Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More 8in1 Promotion Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
35
4,3 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. September 2014
Da ich mit dem Kauf meiner Blackroll sehr zufrieden war, habe ich mir vor einiger Zeit auch das Zubehörset gekauft. Es besteht aus einem großen Ball (12 cm Durchmesser), einem kleinen Ball (8 cm Durchmesser) und zwei Mini-Blackrolls (ca. 5 cm Durchmesser und 15 cm Länge). Bei mir war nur eine Mini-Blackroll dabei, da ich mich für ein Kombiset mit einer weiteren Blackroll entschieden hatte. Für den, der noch keine Blackroll hat oder z.B. eine verschenken will, bietet dies einen preislichen Vorteil. Zuerst lagen die Sachen bei mir nur herum, da ich nicht so recht wusste, was ich mit ihnen anfangen soll. Inzwischen haben sie sich jedoch als nützliche Ergänzung zur Blackroll erwiesen, und der Kauf hat sich gelohnt.

Bei der Blackroll und auch diesen Zubehörteilen handelt es sich um Selbstmassagegeräte. Durch Ausübung von Druck mit dem Trainingsgerät auf bestimmte Körperteile werden „verklebte“ Faszien/Bindegewebsstrukturen wieder gelockert und geschmeidig gemacht. Dies kann man z.B. durch rollen über die betreffenden Körperpartien oder Druck auf besonders verhärtete Stellen/“Triggerpunkte“ erreichen.

Während sich die Blackroll mehr für großflächige Anwendungen – insbesondere bei Beinen und Rücken – anbietet, sind die Bälle und Mini-Blackrolls für punktuellere Behandlungen geeignet. Ich verwende die Mini-Blackroll z.B. zum Ausrollen meiner Plantarfaszie (Unterseite des Fußes). Mein Fuß war oft vom Laufen stark verkrampft, was sich nach regelmäßiger Verwendung der Blackroll gegeben hat. Für den Schulter- und Nackenbereich finde ich besonders den kleinen Ball sehr geeignet. Die normale Blackroll kann hier einfach nicht tief und zielgerichtet genug in die verkrampften Strukturen vordringen, um wirklich effektiv zu sein. Wenn ich mich mit dem Rücken zu einer Wand oder Tür stelle, kann ich sehr gut Druck mit dem Ball auf meinen oberen Rücken ausüben. Nachdem ich erst kürzlich starke Nackenschmerzen, bei denen sonst nur noch eine Kopfschmerztablette geholfen hätte, innerhalb weniger Minuten „weggedrückt“ habe, bin ich nun endgültig davon überzeugt, dass mit diesen kleinen Geräten positive Veränderungen möglich sind.

Das beiliegende Heftchen enthält einige Trainingsvorschläge. Wem das noch nicht reicht, dem empfehle ich das Buch „Werde ein geschmeidiger Leopard“ von Kelly Starrett, welches nicht nur weitere Übungen, sondern auch verschiedene Mobilisationsmethoden vorstellt. Ansonsten muss man einfach ein bisschen herumprobieren. Jeder hat seine eigenen „Problemzonen“, und dementsprechend muss jeder für sich herausfinden, was bei einem selbst am besten funktioniert/wirkt. Dabei sollte man keine Angst vor Schmerzen haben. Über Jahre oder gar Jahrzehnte hinweg verspanntes Gewebe kann richtig wehtun, wenn man Druck darauf ausübt. Der Schmerz zeigt an, dass man in „verklebte“ Strukturen vordringt; nur sanft ein bisschen auf den betreffenden Stellen hin- und her zu rollen, bringt wenig. Mein Schulterbereich tut manchmal so weh, dass ich schreien möchte, wenn ich mit dem Ball hineindrücke. Stattdessen setze ich ein Grinsen auf (es schaut ja niemand zu) und drücke extra fest zu – und es wirkt.

Etwas Geduld und Durchhaltevermögen muss man natürlich mitbringen. Ich möchte nicht den Eindruck vermitteln, dass diese Trainingsgeräte eine Art „Zaubermittel“ wären, mit dem sich alle Schmerzen in Windeseile auflösen, um für immer zu verschwinden. Meine persönliche Erfahrung ist, dass sich bei regelmäßigem Training deutliche Verbesserungen erreichen lassen. Um für meinen Nacken einen ähnlichen Effekt zu erreichen wie mit diesen Geräten, müsste ich wahrscheinlich täglich zum Masseur wandern. Das geben aber weder mein Terminkalender noch mein Geldbeutel her. Aus diesem Grund finde ich den Preis auch vertretbar. Dies ist eine einmalige Investition, die aber über lange Zeit einen Nutzen für mich hat. Ich würde das Set jedem empfehlen, der unter Verspannungen leidet und bereit ist, selbst einen Beitrag zu seiner Heilung zu leisten.

Von mir erhält das Blackroll-Zubehörset 5 Sterne. Es hat zwar etwas gedauert, bis ich mit diesen Geräten etwas anfangen konnte, doch jetzt sind sie für mich sehr nützlich und hilfreich.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Januar 2014
Eine wunderbare Ergänzung zu meiner großen Blackroll. Seitdem ich die habe habe ich meinen "Tennisarm" in nur wenigen Tagen hinbekommen. Es ist zwar nicht schmerzlos aber dafür sehr wirkungsvoll. Die Bälle nutze ich für meine HWS um es ein wenig "milder" zu machen nehme ich eine weichere Unterlage, Erfolg ist einmalig gut.
Kann es nur empfehlen. Man muss es aber tun
11 Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. August 2015
Was würde ich nur ohne machen. Bedingt durch Bandscheiben Vorfällen und vorwölbungen bin ich von extremen Verspannungen und unwahrschlichen schmerzen manchmal geplagt. Ich habe das Gefühl jemand müsste mal ganz fest an eine bestimmte Stelle im Rücken drücken. Trotz physiotherapie und allem meist nicht die gewünschte Besserung. Jetzt nehme ich bevorzugt den kleinen Ball und gehe an die Wand und rolle. Es knirscht und knackt und ich kann es nicht beschreiben.... Eine Wohltat und anschließend ist es immer besser... Ich würde 10 Sterne vergeben.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. April 2016
Qualität sehr gut und nicht kaputt zu bekommen :)
"Bearbeite" mich regelmäßig damit und ich kann sagen das es sich danach echt so anfühlt als hätte man sich selbst massiert.
Anwendung an sich recht schmerzhaft am Anfang aber es zahlt sich aus ;)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. August 2016
Diese kleinen Rollen und Bälle habe ich nachbestellt, nachdem ich vor einem knappen Jahr die große Blackrolle gekauft und seitdem täglich benutzt habe. Ich nehme diese Bälle insbesondere für meine Innenschenkel, für den Nacken, die Schultern und die Füße. Es ist sehr angenehm, wenn man nach dem Laufen diese "Gymnastik" mit den blackroll-Produkten macht. Alles ist entspannt und wenn man Schmerzen hat, werden diese reduziert. Wer Ausdauersport betreibt, für den ist die blackroll neben den Dehnübungen als Massage für die Faszien eine Erholung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Die Blackroll ist eine sehr gute Faszienbehandlung für den gesamten Körper. Ich kann sie auch gut in der Handtherapie einsetzen .
Das Buch ist zwar sehr anschaulich, es bietet allerdings nur wenig Anregungsbeispiele. Selbsterprobungserfahrungen sind dabei
sehr gefragt. Im Hand-Arm-Schulter-Bereich teste ich z.Zt. mehrere Übungsmöglichkeiten aus.
Für mich persönlich ist der Härtegrad der Rolle sehr gut,mein Klientel benötigt allerdings etwas weicheres Material.
Die Große u.: kleine Rolle kann ich gut für Fußübungen einsetzen. Eine Zwischengröße wäre noch sehr hilfreich.
Für Dehnübungen ist sie auch gut einsetzbar. Man kann mit ihr auch einfach mal einen leichten Schmerzpunkt einfach
wegrollen. Ich kann Sie nur weiter empfehlen
Gruß R.Labuske aus Berlin
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juni 2014
Nutze die Bälle und die kleinen Rollen zusätzlich zu meiner normalen Blackroll.
Ich komme damit an viele Triggerpunkte besser ran, die mit der großen Oberfläche der Blackroll kaum "drückbar" sind.
Ich hatte erst die Original Blackroll-Bälle, habe sie aber zurückgeschickt weil die Oberfläche so unfassbar hart war dass
es nur weh getan hat. Diese hier haben eine ganz kleine "Knautschzone" und sind trotzdem noch hart genug, deshalb für mich deutlich besser.
Die Rollen sind gut für Waden und Ellbogen.
Der kleine Ball lässt sich auch durch einen Tennisball ersetzen, der größere Ball nicht.

Insgesamt alles andere als billig, aber wenn man bedenkt wieviele Probleme man damit beseitigit, dennoch ein sinnvoller Invest.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. März 2013
optimale selbstmassage ergänzung- qualitativ wieder sehr hochwertig - wobei man sagen muss, wenn man die große rolle hat und dazu einen tennisball zur hand nimmt kommt man günstiger weg
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juli 2016
Die Blackroll-Kugeln, sowie die kleinen Rollen sind sehr zu Empfehlen.

Bei meiner Core Therapie, wurden Verspannungen an meinen unteren Lendenwirbel, Füßen und im Wadenbereich festgestellt, worauf meine Physio mir diese Rollen empfohlen hat.

Die kleinen Rollen sind optimal für die Füße, Waden und Unterarme geeignet.
Die Bälle sind für die punktuelle Behandlung und Verspannungen geeignet. Durch die punktuelle Behandlung lassen sich die Faszien noch weicher kneten, als mit der Großen Rolle.

Für jeden Sportler ein muss. Ich kann diese Rollen nur weiterempfehlen, da ich sie selbst tagtäglich verwende und auch unsere Jungendspieler damit weich bekomme.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. August 2013
Ich hab mir die Massagerollen gekauft, weil mein Physiotherapeut mir davon erzählt hat.
Ja, sie erfüllen ihren Zweck, aber eine Physiotherapie oder eine ordentliche Massage ersetzen sie natürlich nicht. Das ist auch nicht der Grund warum ich nur 3 Sterne gegeben habe, sondern weil ich das Material etwas anders erwartet hätte und weil ich persönlich sie wohl eher selten nutzen werde.
Die Rollen bestehen aus einem harten Styropor, was sich im ersten Moment etwas komisch anfühlt. Ich hatte eigentlich damit gerechnet, dass sie aus einem harten Gummi oder ähnlichem bestehen, was mir deutlich besser gefallen hätte.
Zum Gebrauch kann ich nur sagen, dass es funktioniert und ich es bei Beschwerden auch nutzen werde, aber für den regelmäßigen Gebrauch fehlt mir dann doch die Zeit und Muße.
Alles in allem ist es ein gutes Produkt, dass sich sicher noch ein wenig verbessern lässt. Für jeden der öfter mal Beschwerden aus den Muskeln massieren muss, für den ist es sicher auch praktisch, aber für den normalen Hobbysportler halte ich es für nicht notwendig.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)