Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longSSs17



am 16. April 2014
Crysis 3 ist mit abstand für mich auf Platz 1 gelandet!!

Die Grafik?? wie manche sagen ist kacke??? ohne scheiß was habt ihr da für Mühlen??
die ist der Hammer wenn alles bis zum Anschlag steht!!!

Wer hier was über die Grafik zu meckern hat sollte erstmals einen richtigen Gamer PC kaufen und keinen 08/15 Rechner den da wo 08/15 kauft bekommt auch nix!!

Ich werde zum Inhalt mal nix sagen um die Spannung nicht zu nehmen!!!

Ich hoffe das eines Tages ein 4ter Teil rauskommt!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Oktober 2017
Das Gejammer anderer zwecks Origin ist echt nicht mehr nachzuvollziehen. Entweder man akzeptiert es und kauft ein Spiel oder lässt es! Diese Praxis nimmt nicht ab sondern zu, gewöhnt euch endlich dran! Und seht auch mal die Vorteile, ja die gibt es tatsächlich!!!
Und wer immer jammert, er müsse seine ach so heilige Mailadresse rausrücken.... gibt genug Mailanbieter, damit man sich eine Extraadresse für seine Spiele-Clients anschaffen kann ;)
Ich hab mehrere Spiele bei verschiedenen Anbietern und somit mehrere Clients und bisher ist da nicht wirklich was zu meckern.

Download/Registrierung/Installation bei Origin dauerte alles zusammen etwa 1 Stunde und es gab keinerlei Probleme. Das Spiel startete sofort problemlos, alles läuft fein!

Das Spiel (Singleplayermodus) an sich gefällt mir gut, mal was Neues für mich. Der Multiplayermodus sah auch sehr gut aus... wird aber erst später ausgiebig getestet, wenn ich die ganzen Tastenbefehle besser beherrsche.

Wer auf Egoshooter und Scifi steht, sollte sich das Spiel ruhig gönnen. Kaufempfehlung!

(Ich habe mein Spiel im Laden gekauft, weil ich es da zufällig gerade sah.)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. März 2013
Moin moin =)

Da ich das Spiel nun zum dritten Mal durchgespielt habe, dachte ich mir eine Rezension wäre nicht verkehrt. Vorab will ich aber sagen, dass ich die Crysis Reihe generell richtig gut finde, daher war Crysis 3 für mich ein Pflichtkauf (Origin hin oder her)

Dank der technischen Entwicklungen, Ausrüstungen und Waffen im Spiel, war ich anfangs skeptisch über einen "Bogen". Im Laufe des Spieles stellte sich heraus, dass Bogen nicht gleich Bogen ist und mittlerweile macht es einfach nur Spaß. mit Selbigem auf die Jagt zu gehen. Ist der Bogen zu stark? Ich denke nicht, natürlich sterben Menschen mit einem Schuss (Dank der Technik) und die Ceph sterben nur anfangs mit einem gezieltem Schuss.
Unterwegs auf Mission findet man auch allerhand Waffen mit verschiedener Munitionsart und Aufsätzen (was ich sehr cool finde) und man kann sogar Cephwaffen benutzten, was ich noch viel cooler finde! Finden tut man außerdem Nanosuit-Upgrades, die dem Anzug noch mehr Power verleihen !können!. Auch das man die Upgrades noch weiter verbessern kann finde ich sehr gut, denn wenn man sich ein Upgrade holt, will man es auch nutzen und dann bekommt man noch ein Bonus wenn man die Benutzkriterien erfüllt, feine Sache.

Zu der Spielzeit, ich denke das hängt von dem Spieler ab. Sicher kann man auf einfachster Stufe und im permanenten Tarnmodus das Spiel schnell schaffen, doch sollte man sich fragen ob das der Sinn und Zweck ist. Erste Anzeichen waren zu sehen, dass man sich nicht einfach nur durch schleichen konnte, aber alles in allem hätte da mehr kommen müssen. Persönlich hab ich auf Post-Humane Schwierigkeit gespielt mit weniger Tarnung und ich kann auch sagen, es macht richtig Spaß.
Wie immer, die KI ist nicht wirklich gut. Zwar besser als gegenüber Crysis 2 wie ich finde, dennoch hängen Cell und Ceth sich an Wände fest, bleiben stechen oder rufen um Hilfe obwohl nichts passiert. Persönlicher Wunsch an EA: Bitte bringt mit einem Engine Upgrade eine bessere KI, das fehlt dem Spiel!!

Die Grafik aber auch die Akustik sind in dem Spiel (wie Crysis-typisch) einfach nur Bombe! Also hier zeigt das Spiel eine wirklich gute Engine, in der Grafik und Sound hand-in-hand funktionieren. Auch wenn man nicht auf Sehr Hoch spielen kann, sind die Grafiken immer noch überzeugen und machen immer noch Laune auf mehr.

Zum Multiplayer kann ich nicht viel sagen, spiele ich eher selten. Aber gegenüber Crysis 2 ist der Multiplayer doch besser gelungen, lässt sich aber mit einem anderen EA Spiel -Battlefield- nicht vergleichen. Es ist aber auch nicht der Sinn von Crysis, so zu sein wie Battlefield, daher sollte man mit Vergleichen dieser Hinsicht vorsichtig sein.

== Alles in Allem ==
+ Gutes Gameplay (für mich auch nicht zu kurz ich mag es so)
+ Die Grafik mit sehr gut gemachten Landschaften und co.
+ Akustik wieder ein Schmaus für die Ohren
+ Die Möglichkeit wie man spielen kann (Mit Panzer oder Tarnanzug) - Leicht oder Schwer etc.
+ Fahrzeuge mit denen es einfach nur Spaß macht durch Abschnitte zu sausen

* Der Multiplayer - wie gesagt ist generell nicht so meins

* bis - Die KI. Zwar besser als vorher, aber dennoch nicht wirklich gut.

Das war es auch schon wieder und verbleibe mit freundlichen Grüßen
- Chris
0Kommentar| 49 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Februar 2013
Allgemein zum Spiel:
Das Spiel crysis 3 hatt mich auch wie den ersten und den zweiten teil stark beeindruckt die Grafik wie immer TOP bei crysis 3 ist das gameplay einfach wieder hammer wie in crysis 1 diese riesigen offenen Landschaften mit ganz vielen sounds wie Vogelgezwitscher und dass raschelnde Gras

Waffen: Der neue Bogen einfach Spitze manchmal muss man den bogen nur einmal spannen um einen ganzen Gegner zu Töten, Der flammenwerfer Heitzt die gegner Perfekt ein die reaper kanone macht ordentlich wumms usw und sofort FAZIT : neue waffen einfach GEIL

Spielzeit: ist auch ganz ok ich habe 7 stunden für den singleplayer auf Soldat gebraucht Soldat: Mittler Schwierigkeitsgrad trotzdem fande ich war die spielzeit bei crysis 1 und 2 ein bischen länger is auch egal mir ist nie der spaß vergangen dass ist hauptsache

Preis: 50 € haben sich sehr Gelohnt kauft euch dass spiel es lohnt sich :D

dass wars von mir wenn ihr euch dass spiel kauft Viel Spaß :D
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juni 2013
Krach...bääämmm "ICH HABE ES IHN HEIMGEZAHHHHLT" ahhahhahaha

Jesus...wer denkt sich das alles aus? :D -also die Unterhaltung war super. Wer das Spiel nach 3 Stunden aus macht..selber schuld..es geht nämlich weiter und das etwas anders ;) und zwar so genau, wie ein wildester Zukunfst-Shooter sein muß. Der haute mir noch die Kinlade runter..
"Keine Liebe in dem Spiel"?? ich fand die Erzählungen schon meist rüüührent..die Atmosphäre ist stehts wechselhaft und offen für anderes... siehe nur nur 2te Hälfte ^-^

Das was echt nervt ist ein entgegner der auch nach gefühlt 30-50+ versuchen nicht sterben wollte.. da Frau ich mich ob das jene Entwickler ernst meinen?? :p

Wenn Sie noch kleine Verfeinerungen in den "Ruinen Häuser-Kämpfen -ichschleich mich ran" gemacht hätten, die echt nichts neues vom Gefühl waren.. geb ich 100%

Jahahaha..und hier bin ich der Bewerter Gott.. ich sage "KAUFT ES" es lohnt sich hahahaha.

Nachtrag.. AAAHHH schlechte Atmosphäre, hab ich glaube auch gefunden, und zwar auf Youtube in Deutsch.. Leute, die deutsche Übersetzung war nie besonders gut. Einfach mal auf Englisch spielen!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juni 2013
In letzter Zeit hatte mich kein Spiel (gerade First-Person-Shooter) so wirklich reingezogen wie das neue Crysis, vorerst war ich etwas skeptisch gegenüber den typisch prahlerischen Vorreden. Egal, ich wurde eines besseren belehrt und hatte nach dem ersten Durchspielen ca. 8 Stunden sofort große Lust das Spiel nochmal von vorne zu beginnen, dass hat man schließlich auch nicht alle Tage.

Wie von vielen schon zuvor bemängelt, ja die Spielzeit ist etwas knapp, aber ich persönlich finde es liegt auch an einem selbst wie lange man sich Zeit für das Spiel lässt. Es liegt vor allem an der eigenen Spielart und wenn man dazu noch alle Datapads etc. sammelt und sie vor allem interessehalber auch mal liest, dann ist man auch schon einige Zeit beschäftigt. Den die oben angegebene reine Spielzeit von 8 Stunden war insgesamt viel länger, wobei ich nicht alles gesammelt hatte was es zu finden und lesen gab. Ich bin auch keinesfalls der Ansicht wie manche das man durch diverse Dinge die Spielzeit künstlich hinausgezogen hat, völliger Quatsch. Sicherlich hätte etwas mehr Spielzeit nicht geschadet aber die vorhandene war erstklassig, so jedenfalls mein Standpunkt.

Es liegt eben ganz allein schon an den eigenen Spielbedürfnissen wie gut dieses Spiel bei einem ankommt, denn ich z. B. stehe auf Stealth und das behutsame Vorangehen in einem Spiel und das funktioniert hier einfach prächtig. Durch die ersten paar Abschnitte kommt man auch gut ohne überhaupt einen Gegner auszuschalten. Geht man also sehr bedacht vor, so kann man durchaus den ersten Level "Post-Human" selbst auf schwierigster Einstellung ohne Blutvergiesen meistern. Und wenn man dann doch mal entdeckt wird bekommt man eine Adrenalinspritze sonders gleichen. Speziell erinnere ich mich da an einen Abschnitt im ersten Level bei dem die Cell-Einheiten beim Erfassen von Prophet zusätzlich dann noch von einem Hubschrauber unterstützt wurden, erste Sahne was einem hier dann an Spielspaß geboten wird. Oder auch etwas später im Dschungel von New York, als man von einer Horde Ceph-Stalker durchs dichte Gras gejagt wird, oder von Grunt-Infanterie in den Sümpfen, die Atmosphäre ist insgesamt schon als einzigartig zu bezeichnen, gerade auch gegen Ende des Spieles, na jedenfalls war ich mächtig beeindruckt. Also gerade auf höheren Schwierigkeitsgraden macht das Ganze dann noch mal wesentlich mehr Laune, aber das war ja auch schon beim ersten Teil so. Also unter Veteran sollte man wenn man den nicht gerade unerfahren ist nicht anfangen. DIE ABSOLUTE SPIELSPASSBREMSE ist aber, dass schon vormarkieren der Gegner mittels des Visors, wie ich schon zuvor in einigen Videos sah. Davon kann ich nur abraten, den das Heranschleichen und Sichten der Gegner aus dem Versteck heraus ist hundertmal spannender, als ständig um sich herum bewegende Dreiecke zu beobachten.

Zu den Waffen und Anzugmodulen kann ich nicht so viel sagen, da ich diese nicht alle bisher genutzt habe. Jedenfalls was den Anzug angeht so hatte ich allen voran die Stealth-Modifikationen wie Sensorupgrade, Energieupgrade, erweiterte Tarnung und natürlich Attentäter, allesamt doch sehr nützlich. Supertarnung, Umlenken und Bedrohungsdetektor nutzte ich auch mal zwischendurch. Alle Module können durch diverse Erungenschaften dann prozentual nochmals etwas gesteigert werden. Viele der Waffen kennt man ja schon vom Vorgänger. Persönlich nutze ich am liebsten das DSG-1, Guss Sabot Gun, Grendel, Hammer II und natürlich auch den neuen Bogen, für Ärger in der unmittelbaren Nähe finde ich die Typhoon, K-Volt und das Scarab Mod2 gut.

Zum Multiplayer kann ich leider rein gar nichts sagen, da mich das seit Crysis 2 (der Multiplayer entäuschte im Vergleich zum Vorgänger da doch sehr - da kleine Maps und keine Fahrzeuge) nicht mehr so sonderlich interessiert. Powerstruggle im ersten CRYSIS fand ich genial unterhaltsam, der konnte wirklich über einen sehr langen Zeitraum fesseln, selbst heute noch. Der neue Hunter-Modus in Crysis 3 hört sich aber sehr vielversprechend an.

Ich zähle also nochmal zusammen was ich so als positiv und auch negativ empfand:

+ Unglaublich realistische Umgebungen. Die Schattenspielerein, Wasserspiegelungen in Höhlen, die bewegte Vegetation, Wolken, die hohe Sichtweite, Detailgrad und Darstellung des überwucherten New Yorks, der Waffen, Gegner, Fahrzeuge, die gesamte Alien-Technologie, Wasser, Feuer, Rauch, Nebel, Explosionen usw. einfach absolut umwerfend und mit sehr viel Liebe zum Detail. Selbst auf niedrigen bis mittleren Grafikeinstellungen siehts erstklassig aus, für mich bis Dato das bestaussehendste Spiel im Shooterbereich.

+ CRYSIS 3 punktet bei mir persönlich vor allem bei der genialen Atmosphäre und der doch sehr abwechslungsreichen Level-Architektur. Es gab keinen einzigen Levelabschnitt den ich in irgendeiner Weise als langweilig oder gar uninspiriert empfand. Selbst die dunklen Tunnelabschnitte waren einfach klasse.

+ Sehr gute Mischung aus stealth oder auch aggressiver Vorgehensweise, was das angeht ist das Spiel gerade in diesem Punkt sehr offen.

+ Wiedermal nicht so offenes Terrain wie im ersten CRYSIS dafür aber gegenüber dem zweiten Teil auf jeden Fall verbessert.

+ Gameplay durch Einführung des Bogens teils nochmals verbessert, dadurch aber auch etwas leichter (verschossene Pfeile lassen sich wieder einsammeln, man hat unterschiedliche Pfeilaufsätze und man bleibt bei Nutzung auch im Tarnmodus). Das Einhacken in gegnerische Geschütztürme etc. fand ich auch ganz Unterhaltsam.

+ Den finalen Bossgegner-Kampf fand ich gut gelungen und man stand schon etwas unter Adrenalin.

+ Sehr gut auch die Möglichkeit der Anpassung verschiedener Anzugmodulsets.

+ Realistische und bombastische Sounds.

+ Größtenteils stimmungsvoller Soundtrack.

+ Sehr gut gemachte Videosequenzen, speziell die aus der Sicht von Prophet, mit tollen, ja fast schon lebensechten Gesichtern, insbesondere Michael Sykes (Psycho).

+ Deutsche Synchronisation allen voran auch die Stimmen von Prophet und Psycho gut. Die anderen bis auf wenige Ausnahmen soweit ganz ok. Wesentlich besser aber mit den originalen Stimmen, vor allem Michael Sykes hört sich da einfach klasse an.

+ Viel Hintergrundinformation durch das Aufsammeln von Datapads etc. und auch gute Zusammenfassung der Vorgeschichte mittels Film-rückblende.

+ Gutes und letztlich doch auch befriedigendes Ende der gesamten Geschichte um das Raptor-Team, der Cell-Corporation und der Bedrohung der Erde durch die Invasion der Ceph. Insgesamt auch ein ganz guter Handlungsverlauf, auch der Bogen zurück zu den Liangshan Inseln ist den Entwicklern ganz gut gelungen. ABER was zum Teufel ist eigentlich mit Nomad passiert, kein Eintrag im Liangshan-Abschlußbericht.

*****

- Spielzeit hätte schon etwas länger sein können, gerade den Level "Post-Human" (mit sehr schönem Grafik Setting, das Sauwetter wahr doch einfach herrlich), empfand ich einfach als zu kurz.

- Gegnerintelligenz teils auch noch etwas verbesserungswürdig.

- Die Nutzung des Visors, speziell für das Markieren der Gegner schon im Vorfeld macht das Spiel eigentlich zu leicht. Denn man kann die Gegner somit noch immer durch alles hindurchsehen, da sich ihre Positionen von nun an durch Dreiecke dargestellt einem immer verraten. In Crysis 2 musste man immerhin das Markieren noch mit "F" bestätigen. Hier geschieht alles fast schon Automatisch.

- Nutzung der Nanovision zu geringfügig ins Gameplay eingebunden.

- Leider auch viel zu wenig Nutzungsmöglichkeiten der Fahrzeuge, sehr schade. (Immerhin ein kurzerweiliger Fluglevel zusammen mit Psycho, bei dem man aber hinter der Kannone sitzt).

- Einige der Videosequenzen, gerade zum Ende hin, hätte man gerne auch selbst gespielt, zumindest empfand ich das so.

*****

FAZIT: Mit CRYSIS 3 denke ich ist den Entwicklern von Crytek in Bezug auf die Spielermasse gesehen, der wohl insgesamt rundeste Teil der Serie gelungen. Besser in Teil eins waren vor allem die Fahrzeugabschnitte, speziell die im Panzer und die doch wesentlich größeren Levelabschnitte, somit auch weitaus mehr Freiraum für die eigene Vorgehensweise. Die etwas leichtere Steuerung des Anzugs wurde ja vom zweiten Teil exakt übernommen. Persönlich fand ich aber wiederum die Möglichkeiten des Anzugs im ersten CRYSIS einfach besser, nebenbei gesagt gefiehlen mir auch die Aliens und deren Maschinen vom Design her auch etwas besser. Aber, höhere Schwierigkeitsgrade und unterschiedliches Vorgehen lädt auf jeden Fall zum erneuten Spielen ein, somit auch guter Wiederspielwert.

Mein klarer Favorit ist und bleibt also immer noch CRYSIS (5 Sterne), gefolgt von CRYSIS 3(4), CRYSIS Warhead(4) und zuguter letzt dann CRYSIS 2(3-4). Werde das Gefühl nicht los das die Entwickler doch wieder Potenzial verschenkt haben, leider.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. August 2013
Crysis 3 ist der letzte Teil der Serie und beendet die Geschichte um die Aliens "Ceph".
Aktuell hat das Spiel - so von mir bekannt - die höchste Grafik. Natürlich für den PC.

#Story
Die Story ist ganz nett und gegen Ende kommt das Science-Fiction immer näher. Damit ist man mit den Gedanken nicht nur auf die Sphäre der Erde beschränkt, sondern geht gleich auf das Universum über und damit präziser: Die Ceph-Heimat irgendwo im Universum.
Auch trifft man einen alten Bekannten wieder und wer die ersten Teile gespielt hat, der dürfte einiges mitfühlen und verstehen, wieso sich die Charaktere so verhalten.

#Technik/Grafik
Crysis 3 hat bisher die beste Grafik und das lässt sich auch am Hardware-Hunger feststellen.
Mit einem Intel Core i7 3770k - Prozessor, GeForce GTX 680 - Grafikkarte und 8 GByte-RAM, lässt sich das Spiel sehr gut in maximalen Details spielen.
Die Szenerie in Gegenden mit hoher Vegetation und im Weltall sind sehr schön gemacht.

#Wiederspielwert
Ich habe Crysis 3 mehrfach durchgespielt. Zwar die ein oder andere Mission übersprungen, aber manche Missionen sind wegen wenigen Faktoren sehr wiederspielenswert.

#Note
Crysis 3 erhält von mir die Note B.
Im Vergleich zu diesem und letztem Jahr, gehört es zu den Top 5.

Ich empfehle das Spiel sehr.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. März 2013
Nachdem ich die letzte Zeit vor allem durch schlecht umgesetzte und verbuggte Spiele etwas die Lust am Zocken von Singleplayergames verloren hatte wurde die Lust die Grafikkarte zu quälen immer größer.
Crysis 1 war damals ein Überkracher, Crysis 2 konnte erst nach dem DirectX11-Patch voll überzeugen und wurde von vielen deshalb nicht mehr voll wahrgenommen.
Crysis 3 kommt bereits im Vorfeld fast ein bisschen überheblich mit der Videoserie "Die sieben Wunder von Crysis 3". Das Spiel benötigt den oft diskutierten Origin-Zugang, startet ohne Überraschungen irgendwie gewohnt, aber doch anders (z.B. mit einem Übungslevel), die Titelmelodie kommt bei weitem nicht an die Musik von Hans Zimmer aus dem zweiten Teil heran, die Story startet für mich unlogisch, die Dialoge sind meiner Meinung nach unpassend und eher für Teens gemacht, das Leveldesign hat viele Grafikeffekte aber irgendwas fehlt. Der Bogen bringt eine Wendung das Spiel macht deutlich mehr Spass, wird aber auch stellenweise fast etwas einfach wenn man im Tarnmodus schießt und nur zur Regeneration Deckung suchen muss. Gigantisch wird es erst wenn man zum ersten Mal in einem Aussenlevel steht. Crytek lässt kein Grafikhighlight aus um für Stimmung zu sorgen. Der Regen im ausserhalb des Doms macht es möglich den einen oder anderen Gegner zu übersehen, das hohe Grass wurde schon mehrfach erwähnt und sorgt ebenfalls für ein besonderes Spielgefühl. Jeder Level scheint ein eigenes Motto zu haben, viele Gegner sorgen dafür nicht zu schnell durch die Areale zu kommen. Die Detailtreue der Level ist unübertroffen hoch um nichts auszulassen scheint es, als hätten die Frankfurter versucht Details aus anderen Spielen und Filmen zu kopieren. Die Buggys samt Frontantrieb kommen von Half-Life, das Gras aus Jurassic-Park, das Mutterschiff der Aliens aus Strar-Trek, manche Video-Szene scheint aus F.E.A.R. zu kommen, die OP-Tische hatten schon in Quake Verwendung selbst die eine oder andere Waffe scheint aus Halo kopiert zu sein. Positiv ist dass es wieder eine größere Möglichkeit als in Crysis 2 gibt Fahrzeuge zu bewegen, leider kommt diese nicht an den Panzerlevel aus Crysis 1 heran. Das Spiel ist wenn man die Waffen und Möglichkeiten (z.B. Hacken von Geschützen) voll ausnutzt deutlich kürzer als die beiden Vorgänger. Das hat man selbst in der Hand, ich für meinen Teil werde bestimmt noch zwei- oder dreimal Spass am Spiel haben wenn ich mir Crysis 3 mit jeweils einer anderen Taktik durchspiele.
Die Framerate hatte bei mir keine großen Schwankungen so dass ich nicht dauernd an der Grafikeinstellung schrauben wollte. Bei mir gab es keine Bugs, keine unsichtbaren Wände und keine doofen Bots die den Spielspass trüben.
Beim Spielspass geb ich volle Punktzahl, das gesamte Spiel erhält einen Punkt Abzug da die Story für mich nicht ganz rund ist und die Dialoge eher in einen Vietnamfilm der '80er als in einen nahezu perfekten Shooter gehören.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. April 2014
Ich hab das Spiel gestartet und dachte mir nur: Wow!
Höchste Grafikeinstellungen. Regen. Detailtiefe. UND KEIN EINZIGES RUCKELN??? (dank meiner neuen Graka :D :D :D)

Geil.
Für Shooterfreunde und Crysisfans auf jeden Fall zu empfehlen.

Den ersten Punkt, der mir an diesem Spiel aufgefallen ist, hätten wir ja wohl direkt angeschnitten. Eine supergeile Grafik. In diesem Punkt liegt die ganze Crysisreihe sowieso ganz weit vorn. Und die Musik. Leute, die Musik <3

Direkt zu Anfang schickt man mich auf eine größere Gegnermenge (bei der ich mir sicher bin, man sich sicher auch getarnt vorbeischleichen konnte) durch die ich mich sauber durchgeschossen habe ;) und mein erster Gedanke: Hä??? Ich erkenn nix, wer schießt denn da?? Wo sind die Gegner??

Hier habe ich festgestellt, dass je besser die Grafik in einem Spiel, desto mehr verschmelzen die Gegner mit ihrer Umgebung, man sieht sie, erst beim näheren Hinsehen. Hier haben die Entwickler aber eine kleine Hilfe eingebaut, mit der man seine Gegner (und Goodies) auch durch Wände hindurch markieren kann und dann sieht, wie und wo sich sich bewegen.

Die Fähigkeiten des Anzugs sind immer noch sehr brauchbar und machen das Spiel zu etwas besonderem. Diesmal kann man seinen Nanosuit mithilfe gesammelten Anzuggoodies boosten, die allergings erst durch gewisse Errungenschaften (gewisse Menge an Stealth-Kills, wiederhergestellter Energie etc.) freigeschaltet werden müssen.

Zur Story: Dies ist der letzte Teil des Crysis-Reihe. Prophet trifft in New York auf seinen alten Kameraden Psycho (bekannt aus dem ersten Crysis-Teil), dessen Nanosuit von Crynet operativ entfernt wurde. Allerdings nicht im New York, wie wir es heute kennen, sondern in einem völlig zugewucherten, urwaldigem New York, in dem CELL dank eines Energiemonopols die Macht an sich gerissen hat.Gemeinsam versuchen sie CELL zu stoppen, da Prophet aufgrund der Besonderheit der Manipulationen seines Anzugs aus Crysis 2 ahnt, da hinter der ganzen Sachen etwas viel größeres und gefährlicheres steckt.

by Elektrohase (veröffentlich auch auf meinem Blog [...])
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Februar 2014
Mir gefallen sehr wenige Online Shooter. Battlefield find ich okay, Call of Duty hass ich seit dem 4. Teil wie die Pest. Crysis 3 hingegen find ich eine echte Revolotion in der Soohter Branche. Doch warum?

Die Kampangne an sich, obwohl bei einem Onlineshooter eher sekundär, ist gut erzählt. Ich fühle mich als Spieler zwar nicht in den Protagonisten Prophet hinein, doch ist die Geschichte gut erzählt. Die Levels sind eine Mischung aus Bewegungsfreiraum und schlauchartigem Leveldesign. Dabei sieht jedes Level anders aus. Man hat ein festes Ziel, wo man hin muss, allerdings kann man auf dem Weg sich frei Bewegen. Das Kampfsystem ist ausgeprägt. Man kann entweder frontal drauf losballern; andererseits kann man Computer von Kampfmaschienen, Drohnen und Sprengfallen hacken, um diese zu Verbündeten werden zu lassen. Oder man schleicht sich mit dem Bogen durch die Level und elemeniert die Gegner entweder lautlos oder garnicht. Desweiteren kann man mit einer verstärkten Panzerung oder getarnt herrumlaufen. Ein Nachtsichtgerät ist ebenfalls verbaut. Die Waffen an sich fühlen sich alle unterschiedlich an. Die Auswahl ist für einen Onlineshooter ok. Jeder dieser Waffen lässt sich modifizieren. Desweiteren find ich die Einbindung von ein paar Nebenquests gut. Dies bietet bei leiben nicht jeder Shooter. Die Kampangne bekommt von mir 4 von 5 Sternen.

Das Hauptagument für dieses Spiel ist definetiv der Multiplayer. Die Maps wirken meist intressant gestaltet und spiegeln die Orte der Kampangne dar. Desweiteren sind die Modi unterschiedlicher den je. Besonders interessant find ich die rollenspielartigen Elemente, die das Spiel bietet. Neben den Waffen, welche man 11 Level aufwerten kann, bietet das Spiel im Standartmodus 3 frei wählbare Skills. Diese können ebenfalls von Stufe 1 - 3 gelevelt werden. Ein Scharfschütze wird andere Skills benutzen als ein Spieler mit einer Shotgun. Wer lieber klassisch losziehen möchte, wird im Spielmodus Cell gegen Rebell fündig. Das Leben regeneriert sich nicht wieder, es exestiert weder die Panzerung, noch Killstrikeboni, kein Nachtsichtgerät, keine Panzerung und keine Skills. Leider gibt es keine offiziellen Server. Dies ist aber nicht weiter tragisch, da es über 260 verschiedene Server gibt. Leider sind momentan nur gefühlt 500 Leute (wenn es hochkommt) online. Die Matches werden mit bis zu 8 Spielern pro Team bestritten. Die Anzahl an Hackern hält sich in Grenzen. Falls dennoch einer auf dem Server ist, schreibt man den Admin an und schlägt den Spieler zum kicken vor. Leider finde ich es schade, dass das Spiel ab und zu abstürzt. Ansonsten nerven kleinere Bugs den ansonsten flüssigen Spielfluss. Der Multiplayer bekommt dennoch eine 5 von 5.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 4 beantworteten Fragen anzeigen

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Crysis (DVD-ROM)
9,99 €-69,95 €
Crysis 2
4,88 €-95,94 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)