine CD die noch gefehlt hat und einen würdigen Platz bekommt.
Es sollte mehr solche Künstler geben.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Februar 2016
Eigensinnig, verrückt, humorvoll, engagiert, mit Herz und Verstand - eine gute Gelegenheit, dem stumpfsinnigen, sinnentleerten Alltagstrott und Wahnsinn etwas entgegenzusetzen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Oktober 2013
Zusammenstellung alter Willy Michl Titel. Die haben mir noch auf CD gefehlt, da ich sie nur auf LP hatte und die Musik gut zum Cabriofahren ist.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken