Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
53
4,4 von 5 Sternen
Format: Blu-ray|Ändern
Preis:10,49 €+ 5,00 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 5. Oktober 2015
"Vergessen Sie, was Sie zu wissen glauben. Es gibt VAMPIRE! Ich heiße Blade. Ich bin halb als Mensch und halb als Vampir geboren. Man nennt mich den Daywalker. Ich hab all ihre Stärken, keine ihrer Schwächen. Außer dem Durst..."

In einer Zeit, in der die Welt von einer neuen, unheimlichen Rasse von Supervampiren bedroht wird, sind auch sie zurück - der legendäre Blade (mit Mantel, Schwert und Sonnenbrille) und sein Mentor Whistler ("38, 45 und 9mm-Kaliber, Spitzmunition mit Kapseln, gefüllt mit Silbernitrat und Knoblauchextrakt. Diese Hochgeschwindigkeitswaffe beschleunigt den Silberpfahl auf 2000 Meter pro Sekunde!")

"Sie [Blade] waren unser gefürchtetster Feind. Aber jetzt ist eine andere Bedrohung aufgetaucht. Etwas Gefährlicheres als Sie!" Die REAPERS, grausam und brutal, stellen alles Dagewesene in den Schatten. "Wie Sie vielleicht wissen, ist Vampirismus ein Arbovirus, übertragen durch den Speichel der Raubtiere. Innerhalb von 72 Stunden verbreitet er sich im menschlichen Blutkreislauf und es entstehen neue parasitäre Organismen." - "So wie Krebs!" - "Der als Waffe benutzt wird." - "Und leider entwickeln sich diese Viren auch weiter. Wir haben eine neue Art entdeckt. Wir nennen sie Reaper-Strain. Wie alle guten Erreger haben die Reapers ihren Träger bereits gefunden. Hier - Jared Nomak. Geboren als Vampir. Aber so anormal wie Sie!" - "Anders als bei uns allen aber, dienen ihm nicht nur die Menschen, sondern auch Vampire als Nahrung." - "Sieht so aus, als würde er mir einen Gefallen tun." - "Ganz so einfach ist es nicht. Seine Opfer unter den Vampiren sterben nicht. Sie verwandeln sich. Und werden zu Trägern." - "Sie müssen das klar sehen. Die verhalten sich wie Crack-Süchtige. Sie brauchen ihre tägliche Dosis. Nomak war 72 Stunden da draußen. Nach unseren Schätzungen existiert schon ein Dutzend Reapers. Bis zum Ende der Woche werden es Hunderte sein. Tausende in ein paar Monaten. Rechnen Sie hoch..." Um den blutigen Weltuntergang zu verhindern, müssen sich Blade und Whistler mit ihren Todfeinden verbünden: "Verstehe ich das richtig? Ihr wollt, dass ich sie für Euch jage?" - "Seit zwei Jahren bilden wir eine kleine Spezialeinheit aus. Das Bloodpack. Sie sollen sie anführen!" Gemeinsam mit dem Bloodpack, stellt sich Blade der Übermacht des Bösen. Doch kann er seinen ehemaligen Feinden trauen? Trainiert, um Blade zu töten, wartet das Bloodpack nur auf eine Gelegenheit, den verhassten Daywalker zu eliminieren. Die Gefahren lauern von allen Seiten... Die Schlacht ums Überleben des Vampirreichs und der Menschheit kann beginnen! Im House of Pain...

Mit Wesley Snipes (Wo fängt man da an? Toller Schauspieler, tolle Filme. The Expendables 3 von 2014, The Art of War 2000, Auf der Jagd 1998, Demolition Man und Die Wiege der Sonne beide 1993, Weiße Jungs bringen's nicht 1992, New Jack City und Jungle Fever beide 1991, Die Indianer von Cleveland 1989, um nur einige zu nennen) als Blade, Kris Kristofferson (Convoy 1978, Flashpoint - Die Grenzwölfe 1984, Millennium - Die 4. Dimension 1989) als Whistler, Norman Reedus (Daryl in The Walking Dead) als Scud ("So wie die Rakete."), Leonor Varela (Cleopatra 1999, Goal II) als Nyssa, Luke Goss (Prinz Nuada in Hellboy 2 und festhalten: Einer der Jungs der Gruppe Bros "When will I be famous?" von 1987) als Nomak, Thomas Kretschmann (Resident Evil: Apokalypse, King Kong) als Oberster Lord Damaskinos, Danny John-Jules (The Cat in Red Dwarf, früher Tänzer u.a. für die Popgruppe Wham!) als Asad, Ron Perlman (Hellboy) als Reinhardt, Matt Schulze (The Fast and the Furious) als Chupa, Daz Crawford (ehemaliger Basketballer, Boxer und UK Gladiator Diesel) als Lighthammer, Marit Velle Kile (aus Norwegen) als Verlaine, Donnie Yen (Ip Man) als Snowman, Tony Curran (Underworld: Evolution) als Priest und Karel Roden (Rasputin in Hellboy) als Kounen ("Sie sind ein Mensch." - "Was ähnliches. Ich bin Anwalt.").
Regie führte 2002 Guillermo del Toro (Hellboy Teile 1 und 2, Pacific Rim), das Drehbuch schrieb David S. Goyer (Batman-Trilogie).

117 Minuten Fantasy-Horror-Action-Kracher! Der Wahnsinn. Dieser Film ist einfach nur cool. Note 1

"Wieso stirbt er? Was tötet ihn?" - "Die Zeit. Sein Stoffwechsel verbrennt viel zu schnell. Sie brauchen alle paar Stunden frisches Blut. Sonst verzehren sie sich selbst. Nomak ist ein Sonderfall. Er ist der Träger. Alles hat mit ihm angefangen. Und es endet auch mit ihm."

"Ein Actionreicher Vampirthriller mit reichlich Blut und Horror." - TV Spielfilm

Im Abspann ist übrigens zu lesen: "No real Reapers were hurt during the making of this film." Lustig.

Und EXTRAS OHNE ENDE...
Audiokommentare von Regisseur Guillermo del Toro, Produzent Peter Frankfurt sowie von Drehbuchautor David S. Goyer und Wesley Snipes
Das Notizbuch des Regisseurs (Interaktive Menüseiten führen durch die Notizen und Anmerkungen aus Guillermo del Toros privatem Notizbuch, zusätzliche Clips beleuchten den kreativen Entstehungsprozess)
Blade II: Blutsbrüder (Dokumentation mit Autor David S. Goyer) 10:22 min.
Bloodpact (Dokumentationsreihe zur Entstehung von Blade II):
Genesis neu belebt (Wie alles begann) 6:07, Mann & Mythos (Die Figur Blade) 2:35, Anführer des Pakts (Die Regie) 9:44, Der Architekt des Teufels (Die Ausstattung) 12:23, Fürchte die Reapers (Die Maske und Special Effects) 9:40, Blutsauger-Mode (Das Kostümdesign) 9:19, Tritte und Schreie (Die Stunt-Choreographie) 12:35, Vampir-Nocturnes (Die Musik) 19:35
Die Ursprünge des Comics 5:19
Der Vampir-Mythos 5:19
Damaskinos' Blutbad 4:22
Alternative Sonnenaufgang-Musik 1:13
Die Schlaginstrumente (Fotogalerie)
Analyse einzelner Szenen: Blutbank, Ninja-Kampf, Die Reapers im House of Pain, Im Untergrund, Kampf in der Kapelle, Caliban
Visuelle Effekte: Die Künstlichen Stuntmen 6:04, Die digitale Bearbeitung 3:25, Die Entwicklungsstufen (Embryos 1:49, Reaper-Autopsie 9:08, Die Wirbelsäule eines Vampirs 1:49, Whistler-Attrappe 6:57, In Lighthammers Küche 5:22, Biss des Priesters 8:06, Reapers & Boo Heads 19:53)
Das Notizbuch des Skript-Supervisors
Unverfilmte Seiten des Drehbuchs: Whistlers & Blades erstes Treffen, Angriff auf den Mini-Mart, Blade bringt Nyssa ins Krankenhaus
Bildergalerie: Szenen-Konzepte, Requisiten & Waffen, Kostüm-Design, Set-Design, Figuren-Design
Storyboards
Nicht verwendete & alternative Szenen [alternativ mit Kommentar]: Einführung 0:31, Einführung/Fahrt durch Prag 1:09, Rückblende 1:42, Kampf in der Lagerhalle 0:20, Caliban-Fahrstuhl 0:54, Damaskinos mit Haaren 1:26, Erweiterte Szene: Damaskinos wird begrüßt 1:15, Whistler & Sunlight 0:28, Erweiterte Szene: Jagd im House of Pain 3:49, Erweiterte Geschichte: Damaskinos Geschichte 1:17, Weitere Reapers als Gefangene & Autopsie 2:47, Mehr vom Bloodpact 1:25, Scud & Whistler 2:01, Erweiterte Szene: Einleitung zur Jagd durch die Kanalisation 3:27, Whistler entdeckt Caliban 1:06, Kounen & Blade 0:37, Nachwort: Die schmutzige Version 0:39
Cypress Hill und Roni Size: Child oft he Wild West - Musikvideo 3:40
88 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Dezember 2014
Alle Teile von Blake finde ich sehr spannend ,da das Thema Vampir mal aus der Perspektive eines Untoten gezeigt wird.
Ähnlich wie Angel kämpft BLADE gegen die Gier nach Menschenblut,da er ein Vampir mit Seele ist
Er kämpft gegen das Böse in sich selbst und andere Vampire.
Unterschied zu Angel,etwas blutiger und gewalttätiger .
Ich empfehle die Fassung FSK 18,da die FSK ab 16 sehr verschnitten wirkt.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 7. Dezember 2010
Nachdem man seinen Waffenmeister Whistler auf perfide Art ,tötete' und die Vampire im wahrsten Sinne des Wortes nach der Weltherrschaft dürsteten, hat Blade allen Grund, sie noch mehr zu hassen. Und so beginnt der Streifen direkt wieder mit einem fulminanten Blutbad im Blutbad.
Doch dann haben die Vampire ein Problem. Sie stehen nicht mehr an der Spitze der Nahrungskette, als eine Supervampirrasse namens Reapers auftaucht, die sich sowohl von Menschen ernährt, aber auch von - Vampiren...
Guiliermo del Toro hat mit Blade 2" einen jener zweiten Teile geschaffen, die noch besser sind, als das Original. Wenn Blade hier mit der Vampir Task Force Bloodpack zusammenarbeiten muss, sind ständige Spannungen, Anfeindungen und wer wem zuerst an die Gurgel geht, vorprogrammiert.
Der ganze Film ist extrem cool durchgestyled, was auch in Punkto Musik wieder gut rüber kommt. Das hebt den Streifen einfach nach wie vor deutlich von älteren Vampirstreifen ab und macht ihn zu einem Film des 21. Jahrhunderts
Ein Highlight ist z.b. eine Schlacht Bloodpack gegen Reapers in der Kanalisation. Doch generell sind die Action- und Martial Artsszenen super gelungen von Anfang an.
Auch darstellerisch hat der Film einiges zu bieten. Allen voran Ron Pearlman (Hellboy") der als Reinhardt Blade am liebsten dauernd den Gar aus machen würde und diese Spannung zwischen den beiden passt. Doch auch diese Namen kennen Filmfans: Thomas Kretschmann (King Kong"), Donnie Yen (Ip Man"), Leonor Varela (Cleopatra") und Kris Kristoffersen (Convoy") dessen Rückkehr als Whistler etwas unglaubwürdig rüber kommt, da in Teil 1 kein Zweifel daran bestand, dass er tot ist. Doch das lässt sich vermerzen, da er mit Whistlers knurriger Art wieder ein Gewinn für den Film ist.
Bei Blade 2" werden bei der Disc auch Bild- und Ton wegen der dunklen Szenen, der Action und der Musik gefordert und liefern Topleistungen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Januar 2016
STORY:
Blade bekommt es nun mit einer neuen Vampir-Rasse zu tun: Den Reapers…die auch vor normalen Vampiren kein Halt machen und daher auch zum Feind von Blades Feinden wird. Aus diesem Grund wollenen sie sich mit Blade verbünden, um die Reapers zu eliminieren. Zusammen mit einer Vampir-Spezialeinheit, dem Bloodpack, macht er sich auf die Jagd. Doch sind seine neuen Verbündeten auch wirklich hinter ihm…?

MEINUNG:
Natürlich musste in einer Fortsetzung nochmal einer drauf gelegt werden. Super-Vampire. Super-blutrünstig. Das hat natürlich nun kaum noch mit alten Vampir-Mythen zu tun, wird aber in der Story fast als glaubwürdig herübergebracht. Und neue Feinde war nötig, denn mit diesen kommt ein wenig Abwechslung in das Vampir-Schlachten. Dennoch bleibt es einfach in der Geschichte und fast ein wenig vorhersehbar. Das raubt ein wenig den Spannungsfaktor (nicht aber gänzlich), jedoch in keiner Weise die Action, die wieder großartig ist. Der Film ist gut gelungen, als reiner Actionkracher, wirkt aber nicht mehr ganz so überraschend – dieser Effekt ist nur mit dem ersten Teil gelungen.

BILD/ TON
Gutes Bild auf der BluRay, nur hin und wieder leichtes Grieseln und dadurch in ein paar „schnellen“ Momenten ein wenig Schärfeverlust. Aber das ist schon fast Jammern auf hohem Niveau.
Tonspuren:
deutsch, russisch, tschechisch, ungarisch in DD 5.1
spanisch und portugiesisch in DD 2.0
Wieder nur die englisch gibt es im hochwertigem DTS-HD MA 7.1….!!!
Wie auch beim ersten Teil ein zu bemängelnder Punkt. Die deutsche Spur ist zwar wieder recht gut abgemischt, aber wirkt im Gegensatz zur englischen nicht so kraftvoll. Schade, hätte man nach dem ersten Teil vielleicht besser machen können…!

EXTRAS:
Ein absoluter Pluspunkt! Jede Menge, vom Musikvideo über nicht verwendete Szenen bis zur Dokumentation. Es gibt viel zu entdecken, da macht das Medium Blauscheibe noch mehr Spaß.

FAZIT:
Der zweite Teil ist zwar nicht mehr so überraschend interessant, aber immer noch von der Action her und durch neue Feinde sehr unterhaltsam. Snipes kommt wie auch im ersten Teil wieder cool rüber und die BluRay überzeugt mit ordentlichen Extras und gutem Bild. Ich hatte Spaß am ersten Teil und fand nun auch den zweiten sehr ordentlich. Auf jeden Fall die FSK18er nehmen, da die 16er logischerweise sehr verschnippelt ist. Kaufempfehlung bei FSK18? YES YOU CAN!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Januar 2016
Dass ein Horror-Grusel-Vampir Film so richtig langweilig sein kann beweist dieser zweite Teil von Blade. Der Zuschauer fragt sich die ganze Zeit, warum den "Bösen" nicht einfach nur jedesmal der Gar mit Licht ausgemacht wird, stattdessen gibt es die sogenannten "Martial Arts" von denen jeder weiß, dass man damit keinem Vampir auch nur eine Wimper ausreißen kann. Wenn dann doch mal ein Schwert im Spiel ist, mit dem Blade den Vampir von unten bis oben in zwei Teile reißen könnte, wartet er lieber ab, bis der böse Vampir sich das Ding selbst wieder herausgezogen hat und Faustkampf Teil 2 folgt.

Gegen die noch böseren Wesen in diesem Film ist die Vorgehensweise gleich: Erst mal verkloppen. Übrigens hat der Vampirfürst jetzt eine Armee von behelmten Softies, die sogar draufgehen, wenn man ihnen einmal gegen den Helm tritt, dann eine liebevolle sehr menschliche Tochter und eine Eliteeinheit, bei der es sogar einen Rotschopf gibt, der bei der kleinsten Gefahr anfängt zu zittern wie Espenlaub und dann lieber das Weite sucht. Ausweglose Situationen meistert Blade gekonnt mit "Ich wußte schon immer, was du im Schilde führst" und schon hat er wieder die Oberhand. Das ganze Gebaren in diesem Film erinnert mich zu sehr an die Spiele, die wir als Kinder im Sandkasten gespielt haben. Einer war Cowboy, der andere der Indianer. Hatte einer keine Lust mehr, erschossen oder gemartert zu werden, dann hat man den Spieß einfach umgedreht, damit man selbst nun gewann oder ist ganz was anderes spielen gegangen. Kris Kistofferson, Wesley Snipes, Ron Perlman und Norman Reedus konnten an dem schlechten Drehbuch und der miesen Regiearbeit von Guillermo del Torro nichts verbessern.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. März 2015
Schon der Anfang bringt Spannung auf! Wen die ersten 10 Minuten gebannt haben, der wird sicher auch den Rest ansehen. Blade agiert wieder wie gewohnt. Ein Held, wie man sich ihn wünscht und dabei muss man kein Fan von Vampirfilmen sein!

Natürlich, Schauspieler, Dramatik pur, Action, alles wird geliefert, 5 Sterne, gerne!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Dezember 2008
Blade war für eine Comicverfilmung erstaunlich gut gelungen und wurde aufgrund der Gewalt recht schnell indiziert, doch leider muss sich dieser dem zweiten Teil geschlagen geben, denn dieser kommt nicht nur actionreicher und spannender daher, sondern bietet auch noch bessere Effekte und jede Menge coole Sprüche von Wesley Snipes.

Der Regissuer der auch schon für Hellboy 1-2 verantwortlich war sorgt für einen kultigen Vampirfilm mit jeder Menge Bluteffekten und einer spannenden Story und einen unglaublich gut aufgelegten Wesley Snipes, in der Rolle seines Lebens. Eindeutig der beste Blade Film nachdem schwachen dritten und guten ersten Teil.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Dezember 2013
ein durchaus spannender film, jedoch stellt sich die frage, weshalb dieser erst ab 18 jahren freigegeben wurde. verglichen mit den anderen teilen ist dieser nicht blutrünstiger als sein vorgänger bzw. nachfolger.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Januar 2013
Der zweite Teil der "Daywalker"-Trilogie schlägt seinen Vorgänger in puncto Action und Vampir-Death-Kills um Längen,ist aber an vielen Stellen so derartig dunkel angesetzt,dass man sich den echt nur abends ansehen kann.Auch die Nebenakteure sind nicht wirklich das Gelbe vom Ei und sind in meinen Augen bloße Statisten.Neben Snipes als Halbvampir Blade überzeugt auch der Deutsche Kretschmann in der Rolle als bleicher und blutgieriger Vampirfürst und auch die Rückkehr des Oldies Kristofferson lässt die Herzen der Fans höher schlagen.

Zum Inhalt : Ein neuer Vampirgegner treibt in Prag sein Unwesen und verschlingt nicht nur Menschen,auch eigene "Artgenossen" stehen auf seinem Speiseplan.Zusätzlich injiziert er den Opfern eine Art Virus,die dadurch zu kraftvollen und blutdurstigen Kreaturen mutieren. Um beide Rassen zu "schützen" , bildet der Halbvampir Blade eine lose Allianz mit einer Vampir-Spezialeinheit,die eigens dafür ausgebildet worden war,ihn endgültig ins Grab zu bringen.Gemeinsam machen sie Jagd auf den Träger dieses Virus und begeben sich in Lebensgefahr...

"Blade 2" überzeugt neben gekonnten Action-Szenen und einer gehörigen Portion schwarzen Humors auch mit einer Art "Lovestory" zwischen Blade und einer Vampirin.

Für mich eine würdige Fortsetzung des Krachers "Blade".
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Dezember 2012
Das Absolute Blad feelig in gestochen scharfen HD Blu-Ray und ungeschnitten.
Klar nun nicht im freien Regel zu finden. Jedoch bei den Händler Ihres Vertrauens(gut sortierter Müller Store in der Schubladen oder einfach bestellen)kann man die ungeschnitten Blade Fassung in vollen HD genießen. Und genieessen trifft es. Das Blut spritzt einen förmlich entgegen und Blade hechtet durch die Düstere Szenerie in gestochen scharfen HD Bild.
Die verwertungsrechte an Blade1 ist neu vergeben und ist nun bei Warner, wie schon die beiden Folgen Filmen. Auch die Sind ungeschnitten in der Box und jeden Blade Fan sollte klar sein das man die DVD geschnitten oder nicht entsorgen kann. Der Wechsel lohnt sich auf jeden Fall.
Also liebe Fans! Stürmt die Läden!!!! Die ultimative Blade Trilogie in HD Blu-Ray.....6.1 Master Sound in der englischen Fassung. Aber auch der 5.1 Digital Sound Kracht ordentlich. Holt euch das Ding.Klar das Amazon die Box nicht anbieten darf, da Blade 1 immer noch auf den Index steht.
Man sollte jedoch informiert werden das es die Box gibt.
Nun wisst Ihr es! Viel Spass!
11 Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken