Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT BundesligaLive Fire Tablet Shop Kindle PrimeMusic BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen
39
4,1 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:6,29 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

VINE-PRODUKTTESTERam 8. Juni 2012
Wir schreiben das Jahr 2012 und Usher liefert uns Album No.7 ! Ehrlich gesagt hatte ich mit einem Nachfolger von Raymond vs. Raymond so schnell nicht gerechnet. Auf seinem letzten Werk mussten wir feststellen, dass er der Eurodance-Welle in den USA leider auch nicht widerstehen konnte, dies wird auch teilweise auf "Looking 4 Myself" wieder deutlich. Trotz allem überwiegen die Slow-Jams, für die er in den letzten Jahren stand, und die seine Qualität einfach ausmachen. Er schaut nun also nach sich selbst, kümmert sich um sein eigenes Leben. Scheinbar ( Gerüchte oder Wahrheit? ) gab es ja richtig große Probleme mit seiner Frau. Auf dem Album sind mit Rick Ross und Pharrell zwei große Namen der Rap-Szene vertreten, ganz ohne geht es auch bei Usher nicht. Beide liefern aber dope Verse auf sehr guten Produktionen.

Ebenfalls hören wir mit A$AP ROCKY einen aktuell gehypten Newcomer, dessen eigenes Album ebenfalls in den Startlöchern steht. Die Collabo mit Luke Steele finde ich erfrischend, auch wenn der Song sehr stark einem bekannten Song von "Empire of the Sun" ähnelt ;-) Die Deluxe Version des Albums liefert 18 Tracks, von denen ich mal 3-4 als B-Ware bezeichne, die evtl. auch schon vor längerer Zeit aufgenommen wurden. Der Rest ist wie immer Königsklasse des modernen R'n'B, teilweise Slow, teilweise Uptemp, so wie wir es von ihm erwarten durften. Usher hat mit der verflixten "7" wirklich nicht enttäuscht. Für seine Fans sicher ein Pflichtkauf!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juni 2012
Also dieses Album hat alles was zu einem R'N'B Album gehört! Ushers Style kommt perfekt rüber, seine Stimme und Beats erfreuen jedes Gehör! Auch für jeden der kein R'N'B Fan ist, ist es ein Album das man kaufen sollte! Für jede Stimmung ist ein Song dabei! Es sind etwas mehr Hip-Hop Elemente als im Vorgänger vorhanden, was das Album perfekt abrundet! Jedes Lied einzigartig! Nicht mal die Nachbarn beschweren sich wenn DIESE Musik zu laut ist, nein sie rufen: FENSTER AUF UND LAUTER!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juni 2012
Ushers Looking for Myself ist wirklich ein step forward. Auf einigen Songs "Scream", "Numb", "Euphoria" ist er mit auf den Elektropopzug gesprungen bleibt dennoch seinen Roots treu auf Songs wie " Climax" oder "Lemme See". Hier und da ist eine Ballade mit etwas Dubstep aufgepeppt " I care 4 you" und er bedient sich sogar an Funk " Twisted".
Das Album ist sehr gelungen, trotzdem fehlt mir irgendetwas.

Wenn man sich die Produzenten von Looking for myself anschaut ist es auch schon ein ziemlich vielversprechendes Werk. Usher arbeitete mit Swedish House Mafia, Diplo, Pharrell Williams und vielen mehr.

Hightlights sind auf jedenfall Lieder wie Climax, Lemme See, Euphoria, What happened to you.
Etwas negativ aufgefallen ist mir "Scream". Das lied macht einfach nichts her und klingt wie alle anderen Songs die sich gerade in den Hitparaden der Welt tummeln.

Looking for myself ist ein sehr überzeugendes und starkes Album.

Viel Vergnügen
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. September 2013
Looking 4 Myself ist mein erstes Usher Album.
Generell gefällt mir das Album gut.
Ich würde es als vielseitig bezeichnen - von ruhigen Schmusesong bis hin zur dancelastigen Elektronummer ist alles dabei.
Die Stärken von Looking 4 Myself sehe ich aber mehr in den flotteren Tracks.
Da ich aber mehr der Fan von relaxten Urban Sound bin gibts nur 4 Sterne - ist halt wie vieles Geschmackssache.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juni 2012
Der RNB Superstar Usher Raymond ist zurück mit seinem 7. Studioalbum im Gepäck. Sein neues Werk hört auf den
Namen "Looking 4 Myself" und ich muss sagen, dass der Name wirklich gut auf dieses Album passt. Denn mit Empire of the Sun, Noah Shebib, Diplo und Swedish House Mafia setzt er auf ganz frischen Wind hinter den Reglern. Aber auch alte Weggefährten, wie z.B. Will.i.am, Pharrell und Rico Love haben an dem Album mitgearbeitet.

Ich muss sagen das mir gleich der erste Song nicht gefällt. Der Song ist eine (mittlerweile) standardmäßige Produktion von Will.i.am und ist genauso wie der zweite Track "Scream" (der mir besser gefällt) etwas für den Dancefloor. Danach geht es weiter mit "Climax". Der Song ist ein echter BANGER und der ruhige Electro-Beat zusammen mit der perfekten stimmlichen Leistung von Usher macht diesen Song echt zum Hörerlebnis. "I Care For You" klingt ähnlich wie der Track zuvor und doch irgendwie ganz anders. Nach zwei ruhigeren Nummern wird es nun mit "Show Me" wieder etwas schneller und kommt sehr fresh daher. "Lemme See" finde ich eher langweilig und der Part von Rick Ross ist nicht mehr als ganz ordentlich. Der Song "Twisted" zusammen mit Pharrell ist für mich das absolute Highlight des Albums und man schafft es beim hören nicht still zu sitzen. Während "Dive" eher langweilig ist, weiß "What Happened To U" zu überzeugen. "Looking 4 Myself" wurde von Empire Of The Sun produziert und ist ein sehr interessanter Track, der irgendwie Spaß macht. "Numb" ist wieder ein Song der für den Dancefloor bei dem die Swedish House Mafia mitwirkt. "Lessons For The Love" ist ein klassischer Usher slow jam, aber beeindruckt nicht wirklich. "Sins Of My Father" hat einen sehr coolen Beat und gehört auch zu besseren Songs. Usher beendet das Album mit "Euphoria", wie er es begonnen hat, mit einem Track für die Disco.
Die zusätzlichen Tracks der Deluxe Edition sind eher klassische Usher Tracks, die man von seinen alten Alben kennt und gefallen mir daher auch recht gut.

Ich habe mich damit abgefunden, dass Usher in der nächsten Zeit oder vielleicht auch niemals mehr ein komplettes RNB Album machen wird. Deswegen kritisiere ich auch nicht mehr den großen Pop Einfluss wie bei dem letzten Album. Dennoch finde ich das Usher sich zu anderen Künstlern (die ähnliche Musik machen) abhebt, da er hier auf diesem Album es schafft, dass sich nicht jeder Track gleich anhört und eine große Vielfalt in dieses Album gebracht hat. Ich finde zwar nicht jeden Song gut, aber insgesamt finde ich dass Album doch sehr gelungen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Februar 2015
Die alten Alben gefallen mir zwar besser aber wer Usher mag wird auch dieses Album mögen. Die CD wurde sehr schnell und zuverlässig an mich versand. Sehr Zufrieden und der Preis ist auch super.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Juli 2013
coole Lieder, satter Sound => klare Kaufempfehlung für jeden Fan
einfach via Amazon bestellt und sofort verfügar & downloadable
weiter so
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juni 2012
Gestern war es endlich soweit, mein schon lange vorbestelltes 7. Usher Album wurde geliefert!
Und nachdem ich sein Werk gestern quasi auf Endlosschleife gehört habe muss ich sagen das ich es verdammt gelungen finde! Das Album ist vielseitig, abwechslungsreich und teils sogar etwas ganz neues.
Viele kritisieren immer seine immer mehr werdenden Ausflüchte in die POP Welt und auch in Looking for myself ist da
wieder ein Touch dabei! Aber ich finde, dass er mit diesem Album doch wieder ein Stück weit die Pop Note reduziert hat und stattdessen neue Dinge probiert. Und alles scheint irgendwie zu passen! Die Slow Jams sind wie immer grandios die Party Hits wie Scream sind ebenso genial! Und für mich gibt es auch keinen schwachen Track! Alle 18 Lieder hauen mich um und werden wohl auch in nächster Zeit rauf und runter gehört.
Die Tracks die es schaffen sich ein wenig vom Rest abzuheben sind meiner Meinung nach Scream, Twisted, Numb und Looking for Myself! Aber wie gesagt der Rest haut mich trotzdem ebenso um!!

Fazit: Als langjähriger Usher Fan bin ich keineswegs traurig das er keine 100% RnB Alben dropt! Ganz ehrlich der Mann verdient damit sein Geld und in der heutigen Zeit musst du wohl leider ein klein wenig mim Strom mitschwimmen! Ich finde es eher Klasse, dass gerade dann trotzdem so ein gelungenes Werk daraus wird! Looking For Myself gehört für mich zu den Top Usher Alben und wohl zu meinem persönlichen Album des Jahres!!!!
Also volle Kaufempfehlung! (Am Besten die Deluxe Version, die 2 Euro sind nicht falsch angelegt!!)
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juli 2013
Meine Sucht sind Usher Songs.
Die CD wird nun wieder seit Monaten rauf und runter gehört im Auto, auf dem Ipod und macht immer gute Laune.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Januar 2013
Usher - Looking 4 myself (deluxe version inkl. 4 Bonus Tracks) ist echt wieder mal ein " Meisterwerk " .
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

7,99 €
14,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken