Hier klicken Amazon-Fashion Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle AmazonMusicUnlimited WS HW16

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen
170
4,1 von 5 Sternen
Plattform: PlayStation 3|Version: Hunter Edition|Ändern
Preis:20,77 €+ 5,00 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. April 2013
Die Konsoleros dürfen sich immer noch freuen: Nachdem Teil 2 und die DLC-Variante von Teil 1 ja bereits bewiesen, dass die CryEngine auch auf betagter Technik lauffähig ist, zeigt der dritte Teil durchaus, dass aus selbiger noch etwas mehr geht. Zugegeben hat Crytek mit ihrer Crysis-Reihe das Shooter-Gameplay nicht revolutioniert, jedoch verstehen sie sich sehr wohl stimmungsvolle Settings und gigantische Schlachten zu inszenieren, die ihresgleichen suchen. Unglaublich was auf den angestaubten Konsolen noch so alles möglich ist: klar können die mit der PC-Version auf aktueller Hardware nicht mithalten, aber in Bezug auf das Alter ist das Gezeigte geradezu ein Geniestreich! Weitläufige Areale, herrliche Weitsicht, Licht- und Schattenspiele, einstürzende Bauten, berstende Explosionen und das auch noch in akzeptabler Framerate selbst in 3D! In letzterem entfaltet das Spiel noch einmal einen speziellen Reiz und wirkt realer und eindringlicher als je zuvor, gerade die Zugfahrt im 2. Kapitel möchte ich da nennen - das konnte auch kein Killzone3 besser! Die Steuerung geht trotz der zahlreichen Möglichkeiten gut von der Hand und lässt kaum Wünsche übrig. Zur Inszenierung selbst kann man sagen, dass der Einstieg zwar nicht ganz so stark wie im Vorgänger vonstatten geht, das Spiel ab dem Zeitpunkt wo "Grün" ins Spiel kommt aber enorm anzieht und letzteres hinter sich lässt. Irgendwie vereint das Spiel die Stärken der beiden Vorgänger und findet die Balance aus taktischem Vorgehen und geradlinigen Gefechten. Herrlich abwechslungsreich die Landschaften und wirklich rasantes und eingängiges Gameplay inklusiver netter Ideen wie das Hacken der Geschütze. Auf die Story will ich nicht näher eingehen, da diese für mich an so einem Spiel nebensächlich ist! Soll ja kein Metal Gear oder Resident Evil sein (wobei letzteres da mittlerweile ordentlich abdriftet) Kurz gesagt: Wer keinen PC aktueller Generation sein Eigen nennt, darf trotzdem schon mal schnuppern, was in den nächsten Jahren grafisch auf uns zukommt... Cryteks Abschiedsgeschenk an die PS3 ist ein wahrer Traum und gehört ins Regal jedes Shooter-Fans mit Hang zum Bombast!!!
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. August 2013
...wie geil ist das denn?! Ich weiss nicht, wie oft ich genau das bei diesem Spiel schon dachte. Dabei habe ich erst 3-4 Stunden gespielt. Eigentlich dachte ich, ich wäre aus dem Ego-Shooter-Alter raus. Damals ausgiebig diverse Teile von Unreal Tournament und BF, Medal of Honor usw. gespielt bis irgendwann der Wunsch nach mehr Taktik und weniger Geballer kam. Aber wie gesagt...dachte ich. Aber dieses Spiel...wow...Ok ok, auch hier braucht man Taktik nicht wirklich (zu Überlegen, welche der unzähligen Waffen mit am meisten Wumms man nun nimmt, zähle ich mal nicht als Taktik). Aber dieses Spiel ist einfach eine Augenweide. Dabei gerät das Ausschalten der Gegner fast zur Nebensache... ganz nach dem Motto "ich mach die jetzt schnell mal alle platt, damit ich ungestört diese Aussicht genießen kann". Und diese Aussicht ist einfach umwerfend. Wenn man durch den im wahrsten Sinne des Wortes Großstadt-Dschungel von New York geht, zieht es einem echt die Schuhe aus. Der Blick in die Weite, der Blick in den Häuserschluchten nach oben...einfach gigantisch. Und dabei trickst einen das Spiel wirklich aus...die Level sind nämlich ziemlich schlauchförmig und linear, das merkt man aber kaum. Man hat das Gefühl, in diesen riesigen Arealen irgendwie mit viel Glück und Geschick den richtigen Weg gefunden zu haben und dass es bestimmt noch 20 andere Wege geben müsse...was wahrscheinlich nicht der Fall ist. Gefällt mir aber um einiges besser, als z.B. in Uncharted 3.
Story? Die gibt es auch...irgendwie...wahrscheinlich versteht man sie aber nur, wenn man die ersten Teile auch gespielt hat oder konzentrierter zuhört (was angesichts der Staun-Momente aber etwas schwierig ist). Ist aber auch egal, das Spiel macht einfach Spaß, süchtig...es ist - auch dank der Filmsequenzen in der Ich-Perspektive - wie ein Hollywood-Sci-Fi-Action-Blockbuster, in dem man selbst mittendrin steckt.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. April 2013
Ich habe alle Crytek Retail Games gezockt von Farcry 1 angefangen über Crysis 1-3. Leider ist Crysis 3 Cryteks schlechtestes Produkt, was aber immer noch ein Gutes Spiel ist.

Technik:
Ich hatte die Befürchtung, dass der Singleplayer so wird wie die Multiplayer Beta (grafisch). Allerdings war das Gott sei dank nicht der Fall. Crysis 3 ist der für mich grafisch beste Shooter auf der PS3. Killzone 3 und Crysis 3 sind in etwa auf dem gleichen grafischem Niveau. Bei Crysis 3 kommt aber noch hinzu, dass man auch erkennt, das dieses Spiel eine gute Physikengine hat. Gerade diese Physikengine wird in den meisten anderen Shooter nicht mehr verwendet. Auch das hohe Gras und die Vegitation sehen selbst auf der PS3 noch wirklich sehr gut aus. Mein 6 Jahre alter Rechner, mit dem ich Crysis 1 damals gezockt habe, hätte dieses Spiel wahrscheinlich garnicht mehr zum laufen gebracht. Zwar wirkt nicht alles immer 100% smooth, aber in Kampfszenen konnte ich keine starken Framerateeinbrüche erkennen.
Auch sonst lief das Spiel bei mir ohne einen einzige Bug oder einen Absturz. Selbst im Multiplayer hatte ich nur einmal eine neue Migration.

Sound: Der Sound ist ebenfalls wieder gut gelungen. Zwar gefiel mir der Soundtrack des 2. Crysis etwas besser, aber der 3. Teil braucht sich nicht zu verstecken.

Gameplay/Story: Hier ist der Grund für einen Stern Abzug. Crysis 3 ist einfach sehr langweilig. Das ist auch der Grund warum Crysis 3 schlechter ist als der 2. Teil und der 1. Teil ist.
Farcry 1 bot weitläufige Levels auf einer Insel mit guten KI Gegner, Crysis 1 bot das gleiche nur schöner und es gab eine neue Story. Teil 2 wechselte das Szenario in die Stadt und die Story zog am Ende dann doch nochmal positiv an. Auch die Spielzeit war bis auf den 1. Teil höher als in Crysis 3. Ich habe das Spiel 2mal durchgezockt und habe gute 15 Stunden gebraucht um alle Singleplayer Trophies zu haben.
Das Gameplay ist leider sehr eintönig: Gegner makieren, ausschalten, nächstes Gebiet. Retten könnte dieses triste Gameplay vielleicht eine interessante Story, aber nein stattdessen bekommen wir aufeinmal "dramatische" Momente gezeigt, die aber garnicht daramtisch sind. Das liegt vor allem daran, da die Story keine richtige Dramatik aufbauen kann. Die Story war bei Crysis nie wirklich sonderlich gut, aber immerhin recht unterhaltsam, aber beim 3. Teil hat man es einfach versaut.
Es sieht so aus, als hätte man erst ein Konzept gesucht (,dass sich die Natur wieder die Welt zurückerobert) und danach erst versucht, mit dem was man als Konzept hat eine Story darum zu kreieren. Die Story bietet einfach keine Höhepunkte. Auch keine Epicmoments. Bei Crysis 2 war wenigstens das Endlevel recht episch gestaltet und auch die Kulisse war nicht von schlechten Eltern. Aber bei Crysis 3 vermisst man einfach etwas besonders. Man wird sich an Crysis 3 in ein paar Jahren nicht mehr wirklich erinnern. Da es außer eine sehr guten Technischen Umsetzung nichts gibt, was erinnernswert ist. Crysis 3 soll das teuerste Produkt sein von Crytek. Hätte man nur 1/8 für die Handlung ausgegeben wäre wahrscheinlich ein besseres Spiel zustande gekommen. Crysis 3 spielt sich eigentlich wie ein Addon oder ein großer DLC zu Crysis 2. Der Sprung von Crysis 1 zu Crysis 2 war einfach viel größer als jetzt. Ja die Levels sind weitläufiger und sehen meist fantastisch aus. Aber sie sind oft leer und die Freiheit beschränkt sich eher dahingehend ob man den linken Weg oder den rechten Weg nimmt. Ohne große Auswirkung.

Multiplayer: Der sieht zwar grafisch nicht mehr ganz so gut aus wie der Singleplayer, bietet aber viele Modi und die Maps sind ebenfalls meist sehr gut. Für mich bietet Crysis 3 den besten Multiplayer von allen Crytek Spielen. Die Maps sind groß, aber nicht zu groß, das Aufleveln ist solide umgesetzt. Lediglich ein Textchat hat mir gefehlt.
Besonders gut ist auch, Crysis 3 bietet keinen Onlinepass und kann daher ohne weiteres gezockt werden.

Fazit: Nachdem ich das Spiel 2mal durchgezockt habe und im Multiplayer Level 20 abschloss, habe ich das Game wieder verkauft. Crysis 3 ist ein technisch gut ausschauender Shooter, der sich aber anonsten nicht abheben kann. Klar ein paar Kulissen, besonders das Dammlevel sehen sehr gut aus, aber Gameplay und Story ziehen Crysis 3 einfach zu sehr runter. Crysis 3 macht nicht vieles falsch, dennoch habe ich einfach mehr erwartet. Ohne die gute Grafik, den soliden Multiplayer und das weglassen des Onlinepasses würde ich Crysis 3 nur 3 Sterne geben, so sind es jetzt 4 Sterne geworden. Für alle die sich das Spiel holen wollen, rate ich dennoch zu warten bis das Spiel einen Preis von 35€ hat. Für 60€ finde ich es für mich persönlich zu teuer.
0Kommentar| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. März 2013
Die Kritik bezieht sich auf die Einzelspieler-Kampagne. Ich habe Crysis 2 auf der PS3 gespielt und fand diesen einen gelungenen Shooter. Alleine die Anfangsszene, bei der man sich aus einem Boot befreit hat und dann vor dem angegriffenen New York aus dem Wasser steigt, fand ich einfach toll. Daneben gab es noch ein paar andere Aha-Momente. Dies hat mir in Crysis 3 gefehlt. Überhaupt - so im direkten Vergleich mit dem Vorgänger - zieht Teil 3 komplett den kürzeren. Technisch unterschiedet es sich (für Konsole) nicht wirklich vom Vorgänger, was an sich nicht so schlimm ist, da es immer noch schick aussieht und es klar ist, dass die Konsolen an ihr Limit gekommen sind. Aber wo ich die Grafik in Crysis 2 noch echt cool fand, ist jetzt schon recht "normal". Technik ist aber nicht alles, jedoch hat das Spiel daneben auch recht wenig zu bieten. Die Handlung hat keine richtigen Höhepunkte. Ja, ein paar gute Szenen, aber mehr nicht und nichts was einem groß in Erinnerung bleibt. Die Aha-Momente aus dem Vorgänger fehlen einfach. Und die Missionen (knalle A ab, zerstöre B, etc.) unterscheiden sich auch nicht vom Shooter-Einheitsbrei. Neben den Hauptmissionen kann man noch sekundäre Ziele absolvieren. Ein paar davon (gerade am Anfang) habe ich auch gemacht, aber motiviert haben mich diese nicht, alle nebenher mitzumachen. Bei den verfügbaren Waffen hat man zwar jetzt einen Bogen (sieht man ja auch groß auf dem Cover zum Spiel), aber was soll daran bitte besonders sein? Man wird damit beim Angriff nicht erkannt, das wars dann auch schon. Selbst den Soundtrack in Teil 2 fand ich wesentlich besser - alleine die Melodie im Menü bzw. im Spiel (z.B. im Intro) war echt cool in Teil 2 - hier kommt diese gar nicht vor (wieso???).

Mir gefällt allgemein die Crysis-Mechanik mit dem Anzug und den beiden Hauptfähigkeiten, sich eine Zeit lang unsichtbar bzw. unverwundbar zu "zaubern" - das hebt das Spiel auch noch etwas von den restlichen ab. Aber kritisch betrachtet hätte ich nichts verpasst, wenn ich diesen dritten Teil nicht gespielt hätte. Alles in allem ziemlicher Einheitsbrei und schnell wieder vergessen. Schade.
33 Kommentare| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. März 2017
Was soll ich sagen...

teilweise tolles Leveldesign, teilweise gähnend langweilig...
Gegner aus dem 2. teil,...ich dachte die Geschichte findet einige Jahre später statt..wo ist die Entwicklung der Gegner wie zb. von Teil 1 auf 2 ??
Der 3. Teil hätte man auch ohne not in den 2. Teil integrieren können oder als DLC durchgehen lassen können als eigenständiges Spiel finde ich das sehr dünn....
Spielerisch sogar schlechter als seine Vorgänger.
Tolle Atmosphäre in teils belanglosem Leveldesign...nicht stimmig.

Schade hier hat es den ANschein gehabt schnell einen Nachfolger zu Crysis2 rauszuhauen damit man jenen nicht als Dlc anbieten muss( Vollpreistitel) und das ging einfach in die Hose.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Januar 2017
Ich habe mir viel erhofft von Crysis 3 und ich muss sagen alle meine Erwartungen wurden übertroffen.
Am gespanntesten war ich auch das Spielen mit dem Bogen und ich muss sagen das das echt der Hammer ist.
Spielspaß ohne Ende. Und was natürlich auch wichtig ist; das Spiel wird nicht langweilig:-)
Daher auf jeden Fall 5 Sterne
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Mai 2014
Ich habe leider schon zu viele gute Games gespielt, als dass ich hier die volle Punktzahl geben könnte. Wie die Vorredner schon feststellte, erfindet Crytek mit dem dritten Teil das Rad nicht neu. Auch wenn der Sound und die Grafik sehr gut sind, so ging man in Sachen Gameplay zwei Schritte zurück. Die Kontrolle über den Anzug ist im Vergleich zu Crysis und Crysis Warhead (habe den zweiten Teil nie gespielt) miserabel. Die Pseudoupgrades für den Anzug habe ich zwar benutzt aber nie wirklich gebraucht. Der Bogen ist eine feine Sache, aber richtiges Sniperfeeling kommt leider nicht auf. DasBalancing ist zum teil echt grauenhaft, da Gegner einen auf jeden Fall sehen bis man einen Sollwert an Metern erreicht hat. Durchpreschen ist fast nicht mehr möglich, stellt man den Schwierigkeitsgrad herunter, so stehen sie nur dumm wie 10 Liter Wasser in der Gegend rum.
Je weiter man in der Story kommt, desto trivialer fällt diese aus. Patriotengrütze vom alle Übelsten. Gegen Ende des Spieles habe ich abgebrochen, da ich kein Bedürfnis nach der Auflösung der Story habe und die Übersicht kaum noch gegeben war. Wohingegen anfangs noch reichlich zu sehen war ist gegen Ende ein normales "Spielen" nicht mehr möglich. Die Effekte und Kampfszenen sind katastrophal trotz maximalen Gammawert. In mitte des Spieles macht das hohe Gras einem zu schaffenm was aber ganz zuträglich zur Atmosphäre ist. Gegen Ende allerdings, hatte sich irgendjemand gedacht, dass es eine tolle Idee ist die Energiesparbirnen rein zu drehen und alle 2 Sekunden Erschütterungseffekte ein zu bauen, dass man an den Bildschirm brechen wolle. Das Leveldesign ist zu offen für Idioten wie ich einer bin. Ich neige dazu alternative Wege zu gehen, die hier im Spiel leider in den tiefsten Abgrund oder in eine völlig falsche Richtung führen. So geschehen zum Beispiel als dieser Rudi Carrell Opa mir über Buschfunk mitteilte, ich solle doch bitte zum Generator gehen und diesen demolieren. Auf der Map wird dies nicht angezeigt.
Trotzdem hat es einen bleibenden Eindruck hinterlassen und dies ist weiß Gott ein Alleinstellungsmerkmal für ein PC Spiel in diesen harten Zeiten von Battlemichtot 4 und Call of Duty 239 1/4
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Oktober 2013
habe mir das Spiel vor einigen Wochen gekauft. Grafik ist der Hammer und die Spielphysik überzeugt aus meiner SIcht.
Die Bedienung finde ich durchdacht, obwohl sichhier bis auf die eine oder andere Ausnahme ja schon ein "Standard" in der PS3 Welt etabliert hat.
Das spiel ist sehr abwechslungsreich aus meiner Sicht, da man doch immer wieder möglichkeit zwischen taktischem Vorgehen oder massivem "Shoot 'em down".
Ich habe die vorherigen Teile nicht gespielt, doch kommt man bei der Story sehr schnell mit, um was es geht und was ungefährt vorher passiert ist.
Wer eine abwechslungsreiche Zockerei sucht, dem kann ich das Game nur empfehlen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Februar 2013
also ich versteh den ganzen hype überhaupt nicht. hab das spiel seit gestern und hab etwa 10 stunden gezockt, sp durchgespielt(veteran) und den mp angetestet, daher bezieht sich meine meinung eher auf den sp und die grafik.
und jetzt mal ganz sachlich betrachtet:

der singleplayer modus ist schwach durchdacht, die mächtigste waffe, den predator bogen, bekommt man direkt zu beginn. somit sind die zahlreichen waffenmodifikationen eigentlich gar nicht wirklich interessant. der ablauf ist immer der selbe: man betritt eine neue karte, markiert die gegner, man schleicht sich an, aktiviert den stealth modus, geht aus der deckung und schickt die gegner, natürlich mit dem predator bogen, ins jenseits. das problem, man kann NICHT wirklich schleichen, es gibt zwar eine gefahrenanzeige, aber man wird i.d.R. immer entdeckt, auch wenn man duckend von hindernis zu hindernis eilt, sieht dich plötzlich ein CELL soldat aus 100 metern entfernung und schlägt alarm. dann wird man angegriffen: zuerst aus irgendeiner richtung, die man zunächst gar nicht zuordnen kann, dann kommen mehr CELL soldaten und werfen handgranaten, also wieder in deckung, abwarten, stealth modus an, raus aus der deckung und wieder mit dem predator bogen alle nacheinander platt machen u.s.w.

hin und wieder tauchen sensoren und automatische geschosse auf, die man mittels flummiartigen bällen "hacken" kann.
insgesamt vermisse ich dabei überraschungseffekte, wie z.b. bei far cry 3, wo man plötzlich von tigern oder krokodilen attackiert wird, während man sich fokusiert einer gruppe piraten annähert. oder alle funktürme besteigt, damit man die geliebte bushmaster freischaltet.

grafisch gibt es bei crysis 3 sicherlich einige leckerbissen, einige texturen sind echt gut gelungen, aber die ernüchterung ist dennoch groß;, wenn man als ps3 zocker die pc gameplays auf youtube sieht (vor allem die wassereffekte kommen bei der ps3 gar nicht zur geltung, die spiegelungen wurden gut umgesetzt, aber bei bewegungen im wasser bleibt alles regungslos auf der wasseroberfläche :(, aber das war ja uns auch vorher klar). auch stören mich einige bugs, plötzlich erscheinen in einigen szenen irgendwelche objekte erst mit krasser verzögerung oder man kann die CELL soldaten gar nicht von der hauswand unterscheiden :/

ICH denke: crysis 3 ist ein eher durchschnittliches spiel, haut mich nicht unbedingt vom hocker, etwas flache und lieblos gestaltete story im sp (etwa 6 stunden spielzeit). das wesentliche wurde von crytek umgesetzt: ein solider shooter, etwas für fans der crysis reihe! die tolle grafik wird nur einigen pc spielern vorbehalten sein (anscheinend sehr hohe systemanforderungen für ultra settings), bei der breiten masse kann aber crytek mit diesem spiel bei bestem willen nicht viele pluspunkte sammeln können.
99 Kommentare| 51 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Mai 2014
Eins der besten Spiele für mich wahnsinns packende Story auch für die, die die Teile davor nicht gespielt haben.
Auch die Grafik ist bombastisch mir sind oft fast die Augen raus gefallen ! * In 3D hat es noch das gewisse etwas sozusagen das i Tüpfelchen.

Wer einen guten Shooter mit einer Guten Grafik und einer fesselnden Story will ist hier für 20€ gut bedient !
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 2 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)