Fashion Sale Hier klicken studentsignup Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
6
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:12,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 18. Mai 2012
Ich bin durch Zufall auf die Band gestoßen, und bereits "Lammendam" und "Death came through a Phantom Ship" haben mich endlos fasziniert. Mit "The Corpses Sink Forever" ist der Band nun ihr größtes Meisterwerk gelungen, welches sie zu meinem absoluten Favoriten gemacht hat.

Areks eindrucksvolle Kompositionen, dazu Seregors kraft- und trotzdem gefühlvolle Stimme, welche in einzigartiger Art und Weise diverse morbide Geschichten aus dem zweiten Weltkrieg in den verschiedenen Songs erzählt, das ganze untermalt mit orchestralischen Arrangements, welche wohl von so manchem berühmtem Komponisten das Wasser reichen können, erlauben es dem Hörer gänzlich und voller Ekstase in die Musik einzutauchen.

Produktionstechnisch findet man hier oberste Qualität. Ich habe wohl selten eine Aufnahme gehört, auf der die Instrumente so gut aufeinander abgestimmt waren. Auch die Aufnahmequalität ist absolut top.

Schade, das die Band noch so unbekannt ist. In jeder Hinsicht handelt es sich hier um ein Meisterwerk, an dem alle Freunde des Symphonic-Black-Metals gefallen finden werden. (Die Band bezeichnet ihre Musik selbst als "Haunting Theatric Black-Metal")
22 Kommentare| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Mai 2013
Ich war ja schon vor der Veröffentlichung dieses Albums großer CARACH ANGREN-Fan, aber was die Niederländer hier abgeliefert haben lässt mich nach wie vor staunen. Dabei war ich nach den ersten Hörproben alles andere als begeistert, aber der Reihe nach.
Verwöhnt von den großartigen Melodiebögen des Vorgängers DEATH CAME THROUGH A PHANTOM SHIP habe ich in WHERE THE CORPSES SINK FOREVER erstmal keine derart tollen Melodien entdecken können. Je länger man sich aber mit diesem Album beschäftigt, desto mehr wächst es, desto intensiver brennen sich die großartigen orchestralen Arrangements ein, desto mehr spürt man die hervorragend eingefangene Atmopshäre. Ich muss hier wirklich mal eine Lanze für CARACH ANGREN brechen, ich habe bereits in meiner Rezension zum Vorgänger geschrieben, dass meiner Meinung nach keine andere Band dieses Sektors es schafft, die lyrischen Themen derart glaubwürdig zu vertonen. CARACH ANGREN behandeln auf der vorliegenen Scheibe den Krieg, allerdings nicht auf die im Metal äußerst ausgelutschte Art mit Panzern, Maschinengewehrsamples und Schlachten, nein, die Holländer konzentrieren sich auf die psychischen Folgen des Krieges bei Soldaten. Aus dieser Intention entstehen Meisterwerke wie "BITTE TÖTET MICH" oder "THE FUNERARY DIRGE OF A VIOLINIST", vertontes Leiden in Höchstform!
CARACH ANGREN toppen mit WHERE THE CORPSES SINK FOREVER" ihre beiden Erstwerke mit Leichtigkeit, was ich nie für möglich gehalten hätte, die orchestralen Arrangements, die Riffs, Seregors Gesang, die subtilen Melodien, die intensiven Texte, das Album ist ein einziger Superlativ, ich danke CARACH ANGREN von ganzem Herzen für dieses Meisterwerk, nicht einmal die neue Scheibe von SHADE EMPIRE, die auch großartig ist, kann die Niederländer aus meiner Anlage vertreiben.

Persönliche Anspieltipps sind die beiden oben erwähnten Lieder, die finsteren Epen "SIR JOHN" und "GENERAL NIGHTMARE", sowie mein Favorit "SPECTRAL INFANTRY BATTALIONS", welcher mit gerade einmal zwei Minuten natürlich viel zu kurz ist, aber eine Atmosphäre kreiert, wie die in den besten Horrorfilmen vorkommt, ganz großes Kino!
WHERE THE CORPSES SINK FOREVER ist hochkarätiger Symphonic Black Metal, abseits des Mainstreams. CARACH ANGREN haben definitiv ihren ganz eigenen Stil, der sie unverwechselbar und attraktiv macht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Dezember 2012
Durch Zufall entdeckte ich das Album und habe es allein aufgrund der Empfehlung, es sei für Dimmu Borgir und Craddle of Filth Hörer.
Was soll man dazu sagen, was unsere niederländischen Nachbarn da fabriziert haben?
Das Album ist sehr schön aufgemacht. Es beinhaltet ein Booklet mit Songtexten und Bildern (die zum Teil nichts für Augen von Kindern sind^^)
Das Album erzählt wie auch die Vorgänger eine Geschichte. Nur ist diese im Gegensatz zu den Vorgängern frei aus der Feder der Musiker entsprungen. Absolut filmreif!
Nach der kurzen Einleitung in die Geschichte beginnt Lied zwei gewohnt dramatisch und gibt einen super Vorgeschmackt auf das was folgt. Nämllich Symphonischer Blackmetal, der gut produziert ist und so manch erfolgreiche Konkurrenz weit in den Schatten stellt.
Wichtig zu erwähnen ist, das Seregors Stimme schön klar wirkt und man ihn auch ohne Songtext vor der Nase sehr gut verstehen kann.
Ardek präsentiert mit seiner dramatischen Orchestrierung Psychothriller Musik vom Feinsten. Lediglich "Little Hector what have you done" springt etwas heraus und erinnert eher an den Fluch der Karibik, was keienswegs negativ ist, sondern perfekt zum Song passt!
Namtar bricht mit seinem Schlagzeug aus dem typischen Blackmetal drumming aus und zeigt sich progressiver, weiß jedoch durchaus, wie man zwei Kickdrums und Blastbeats einsetzt.
Das wirklich tolle ist, dass jeder Song volle Punktzahl erreicht. Besonders hevorheben sollte man Spectral infantry Battalion. An Dimmus Puritania erinnernd marschiert eine Geisterarmee durch den Hörsaal und stampft alles im Rammsteintempo nieder.
Einzig negativ: Das Album wirkt beim hören, als dauert es lediglich 10 Minuten :D

Mein absolutes Lieblingsalbum des Jahres!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Oktober 2015
Spitzenalbum der niederländischen Untergrund Black Metaller. Ich kann das Album jedem Black Metal Fan ans Herz legen, der mal wieder ne zackig knackige und ehrliche Scheibe Im Regal stehen haben will.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. August 2012
Nach den genialen Vorgängeralben war ich natürlich gespannt,
was die drei Jungs aus Holland mit ihrer neuen Scheibe so alles angestellt haben - und wurde nicht enttäuscht !
Symphonic Black Metal vom Feinsten, und das in einer exzelenten Soundqualität.
Da wird die Meßlatte wirklich hoch gelegt und man fragt sich, wer kann da mithalten.
Aber viel fällt mir da nicht ein....
Für alle Metalfans ein absolutes Muß !
Ganz klarer Kauftipp !!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Januar 2013
Dass Carach Angren Meister des Geschichtenerzählens sind bewiesen sie schon mit ihren vorgängigen Alben, doch "Where the corpses sink forever" lässt diese Alben alt aussehen. Düster, imposant und abwechslungsreich ballern sich die Niederländer durch ihre Lieder.

Wer also einfallsreichen, symphonischen Black Metal mag oder kennen lernen will, sollte sich diese Scheibe keinesfalls entgehen lassen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

18,99 €
13,99 €