flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive



am 27. August 2017
Rund 15 Jahre nach seiner Premiere wurde "Titanic" - einer meiner Lieblingsfilme überhaupt - endlich wieder im Kino auf der großen Leinwand gezeigt, nun auch in 3D. Es war also quasi ein Pflichtprogramm für mich, nach einigen Kinobesuchen damals auch dieses Mal dafür ins Kino zu gehen.
Und was soll ich sagen, in dieser Version war der Film so ziemlich das Beste, das ich je in meiner langen Zeit regelmäßiger Kinobesuche überhaupt im Kino gesehen hatte!

Meine ohnehin schon sehr hohen Erwartungen wurden in allen Belangen noch deutlich übertroffen, dies dürfte mit ziemlicher Sicherheit die bisher gelungenste nachträgliche Konvertierung eines älteren Films in 3D sein - mit gewissenhafter Arbeit und auch einem entsprechend hoch genug angesetzten Budget ist es also durchaus möglich, ein überzeugendes Ergebnis zu erzielen (daran sollte sich so manch anderer Filmemacher ein Beispiel nehmen).

Natürlich ist dieses 3D-Bild nicht so perfekt gelungen wie jenes bei "Avatar" - aber das war auch nicht zu erwarten und letztlich auch nicht möglich, schließlich wurde "Avatar" schon von Beginn an in True-3D aufgenommen, der direkte Vergleich hinkt also und wäre ungerecht.
James Cameron selbst spricht bei seiner "aufbereiteten" Titanic auch von "2,8D", es gibt für ihn also kleine Abstriche, die aber meines Erachtens nicht ins Gewicht fallen.

Die nun dazu gewonnene räumliche Tiefe der Bilder hingegen ist schlichtweg fantastisch und hat mich von Anfang bis Ende begeistert! Sehr positiv ist, dass der 3D-Effekt hier tatsächlich nur zur Unterstreichung und räumlichen Darstellung des Geschehens dient und sich nicht penetrant in den Vordergrund drängt.
Erstaunlich fand ich auch, an welchen Stellen im Film der neue 3D-Effekt letztlich besonders zur Geltung kommt. Es sind nicht, wie man vielleicht erwartet hätte, die spektakulären Actionszenen mit den vom Deck fallenden Passagieren oder die um den Dampfer kreisenden Kamerafahrten, die ein nennenswertes 3D-Gefühl vermitteln, sondern fast nur die kleineren, intimeren Momente in Nah- und Großaufnahmen. Cameron unterstreicht also mit dieser untypischen Verlagerung des 3D-Eindrucks noch einmal das eigentliche Spektakel seines Films, nämlich 3D nicht nur als Schauwert, sondern als melodramatischen Effekt zu nutzen - und das hat er verdammt gut hinbekommen.

Im Vorfeld hat man sich natürlich gefragt, warum James Cameron sein Epos 15 Jahre nach seiner Premiere in 3D umsetzt und auch nochmals ins Kino bringt. Aus reiner Geldmacherei wohl nicht - es gibt eher die beiden folgenden Gründe dafür.

Erstens - salopp gesagt: Einfach, weil er's kann!
Denn Camerons "Avatar" war schließlich der Durchbruch für das 3D-Kino, er weiß also, wie es geht.
In den ersten Minuten der 3D-Fassung von "Titanic" traut man seinen Augen kaum, wie die bekannten, einstmals platten Bilder plötzlich plastisch und real wirken, wie Szenen an Tiefe gewinnen - man bemerkt Personen und Details, die einem bislang nie aufgefallen sind. Wenn die Kamera über die Decks fährt und durch die luxuriösen Säle schwenkt, fühlt man sich fast wie ein Passagier an Bord der RMS Titanic.
Dies ist das Ergebnis einer Arbeit, bei der ein 300-köpfiges Team ein Jahr lang Bild für Bild unter den strengen Augen des Meisters nachbearbeitet hat.

Zweitens: "Titanic" kam 15 Jahre vorher in die Kinos, d.h. 20-Jährige haben den Film vermutlich nie im Kino erlebt. Und es ist doch ein gewaltiger Unterschied, ob man den Klassiker - womöglich noch mit Werbeunterbrechungen - auf dem heimischen Fernseher sieht oder eben auf der großen Leinwand, für die ein solcher Film auch geschaffen wurde. In 3D ist "Titanic" tatsächlich noch intensiver als in 2D.

Natürlich gilt auch hier die altbekannte Regel, dass 3D aus einem schlechten Film keinen guten Film machen kann, aber aus einem ausgezeichneten manchmal einen noch besseren. "Titanic" in 3D ist immer noch genauso opulent, packend, witzig, kitschig, trivial, berührend wie 15 Jahre zuvor und vor allem keine Sekunde langweilig, trotz der Länge von immerhin drei Stunden.

Das Geld für das Kinoticket war jedenfalls bestens investiert, und "Titanic" schaffte es tatsächlich immer noch, dass es während der dramatischsten Minuten mucksmäuschenstill im Saal war (obwohl geschätzte 95 % der Zuschauer den Film vorher schon kannten).

Im Heimkino ist die 3D-Fassung ebenfalls ein Mehrwert, der allerdings nicht so ausgeprägt ist wie im Kino.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 17. November 2013
Auf den Inhalt werde ich hier nicht groß eingehen, der geneigte Käufer wird den Film bereits im Kino, auf DVD oder im Fernsehen gesehen haben.

Die Aufmachung ist ansprechend, sie wirkt alles andere als lieblos. Der Hauptfilm kommt auf 2 Scheiben, was zwar etwas nervig ist, aber da hier der Länge des Films Rechnung getragen werden muß und Cameron dann lieber möglichst hohe Datenrate vorzieht, ist das zu verschmerzen, zumal die zweite Scheibe auch ohne viel Nervkram fix startet.

Zum 3D:

Was ich hier betrachten durfte, bat mich als ewigem Nörgler ziemlich von den Socken gehauen.
Ich habe Transformers3, Episode 1 und Thor allesamt in 3D im Kino gesehen und fand sie gelinde gesagt alle zum abgewöhnen, was das 3D anging. Da kam bei mir nie das gleiche Feeling wie z.B. bei Avatar auf. Nun kaufe ich mir diese Scheibe, erwarte eigentlich nicht viel davon und werde von Anfang an von diesem Film neu gefesselt. Es macht ei fach Spaß, die Größe und die vielen Menschen im Film neu zu erfahren, ein so großes Mittendringefühl hatte ich nie bei Titanic. Das Bild ist immer scharf, das 3D besticht durch gute Tiefenwirkung auch bei unwichtigen Szenen. Diese Frischzellenkur hat dem Film wahrlich gut getan und ich bin froh, mir nicht schon vorher die einfache Bluray von Titanic gekauft zu haben. Wer eine 3D Anlage hat, sollte hier dringend zugreifen und selber erleben, was man aus alten Filmen zaubern kann, wenn man die richtigen Leute dran setzt.

Cameron, Respekt!!!!

Dringende Kaufempfehlung!
10 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 8. April 2017
Der Film ist bekannt. Obwohl bereits ein wenig älter wurde hier 3D nachträglich manuell hinzugefügt und da muß man schon sagen, das ist sehr gut geworden. Wenn Leo im Keller mit Handschelle gefesselt ist und das ganze Wasser einströmt fühlt man sich schon fast, als wäre man auch mittendrin.

Das Bonusmaterial ist auch sehenswert.

Die beigefügte 2D-Fassung des Films braucht man meiner Meinung nach nicht unbedingt, denn man kann doch bei 3D-Filmen die 3D-Effekte abschalten und somit dann 2D schauen oder verstehe ich das falsch ?
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 26. Januar 2016
...und ich habe nicht vor etwas davon zu vergeuden! Leonardo Dicaprio brilliert immer wieder aufs neue und fasziniert wie am ersten Tag.
Leonardo DiCaprio ist nicht ohne Grund einer wenn nicht der beste Schauspieler den die Welt zur Zeit zu bieten hat. Warum aber sollte man nun noch einmal zu der Blu Ray greifen wo sich doch evtl schon daheim auf DVD oder sogar noch auf VHS im Schrank der Film Titanic befindet?
Die Aufbereitung der Blu Ray ist nicht nur eine gewöhnliche Remaster Version, Nein sie ist vielmehr eine Hommage an vergangene Tage.
Die Auflösung wirkt so detailtreu und scharf, so als ob es sich um die neueste Kinotechnik handelt. Auch das 3D des Filmes lässt vermuten, dass es von Anfang an geplant worden war, nur die Technik noch nicht reif dafür war. Der erneute Kauf dieser Blu Ray ist absolut empfehlenswert der alten Version gegenüber.
Absolute Kaufempfehlung!
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 16. Juli 2015
Wenn man einen Stab vor die Nase hält und zunächst nur mit dem rechten Auge schaut, wird man einen anderen Hintergrund-Bereich wahrnehmen, als wenn man anschließend nur mit dem linken Auge schaut. Der Stab verdeckt bei jedem Auge einen anderen Teil des Hintergrundes. Will man einen Film also wirklich 3-dimensional machen, muss hinter jedem Gegenstand, der im Vordergrund ist, beim rechten Bild ein anderer Hintergrundausschnitt zu sehen sein, als beim linken Bild.
Da dieser Titanic-Film nur zweidimensional gefilmt wurde, gibt es lediglich eine Hintergrund-Variante. Aber Regisseur Cameron und die federführende 3D-Firma haben höchst aufwendig fehlende Hintergrundteile digital nachgebaut und eingsetzt.
Das Ergebnis ist phänomenal. Als wäre der Film wirklich in 3D gedreht worden.
Nur der Technik wegen muss es fünf Sterne geben.
Inhalt, Schauspielleistung, Regie, etc. sind ohnehin hinreichend bekannt.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 26. Oktober 2016
Wer (wie ich) bislang geglaubt hat die absolute 3D-Referenz läge bei "Avatar", der darf sich hier (wie ich) gerne eines Besseren belehren lassen. Es gibt eigentlich keine einzige Szene im Film, bei der man nicht den Eindruck hat man würde direkt daneben stehen. Unglaublich was hier für eine plastische Tiefenwirkung heraus geholt wurde! Das kann mit "Avatar" definitiv mithalten. Auch gibt es das eine oder andere kleine Pop-Out, allerdings nichts Übertriebenes und immer stimmig und passend... Sagenhaft! Auch mir fällt es schwer zu glauben, dass der Film "nur" konvertiert und nicht von vorneherein in Real3D gedreht worden sein soll...
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 15. Januar 2015
Nicht um sonst ist James Cameron's Meisterwerk auch heute noch (nach 18 Jahren) der zweit erfolgreichste Film aller Zeiten! 11 Oscars sprechen hier für sich!

Ein unvergesslicher Klassiker der einem immer wieder aufs Neue mitreißt und begeistert. Die technische Umsetzung war Anno 1997 so hervorragend, dass er ohne weiteres auch mit heutigen Filmen mithalten kann. Auch der Score gehört zu den Schönsten die jemals komponiert wurden. Sehr emotional und höchst dramatisch bleiben einem die Melodien im Ohr und sorgen für ein unvergessliches Filmerlebnis bei dem am Ende nur selten ein Auge trocken bleibt!

Schauspieler, Regie, Kamera,' alles auf höchstem Niveau! Hier gibt es wirklich wenig bis gar nichts zu bekritteln'
Kurz gesagt: Ein Film der Generationen fasziniert hat und den man einfach gesehen haben muss!

3D Bluray: Bild und Ton in Perfektion! Diese Version holt noch einmal das Maximum aus dem Film heraus! Wenn möglich empfehle ich unbedingt diese Version! Nicht weil die 3D-Effekte so toll sind! Einfach weil das Bild so wunderschön ist und die Tiefe die Farben noch einmal auf ein anders Level hieven.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 3. November 2012
Titanic in 3D - man kann vor der dahinter stehenden technischen Meisterleistung (je nach Klasse und Fahrkarte) nur den Zylinder oder die Schiebermütze ziehen! Was hier auf Basis des alten 2D-Filmmaterials geleistet wurde ist schlicht atemberaubend, vorbildhaft und hat Referenzqualität für alle, die ebenfalls einem 2D-Klassiker die dritte Dimension eröffnen möchten. Wenn man bedenkt wie in Sachen 3D mit den lachhaften rot/grün-Pappbrillen und einem verschwommenen Filmbild in denselben Paprikafarben einmal alles angefangen hat, dann hat das Kino mit Titanic die dritte Dimension endlich wahrhaftig und endgültig für sich erobert. Und dabei wirkt die Dreidimensionalität erstmals wirklich durchgängig plastisch und nicht so, als würden mehrere eindimensionale Ebenen kulissenhaft hintereinander gestapelt. Das ist - im ganz buchstäblichen Sinne - ganz großes Kino! Mittendrin statt nur dabei trifft in diesem Fall voll zu. Wohl dem, der einen großen Bildschirm und eine gute Surroundanlage sein Eigen nennt, denn erst damit wird der Genuss vollkommen, ragt das Heck der Titanic in imposanter Größe ins heimische Wohnzimmer, um dann zwischen Dutzenden im Wasser Treibenden in den ebenso spiegelglatten wie eiseskalten Fluten des Atlantiks zu versinken. Jeder eisige Lufthauch der Schwimmenden, jedes Eiskristall auf ihren Leibern ist dabei knackscharf zu sehen. Denn die überragende Bildqualität lässt einen ganz neue Details erkennen, die das Auge zuvor kaum wahrnahm, seien es das Muster des Bordporzellans, Feinheiten an eleganten Roben oder vieles andere. Lange hat man auf Titanic in 3D warten müssen aber angesichts der Arbeit, die hier drin steckt, war das unumgänglich und verzeihlich. Als Film eh schon ein Klassiker und als 3D BluRay das must have schlechthin! Tiefer in ein Movie hinein versinken als hier kann man wohl nicht, tiefer sinken konnte nur die Titanic selbst und beschenkte uns bei aller Tragik damit lange Zeit später mit diesem Ereignis von einem Film!
5 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 26. April 2013
Ich habe den Film bereits sehr oft im TV und auf DVD gesehen. Inzwischen finde ich ist er auch langweiliger geworden und ich habe ihn lange nicht mehr gesehen. Nun bot sich das Angebot, den Film nochmal zu sehen und dieses mal auf 3D. Anfangs war ich skeptisch, da die meisten Filme die nicht auf 3D gedreht wurden, eher schlecht überarbeitet werden. Aber ich entschloss mich aufgrund der mehr als guten Bewertungen hier bei Amazon dazu den Film doch auf 3D zu kaufen.

Story:
Die Story, denke ich mal wird jeder kennen, da der Film absolut Kult ist (meiner Meinung nach) und ich kenne niemanden, der ihn nicht mindestens schon 1 Mal gesehen hat.
Aber nun zur Überarbeitung. Die ist absolut Spitzenmäßig geworden. Ich hätte NIEMALS gedacht, dass man aus dem Film sowas noch raus holen kann. Es gibt fast gar keine Szene, die nicht auf 3D ist. In dem Film gibt es sowohl sehr starke 3D Effekte als auch weniger starke. Zwischen beiden ist jedoch eine spitzenmäßige Mischung in dem Film. Man fühlt sich einfach als wäre man mit den Schauspielern in dem Schiff, was einfach der Wahnsinn ist! In manchen Szenen habe ich nur gedacht, WOW ist das geil! Die Tiefenwirkung gerade bei Schiffsaufnahmen, sprich z.B. die Gänge im Schiff, oder große Räume sind grandios, wodurch man sich noch mehr wie im Schiff fühlt. Was mir ebenfalls sehr gut gefallen hat war der Maschinenraum, der sieht einfach nur klasse aus. Dort sind Objekte (gefühlt) im Vordergrund, in der Mitte und im Hintergrund und das gleichzeitig. Spitzenmäßig! Selbst eher unspektakuläre Momente, wie z.B. wenn einfach ein paar Leute beim essen sitzen und sich unterhalten. Dann ist im selben Moment eine Person (je nach Aufnahmeperspektive) im Vordergrund, Teller und Gläser in der Mitte auf dem Tisch, die dann in der normalen 2D Perspektive sind und dann noch eine andere Person dahinter im Hintergrund. Da macht es dann selbst wieder Spaß sich so eine eher "langweilige" Szene anzuschauen, da man ständig staunen kann, selbst wenn nur ein paar Gläser 3 Dimensional wirken. Es sieht einfach sehr schick aus und ich bin froh, dass ich mir diese 3D Blu-Ray doch noch gekauft habe. Nun macht es endlich wieder richtig Spaß sich den Film erneut anzusehen.
Es macht wirklich den Eindruck, dass der Film auf 3D gedreht wurde, als ich das vorher mal gelesen habe, dachte ich mir das kann doch gar nicht so gut sein, es ist ja nur eine Überarbeitung. Ich kann diesen Satz jedoch nun verstehen und sehe es genauso. Der Film hat eine bessere 3D Qualität als manche Filme, die auf 3D gedreht wurden. Ich finde, dass nach Avatar dieser hier die beste 3D Qualität hat.
Von daher kann ich der Story einfach nur volle 5 Sterne geben.

Bild:
Die 3D Qualität habe ich oben bereits beschrieben. Hier könnte ich noch sagen, dass ich den Film bis jetzt immer nur im TV oder auf DVD gesehen habe, d.h. niemals zuvor auf BD Qualität. Diese ist aber neben 3D der absolute Hammer. Denn auch die Grafik wurde super Überarbeitet. Es ist einfach klasse, alles ist mega scharf und detailreich. Im TV würden sie jetzt sagen, "Schärfer als die Realität" :)
Das kann ich absolut nur bestätigen. Ein spitzenmäßiges Bild, deshalb auch hier am liebsten 6 Sterne.

Ton:
Der Ton ist ebenfalls perfekt. Alles hört sich spitzenmäßig an. Vom Hupen beim Abfahren der Titanic, als auch in einer Unterhaltung. Es ist einfach alles perfekt aufeinander abgestimmt.
Auch der klasse Ton bekommt 5 Sterne.

Verpackung:
Die Verpackung sieht ebenfalls sehr hochwertig aus. Man erhält einen gold glänzenden Pappschuber mit dem Cover mit abnehmbarem FSK Logo. In dem Pappschuber ist dann die eigentliche Hülle, die wie eine Blu-Ray Verpackung von einer Serie aufgebaut ist. Darin enthalten sind dann die 4 Discs. Der 3D Film ist auf 2 BDs. Selbst die Discs sehen sehr schick und hochwertig aus.
Auch die Verpackung bekommt definitiv volle 5 Sterne.

Fazit:
Ich kann es nun nicht oft genug sagen, die 3D Version ist der Hammer! James Cameron hat es einfach raus mit der 3D Qualität. Die ganzen guten Bewertungen sind einfach alle korrekt, sodass ich meine Vorschreiber nur bestätigen kann. Es ist einfach eine perfekte Neuveröffentlichung!
Von daher jeder, der den Film sowieso mag sollte sich die 3D Version holen, als auch Leute, die einen guten neuen 3D Film haben wollen, denn es lohnt sich!
Ganz klare Kaufempfehlung!
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|22 Kommentare|Missbrauch melden
am 28. Juli 2013
Tja, ich bin wohl einer der wenigsten Menschen, die diesen Film zuvor noch nie gesehen haben. Oder besser gesagt, nicht richtig in voller Länge gesehen haben. Auch ich hatte meine Vorurteile über diesen Film gehabt. Jeder kennt ja die verschiedenen Plakate und Poster oder auch das Cover dieser Blu-ray 3D-Veröffentlichung (der glanz-effekt auf der Hülle gefällt mir sehr gut!). Jedenfalls habe ich den Film zum ersten mal gesehen und ich bin begeistert. Eine Liebesgeschichte eingebettet in einem Katastrophen-Film. Das 2D-Bild, also das Bild von der normalen Blu-ray, ist super. Da gibt es nichts dran auszusetzen. Auch der deutsche Ton kommt sehr gut rüber und ist sehr räumlich (getestet mit dem Surround-Kopfhörer MDR DS 6500 von Sony). Auch das Bonusmaterial ist sehr informativ und sehr interessant. Es gibt dort sehr viel zu erfahren. Das 3D-Bild: Was soll man noch groß dazu schreiben? Es wurde alles gesagt. ;-) Was mir auch sehr gut gefallen hat, war die Musik im Film! Sehr, sehr gut.

Fazit: Wer, so wie ich, den Film noch nie oder kaum gesehen hat, sollte diesem vielleicht doch mal eine Chance geben. Ich könnte mir den Film jetzt nicht so oft ansehen, wie vielleicht manch anderer, aber mindestens zwei mal pro Jahr könnte ich mir schon vorstellen. Volle Punktzahl und ganz klare Empfehlung! :-)
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden