find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Mehr dazu Storyteller Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
4
4,3 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:13,14 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. Juli 2012
"Murder Death Kill", ist das erste Full-Lenghts-Album der Kanadischen Thrash-Metaller MORTILLERY. Die 10 Stücke, plus 3 Demo-Versionen, sind auf 52:41 Minuten verteilt und bieten recht guten, abwechslungsreichen Thrash-Metal.
Natürlich, sind Ähnlichkeiten mit Genre-Bands unverkennbar, dazu ist der Stil des Thrash-Metal nicht komplex genug, aber trotzdem bieten MORTILLERY guten, hörbaren Thrash, keine Frage.
Etwas stören, tut mich der teilweise etwas zu "kreischende" Gesang, der mir auch noch teilweise zu eintönig daherkommt. Auch, sind zwei, drei Stücke so ähnlich, dass man (ich) meint, sie seien ein einziges Stück. Aber gut, dagegen stehen, wie z.B. bei "Countless Suicide", "Without Weapons", "Fritzl Cellar" und "Outbreak", ganz hervorragende Thrash-Stücke die auch durch ihre Instrumentenbeherrschung sehr positiv, auffallen.
"Murder Death Kill", hat den Thrash natürlich nicht neu definiert, jedoch ist es eine ordentliche, teilweise auch gute Thrash-Platte geworden.
3 dicke Sterne mit der Tendenz zu "4" Sternen, dafür.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. September 2012
was habe ich vor Jahren den guten alten Thrash vermisst. Jetzt gibts neben den alten Helden sogar eine ganze Reihe neue, geile Bands. Mortillery sind so eine Band. Diese Platte in den 80er'n rausgehauen und die währen durchgestartet ohne Ende ... Aber na ja, heutzutage ist es ungleich schwerer. Das Beherrschen der Instrumente und ein Gespür für geile Songs reichen heute leider meist nicht mehr aus...
Mortillery jedenfalls fügen dem Thrash mit ihrer Frontfrau und Klarstimme eine lang nicht gehörte Facette hinzu. Es thrasht, rumpelt & bangt an allen Ecken und Enden. Dazu kommen songwriterisches Geschick, spielerische Finesse & geile Soli gepaart mit ruppigen Thrash Attacken. So muss das sein.
Für mich fügt sich die Röhre der Frontfrau excellent in den Gesamtsound ein. Erinnert mich ein bißchen an Ferderica Boni von White Skull.
Wie auch immer, ich finds absolute klasse und empfehle jedem Old School Thrasher mal ein Ohr zu riskieren.

Let's thrash
11 Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. September 2012
Jawoohhll,hier hängt der Hammer.Mit einer geilen Produktion gesegnet rult dieser Erstling der Kanadier ohne Ende.Thrashgranaten wie der Titelsong oder Sacrifice lassen keine Zweifel aufkommen das hier die Zukunft des Thrashmetal auf euch zukommt.Genrefans müssen zugreifen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juli 2012
an kreator, exodus oder whiplash in deren glanztagen erinnert. natürlich ist
die musik begrenzt...aber geile riffs und fetter moderner sound machen diese
kleineren übel mehr wie wett!!! natürlich haben oben genannte bands vorteile, weil sie
schon jahrelang dabei sind. aber diese truppe rockt!!!!!! antesten unbedingt!!!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen

18,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken