flip flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR Evergreen Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 8. Juli 2012
Die Vorfreude & Erwartungen auf diese DVD-Doku über Pink Floyds "Wish You Were Here" (übrigens nach eigenen Angaben das Pink Floyd-Lieblingsalbum des 2008 verstorbenen Keyboarders Rick Wright!) waren bei mir entsprechend hoch- UND, sie wurden NICHT enttäuscht!!!
Insgesamt 85 Minuten (inkl. des aufgespielten Extra-Interviewteils mit den Musikern & den Akustik-Versionen von Waters & Gilmours "Wish You Were Here"...) Hintergrundinfos aus "erster Hand" von allen beteiligten Musikern, den Backround-Sängerinnen, ehemaligen Managern, dem Toningenieur Brian Humphries im Abbey Road Studio, sowie den Kreativen des Hipgnosis-Designer-Teams um Storm Thorgerson, dem Animationsfilmer & Cartoonisten Gerald Scarfe & der Fotografin Jill Furmanovsky.
Hier erfährt man wirklich alles Wissenswerte zur Entstehung der Geschichte hinter und um dieses Album; den anfänglichen Differenzen zwischen Gilmour & Waters, dem Erscheinen Syd Barretts während der Aufnahmen im Studio & der Wirkung des Albums (was inzwischen um die 19 Millionen mal seit dem Erscheinen verkauft wurde!) auf das Publikum.
Handwerklich ist diese Doku genauso gut gemacht, wie diese ebenfalls von Eagle Rock produzierte & bei Edel erschienene DVD-Doku zu Pink Floyds "Dark Side Of The Moon":
Classic Albums: Pink Floyd - The Dark Side Of The Moon
Bild & Tonqualität dieser DVD sind, bis auf die z.T. wenigen historischen Aufnahmen aus den 1960-er Jahren (was aber NICHT weiter ins Gewicht fällt!), sehr gut.
Mehrsprachige Untertitel, u.a. auch in deutscher Sprache, gehören zum Bonus-Umfang & können wahlweise ein- oder abgeschaltet werden. Ebenso ein zusätzlich beigelegtes, schön gestaltetes Booklet mit weiteren Bildern & Credits gehört zum Lieferumfang dieser, auch insgesamt graphisch & optisch sehr schönen Einzel-DVD.

Gewiß, man sollte sich für dieses Rock-Meisterwerk im Vorfeld bereits interessiert haben, und auch die Hintergründe soweit kennen...
Eingefleischte Pink Floyd-Fans werden sicherlich (überwiegend) ihre helle Freude an dieser Doku haben, doch interessant erscheint mir diese Doku für jeden Rock-Liebhaber, dem "Wish You Were Here" ein Begriff ist!

Anm.: Bei meinem DVD-Exemplar stoppt die Wiedergabe für ca. 1 Sekunde zwischen 55:59 & 56:00 min. & geht dann nahtlos weiter!? Ich weiß nicht, ob es ein Fehler meines Exemplares ist- schließe aber einen möglichen Defekt meines Abspielgerätes hier weitestgehends aus!? Es wäre für mich von Interesse von anderen Kunden zu erfahren, ob diese die gleichen (oder ähnliche) Abspielprobleme bei diesem DVD-Titel haben!? Führt jedoch zu KEINEM Sterneabzug bei der Bewertung.
18 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|22 Kommentare|Missbrauch melden
am 18. August 2016
Für viele Fans sowie auch wie für David Gilmour "Wish you were here" das beste Pink Floyd Album. Zumindest hat dieses wegweisende Album an ihrer Faszination bis heute nichts verloren. Es gibt so viele gute alte Sachen von anderen Bands, die man irgendwann nicht mehr hören kann... aber dieses Album ist besonders. Hier wird jeder Song von seiner Geschichte erklärt und auch angespielt. Schade, das keine guten Aufnahmen von Live-Konzerten von damals gibt. Für Fans, die genaueres über ihr Album wissen möchten, ist dies eine interessante Möglichkeit. Jedoch wird man wohl diese Blue Ray nicht so oft sich anschauen, da es "nur" ein Storyfilm und kein Konzertfilm ist.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 15. April 2014
Gut gemachte Reportage um die WYWH Produktion, mit interessanten Details. Hochinteressant aber sind am Ende die Interviews von den verbleibenden Pink Floyd Mitgliedern Mason, Gilmour & Waters, die 2012 erstellt wurden. Ein anderer, reiferer Blickwinkel in typischen Themen der 70er/80er Zeit der Band.
|0Kommentar|Missbrauch melden
Top-Beitragender : BackenTOP 500 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTERam 20. Juni 2012
Wish You Were Here ist für mich das Album von Pink Floyd welches die Band auf dem Höhepunkt ihres kreativen Schaffens zeigt. Eagle Vision veröffentlicht nun die Dokumentation The Story Of Wish You Were Here.

Auch wenn es viel Musik zu hören und zu sehen gibt, nehmen die Interviews mit David Gilmour, Roger Waters, Nick Mason und Richard Wright einen Großteil der Laufzeit ein. Da Wright bereits 2008 verstorben ist, sind seine Beiträge aus einem Archivinterview hinzugefügt.

Dass das Gründungsmitglied Syd Barrett Pink Floyd immer noch sehr am Herzen gelegen hat, merkt man schnell. Der ehemals kreative Kopf der Band ist fast das Hauptthema der Dokumentation. Sehr intensiv schildern alle Bandmitglieder welchen Wert Barrett für die Band immer noch hat. Dies spiegelt sich auch in dem wunderbaren Titelsong des Albums wieder.

Neben den Pink Floyd Mitgliedern kommen auch der Toningenieur Brian Humphries und der geniale Cover Künstler Storm Thorgerson zu Wort, welche beide tiefere Einblicke in das Bandklima und den kreativen Prozess, welcher zu einem Songmonster wie 'Shine On You Crazy Diamond' geführt hat, geben.

Die Dokumentation zeigt auch Livemitschnitte, welche beim 2005er Live8 Konzert mitgeschnitten worden sind. Schade, dass Gilmour und Waters die Bühne nicht mehr teilen können, die musikalische Magie, die diese beiden Musiker ausstrahlen ist nach wie vor überwältigend.

Wie man es von Pink Floyd gewohnt ist, sind Bild- und Tonqualität ohne jeden Fehl und Tadel. Ein wenig unglücklich ist die Platzierung der Untertitel. Eigentlich sind dies 'Mittendrintitel'. Wenn die gerade interviewten Personen, die Untertitel auf der Stirn stehen haben und nicht unten am Bildrand, so ist dies doch eher unschön.

Für Pink Floyd Fans ein Pflichtkauf!
43 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 4. September 2013
ich habe mir vor jahren aus der reihe "classic albums" PF's "The Dark Side Of The Moon" zugelegt & war begeistert von der komposition aus infos zur bandgeschichte, hintergründen zur entstehung des albums, musikalischer entwicklung & interviews! die scheibe "The Story of Wish You Were Here" setzt diese würdige erzählweise fort.. - meine empfehlung!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 16. April 2014
als Fan von Pink Floyd sollte man sich dieses Video nicht entgehen lassen. Das Video ist sachlich und trotzdem mit Musik
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 9. Januar 2014
Die Schallplatte (sowas gab es mal) habe ich mehrmals gehört und gekauft. Und nun die Blue Ray dazu- einfach gut. Ich finde die Qualität sehr gut und wie oben gesagt, der Inhalt ist gelungen. Verpackung und Versand ohne Probleme.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 5. September 2014
Manchmal sind die unerwarteten Geschenke die besten. Ein solches Geschenk war die Dokumentation über das Pink Floyd Album "Wish You Where Here". Ein Album welches für mich ohnehin schon ein besonderes war, nicht nur weil es der Nachfolger des erfolgreichsten Albums Pink Floyds "Dark Side of The Moon" ist und somit für die Band sicherlich kein einfaches, sondern auch weil es für mich ein insgesamt stimmigeres Album von den Floyds darstellt als Dark Side. In vielerlei Hinsicht stellt dieses Album für mich eine Ode an die Sehnsucht dar, nach etwas das fehlt. Doch habe ich mich, obwohl ich die drei großen Alben - "Dark Side of The Moon", "Wish You Where Here" und "The Wall" - besitze und liebe mich mit der jeweiligen Geschichte der Alben und der Band insbesondere bisher leider nur oberflächlich beschäftigt.

Wieviel mehr in diesem Album steckte, welches sich wirklich von der ersten Note bis zum schwarzen Plastikumschlag um das Cover dem Thema "Abwesenheit" (org. Absence) widmet blieb mir bis zu dieser Dokumentation verborgen. Man befand sich seinerzeit in einer schwierigen Phase der Band, man hatte mit "Dark Side of the Moon" ein enorm gutes und vor allem kommerziell extrem erfolgreiches Album vorgelegt und setzte sich jetzt zusätzlich zum Druck von außen selbst noch unter den Druck einen ähnlich großen Wurf zu landen. Teilweise verbrachte man Tage im Studio ohne irgendetwas Produktives hervorzubringen. Man hatte während der letzten Tour bereits Teile von "Shine on you crazy Diamond" geschaffen und diese Syd Barrett gewidmet. Nun begann im Studio ein kreativer Prozess um die Abwesenheit des Gründungsmitgliedes der Band zu verarbeiten. Weiter ins Detail zu gehen würde einfach zuviel von der Dokumentation vorweg nehmen.

Syd Barrett hat die Band verlassen, nicht weil er zu früh gestorben war oder man ein kreatives Zerwürfnis hatte, nein. Das Gründungsmitglied lebte seinerzeit in einer Kommune die sehr auf die mentale Befreiung durch LSD setzte. An einem Tag war Barrett nicht zu einem Termin mit der Band aufgetaucht, als der Personen die ihn fanden sagten, es hätte ausgesehen, als wenn man ihn einfach ausgeschaltet hat, von da an war er nicht mehr der Selbe, der häufige Konsum der Droge hatte ihn zerstört. Und so war ein Mensch der für die Floyds wichtig war körperlich noch anwesend, doch das Wesen, was diese Person ausmachte waren für immer verschwunden. All diese Hintergründe machen das Album, zu einem noch besonderen.

Doch Roger Waters sieht, so zeigt es die Dokumentation noch mehr in den Stücken von "Wish You Where Here", natürlich ist ein großer Aspekt das Gefühl der Abwesenheit von Syd Barrett, doch da ist noch mehr. Laut Waters schreibt dieser immer Songs die ihm selber Mut machen, doch im selben Atemzug sagt er: "Dies ist das was die Songs für mich bedeuten, das soll aber nicht heißen, dass jemand anderes nichts anderes in ihnen sehen darf." Mit anderen Worten, der Künstler gibt die Deutungshoheit über das Gesamtkunstwerk "Wish You Where Here" ab und sagt, so sehe ich das, soll jeder das darin sehen, was er braucht. Wer also Interesse hat weiteren philosophischen Einsichten der Band zu Ihrem Album, der Entstehungsgeschichte der Musik und gar des Covers, der muss sich diese Dokumentation einfach anschauen. Es ist meiner Ansicht nach in keinem Fall verlorene Zeit. Für "Fans" die der englischen Sprache nicht ausreichend mächtig sind, sind auch deutsche Untertitel mit an Board.
5 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 25. November 2012
Ich habe fast alle Bücher, Platten, CDs und Filme von Pink Floyd. Diese Doku hat mir noch gefehlt. Einfach nur super.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 8. Juli 2012
DVD-Review: Pink Floyd

The Story Of Wish You Were Here

Im Jahre 1975 wurde "Wish You Were Here" veröffentlicht. Es war der Nachfolger von "The Dark Side Of The Moon". Das Album verkaufte sich weltweit über 19 Millionen Mal und hielt sich ebenso eisern 1 Jahr lang in den US-Charts.

Die DVD beinhaltet neue Interviews mit den Bandmitgliedern, die um die Story zu "Wish You Were Here" aufgebaut ist. Ebenso gibt es Archivaufnahmen des 2008 verstorbenen Richard Wright über diese Entstehungsgeschichte.

David Gilmour erläutert, dass "Shine On You Crazy Diamond" als Hommage an Syd gerichtet ist und erzählt über Syds Wesen aus der psychedelischen Phase, die Pink Floyd gehabt haben.

Ebenso nimmt Toningenieur Brian Humphries einzelne Spuren aus den Originalmasterbändern auseinander insbesondere "Have A Cigar".

1985 verließ Roger Pink Floyd und erst in 2005 haben sich Roger Waters und David Gilmour noch einmal für ein Charity Konzert wiedervereinigt - während in 2006 Ur-Sänger Syd Barrett und in 2008 Keyboarder Richard Wright verstarben. Somit ist die Hoffnung auf eine Wiedervereinigung Pink Floyds leider gänzlich verstummt.

Die DVD beinhaltet 25-miniütiges Bonus-Material und nicht zuvor im TV gezeigtes Material.

Für alle Pink Floyd Fans ein absolutes MUSS.

Format: PAL
Sprache: Englisch (Dolby Digital 2.0), Englisch (Dolby Digital 5.1), Englisch (DTS 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch
Region: Alle Regionen
Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
Ohne Altersbeschränkung
Studio: Edel Germany GmbH
Erscheinungstermin: 22. Juni 2012
Produktionsjahr: 2011
Running Time: 85 Minuten

Web: [...]

© 13/06/2012 by Rocket Queen * Promotion * / SUSI
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden