find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Storyteller PrimeMusic AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen
32
3,9 von 5 Sternen
Preis:229,99 €+ Versandkostenfrei


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 26. Januar 2014
Vergleich PSB M4U 2 gegen BOSE QC15

Ich war auf der Suche nach einem guten Kopfhörer mit einer brauchbaren Active Noise Cancelling Funktion. Und natürlich landet man da zuerst beim Marktführer Bose und den QUIET COMFORT 15. Da ich aber vorher einige Fachzeitschriften zu Rate gezogen hatte und auch in verschiedenen HIFI-Foren unterwegs war, habe ich mir als teure Alternative" auch den PSB M4U 2 zum Vergleich bestellt. Der BOSE wird für rund 275 , der PSB für rund 450 angeboten. Wobei ich zum Preisvorteil des BOSE später noch etwas schreiben werde, der ihn relativiert.

Hier mein persönlicher Vergleich.

Tragekomfort, Wertigkeit, Haptik:
Der BOSE wirkt auf den ersten Blick für den Preis etwas billig. Der Kunststoff erinnert ebenso wie das Design doch eher an einen No-Name-Kopfhörer aus dem ALDI Angebot. Der Tragekomfort ist dafür exzellent! Man setzt den BOSE auf und er ist praktisch nicht zu spüren, so leicht ist er und so angenehm der minimale Druck auf die Ohren. Sehr gut gemacht Bose! Schade finde ich, dass sich das Kabel nur auf einer Seite anschließen lässt.
Der PSB ist in Bezug auf Design und Wertigkeit der Materialien eine ganz andere Hausnummer. Der verwendete Kunststoff in Hochglanz wirkt sehr wertig und fast sich auch so an. Ebenso die Ohrmuscheln aus Leder(imitat?). Bemerkung am Rande: es liegt ein Satz Ersatzohrmuscheln bei! Der Tragekomfort ist für einen Kopfhörer dieser Größe auch sehr angenehm. Man kann ihn viele Stunden tragen. Allerdings besitzt der nicht die Leichtigkeit des BOSE. Gefallen hat mir, dass man das Kabel wahlweise Links oder Rechts anschließen kann.
Noten:
BOSE Tragekomfort: 1, Wertigkeit: 3
PSB: Tragekomfort 2, Wertigkeit 1,5

Geräuschdämmung:
Der BOSE hat ohne Active Noise kaum eine Geräuschdämmung, wenn man ihn ohne Musik einfach zum testen aufsetzt. Man hört seine Umwelt fast ohne Dämpfung. Vielleicht ist auch das der Grund, dass BOSE ihn so konstruiert hat, dass er nur mit Active Noise betrieben werden kann. Damit liefert er aber eine gute Dämpfung ab. Besonders bei gleichmäßigen Geräuschen wie Staubsauger, Autolärm, Spülmaschine etc.
Der PSB kann auch ohne Active Noice betrieben werden. Das ist ein großer Vorteil, wenn man einmal keine Batterie verfügbar hat. Bereits ohne Active Noise ist eine recht gut Geräuschdämmung gegeben. Schaltet man Active Noise zu und hört Musik dämmt er eindeutig besser ab, als der BOSE.
Noten:
Bose: 2,5
PSB: 1,5

Klang Musik:
Getestet habe ich an einem Panasonic AV Receiver und am iPhone 5. Da beide Kopfhörer ja nicht nur stationär betrieben werden, berichte ich hier nur von den Eindrücken mit dem iPhone 5. Nach Messung der Zeitung AUDION landet das iPhone von allen Smartphones auf Platz 1, was den Kopfhörerklang angeht. Ich konnte das zwar nicht nachprüfen, bin mir aber bewusst, dass weder iPhone noch iPod mit einem AK 100 oder 120 mithalten können. Allerdings haben diese portablen HIFI Player offensichtlich auch eine extrem umständliche Bedienung.
Als Testmaterial habe ich eine bunte Mischung gewählt.
Vier Jahreszeiten von Vivaldi, Beethovens 1 Sinfonie, The Wall von Pink Floyd, Bruce Springsteen live in Dublin, Eminem The Marshall Masters und Amy Macdonald This is Life.
Der BOSE hat einen schönen Klang", mit dem man nicht viel falsch machen kann. Alle verwendeten Musikrichtungen wirkten stark gesoundet". Das ist durchaus gefällig und strengt den Hörer nicht an. Wer sich auf langen Flügen berieseln lassen will, macht sicher wenig falsch mit dem Bose. Mir persönlich gefiel nicht, dass ich mit dem BOSE einfach nicht in die Musik eintauchen konnte. Irgendwie war die Musik ein entferntes Produkt", zu dem ich fast keinen Zugang fand. Bässe wirkten künstlich aufgemotzt und es fehlten die Feinheiten in allen Bereichen. Besonders bei Klassik hörte es sich völlig unnatürlich an. Der BOSE erinnert mich hier an einen Radio, der halt im Hintergrund läuft. Vielleicht der Hinweis, dass AUDIO ihn mit 73 Punkten beim Klang bewertet. Für mich etwas zu hoch.
Auffällig war auch, dass der BOSE am iPhone aufgrund seiner Impedanz von 59 Ohm keine ausreichende Lautstärke bei vielen Stücken lieferte. Um wirklich einen fülligen Eindruck zu haben, musste ich oft an den maximalen Pegel gehen, was sich mit stärkerer Verzerrung bemerkbar machte. Deutliche Abhilfe schaffte hier der FIIO E12 als KH Verstärker. Leider wird die Kombination damit unhandlich und der Preis des FIIO von rund 150 hebt das Paket auf über 400 und damit auf das Niveau des PSB M4U 2!
Der PSB ist hier eine ganz andere Hausnummer. Auch er klingt schön, aber auf eine ganz andere Art. Den Klang würde ich als kräftig und doch luftig bezeichnen. Musik klingt deutlich transparenter. Im direkten Vergleich klang der BOSE fast schon matschig! Beim PSB war der Bass realistischer und klarer. Die Mitten sehr vielfältig und die Höhe sehr klar ohne zu nerven. (Hinweis: nervige Höhen habe ich bei einigen teuren anderen Kopfhörern erlebt!) Besonders bei Klassik war es ein Erlebnis, wie fein der PSB hier die Instrumente darstellte. Aber auch die Stimmen von Bruce Springsteen und Amy Macdonald klangen einfach klarer und natürlicher. Der PSB M4U 2 überflügelt den BOSE QC15 beim Klang so eindeutig, dass hier ein Klassenunterschied vorliegt. AUDIO bewertet den Klang des PSB mit 82 Punkten, was ich für fast zu wenig halte. (Habe mir im Ladengeschäft auch sehr teure Kopfhörer angehört.).
Noten:
BOSE: 3
PSB: 1,5

Klang Fernsehton:
Da ich den Kopfhörer auch für nächtlichen Filmgenuss nutzen wollte (wer möchte schon seine Frau oder gar die Nachbarn mit einem lauten Soundsystem wecken?), habe ich beide Kopfhörer auch hier getestet.
Der BOSE ist hier genauso geeignet wie der PSB, wobei auch hier das Klangbild des PSB deutlich angenehmer und natürlicher klang.
Noten:
BOSE: 2,5
PSB: 2

FAZIT:
Wer meine Beschreibung bis hierhin gelesen hat, wird das Ergebnis kennen. Ich habe den BOSE zurückgeschickt und den PSB behalten. Der BOSE ist ein guter Kopfhörer mit dem man sicher glücklich werden kann. Aber das kann man vergleichbar auch mit einem Kopfhörer für 100 ohne schlechter bedient zu sein.
Der PSB ist ein Traum. Musik mit ihm zu hören ist für mich eine Offenbarung. Alle Musikrichtungen sind mit ihm wundervoll zu hören. Dazu kommt ein effektives Noise Cancelling. Geht es noch besser? Ja, mit Sicherheit. Aber nicht in der Preisklasse bis 500. Dazu müsste man sicher 600 aufwärts investieren. Nur haben diese Kopfhörer auch oft eine viel zu hohe Impedanz um an einem iPhone genutzt zu werden.

Ich habe mich für das weiße Modell entschieden. Meine Frau fand es stylischer. ;-)

KLARE KAUFEMPFEHLUNG!!!
1212 Kommentare| 32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Oktober 2012
Vorab: Ich hatte vorher einen BOSE QuietComfort 3. Toller Kopfhörer, vor allem für Reisen (Geräuschminderung) im Flugzeug. Der Klang ist gut aber gerade bei Musik immer ein wenig lau gewesen. Bitte nicht falsch verstehen, für die meisten Menschen dürfte der BOSE absolut gigantisch sein und er ist auf jeden Fall besser als so ziemlich jeder Kopfhörer, den es für unter 200 EUR zu kaufen gibt, man kann also nicht viel falsch machen.
ABER: Es fehlte mir einfach dieses letzte Quentchen Qualität, das ich beim BOSE vermisste. Auch störte ein wenig die halb offene Konstruktion, da der Sound auch nach außen hin relativ laut zu hören war und Nebengeräusche nur aktiv gefiltert wurden, was allerdings ganz gut klappte. Weiterer Nachteil des BOSE: Ohne Akku läuft nix aber dafür waren beim Kauf in der Packung gleich 2 Stück drin.

Lange Rede, kurzer Sinn: Der psb M4U 3 ist eine WUCHT. Der Klang ist deutlich besser als beim BOSE, die Geräuschreduktion(z.B. Flugzeug) ebenfalls besser, weil der Kopfhörer eine geschlossene Konstruktion aufweist. Die Warnung bezüglich des "Tauchglockengefühls" ließ mich vor der Bestellung ein wenig zögern aber ich kann das, Gott sei Dank, nicht nachvollziehen. Ich hatte vor ein paar Jahren einen geschlossenen Kopfhörer, wo dieses Tauchglockengefühl stark auftrat und ich auch an den Ohren stark schwitzte. Das ist beim psb M4U 2 NICHT der Fall, der Tragekomfort ist für so eine Konstruktion erstaunlich gut und ich habe bisher nicht an den Ohren geschwitzt.

Dieser Kopfhörer ist einfach der Wahnsinn und ich kann ihn jedem Musik Genießer wärmstens ans Herz legen, vor allem, wenn man, wie ich, oft mit dem Flugzeug unterwegs ist. Die Aufbewahrungsbox könnte ein wenig flacher sein, die BOSE Box passt perfekt in mein Handgepäck aber man kann sich damit arrangieren, da sie in etwa gleich groß ist aber ein wenig "aufgeblähter".

Nach dem Shure 535 und dem BOSE QC3, kann ich wirklich sagen: Für Reisende und Musikliebhaber, ist der psp M4U 2 der PERFEKTE Kopfhörer. Es gibt einfach nichts Besseres.
Ich benutze ihn übrigens auf Reisen mit einem iPhone 5 bzw. dem neuen iPad. Absolut perfekte Symbiose.
44 Kommentare| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. April 2016
Nach fast 10 Flügen schreibe ich diese Bewertung: Vorab: Ich bin begeistert. Der Kopfhörer trägt sich wunderbar (Auch 7-8h am Stück!), hat ein gutes Noise cancelling (kann auch in großen lauten Flugzeugen wunderbar schlafen) und klingt einfach fantastisch (viel besser als das vergleichbare Bose-Modell). Auch finde ich, dass er ein echter Hingucker ist. Einziger kleiner Minuspunkt beim Batteriewechsel: alles etwas fummelig und das Batteriefach wirkt fragil und billig gemacht. Aber das ist Jammern auf sehr hohem Niveau!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juli 2016
The sound quality has been nothing but awesome ever since I bought them. The problem is rather with the build quality.

Issues with the build quality:
* About a year after I bought them, there was some internal glitches resulting in screeching high noises or loss of audio in the left ear. This could usually be corrected by touching them slightly or opening and closing the battery compartment.
* The fake leather under the bend started disintegrating quite early and now looks really bad and frayed.
* The folding mechanism has broken on one side. Basically the hinges are in really robust aluminium, but the outer side of them (where the hinges fold out to) is still in plastic. That means that every time you unfold them you hit the plastic outer part with the inner metal hinges putting some strain on them. After 3 years the plastic has broken and now the headphones cannot sit tightly anymore as the support provided by the outer plastic band is broken.

I really cannot recommending buying these for this price. For this price I would not only expect top notch audio quality (which I think was delivered in this case) but also top notch build quality, letting the product last for many years to come. I've only used them daily in the office, didn't fold them so often and only rarely took them on trips (they're way too heavy and large) and still these problems all appeared.

As an alternative, get yourself a pair of Bose QuietComfort 25 for a cheaper price and a better build quality.
review image review image review image review image
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. April 2012
Kopfhörer sind ja immer Kompromisse. Kann bei Klassik der Raum nicht weit und transparent genug sein, darfs bei Jazz oder Pop ruhig etwas näher rücken und knackiger sein. Der PSB hat sicher nicht den Raum wie ein Spitzenkopfhörer à la Denon D5000, was aber je nach bevorzugter Musik sogar ein Vorteil sein kann. Er spielt neutral, und er spielt - man möge verzeihen - "schön". Will sagen: Man gewöhnt sich an fast jeden Hörer, an diesen aber besonders leicht.

Jedoch will der PSB eigentlich keine Konkurrenz zum einem HiFi-Hörer sein, sondern besetzt eine ganz andere Lücke:
Die des Headsets für anspruchsvolle Nutzer von iPhone + Co.

Auf Reisen oder im Büro ein Smartphone zu nutzen, um Musik zu hören (z.B. wenn man das stundenlange Telefonat des Nachbarn nicht mithören will, oder den Schnarcher eine Reihe weiter hinten), konfrontiert einen zwangsläufig mit der begrenzten Leistungsfähigkeit der Abspielgeräte. Bässe wirken blass oder werden künstlich aufgedunsen. Gute Kopfhörer bekommen darüber hinaus meist nicht genug "Saft". Und den Nachbarn hört man trotzdem - egal wie laut man gedreht hat.

Der PSB-Kopfhörer ist intelligent gemacht, und kann all diese Probleme exzellent händeln.
- Er hat einen eingebauten Verstärker, der das Leistungsdefizit des Smartphones ausgleicht - das gelingt sehr gut: straff und ausgewogen.
- Er ist geschlossen, was Lärm von aussen dämpft...
- ... und wenn das immer noch nicht reicht, hat er eine zuschaltbare Geräusch-Kompensation, die ihre Arbeit sehr gut tut (vor allem für den dumpfen und tiefen Anteil der Geräusche, der besonders nervt).

Darüberhinaus ist im Kabel ein Mikrofon integriert und auf Knopfdruck kann das eingehende Gespräch angenommen werden, ohne in der Jackentasche nesteln zu müssen.

Ich hatte den PSB im Ladengeschäft gegen den Denon (500€) und den B&W (300€) gehört, und ihn dann dort im Laden gekauft, und bereue das nicht. Ich würde für zuhause einen Kopfhörer wie den Denon D5000 dem PSB vorziehen. Der PSB bekäme hier nur 4 von 5 Punkte von mir.

Für das was der PSB sein will, kriegt er aber volle Punktzahl: Ein sehr gutes Headset für unterwegs und im Büro.
In dieser Funktion ist er einem "gewöhnlichen" geschlossenen Kopfhörer weit überlegen, selbst wenn der sehr teuer ist.

Nachtrag nach 4 Wochen Nutzung:
Wirklich ein intelligent gemachtes, durchdachtes Hilfsmittel. Erleichtert einem das Leben.
33 Kommentare| 30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Dezember 2014
Ich habe wirklich schon sehr viele Kopfhörer getestet. Nachdem ich diesen Kopfhörer auf mehreren Flugreisen benutzt habe und dann mal wieder einen anderen Kopfhörer verwendet habe, war ich mehr als erstaunt, wie extrem gut dieser psb-Kopfhörer ist. Lupenreiner, natürlicher und dennoch kräftiger Klang. Die Kritik, dass die Rauschunterdrückung nicht gut funktionieren würde (piepen, knacken etc) kann ich überhaupt nicht bestätigen. Die Langstreckenflüge (Audio und Video) waren ein Genuss. Sitzt sehr gut, keine "heisse Ohren". Ein grosser Vorteil ist auch, dass der Kopfhörer auch ohne Batterie tadellos funktioniert. Dann natürlich aber ohne aktiver Rauschunterdrückung aber dennoch mit sehr guter Abschirmung von Umgebungsgräuschen. Der Klappmechanismus ist sehr robust und stabil (sehr oft auf- und zugeklappt ohne Abnutzungserscheinungen) und der Kopfhörer passt zugeklappt und im stabilen Case prima ins Handgepäck. Was will man mehr.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. November 2015
Vor anderthalb Jahren habe ich die psb M4U 2 bei einem Audiohändler probegehört und sofort gekauft. Ich war überrascht, dass diese Kopfhörer selbst mit meinem Smartphone (Lumia 920) gut klangen - Detailreichtum und Räumlichkeit legen natürlich mit einer Soundkarte zu (hier: Sony PHA-3AC). Ich möchte das Hörerlebnis an dieser Stelle nicht in überschwängliche Worte fassen, stattdessen empfehle ich jedem, der die Möglichkeit hat und sich für diese KH interessiert, sich Zeit für eine Hörprobe zu nehmen. Nur so viel sei gesagt: Sie gehören nicht zu den übermäßig basslastigen Kopfhörern oder die den Hörer berieseln. Vielmehr lassen sie den Zuhörer in die Musik eintauchen.

Der Verstärkermodus produziert wie der NC-Modus ein bei leisen Stellen unüberhörbares Rauschen. Somit ist der Kopfhörer aktiv betrieben nur für lautere Umgebungen empfehlenswert, wo das Rauschen vom Umgebungslärm übertönt wird. Deswegen verwende die Kopfhörer eigentlich nur passiv oder im NC-Modus.

NC wirkt bei diesen KH kein Wunder, reduziert aber deutlich gleichmäßige tief- und mittelfrequente Geräusche wie Turbinenlärm oder das Rauschen des Zuges im Tunnel. Das sorgt dafür, dass die Lautstärke reduziert werden kann und das Musikhören überhaupt erst genießbar wird, weil sie sich von Außengeräuschen abhebt. Zusammen mit der guten passiven Geräuschisolierung und den wechselbaren Batterien/Akkus sind sie ideale Reisekopfhörer. Stimmen kommen allerdings noch durch - was meiner Meinung nach bei Zugdurchsagen sogar eher von Vorteil ist. Minuspunkt: sehr mikrophonisches Gehäuse.

Wichtig ist zu erwähnen, dass aus zwei Gründen die Verwendung von anderen als den beiden mitgelieferten Kabeln nicht zu empfehlen ist. 1. muss die Ummantelung am Ende einen kleinen Durchmesser besitzen (max. 8 mm); 2. kann es sein, dass im aktiven Modus die KH keinen Ton von sich geben. Den Grund dafür habe ich nicht finden können. Meiner Meinung nach wäre es sinnvoll gewesen, zusätzlich ein kürzeres Kabel beizulegen (für all jene, die das Smartphone in der Jackentasche haben). Auch ist erwähnenswert, dass man nur passiv betrieben einen 2. Kopfhörer auf der anderen Seite anstecken kann - ansonsten bleibt der psb stumm und der 2. wird verstärk. Prinzipiell sind ist der 2. Kabelanschluss eine gute Idee, doch kann man wegen der oben erwähnten Einschränkung (d 8mm) nicht alle Kopfhörer direkt anschließen.

Ein wichtiger Kaufgrund war nicht nur, dass die KH sich auch passiv hervorragend betreiben lassen, sondern auch der Akku austauschbar ist. Mitgeliefert werden Batterien, die eine halbe Ewigkeit halten, doch inzwischen habe ich sie natürlich durch Akkus ersetzt.

Womit wir beim Thema Langlebigkeit angekommen sind. Mir hat ja ehrlich gesagt der glänzende kratzempfindliche Kunststoff schon beim Kauf nicht zugesagt und auf Dauer sind lauter Fingerabdrücke drauf. Wegen des hohen Gesamtgewichts und weil die beiden Metallgelenke einen sehr robusten Eindruck erwecken, war ich der festen Überzeugung, dass auch der Bügel zwischen Kunststoff und Polster einen Metallkern haben müsse. Dem ist leider nicht so. DER BÜGEL IST VOLLSTÄNDIG AUS KUNSTSTOFF und hat bei mir bereits nach einem Jahr an der Stelle, an der das massive Gelenk endet, Risse bekommen. Mit der Zeit wurde der Anpressdruck an den Ohren geringer und damit der Klang immer dünner (wie In-Ears, die nicht richtig sitzen) und schließlich ist an einer Seite der Bügel gebrochen.

Inzwischen habe ich die psb M4U 2 beim Händler eingetauscht - der Verkäufer war selber entsetzt, weil er ebenfalls welche besitzt. Ich werde in Zukunft beim Aufklappen die KH nur noch an den Gelenken fassen, damit der Bügel nicht unnötig belastet wird. Im Endeffekt ist der Übergang Metallgelenk zu Kunststoffbügel eine eindeutig erkennbare Sollbruchstelle (Momentlastspitze) und es ist nur eine Frage der Zeit, bis der Kunststoffbügel spröde genug ist und bricht.

Wenn so etwas bei 30€ Kopfhörern passiert, ist das etwas anderes als bei 300€-Kopfhörern (bzw. habe ich damals noch 400 bezahlt). Ich habe nicht auf den Kopfhörern gelegen oder gesessen, habe sie selten unterm Gehen aufgehabt (ohnehin zu riesig und schwer dafür) sondern sie fast ausschließlich im Sitzen getragen und im mitgelieferten Etui aufbewahrt. Meiner Meinung nach sollte der Hersteller die Kopfhörer zurückrufen und Metallbügel verbauen. Auch wenn das die ersten Kopfhörer des Herstellers sind – so einen Schei* verkauft man um diesen Preis nicht! (wenn man die Kunden behalten möchte)
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Januar 2013
Bin schon seit Jahren auf der Suche nach einem gut klingenden Kopfhörer, der gleichzeitig die Umgebungsgeräusche unterdrückt. Und ich kann aus tiefsten Herzen sagen, das Suchen hat ein Ende.
Es macht schon Spaß, den psb M4U auszupacken. Alles sehr wertig gemacht. Sehr gut finde ich auch, dass das Kabel nicht am Kopfhörer fest verbaut ist, sondern gesteckt wird. Ein weiteres nettes Detail, man kann das Kabel auf beiden Seiten einstecken. Je nach dem, wo es am wenigsten stört.
Zum Test bin ich gestern 7 Stunden Zug gefahren und diesen hat der M4U voll bestanden. Es war wirklich eine ganz neue Erfahrung für mich. Tragekomfort hoch - Geräuschreduzierung erheblich.
Einziges Manko, wenn man den Knopf am Kabel drückt, um die Außenwelt wieder wahrzunehmen, knackt es sehr laut.
Das Highlight ist aber sicherlich der tolle Klang. Um Welten besser, als der Bose 3. Ohne Kopfhörer erlebe ich meine Musik mit einer Myryad Anlage und Lautsprechern von HGP, liebe es also Musik in guter Qualität zu genießen.
Der M4U klingt sehr weich und gleichzeitig dynamisch. Die Bässe sind kraftvoll und gerade im Mitteltonbereich es er klasse. Nie aufdringlich oder künstlich, eher zurückhaltend. Schaltet man den eingebauten Verstärker dazu, wird man überrascht sein, was alles aus so einem kleinen iPhone raus kommt.
Den Taucherglocken-Effekt, der in einer vorherigen Rezession erwähnt wurde, konnte ich nicht feststellen. Natürlich wird es warm am Ohr und im Hochsommer könnte ich mir auch vorstellen, dass es unangenehm wird. Aber eine gute Abschirmung und gleichzeitig Luft am Ohr geht wahrscheinlich nicht.
Sicherlich kein günstiges Vergnügen aber jeden Cent wert.
55 Kommentare| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. August 2015
Erstmal, sorry Leute, aber ich schreibe auf Englisch, weil es für mich einfacher geht...

Pros:
- Good sound quality, especially in active amplifier mode (without NC)
- 3 modes as opposed to the "usual" 2: passive (no amplification, active (with built-in amp), active with noise-cancelling
- Built-in amplifier can help your music sound louder even when played from a mobile phone
- Looks good, feels high quality
- Nice carrying case and useful supplied accessories (flight adapter, extra ear pads, 3.5mm to 6.3mm plug adapter)
- Cable includes in-line remote which works with Android phone (Samsung) - play/stop music, next track, previous track (no volume control though) - the second cable includes an inline microphone (haven't tested)
- Still sounds good in passive mode (but quieter of course)
- Cable can be plugged in on either left or right earcup
- You can daisy-chain headphones, i.e. plug music source into left earcup and someone else plugs in their headphones in the right earcup to listen to the same music (although the second headphones are very quiet in such a configuration)
- Passive noise isolation due to closed design is quite good
- AAA battery-powered, so you can always carry spares

Cons:
- The headphones are rather large and bulky, take up quite a lot of space if you want to travel with them
- The noise cancelling only targets a relatively small spectrum of low frequencies e.g. a humming computer will still be heard but with only the higher parts of the frequency spectrum. I tested with other repeating noise sources : a food blender and bathroom dehumidifier and both can still be heard with active NC but with the low frequencies removed. Haven't tested in a train or plane so it might remove the annoying frequencies there, no sure. However, the passive noise isolation (due to closed design) is still quite good.
- After about 1 hour use, the headphones leave some feeling of pressure on the head (and I don't have a particularly wide or big head :D) and this is uncomfortable
- If the battery is running low, switching on noise cancelling while music is playing causes clicks to be heard (just a few clicks for 1-2 seconds, then it stops, but this can be painful to your hearing, so you should remove headphone or stop music while switching NC on) (EDIT: this seems to go away with new batteries)
- Minor con: quiet hissing with NC active while no music is playing but I guess this is pretty standard for NC headphones
- In-line remote does not have volume control

Summary:
- Overall a good quality headphone (build, audio) with nice features (active amp without NC and in-line music control) let down by some uncomfortable aspects (pressure on head after 1 hour use, bulkiness, no volume control on the cord) and slightly disappointing NC (although it is OK, so useful for some frequencies of sound) and the passive noise isolation is good
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Mai 2014
Habe diesen Kopfhörer seit etwa einem Jahr.
Benutze ihn aufgrund seiner sehr guten Wiedergabeeigenschaften gern mit einem HighRes Player von Astell Kern.
Durchaus empfehlenswerte Kombination. Die Wiedergabe von Klavierkonzerten ist mit diesem Kopfhörer ein Erlebnis...

Obwohl ich den Kopfhörer immer sorgfältig in seine Box verstaue, stelle ich Alterungserscheinungen an den klavierlackschwarzen Kunststoffabdeckungen fest.

Einen Riss an der Abdeckung der rechten Hörmuschel habe ich bereits aufwändig repariert.
Jetzt zeigen sich zusätzlich kleine Risse in der Klavierlackabdeckung des oberen gepolsterten Verbindungsbogens.
Offensichtlich ist das verwendete Kunststoffmaterial enorm spröde.
Wie kann man in dieser Preisklasse solch minderwertiges Material verwenden, wenn nach ca. 1 jährigem Gebrauch derartige Ermüdungserscheinungen feststellen muss.

P.S.: Nach Reklamation des obigen Verarbeitungsmangels wurde vom deutschen Importeur für meinen beanstandeter Kopfhörer nach dessen Rücksendung zügig ein neues Exemplar zugeschickt.
Mal schauen, wie sich das neue Produkt bewährt.
Aktuelle Bewertung nunmehr von 1 Punkt auf 3 Punkte, mehr nicht, da ich in diesem Preissegment trotz überragender Akustik über Verarbeitungsmängel nicht hinwegschauen mag.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)