Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Sonderangebote Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. August 2016
1. Positiv:

- der Lautsprecher wurde nach der Onlinebestellung gleich am nächsten Tag geliefert
- das Design des Lautsprechers ist fabelhaft
- der Klang ist gut, optimal zur Beschallung eines 20 m2 großen Wohnzimmers
- der Lautsprecher lässt sich bequem per Smartphone ein-ausschalten. Jede App kann per AirPlay ausgeführt werden, hierbei wird die Musik optimal wiedergegeben

2. Negativ:

- die Installation verlief nicht unproblematisch, hierbei konnte der Lautsprecher den WLAN Router erst nach 30 Minuten finden
- manchmal funktioniert die mitgelieferte Fernbedinung nicht
- die Cocoon AirPlay Funktion (Streaming über IPhone) bricht ab und zu ab
review image
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Januar 2015
...Geburtstagsparty gekauft und mit dem IPhone genutzt,
leistet das System immer noch gute Arbeit und funktioniert in meinem Nez'tzwerk zuverlässig.
Ersteinrictung Kinderleicht und flott erledigt! Klang Top, und mit eingeschalteter Loudness Funktion auch mit genügend Bass. Reichte locker um die Party zum Erfolg zu machen.

Hoch fahren dauert im Stromsparmodus etwas länger, stört mich aber nicht.
Ansonsten alles gut...
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. August 2013
Nachdem wir unsere Küche komplett umgebaut haben, wollte ich nicht mehr über das "Grundig Cosmopolit 7" Internetradio und Musik hören. Die Funktionalität war gut, aber in der nun doppelt so großen Küche (~ 20 m²) klang das Grundig-Radio endgültig nur noch oll und krächzend.

Da inzwischen alle Familienmitglieder ein Android-Smartphone nutzen, sollte das neue System hauptsächlich die Möglichkeit bieten, Musik drahtlos entgegen zunehmen.

Meine Tochter nutzt in Ihrem Zimmer den Bluetooth Lautsprecher "Creative Ziisound D5", der dort wirklich gut klingt (ausgewogenes Klangbild mit schönen Höhen, leicht reduzierten Mitten und spürbarem Bass) und ansprechend aussieht. Weiterhin steht auf der Terrasse ein "Harman Kardon Go+Play" der ersten Generation, dass mit phantastischem Sound (tolle Höhen, guten Mitten, punchiger Bass) überzeugt, aber leider noch keine drahtlose Verbindung entgegen nimmt.

Durch die schon erwähnten Android-Smartphones, brauchen wir eigentlich kein Radio mehr im Gerät, dachte ich mir und begann mit dem Test von 2 Bluetooth-Lautsprechern.

Als erster Kandidat besuchte der "Philips SBT550" meine Küche. Das Teil sieht stylish aus und macht in Sachen Verarbeitung einen überzeugenden Eindruck. Leider klingt der Lautsprecher aber schwammig und brummig, ohne aber wirklich mit einem ordentlichen Bass zu überzeugen oder gar frisch zu klingen. "Brüllrolle" trifft es in meinen Augen am ehesten. Also Retoure.

Der nächste Kandidat war der "JBL Charge" inkl. Akku, den ich auf einer Party testen konnte. Schon viel besser klingend als der Philips-Lautsprecher, war ich erstaunt, was so eine kleine Box ausgeben kann. Leider klingt die Box aber bei leisen Lautstärken sehr mittig und konturlos. Nichts für uns.

Schade, wie nun weiter? Zuerst habe ich die "Creative Ziisound D5" meiner Tochter in die Küche gestellt und musste feststellen, dass der Lautsprecher hier zwar immer noch um Klassen besser klingt als die Geräte von Philips und JBL, aber nicht mehr so richtig gut klang wie im Teeniezimmer. Interessant, wie stark sich Raumaufteilung und Einrichtung auf den Sound auswirken.

Gleichzeitig stellte die ganze Familie fest, dass das Streamen vom Radio zur Box zwar problemlos geht, aber nicht wirklich komfortabel ist. Welches Telefon ist den nun verbunden? Ist noch genug Batteriepower vorhanden? Wen jemand fort muss und nimmt sein Telefon mit, dann ist das Radio weg :(. Sicher ist das alles lösbar, aber wirklich schön ist es nicht.

Zusätzlich zu unserem "Komfortproblem" wurde mir klar, dass ich vermutlich in der Preis-Leistungs-Liga der "Harman Kardon Go+Play" ein Gerät suchen musste, welches meinen Anspruch an guten Klang gerecht werden kann. Es dauert eine Weile, bis ich die Argumentationskette meiner Frau ("Es ist doch nur ein Küchenradio!") aufweichen konnte. Zum Glück hört sie nach den Jahren mit mir auch schon Unterschiede im Klang ;).

Ab jetzt suchte ich also nur noch nach Geräten mit integriertem Internet-Radio und der Verheißung auf einen vernünftigen Klang. Die Referenz dafür bildet der Klang der "Harman Kardon Go+Play", die es aber leider auch in der neuen Version nicht mit Internetradio gibt.

Nach einiger Recherche habe ich das "Cambridge Minx Air 100" bestellt. Amazon lieferte per Prime pünktlich zum Wochenende uns so konnte ich das Gerät in Ruhe testen.

Optisch hat mir das Gerät prima gefallen. Schnörkellos und solide sind die Begriffe, die mir spontan dazu einfallen. Die beiliegende Fernbedienung war haptisch und im Design nicht ganz so überzeugend wie das Gerät. Die Verpackung ist wertig und schützt das Gerät optimal.

Die Einrichtung und die Anmeldung im WLAN war einfach, schnell und problemlos. Per Android-App, welche über Google-Play geordert werden kann und die nicht schön, aber funktional ist, kann die Anlage programmiert werden. Schnell sind die wichtigsten Sender gespeichert. Die Verbindung per Bluetooth vollzog sich ebenfalls zuverlässig und einfach. Es wird bereits "Bluetooth apt-X" unterstützt, wodurch der Klang bei entsprechendem Sendegerät deutlich besser wird, da die Kompression nicht mehr so hoch ist. Mein Android ist gerootet und so konnte ich über die App "Air Audio" auch via Airplay Kontakt zum Lautsprecher aufnehmen, was problemlos funktionierte. Airplay ist ein perfekt funktionierende Apple-Lösung, die Musik und Filme über das heimische WLAN an entsprechende Empfänger sendet. Die Qualität ist dabei hörbar besser als über Bluetooth und solange man im Bereich des WLAN bleibt, bricht auch die Verbindung nicht ab. Bei Bluetooth ist i.d.R. bei mehr als 10 m zum Empfänger Schluss.

Doch nun das Wichtigste, der Klang:
Wow ... raumfüllend, akzentuiert, mit schönen Höhen, ausgewogenen Mitten und bester Sprachverständlichkeit war der erste Eindruck sehr gut. Aber dennoch, irgend etwas ist anders, weniger überzeugend als beim Klangbild der „Harman Kardon Go+Play“. Ich bemerkte es erst gar nicht so richtig, es war mehr so ein Gefühl. Doch dann wurde schnell klar, was fehlte: der Tiefgang, der Punch. Der Bass ist gut vernehmlich, wirkt aber unten herum wie abgeschnitten. Und das trotz Bassreflexöffnung und gutem Volumen.

Letztlich hat mich dieses Dynamikloch dann doch so gestört, dass ich die Minx retourniert habe. Der Verzweiflung nahe und das Maximalbudget von 400 € fest im Blick, bin ich eher zufällig auf die Anlage „Denon Cocoon“ gestoßen.

Das Denonsystem hat zwar kein Bluetooth-Empfänger, aber dank der schon genannten Android-App „Air Audio“ sollte das hoffentlich verschmerzbar sein. Zusätzlich wurde eine Android-App von Denon versprochen, die das Smartphone via WLAN mit dem Gerät verbindet. Und mit knapp 300 € lag es voll im Budget.

In Verarbeitung und Haptik spielt die „Denon Cocoon“ in einer Liga mit der „Cambridge Minx Air 100“. Die Optik ist viel runder und durchaus hübsch, gefällt mir nicht ganz so gut, wie die vom Minx. Die Fernbedienung dagegen wirkt sehr viel hochwertiger und passt im Design zum System. Der Einbindung der Denon ins WLAN und die Einrichtung ist genauso einfach wie ich es schon bei Cambridge erlebt hatte. Die App auf dem Smartphone funktioniert bestens. Die Einstellung der Radiosendern ist simpel. Zusätzlich verbindet die App die lokal auf dem Smartphone befindlichen Musikdaten oder die z.B. auf einem NAS vorhanden Musiktitel mit dem System und steuert die Lautstärke. Toll, so kann jeder Androidbesitzer das System steuern, auch ganz ohne Root und Apfelgeräte.

Jeder der meinen Text bis hierhin gelesen hat, kann sicher ahnen, was nun kommt. Der Klang des Gerätes ist beeindruckend und ausgewogen mit prägnanten Höhen, samtigen Mitten und punchigen Bass, egal bei welcher Lautstärke. Die Referenz der „Harman Kardon Go+Play“ wurde erreicht. Die „Denon Cocoon“ ist nun Küchenbestandteil.

Abschließen könnte jemand bemerken, dass hier Äpfel mit Birnen verglichen wurden, schließlich kostet der Philips Lautsprecher nur ~ 90 € und das „Cambridge Minx Air 100“ fast 400 €. Das stimmt, aber mir war es wichtig, meinen Weg zum optimalen Küchenklang zu schildern, weil ich fest daran glaube, dass da Draußen noch mehr Verrückte sind, die guten Klang auch in der Küche zu schätzen wissen. Denen möchte ich Experimente ersparen :).
77 Kommentare| 80 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. November 2013
Angesichts dessen, dass das Teil nun so günstig zu haben ist, kann man wirklich zufrieden mit dem Gerät sein.

Das Nachfolgemodell 501 hat zwar ein UVP von 349€ (anstatt 499€ für das hier angebotene 500er Modell) und man könnte denken, das neue Modell wird man zu einem ähnlichen Preis bekommen wie gerade hier bei Amazon.
Aber vorsicht:
Das neue Modell unterstützt am USB Port nur noch Apple Geräte. D.h. songs vom USB Stick gehen mit dem neueren 501er Modell nicht mehr.
Ansonsten habe ich keinen Unterschied gefunden (Quelle: Denon.de)

Das hieß also für mich, dass ich das alte 500er Modell kaufte inkl. eines apple Docks, das ich nicht nutzen werde (obwohl zur WLAN Einrichtung war das echt praktisch. Altes iPhone reingesteckt, Einfach 'Ja' drücken bei der Frage:WLAN Settings übernehmen? - fertig.)

'Ja' Airplay geht, das wird ja überall hervorgehoben, aber auch 'ja', DLNA geht. Man ist also nicht auf die App von Denon angewiesen. Wenn man eine NAS wie Synology hat, kann man mit der DSAudio App über DLNA oder Airplay seine Songs ansteuern. Natürlich auch mit Android Geräten. Auch andere DLNA Apps gehen natürlich.

Was ich allerdings Schade finde ist, dass ich mit der Fernbedienung nicht zum nächsten Song skippen kann. Also man schmeisst eine Songliste an und will gern mal einen Song skippen oder nochmal hören.... geht mit der Fernbedienung nicht (Oer kann das Airplay nicht?). Echt schade.
Nachtrag 2014: Das mit dem skippen zum nächsten Song mit der Fernbedienung geht jetzt!!!

Apropos Firmware. Es war die neueste drauf.

Zum Sound:
Stellt man das Gerät über Ohrhöhe, dann wird der ganze Sound basslastiger. Den Loudnessknopf braucht man in diesem Fall nicht. Allerdings verschwinden damit auch die Höhen. Den besten Sound erzielt man, wenn die Ohren auf gleicher Höhe oder darüber sind.
Bei leiser Einstellung hat das Cocoon noch einen wunderbaren Klang.
Voll aufdrehen geht aber nicht. Alles über 65-70 hört sich nicht mehr so schön an. Aber das ist schon laut genug für meine Zwecke. I.A. wird viel leiser gehört.
Nimmt man den Grill ab, dann sieht man leider, dass keine hochwertigen Materialien für die Lautsprecher vewendet werden. Daher wahrscheinlich die Klangeinbußen bei hoher Lautstärke.

Umschalten von einem Internetradio zum nächsten dauert gefühlte 5 Sekunden. Auch schade, dass nur drei Stationen zu speichern sind, man will ja nicht immer das Smartphone/Tablet rausholen. (Klar, wusste ich vorher.) Vielleicht gibt's da mal ein Firmwareupdate, dass man über die App einstellen kann über wieviele Radiostationen man wechseln möchte.
Wenn kein Gerät im Dock und kein USB dran, dann wechselt man mit dem einen Knopf über Preset1->Preset2->Preset3->USB->Prest1->...
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Oktober 2013
Ich muss sagen, von einem Gerät welches einen Startpreis von fast 600 Euro hatte, bin ich enttäuscht.
Negativ:
- Vorder- und Rückseite schließen nicht sauber ab.
- An meinen Gerät sieht man bei genaueren hinsehen an der Hinterseite, unter der durchsichtigen Abdeckung, eine Verfärbung und einen kleinen roten Punkt.
- Cocoon Home hat eine Verbindung zum Netzwerk, doch die App findet das Gerät nicht mehr. Nachtrag: Durch das Update vom 11.11.13 auf IOS 7, findet die App jetzt das Gerät auch bei WiFi-Verbindung im Netzwerk.
-Wenn man das Gerät eine längere Zeit vom Strom nimmt, werden einige Einstellungen zurückgesetzt.
Positiv:
-Airplay funktioniert mit ITunes und Iphone 4s einwandfrei.
-Der Sound ist gut.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Februar 2014
Einfach Klasse. Die Lautsprecher gefallen mir sehr gut. Schönes Design und in Weiss macht sich der Cocoon gut im Bad.

Der Klang ist fantastisch! Laut Testberichten klingt nur noch der Marantz besser, der mit €1000 Listenpreis aber auch eine ganz andere Preisliga ist. Der Cocoon hat anfangs €600 gekostet und das hört man auch am Klang!
(Auch der Preis für das Marantz Consolette ist inzwischen um mehr als die Hälfte gefallen und ich konnte einen direkten Vergleich anstellen. Der Aufpreis zum Consolette lohnt sich tatsächlich!)

Das 30-pin Dock ist natürlich veraltet. Funktioniert zwar mit alten Geräten oder Adapter aber das lasse ich aus der Wertung raus. Das neue Modell Cocoon Stream scheint daher mit dem Home komplett identisch zu sein aber ohne Dock.

Nicht so toll ist der Stromverbrauch. Im Standby 10 Watt sind nicht mehr ganz zeitgemäss. Da die EU einen Standby Stromverbrauch von 0.5 Watt verlangt, gibt es noch eine EU Einstellung, bei der die Netzwerkschnittstelle abgeschaltet wird. Dann ist der Stromverbrauch zwar nur noch 0.5 Watt aber das Einschalten dauert dann leider ca. 40s. Einschalten geht dann noch per Taster oder Fernbedienung aber natürlich nicht mehr per Airplay und App.
Da muss man sich entscheiden, was einem wichtiger ist - aber immerhin bekommt man die Wahl. Das gibt es bei anderen Herstellern meist nicht.

Die iPhone Software ist auch verbesserungsfähig. Könnte was praktischer und schöner sein. Der Ausschalttimer scheint im Cocoon zu laufen. Da kann man die App beenden.
Wecker und Einschalttimer laufen leider nur im iPhone. Wenn da die WLan Verbindung abbricht oder die App beendet wird, funktionieren die nicht mehr. Läuft die App nicht im Vordergrund, kommt beim Wecker auch nur ein leiser Pieps. Auch wenn man Internet Radio als Wecker gewählt hat, wird das Radio nicht eingeschaltet.

Als Radiowecker also nicht geeignet. Als Airplay Lautsprecher fantastisch! Ich habe jetzt mehrere Cocoon.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. November 2013
Vorneweg: Der Klang ist der absolute Hammer! Dafür gibt es glatte 5 von 5 Sternen.

Dann aber zum Negativen:
Ich habe mir das Gerät hauptsächlich gekauft, um meine Musiksammlung per Streaming abspielen zu können (Android-basiert). Und hier enttäuscht das Gerät leider völlig. Die Einbindung in's WLAN klappt einfach, das Gerät wird auch erkannt - aber während dem Streaming kommt es, mit inzwischen 5 verschiedenen Apps (incl. der Cocoon-App) immer wieder zu Fehlfunktionen:
Beispiel 1: Der Stream bricht ab und das Gerät wechselt auf Radio.
Beispiel 2: Der Stream bricht ab und spielt auf einmal das vorherige Lied, wechselt nach kurzer Zeit aber wieder zurück.
Beispiel 3: Der Stream unterbricht und setzt auf einmal 30 Sekunden vorher wieder ein und findet dann auch kein Ende.
Da mit allen Programmen das Streamen auf ein anderes Endgerät (ich habe einen Asus-WLan-Repeater mit Streaming Funktion an der Stereoanlage hängen) problemlos funktioniert, muss das eindeutig am Cocoon liegen. Insofern hier sehr enttäuschend! 0 von 5 Sternen.

Wenn man nun denkt, nicht so schlimm - hat ja USB: Im kleingedruckten steht, dass er USB nur aus dem Root-Verzeichnis abspielt, heißt auf Deutsch, wer mehrere Alben in verschiedenen Ordnern hat, hört nichts und kann auch nicht navigieren. Ganz ehrlich - selbst mein Autoradio für 30 € kann ganz einfach zwischen den Ordnern wechseln. Im Jahr 2013 deshalb eine große Enttäuschung von Denon! 1 von 5 Sternen

Zu den Möglichkeiten nur 3 Internetradios zu speichern, gibt es schon mehrere Kritiken - das stört mich wiederum nicht ganz so, da ich mit 2 Sendern eigentlich auskomme - aber auch hier halte ich das für nicht zeitgemäß, deshalb 2,5 von 5 Sternen.

Fazit: 8,5 von 20 Sternen bedeuten eigentlich 2 von 5 Sternen in der Gesamtauswertung. Aufgrund des wirklichen "Hammer-Klangs" weise ich diesem Part eine größere Bedeutung zu und gebe 3 von 5 Sternen.
11 Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. April 2014
Das Gerät hat durchaus einen guten sound, jedoch wer denkt er könne mal eben schnell musik hören wird hier herbe enttäuscht, lange Ladezeiten, immer wieder neu einstellen der airplay funktion, keine oder nur teilweise funktionierende App von denon auf meinem Ipod. ohne die app ist das einstellen der Radiosender nicht möglich!!!!!! im moment bin ich frustriert , aber es sieht SCHÖN aus.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. August 2016
Leider war der linke Lautsprecher beim gelieferten Gerät defekt. Sehr leise, knistern, krachen.
Leider wurde ein Austausch des Gerätes nicht angeboten - was in diesem Fall eine signifikante zeitliche Vezögerung nach sich zeiht.
Ein neues Gerät bestelle ich erst nach Rückerstattung des Kaufpreises.
Sehr schade. Ich hatte von Denon nicht erwartet das die Qualitätskontrolle vom Endverbraucher, also uns, durchgeführt werden wird.

Sobald ich ein fuktionierendes Gerät erhalte, werde ich meine Berwertung entsprechend aktualisieren.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2014
Ich habe das Cocoon jetzt zwei Wochen und bin sehr zufrieden damit. Ich kann die Bewertung von F.Borchwin absolut nicht verstehen, aber das liegt dann wahrscheinlich an der App fürs Iphone. Ich nutze das Cocoon in verbindung mit der Android App und damit funktioniert bei mir alles, vom Abspeichern der Internetradiosendern (Preset 1-3), Favoriten von Internetradio und Streaming.
Für das Streaming von meinem NAS nutze ich aber BubbleUPnP, da dies von der Bedienung her komfortabler ist.
Der Klang ist für die Größe des Cocoon sehr beeindruckend. Glasklare Höhen, ausgewogen Mitten und satte Bässe, selbst wenn das Gerät relativ leise im Hintergrund spielt, ist der Bass gut zu vernehmen.
Das Cocoon ist das dritte Internetradio, welches ich getestet habe und mit dem ich nun auch wirklich glücklich bin. Davor hatte ich das TEAC NS-X1 und das Logitech Smart Radio, welche ich nach kurzem Test wieder zurückgeschickt habe. Gegen das Cocoon ist das Logitech Smart Radio ein Witz.
Das Cocoon hat einen super Klang, viele Funktionen wie Internetradio, Streaming vom NAS, PC oder Smartphone und dazu noch eine super Design.
Absolute Kaufempfehlung
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)