flip flip flip Hier klicken Jetzt informieren PR Evergreen Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 19. August 2017
Es wurde bereits vieles zu diesem Objektiv geschrieben.Tests im Internet sind unzählig vorhanden.

Ich habe es in einer Amazon-Blitz-Deal-Aktion für einen sehr guten Preis gekauft. Die Auflösung ist super. Die Verarbeitung auf hohen Niveau. Der Bildstabilisator hat mir so manches Stillleben in der Nacht gerettet und ein knack-scharfes Bild abgeliefert. Der Bildstabilisator hat eine kleine Anlaufzeit von ca. einer halben bis einer Sekunde. Dann friert er das Bild im Sucher förmlich ein. Der Autofokus ist schnell, allerdings nicht wie ein Blitz. Das Bokeh geht in Ordnung. Für Portraits ist es brauchbar. Die inverse Benutzung des Zoom-Rings (zum Vergleich mit einem Canon-Original) ist für mich nicht störend. Die 5 Jahres Garantie von Tamron ist super.

Insgesamt bin ich mit dem Objektiv sehr zufrieden. Es leistet sich keine nennenswerten Schwächen, die für mich relevant wären. Der niedrige Preis, die insgesamt sehr gute Abbildungsleistung, der super Bildstabilisator, die Wetterfestigkeit (das Objektiv ist mit entsprechenden Dichtungen ausgestattet) machen es zu einem Immer-hau-drauf-Objektiv. Die Brennweite deckt für mich ca. 80% aller meiner Fotografien ab.
Insgesamt vergebe ich 5 von 5 Sternen.
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 26. Juli 2016
Ich nutze das Objektiv an meiner Nikon D 7100. Umgerechnet auf Kleinbild entspricht das also einer Brennweite von rund 36 - 105 mm. Bei schwachen Lichtverhältnissen ist der AF nicht immer sehr treffsicher. Wenn ausreichend Licht vorhanden ist, wird der Fokus aber recht zügig getroffen. Bei Offenblende ist der Schärfeabfall im Weitwinkel an den Rändern doch schon bemerkbar.Allerdings muss man hierzu schon recht ordentlich in das Bild hineinzoomen, damit dieses auffällt. Aber mann kann ja auch mal etwas abblenden.
Der Zoomring liegt griffig in der Hand, ist nicht zu leichtgängig. Die Verriegelung in WW-Stellung (um ein unbeabsichtigtes ausfahren zu verhindern) habe ich bisher nie benötigt.
5 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 8. März 2018
Habe das Objektiv für Nikon im Black Friday Sale für 660€ bekommen.

Von der Schärfe kommt es nicht ganz an das Nikkor 24-70 heran und es hat eine relativ starke Vignettierung. Die Schärfe ist für meine Zwecke allerdings absolut ausreichend und die Vignettierung bekomme ich in Lightroom unter Kontrolle. Der Autofokus ist sehr schnell und trifft ziemlich gut, wenn er auch unter schwierigen Lichtverhältnissen schnell verwirrt ist. Der Fokusmotor ist praktisch unhörbar leise. Der Fokusring ist jedoch sehr smooth und erlaubt ständiges manuelles nachfokussieren.

Nichts klappert oder hat Spiel. Alles ist hochwertig verarbeitet - man glaubt Tamron den Made in Japan aufdruck.

Ich würde das Objektiv jederzeit wieder kaufen. Für wenig Geld bekommt man hier sehr sehr viel Objektiv. Ist es besser als das Nikkor? Nein. Ist es wesentlich schlechter, sodass sich der Kauf des wesentlich teureren Nikkors lohnt? Nein.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 3. Juli 2014
Vorbemerkung:

Ich war auf der Suche nach einem "allround" Objektiv mit hoher Lichtstärke für die Canon 450D und die Canon 6D. Meine erste Wahl fiel auf das Simga 24-70 f2.8 Macro, da das Tamron und Canon preislich noch zu teuer waren. Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit dem Sigma, habe ich es nach 2 Jahren wieder verkauft. Es hatte zu viele Bilder mit falschem Fokus und das war leider einfach nur störend. Daher musste etwas neues her und die Wahl fiel diesmal, nach langer Recherche, auf das Tamron 24-70 f2.8.

Lieferumfang:

Das Tamron wird mit einer Gegenlichtblende ausgeliefert, was schonmal ein Vorteil gegenüber Canon ist. Allerdings wurde keine extra Tasche wie bei Sigma mitgeliefert. Besonders zu erwähnen ist die erweiterte Garantie von 5 Jahren!

Eigenschaften:

Das Objektiv ist schwer, fühlt sich aber gleichzeitig sehr Hochwertig an. Man hat wirklich das Gefühl etwas hochwertiges für den Preis bekommen zu haben und kein Plastik. Auch die Verarbeitung scheint auf den ersten Blick sehr professionell. Nichts wackelt oder hackt. Alles lässt sich ohne Schwierigkeiten bedienen, Fokusring, Zoomring, Schalter für MF/AF und für VC (Bildstabilisierung)

Funktion:

Das Objektiv fokussiert verdammt schnell und trifft fehlerfrei, außer in wirklich schlechten Bedingungen und hier spielt sicherlich das Messsystem der Kamera eine Große rolle. Mit der 6D läuft der Fokus noch präziser und schneller auch bei schlechten Verhältnissen. Bei dem Sigma 24-70 f2.8 hatte ich Anfangs Probleme mit Fokus, das wurde von Sigma kostenfrei justiert. Bei dem Tamron saß der Fokus allerdings direkt von Beginn an perfekt. Die Farbwiedergabe des Objektivs ist ebenso deutlich besser als bei meinem alten Sigma und die Schärfe des Tamrons bei f2.8 ist wirklich schon sehr gut. Ab f4.0 - f8.0 wird es dann richtig scharf. Da ich gerne bei vorhandenem Licht fotografiere, ist die Leistung des Tamron bei f2.8 plus der eingebauten Bildstabilisierung eine perfekte Mischung für mich!

Mein Fazit:

Das Objektiv ist sicherlich nicht das Günstigste, aber wer ein Lichtstarkes "allround" Objektiv mit super Abbildungsleistung sucht und gerne bei vorhandenem Licht fotografiert, für den ist dieses Objektiv genau die richtige Wahl. Ich bin sehr zufrieden mit dem Umstieg.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 2. April 2018
Nach langer Suche als Allzweckobjektiv habe ich dieses an der D800E gefunden. Ich hab es jetzt etwa vier Monate in Benutzung. Bislang hatte ich zwei Festbrennweiten und ein Nikon 3.5 24-85. Mit letzterem war ich insbesondere bei schlechteren Lichtverhältnissen nicht zufrieden. Das teure Nikon 2.8 24-70 ED hab ich dreimal ausprobiert. Ich musste jedoch auch (wie in zahlreichen Beiträgen und Tests beschrieben) feststellen, dass es eine große Streuung der Qualität gibt... Und dies in der Preisklasse!? Dann habe ich wegen ungenügender Schärfe oder Fokusabweichungen Abstand vom Flaggschiff aus dem Hause Nikon genommen. Dieses Tamron hier ist ein wirklich gutes Objektiv - an meiner Kamera. Schärfe passt absolut im Zentrum und am Rand, in der Handhabung ist es wertig, VR funktioniert schnell und zuverlässig. Autofokus ist nicht superschnell, aber für mich vollkommen ausreichend. Einziger Wermutstropfen sind die etwas schwächeren Farben im Vergleich zu dem Nikon. Dies ließ sich in meinen Aufnahmen bis dato mit Bildbearbeitung beheben. Eine ausgeprägte Vitgnettierung konnte ich nicht fetstellen.
Der Preis dieses Tamrons ist zudem etwa ein Drittel i. Vgl. zum Nikon 24-70/2.8ED.
Daher fünf Sterne.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 6. Januar 2015
Super Scharf... Top Abbildungsleistung.
Habe es parallel zu einem Nikon 24-70 2.8 und in manchen Situationen ist das bild sogar schärfer... VC bringt wirklich einiges an Schärfe, vor allem bei 70mm und Video. Das war auch der Hauptgrund für den Kauf

Punkteabzug:
AF Fehlfokus... Hatte insgesamt 4 Objektive zum Test. Bei keinem funktionierte der AF einwandfrei... An mehreren Gehäusen getestet... D700, D750 & D810.
Das Auserwählte musste gleich nach dem Kauf zum Service zur AF Justage. Blenden sowie Brennweitenabhängige Korrekturen notwendg. Das kann noch keine Kamera ausgleichen.

Wer aber den Service in kauf nimmt, bekommt ein TOP Objektiv zum unschlagbaren Preis.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 27. Januar 2014
Ich habe mir das 24-70 VC als Weitwinkel-/und Standardzoom für meine Canon 6D gekauft .
Das Canon 24-70 2.8 II ist für mich preislich jenseits von gut und böse und somit indiskutabel.
Aufgrund der vielen positiven Testberichten und auch guten Erfahrungen mit Fremdobjektiven (Sigma 35mm 1.4) habe ich bei Amazon dieses Objektiv bestellt.
Als es dann kam konnte ich zunächst das Objektiv nur abends in der Wohnung testen. Auf nahe Distanzen lag der Fokus leider vor dem gewünschten Punkt, was durch eine Korrektur von -14 behoben werden konnte.
Mit dieser Korrektur hat das Objektiv nun auch auf entfernte Objekte korrekt fokussiert .
Da die Schärfe und die Leistung des VC bei diesem Objektiv echt super war und auch die beiden Probleme, die es bei früheren Versionen des 24-70 VC gab (1. Saugt den Akku der 6D leer, 2. Blendenprobleme bei 2.8 bis 3.5), bei mir nicht auftraten, wollte ich es nicht nur aufgrund des Fehlfokus wieder zurückschicken.
Ich habe dann bei Amazon nachgefragt, ob ich das Objektiv auch noch an Amazon zurückschicken kann, nachdem ich es bei Tamron zur Justage hatte. Das ist wohl kein Problem .
Nach 8 Tagen kam es von Tamron zurück, perfekt justiert. Ich werde es definitiv behalten und bin bisher sehr zufrieden mit dem Objektiv .
Auch der Stabilisator (VC) arbeitet zuverlässig und sehr gut . 1/8 sek. Belichtung bei 70mm sind kein Problem. Damit ist es für mich sogar deutlich praxistauglicher als das Canon 24-70 2.8 IS II, was für mehr als den doppelten Preis keinen Stabilisator bietet.
Das Objektiv ist für mich absolut den Preis wert .
Einzig muß man sich darüber im Klaren sein, daß ein 24-70 2.8 Objektiv einiges an Gewicht und Volumen mit sich bringt. Aber eine gute Korrektur der Bildfehler und eine gute Schärfe bei Blende 2.8 ist für eine Vollformatkamera aufgrund der physikalischen Parameter nicht kompakter zu bauen .
Ebenso vignettiert das Objektiv bei Offenblende 2.8 sichtbar (Helligkeitsverlust am Rand und den Ecken), was aber bei allen anderen 24-70 genauso an Vollformatkameras sichtbar ist . Aber da ich eh nur im RAW Format fotografiere ist das für mich unerheblich.

Daher von mir 5 Sterne . Ich kann nur sagen, auch wenn ihr vielleicht ein Exemplar mit nicht ganz korrektem Fokus bekommt, lasst es justieren, der Tamron Service ist sehr gut und schnell, es lohnt sich, mich hat das Objektiv wirklich überzeugt .

Update 10.4.2014:
Auch nach nun einigen Bildern mit dem Objektiv bin ich weiterhin begeistert . Ich habe es im letzten Urlaub vor allem für Landschaftsfotografie genutzt, auch hier hat es mich restlos überzeugt.
5 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 2. Juni 2015
Habe das Objektiv an einer Nikon D750 und bin vollauf zufrieden.
Interessanter weise hatte ich es erst bei Saturn ausprobiert und dort nur unscharfe Bilder produziert - war wohl falsch eingestellt.
Wahrscheinlich wollte mir der Verkäufer ein Nikon 24-70- Objektiv schmackhaft machen, welches ich bei ihm auch mit sehr guten Ergebnissen getestet habe.

Zurück zum Tamron.
Sehr gute Schärfe über den gesamten Zoombereich, schneller Autofocus und auch bei Dämmerung gute Bilder.
Das Objektiv macht einen soliden Eindruck, nichts wackelt, die Schalter rasten gut und die Bedienringe lassen sich gut erreichen.
Die Blende rastet gut ein und es gibt einen Feststellschalter.
Mehr kann man eigentlich nicht erwarten.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 26. November 2015
Ich habe dieses Objektiv drei Wochen im Einsatz und bin durch und durch begeistert.
Ich kann nicht mit Laborwerte hier bewerten, sondern nur mit meiner Erfahrung.

In einem ersten Test überzeugte das Objektiv mit Blende 2.8 im Wald bei starker Dämmerung. Ich bin total begeistert vom Stabilisator, denn auch bei 1/15Sek. aus der Hand wurden die Bilder noch brauchbar. Eines davon hängt sogar im A3 Format an meiner Wand.
Am nächsten Tag gab es den gleichen Test ein paar Stunden früher gegen Mittag (Ende Oktober) und seit dem Tag bin ich von der Leistung absolut überzeugt.
Die Portraits mitten im Wald bei Blende 2.8 und frei aus der Hand wurden alle sehr scharf und klasse. Später in Lightroom ließen die Bilder sich gar bei der 1:1 Ansicht noch betrachten, fantastisch!

Man muss bei Tamron wohl einfach Glück haben. Das erste Exemplar welches ich von Amazon bekam hatte einen Fehlfokus. Beim zweiten Exemplar nun auf den Punkt knackscharf.

Ich kann das Objektiv nur weiterempfehlen; Bei mir bleibt es nun für eine sehr lange Zeit immer drauf.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 15. November 2014
An der 5D Mark III: Hab ja wirklich lange hin und her überlegt und dann doch einfach mal eins bestellt. Mein Urteil basiert einfach nur auf den optischen (nicht messtechnischen) Ergebissen die ich mit dem Objektiv erzielt habe. Die sind wirklich gut und unterscheiden sich kaum von meinen zum unfairen Vergleich herangezogenem Canon EF 70-200 II IS USM was wirklich der Hammer ist.

Lediglich mit Blende 2.8 ist eine deutliche Vignette, hier aber auch nur bei den Brennweiten 24 bis ca. 35mm festzustellen. Aber mit den heutigen Programmen, ich verwende Adobe LR 5, kein größeres Problem. Schon während des Import von der Kamera ins LR5 gibt es dort eine entsprechende Objektiv-Korrektur. Die Ergebnisse sind aber auch hier dann wirklich gut wenn man in RAW fotografiert hat. Mechanisch und qualitativ ist da bei meinem Exemplar alles OK. Fokus ist flott und die Bildstabilisation arbeitet sehr gut, Haptik und Aussehen ist toll. Nicht schlecht für die Kohle! Geb trotzdem 5 Sterne weil mir das Teil angesichts des Preises immerwieder aufs neue irre Spaß macht.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 61 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken