Sale70 Sale70w Sale70m Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive BundesligaLive

Kundenrezensionen

3,6 von 5 Sternen
33
3,6 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:5,96 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. April 2013
Der Film ist sehenswert besonders wegen Charlize Theron der wandlungsfähigsten Schauspielerin die ich kenne. Und dies nicht nur wegen ihrer vielen unterschiedlichen Frisuren. Sondern weil sie in der Lage ist in so unterschiedliche Rollen zu schlüpfen.
In diesem Film ist sie gleichzeitig die Schlampe, kleine Säuferin, unsymphatisch und teilweise ordinär. Kein Film zum lachen, sondern eher etwas tragisch. Aber von Charlize Theron einfach SUPERKLASSE gespielt. Man nimmt ihr einfach jede ihre Darstellungen ab. Etwas was nicht viele Schauspielerinnen drauf haben.
Wenn man sie mit der Charlize aus der Dior Werbung vergleicht und dann mal nur das Cover betrachtet, was für ein Unterschied.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. März 2013
aber ein sehr guter Film. Wer Jason Reitman's Filme kennt und mag, wird auch hier nicht enttäuscht werden. Der 'Wortwitz' von Diablo Cody's Drehbuch ist noch besser als schon bei 'Juno'. Aber das eigentliche Highlight ist Charlize Theron, die einfach phantastisch spielt. Ihre Mimik zu beobachten, wie die Band ihres Ex-Freunds ihren damaligen Lieblingshit von 'Teenage Fanclub' spielt, ist mehr als oskarwürdig. Hier spielt sie noch besser als schon in 'Monster' und ihre 'Bettszene' mit Patton Oswalt ist so erbarmunglos schonungslos, da gehört auch sehr viel Mut dazu. Ein ernster Film über das Scheitern einer einstigen High School Schönheit, die nicht erwachsen werden will oder nicht mehr kann. Nichts für einen vergnüglichen Filmabend, das wirkt schon etwas länger nach.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Mai 2013
Story (4)
Ich mag die Filme von Jason Reitman sehr. Sie strahlen eine frische und natürliche Kraft aus, die sie von anderen modernen Produktionen abhebt. So auch in diesem Streifen "Yound Adult", in dem die Geschichte einer psychisch sehr angeschlagenen, unter dem Borderline-Syndrom leidende Autorin erzählt wird. Die Hauptfigur wird hervorragend gespielt von Charlize Theron.
Der Film ist zu keiner Zeit romantisch, nie nett und schon gar keine Liebesgeschichte. Aus dem Leben gegriffen eben und mit allem Realismus versehen, den Hollywood so fürchtet. Und was den Schluss angeht... nun, die meisten Probleme lösen sich eben tatsächlich nicht einfach so in Wohlgefallen auf...

BIld (5)
Das Bild liegt im Seitenformat von 1,78:1 vor.
Die Bildschärfe und Detailgenauigkeit ist hervorragend. Die Farben sind sehr natürlich und auch der Schwarzwert ist sehr gut. Filmkorn ist so gut wie gar nicht zu sehen. Alles in Allem ein perfektes HD-Bild, an dem es nichts zu kritisieren gibt.

Ton (4)
Das Tonformat liegt in Dolby Digital 5.1 vor.
Ein reiner Dialogfilm, der Tontechnisch so gut wie nur auf den Frontkanälen statt findet. Allerdings werden die Surround-Kanäle sehr gekonnt für den sehr guten Soundtrack eingesetzt, was doch ein gewisses Raumgefühl aufkommen lässt. Die Dialoge sind jederzeit sehr gut zu verstehen. Auch die Ton-Balance ist sehr ausgewogen.

Extas (3)
Interessieren mich nicht. Es gibt ein Wende-Cover!

Fazit: Nicht gerade ein Film, den man sich ansehen sollte, wenn es einem nicht so gut geht - Er kann schon etwas deprimieren trotz vereinzelten komischen Szenen. Die schauspielerische Leistung von Charlize Theron ist aber grossartig und die Story originell. Kann ich weiter empfehlen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. März 2013
Hauptperson war mir zu nervig. Hatte lustigeren Film erwartet. Meine Frau war überhaupt nicht zufrieden. Wir waren enttäuscht von der Story.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. April 2015
Flache Handlung, langweilig, einfach zum einschlafen. Mehr gibt es zu diesem Film nicht zu sagen. Sicherlich der schlechteste Film von Charlize Theron!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 19. August 2013
Charlize spielt eine famose Rolle, die Rolle einer Frau, die in der Schule die Schönste und Beliebteste war, in ihrem vermeintlichen Erwachsenenleben aber aus Sicht der anderen nicht zurechtkommt. Sie hat eine gescheiterte Ehe hinter sich, trauert ihrer Jugendliebe hinterher und beschließt schließlich, nachdem Sie ein Foto via E-Mail seines neu geborenen Kindes erhält, zurück in ihre Heimat zu fahren, um die Dinge aus ihrer Sicht richtig zu rücken: in ihrem Fall bedeutet das, die Jugendliebe zurück zu erobern. Dabei beobachtet der Zuschauer Theron, wie Sie in der Vergangenheit lebt, davon zerrt und die Realität nicht wahrhaben will oder kann.
Die Wahrheit ist, dass ihre ehemals große Liebe ein glücklich verheirateter Ehemann und frisch gebackener Vater ist. Er hat nicht die gleichen Ambitionen, wie Charlize.
Es ist traurig sowie tragisch-lustig zugleich allen dabei zuzuschauen.

Interessanter weise sind die Rollen sehr klassisch verteilt: die einsame, schöne aber unglückliche Singlefrau, die immer verständnisvolle Ehefrau, die sich bieder anzieht und dennoch höllisch vom Ehemann geliebt wird und der gut aussehende Ehemann, der natürlich "nein" zur perfekt aussehenden aber vermeintlich psychisch gestörten Frau sagt, um bei seiner grünen Strickjacke tragenden, aber stets mental gesunden, schminkfreien Ehefrau zu bleiben. (hier bedient man sich dann doch des Klischees der ewig glücklichen Ehe...)

Grundsätzliche Themen werden von diesem Film wunderbar aufgenommen und dargestellt: Verheiratet vs. Singleleben, große idealisierte erste Liebe vs. Realität, kleine Spießerheimat vs. Großstadtleben, Karriere vs. Familie usw. usf.

Dabei hebt der Film nicht ab, sondern besticht durch den direkten Fokus auf lebensnahe Momente. Absolut empfehlenswert!
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Die 37-jährige Mavis (Charlize Theron) schreibt Bücher für junge Erwachsene, eine literarisch wenig geachtete Rubrik namens Young Adult. Und natürlich ist die Hauptdarstellerin dieser, von der Ex-Stripperin und Juno-Autorin geschriebene Film ein Werk über das Erwachsenwerden. So wie man einen Lieblingssong nicht einmal sondern mehrfach hintereinander hört (diese Szene kommt im Film vor als eine alte 90er Nummer die Heldin wieder das Gefühl gibt jung zu sein), so will die mäßig erfolgreiche Schriftstellerin ihre Jugend nochmal leben. Sie reist zurück in ihre Heimatstadt und versucht nun doch noch mit dem Schwarm ihrer Teenager-Zeit zusammenzukommen. Dieser ist aber längst verheiratet und liebt seine Frau. Als ungleicher Partner tritt Spence aus King of Queens aus, ein in Mutters Haus Schnaps brennender Slacker, der in der Vorstadt-Idylle mit den begrenzten Möglichkeiten mindestens so auffällt wie die völlig overdressde Mavis.

Pixies T-Shirts, 90er Alternative Rock und eine hinreissende Hauptdarstellerin, die eine enorm sympathische, verlebte Anti-Heldin spielt - ein wunderbarer, schwarzhumoriger Film der Spaß macht und sich dafür ausspricht das Glück nicht irgendwo zu vermuten, sondern das Beste aus dem zu machen was eben (noch) möglich ist und womit man glücklich ist, ob es das Schreiben von Büchern ist, die kaum Beachtung finden oder das Familienglück oder was auch immer.

Getting what you want or wanting what you've got? - über diese Frage wird in Young Adult sehr amüsant und unterhaltsam nachgedacht.

Laufzeit: 94 Minuten, FSK 12, Bild: 16:9 - 1.77:1, Ton: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Italienisch (Dolby Digital 5.1), Englisch (DTS-HD 5.1), Französisch (Dolby Digital 5.1), Spanisch (Dolby Digital 5.1), Regie: Jason Reitman, USA 2012
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Oktober 2013
Held kehrt zurück in die Heimatstadt und die dunkle Vergangenheit: Die großartige Charlize Theron säuft hier wie ein Kerl und ist ein zwiespältiger sehr zynischer Held. Das ist kein klassisches, sondern ein sehr modernes Drama über die heutige teils sehr banale Welt. In einem Extra gibt Regisseur Jason Reitman eine knappe Stunde (mit deutschen UT) freimütig wie komisch über die Herausforderung des Filmes Auskunft.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Dezember 2013
Nicht so lustig wie ich am Anfang gedacht hatte, aber trotzdem hat mich der Film sehr überzeugt. Muss wohl an der glänzenden Hauptdarstellerin liegen, in dieser Rolle zeigt sie mal wieder das ihr auch solche unbeliebten Personen liegen. Es muss nicht immer alles Eitel Sonnenschein sein, halt das wahre Leben und das kommt gut in diesem Film herüber, alles ist vergänglich.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Juli 2012
Als ich das erste Mal von 'Young Adult' hörte, musste ich an einen Teenie-Film denken und fühlte mich nicht der Zielgruppe zugehörig. Da jedoch Charlize Theron die Hauptrolle spielt, wollte ich dann doch unbedingt ins Kino, um ihn mir dort anzusehen. Und ich war positiv überrascht. Ein 'Teenie-Film' in dem Sinne ist 'Young Adult' keineswegs:
'Young Adult' handelt von der Jugendbuchautorin Mavis Gray (Charlize Theron), die in den Mittdreißigern nicht genau weiß wo sie steht und hin will und sich daher die fixe Idee in den Kopf setzt, ihre mittlerweile verheiratete Jugendliebe zurückzuerobern, der in der aus ihrer Sicht ach so langweiligen kleinen Heimatstadt in der Provinz sein tristes Dasein fristet. Doch dass Menschen unterschiedlich sind und wer sie in erster Linie selbst ist muss Mavis noch lernen'
In gut 90 Minuten Laufzeit wird die Geschichte über das Erwachsenwerden oder das Suchen und Finden (?) vom eigenen Glück, um es etwas dramatischer zu formulieren, erzählt.
Eine bittersüße Komödie, die mit Sicherheit den Nerv einiger Frauen in diesem Alter trifft, mehr oder minder stark wie bei der Protagonistin.
Die DVD oder Blu-ray sollte daher in keiner Sammlung fehlen, denn gerade an einem verregneten Tag mit Freundinnen ist sie die ideale Rettung!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

4,87 €
4,79 €
5,88 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken