Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren b2s Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 50 REZENSENTam 6. Juli 2015
Ich habe das S3 zwei Jahre in Betrieb gehabt, bevor das Handy aufgrund eines Wasserschadens den Dienst quittiert hat:) Bis dato hat mir das Handy sehr gute Dienste geleistet und ist ein sehr hochwertiges, vollfunktionsfähiges und sehr resistentes Smartphone.

Aufgrund der bereits vorhandenen und teils sehr ausführlichen weiteren Rezensionen, lasse ich technische Daten hier weg und gehe in erster Linie auf meine Erfahungen in zwei Jährigem Betrieb ein.

Die Lieferung damals ging sehr sehr flott und das Handy was am nächsten Tag bei mir. Wer noch ein älteres Handy nutzt, beachte bitte dass das S3 nur einen Micro Sim Card slot hat. Daher bitte frühzeitig eine beim Provider bestellen oder aber im Handyladendes Vertrauens, wie ich es getan habe, die Sim Karte ausstanzen lassen. Das Handy ist schnell konfiguriert und die Bedienung macht Spaß. Anfangs läuft das Handy sehr flüssig und tut genau das was es soll.

Nach längerem Betrieb wird das Handy allerdings doch recht langsam so dass ab und an ein Neustart angebracht ist. Mit zunehmendem Alter, verliert das Handy dann aber leider nicht nur an Akku Laufzeit sondern auch an Leistung. So kommt es vor dass man mal ein paar Sekunden warten muss wenn man z.B. die Handykontakte öffnen will um einen Anruf zu tätigen. Gleiches gilt für die Kamera, was teils sehr ärgerlich ist wenn man einen schnellen Schnappschuss einfangen möchte.

Ansonsten tut das Handy aber genau das was es soll und funktioniert zuverlässig. Es hat mit wie bereits erwähnt 2 Jahre gute Dienste geleistet und so manchen Sturz überlebt., so ist mir das Handy z.B. in einem spanischen Nationalpark, ca. 5 Meter eine Klippe runter gefallen, dabei verlor es lediglich ein "S" aus dem Samsung Schriftzug der Rückseite. Eine Schutzhülle habe ich nie verwendet. Auch der Display war nach 2 Jahren und Teils sehr ruppiger Behandlung, auch ohne Einsatz von Schutzfolie immernoch kratzerfrei. Das ist Qualität die man bei Smartphones selten hat und eigentlich nur von den alten Nokia Geräten kannte. Die Plastikschale des Handys und das Gorillaglas sind eine super Kombo.

Lediglich einem "Weltuntergangs-Gewitter" mit starkem Regenfall in Miami, konnte das Handy leider nichtmehr stand halten. Nachdem das Handy komplett nass wurde und ich das Wasser quasi, raus gießen musste, funktionierte das Gerät an sich noch problemlos,aber die USB Schnitstelle ist beim Ladeversuch leider durchgeschmort. Hier warwohl trotz Trockenlegung etc. noch Rest-Feuchtigkeit vorhanden. Ohne USB ließ sich das Gerät leider nichtmehr laden. Aufgrund der verhältnissmäßigen hohen Reperatur Kosten habe ich mich dann schweren Herzens von dem Gerät getrennt. Zum Glück konnte ich durch Rest-Akku meine Daten noch via. Dropbox retten.

Wie bereits erwähnt hat mir das Gerät aber 2 Jahre super Dienste geleistet und so manchen Sturz überlebt. Bis auf ein paar Macken ist das S3 ein tolles Gerät und auch als Einstiegs-Smartphone sehr gut geeignet. Es bietet alle notwendigen Features, aufgrund des großen Displays kann man auch super Emails schreiben etc. ohne sich ständig zu vertippen.Einziger Minuspunkt sind die bereits oben angesprochenen Macken wie z.B. teil lange Ladezeit bei Kamera oder Kontakten, auch der Akku und Leistungsabbau über längere Zeit ist ein wenig nervig, fällt aber auch nicht jedem auf und schränkt das Handy funktional nicht ein.

Für den aktuellen Preis, kann ich das S3 absolut empfehlen, damals hat es mich wesentlich mehr gekostet :)

Falls diese Rezension Sie bei Ihrer Produktentscheidung unterstützt hat, würde ich mich über einen Klick auf "Hilfreich" freuen. Danke!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juli 2014
Ich wollte mal "aufrüsten" und mir ein Smartphone zulegen. Habe bis dahin ein Handy Marke super einfach gehabt. Nun wollte ich zumindest Internet und einfacher zu schreibende SMS. Manch einer wird jetzt lachen, denn es gibt natürlich wesentlich neuere, exklusivere Handy's mit wesentlich mehr Funktionen - aber ich muss nicht immer den letzten Schrei haben. Nach den Testberichten im Internet ist das Samsung S3 eins der besten Geräte für deutlich weniger Geld, als "die Neuen". Und ich bin seeeehr zufrieden, obwohl ich noch lange nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft habe. Die Bestellung war einfach und das Handy rasch bei mir. Ich wollte eigentlich ein LTE wegen der beschriebenen rascheren Übertragungsrate und hätte dieses hier fast umgetauscht. Habe dann entschieden, daß die Übertragungsrate für meine Bedürfnisse ausreicht und werde den Speicher via Speicherkarte noch maximieren für diverse Programme auch für die Arbeit. Alles in allem begeistert und höchst zufrieden.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. November 2013
Ich habe meiner Lebensgefährtin zum 54igsten Geburtstag ein Galaxy S3 geschenkt. Das Handy war von Anfang an in einem Original Samsung Flipcase.
Nach knapp 2 Monaten, am 01.11., stellte sie fest, daß das Handy, nachdem sie es aus ihrer Handtasche genommen hatte, nicht mehr funktionierte. Der Bildschirm blieb dunkel. Es waren definitiv keine äusserlichen Defekte, an dem Handy zu erkennen.
Ich habe das Handy dann zur Reparatur an w-support.com eingeschickt und bekam nach knapp 1 Woche von noreply-amazon-Reparaturservice@w-support.com die Nachricht, daß der Bildschirm defekt und Amazon/Samsung keine Garantie anerkennen würde (s.u.).

Eine mechanische Beschädigung des Displays unterliegt nicht der Herstellergarantie! Teilreparaturen sind nicht möglich! Alle von Ihnen angegebenen Fehler werden im Zuge der Reparatur behoben. Der Kostenvoranschlag erfolgt vorbehaltlich eines bei der Reparatur festgestellten irreparablen Schadens.
>> Hinweise zum Kostenvoranschlag und Bezahlung
>> Nachweisbild des Schadens zum Serviceauftrag Nachweisbild des Schadens ansehen
Art-Nr. Bezeichnung Menge Rabatt Preis Ust%
40-08-8178 Displayreparatur 1 0 168,00 19

Versand
40-06-8035 Standard Nachnahme 4,29
Gesamt netto: 172,29
Umsatzsteuer: 32,74
Gesamt in EUR 205,03

Nach dieser Erfahrung würde ich davon abraten, über Amazon ein Handy oder ein anderes Elektrogerät zu kaufen. Dazu muß ich sagen, daß ich schon viele Geräte bei Amazon gekauft habe, aber bisher noch nie einen Reparaturservice in Anspruch nehmen mußte.
Das Schlimmste dabei ist, daß wir beide keinen äusserlichen Defekt sehen konnten und dann ein Bild von einem defekten Bildschirm zugeschickt bekommen. Leider weiß ich nicht, wie man hier Bilder einfügt, sonst könnten sich alle mal anschauen, wie der Bildschirm angeblich aussehen soll, der bei uns keinerlei Defekte aufweiste.
Der nächste Hammer sind dann die Reparaturkosten von 205,03 Euro. Die aktuellen Preise für ein neues Galaxy S3 fangen bei billiger.de bei 260,- Euro an.

MfG,
Meise
55 Kommentare| 57 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Auf der Suche nach einem Nachfolger für mein in die Jahre gekommenes S2 habe ich erst das Erscheinen des S5 abgewartet. Allerdings habe ich dann den Preis des S3 gesehen und zugeschlagen. Hier bekommt man ein gutes Smartphone, was die Hardware betreffend durchaus mit den neueren Geräten mithalten kann.
Für mich wichtig sind folgenden Kriterien: gute Kamera, extra Radio, austauschbarer Akku und extra micro SD-Karte. Und dann bleibt, zusammen mit einem niedrigen Sar-Wert, eh nur noch ein Samsung der S-Klasse übrig.

Das Display ist etwas größer als beim S2, ich finde es aber trotzdem sehr angenehm. Geht das S2 gerade noch so in die Hosentasche, ist dies mit dem S3 nicht machbar. Das S3 ist aufgrund des verwendeten Kunststoffs sehr leicht, immerhin passt es so in die Jackentasche.

Als einzigen Minuspunkt kann man das Android-UI ansehen. Hier bekommt man ohne Update das Android 4.1.2, was dem System auf dem S2 entspricht und einfach schon in die Jahre gekommen ist.
Obwohl ein Upgrade möglich wäre, so habe ich dies sein lassen. Im Internet findet man zahlreiche Bewertungen, dass die Akkuleistung danach deutlich sinkt. Und es je nach verbauter Hardware auch noch schwerwiegendere Probleme gibt.
Mir persönlich reicht auch die ältere Android-Version, dass muss halt jeder für sich selbst entscheiden. Es fehlen halt im Vergleich zu den neueren Versionen ein paar Einstellungsgeschichten.

Sonst läuft alles sehr flott, der Empfang ist ordentlich. Da der Sar-Wert sehr gering ist, ist die Sendeleistung aber ingesamt eher schlechter, im Vergleich zu anderen Handys. Wer also auf dem Land wohnt, könnte mit dem S3 in der Kombination mit bestimmten Providern (E-Netz) Probleme bekommen.
Hier läuft ein Congstar-Vertrag, und in der Kombination mit den Galaxy S Handys hat immer alles gut funktioniert.

Sonst ist Surfen über Wlan sehr schnell, hier ist der Unterschied zum S2 enorm.

Vor allem die Kamera hat es mir angetan: sehr schnelles Auslösen, fast immer sehr gute Automatik und schöne Videos, die Bildqualität ist sowieso einwandfrei. Das S2 braucht doch recht lang zum Auslösen, hier drückt man die Taste und das Foto ist gemacht.

Das S3 mini oder das S4 mini kamen für mich nicht in Fragen, die Hardware-Daten halten bei genauerer Betrachtung nicht dem Vergleich mit dem S3 stand. Beide sind eher aufgemöbelte S2 Handys, mit etwas besserem Display.

Fazit: für den momentanen Preis das beste Smartphone, keine Frage. Bei meinem Modell läuft alles sehr gut, Display-Schutz-Folie und Hülle sind natürlich Pflicht, die Folie ist von vau und die Hülle von Pulsar.
Fragen gerne über die Kommentar-Funktion.

Nachtrag: nach jetzt bald drei Wochen fangen kleine Probleme an. Nach wie vor habe ich kein Android-Update, weil die Meldungen im Internet mich immer noch davon abhalten. Manchmal ruckelt es beim Wischen zwischen den einzelnen Fenstern und beim Scrollen. Beim S1 und S2 hatte ich nie solche Probleme. Nach Konsultation im Internet, stellte sich heraus, dass eine Einstellung im Play Store schuld ist. Alle diese Einstellungen also auf Null gesetzt und jetzt läuft es wieder. Geht gar nicht, anscheinend wurde die Android Software nicht so toll gestrickt. Ich warte mal ab. Das Telefon ist nach wie vor super, wenn sich jetzt aber rausstellen sollte, dass Samsung bei einem Modell welches 2 Jahre alt ist, immer noch Android Probleme hat, und das ohne Update, im Auslieferungszustand, werde ich das S3 wieder zurückgeben.

Nachtrag 2: jetzt habe ich doch das Update gefahren, ich war zu neugierig. Hier der Trick, wie das Handy nach dem Update ohne Probleme läuft. Vor dem Update, auf Werkszustand zurücksetzen, alle Apps löschen, alle Daten auf dem Telefon. Apps von der SD-Karte löschen. Nur Musik und Bilder können drauf bleiben. Sim-Karte und SD-Karte entnehmen. Update lade und installieren. Nach dem Update sofort wieder auf Werkszustand zurücksetzen. Dann die Sim-Karte einlegen, und Handy einrichten. Nach dem Einrichten die SD-Karte einlegen. Jetzt läuft Android Jellybean ohne Probleme. Falls das Wlan zuwenig Leistung hat, lässt sich über einen Trick der Power-Save-Modus ausschalten, dann hat das Wlan angeblich mehr Reichweite. Was auffällig ist: die Wlan-Sendeleistung ist im Power-Save-Modus im Vergleich zum S2 vieel schlechter(selber Modus). Anscheinend wurde ein minderwertigeres Bauteil verwendet, schade eigentlich.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Mai 2015
habe mir dieses Handy im Dez 2013 angeschafft
und bin immer noch sehr zufrieden

+ Display größe ist völlig ausreichend
+ Updates werden regelmäßig angeboten
+ Ladefkt. geht auch noch

nach gut 1 1/2 Jahren ist die Akkulaufzeit nicht mehr so lange
im Ruhezustand ohne Internet etc. hat mein Handy 60% Akku am Abend, wenn übernacht geladen wurde

Das stört mich aber nicht jetzt gibt es Powerakkus und somit ist ein neues Handy noch nicht nötig

Wer gerne Zockt, Fotos macht und Whatsapp schreibt oä. reicht ein Galaxy S3 völlig, wenn man nicht d. neueste braucht
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 10. Juni 2012
Eins vorweg: Am schlimmsten ist das ganze gebashe hier zu diesem Mobiltelefon. Da sollte Amazon mal ein Auge drauf haben und offensichtliche bash-Kommentare direkt löschen. Das ist ja fast schon unerträglich ;)

Sorry, mein Betrag wird lang, wie ich feststellen muss ;). Ich glaube aber, dass neben einer nicht unerheblichen Menge an rein subjektiven Empfindungen von wir auch meine Infos zu Tests in einschlägiger deutscher Presse durchaus interessant und teilweise auch amüsant sind. ;)

Zum S3 selber kann ich nur sagen, dass es ein sehr gutes Mobiltelefon ist nach meiner Ansicht. Es gibt wenige Details, die ich mir anders vorstellen würde. Zur Info: Ich komme von irgendwann mal Nokia vom Samsung Galaxy S1 über das S2 nun zum S3. Eine gewisse Affinitiät zu Apple habe ich durch meinen MacBook Pro durchaus und iPhones sind mir zudem genügend bekannt ;).

Los geht's:
Klar wäre LTE noch ein nettes feature, auch wenn ich es heute noch nicht brauche und im Grunde auch mit HSDPA+ sehr gut auskomme. Aber wenn schon eine Feature-Kuh, dann eigentlich mit allem, was der Markt aktuell hergibt ;). Ich vermute, dass es wie beim S2 noch eine Version entsprechend geben wird. Bis dann ist LTE aber vermutlich auch noch nicht interessant. Daher für mich zumindest kein wesentlicher Kritikpunkt.

Die Größe ist für mich schon grenzwertig aber gerade noch akzeptabel. Durch die abgerundeten Ecken ist es in der Hosentasche eigentlich wie das S2 am Limit. Wenn ich mein S2 (sorry, jetzt das meiner Frau ;) ) mittenzentriert auf das S3 lege, dann sind die Ecken des S2 ziemlich genau dort, wo die Rundungen der Ecken des S3 sind. Links und rechts sowie oben und unten schaut das S3 dann jeweils ein klein wenig raus. Das hat mich letztendlich überrascht, doch dadurch ist es tatsächlich so hosentaschenkompatibel wie das S2. Das Display ist spürbar größer als das des S2, nach einigen Tagen kommt mir das S2 nun plötzlich klein vor. So hat Samsung es doch recht gut hinbekommen deutlich mehr Display auf kaum mehr Gehäuseraum unter zu bringen. Meine größte Befürchtung war auf Grund der Größe schnell den Kauf zu bereuen, was ich nun aber verneinen kann.

Bzgl. Qualität und Haptik des S3 kann ich nur sagen, dass es so wie seine Vorgänger für mich top ist. Ich hatte erst Bedenken wegen dem Blau (S1 und S2 habe ich in schwarz), das war aber unbegründet. Das Blau ist erstens dunkel und zweitens "mal was Anderes". Die mattierte Rückseite des S2 ist natürlich nicht fingerdatschen empfindlich, S1 und S3 haben dieses Modeproblem und teilen es mit vielen Smartphones. Das 4S ist mit seiner dicken "Glasschicht", die das Problem IMO (weil nachgefragt wurde: In My Opinion = meiner Meinung nach) nochmal erheblich verstäkrt, in diesem Bereich für mich "Marktführer" ;). Das ist wie mit den Lackierten Stoßfängern von Kfz, anscheinend brauchen wir Menschen das (meinen zumindest die Strategen).

Die Diskussion um Plastik/Keramik/Glas/Metall ist für mich uninteressant. Wichtiger finde ich was so ein Teil wiegt und wie es in der Anwendung technisch und mechanisch "rüberkommt". Und da trifft das S3 wie auch schon das S2 und das S1 ins Schwarze. Punkt.

Grundsätzlich fühlt sich das S3 sehr gut an. Nichts wackelt, knarzt oder klappert. Volume- und Power-Knopf sind etwas weniger erhaben als bei den Vorgängern, was ich als sehr angenehm für die Bedienung empfinde. Lediglich den gegenüber dem S2 verkleinerten Home-Knopf der zudem mehr Druck verlangt würde ich gerne gegen den des S2 tauschen. Dafür gibt es endlich eine dreifarbige Status-LED (Daumen hoch dafür, sie haben es kapiert). Die wiegt das bei Weitem wieder auf ;). Klar, mit anderem ROMs bekommt man das auch beim S2 und S1, aber nun ist es amtlich und dann noch dreifarbig. Ich freue mich schon auf ROMs und Kernels die da kommen werden, um das alles zu optimieren. ;)

Das Display ist nicht nur riesig sondern vergleichweise gut. Da interessiert mich nicht die verwendete Technik, wenn es hell, hochauflösend und sparsam ist. Chip schreibt, dass das Display des S2 "deutlich" heller sein soll. Messtechnisch wird das aber nicht belegt. Vermutlich ist mein S2 defekt, denn das kann ich nicht bestätigen. Wenn ich beide bei voller Helligkeit nebeneinander halte, dann muss ich schon sehr genau hinschauen, um überhaupt einen Helligkeitsunterschied über das Unterbewusstsein bis zu meinen Hinrzellen durchdringen zu lassen. Fast deutlich heller ist das Display von meinem MacBook, das kann ich bestätigen ;).

Vielleicht hat bei Chip da nur jemand auf den falschen Bildschirm geschaut? Ich weiß es leider nicht. Heise hat 240 cd/m2 angegeben für das S3, für das S2 gibt Heise 223 cd/m2 an (kann man beides gerne bei Heise mobil nachprüfen!). Wenn ich nicht zu faul bin, dann werde ich das nochmal mit meinem EyeOne überprüfen, dann kann ich es auch messtechnisch erfassen ;). Ich kann jetzt jedenfalls keine Treppen mehr sehen mehr braucht mensch nicht. S1/2/3 könnten unbestritten alle heller sein. In sonnigem Tageslicht machen sie wie praktisch alle Wettbewerber kein gutes "Licht".

Momentan gibts die 16-GByte-Version. Chip.de kritisiert, dass größere "allem Anschein nach" nicht in Deutschland auf den Markt gebracht werden, wobei mir persönlich Vodafone schon vor über einer Woche die 32er-Version angeboten hat. Ich weiß jetzt nicht, ob "allem Anschein nach" eine vor Gericht haltbare Formulierung ist ;) aber da glaube ich dann doch lieber Vodafone ;), die haben mir gegenüber nicht von irgendwelchen Erscheinungen gesprochen. Mal schauen, welche Information verlässlicher ist, wir werden es alle erfahren. Dank microSD-Kartenslot ist das aber eher unwichtig und IMO nur unnötige Geldverschwendung. So kommt man auch mit dem kleinsten S3 auf bis zu 80GByte, das sollte geradeso ausreichen ;). Ich habe gehört, dass es heute immer noch Smartphones gibt, die man garnicht aufrüsten kann.

"Samsung-Siri" - pardon S-Voice - funktioniert für Grundfunktionen noch ordentlich, ansonsten fällt es gegenüber Siri hinten runter. Allerdings bestätigen mir auch meine iPhone-Freunde, dass Siri wenig bis garnicht benutzt wird, da die Zuverlässigkeit auch dort noch nicht ausreichend ist, sodass man es standardmäßig einsetzt. Da müssen alle noch nachlegen. Irgendwann funktioniert das sowieso alles per Telepathie. ;)

Wenn ich mir die Tesberichte so ansehe, dann findet man von Chip.de bis Heise alles zwischen Enttäuschung und "bestes Android Mobiltelefon". Die 10 fehlenden Dinge bei Chip.de amüsieren mich teilweise nur. Der Heise-Test in Ausgabe 13/2012 der c't auf Seite 56 liest sich (gibt's auch online bei heise mobil) sehr viel ausgereifter als das, was Chip zu bieten hat (ich habe gerade ein deja-vu). Aber da möge sich jeder selber ein Bild machen, das ist nur meine ganz persönliche und sicher subjektive Meinung.

Noch ein Beispiel: Während Chip meint, dass die sicher gute Kamera im S2 sogar besser sei (was die hochauflösenden Bilder, die Chip dort selber anbietet, IMO garnicht bestätigen. Da ist eher die Softwarerauschreduktion agressiver worauf die geringere Schärfe schließen lässt) erfährt man bei Heise sehr viel detailierter, was die neue Kamera bzw. die entsprechende App nun alles drauf hat. Kein Wort über die IMO sehr sinnvollen Features bei Chip (Fotos in hoher Auflösung, während man ein Video aufnimmt, Auslöseverzögerung nahe Null, Serienbildfunktion, HDR, ...). Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Ich empfehle jedem selber zu lesen und sich - so wie ich das gemacht habe - sein eigenes subjektives Bild machen ;).

Zum starken Akku 2100mAh und dem guten Chipsatz (am besten mal den Heise-Artikel lesen ;) ) sage ich nun nicht mehr viel. Beides auch noch gute Argumente für das S3, denn damit sticht das S3 anscheinend den Wettbewerb spürbar aus.

So, nun bin ich (erstmal) am Ende angelangt. ;)

Fazit
Von mir bekommt das S3 eine klare Kaufempfehlung für denjenigen, der ein starkes Smartphone sucht. Es ist (auch) nicht perfekt aber richtig gut. Das S4 wird dann sicher nochmal einen drauf setzen aber hoffentlich nicht mehr bei der Display-Größe.

Ergänzung/08.09.2012:
Mittlerweile ist für Oktober die LTE-Version angekündigt, außerdem verkauft Vodafone schon länger die 32GB-Version.
Mit Android 4.1.1 (XXDLI3) läuft das S3 sehr geschmeidig. Ich bin nach einigen Monaten immernoch sehr begeistert. Ich habe meine Bewertung von 4 auf 5 Punkte geändert, da ich rundum zufrieden bin.
1010 Kommentare| 116 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. September 2013
Ich schwöre auf dieses Handy. Hat alles, was man als Normalmensch so braucht. Hatte nur das Pech, das mir mein S3 so unglücklich hingefallen ist, das danach trotz einer Schutzhülle, sowohl das Display, als auch der Lautsprecher unten zum Reinsprechen, defekt waren. Da sich eine Reparatur preislich nicht lohnte, hab ich mir ein neues, baugleiches Gerät gekauft und bin wie vorher auch sehr zufrieden mit diesem Gerät. Tipp von mir: Beim Kauf eines S3, am besten gleich die passende "Otter Box Defender" dazu kaufen. Denn mit dieser einfach genialen Schutzhülle, hätte mein erstes S3, den Sturz sicher überlebt.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juni 2014
Danke, endlich habe ich ein Handy mit dem alles paßt.
Toller Bildschirm, gestochen scharf,
tolle Bedienbarkeit,
tolle Klangqualität und die Akkulaufzeit ist auch gut,
reicht gut 2Tage bei ständigem Gebrauch.
Empfang sehr gut, daher 5 Sterne.
Würde das Handy jederzeit wieder kaufen
Amazon wie immer: TOLLE LIEFERZEIT + TOLLER PREIS !
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2012
Nachdem hier Leute Beurteilung abgeben, obwohl sie das Handy noch nicht in der Hand hielten, gebe ich nun eine ab, denn ich habe mir gestern das Handy für 588.-€ bei Media Markt geholt. Als eingeschleifter Iphone Nutzer war schon etwas zögerlich. Ich gebe es zu, es war ein etwas risikoreicher Kauf, denn das Handy hat jetzt Zeit mich bis zum Iphone 5 zu überzeugen. Der erste Eindruck:

1. Es stimmt tatsächlich, dass man den Daumen schon etwas strecken muss. Das ist beim Iphone etwas leichter. Ich ertappe mich schon dabei, dass beide Hände verwende um es zu bedienen. Aber das Iphone wird ja auch größer was ich gelesen habe. Es ist leichter wie das Iphone und spürt es kaum in der Hosentasche, weil es auch dünner wie das Iphone.

2. Das Handy macht alles andere als ein billigen Eindruck. Im Gegenteil. Der Akkudeckel ist zwar aus Kunststoff, aber das stört mich jetzt persönlich nicht. Was mich eher stört, dass die Oberfläche auf der Rückseite schon sehr glatt ist, und das Handy nicht allzu sicher in der Hand liegt. Da ich mir ja nicht sicher bin, ob mir dann doch das Iphone 5 mehr zusagt, habe ich mir hier bei Amazon eine weiße Hülle bestellt um es vor Schäden zu schützen und vielleicht nicht mehr zu glatt ist.

3.Ich gebs zu. Nach vielen Jahren Iphone Nutzung, habe ich mich nie damit befasst was andere Handys können oder nicht. Aber jetzt bin ich überrascht was das Handy alles kann. Die möglichen Einstelllungen sind so unglaublich viel, dass man damit eine Woche damit beschäftigt ist es zu personalisieren. Den Begriff Widgets kannte ich nicht. Aber es macht Spaß seinen Bildschirm zu zu gestalten, wie man möchte. Ich entdecke ständig Sachen zum verstellen. Das macht echt Spaß.

4. Mit dem Apps habe ich mich jetzt noch nicht beschäftigt. Erstmal so eingestellt, was selbsterklärend ist. Ins Detail geh ich am Wochenende. Aber was mir auch gefällt, dass ich bis jetzt auf kein App verzichten muss. Zwar habe ich noch keines auf das Handy geladen, aber die die ich brauche und verwende, habe ich alle gefunden. Mal sehen wie sie in der Praxis sind.

5. WICHTIG !Was mir aufgefallen ist, dass wenn man mit dem Ohr nicht direkt auf den Hörer liegt man schnell nichts mehr hört. Entweder liegt es an meinem Ohr, aber ich muss darauf achten, dass man es richtig hin hält, weil sonst der andere redet, ich aber nix höre. Komisch, denn das Iphone hat ja auch eine glatte Oberfläche auf dem Bildschirm. Ich habe jetzt kein Vergleich zu anderen Samsung 3 Nutzer, aber das würde ich testen. Das kann ein bisschen nerven. Oder man kann noch was einstellen. .-) wundern würde mich das nicht.-)
Fazit:
Ich bin echt schwer beeindruckt über die Möglichkeiten was man mit dem Handy alles machen kann. Der Punkt geht an Samsung. Da muss Apple richtig drauf packen. So, vielleicht werde ich jetzt auch von einigen in der Luft zerrissen, oder von einigen beleidigt. Das war ein erster Eindruck von mir, und wollte denjenigen das vermitteln die eher zögerlich sind. Ins Detail gehen hier andere. Das Iphone hat nach wie vor ein tolle Bedienung und ist ein tolles Handy. Idiotensicher würde ich sagen, was nicht abwertend klingen soll. Das Samsung ist für Leute die gerne rumspielen. Ich hoffe einige können damit was anfangen.
LG Stephan
1212 Kommentare| 161 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juni 2013
Ich habe 7 Jahre ein Sonim Outdoor-Handy benutzt und nachdem der Akku des Geräts nun den Geist aufgegeben hat, stand ich vor der Wahl, mir einen neuen Akku zu kaufen oder ein modernes "Schlautelefon" zu kaufen. Meine Anforderung waren mittlerweile etwas anders gelagert. Ich wollte gern alle modernen Kommunikationsmittel, wie facebook, twitter, tumblr etc.. nutzen, gelegentlich Ideen diktieren oder notieren, ToDo-Listen führen und einen Kalender nutzen.

Im Vorfeld standen folgende Smartphones zur Debatte: Samsung Galaxy S4, HTC One, Sony Experia Z, Google Nexus 4.

Die letzteren drei schieden für mich kategorisch aus, da dort kein Wechsel des Akkus und keine Speichererweiterung möglich ist. Da ich jemand bin, der Geräte gerne "nachhaltig" verwendet und nicht alle 6 Monate ein Elektrogerät "entsorgt", sind solche Dinge für mich wichtig.

Das Samsung Galaxy S4 war mir zu diesem Zeitpunkt einfach zu neu. Man spielt oft den Beta-Tester und außerdem gibt es das Gerät 4 Wochen später für 200 Euro weniger. Das frustriert.

Ich habe mich schlußendlich für das Samsung Galaxy S3 entschieden. Als Vorgänger zum S4 konnte ich kaum signifikante Unterschiede feststellen. Außerdem bin ich der Meinung, daß man den Unterschied zwischen HD und Full-HD auf einem 5Zoll-Display kaum wahrnimmt.

Ich habe genau die richtige Entscheidung getroffen! Das Samsung Galaxy S3 ist super. Ich habe an einem ruhigen, verregneten Samstag gelernt, wie man ein Smartphone und Android bedient. Ich hatte befürchtet, das würde Wochen in Anspruch nehmen. Alles ist superintuitiv und man wird sehr gut an die Materie herangeführt.

Nach dem Auspacken hatte ich nicht das Gefühl, daß das Polycarbonat auf der Rückseite des Smartphones "billig" wirkt. Auf mich macht das Gerät einen sehr schicken, wertigen Eindruck. Aber das ist Geschmackssache.

Die Installation war kinderleicht. Die Rückseite ließ sich sehr leicht entfernen. Das Einsetzen des Akkus und der Karte ist selbsterklärend. Das Android führt beim ersten Einschalten eine kleine Installation durch und zeigt einem anfangs auch Bedienungshilfen an. Ich habe direkt alle verfügbaren Android-Updates durchgeführt.

Das Display ist sehr gut. Die Auflösung ist so hoch, daß alle Icons, Bilder und Videos phantastisch aussehen. Die Farben sind kräftig. Die Touch-Funktion arbeitet sehr präzise.

Das Smartphone ist sehr schnell. Ich habe bisher keine längeren Wartezeiten oder Ruckler erlebt. Wenn ich etwas berühre, ist die Anwendung sofort verfügbar.

Die Sprachqualität gefällt mir sehr gut. Selbst bei Umgebungslärm steht das Smartphone meinem damaligen Outdoor-Handy in nichts nach.

Das Android gefällt mir sehr gut. Es ist sehr intuitiv zu bedienen und es gibt Apps in Hülle und Fülle. Für jeden Anwendungsfall ist etwas dabei. Zusammen mit Samsung Kies kann man alle Daten auch bequem vom PC aus verwalten.

Die Akkulaufzeit ist für meine Anwendungsfälle sehr gut. Ich höre nicht ständig Musik, schaue Filme, spiele 3D-Spiele oder fummel herum. Daher hält der Akku locker 2 Tage. Die Aufladezeit des Akkus ist auch in Ordnung. Ich lade meist sowieso über Nacht. Das Einzige was mir aufgefallen ist, ist, daß das USB-Kabel, das man unten in das Gerät steckt, einen sehr wackligen Eindruck macht. Ich befürchte, daß sich das sehr schnell abnutzen oder umknicken wird. Daher habe ich mir eine Dockingstation gekauft. Die sollte Abhilfe schaffen.

Ich bin mit dem Gerät sehr zufrieden. Volle Punktzahl. Allerdings habe ich bisher keinerlei Vergleichsmöglichkeit, da dies mein erstes Smartphone ist. Es kann durchaus möglich sein, daß andere Smartphones schöner, schneller, intuitiver sind.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 118 beantworteten Fragen anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)