Hier klicken Amazon-Fashion Amazon-Fashion Amazon-Fashion Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Badaccessoires Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle AmazonMusicUnlimited Autorip GC HW16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Die Funktion der LAN-Steckdosen ist ganz einfach. Über den geschlossenen Stromkreislauf wird das Netzwerksignal übertragen.
Besonders praktisch, wenn man einen NAS-Server, einen Netzwerkdrucker und mehrere Rechner in einem Netzwerk, aber in verschiedenen Räumen nutzt und kein Netzwerkkabel quer durch die ganze Wohnung legen möchte.

Das WLAN Signal ist bei uns in der Wohnung nicht stark genug, um alle Räume zu erreichen. Also ganz einfach Stecker in die Steckdose, Netzwerkkabel vom Router in den Stecker und Knopf an der unteren Seite drücken. Das gleiche am Gegenstück noch einmal im anderen Raum wo der Rechner steht. LAN-Verbindung hergestellt. Fertig!

In unserem konkreten Fall im Haus hatten wir das folgende Problem: In der Nähe des WLAN Routers sind die Laptops mit aktuellem Betriebssystem und einer WPA2-Verschlüsselung für das WLAN eingerichtet (da benötigt man kein Kabel, WLAN funktioniert astrein) und dann gibt es da noch so einen WinXP-Rechner, der diese WLAN- Verschlüsselung nicht kapiert. Bisher wurde die Internet-Verbindung zum WLAN-Router mit einer direkten LAN-Verbindung (Kabel!) über eine längere Distanz hergestellt. Sehr uncool, aufwändig und ärgerlich war das.
Das Devolo dLAN 200 AVduo - Set hat binnen weniger Minuten Abhilfe geschaffen. Wie oben beschrieben, binnen weniger Minuten.

Zur Schnelligkeit der Verbindung kann ich nur so viel sagen: Für diesen Rechner, den wir nun angebunden haben, reicht der Datenstrom aus. (Kein Videostreaming oder ähnlicher Schnickschnack, der auf diesem Rechner läuft).

Die Voraussetzungen mit den freien Steckdosen sind bei uns erfüllt, das heißt diese DLAN-Stecker sind NICHT in Mehrfachsteckdosen eingesteckt. (Genau das soll laut Beschreibung auch nicht gemacht werden, obwohl es schon ein wenig Tüftelei war, dass wir die DLAN Stecker an normale Wandsteckdosen anstecken konnten.)
Schwierigkeiten können also auftreten, wenn man freie Steckdosen in unmittelbarer Nähe zum Router finden muss.

Ansonsten kann ich das DLAN Set nur empfehlen.

.
PS. Wenn die Rezension gefallen / geholfen hat, würde ich mich über eine Bewertung sehr freuen. Auf diese Art kann der Rezensent erfahren, ob die Mühe sich gelohnt hat. Dankeschön! ;-)
0Kommentar| 85 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. August 2012
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Ich habe den Devolo dLAN 200 AVduo (9054) nun längere Zeit im Einsatz. Ich bin wirklich zufrieden.
Ideal sind die 2 LAN Anschlüsse an den Adaptern. Ich nutze Sie zum einen für einen Internetradio und zum anderen, zumindest hin und wieder für ein Netbook. Die Übertragungsraten sind schneller als per WLAN, wenn auch nicht genau so schnell wie eine direkte Kabelverbindung zum Router.

Die Adapter werden bei Nutzung (Datenverkehr) sehr warm. Anscheinend bedingt durch die "Größe" der Adapter. Stört mich jedoch definitiv nicht!

Über Verbindungsabbrüche kann ich bis dato nicht berichten.

Dieses AVduo ist kompatibel mit allen 200er Produkten von Devolo und auch mit der 500er Serie, welche ich ebenfalls im Einsatz habe.

Die Verbindungskabel (2x 3m Netzwerkkabel) sind im Übrigen mitgeliefert.

Absolut empfehlenswert!
0Kommentar| 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 3. Juli 2012
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Hauseigentümer oder Mieter von größeren Wohnungen, die sich ggf. auch über mehrere Etagen erstrecken, kennen vermutlich das Problem einer unzureichenden Sende - und Empfangsleistung des eingerichteten WLan-Netzwerkes. Der richtige Standort des Routers birgt hier eine Menge Verbesserungspotenzial, aber jede noch so gute Hardware wird irgendwann die Grenzen des Machbaren erreichen. Bei der Problembeseitigung hilft oft nur der Einsatz zusätzlicher Repeater, die aber spätestens an dicken Kellermauern oder anderen baulichen Begebenheiten scheitern.

Genau hier greift die Netzwerk-Innovation von Devolo ein, die in verschiedenen Ausführungsvarianten eine Netzwerkversorgung mittels LAN über die hauseigene Stromversorgung verspricht.

Ich habe mich lange und ausführlich mit dem System beschäftigt und letztendlich einfach zum Praxistest entschieden. Die Aufgabenstellung war klar definiert. Ein herrenloses TV-Gerät in einem Nebenraum , ein Drucker mit LAN-Schnittstelle, ein Internetradio in der Sauna und last but not least unsere hauseigene Photovoltaikanlage - allen Endgeräten sollte endlich der Zugang in das weltweite Netz gewährt werden, fernab von WLan und den damit verbundenen Signalstörungen, Reichweitenproblemen und Verbindungsabbrüchen.

Ganz allgemein darf nicht unerwähnt bleiben, das der störungsfreie Betrieb der Devolo Systeme maßgeblich vom vorhandenen Stromnetz, etwaigen Störungsquellen, vorhandenen Stromkreisen und der exakten Platzierung der Adapter (direkt an der Unterputzsteckdose oder nur am Mehrfachstecker) abhängig ist. Eine ausführliche Beschreibung ist dem jeweiligen Lieferumfang beigefügt. Im Notfall hilft die Devolo eigene Cockpit Software bei der Fehlersuche, auch einschlägige Internetforen unterstützen mit ausführlichen Hilfestellungen.

Soviel nur zur Vollständigkeit, zumindest in meinem Fall war weder der Einsatz spezieller Software noch ausführliche Internetrecherche notwendig - das System funktioniert wirklich kinderleicht.

Lediglich drei Schritte führen zum Erfolg. Adapter in die Steckdose, die jeweiligen Netzkabel an Router und das Endgerät anschliessen, Systeme neu starten - das Netzwerk steht und läuft. Eigentlich sensationell. Die beigefügte Software wandert damit unbenutzt zurück in die Verpackung und ich lehne mich glücklich und zufrieden zurück.

Je nach Aufgabenstellung empfehle ich den Einsatz verschiedener Devolo-Systeme, die im Übrigen - ein sehr großer Vorteil - zumindest was die dLAN 200`er und 500`er Versionen anbelangt, vollständig kompatibel sind.

Umfassende Erstausstattung mit insgesamt drei Adaptern, die durch zwei integrierte Ethernet-Anschlüsse jeweils auch zwei Geräte im Netzwerk versorgen:
Devolo dLAN 200 AVduo Network Kit (Netzwerk aus der Steckdose)

Das identische System, nur mit zwei Adaptern (also für maximal vier Endgeräte):
Devolo dLAN 200 AVduo Starter Kit (Netzwerk aus der Steckdose)

Die Highspeed-Luxus-Variante inkl. zweier Adapter mit LED-Anzeige, der den Status des Netzwerkes wiedergibt und die - optimal falls wenig Steckdosen zur Verfügung stehen - eine integrierte Steckdose integriert haben:
Devolo dLAN 500 AVsmart+ Starter Kit (Netzwerk aus der Steckdose)

Die 500`er Variante als AVmini Starter Kit (Zwei Adapter, keine integrierte Steckdose, keine LED-Anzeige):
Devolo dLAN 500 AVmini Starter Kit Jubiläumsedition (Netzwerk aus der Steckdose)

Nicht unterwähnt lassen möchte ich bei aller Euphorie, dass die Geschwindigkeitsangaben des Herstellers natürlich reine Utopie sind. Allerdings habe ich alle Adapter im Laufe der Testzeit so korrekt platzieren können, dass eine zuverlässige, konstante und annehmbare Netzwerkschnittstelle entstanden ist. Während Drucker und Photovoltaikanlage hier mit relativ wenig Übertragungsrate zufrieden sind, reicht die Leistung im Bezug auf TV-Gerät und Radio immerhin für MP3- und Filmstreaming aus. Allerdings habe ich in diesen Bereichen auch die dLAN 500 Kits im Einsatz und selbstverständlich basiert die jeweilige Leistung maßgeblich auf die gegebenen Voraussetzungen im Haushalt selbst.

Kein System ohne Nachteile:

Leider werden die Adapter im Betrieb recht warm, was mich zu Beginn einen regelmässigen Kontrollblick auf die kleinen weißen Dinger werfen lies. Bisher (Einsatz seit gut einer Woche) bleibt es bei leichten Bedenken. Gelegentlich ist auch ein Summen zu vernehmen, den Einsatz im Schlafzimmer würde ich aus diesem Grund nicht empfehlen. Auch den Anschaffungspreis würde ich je nach gewählter Ausstattung nicht als günstig bezeichnen, wenngleich hier das Sprichwort "Lieber einmal teuer, anstatt dreimal billig" durchaus passend wäre.

Fazit: ein System, welches mich (fast) uneingeschränkt positiv überrascht hat. Die endgültige und perfekte Einrichtung setzt ein wenig Ehrgeiz und Experimentierfreude voraus, schon eine einzige falsche Steckverbindung kann die komplette Stabilität positiv oder negativ beeinflussen. Hilfreich: plötzliche Verbindungsabbrüche oder Verbindungsfehler werden in der LED-Anzeige als rotes Haussymbol dargestellt. Dann hilft oft einfaches Reseten.

Klare Kaufempfehlung.
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Januar 2013
Ich habe bereits ein dLAN-Netzwerk (3 AV+, 1 AVmini) in Betrieb. Funktioniert super. Eigentlich wollte ich nur einen 1 weiteren AVmini kaufen, um einen BD Player dranzuhängen. Laut Amazon ist der AVduo das Nachfolgemodell, also habe ich das genommen (und gleich 2, weil es nur ein paar Euro mehr kostet).
Leider musste ich feststellen, dass der AVduo weniger zuverlässig ist als die älteren Modelle. (Er hat auch eine ganz andere Firmware-Versionsnummer, also vermutlich ein neuer Chip?)
In genau der gleichen Steckdose, wo ein AVmini wochenlang problemlos funktioniert, zeigt der AVduo immer wieder merkwürdige Störungen und Verbindungsabbrüche. Eingesteckt in eine Steckdosenleiste kommt meist gar keine Verbindung zustande - zum Vergleich, der AVmini erbringt in genau derselben Steckdose bis zu 100MBit/s!
Ich habe alle möglichen Kombinationen ausprobiert, Firmware upgedatet etc., aber es hat alles nichts geholfen. Untere idealen Bedingungen funktionieren die Adapter gut; sie scheinen aber viel sensibler auf ungünstige Bedingungen und Störungen zu reagieren als die älteren Modelle.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2013
Seit ca. 2 Jahren setze ich Powerline-Adapter von Devolo aus der DLAN200 Serie ein. Bisher ist in meinem Heimnetz der AVplus und AVmini im Einsatz (7 Stck. !). Die Internet-Anbindung ist VDSL50 und ich verwende das Telekom Entertain. Die Perfomance des Netzes reichte bisher locker aus, um einen HD-Sender aufzunehmen und gleichzeitig einen weiteren anzusehen.

Weil der AVduo gleich 2 Netz-Anschlüsse bietet, wollte ich 2 ältere Adapter ersetzen. Und damit ging der Ärger los. Ich hab nur den AVmini am Internet-Router gegen einen AVduo getauscht. Alle alten Adapter verwenden die Firmware 4.4.0 (Update hab ich mit der neusten Firmware vor 2 Tagem gemacht). Nach Installation des AVduo hing das Netz öfters, also ich musste beim Browsen im Netz warten - aber ok, dass kan ja mal passieren. Am Abend haben wir wieder einen HD-Sender aufgenommen und einen weiteren angesehen. Das Bild des HD-Streams blieb aller 5 Minuten für wenge Sekunden stehen, aber nach ca. 1 Stunde ist es dann eingefroren. Das gesamte Netz lief nicht mehr. Kein Gerät konnte mehr mit einem anderen Kommunizieren (Ping, etc.).

Als Lösung hab ich den AVduo wieder durch den AVmini ersetzt und wir konnten den Rest des Abends problemlos Fernsehen. Die AVduo habe ich wieder eingepackt - die gehen morgen an Amazon zurück. Und ob ich je wieder einen Devolo-Adapter kaufe, wage ich zu bezweifeln. Kann vom Kauf dieses Adapter-Typs nur abraten !
11 Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 20. März 2014
Die Geräte von DEVOLO zur Verteilung des Netzwerkes über das heimische Stromnetz benütze ich schon seit vielen Jahren. Über verschiedene Geräte und Geschwindigkeitsklassen stellte ich vor mehreren Monaten das komplette Netzwerk auf dLAN 200 um. Die Verschlüsselung der Geräte durch einen kleinen Schalter, der an der Unterseite der Geräte angebracht ist, funktioniert sehr gut und ist eine wirkliche Verbesserung.

Über die DEVOLO Software kann man die Geräte im Netzwerk einzelne Benennungen zuweisen, die auch in der Geräteliste meiner Fritz!Box auftauchen.

Die Geräte von DEVOLO kann ich uneingeschränkt weiterempfehlen, denn in meinem Hause sind die Verbindungen damit stets stabil, die Installation könnte nicht einfach sein. Vor Jahren probiert ich ein Konkurrenzprodukt, dass optisch nicht von einem DEVOLO-Gerät zu unterscheiden war. Dies scheiterte jedoch gleich an einem Phasensprung verschiedener Leitungen im Hause. Hier wäre ein Phasenkoppler im Schaltschrank von Nöten gewesen. Die Geräte von Devolo sind in diesem Falle etwas in der Leistung gedämpft, ansonst jedoch unbeeindruckt gewesen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juni 2012
Nachdem ich bereits gute Erfahrungen mit Devolo-Produkten für d-Lan gemacht hatte, entschied ich mich bei Freunden ebenfalls für Devolo. Um in diesem Fall keinen Switch einsetzen zu müssen, kam dieses rel. neue Produkt mit jeweils 2 Netzwerkanschlüssen gerade recht.
Wie bei Devolo gewohnt geht auch bei dieser Gerätegeneration die Installation einfachst (einstecken und fertig). Die Übertragungsraten liegen in diesem Fall über 2 Etagen (ca. 30 Jahre altes Einfamilienhaus) bei ca. 147 Mbit/s also auch für Streaming-Zwecke hervorragend.
Immer zu empfehlen, wenn Lan-Kabel-Montage nicht ohne weiteres möglich ist.
11 Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. März 2015
Devolo dLan 200 mit guter Qualität, ist leider mit meinen alten Devolo nicht kompatibel, so dass ich am Router zwei Devolo Geräte betreiben muss. Aber einfache Installation (einstecken) und einfache Nutzung. Preis könnte ein wenig kleiner sein.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Januar 2013
Ich habe ein dLAN-Netz mit mehreren AVmini. Bisher lief alles problemlos und ich war mit den Produkten sehr zufrieden. Leider hat mich das dLAN 200 AV enttäuscht.

Das fing schon damit an, dass die Aufnahme der Geräte in das verschlüsselte dLAN Probleme bereitete. Zusammen mit den AVmini hat eine Verschlüsselung über den dafür vorgesehenen Taster nicht funktioniert. Abhilfe hat nur das explizite Setzen des Passworts über das dLAN-Passwort gebracht.

Zunächst sah dann alles gut aus. Aber schon bald lies die Bandbreite stark nach. Teilweise wurden nur 5 Mbit im Cockpit angezeigt. Und das an einer Steckdose, an der ein AVmini 150 MBit geliefert hat. Teilweise brach die Verbindung vollständig ab. Teilweise kam es auch zu dem Effekt, dass laut dLAN-Cockpit eine Verbindung bestand, der Computer aber dennoch keine Verbindung mit dem Internet herstellen konnte.

Generell kann ich einen Kauf des AVduo nicht empfehlen. Mit den anderen dLAN-Geräten bin ich aber weiterhin zufrieden.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. April 2013
Das Devolo dLAN 200 AVduo Starter Kit (Netzwerk aus der Steckdose) hält was es verspricht hate dafor W lan bei einer 16000 leitung die nie ankamen jetzt mit dem Netzwerk aus der Steckdose kein broblem immer so ca 15000 -16000 .Über die Lieferung keine beschwerden 2 tage lieferzeit auspacken einstecken programmm drauf Stecker anmelden knopf drücken und sicheres Netzwerk aus jeder Steckdose in der Wohnung einfacher gehts nimmer.Jeder Zeit wieder wenn ich sowas brauche.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)