flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 2. September 2013
Baubedingt hat so ein Roboter natürlich seine Grenzen aber wenn die Wohnung verträglich ist und man ein paar Dinge beachtet funktioniert er super.
Er hat definitiv Probleme mit Türschwellen sofern diese höher werden aber das war klar. Natürlich hat er auch weniger Saugleistung als ein normaler Staubsauger aber dafür macht er eben auch die Arbeit selber!
Mein einziger wirklicher Kritikpunkt ist, dass er in gewissen Hindernissituationen gewisse Bereiche auslässt. Ich habe einen Couchtisch mit einem durchgängigen Brett als Fuß. Er erkennt das wunderbar und fährt auch nicht dagegen aber je nachdem wie er hin kommt, lässt er bei der Innenseite oder der Außenseite etwas aus. Das ist für mich klar ein Softwarefehler denn hier wird Gründlichkeit zugunsten von Schnelligkeit geopfert. Bei Tischbeinen oder ähnlichem hat er das nicht aber eine langes Hindernis mit etwa 5cm breite löst das aus.

Ich gebe dennoch alle Sterne da die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass er beim nächsten mal etwas anders fährt und damit die Stelle gereinigt wird. Man kann also damit leben und wenn man den Kleinen öfter fahren lässt fällt es wohl nicht mal auf.

Kabel sind auch ein Problem aber das zähle ich zu Bauartproblemen.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 7. September 2014
Schweren Herzens haben wir unseren Navibot wieder zurückgeschickt. Wir hatten uns eine Erleichterung zum herkömmlichen Saugen versprochen, die das Gerät leider nicht leisten konnte. Dabei erfüllen wir schon eine Vorraussetzung, die es Robotersaugern erleichtert: Die gesamte Wohnung hat Parkett oder Fliesen als Bodenbelag. Schwellen gibt es nicht und auch keine Teppiche.

Doch damit das Saugen perfekt funktioniert, müssen weitere Bedingungen erfüllt sein. Stühle müssen entfernt werden, da der Sauger mit seinem Durchmesser von ca. 35cm nicht durch die Beine passt. Kabel dürfen nicht im Weg liegen, da sich der Sauger darauf festfährt. Das wussten wir vorher, weshalb wir dem Navibot eine Chance gaben.

Im praktischen Test stießen wir auf weitere Probleme. Unter manchen Schränken haben wir Kabel ungesichert liegen. Da der Sauger in seinem Eifer unter alles fährt, wo er darunter passt, hat er sich gerne in den Kabeln verfangen.

Schuhablagen werden vom Sauger nicht erkannt. Er hält sie wahrscheinlich für Schwellen, versucht darüber zu fahren und fährt sich fest. Gleiches Spiel bei Füßen von Standboxen oder Stehlampen. Generell ist die Erkennung von Hindernissen und deren Höhe nicht seine Stärke. Immer wieder versuchte er unter das Sofa oder Schränke zu fahren, für die er zu groß ist.

Manche Ecken hat er auch falsch eingeschätzt und sich mit Gewalt daran vorbei gedrängelt. Mit seinem nicht zu unterschätzenden Motor hat er kleinere Gegenstände wie einen Eimer oder einen an der Wand lehnenden Klappstuhl problemlos verschoben.

Der Aufwand, die Wohnung für den Navibot herzurichten, war uns am Ende zu viel. Dabei haben wir seine Gründlichkeit gemocht (Haushalt mit zwei Tieren), seinen großen Dreckspeicher in der Basisstation und das Feature, an einer bestimmten Stelle besonders gründlich zu reinigen. Es war einfach herrlich, den Staubsauger per Fernbedienung zu rufen und ihn den gerade vom Hund hereingeschleppten Dreck aufsammeln zu lassen.

Also saugen wir wieder mit einem herkömmlichen Staubsauger (den benötigt auch ein Saugroboter-Besitzer weiterhin, da der Navibot nicht in alle Ecken und Winkel kommt). Solange die Sensoren und die Software der Saugroboter nicht massiv besser werden, wird das auch unser einziger Sauger bleiben.
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 14. Juni 2014
Ich habe gedacht das man mittlerweile diese Saugroboter kaufen kann aber es gibt einfach noch immer zu viele Schwachstellen...
Der Roboter fährt sich bei silbernen Möbelbeinen fest da er sie nicht richtig als Gegenstand erkannt hat.
Was auch nervig ist mal fährt der Robi bis an die wand ran und mal bleibt er 10cm davor stehen und wendet.
Er vergisst auch gerne hinter Gegenständen zu saugen was bedeutet das der Raum nicht richtig erfasst wurde.

Die Saugkraft ist auch mehr als unterirdisch, auf dem normalen modus aber dafür ist er dann auch wirklich mega leise, weil selbst kleine Fusseln nicht aufgenommen wurden ----> im Turbomodus gehts dann grade so mit den Fusseln.
Auf Teppich ist der kleine dann nahezu hoffnungslos überfordert , habe auf nem weichem Teppich mit 1cm kurzen haaren getestet, hier schafft er selbst auf Turbo nicht kleine fusseln aufzunehmen und fährt sehr schwerfällig.

Bei der Rückkehr zur Ladestation hat sich der kleine Robi auf dieser festgefahren und das nicht selten....
Ich denke das man noch gut 5-10 Jahre braucht damit diese Saugroboter so weit sind um unbeaufsichtigt zu saugen und auch die nötige Saugkraft besitzen die man für nen gerät für 449€ erwarten kann.

Fazit: für mich ist das leider nur ein teures Spielzeug aber mehr nicht.
Da die Verarbeitung allerdings sehr gut ist gibts wenigsten 2 Sterne
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 6. April 2014
Hallo,

05/2014
in der ersten Woche fand er immer zu seiner Station zurück. Aktuell hat er wohl einen Schaden, er rast überall ungebremst dagegen und findet den Weg nicht zur DockingSation. Er bremst vor manchen Möbelstücken auch nicht ab, mit Vollgas drauf und die Einrichtung bei Seite zu schieben. Er hat es sogar geschafft das Bügelbrett mit Bügeleisen einfach durch rammen zu Fall zu zwingen... Grauenvoll. Schaue mir das jetzt noch 1 Woche an und wenn das nicht besser wird geht er zurück.
07/2014
Es hat sich gebessert, er sieht zwar etwas mitgenommen aus, erledigt seinen Job aber wieder.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 26. Oktober 2013
1. Versand von Amazon ist wirklich hervorragend.
2. Ich habe den NaviBot bestelllt, weil er leiser arbeitet als mein Robotersauger, den ich bis jetzt habe.
Auerdem säubert der NaviBot ökonomischer als das andere Gerät. Mein Gerät fuhr kreuz und quer durch den Raum und säuberte einige Stellen 5 - 6 mal. Den Navibot lasse ich den Raum einmal längs und nochmals quer reinigen, trotzdem braucht er nur die halbe Zeit. Das Ergebnis der Sauberkeit ist gleich. Der NaviBot ist ca in einer Stunde voll aufgeladen. Der 3. Punkt ist, dass der NaviBot automatisch an der Ladestation geleert wird! Bin sehr zufrieden!
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 21. April 2014
So, jetzt ist das Teil ja schon eine Weile im Einsatz und ich muss sagen: Er hält nicht was er verspricht.
Wir haben unsere Wohnung Roboterfreundlich umgestaltet, kein Kabel ist mehr für den Kleinen erreichbar. Stühle werden an den beiden Tagen an denen er arbeitet hochgestellt weil er sich ständig zwischen den Stuhlbeinen festgefahren hat. Und trotzdem findet er immer noch eine Ecke wo er sich festfahren kann.
Es bleiben immer Bereiche in der Wohnung die nicht gereinigt werden. Und das sind keine welche er nicht erreichen kann sondern willkürlich ausgesparte Bereiche. Soviel zu der tollen Steuerung durch Kamera.
Und obwohl ich das Gerät regelmäßig säubere verliert er überall in der Wohnung Staubflocken. Das Ding soll den Staub aufsammeln und nicht umverteilen.
Die Hälfte seiner Einsätze beendet er nicht an der Ladestation. Entweder er findet sie garnicht und bleibt weit entfernt davon liegen oder er hängt quer davor. Räder in der Luft und kommt nicht mehr vor und zurück.
Fazit:
Das Ding ist sein Geld nicht wert und er leistet nur wenig von dem was in der Beschreibung versprochen wird.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 1. April 2015
Ich bin ja sehr pingelig was die Sauberkeit der Böden angeht...aber ich muss sagen der Samsungsauger macht das gut. Natürlich muss man regelmäßig mit dem alten Sauger überall da saugen, wo der Kleine nicht ran kommt. Hinter dem TV-Schrank etc..
Aber das tägliche Saugen übernimmt nun der Kleine für mich. Sehr gut!
Ich sperre den Sauger allerdings (in der oberen Etage mit vielen kleinen Räumen) in die Zimmer ein- das geht aus meiner Erfahrung effektiver und schneller. So lässt er auch wirklich keinen cm aus. Im unteren Bereich, wo wir eigentlich nur Wohnzimmer; Flur, Bad haben läuft er zuverlässig ohne "einsperren".
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 9. November 2013
Im allgemeinen bin ich sehr zufrieden mit dem kleinen Saugroboter. Er könnte etwas mehr Saugleistung für die Teppiche haben, ist aber nicht so schlimm. Ich habe mit den Händen Probleme und er ist mir eine sehr grosse Hilfe bei der täglichen Arbeit. Natürlich muss man öfter die langen Haare aus der Brüste schneiden, aber hat ja auch nicht jeder so lange Haare :-)
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 23. März 2015
Unsere "Berta" ;) ist ein Traum. Sie hat ein wenig Probleme mit dem Wäscheständer und legt sich gern mit unserem Fahrrad an ^^. Aber ansonsten ist sie Perfekt. würde sie jeder zeit wieder Kaufen. Mein Vater hat sich mittlerweile auch schon einen zugelegt und ist ebenfalls sehr zufrieden.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 18. Februar 2015
Alles Super gelaufen nur zu empfehlen das Produkt war wie beschrieben. Der Kontakt war schnell und es hat mich zufrieden gestellt.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 5 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken