Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos Mehr dazu TDZ Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle HeleneFischer BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
17
4,5 von 5 Sternen
Noordzee, Texas (OmU)
Format: DVD|Ändern
Preis:15,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 10. März 2015
Durch Zufall bin ich auf diesen Film gestoßen. Die Inhaltsbeschreibung klang sehr interessant und außergewöhnlich, sodass ich ihn sehen musste. Der Streifen erzählt Pims Geschichte und wie er sich in den etwas älteren Gino verliebt. Seine Liebe wird auch erwiedert, doch Gino möchte nicht, dass jemand etwas von ihnen erfährt. Plötzlich hat Gino eine Freundin und Pim fühlt sich betrogen. Diese Gefühle werden in dem Film sehr gut vermittelt, sodass die Stimmung sehr gut herüber kommt. Hierbei darf man jedoch keinen Hollywood-Schmachtfetzen erwarten. Die Geschichte wird subtiler erzählt und vieles muss man quasi zwischen den Zeilen lesen. Das macht das Werk anspruchsvoll, aber interessanter und spannender. Dieser Film ist etwas besonderes. Die Darsteller spielen ihre Rollen sehr natürlich. Die Scham vor homosexuellen Szenen ist augenscheinlich nicht vorhanden, was den Film authentisch macht. Irgendwie steckt so viel darin, dass ich wahrscheinlich noch eine Weile brauchen werde, um ihn zu verdauen. Allerdings wäre der zweite Handlungsstrang mit dem neuen Untermieter von Pims Mutter etwas unnötig. Vielleicht hätte es besser sein können, wenn man mehr daraus gemacht hätte. Stattdessen wird etwas angerissen, was nebensächlich und unwichtig für die Haupthandlung ist. Insgesamt ist es aber ein sehenswertes Werk.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 31. Dezember 2012
Ich habe bereits einige Kurzfilme von Bavo Defurne gesehen, die mir durch die Bank weg gut bis sehr gut gefallen haben. Er hat einen ganz eigenen Stil, der v.a. bei der Film-Ausstattung gut zu erkennen ist. Ein bevorzugtes Thema bei ihm ist die erste schwule Liebe.

Pim möchte als kleines Kind gerne eine Prinzessin sein. Als er größer wird, schwärmt er für den ein paar Jahre älteren Gino, bei dessen Familie er oft herumhängt. Doch eigentlich hat Ginos Schwester Sabrina ein Auge auf Pim geworfen, was aber leider beim ihm keinen Nährboden findet. Gino und Pim machen gemeinsam sexuelle Erfahrungen. Ansonsten lässt Gino aber nicht viel mehr zu. Für Pim eine Tragödie. Von seiner Mutter hat Pim wenig Verständnis zu erwarten. Sie ist sehr auf ihren eigenen Spaß zentriert. Der junge Zigeuner Zoltan taucht nach langer Abwesenheit wieder bei ihnen zuhause aus, kann aber keinen Vaterersatz für Pim bieten. Der bleibt weitestgehend mit seinen Sehnsüchten allein....

An der Ausstattung gibt es auch beim langen Spielfilm nichts zu meckern. Sie versetzt uns zurück in die Zeit, als wir noch jung waren. Die Rollen sind wunderbar besetzt, gerade die Mutter von Pim hat mir besonders gut gefallen. Woran der Film ein wenig hinkt ist beim Spannungsbogen, da sind doch ein, zwei Durststrecken zu verzeichnen.
Spielt in Flandern (Belgien), läuft im Original mit Untertiteln.

Extras: nur Trailer/Vorschauen

Fazit: vor allem die visuelle Seite ist beachtenswert
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 18. September 2013
Ich bin sehr zufriden danke ich kaufe gern bei Amzon!
Ich Finde es gut bei ihnen zu kaufen auch am telfon bin ich immmer sehr zu Frieden!
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 4. April 2013
Standardbewertung, alles gut gelaufen. Sonst hätte ich mir das Produkt nicht ausgesucht. Bin ein zufriedener Amazonkunde, bis auf diese Bewertungsprozedere.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 4. April 2015
Dieser Film erzählt eine Geschichte, wie sie täglich vorkommt.
In der Zeit der "sexuellen Orientierung" Jugendlicher beiderlei Geschlechts, hat doch fast jeder von uns diese Erfahrung gemacht- wer nicht, lügt sich selbst an. Als Heimkind in mehreren Heimen, habe ich dies oftmals beobachtet u. teilweise auch selbst erlebt!
Dieser einfühlsame Film zeigt dies sehr deutlich.
90% der Eltern haben ja keine Ahnung, was sich in den Kinderzimmern abspielt, während sie beide in der Arbeit sind.
Die beiden jugendlichen Darsteller boten eine ausgezeichnete Leistung, absolut bewundernswert. Hätte ich in diesem Alter sicher nicht gekonnt- Respekt!
Allein dies ist für mich die Höchstnote wert.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 11. September 2013
Ein wirklich schöner Film über die erste Liebe. Nachdem man heute viel Action und maximalen Input in kurzer Zeit gewohnt ist, erscheint der Film manchmal langathmig, aber in Wirklichkeit lässt er sich einfach Zeit.

Es gibt sehr viele schöne Bilder, die einfach den Raum bekommen und sie wirken zu lassen.

Besonders schön finde ich zumal, dass er nicht synchronisiert ist; es gibt nicht zu viele, kurze Dialoge und man gewöhnt sich schnell an das Flämisch, sodass man manchmal gar nicht auf die Untertitel schauen muss.

Die Darsteller wirken sehr autentisch, handwerklich ist der Film ebenfalls ausgezeichnet.

Eine klare Kaufempfehlung an dieses Stück Kunst!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 9. Dezember 2012
Ich war mir erst nicht sicher ob ich mir den Film kaufen sollten, aber nach einigem hin und her hab ich ihn mir halt doch gekauft und war dann überrascht, dass er komplett in Originalsprache mit Untertitel war. (Wer lesen kann ... )
Und ich bin sonst nun wirklich kein Unterteilseher, aber Gott sein Dank wurde er nicht übersetzt. Einiges aus dem Flämischen kann man sich sogar problemlos (finde ich) übersetzen und so viel wird da jetzt auch nicht geredet, jetzt nicht das falsche denke. Aber der Hauptakteur ist eher von der stillen Sorte und spielt sehr viel mit Ausdruck und Gefühlen.
Fazit:
Der Hauptdarsteller Jelle Florizoone kommt absolut glaubwürdig und ehrlich herüber, einige Dinge kommen einem doch fast bekannt vor?!
Mich hat der Film absolut überzeugt und ich kann ihn nur weiterempfehlen.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 30. Juni 2013
inhaltlich bin ich zufrieden, überrascht war ich, dass zum Film Bonusmaterial (Dok.filme) angehangen war, kann ich auf jeden Fall weiter empfehlen
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 24. Januar 2016
Das ist ein sehr berührender Film, der einen in die Welt von Jugendlichen in den 70ern entführt. Es ist fast so etwas wie eine Dreiecksgeschichte zwischen Pim, Gino und seiner Schwester. Pim verliebt sich in Gino, Gino spielt mit den Gefühlen des Jüngeren, so scheint es, und seine Schwester verliebt sich in Pim. Stoff für Konflikt, Trauer, Freude und eine Überraschung. Dazu wunderbare Bilder, ein passender Song, langsames, der Geschichte angemessenes Tempo. Kein Film also für Freunde hektischer Handlung. Man wird hineingezogen in die Welt des verträumten Pim, der keine Sekunde damit hadert, schwul zu sein. Das übliche coming-out Drama fehlt hier und übrig bleibt ein Film, den man zu den besten seines Genres zählen muss. Wer sich auf das langsame Tempo und die Poesie des Films einlassen kann, der wird mir recht geben. Unbedingt empfehlenswert!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 16. Dezember 2016
Ruhiger Film, der mit wenig Worten auskommt und vielen Bildern spricht. Dass der Film nicht auf Deutsch synchronisiert ist, stört auf Grund der Wortkargheit nicht weiter. Die flämische Sprache gibt dem Film auch einen gewissen Charme. Schöne Kulissen und Landschaftsimpressionen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Jongens (OmU)
14,80 €
Die Sache mit Peter
12,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken